Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum sind Männer mit Frauen zusammen die sie nicht lieben?

Warum sind Männer mit Frauen zusammen die sie nicht lieben?

23. Februar 2019 um 10:23
In Antwort auf scot_12443579

Vieles macht mich unglücklich.... z.b. würd ich mit meiner Frau einfach öfter mal über Themen reden wie Politik, Naturwissenschaft oder Themen wo man sagt man redet über Gott und die Welt. Wenn ich davon zu reden anfange höre ich nur ein von was redest du? Wenn ich dann sage von was, achso bitte hör auf damit das interessiert mich gar nicht...... stattdessen redet sie ständig nur von den selben Dingen.... was sie nicht gern haben will und haben muss, Urlaubspläne(reisen), Hausbauen(seit dem Grundstückskauf) gehts nur noch darum.... obwohl baubeginn mitte 2020 ist oder wäre, und Kinderwusch. Kann diese themen nicht mal mehr hören.... warum kann man sich nicht mal einfach mal über Gott ubd die welt unterhalten.... Sexuell ist seit dem Tod ihres Vaters alles anders.. warum weis ich nicht.... wenn uns wer beim sex zusieht schüttelt warscheinlich nur den kopf.... und das alles geht von ihr aus.... meine wünsche werden ei fach ignoriert!(habe sehr oft meine Wünsche geäussert) wir ziehen uns aus leben uns hin....kein vorspiel kein nichts... mein Penis soll anscheinend von alleine stehen... und wenner mal nicht steht weil es mich einfach upturnt... kommt sofort traurigkeit und gleichzeit wut....weil sie will ja ein kind... der akt ist in 1 bis 2 stellungen(immer die selben,andere will sie nicht) fertig.... das ist mein Sexleben... alle versuche sie zu etwas zu überreden sind gescheitert.... wie gern würd ich langes vorspiel machen sich beim Sex weiterentwickeln und dinge ausprobieren... 🙈   und ich rede ja nicht mal von aussergewöhnlichen Wünschen sondern ganz normale..... ich kann mit ihr über meine wünsche nicht reden da sie sowiso ignoriert werden..... und wenn ich mit den Wunsch einer offenen Ehe käme.... sie würde mich fragen ob ich noch ganz dicht wäre... meine Wünsche wurden immer schon einfach abgetan. Ihre antwort auf alles ist... wenn dir dies oder jenes nicht passt dann musst dir eine andere suchen.... und das meint sie ja nicht mal ernst weil ich sie kenne. Da gibts noch jede menge dinge die mich stören... aber das würde den rahmen sprengen.... 

warum hast Du diese oberflaechliche desinteressierte Frau ueberhaupt geheiratet?

Hast Du nicht zuvor bemerkt, dass sie  an angeregtem gesellschaftlich politischen Austausch nicht interessiert ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

23. Februar 2019 um 10:52
In Antwort auf sonnenwind4

Joey885, ich kenne ein paar Personen die Affären haben: diejenigen Betrogenen, die bereits ahnen (oder es hinnehmen) das der Partner ein Doppelleben führt, leben allen Anschein nach, noch am besten - sie wirken dennoch gelassen...ich könnte dir einiges über deren Lebensverlauf und die Auswirkungen schreiben, das würde hier zu weit führen. Jede Affäre ist wie jeder Mensch individuell, daher kann es für jeden eine andere Lösung geben.

Die Chancen trotz Affäre(n) zufrieden mit dem eigenen Partner weiterleben zu können, steigen definitiv nicht mit der Häufigkeit der Versteckspiele und der Anzahl bzw. Ansammlung der Affären und Lügen. Du verstrickst dich mit deinen Affären emotional immer mehr in Projektionen, welche dich vollkommen verwirren können, so dass deine Gefühlswelt im Ergebnis gar nichts mehr mit der Realtiät zu tun haben könnte. Es kann gut möglich sein, dass die "Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken",  die du bei deiner Frau zu erkennen meinst, dein eigenes Seelenleben und deine eigenen Gedanken wiedergeben....denn eigentlich bist du derjenige, der unsicher ist - vielleicht bist du derjenige, der nach einer "Stütze" sucht, um sich "ja nicht selbständig/ eigenständig machen zu müssen". Deine Frau könnte ein Alibi dafür sein, dich deiner Verantwortung für dein Leben zu "entziehen"? Du schreibst, du bist ihr Lebensmittelpunkt, sie habe nichts anderes - ist sie für dich nicht auch dein Lebensmittelpunkt, da du ihr dein Leben widmest? Vielleicht hast du eine Rolle eingenommen, die du bereits als Kind gelebt hast: Beschützer, Helfer und zugleich "Überfordeter" ??

...Tja, sie hört dir vielleicht nicht zu, weil sie instinktiv spürt: du bist gedanklich wie emotional abwesend. Sie verfolgt ihre Ziele genauso wie du deine. Ihr geht beide nicht aufrichtig und offen aufeinander ein, ihr lebt nebenher. Sie verdrängt, du verdrängst - sie vielleicht unbewusst, du bewusst? 

...Eine Paartherapie würde euch mit Sicherheit mehr Erkenntnisse einbringen, euch reflektierend weiterhelfen,  um damit eine Trennung zu vereinfachen oder die Paarbeziehung zu pflegen. 

Deine Worte haben mich echt ins Krübeln gebracht... und du hast natürlich recht das sie auch irgendwo mein Mittelpunkt ist... da hast du recht ja. Ich würde wirklich gerne eine Paartherapie machen, hab es ihr auch schon mal vorgeschlagen..... sie meinte nur das sie sicher zu sowas nicht geht.  Du hast recht ich war in meiber Kindheit immer der Helfer, war immer viel zu Gutmütig für alle...jedoch dachte ich das diese Zeit vorbei ist....wenn ich mir jedoch deinen Text hier lese kommt es mir nicht so vor als wäre sie vorbei... ich weis schon das ich es alleine schaffen kann weil ich schon sehr viel alleine schaffen musste, suizidgedanken da ich nicht weil ich mein Leben sehr schätze auch wenns scheiße ist..... ich bin immer so aufgewachsen das ich immer jeden alles recht gemacht hab, ich war immer der Brave Junge obwohl ich gar nicht so sein wollte, ich hab nie gelernt Menschen weh zu tun, und das ist etwas wo ich glaube am meinsten angst zu haben... diesen Schritt zu machen jemanden weh zu tun.... am liebsten würd ich meine sachen packen und mal 1 monat wegfliehen... mal einfach einen plan machen.... ich habe angst einfach alles zu vierlieren im leben....nicht nur sie.. auch meine familie...meine freunde....einfach alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2019 um 11:13
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Dieses Armutszeugnis gilt für beide Geschlechter, und ist leider häufig anzutreffen.
Es wäre für mich eine Folter, müsste ich ohne intensive Gefühle mit einer Frau zusammen sein.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2019 um 11:43
In Antwort auf scot_12443579

Deine Worte haben mich echt ins Krübeln gebracht... und du hast natürlich recht das sie auch irgendwo mein Mittelpunkt ist... da hast du recht ja. Ich würde wirklich gerne eine Paartherapie machen, hab es ihr auch schon mal vorgeschlagen..... sie meinte nur das sie sicher zu sowas nicht geht.  Du hast recht ich war in meiber Kindheit immer der Helfer, war immer viel zu Gutmütig für alle...jedoch dachte ich das diese Zeit vorbei ist....wenn ich mir jedoch deinen Text hier lese kommt es mir nicht so vor als wäre sie vorbei... ich weis schon das ich es alleine schaffen kann weil ich schon sehr viel alleine schaffen musste, suizidgedanken da ich nicht weil ich mein Leben sehr schätze auch wenns scheiße ist..... ich bin immer so aufgewachsen das ich immer jeden alles recht gemacht hab, ich war immer der Brave Junge obwohl ich gar nicht so sein wollte, ich hab nie gelernt Menschen weh zu tun, und das ist etwas wo ich glaube am meinsten angst zu haben... diesen Schritt zu machen jemanden weh zu tun.... am liebsten würd ich meine sachen packen und mal 1 monat wegfliehen... mal einfach einen plan machen.... ich habe angst einfach alles zu vierlieren im leben....nicht nur sie.. auch meine familie...meine freunde....einfach alles

Meinst du es geht wirklich darum ihr nicht wehzutun oder hast du Angst dir selbst wehzutun, weil es möglicherweise die falsche Entscheidung wäre- du imgrunde nicht weißt, was du willst? ...geht es vielleicht darum den aufkommenden Widerstand deiner Frau und deiner Familie zu entgehen? ...Oder projizierst du die Last der Verantwortung für das Haus, das Kind und die Familie fehl...? Glaubst du an Liebe und Verbundenheit? (das kannst du für dich beantworten)

Eine Paartherapie würde auch die Trennung vereinfachen...

..dann nimm dir die 4 Wochen Auszeit für dich...

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen- morgen könnte das viel mehr Aufwand, Arbeit, Schmerz und Kosten verursachen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2019 um 14:37
In Antwort auf fresh0089

Genau. Besser als nichts ist das Motto. 

Schlimm 😒

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2019 um 14:47
In Antwort auf scot_12443579

Ich kannss nur so erzählen wie es bei mir ist. Ich hab meine jetzige frau kennengelernt, und war Verliebt paar Monate nachdem ich mit ihr zusammen war Verstarb ihr Vater und sie änderte sich komplett... Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken. Meine Liebe schwindete von Tag zu Tag,jedoch konnte ich sie nicht verlassen da ich selbst vor damals 5 Jahren meine Mutter verloren hatte und wusste wie es ist wenn man jenand hat zum Anhalten. Also lebte ich Jahrelang Unglücklich weiter, ihr Charakter verbesserte sich wieder, man baut sich gemeinsame Freunde auf, Wohnt zusammen und teilt alles....und ja ich lernte sie zu lieben, jedoch weis ich bis heute nicht was das für eine Liebe ist. Sie hat keinen kontakt zu ihrer Familie, nicht viele Freunde, ich bin ihr zentraler Mittelpunkt im Leben. Ich fühl mich oft benutzt und leer. Dann kam irgendwann der Zeitpunkt wo sie unbedingt einen Antrag erwartet..... selbst am vielen Grübeln ob man es tun soll, ob man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben soll was man hat..... ich kam zu dem Entschluss das ich sie nicht verlassen kann, aufgrund vielen Gründen, Finanzielle,Wohnen,Freunde,Familie(meine), ihre oft instabile Psyche usw.... also ging ich ihren Wunsch nach und Heiratete sie. Sie ist so unglaublich glücklich mit mir, das es mir fast tägl. Das herz bricht nicht das selbe für sie zu empfìnden. Seit der Hochzeit bin ich komplett Leer und noch unglücklicher als zuvor..... seit Monaten will sie ein Kind mit mir.... ein Grundstück ist gekauft und nächstes Jahr kommt das Haus..... wir leben ihren Traum..... ich bin leer und weis eig. Gar nicht mehr was mein Traum ist oder war. Seit 8 Jahren lebe ich so. Und ich versuche immer das Positive darin zu sehen, aber ich hab große Sehnsüchte nach einem anderen Leben. Ich bin gefangen in mir Selbst. Ich suche heimlich Affären um mich gut zu fühlen, jedoch ist das warscheinlich auch nur Einbildung. Ich betrüge meine Frau und hab keinerlei Schlechtes Gewissen dabei. Weil ich sie auf eine Art und weise Liebe die ich nicht erklären kann. Normal hätte sie es verdient die Wahrheit zu erfahren, jedoch weis ich das sie diese Wahrheit nicht verkraften würde. Sie würde komplett alleine sein und sich irgendwann ...... ich hasse mich jeden Tag dafür immer und jeden Anlügen zu müssen, das Glückliche paar zu spielen wo alles perfekt ist, immer den Selbstbewussten mann zu spielen der keine Probleme aufkommen lässt.... wie ich es hasse.... Mit niemanden kann ich darüber reden weil es keiner verstehen würde. Ich drehe mich im Kreis.... und ein Ende ist nicht in Sicht. Manchmal wünschte ich mir es wäre alles nur ein Traum wo ich aufwache. Die Antwort die ich bekommen würde ist Trenn dich!  Ja wenn es so einfach wäre....alles in den Sand zu setzten, Grundstück verkaufen, alles aueinander sie lässt man alleine sitzen in der hoffung sie überlebt es. Und das soll mich dann erst recht glücklich machen...... mhn keine ahnung... sollte mal einen Psychologen aufsuchen.

Die Verantwortung für ihr Leben liegt aber nicht in deiner Hand.
Sie entscheidet ganz allein ob sie weiterleben möchte oder nicht. 
Sollte sie sich danach das Leben nehmen dann ist das ihre Entscheidung. Nicht deine. 
Ein Freund hat sich vergangenes Jahr im Juni aufgrund einer Trennung das Leben genommen, niemand hat etwas mitbekommen, er hat es gut überspielt. Leider. Wir vermissen ihn, aber leider war es seine bewusste Entscheidung, er hat es lange vorher geplant. Die Trennung war nur der Tupfen darauf. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2019 um 14:54
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Mein ex liebt seine frau auch nicht und ist nur noch mit ihr wegen der kinder zusammen sonst müsste er sehr weit weg ziehen da in der nähe keine wohnungen frei sind (kleines dorf). Und weil er sonst noch mehr unterhalt zahlen müsste... sie weiss es wohl. Hält aber daran fest... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2019 um 16:58
In Antwort auf cmamaj

Mein ex liebt seine frau auch nicht und ist nur noch mit ihr wegen der kinder zusammen sonst müsste er sehr weit weg ziehen da in der nähe keine wohnungen frei sind (kleines dorf). Und weil er sonst noch mehr unterhalt zahlen müsste... sie weiss es wohl. Hält aber daran fest... 

ja ist doch gut wenn sie sich gegenseitig so schön belügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest