Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum tut er sowas?

Warum tut er sowas?

1. Januar 2013 um 13:45 Letzte Antwort: 3. Januar 2013 um 17:54

Hallo, ihr alle. Mal wieder ein Thema über männliche Untreue. Ich habe ein paar Fragen an Euch. Freue mich auch über Ratschläge und Euren Erfahrungen und auch einfach nur, um es mir von der Seele zu reden, in der Hoffnung, es geht mir danach besser.
Also, mein "Freund" hat vor 3 Tagen wieder mit mir Schluß gemacht. Bzw. ich habe ihn mit einer anderen in einem Pub erwischt.
Aber mal zur Geschichte... wir waren so 10 Monate zusammen, wobei wir nie so wirklich drüber gesprochen haben, dass das jetzt eine Beziehung ist. Er war jedes Wochenende bei mir über Nacht und auch hin- und wieder mal unter der Woche. Er aß bei mir, ich habe ihm die Klamotten gewaschen... für mich schien das klar. Er war aber schon immer etwas "komisch" zu mir. Er ist halt voll der Partygänger in seinem Stammlokal. Ich eher so die Ruhigere. Ich war 1x mit ihm dort und ich merkte, das es ihm doch etwas unangenehm war, mit mir da zu sein. Aber das steigerte sich dann soweit, das wenn ich mal mit Freundinnen da war, er mich gar nicht beachtete, als würde er mich nicht kennen. Mir war das dann auch mehr oder weniger "egal", weil ich halt auch nicht oft da war. Dann jetzt Anfang Dezember wurde er voll komisch, antwortete auf keine Nachrichten von mir. Ich fragte ihn dann über Whatsapp, ob er eine Andere kennengelernt habe und er bejahte das. Ich fiel aus allen Wolken. Ich heulte mir die Seele aus dem Leib. Er meinte: Das mit der Anderen hätte sich vor paar Tagen einfach entwickelt und das was wir hatten, war ja keine richtige Beziehung. Ich versuchte ihn noch irgendwie umzustimmen, doch sein Entschluß schien festzustehen. Aus Wut warf ich ihm noch seine Klamotten in seinem Stammlokal vor die Füße. Ich rechnete auch gar nicht mit einer Antwort von ihm, doch nach 4 Tagen, mitten in der Nacht schrieb er mir, dass ihm alles so leid tun würde. Er ein Idiot sei und er einen Fehler gemacht hätte. Ich habe es ihm verziehen. Und dann, knappe drei Wochen später, erzählte er mir, ihm ginge es so schlecht, er bliebe doch lieber die nächsten Tage zu Hause. Ich dachte mir nichts bei. Und dann, Samstag auf Sonntag Nacht rief mich eine Freundin aus seinem Stammlokal an und sagte, ich soll sofort vorbei kommen, er sitzt da händchenhaltend mit einer anderen Frau. Ich los, wie vom Teufel besessen dahin und habe ihn mir da aus dem Lokal rausgeholt... im nachhinein ärgere ich mich, warum ich ihm nicht gleich eine geklatscht habe... Ich fragte ihn, was das soll? Wann er es mir sagen wollte? Und er nur: Ja, hast ja gemerkt, dass es nicht mehr so läuft und ich hätte dir das noch gesagt und ich bin erst seit heute mit ihr zusammen...
Ich habe in der Nacht dann noch erfahren, dass sie ein Mädel aus der Dartmannschaft ist, die Gleiche, als er das Erste Mal Schluß gemacht hat. Ich fragte sie dann noch, was das soll? Warum muß sie mir den Freund ausspannen? Und ob sie es nicht Scheiße findet, was er da mit mir jetzt abgezogen hat? Ihr war das total egal. Sie meinte nur, das ist jetzt ihrer und bleibt ihrer.
Jetzt sind drei Tage um, ich vermisse ihn so schrecklich. Der Gedanke, dass er jetzt Silvester mit ihr schön gefeiert hat, bringt mich zum weinen. Einige meiner Freundinnen sagen, er wird bestimmt wieder angekrochen kommen. Ich weiß auch gar nicht, wie ich mich wieder entscheiden würde. Ich liebe ihn doch noch immer, obwohl er mich so wahnsinnig verletzt hat. Was denkt Ihr? Wird er wiederkommen? Hattet Ihr mal eine ähnliche Situation? Was sind Eure Erfahrungen? Ich freue mich über jeden Beitrag von Euch.

LG, Amber

Mehr lesen

1. Januar 2013 um 20:22

Vielen Dank für deine Antwort Cefeu
Natürlich sagt mir mein Kopf auch, dass ich einfach nur ein zeitvertreib für ihn war. Nur das Herz ist mein Problem. Ich habe ihn damals kennengelernt, da wurde er "angeblich" von seiner Freundin verlassen und er hatte teilweise richtige Depressionen deswegen. Da merkte ich schon, er kann nicht alleine sein. Anfangs haben wir auch viel nur gesprochen, weil ich eigentlich nicht an einer Beziehung interessiert war, da ich schon viel Schlimmes durchmachen mußte. Ich habe mich ihm irgendwann anvertraut. Es schien, als hätte er Verständnis dafür. Irgendwann versuchten wir es halt. Ich entdeckte praktisch die Liebe neu. Es gab trotzdem meinerseits teilweise Probleme, dass ich sehr verschlossen war, was ihn doch manchmal nervte. Aber er kannte meine Vorgeschichte und ich dachte, er akzeptiert es. So wie ich seine ganzen Partygänge bei ihm akzeptieren muß. Ich habe oft geschimpft über ihn, über seine machohafte Art, aber es gab ja auch oft schöne Momente. Und ich weiß, dass ich mich eigentlich viel zu abhängig von ihm gemacht habe. Mein Kopf sagt mir auch, dass ist das größte ... vor dem Herren, der soll mir nie wieder vor die Augen treten. Aber das Herz hat seine eigenen Gesetze. Jeder weiß das, der eine Person abgöttisch geliebt hat. Da ist man nicht objektiv. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, würde er heute vor meiner Tür stehen und wieder um Verzeihung bitten. Ich weiß auch, dass er es wahrscheinlich wieder tun würde. Das ist das Schlimme. Ich hoffe wirklich, die Zeit heilt alle Wunden. Wir haben zum Glück nicht den gleichen Freundeskreis, so dass ich ihm über den Weg laufen könnte. Ich werde versuchen stark zu sein. Aber ich denke auch, ein zweites Mal wird er sich nicht bei mir melden... aber gut, dass dachte ich beim ersten Mal auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2013 um 17:54

Schau in die Männer rein!
Lies mal das Buch "Was Männer verschweigen" von Leonard Sturm. Ist nichts für zart besaitete, aber verdammt ehrlich von einem Mann geschrieben (was selten vorkommt!). Mir hat das Buch bei einem anderen Problem mit meinem Freund geholfen, aber ich glaube, es ist nicht schlecht, um Männer von dem Podest zu stoßen, auf das wir sie unserem Kopf manchmal stellen, wenn die Gefühle die Oberhand übernehmen, obwohl es unklug ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen