Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum träume ich noch immer von meinem EX?

Warum träume ich noch immer von meinem EX?

16. Juli um 20:26 Letzte Antwort: 17. Juli um 10:32

Hei

ich bin 35, verheiratet und hab zwei Jungs(4.5 und 3). Mein Mann und ich haben uns 2013 kennen gelernt und 2014 geheiratet. Ich liebe ihn und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. 

Mein Exfreund hat sich 2008 nach 3 Jahren Beziehung von mir getrennt. Er war meine grosse erste Liebe. Es war kompliziert damals... ich war mitten in einer schwierigen Zeit und das hat ihn wiederum überfordert- kurz um, es war nicht der richtige Moment für mich, eine Beziehung zu führen. Nach der Trennung war ich dann 5 Jahre Single und das hat mir sehr gut getan. 

Die Trennung war eine Art "Verzweiflungstat" meines Ex-Freundes. Wir liebten uns sehr, aber taten uns nicht gut. Es war sehr emotional und vernünftige Gespräche waren beidseits nicht mehr möglich zum Schluss. Wir waren beide mitten im Studium. 

Ich hatte lange Zeit keinen Kontakt zu ihm. Vir etwa 4 Jahren mal, da hat er mir auf Facebook geschrieben, dass er auf ÖSterreich ausgewandert sei (Er ist Handchirurg).  Ich hab ihm kurz von meinen Jungs erzählt. Zudem weiss ich, dass er meiner Facebookseite folgt (Kindermärchen). 

Immer wieder träumte ich in all den Jahren von ihm- alles mögliche. Meist, dass ich ihn verliere oder dass wir wieder zusammen sind. 


Vor ein paar Monaten (Ende 2019), sah ich einen Mann bei uns am Bahnhof und dachte mir noch so, dass der ihm sehr ähnlich sieht. Ich hab nicht weiter darüber nachgedacht. 
Dann war ich wegen eines Unfalls bei uns im Krankenhaus und hab ihn beim Team der hiesigen Orthopädie entdeckt. 
ich wohne in einem Ort mit ca. 16 000 Einwohnern, also eher klein). Er weiss auch, dass ich hier wohne. 

Ich glaube nicht, dass sein Hiersein etwas mit mir zu tun hat. Aner ist es nicht eine Geschichte des Lebens, dass er von allen Spitälern ausgerechnet hierher kommt? Das Spital liegt mehr oder weniger auf meinem Weg. Ich weiss nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich ihn sähe. 

Ich glaube, wenn man einen Menschen mal geliebt hat, wird er immer einen speziellen Platz im Herzen haben. 

Ich denke eigentlich nicht über ihn nach- trotzdem träume ich noch immer von ihm. Warum nur? Es ist sehr aufreibend und ich frage mich, wie ich mit all dem abschliessen könnte....

liebe Grüsse

Mehr lesen

16. Juli um 22:54

2008 ist schon sehr lang her und theoretisch müsstest Du abgeschlossen haben. Ist es möglich, dass Du die Trennung an sich nicht verarbeiten konntest? Vielleicht hast Du sie verdrängt, hattest vielleicht auch kein klärendes Gespräch mit Deinem Ex?

Gefällt mir
16. Juli um 23:32
In Antwort auf suseg.

2008 ist schon sehr lang her und theoretisch müsstest Du abgeschlossen haben. Ist es möglich, dass Du die Trennung an sich nicht verarbeiten konntest? Vielleicht hast Du sie verdrängt, hattest vielleicht auch kein klärendes Gespräch mit Deinem Ex?

Hei

Es war so verworren am Ende. Wir haben uns nie richtig getrennt im klassischen Sinne. Es war ein emotionales Auf und ab, in dem wir uns verstrickt hatten. Zu dem Zeitpunkt war ich so irre mit mir selbst beschäftigt und ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob ich für ein richtiges "Jetzt, in diesem Moment ist Schluss-Gespräch" überhaupt empfänglich gewesen wäre. 

ich hatte damals immer das Gefühl, ich würde missverstanden von der Welt, von ihm, von allen oder ich könne mich zumindest nicht als ich selbst zeigen. 

Vielleicht traure ich dem nach, dass ich nie die Chance hatte, ihm zu zeige, wer ich wirklich bin... zumindest unterbewusst?

Ich hab eine lange lange Reise hinter mir und auch mit meinem Ehemann war es anfangs nicht einfach. Aber wir haben es gemeinsam geschafft und sind daran gewachsen. 

ich hab mich früher oft gefragt, in meiner Singlezeit vor allem, ob es eines Tages einen Moment geben wird, in dem wir uns treffen und unseren Frieden miteinander machen können. 

Aber ich bin wohl viel sentimentaler als er- wobei ich ihm ja nie was von diesen Gedanken erzählt hab. Vl gehts im ja auch so. Ich werde es wohl nie erfahren. 

Gefällt mir
16. Juli um 23:39
In Antwort auf serenade55

Hei

Es war so verworren am Ende. Wir haben uns nie richtig getrennt im klassischen Sinne. Es war ein emotionales Auf und ab, in dem wir uns verstrickt hatten. Zu dem Zeitpunkt war ich so irre mit mir selbst beschäftigt und ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob ich für ein richtiges "Jetzt, in diesem Moment ist Schluss-Gespräch" überhaupt empfänglich gewesen wäre. 

ich hatte damals immer das Gefühl, ich würde missverstanden von der Welt, von ihm, von allen oder ich könne mich zumindest nicht als ich selbst zeigen. 

Vielleicht traure ich dem nach, dass ich nie die Chance hatte, ihm zu zeige, wer ich wirklich bin... zumindest unterbewusst?

Ich hab eine lange lange Reise hinter mir und auch mit meinem Ehemann war es anfangs nicht einfach. Aber wir haben es gemeinsam geschafft und sind daran gewachsen. 

ich hab mich früher oft gefragt, in meiner Singlezeit vor allem, ob es eines Tages einen Moment geben wird, in dem wir uns treffen und unseren Frieden miteinander machen können. 

Aber ich bin wohl viel sentimentaler als er- wobei ich ihm ja nie was von diesen Gedanken erzählt hab. Vl gehts im ja auch so. Ich werde es wohl nie erfahren. 

Also nagt an Dir der Gedanke, er hat seither ein schlechtes Bild von Dir? Hast Du evtl. ein schlechtes Gewissen, weil Du das Gefühl hast, ihn hängen gelassen zu haben? 

Gefällt mir
16. Juli um 23:56
In Antwort auf suseg.

Also nagt an Dir der Gedanke, er hat seither ein schlechtes Bild von Dir? Hast Du evtl. ein schlechtes Gewissen, weil Du das Gefühl hast, ihn hängen gelassen zu haben? 

Ja, es könnte so in die Richtung gehen. Auch vielleicht das Gefühl, dass unsere Beziehung damals für uns beide eine fast traumatische Erfahrung war. Er war verzweifelt, ich war es auch ubd am Ende, dass kein wirkliches Ende war, hat er den Absprung geschafft. 
Es war am Schluss das Eingeständnis der grossen Gefühle, aber eben auch der Unmöglichkeit einer gesunden Beziehung. 

Ich weiss nur, dass er danach auch lange Single war. Wie es jetzt, keine Ahnung. 

ich bin glaub ich einfach traurig, dass wir beide es nie geschafft haben, uns nochmal als Freunde zu begegnen. Und damit meine ich nicht unbedingt "begegnen" im Sinne von Treffen, sondern allgemein die Haltung einander gegenüber. 

Beziehungen gehen auseinander, klar und man lebt weiter. Aber das Ganze war so ein once-in-a-lifetime-Ding. Nicht mal auf die Liebe selbst reduziert- denn zu meine Mann hab ich auch eine tiefe Liebe. Es ist mehr diese Erfahrung, ultimativ nah und jung und dicht am Leben zu sein, gemelnsam so nah ran zu kommen, dass man erschrickt und wegläuft, ohne je in Ruhe über das Sprechen zu können, was man gesehen hat. 

Gefällt mir
17. Juli um 10:19
In Antwort auf serenade55

Hei

ich bin 35, verheiratet und hab zwei Jungs(4.5 und 3). Mein Mann und ich haben uns 2013 kennen gelernt und 2014 geheiratet. Ich liebe ihn und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. 

Mein Exfreund hat sich 2008 nach 3 Jahren Beziehung von mir getrennt. Er war meine grosse erste Liebe. Es war kompliziert damals... ich war mitten in einer schwierigen Zeit und das hat ihn wiederum überfordert- kurz um, es war nicht der richtige Moment für mich, eine Beziehung zu führen. Nach der Trennung war ich dann 5 Jahre Single und das hat mir sehr gut getan. 

Die Trennung war eine Art "Verzweiflungstat" meines Ex-Freundes. Wir liebten uns sehr, aber taten uns nicht gut. Es war sehr emotional und vernünftige Gespräche waren beidseits nicht mehr möglich zum Schluss. Wir waren beide mitten im Studium. 

Ich hatte lange Zeit keinen Kontakt zu ihm. Vir etwa 4 Jahren mal, da hat er mir auf Facebook geschrieben, dass er auf ÖSterreich ausgewandert sei (Er ist Handchirurg).  Ich hab ihm kurz von meinen Jungs erzählt. Zudem weiss ich, dass er meiner Facebookseite folgt (Kindermärchen). 

Immer wieder träumte ich in all den Jahren von ihm- alles mögliche. Meist, dass ich ihn verliere oder dass wir wieder zusammen sind. 


Vor ein paar Monaten (Ende 2019), sah ich einen Mann bei uns am Bahnhof und dachte mir noch so, dass der ihm sehr ähnlich sieht. Ich hab nicht weiter darüber nachgedacht. 
Dann war ich wegen eines Unfalls bei uns im Krankenhaus und hab ihn beim Team der hiesigen Orthopädie entdeckt. 
ich wohne in einem Ort mit ca. 16 000 Einwohnern, also eher klein). Er weiss auch, dass ich hier wohne. 

Ich glaube nicht, dass sein Hiersein etwas mit mir zu tun hat. Aner ist es nicht eine Geschichte des Lebens, dass er von allen Spitälern ausgerechnet hierher kommt? Das Spital liegt mehr oder weniger auf meinem Weg. Ich weiss nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich ihn sähe. 

Ich glaube, wenn man einen Menschen mal geliebt hat, wird er immer einen speziellen Platz im Herzen haben. 

Ich denke eigentlich nicht über ihn nach- trotzdem träume ich noch immer von ihm. Warum nur? Es ist sehr aufreibend und ich frage mich, wie ich mit all dem abschliessen könnte....

liebe Grüsse

Ist eigentlich eine sehr schöne Geschichte

Nun, 2008 ist schon eine lange Zeit her aber ich glaube, dass es einen Menschen im Leben geben wird, der immer ein Platz im Herzen hat. Bei mir ist das ebenfalls mein Exfreund. Bei diesem einen Menschen wirst du immer nervös sein, wenn du ihn irgendwo triffst und du wirst immer mal wieder an ihn denken.

Da bei eurer Trennung die Liebe eigenlich noch da war kann ich mir vorstellen, dass du all die Jahre nicht richtig mit ihm und der Beziehung abschliessen konntest. Möglich, dass du mit deinen Träumen versuchst, die Vergangenheit zu verarbeiten. Ich finde das nichts schlimmes und es ist wahrscheinlich normal. Auch ich habe Zeiten da träume ich jede Nacht von meinem Ex. Ich hab mich damit abgefunden

Vielleicht kreuzen sich eure Wege ja bald mal wenn er bei dir im Krankenhaus arbeitet. Dann merkst du schnell ob da noch was ist oder ob es einfach nur die Vergangenheit ist, die mal wieder angeklopft hat.

Gefällt mir
17. Juli um 10:32
In Antwort auf serenade55

Hei

ich bin 35, verheiratet und hab zwei Jungs(4.5 und 3). Mein Mann und ich haben uns 2013 kennen gelernt und 2014 geheiratet. Ich liebe ihn und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. 

Mein Exfreund hat sich 2008 nach 3 Jahren Beziehung von mir getrennt. Er war meine grosse erste Liebe. Es war kompliziert damals... ich war mitten in einer schwierigen Zeit und das hat ihn wiederum überfordert- kurz um, es war nicht der richtige Moment für mich, eine Beziehung zu führen. Nach der Trennung war ich dann 5 Jahre Single und das hat mir sehr gut getan. 

Die Trennung war eine Art "Verzweiflungstat" meines Ex-Freundes. Wir liebten uns sehr, aber taten uns nicht gut. Es war sehr emotional und vernünftige Gespräche waren beidseits nicht mehr möglich zum Schluss. Wir waren beide mitten im Studium. 

Ich hatte lange Zeit keinen Kontakt zu ihm. Vir etwa 4 Jahren mal, da hat er mir auf Facebook geschrieben, dass er auf ÖSterreich ausgewandert sei (Er ist Handchirurg).  Ich hab ihm kurz von meinen Jungs erzählt. Zudem weiss ich, dass er meiner Facebookseite folgt (Kindermärchen). 

Immer wieder träumte ich in all den Jahren von ihm- alles mögliche. Meist, dass ich ihn verliere oder dass wir wieder zusammen sind. 


Vor ein paar Monaten (Ende 2019), sah ich einen Mann bei uns am Bahnhof und dachte mir noch so, dass der ihm sehr ähnlich sieht. Ich hab nicht weiter darüber nachgedacht. 
Dann war ich wegen eines Unfalls bei uns im Krankenhaus und hab ihn beim Team der hiesigen Orthopädie entdeckt. 
ich wohne in einem Ort mit ca. 16 000 Einwohnern, also eher klein). Er weiss auch, dass ich hier wohne. 

Ich glaube nicht, dass sein Hiersein etwas mit mir zu tun hat. Aner ist es nicht eine Geschichte des Lebens, dass er von allen Spitälern ausgerechnet hierher kommt? Das Spital liegt mehr oder weniger auf meinem Weg. Ich weiss nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich ihn sähe. 

Ich glaube, wenn man einen Menschen mal geliebt hat, wird er immer einen speziellen Platz im Herzen haben. 

Ich denke eigentlich nicht über ihn nach- trotzdem träume ich noch immer von ihm. Warum nur? Es ist sehr aufreibend und ich frage mich, wie ich mit all dem abschliessen könnte....

liebe Grüsse

Ersteinmal möchte ich dich ein wenig beruhigen. Deine Träume bedeuten nicht automatisch, dass du deinen Ex vermisst und ihn zurück möchtest. Vielmehr kann es sein, dass diese Träume für ein aktuelles Gefühl stehen. Fühlst du dich derzeit vielleicht alleine oder enttäuscht? Bei solchen Gefühlen werden häufig Personen aus der Vergangenheit gedanklich reaktualisiert. Deine Träume haben also nicht zwingend etwas mit der Vergangenheit zu tun, sondern mit dem Heute. 

VG Sis

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers