Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum soll eine Beziehung zu einer (Ex)Prostituierten nicht funktionieren?

Warum soll eine Beziehung zu einer (Ex)Prostituierten nicht funktionieren?

13. Dezember 2014 um 16:01

Hallo liebe Damen und natürlich auch Herren,

ich möchte hier heute über ein sehr pikantes Thema schreiben, über das ich leider mit niemanden reden kann.
Darum versuche ich es hier jetzt mal ganz anonym.
Die Sache brennt mir wirklich sehr auf der Seele.
Mich würde besonders die Meinung der Damen zu diesem
Thema interessieren.
Alles fing vor 13 Jahren an. Ich war zwar schon 25, aber
immer noch Jungfrau.
Ich war damals sehr schüchtern und hatte mit Disco und Party nicht so viel am Hut.
Dazu kam noch, dass ich damals bei meinen Großeltern auf dem Land lebte.
Ich wollte mir keine eigene Wohnung nehmen, da ich
damals noch studierte und nicht so viel Geld hatte.
So lief natürlich nichts mit Frauen.
Aber ich war ja sozusagen auf dem Höhepunkt meiner
sexuellen Leistungsfähigkeit und wollte endlich erfahren,
wie es sich anfühlt mit einer Frau zu schlafen.
Also beschloss ich in ein Bordell zu gehen.
Ich weis, dass ist total unromantisch für das erste mal, aber
es ist nun mal so passiert.
Es war auch ganz anders, als ich befürchtet hatte.
Die Dame, mit der ich aufs Zimmer ging, war total nett und
einfühlsam.
Sie war zwei Jahre älter als ich und wir waren irgendwie
sofort auf einer Wellenlänge.
Von da an besuchte ich sie ungefähr alle 14 Tage. So, wie
das Geld es halt zuließ.
Wir verstanden uns wirklich sehr gut und bald verriet sie
mir auch ihren richtigen Namen und ich bekam ihre
Handynummer.
So vergingen einige Jahre. Irgendwann verliebte ich mich
dann in sie. Sagte ihr aber nichts davon.
Manchmal, wenn ich sie besuchte machten wir nicht mal
Sex, sondern erzählten die ganze Zeit, bestellten uns was
zu Essen und eine Flasche Wein aufs Zimmer.
Sie sagte dann, die anderen Damen wären schon ganz
neidisch, dass sie so einen netten Gast hat.
Eines Tages rief sie mich an und sagte, dass sie mich sehr
gern hätte. Es wäre ihr inzwischen sehr peinlich, dass ich
immer so viel Geld im Bordell für sie ausgebe und dann
nicht mal ihre Dienste in Anspruch nehme.
Wenn ich möchte, könnten wir uns auch privat treffen.
Das machte mich natürlich sehr glücklich, da ich sehr in sie verliebt war.
Als ich das erste mal bei ihr zu Hause war, war es total
ungewohnt sie mit ganz normalen Klamotten zu sehen.
Sie trug einfach Jeans, T-Shirt und Turnschuhe. So wie
halt das ganz normale Mädchen von nebenan.
Aber das machte sie bloß noch liebenswerter für mich.
Auch die Wohnung war ganz normal. Nichts deutete
auf ihren Job hin.
Von nun an besuchte ich sie oft. Wir unternahmen viel
zusammen und hatte sehr viel Spaß. Ab und zu durfte ich auch Übernacht bleiben. Kostenlos natürlich.
Doch irgendwann sehnte es mich nach einer festen
Beziehung mit ihr.
Eines Tages nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und
beichtete meine Liebe und meine Gefühle für sie.
Sie war ganz gerührt und sagte sie liebe mich auch sehr.
Ich fragte sie, ob wir nicht in eine gemeinsame Wohnung
ziehen wollen, wenn wir so für einander empfinden?
Sie sagte, ich solle ihr ein bisschen Bedenkzeit geben.
Am nächsten Tag schrieb sie mir eine SMS, dass sie
mich wirklich sehr liebe, aber keine feste Beziehung mit
mir eingehen könne.
Ich rief sie sofort an und fragte wieso denn nicht.
Sie antwortete es würde keine ausgeglichene, gleichwertige
Beziehung sein, da ich ihren Job kenne. Sie würde immer
automatisch in der Beziehung zurückstecken. Ich sagte,
dass ich das nicht verstehe.
Sie sagte dann, in jeder Beziehung gibt es auch mal Tage
an denen man sich streitet, das gehört einfach dazu.
Sie würde sich dann in solchen Situationen nie durchsetzen
können, da ich immer das Wissen über ihre Arbeit als
Druckmittel einsetzen könnte.
Ich versprach ihr das nie zu tun und flehte sie an sich
nochmal alles zu überlegen.
Sie war aber nicht zu überzeugen.
Sie sagte, auch wenn ich es mir jetzt nicht vorstellen könne,
in einem Streit rutscht einem manchmal was heraus, was
man eigentlich nicht sagen wollte.
Ihre Familie und Freunde dürften niemals was von dem Job
erfahren. Das Risiko wäre einfach zu groß.
Ich war einfach am Boden zerstört. Ich liebte sie doch so,
wie sie war. Ihr Job spielte da keine Rolle für mich.
Und privat war sie doch eine ganz normale Frau.
Wir trafen uns von nun an auch nicht mehr.
Ich hatte wirklich lange riesigen Liebeskummer deswegen.
Nun sind einige Jahre vergangen. Wir telefonieren ab und
zu noch miteinander.
Sie hat den Job im Bordell inzwischen aufgegeben und ist
in einer festen Beziehung.
Ich fragte sie mal, ob sie ihrem Freund von ihrer Vergangenheit erzählt hätte. Da sagte sie nur, sie wäre
doch nicht verrückt, welcher Mann will schon eine ...
als Frau.
Seit dem frage ich mich, ist es nicht ein viel größeres Zeichen von Liebe, dass ich sie so akzeptiert und geliebt
habe wie sie war, obwohl ich von ihrem Job wusste?
Könnt Ihr nachvollziehen, warum man auf eine Beziehung zu jemandem verzichtet, den man liebt, aus Angst ein Geheimnis könnte herauskommen?
Stattdessen geht sie eine Beziehung mit jemandem ein,
der vielleicht davon laufen würde, wenn er ihre Vergangenheit kennen würde.
Das kann doch auch nicht gut für die Seele sein, wenn man
vor seinem Partner ein Stück von sich selbst verschweigen
muss und nie über diese Dinge reden kann.
Wie seht Ihr die Sache? Könnt Ihr ihre Beweggründe
nachvollziehen?

Ich danke Euch jetzt schon sehr für Eure Antworten.

Mehr lesen

13. Dezember 2014 um 18:42

....
ich kenne einige Nutten , die sind auch in Partnerschaften, wie im wirklichen Leben bei manchen klappt es und bei manchen eben nicht...

also und wenn du einfach nicht Ihr Typ gewesen bist und Sie keinen Bock auf dich DAUERHAFT hatte , hat Sie die Reissleine gezogen und eine Notlüge serviert...

halt wie im richtigen Leben....ich könnte auch mit einer Frau zusammen sein die vorher ... war...es muß halt nur passen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 8:52
In Antwort auf joerg2525

....
ich kenne einige Nutten , die sind auch in Partnerschaften, wie im wirklichen Leben bei manchen klappt es und bei manchen eben nicht...

also und wenn du einfach nicht Ihr Typ gewesen bist und Sie keinen Bock auf dich DAUERHAFT hatte , hat Sie die Reissleine gezogen und eine Notlüge serviert...

halt wie im richtigen Leben....ich könnte auch mit einer Frau zusammen sein die vorher ... war...es muß halt nur passen...

...
Diese Frauen, die Du kennst, wissen deren Partner von
ihren Job?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2014 um 9:00

...
Dann verstehe ich nicht, warum sie überhaupt mit diesen
privaten Treffen angefangen hat.
Ich habe sie nie zu so was gedrängt.
Die Initiative ging komplett von ihr aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook