Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum stellt er mich immer hinten an

Warum stellt er mich immer hinten an

25. Dezember 2010 um 23:53 Letzte Antwort: 26. Dezember 2010 um 15:04

Hey, ich brauche mal euren Rat. Die Sache ist die:
Ich bin mit meinem Freund jetzt ein paar Monate zusammen, wir lieben uns, das wussten wir schon sehr früh. Ich hatte meinen Mann für ihn verlassen und er seine Freundin. Wir führen eine Wochenendbeziehung, weil ich in München studiere und er im Norden arbeitet, sehen tun wir uns etwa in der Mitte, da er in Dresden wohnt. Seit wir zusammen sind, haben wir uns etwa alle drei Wochen für ein Wochenende gesehen. Es liegt nicht unbedingt an der Entfernung, wir beide besitzen Autos und verdienen soweit ganz gut, dass wir ohne Probleme jedes WE pendeln könnten. Aber, ich wohne in München, wir treffen uns also in seiner Wohnung, wo ich ja irgendwie immer Gast bin und daher auch darauf angewiesen, dass ich hochkommen kann. Wir haben ein Streitproblem, weil ich mich immer hintenan gestellt fühle: Mal kommen seine Eltern mit noch zwei Verwandten im Schlepptau zu ihm, er sagt mir daher, dass wir uns das we nicht sehen können. Ein anderes Mal legt er Freitag in Berlin auf (er ist nebenher noch DJ), auch da sagt er mir ab (obwohl er das erst für mich stornieren wollte, sich letztendlich aber für Musik entschieden hat). Dann war ich das erste WE bei ihm, was vollkommen gegen den Baum lief, weil er immer irgendwie kühl zu mir war, jedes bisschen Zuneigung war zuviel. Das zweite we lief super, bis auf eine Sache: Ich wusste, dass wir Weihnachten getrennt feiern, weil seine und meine familie auch knapp 500km entfernt wohnen; fand das aber schon immer blöd, weil mir weihnachten wichtig ist und ich das Fest der Liebe auch mit dem, den ich liebe verbringen will und dafür wäre ich auch bereit gewesen meine eigene familie hinten an zu stellen. Und nicht dessen genug, entschloss er sich schon am 22.12. zu seinen eltern zu fahren um am 23.12 seinen Weihnachtsbaum-schlag-ritual zu fröhnen, was natürlich für mich heißt, dass ich dann auch fahren muss, obwohl ein guter Freund zB in seinen Geburtstag am 23.12. hinein gefeiert hat und uns dazu auch einlud. Ich hab ihm dann vorgeworfen, dass ich gern in seine entscheidungen mit einbezogen werden würde, soweit sie mich denn betreffen. Also gingen wir mehr oder minder im Streit ins Weihnachtsfest. Am Heiligabend, bekam ich dann gerade mal ein paar SMS von ihm keinen Anruf bis zum Abend. Ich hab ihm dann eine SMS geschickt, dass ich es scheiße finde, dass er mich so dumm dastehen lässt, und nicht mal 5min Zeit hat zu telefonieren. Als er dann anrief stritten wir uns nur, ich meinte er solle mir doch auch mal zeigen, dass er mich liebt und mich nicht immer nur hinten anstellt (er stellt seine familie vollkommen voran, ich muss dann immer weichen, siehe das WE wo ich nichtkommen durfte oder ein weiteres was er lieber bei seinen eltern verbrachte, obwohl er (er war da krank) schon über eine woche da herumhockte), ich meinte auch ich könne nicht verstehen, warum er nicht mal ansatzweise überlegt hatte weihnachten wenigstens zum teil mit mir zu verbringen und er entgegnete mir, dass ich in seiner familienharmonie stören würde (seine familie kennt mich nicht, meine ihn schon). Ich war dann sauer und enttäuscht, dass ich mich immer als zweite wahl fühle, dass er mich kaum in sein leben mit einbezieht, alles eben, vor allem dass ich seit oktober da sitz und darauf warte, dass er mir auch einen schritt entgegen kommt. Und er meinte nur, ich solle doch abwarten, ich wäre ungeduldig, er würde mir es schon beweisen usw aber er hat mich bei jeder chance immer nur enttäuscht und es ist weihnachten uns behandelt mich wie das letzte und gibt mir noch die schuld dafür. Ich weiß das er mich liebt, wenn wir zusammen sind, dann zeigt er es, aber wir sind es so selten, und es gibt momente, wo er nachts anruft nur um mir zu sagen, dass er mich braucht und liebt usw ich versteh es nicht, warum stellt er mich denn immer hinten an und sieht es nicht? Oder bilde ich es mir nur ein? Ich fühl mich von ihm einfach weggestoßen, jetzt meinte er sogar ich hätte mit meiner art einiges kaputt gemacht und er wisse nicht, ob er die beziehung mit mir noch will. Und das an weihnachten. Warum ist er nur so? Kennt das jmd? Was sagt ihr?

Mehr lesen

26. Dezember 2010 um 7:36

Klingt nicht rosig....
...das sind einfach ein bisschen viele probleme für die ersten drei monate.

womit ich nicht sagen will, dass du probleme machst. ich kann deine sicht total nachvollziehen, würde genauso reagieren, genauso verletzt sein über die fehlende aufmerksamkeit...

du hast ein großes bedürfnis nach nähe, er hat ein weniger ausgeprägtes. nun stellt sich die frage, hat er weniger gefühle für dich als du für ihn, oder ist er ein unabhängiger typ?

aber wie man es dreht und wendet - im bedürfnis nach nähe muss man zusammenpassen. sonst ist einer immer der unglückliche der zurückstecken muss.

und insbesondere wenn man eine fernbez. führt .
es gibt leute die denken, prima, fernbeziehung! da kann ich meine freiheit leben und trotzdem ein warmes nest haben. um das warme nest muss ich mich nur ein bruchteil der zeit kümmern, denn den rest der zeit hat der partner sein eigenes leben am wohnort!

aber das ist ein trugschluss. das gegenteil ist der fall. in einer fernbez. muss man erst recht an einem strang ziehen, viel kommunizieren, wege findet das fehlende miteinander anders zu kompensieren, gefühle anders rüberbringen. ich finde fast, fernbez. macht MEHR "arbeit".

ich würde versuchen mit ihm über deine bedürfnisse zu reden. lass dir aber nicht den schwarzen peter zu schieben (... "mit deinem verhalten was kaputt gemacht zu haben....") entweder er versucht dich zu verstehen und kommt dir entgegen oder ich sehe schwarz.

gerade wenn man zu beginn schon eine fernbez. hat muss man sich eine starke basis schaffen. das kann man nicht im alleingang. er muss das genauso tragen wollen wie du. wenn nicht wirst du immer unglücklich sein. dann kannst du dir den ganzen aufwand auch gleich sparen. sag ich dir ganz ehrlich...

wieso kann er nicht zu Dir nach München kommen? Auch das gehört dazu! Egal wie die wohnsituation ist....

Viel glück dabei und VG

deadly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2010 um 15:04

Ja Frechheit, aber von ihm!
Zuerst einmal finde ich es erschreckend wie ausfallend hier machne werden, von wegen "KOPF EINSCHALTEN" oder "HIRN BENUTZEN" , dazu habt ihr kein Recht.
Zweitens kann man auch nicht behaupten, ob sie ihn liebt oder "nur" verliebt ist, das kann keiner von uns beurteilen, wenn sie das so schreibt, wird das auch so sein, dass man 3 monate zusammen ist, dann kann man sich auch länger kennen...
und drittens:
ich denke auch, dass, wenn er dich schon, obwohl ihr euch eh nur am wochenende seht, versetzt hat, dann sind deine zweifel berechtigtt. hätte mir mein freund an weihnachten erzählt, ich würde nicht in sein familienfest passen, dann wäre ich auch sauer und enttäuscht. Denn familie ist gut und schön, aber die Liebe ist wichtiger. Die Familie ist ja immer da, und man zieht den Partner vor nicht die familie. Was soll er denn machen, wenn papa seine schwiegertochter in spe zB nicht mag, soll er sie dann verlassen, weil papi sie vllt nicht leiden kann? Also ich bin jetzt 48 Jahre alt, ich hab eine Tochter die 25 Jahre alt ist und einen Sohn der 23 ist, beide verbringen heiligabend entweder mit ihren Partner und sind dann an den feiertagen da oder eben nur ein feiertag und dann bei den schwiegereltern etc...und das ist auch gut so. Und mein Sohn ist mit seiner freundin auch erst seit dem sommer zusammen und feiert dennoch einen weihnachtsfeiertag bei ihr mit ihrer familie, das gehört sich so. Wenn ich die Mutter von dem Mann wäre, ich würde ihn auch fragen, ob er sie denn nicht mitbringen will. Also ich denke auch, dass es sich gehört, dass man weihnachten vor allem mit den Menschen verbringt die man liebt und da ist der partner eindeutig auf platz eins!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper