Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum tut es so weh?

Warum tut es so weh?

13. Januar um 11:51

Hallo liebes Forum,
ich befinde mich gerade in einer Situation die ich nicht erwartet habe und weiß nicht weiter
ich (w34) habe meinen Mann nach 14 Jahren (davon 8 verheiratet, keine Kinder) verlassen.
das ganze hat sich 3 Jahre gezogen und nach viel hin und her mit Paartherapie, endlosen gesprächen und Tränen ist es nun seit 3 Wochen zum endgültigen Aus gekommen. 
Ich bin schon vor einigen Monaten ausgezogen und wir haben uns erst mal für eine räumliche Trennung entschieden. 
Einfach um zu sehen ob meine Gefühle nochmal kommen.
ich muss sagen, dass nie was vorgefallen ist. Kein Betrug, keine Gewalt oder sonst was respektloses. Wir waren einfach nur sehr schnell nur noch Freunde und kein paar mehr. 
Die Anziehung und dass was ich mir von dem mann an meiner Seite gewünscht habe, hat gefehlt. Für ihn war ich immer seine Traumfrau und er hat wie ein Löwe um mich gekämpft. 
Ich werde den Text kurz halten und direkt zu meinem Problem springen:
ich habe mir immer gewünscht, dass er jemanden kennengelernt und ich so die Qual des schlechten Gewissens los bin.
wie der Zufall es will hat er vor einem Monat eine Frau kennengelernt die ihn angezogen hat. Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. 
Sie ist 11 Jahre jünger als ich und optisch das komplette Gegenteil. Im positiven Sinne.
sie hatten sex, sie war in unserer alten Wohnung In der noch viele meiner persönlichen Sachen waren und nun lebt sie das Leben, dass Ich mir immer gewünscht habe. 
Ich muss dazu sagen, dass mein Mann damals zu unreif war. Er wusste nicht was es bedeutet ein Partner zu sein. Er hat mich als selbstverständlich genommen. Die starke Schulter zum anlehnen war ich und durch das aufarbeiten unserer Problem hat er sich selbst reflektiert und ist zum Traummann mutiert. 
Ich bin so verletzt! Es tut so unglaublich weh die „lernbeziehung“ gewesen zu sein und jemand anderen in seinem Leben zu wissen die nun meine Bemühungen und leiden und versuche die Ehe zu retten dazu benutzt diesen tollen Mann an ihrer Seite zu haben.
sie sind beide jung und sie können sich eine wunderbare Zukunft mit Familie aufbauen, während ich mit 34 Jahren wohl alleine und kinderlos bleibe.
warum stört mich die neue Frau so sehr? Warum gönne ich ihr diesen tollen mann nicht? Warum ihm nicht?
geht das bald weg? Es ist meine erste Beziehung gewesen und ich habe ständig Bilder von den beiden im Kopf. Ihr großer Busen in seiner Hand, ihr kleiner po im Tanga und ihre langen Beine die sich um ihn Schlingen. Sie steht auf ihn und ich konnte das nicht. Es kam auch nicht wieder.
bitte helft mir, ich bin so traurig..

Mehr lesen

13. Januar um 12:10
In Antwort auf traurig

Hallo liebes Forum,
ich befinde mich gerade in einer Situation die ich nicht erwartet habe und weiß nicht weiter
ich (w34) habe meinen Mann nach 14 Jahren (davon 8 verheiratet, keine Kinder) verlassen.
das ganze hat sich 3 Jahre gezogen und nach viel hin und her mit Paartherapie, endlosen gesprächen und Tränen ist es nun seit 3 Wochen zum endgültigen Aus gekommen. 
Ich bin schon vor einigen Monaten ausgezogen und wir haben uns erst mal für eine räumliche Trennung entschieden. 
Einfach um zu sehen ob meine Gefühle nochmal kommen.
ich muss sagen, dass nie was vorgefallen ist. Kein Betrug, keine Gewalt oder sonst was respektloses. Wir waren einfach nur sehr schnell nur noch Freunde und kein paar mehr. 
Die Anziehung und dass was ich mir von dem mann an meiner Seite gewünscht habe, hat gefehlt. Für ihn war ich immer seine Traumfrau und er hat wie ein Löwe um mich gekämpft. 
Ich werde den Text kurz halten und direkt zu meinem Problem springen:
ich habe mir immer gewünscht, dass er jemanden kennengelernt und ich so die Qual des schlechten Gewissens los bin.
wie der Zufall es will hat er vor einem Monat eine Frau kennengelernt die ihn angezogen hat. Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. 
Sie ist 11 Jahre jünger als ich und optisch das komplette Gegenteil. Im positiven Sinne.
sie hatten sex, sie war in unserer alten Wohnung In der noch viele meiner persönlichen Sachen waren und nun lebt sie das Leben, dass Ich mir immer gewünscht habe. 
Ich muss dazu sagen, dass mein Mann damals zu unreif war. Er wusste nicht was es bedeutet ein Partner zu sein. Er hat mich als selbstverständlich genommen. Die starke Schulter zum anlehnen war ich und durch das aufarbeiten unserer Problem hat er sich selbst reflektiert und ist zum Traummann mutiert. 
Ich bin so verletzt! Es tut so unglaublich weh die „lernbeziehung“ gewesen zu sein und jemand anderen in seinem Leben zu wissen die nun meine Bemühungen und leiden und versuche die Ehe zu retten dazu benutzt diesen tollen Mann an ihrer Seite zu haben.
sie sind beide jung und sie können sich eine wunderbare Zukunft mit Familie aufbauen, während ich mit 34 Jahren wohl alleine und kinderlos bleibe.
warum stört mich die neue Frau so sehr? Warum gönne ich ihr diesen tollen mann nicht? Warum ihm nicht?
geht das bald weg? Es ist meine erste Beziehung gewesen und ich habe ständig Bilder von den beiden im Kopf. Ihr großer Busen in seiner Hand, ihr kleiner po im Tanga und ihre langen Beine die sich um ihn Schlingen. Sie steht auf ihn und ich konnte das nicht. Es kam auch nicht wieder.
bitte helft mir, ich bin so traurig..

Liebe Traurige,

man sollte vorsichtig sein mit dem was man sich wünscht . Es könnte in Erfüllung gehen und genau das ist passiert . Das Resultat ist nicht schön für dich - aber es war ein Herzenswunsch deinerseits, dass er jemand anderen findet und das hat er nun.

Ihr habt 3 Jahre für diese Ehe gekämpft und viel mehr kann man auch nicht . Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese letzten 3 Jahre vom Glücklichsein geprägt waren .

Du bist 34. - da steht die Welt noch nicht still und auch für dich wird es einen neuen Mann in deinem Leben geben, du solltest die Zeit für dich arbeiten lassen .
Sei traurig, wenn du das möchtest, aber vergiss nicht - dir selbst Beachtung zu schenken und auch auf dich zu sehen . Ganz wichtig, auch nicht nur eingraben, sondern raus ins Leben . Leicher gesagt, als getan - ich drücke dir die Daumen - auch für dich wird die Sonne wieder scheinen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar um 13:31
In Antwort auf traurig

Hallo liebes Forum,
ich befinde mich gerade in einer Situation die ich nicht erwartet habe und weiß nicht weiter
ich (w34) habe meinen Mann nach 14 Jahren (davon 8 verheiratet, keine Kinder) verlassen.
das ganze hat sich 3 Jahre gezogen und nach viel hin und her mit Paartherapie, endlosen gesprächen und Tränen ist es nun seit 3 Wochen zum endgültigen Aus gekommen. 
Ich bin schon vor einigen Monaten ausgezogen und wir haben uns erst mal für eine räumliche Trennung entschieden. 
Einfach um zu sehen ob meine Gefühle nochmal kommen.
ich muss sagen, dass nie was vorgefallen ist. Kein Betrug, keine Gewalt oder sonst was respektloses. Wir waren einfach nur sehr schnell nur noch Freunde und kein paar mehr. 
Die Anziehung und dass was ich mir von dem mann an meiner Seite gewünscht habe, hat gefehlt. Für ihn war ich immer seine Traumfrau und er hat wie ein Löwe um mich gekämpft. 
Ich werde den Text kurz halten und direkt zu meinem Problem springen:
ich habe mir immer gewünscht, dass er jemanden kennengelernt und ich so die Qual des schlechten Gewissens los bin.
wie der Zufall es will hat er vor einem Monat eine Frau kennengelernt die ihn angezogen hat. Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. 
Sie ist 11 Jahre jünger als ich und optisch das komplette Gegenteil. Im positiven Sinne.
sie hatten sex, sie war in unserer alten Wohnung In der noch viele meiner persönlichen Sachen waren und nun lebt sie das Leben, dass Ich mir immer gewünscht habe. 
Ich muss dazu sagen, dass mein Mann damals zu unreif war. Er wusste nicht was es bedeutet ein Partner zu sein. Er hat mich als selbstverständlich genommen. Die starke Schulter zum anlehnen war ich und durch das aufarbeiten unserer Problem hat er sich selbst reflektiert und ist zum Traummann mutiert. 
Ich bin so verletzt! Es tut so unglaublich weh die „lernbeziehung“ gewesen zu sein und jemand anderen in seinem Leben zu wissen die nun meine Bemühungen und leiden und versuche die Ehe zu retten dazu benutzt diesen tollen Mann an ihrer Seite zu haben.
sie sind beide jung und sie können sich eine wunderbare Zukunft mit Familie aufbauen, während ich mit 34 Jahren wohl alleine und kinderlos bleibe.
warum stört mich die neue Frau so sehr? Warum gönne ich ihr diesen tollen mann nicht? Warum ihm nicht?
geht das bald weg? Es ist meine erste Beziehung gewesen und ich habe ständig Bilder von den beiden im Kopf. Ihr großer Busen in seiner Hand, ihr kleiner po im Tanga und ihre langen Beine die sich um ihn Schlingen. Sie steht auf ihn und ich konnte das nicht. Es kam auch nicht wieder.
bitte helft mir, ich bin so traurig..

Ihr seid seit 3 Wochen getrennt? Also bitte, nein, du verwechselst irgendetwas, wieso sollte er nun der Mann sein, den du dir immer gewünscht hast?? Er hat sicher etwas gelernt aus eurer Beziehung, du auch, vielleicht wird dir das bald, demnächst bewusst, aber er ist immernoch, der Mann, den du kennst und den du nicht (!)wolltest....ich glaube nicht an eine Wiederherstellung einer Beziehung, die im Aus/Ende bereits stand...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar um 15:48
In Antwort auf sonnenwind4

Ihr seid seit 3 Wochen getrennt? Also bitte, nein, du verwechselst irgendetwas, wieso sollte er nun der Mann sein, den du dir immer gewünscht hast?? Er hat sicher etwas gelernt aus eurer Beziehung, du auch, vielleicht wird dir das bald, demnächst bewusst, aber er ist immernoch, der Mann, den du kennst und den du nicht (!)wolltest....ich glaube nicht an eine Wiederherstellung einer Beziehung, die im Aus/Ende bereits stand...
 

Du hast recht, ich möchte ihn ja als Partner nicht mehr wieder. Mit der Zeit ist er zu meinem Bruder oder Sohn geworden und dieses Gefühl geht nicht Mehr weg. 
Der Funken, der eine Freundschaft zur Beziehung macht fehlt.
Abgesehen davon ist er jedoch perfekt und ich komme nicht mit dem Gedanken klar, dass eine andere Frau genau dass in ihm sieht, was bei mir vor langer Zeit verloren ging. 
Der Gedanke macht mich wahnsinnig aber ich habe auch keine andere Wahl als es zu akzeptieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar um 17:33

Ja ich bin gegangen weil wir nicht glücklich waren. Er war es nicht und ich auch nicht. Wir lieben uns jedoch noch sehr und haben unser halbes Leben miteinander verbracht.
ich komme schlecht damit klar, dass eine andere Frau nun das Leben mit ihm teilen kann, das ich mir immer gewünscht habe. Ich bin neidisch auf sie, dass sie Gefühle für ihn hat die mir fehlen. Hier gibt es keine Schuldigen. Es ist wie es ist aber ich leide und ich wollte mir in diesem Forum einfach ein paar liebe Worte abholen. Ich hatte vorher noch nie Liebeskummer und habe das Gefühl, dass ich innerlich tot bin.
wird das besser? Wann? 
Vielleivht war es keine gute Idee hier zu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest