Forum / Liebe & Beziehung

Warum tut er mir jetzt nur so leid?

Letzte Nachricht: 6. August 2004 um 23:10
04.08.04 um 19:25

Hallo zusammen!

Ich bin nun 17 Monate mit meinem Partner zusammen gewäsen. In dieser Zeit gab sehr oft Streit und Warnungen, das ich ihn verlassen werde wenn er sich nicht ändert.
Er war Anfangs viel menschlicher!

Nachdem ich ihm vorgeschlagen hatte, mal etwas Luft in unsere Beziehung zu bringen, trennte er sich Sonntag Morgen von mir mit der Äußerung, das ihm die Sauferei wichtiger sei als Verantwortung und ab sofort könnte ich mich Abends wenn ich Spätschicht hätte um meinen 5 jährigen Sohn selber kümmern, was sehr schwierig ist, weil ich meistens bis 21.30 arbeite.
Wir haben dann wieder gestritten, weil ich es einfach eine Frechheit seinerseits finde mir nach 17 Monaten so vor den Kopf zu stoßen.

Ich habe ihn immer wieder unterstüzt, ihm geholfen und seine Sauferei, Intolleranz, Ignoranz und seinen Egoismus ertragen. Und dann sowas obwohl ich ihm nur etwas mehr Freiraum geben wollte.

Naja ich bin dann zu meiner Mutter und habe dort den Tag verbracht. Abends so gegen 20.30 sind mein Sohn und ich nach Hause gekommen. Ich wollte meinen Jungen ins Bett bringen und mich dann in mein Büro verziehen. Ich meine es war Schluß was hätte ich denn sonst tun sollen, zumal ich schon ne ganze Weile vor hatte mich von ihm zu trennen?

Auf jeden Fall, ich weiß nicht was ihn geritten hat, hat er dann vor den Augen meines Sohnes auf mich eingeschlagen und mich gewürgt und ist dann noch auf meinen Sohn los als dieser Hilfe holen wollte. Mein Sohn hat es dann mit seinen 5 Jahren doch noch geschafft für mich um Hilfe zu rufen. Die Polizei hat ihn dann auch mitgenommen und ihn dann in der Zelle nächtigen lassen, weil er doch sehr betrunken war. Aber nicht nur das, er bekam auch die "Rote Karte" das bedeutet, das er unsere Wohnung nicht mehr betreten darf. Es stand übrigens auch in den Zeitungen.

Gestern rief sein Chef hier an und wollte ihn sprechen. Tut mir leid aber ich mußte ihm die Wahrheit sagen was passiert war. Ich meine früher oder später hätte er es sowieso erfahren, weil meine Mutter auch dort arbeitet.
Ich habe erfahren, das er jetzt auch noch seinen Job verliehren wird, weil sein Chef sich nicht anlügen lässt (er hat sich für die ganze Woche krank schreiben lassen und wurde in der Stadt gesehen) und zum anderen keine Schläger und Säufer in seinem Unternehmen haben möchte. Da die Firma mit dem Arbeitsamt zusammen arbeitet, wird er so wie ich es mitbekommen habe 3 Monate sperre bekommen.

Ich habe mir die ganze Zeit über gedacht "Du hast es nicht anders verdient", weil er mich in diesen 17 Monaten wie Dreck behandelt hat, ne blöde Klappe hatte und mich trotz meines Borderline-Syndroms immer wieder mit Sachen provoziert hat, bei denen er genau gewußt hat, das ich dann ausflippe und mich nicht mehr fangen kann und wenn ich dann so schön am flippen war wurde ich von ihm auch noch als Psychopatin bezeichnet. Er hat mich nie ernst genommen und alles was ich sagte war lächerlich.
OK er hatte auch recht viele gute Seiten und unterstüzt hat er mich eigentlich auch immer, aber so richtig Respekt hatte er werder vor mir noch vor meinem Sohn.

Auf eine Art bin froh ihn los zu sein, weil es mit der Zeit unerträglich wurde. Selbst mein Sohn hat schon zu mir gesagt als ich mit ihm in der Stadt bummeln war "Mama suchen wir uns bitte ne neue Wohnung, der H.W. ist immer so böse zu dir!"
Ich habe ihn heute Morgen in der Stadt getroffen und habe dann seinem Wunsch ensprechend nochmal mit ihm geredet. Er hat sich tausendmal entschuldig und hat mich angefleht ihm nochmal ne Chance zu geben. Ich habe ihm versuch klar zu machen, das nach all dem was passiert ist, ich keine Lust und auch keine Kraft für eine Partnerschaft mit ihm habe und schon gar nicht nach dem was er mir und vor allem was er meinem Sohn am Sonntag Abend angetan hat.

Ich habe überall blaue Flecken, habe Würgemale am Hals und Heiser bin ich seitdem auch noch. Mein Sohn ist seitdem völlig verstört und wird dieses Erlebnis, zu sehen wie die Mutter vor seinen Augen so geschlagen wird, wohl sein ganzes Leben lang vor Augen haben.

Ich verstehe dann nicht, warum dieser Mann mir jetzt so leid tut... Wohnung weg, ich weg, Job weg, Kumpels und Schwester sauer und und und...

Bin ich bescheuert oder ist das ein völlig normaler Prozess einer Trennung???

Liebe Grüße

Galaxybird

Mehr lesen

05.08.04 um 0:45

Bescheuert?
es tut mir leid, aber ein bißchen bescheuert bist du sicher - ich mein das aber nicht böse, bitte nicht mißverstehen! ich empfehle dir das buch "wenn frauen zu sehr lieben", ich glaube die autorin heisst robin norwood. dir und deinem sohn zuliebe MUSST du dich von diesem kranken und krankmachenden mann fernhalten! er braucht dir nicht leid zu tun, er ist erwachsen und muss die konsequenzen seines handelns selbst tragen. dein sohn muss dir leid tun! er ist 5! er hat glück, dass er nicht mitansehen musste, wie seine mutter ERWÜRGT wurde! bittte lass dich auf keinen fall wieder mit diesem kerl ein, entschuldigungen hin oder her! der ändert sich nicht! und das nächste mal kannst du - oder dein kind - tot sein!
alles gute
Sh

Gefällt mir

05.08.04 um 7:56

Ich verstehe dann nicht, warum dieser Mann mir jetzt so leid tut...
Weil Du süchtig danach bist, gebraucht zu werden.

Kann es sein, daß Du früher nur dann Aufmerksamkeit erlangen konntest, wenn Du Dich nützlich gemacht hast oder schön brav gewesen bist?

Ich würde an Deiner Stelle eine professionelle Beratung aufsuchen, denn es klingt reichlich krankhaft, wenn jemand sich vor den Augen des eigenen Kindes halb erwürgen lässt und dann noch Mitleid mit dem Täter hat.

Hier kann Dir dabei kaum jemand helfen, fürchte ich.

Mirena

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

06.08.04 um 23:10

Ich habs geschafft...
und habe ihn gestern auf Rat von einigen Leuten wegen Körperverletzung angezeigt.

Gestern Abend war er im beisein meiner besten Freundin in der Wohnung und hat mir ein paar Dinge besprochen.

Er hat sich alles so schön geredet aber man hat irgendwie gemerkt, das er es nicht ernst meint.

Jetzt tut er mir auch nicht mehr leid, sondern ich will ihn jetzt nur noch los werden, zumal mein Sohn Angst vor ihm hat.

Galaxybird

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers