Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum sind Männer mit Frauen zusammen die sie nicht lieben?

Warum sind Männer mit Frauen zusammen die sie nicht lieben?

14. Februar um 6:33

Hallo,

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Mehr lesen

14. Februar um 6:53
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Ich denke, dass es sogar in den meisten Beziehungen so ist. Auch bei den Frauen. Oft wird gedacht 'passt schon. Geht schon. Ist nicht schlecht. Süß' 

das beide wirklich über beide Ohren verknallt sind, ist von den wenigsten Fällen der Fall. 

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 6:54

Finde ich etwas pauschalisierend.

Es gibt auch viele Frauen, die bevor sie leben alleine zu sein, lieber in einer Partnerschaft verharren mit jemandem, den sie nicht lieben.

Viele können einfach nicht alleine sein und lieber den Spatz in der Hand als die Taube am Dach. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 6:57
In Antwort auf alexus_12892878

Finde ich etwas pauschalisierend.

Es gibt auch viele Frauen, die bevor sie leben alleine zu sein, lieber in einer Partnerschaft verharren mit jemandem, den sie nicht lieben.

Viele können einfach nicht alleine sein und lieber den Spatz in der Hand als die Taube am Dach. 

Genau. Besser als nichts ist das Motto. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 7:39
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Ich kenne auch Frauen, die bewusst so vorgehen, wie von dir beschrieben. Sie behaupten von sich, sie seien bindungsgestört oder weil sie Liebe für Kitsch und für nicht existent halten.

Die meisten Menschen (Frauen wie auch Männer) gehen oftmals unbewusst eine Vernunftsbeziehung ein oder verharren in einer solchen, aus Angst vor dem Singleleben und dem Alleinsein.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 7:55

weil gerade Maenner nicht alleine sein wollen und koennen.
Marnner mehr als Frauen.


Das gaben mehrere Untersuchungen ergeben.

Deswegen verbleiben die darin. und deswegen trennen sie sich dann auch sehr schnell und ruecksichtslos, wenn sie für eine andere entflammen und diese Interesse zeigt. Deswegen betreiben solche Maenner vorwiegend Warmwechsel
 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 8:18

doch prozentual gesehen ist.
es geschlechter abhängig 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 8:45
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Ich denke das es daran liegt dass in einer beziehung immer einen giebt der mehr liebt als der andere.
in dem fall eben die frau, in anderen fällen halt der mann.
ja manchmal kann es auch vorkommen das es so ist wie du beschreibst. Ich selber hab meine erste frau auch geheiratet obwohl ich wusste das sie nicht die frau ist.
hab dann 12 jahre durchgehalten bevor ich sie verlassen hab, allerdings nicht für eine andere frau, die kam erst im nachinein in mein leben, sondern weil ich es nicht mehr ausgehalten hab.
aber um wieder auf das thema zurück zu kommen...
ja es kann so vorkommen...es gibt immer und für alles eine steigerung aber jeder ist anders und denkt auch so aber man muss es auch mal so sehen...es gibt millionen von menschen und jeder ist ein stück anders als andere aber oft ähneln sich ein paar und so wird es sein das sich eine gewisse menge an menschen ähnlich verhalten.
jeder hat seine eigene geschichte wieso er sich so verhält, es gibt nie zwei leute die sich exakt ähneln
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 12:23

Ja. Man ist halt zusammen weil man zusammen ist. Nicht mehr, nicht weniger. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 14:13
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Ich kannss nur so erzählen wie es bei mir ist. Ich hab meine jetzige frau kennengelernt, und war Verliebt paar Monate nachdem ich mit ihr zusammen war Verstarb ihr Vater und sie änderte sich komplett... Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken. Meine Liebe schwindete von Tag zu Tag,jedoch konnte ich sie nicht verlassen da ich selbst vor damals 5 Jahren meine Mutter verloren hatte und wusste wie es ist wenn man jenand hat zum Anhalten. Also lebte ich Jahrelang Unglücklich weiter, ihr Charakter verbesserte sich wieder, man baut sich gemeinsame Freunde auf, Wohnt zusammen und teilt alles....und ja ich lernte sie zu lieben, jedoch weis ich bis heute nicht was das für eine Liebe ist. Sie hat keinen kontakt zu ihrer Familie, nicht viele Freunde, ich bin ihr zentraler Mittelpunkt im Leben. Ich fühl mich oft benutzt und leer. Dann kam irgendwann der Zeitpunkt wo sie unbedingt einen Antrag erwartet..... selbst am vielen Grübeln ob man es tun soll, ob man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben soll was man hat..... ich kam zu dem Entschluss das ich sie nicht verlassen kann, aufgrund vielen Gründen, Finanzielle,Wohnen,Freunde,Familie(meine), ihre oft instabile Psyche usw.... also ging ich ihren Wunsch nach und Heiratete sie. Sie ist so unglaublich glücklich mit mir, das es mir fast tägl. Das herz bricht nicht das selbe für sie zu empfìnden. Seit der Hochzeit bin ich komplett Leer und noch unglücklicher als zuvor..... seit Monaten will sie ein Kind mit mir.... ein Grundstück ist gekauft und nächstes Jahr kommt das Haus..... wir leben ihren Traum..... ich bin leer und weis eig. Gar nicht mehr was mein Traum ist oder war. Seit 8 Jahren lebe ich so. Und ich versuche immer das Positive darin zu sehen, aber ich hab große Sehnsüchte nach einem anderen Leben. Ich bin gefangen in mir Selbst. Ich suche heimlich Affären um mich gut zu fühlen, jedoch ist das warscheinlich auch nur Einbildung. Ich betrüge meine Frau und hab keinerlei Schlechtes Gewissen dabei. Weil ich sie auf eine Art und weise Liebe die ich nicht erklären kann. Normal hätte sie es verdient die Wahrheit zu erfahren, jedoch weis ich das sie diese Wahrheit nicht verkraften würde. Sie würde komplett alleine sein und sich irgendwann ...... ich hasse mich jeden Tag dafür immer und jeden Anlügen zu müssen, das Glückliche paar zu spielen wo alles perfekt ist, immer den Selbstbewussten mann zu spielen der keine Probleme aufkommen lässt.... wie ich es hasse.... Mit niemanden kann ich darüber reden weil es keiner verstehen würde. Ich drehe mich im Kreis.... und ein Ende ist nicht in Sicht. Manchmal wünschte ich mir es wäre alles nur ein Traum wo ich aufwache. Die Antwort die ich bekommen würde ist Trenn dich!  Ja wenn es so einfach wäre....alles in den Sand zu setzten, Grundstück verkaufen, alles aueinander sie lässt man alleine sitzen in der hoffung sie überlebt es. Und das soll mich dann erst recht glücklich machen...... mhn keine ahnung... sollte mal einen Psychologen aufsuchen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 14:15

Ja anfangs bestimmt. Da ist alles tippi toppi. Dann lässt die verliebtheitsphase nach und alles bröckelt vor sich hin.  Entweder man trennt sich oder man sitzt es einfach aus.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 14:33
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Weil wir durch Verliebtheit-Liebe-Partnerschaft in Sackgassen laufen und oftmals wirklich mit den falschen Partnern zusammen sind, aber auch aus Mangel an Demut und Bescheidenheit, Respekt. In einem langen und gesunden Leben gewinnt das Bedürfnis nochmals neu zu beginnen zudem gewaltig an Kraft. Auch darf nicht unterschätzt werden, wie stark der gesellschaftliche Anspruch nach steter Optimierung das Liebes- und Beziehungsleben beeinflusst. 
Der Situation dürfte nicht selten die Erkenntis Pate stehen, dass man nur einmal lebt und sich dann in den Vordergrund stellt, um sich selber gutes zu tun.
Ich glaube übrigens nicht, dass sich dieses Verhalten auf Männer beschränkt. In diesem Zusammenhang ist es doch auch interessant zu sehen, mit wem wir uns (meist in jungen Jahren) ausprobieren und austoben und für wen wir uns schliesslich entscheiden, um gemeinsame Lebensziele wie Familie in Angriff zu nehmen. Manche Männer und Frauen sind da kaum wiederzuerkennen und es stellt sich dann nicht nur die Frage, ist das wirklich Liebe, sondern auch, in wie weit wir uns selber noch treu sind und bleiben.
Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber es wäre spannend zu sehen, in wie weit sich Fremd- und Neuverlieben und damit verbundener Partnerwechsel durch die Räume, in denen wir uns bewegen, beinflussen lassen. 
Es ist ja nicht so, dass am Beginn einer Beziehung oder eines Beziehungsversuches die Liebe steht. Sondern im besten Falle die Verliebtheit. Was daraus wird und wie sich der einzelne einzurichten beginnt, liegt in seiner kurzen bis langen Biografie begründet. Der eine flüchtet wenn der Alltag kommt und die Fassade bröckelt, der andere sucht dies geradezu. Und, die Beziehungsunfähigkeit eines Menschen erkannten wir noch nie an der aus dem Wasser ragenden Spitze des Eisberges, sondern im grossen, darunter liegenden Körper. Bis dieser taut und sichtbar wird, dauert es bekanntlich. Und bis es soweit ist, hat er grosses Schadenpotential.  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 18:34
In Antwort auf scot_12443579

Ich kannss nur so erzählen wie es bei mir ist. Ich hab meine jetzige frau kennengelernt, und war Verliebt paar Monate nachdem ich mit ihr zusammen war Verstarb ihr Vater und sie änderte sich komplett... Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken. Meine Liebe schwindete von Tag zu Tag,jedoch konnte ich sie nicht verlassen da ich selbst vor damals 5 Jahren meine Mutter verloren hatte und wusste wie es ist wenn man jenand hat zum Anhalten. Also lebte ich Jahrelang Unglücklich weiter, ihr Charakter verbesserte sich wieder, man baut sich gemeinsame Freunde auf, Wohnt zusammen und teilt alles....und ja ich lernte sie zu lieben, jedoch weis ich bis heute nicht was das für eine Liebe ist. Sie hat keinen kontakt zu ihrer Familie, nicht viele Freunde, ich bin ihr zentraler Mittelpunkt im Leben. Ich fühl mich oft benutzt und leer. Dann kam irgendwann der Zeitpunkt wo sie unbedingt einen Antrag erwartet..... selbst am vielen Grübeln ob man es tun soll, ob man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben soll was man hat..... ich kam zu dem Entschluss das ich sie nicht verlassen kann, aufgrund vielen Gründen, Finanzielle,Wohnen,Freunde,Familie(meine), ihre oft instabile Psyche usw.... also ging ich ihren Wunsch nach und Heiratete sie. Sie ist so unglaublich glücklich mit mir, das es mir fast tägl. Das herz bricht nicht das selbe für sie zu empfìnden. Seit der Hochzeit bin ich komplett Leer und noch unglücklicher als zuvor..... seit Monaten will sie ein Kind mit mir.... ein Grundstück ist gekauft und nächstes Jahr kommt das Haus..... wir leben ihren Traum..... ich bin leer und weis eig. Gar nicht mehr was mein Traum ist oder war. Seit 8 Jahren lebe ich so. Und ich versuche immer das Positive darin zu sehen, aber ich hab große Sehnsüchte nach einem anderen Leben. Ich bin gefangen in mir Selbst. Ich suche heimlich Affären um mich gut zu fühlen, jedoch ist das warscheinlich auch nur Einbildung. Ich betrüge meine Frau und hab keinerlei Schlechtes Gewissen dabei. Weil ich sie auf eine Art und weise Liebe die ich nicht erklären kann. Normal hätte sie es verdient die Wahrheit zu erfahren, jedoch weis ich das sie diese Wahrheit nicht verkraften würde. Sie würde komplett alleine sein und sich irgendwann ...... ich hasse mich jeden Tag dafür immer und jeden Anlügen zu müssen, das Glückliche paar zu spielen wo alles perfekt ist, immer den Selbstbewussten mann zu spielen der keine Probleme aufkommen lässt.... wie ich es hasse.... Mit niemanden kann ich darüber reden weil es keiner verstehen würde. Ich drehe mich im Kreis.... und ein Ende ist nicht in Sicht. Manchmal wünschte ich mir es wäre alles nur ein Traum wo ich aufwache. Die Antwort die ich bekommen würde ist Trenn dich!  Ja wenn es so einfach wäre....alles in den Sand zu setzten, Grundstück verkaufen, alles aueinander sie lässt man alleine sitzen in der hoffung sie überlebt es. Und das soll mich dann erst recht glücklich machen...... mhn keine ahnung... sollte mal einen Psychologen aufsuchen.

Bitte bitte trenne dich. Das kannst du nicht weiter durchziehen, nur ihr zu liebe. Davon kannst du körperlich krank werden. Denk an eure möglichen Kinder, die werden das alles spüren und auch unglücklich aufwachsen! Gib auch ihr die Möglichkeit, ihr Leben selbstständig in den Griff zu kriegen, ohne schützenden Partner. Wenn dir etwas zustossen würde, wäre sie sonst am Ende. Sie muss das selber lernen, du kannst und brauchst dich doch nicht für sie zu opfern. Deswegen bist du kein schlechter Mensch, aber du bist auch nicht ihr Papa, der für ihr Wohlergehen verantwortlich ist!!! Das ist ganz allein jeder Mensch nur für sich selber und du hast die Verantwortung, dass du dein Leben nach deinen Vorstellungen gestaltest und nicht so achtlos wegwirfst!

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 18:41
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Traurig für den Herrn, dessen Antwort du gelesen hast. Die Liebe ist das Schönste, was es gibt, sie nie erlebt zu haben ist wirklich tragisch wenn die Aussage so stimmen würde, was ich stark anzweifle. Deine WARUM Frage beantworte ich mit, weil sie ihre Frau lieben. Alle weiteren Fragen kommen zurück auf diese Antwort. Kein Mann bleibt bei einer Frau, die er nicht liebt. Liebt er allerdings auf einmal zwei Frauen kann ich mir vorstellen, dass er ein großes Problem hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 18:55

Das mag schon angehen das viele sich über ihre Beziehung definieren ist aber auch keine allgemein gültige Regel. Jeder darf seinen individuellen Lebensentwurf eigenständig wählen. Die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Traumhochzeit, einem gemeinsamen Traumhaus, einem gemeinsamen Traumkind gäbe es ja auch noch ohne das dahinter das Wörtchen muss steckt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 19:06
In Antwort auf sisteronthefly

Traurig für den Herrn, dessen Antwort du gelesen hast. Die Liebe ist das Schönste, was es gibt, sie nie erlebt zu haben ist wirklich tragisch wenn die Aussage so stimmen würde, was ich stark anzweifle. Deine WARUM Frage beantworte ich mit, weil sie ihre Frau lieben. Alle weiteren Fragen kommen zurück auf diese Antwort. Kein Mann bleibt bei einer Frau, die er nicht liebt. Liebt er allerdings auf einmal zwei Frauen kann ich mir vorstellen, dass er ein großes Problem hat. 

Weil sie ihre Frau lieben? Ich finde nicht dass das Liebe ist, sondern Faulheit/Bequemlichkeit. Wer greift schon gerne nach den Sternen? Ist halt auch mit viel Einsatz verbunden. Ich finde viele Männer sind zu faul, finden es zu anstrengend mit einer wirklich tollen Frau zusammen zu sein und sie zu lieben. Sie werden lieber geliebt, dann ist die Frau halt nicht so toll, aber ihnen dafür sicher.

Ist so ein Eindruck den ich habe.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 21:12
In Antwort auf jara

Weil sie ihre Frau lieben? Ich finde nicht dass das Liebe ist, sondern Faulheit/Bequemlichkeit. Wer greift schon gerne nach den Sternen? Ist halt auch mit viel Einsatz verbunden. Ich finde viele Männer sind zu faul, finden es zu anstrengend mit einer wirklich tollen Frau zusammen zu sein und sie zu lieben. Sie werden lieber geliebt, dann ist die Frau halt nicht so toll, aber ihnen dafür sicher.

Ist so ein Eindruck den ich habe.

Mit der Bequemlichkeit und dem mangelnden Einsatz hast du absolut recht. Doch ist es nicht eher so, dass genau dieser Griff nach den Sternen Männer wie Frauen in ihren Beziehungen scheitern lässt, weil sich früh Liebesvorstellungen und Beziehungswünsche im Kopf einnisten und hartnäckig halten, die dann zum unerfüllbaren Mass aller Dinge werden?
Je höher wir die Latte setzen um so mehr laufen wir doch Gefahr, eigentlich wunderbare Menschen gar nicht zu sehen oder wertzuschätzen. Weil da stets noch der Wunsch, wir können auch sagen, der Anspruch vorhanden ist, dass noch jemand besseres kommen müsste.
Hinsichtlich der wirklich tollen Frauen und den vielen faulen Männern, für die diese zu anstrengend sind, kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass das wohl auch für wirklich tolle Männer und nicht wenige faule Frauen gilt. Wobei wir das, was unter wirklich toll zu verstehen ist, natürlich immer sehr individuell betrachten werden. In jedem Fall dürfte gelten, dass das gemeinsame Aufbrechen halt immer einfacher und spannender ist als das Ankommen und Weitergestalten.   


 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar um 23:56

Meiner Erfahrung nach, unabhängig des Geschlechts, leben Menschen meist, nicht zu 100%,die Beziehung ihrer Eltern nach.

Egal ob Mann oder Frau, unglückliche passive Eltern geben dies weiter. Lieber zu zweit unglücklich als allein und auf sich gestellt und patauz vielleicht glücklich. Allein glücklich gibt es ja nicht. 

Vater bleibt aus finanziellen Gründen, Tochter/Sohn klammern sich in ihren Fällen beim, bleiben ans Haus. Mutter lebt ihre falsche Wahl aus, wegen der Kinder Tochter/Sohn tun es gleich.

Immer und immer wiederholend bis in 7 Generationen. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 7:31

Aber sei ehrlich, wie vielen gelingt das? Schau dich einfach im Freundeskreis um. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 7:41
In Antwort auf alexus_12892878

Aber sei ehrlich, wie vielen gelingt das? Schau dich einfach im Freundeskreis um. 

Naja, mit einem Lebensabschnittsmodell kann das 'Glück' schon gesteigert werden und gelingen. Man muss sich lediglich von der Idealvorstellung loslösen ein Leben lang glücklich mit einem einzigen Partner leben zu 'müssen'.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 7:53
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Na ich denke das werden die gleichen gründe sein wie bei Frauen die das so machen. Sie wollen halt nicht allein sein. Oder denken halt naja besser als nichts.... und ja bequemer und billiger ist es auch... und wer weiß ob man sonst noch eine/einen abbekommt....

für mich wäre das nichts... aber gut ich rede mich auch leicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 7:56

Da hat deine Tochter voll ins schwarze getroffen. Nicht nur bei euch. Ich denke das kommt öfters vor als man denkt (von beiden seiten). Ich hab das unbewußt auch mal so gemacht. Da war ich aber auch erst 17, ja in Ordnung war es trotzdem nicht, aber als erwachsener Mensch sollte man so etwas nicht mehr machen.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 10:17
In Antwort auf alexus_12892878

Aber sei ehrlich, wie vielen gelingt das? Schau dich einfach im Freundeskreis um. 

Mir und meiner frau ist es gelungen. Für uns beide war und sind die beziehungen unserer eltern ein No go und Warnzeichen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 10:33

borderline?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 11:12
In Antwort auf jara

Bitte bitte trenne dich. Das kannst du nicht weiter durchziehen, nur ihr zu liebe. Davon kannst du körperlich krank werden. Denk an eure möglichen Kinder, die werden das alles spüren und auch unglücklich aufwachsen! Gib auch ihr die Möglichkeit, ihr Leben selbstständig in den Griff zu kriegen, ohne schützenden Partner. Wenn dir etwas zustossen würde, wäre sie sonst am Ende. Sie muss das selber lernen, du kannst und brauchst dich doch nicht für sie zu opfern. Deswegen bist du kein schlechter Mensch, aber du bist auch nicht ihr Papa, der für ihr Wohlergehen verantwortlich ist!!! Das ist ganz allein jeder Mensch nur für sich selber und du hast die Verantwortung, dass du dein Leben nach deinen Vorstellungen gestaltest und nicht so achtlos wegwirfst!

Ja ich weis das und du hast recht. Aber wenn alles nur so einfach wäre eie es gesagt wird. Ich kann doch nicht 1 Jahr nach der Hochzeit sowas machen🙈 ich wäre der größte arsch der Nation...naja bin ich warscheinlich eh schon. Ich weis das sie es selber lernen muss.... aber ich glaub eher an das gegenteil und dafür will ich nicht verantwortlich sein. Ich würde mein Leben gerne so leben wie ich will, aber es würde mich Jahre zurückwerfen... ich wäre Finanziell am Ruin, das Grundstück das so Perfekt für meine Familie auch wäre, wäre weg.... die Konsequenzen wären unabsehbar. Ich hab einfach Riesige Angst vor allem aber niemand weis es. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 11:14

Ja ich weis 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 11:55
In Antwort auf scot_12443579

Ja ich weis das und du hast recht. Aber wenn alles nur so einfach wäre eie es gesagt wird. Ich kann doch nicht 1 Jahr nach der Hochzeit sowas machen🙈 ich wäre der größte arsch der Nation...naja bin ich warscheinlich eh schon. Ich weis das sie es selber lernen muss.... aber ich glaub eher an das gegenteil und dafür will ich nicht verantwortlich sein. Ich würde mein Leben gerne so leben wie ich will, aber es würde mich Jahre zurückwerfen... ich wäre Finanziell am Ruin, das Grundstück das so Perfekt für meine Familie auch wäre, wäre weg.... die Konsequenzen wären unabsehbar. Ich hab einfach Riesige Angst vor allem aber niemand weis es. 

Du wärst kein Arsch. Du hast da einen Fehler gemacht, das kommt vor. So schrecklich wie du es dir jetzt in deinem Kopf ausmalst, wäre es in der Realität sicher gar nicht. Deine Frau würde sich nicht umbringen, selbst wenn, wäre es ihre Entscheidung, mit der Sache umzugehen und keinesfalls deine Schuld. Begehst du jetzt dafür lieber inneren Selbstmord? Geld und dieses Grundstück werden es niemals schaffen, dich glücklicher zu machen, warum hängst du dich an diese materiellen Dinge? Das einzige, was dich glücklich machen würde, ist deine Freiheit. 
Dass du Angst hast, ist auch normal. Aber könnte es eigentlich noch schlimmer für dich kommen? Sicher, du würdest alles verlieren, was du jetzt hast, aber wenn diese Dinge dich eh todunglücklich machen, verlierst du doch nicht wirklich was. Du kannst nur gewinnen. Deine Freiheit, deine Unabhängigkeit, deinen Stolz, deine Selbstachtung. Dinge also, ohne die alles nichts ist, wie du ja selber merkst.

Ich kann dir nur Mut zusprechen. Es würde sich wirklich lohnen. Du weisst nie, was kommt, aber was, wenn es jetzt was wirklich grossartiges wäre? Dann verpasst du das. Wegen eines schönen Grundstücks...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 17:40
In Antwort auf scot_12443579

Ich kannss nur so erzählen wie es bei mir ist. Ich hab meine jetzige frau kennengelernt, und war Verliebt paar Monate nachdem ich mit ihr zusammen war Verstarb ihr Vater und sie änderte sich komplett... Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken. Meine Liebe schwindete von Tag zu Tag,jedoch konnte ich sie nicht verlassen da ich selbst vor damals 5 Jahren meine Mutter verloren hatte und wusste wie es ist wenn man jenand hat zum Anhalten. Also lebte ich Jahrelang Unglücklich weiter, ihr Charakter verbesserte sich wieder, man baut sich gemeinsame Freunde auf, Wohnt zusammen und teilt alles....und ja ich lernte sie zu lieben, jedoch weis ich bis heute nicht was das für eine Liebe ist. Sie hat keinen kontakt zu ihrer Familie, nicht viele Freunde, ich bin ihr zentraler Mittelpunkt im Leben. Ich fühl mich oft benutzt und leer. Dann kam irgendwann der Zeitpunkt wo sie unbedingt einen Antrag erwartet..... selbst am vielen Grübeln ob man es tun soll, ob man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben soll was man hat..... ich kam zu dem Entschluss das ich sie nicht verlassen kann, aufgrund vielen Gründen, Finanzielle,Wohnen,Freunde,Familie(meine), ihre oft instabile Psyche usw.... also ging ich ihren Wunsch nach und Heiratete sie. Sie ist so unglaublich glücklich mit mir, das es mir fast tägl. Das herz bricht nicht das selbe für sie zu empfìnden. Seit der Hochzeit bin ich komplett Leer und noch unglücklicher als zuvor..... seit Monaten will sie ein Kind mit mir.... ein Grundstück ist gekauft und nächstes Jahr kommt das Haus..... wir leben ihren Traum..... ich bin leer und weis eig. Gar nicht mehr was mein Traum ist oder war. Seit 8 Jahren lebe ich so. Und ich versuche immer das Positive darin zu sehen, aber ich hab große Sehnsüchte nach einem anderen Leben. Ich bin gefangen in mir Selbst. Ich suche heimlich Affären um mich gut zu fühlen, jedoch ist das warscheinlich auch nur Einbildung. Ich betrüge meine Frau und hab keinerlei Schlechtes Gewissen dabei. Weil ich sie auf eine Art und weise Liebe die ich nicht erklären kann. Normal hätte sie es verdient die Wahrheit zu erfahren, jedoch weis ich das sie diese Wahrheit nicht verkraften würde. Sie würde komplett alleine sein und sich irgendwann ...... ich hasse mich jeden Tag dafür immer und jeden Anlügen zu müssen, das Glückliche paar zu spielen wo alles perfekt ist, immer den Selbstbewussten mann zu spielen der keine Probleme aufkommen lässt.... wie ich es hasse.... Mit niemanden kann ich darüber reden weil es keiner verstehen würde. Ich drehe mich im Kreis.... und ein Ende ist nicht in Sicht. Manchmal wünschte ich mir es wäre alles nur ein Traum wo ich aufwache. Die Antwort die ich bekommen würde ist Trenn dich!  Ja wenn es so einfach wäre....alles in den Sand zu setzten, Grundstück verkaufen, alles aueinander sie lässt man alleine sitzen in der hoffung sie überlebt es. Und das soll mich dann erst recht glücklich machen...... mhn keine ahnung... sollte mal einen Psychologen aufsuchen.

Ich bin entsetzt. Trenn dich. Sofort! Therapie!

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Du hättest dich schon viel viel früher trennen müssen anstatt aus Mitleid zu bleiben. Es ist ja schön, dass sie dir so wichtig ist aber du solltest dich selbst dabei nicht komplett ins Unglück stürzen. Je länger du die Sache hinaus zögerst, desto schwerer wird es dich zu trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 18:34

Ich kenne persönlich niemanden, der einfach aus Bequemlichkeit mit einer Frau zusammen war. So ist das nie. Vielleicht will man es sich nicht eingestehen, dass man es nicht geschafft hat zusammen zu bleiben aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen zusammen sind, ohne Gefühle für einander. Es sei denn man wird dazu gezwungen oder hat eine Mutter, die Queen Elisabeth heißt.oder vielleicht geht die Liebe irgendwann verloren und man weiß nicht mehr warum man überhaupt zusammen kam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:01

Hey liebe Leser,

....da gibt es jemanden. Ich habe ihn schon sehr geliebt und er hat sich auch zu mir hingezogen gefühlt. Nur konnte es leider, wegen der Umstände, nicht mehr laufen. Wir haben uns mittlerweile schon 9 Monate getrennt, aber trotzdem muss ich noch sehr intensiv an ihn denken. Nun frage ich mich, wäre es anders, wenn mein Leben etwas bunter wäre, ich einen ausgefüllten Alltag, inklusive Partner, guten Job, Hund etc., hätte? Bei "ihm" ist es so. Darum glaube ich, dass er kaum noch an mich denken wird. Es könnte aber auch anders sein- dass es sich hier nicht um eine Illusion oder eine Art "Lückenfüller" handelt und da wirklich etwas ist/war zwischen uns- etwas Besonderes! Wenn dem so wäre, ist es dann normal, dass man diese Person nicht vergessen kann und nach so langer Zeit noch oft an sie denkt? Wenn man allerdings abgelenkt ist und einen ausgefüllten Alltag hat, verblassen dann nicht normalerweise die Erinnerungen an diese Person? Oder haben solche Dinge darauf keinen Einfluss? 
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:25
In Antwort auf user

Ich kenne persönlich niemanden, der einfach aus Bequemlichkeit mit einer Frau zusammen war. So ist das nie. Vielleicht will man es sich nicht eingestehen, dass man es nicht geschafft hat zusammen zu bleiben aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen zusammen sind, ohne Gefühle für einander. Es sei denn man wird dazu gezwungen oder hat eine Mutter, die Queen Elisabeth heißt.oder vielleicht geht die Liebe irgendwann verloren und man weiß nicht mehr warum man überhaupt zusammen kam.

Wieviel Erfahrung zu dem Thema bringst du mit? 

Glaube mir, sehr sehr viele bleiben in ungesunden oder toten Beziehungen mit der Angst vor finanziellen Verlust oder dass Kinder vorenthalten werden oder der Status verloren geht. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:36
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Ich denke schon, dass die Männer ihre Freundin anfangs lieben und auch toll finden..aber oft ändert sich die Sichtweise im Laufe einer Beziehung...die Frau wird mehr zur Mama...also kümmert sich, macht das Leben leichter...würde man sich dann trennen, würden diese ganzen Vorzüge wegfallen..deshalb nutzen viele Männer die Beziehung als Basis für ihr Leben, finden ihren Spaß aber woanders...Die meisten Männer machen ja auch wirklich erst Schluss, wenn eine bessere kommt und auch klar ist, dass da alles klappt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:37
In Antwort auf affaeren

Hey liebe Leser,

....da gibt es jemanden. Ich habe ihn schon sehr geliebt und er hat sich auch zu mir hingezogen gefühlt. Nur konnte es leider, wegen der Umstände, nicht mehr laufen. Wir haben uns mittlerweile schon 9 Monate getrennt, aber trotzdem muss ich noch sehr intensiv an ihn denken. Nun frage ich mich, wäre es anders, wenn mein Leben etwas bunter wäre, ich einen ausgefüllten Alltag, inklusive Partner, guten Job, Hund etc., hätte? Bei "ihm" ist es so. Darum glaube ich, dass er kaum noch an mich denken wird. Es könnte aber auch anders sein- dass es sich hier nicht um eine Illusion oder eine Art "Lückenfüller" handelt und da wirklich etwas ist/war zwischen uns- etwas Besonderes! Wenn dem so wäre, ist es dann normal, dass man diese Person nicht vergessen kann und nach so langer Zeit noch oft an sie denkt? Wenn man allerdings abgelenkt ist und einen ausgefüllten Alltag hat, verblassen dann nicht normalerweise die Erinnerungen an diese Person? Oder haben solche Dinge darauf keinen Einfluss? 
 

Hey, das Besondere lebt nur solange weiter, wie du es am Leben erhältst. Vielleicht hast du noch offene Fragen, die ungeklärt sind, die dich an das Abschließen hindern? Die Vergangenheit lässt einen irgendwann mit der Zeit los, wenn sie dich allerdings noch weitere 2 Jahre 'festhält', dann stimmt mit deiner Gegenwart etwas nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:47
In Antwort auf Meeresbrise80

Ich denke schon, dass die Männer ihre Freundin anfangs lieben und auch toll finden..aber oft ändert sich die Sichtweise im Laufe einer Beziehung...die Frau wird mehr zur Mama...also kümmert sich, macht das Leben leichter...würde man sich dann trennen, würden diese ganzen Vorzüge wegfallen..deshalb nutzen viele Männer die Beziehung als Basis für ihr Leben, finden ihren Spaß aber woanders...Die meisten Männer machen ja auch wirklich erst Schluss, wenn eine bessere kommt und auch klar ist, dass da alles klappt...

Das sehe ich auch so. Meist beenden Frauen die Partnerschaft, wenn es der Mann doch tut, dann für eine vermeintlich Bessere: für eine Jüngere, viel Hübschere oder 'Reichere'. Auf jeden Fall muss es sich für ihn lohnen, ansonsten verharrt der Mann recht 'bescheiden'  in seiner bestehenden Partnerschaft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:54
In Antwort auf affaeren

Hey liebe Leser,

....da gibt es jemanden. Ich habe ihn schon sehr geliebt und er hat sich auch zu mir hingezogen gefühlt. Nur konnte es leider, wegen der Umstände, nicht mehr laufen. Wir haben uns mittlerweile schon 9 Monate getrennt, aber trotzdem muss ich noch sehr intensiv an ihn denken. Nun frage ich mich, wäre es anders, wenn mein Leben etwas bunter wäre, ich einen ausgefüllten Alltag, inklusive Partner, guten Job, Hund etc., hätte? Bei "ihm" ist es so. Darum glaube ich, dass er kaum noch an mich denken wird. Es könnte aber auch anders sein- dass es sich hier nicht um eine Illusion oder eine Art "Lückenfüller" handelt und da wirklich etwas ist/war zwischen uns- etwas Besonderes! Wenn dem so wäre, ist es dann normal, dass man diese Person nicht vergessen kann und nach so langer Zeit noch oft an sie denkt? Wenn man allerdings abgelenkt ist und einen ausgefüllten Alltag hat, verblassen dann nicht normalerweise die Erinnerungen an diese Person? Oder haben solche Dinge darauf keinen Einfluss? 
 

Bei mir ist es so, dass einzelne Momente nicht verblassen, also nie.
Mir ist aber schon klar, dass eine, die ich vor langer Zeit sehr geliebt habe, sich geändert haben wird und manchmal sind mir auch Abläufe, "warums" klar, die ich damals nicht verstanden habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 20:14
In Antwort auf sonnenwind4

Das sehe ich auch so. Meist beenden Frauen die Partnerschaft, wenn es der Mann doch tut, dann für eine vermeintlich Bessere: für eine Jüngere, viel Hübschere oder 'Reichere'. Auf jeden Fall muss es sich für ihn lohnen, ansonsten verharrt der Mann recht 'bescheiden'  in seiner bestehenden Partnerschaft. 

Das ist mir allerdings auch schon sehr oft unangenehm aufgefallen: dass der Mann da an die ganze Beziehungssache sehr sehr rational rangeht, also was kann sie, was hat sie, was für Vorteile habe ich mit ihr usw. Naja, gibt sicher auch Frauen, die da so verfahren. Aber mir ist es unbegreiflich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 20:37
In Antwort auf jara

Das ist mir allerdings auch schon sehr oft unangenehm aufgefallen: dass der Mann da an die ganze Beziehungssache sehr sehr rational rangeht, also was kann sie, was hat sie, was für Vorteile habe ich mit ihr usw. Naja, gibt sicher auch Frauen, die da so verfahren. Aber mir ist es unbegreiflich. 

Frauen beenden meist eine Partnerschaft in der sie nicht zufrieden sind, einen Mann bringt die eigene Unzufriedenheit noch lange nicht ins Hadern die Partnerschaft infrage zu stellen oder sie zu beenden. Ich denke das es da Ausnahmen gibt, aber meistens ist das so. Was hat Frau von einem Mann der aus Bequemlichkeit bleibt? ... Männer sind pragmatischer als wir... Ich will das gar nicht so pragmatisch sein, meine Emotionen unterdrücken, mein seelisches Befinden dermaßen beeinflussen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 20:46
In Antwort auf sonnenwind4

Frauen beenden meist eine Partnerschaft in der sie nicht zufrieden sind, einen Mann bringt die eigene Unzufriedenheit noch lange nicht ins Hadern die Partnerschaft infrage zu stellen oder sie zu beenden. Ich denke das es da Ausnahmen gibt, aber meistens ist das so. Was hat Frau von einem Mann der aus Bequemlichkeit bleibt? ... Männer sind pragmatischer als wir... Ich will das gar nicht so pragmatisch sein, meine Emotionen unterdrücken, mein seelisches Befinden dermaßen beeinflussen können.

Ich kann sowas auch überhaupt nicht nachvollziehen. Männer sind ja schon bekannt dafür, dass sie ihren Gefühlen jetzt nicht so nen hohen Stellenwert beimessen wie wir Frauen, aber ich weiss nicht, kann man mit so ner Herangehensweise wirklich jemals glücklich werden? Oder zählen für Männer wirklich andere Dinge im Leben mehr wie jetzt der passende Partner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 9:34
In Antwort auf jara

Das ist mir allerdings auch schon sehr oft unangenehm aufgefallen: dass der Mann da an die ganze Beziehungssache sehr sehr rational rangeht, also was kann sie, was hat sie, was für Vorteile habe ich mit ihr usw. Naja, gibt sicher auch Frauen, die da so verfahren. Aber mir ist es unbegreiflich. 

weil Maenner mehr als Frauen nicht alleine sein koennen.

Deswegen das oft rationalere Abwaegen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 9:36
In Antwort auf jara

Ich kann sowas auch überhaupt nicht nachvollziehen. Männer sind ja schon bekannt dafür, dass sie ihren Gefühlen jetzt nicht so nen hohen Stellenwert beimessen wie wir Frauen, aber ich weiss nicht, kann man mit so ner Herangehensweise wirklich jemals glücklich werden? Oder zählen für Männer wirklich andere Dinge im Leben mehr wie jetzt der passende Partner?

Vielleicht zählen für Männer andere Dinge, wie beruflicher Erfolg und der gesellschaftliche Status mehr als die passende Frau? Vielleicht schalten Männer im Laufe der Zeit auf den Gewohnheitsmodus um und können so emotional auf Energie-Sparflamme weiterleben ? Sehr wahrscheinlich auch deshalb, weil Männer entsprechend sozialisiert worden sind - auf Erfolg 'getrimmt.' ? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 12:01
In Antwort auf affaeren

Hallo, 

habe gerade im anderen Forum eine Antwort eines netten Herren gelesen, dass er mehrfach in einer Beziehung war, aber leider nie wirklich verliebt.

Nun hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der jahrelang mit einer Frau zusammen war und von vorne herein wusste, dass diese nicht die EINE ist.Die EINE traf er dann irgendwann und schoss die Erste in den Wind.Also, mit einer Freundin darüber diskutiert, kommt ihr Freund rein und meint, seine letzte feste Freundin wäre auch nicht die Frau fürs Leben gewesen.Übrigens haben beide Herren mehrere Jahre mit den Damen zusammen gewohnt, also aus Frauensicht was Ernstes.

Jetzt meine Frage, WARUM ???Warum verbringen Männer Jahre mit einer Partnerin, die sie als Lückenbüßer halten?Ist es, weil Mann jahrelang alleine war, und dann kommt der Lückenbüßer,(also besser Eine als Keine), bis das Traumfrauchen vor der Tür steht ?Und wenns Traumfrauchen nicht kommt, heiraten wir eben den Lückenbüßer, bevor sie weiter nervt, weils so bequem ist?Und wenn, lässt Mann sich scheiden ?

WARUM?

Weil Menschen allgemein erstmal den geringsten Weg des Widerstandes gehen. Eine Freundin von mir ist nun auch schon seit 5 Jahren mit dem Dorfdeppen liiert und meinte das sie besser ihn nimmt als dann mit Torschlusspanik dazustehen, sie ist gerade 30 geworden. Sie kann halt einfach nicht allein sein, fuer mich waere das ein no-go. Ich frage mich dann immer wieviel sich die Leute denn selbst ueberhaupt Wert sind wenn es nur darum geht Anderen etwas vorzuspielen und sagen zu koennen "Ja, ich habe einen Freund". Andersrum habe ich auch keinen Bekannten dem war nie eine gut genug weil man koennte ja noch was Besseres finden, der hatte dann auch nur Lueckenbuesserinnen, jetzt ist er selbst 40 und findet keine mehr weil sich das rumgesprochen hat und er halt auch nicht mehr so toll ist.

Generell finde ich die Begriffe Traumpartner oder perfekter Partner totalen Quatsch. Sowas gibt es nicht und sowas wuerde ich auch nicht wollen. In der heutigen Zeit sind auch die Ansprueche massiv gestiegen, jeder macht nur noch seins und nur im Ausnahmefall ist man bereit sich auf jemanden Neues einzustellen und hier Kompromisse zu machen. Ansonsten heisst es -> Next!
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 3:37
In Antwort auf sonnenwind4

Vielleicht zählen für Männer andere Dinge, wie beruflicher Erfolg und der gesellschaftliche Status mehr als die passende Frau? Vielleicht schalten Männer im Laufe der Zeit auf den Gewohnheitsmodus um und können so emotional auf Energie-Sparflamme weiterleben ? Sehr wahrscheinlich auch deshalb, weil Männer entsprechend sozialisiert worden sind - auf Erfolg 'getrimmt.' ? 

nee Maenner koennen schlechter alleine sein. So simpel ist das

 ">https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.warum-maenner-allein-schlecht-zurechtkommen-zur-not-tut-s-auch-eine-uebergangsfrau.337e2551-207c-4b01-9d97-68ce50efc554.html



Wenn. sie dieChance  haben, nehmen sie auch die passendere Frau.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 17:21
In Antwort auf jara

Du wärst kein Arsch. Du hast da einen Fehler gemacht, das kommt vor. So schrecklich wie du es dir jetzt in deinem Kopf ausmalst, wäre es in der Realität sicher gar nicht. Deine Frau würde sich nicht umbringen, selbst wenn, wäre es ihre Entscheidung, mit der Sache umzugehen und keinesfalls deine Schuld. Begehst du jetzt dafür lieber inneren Selbstmord? Geld und dieses Grundstück werden es niemals schaffen, dich glücklicher zu machen, warum hängst du dich an diese materiellen Dinge? Das einzige, was dich glücklich machen würde, ist deine Freiheit. 
Dass du Angst hast, ist auch normal. Aber könnte es eigentlich noch schlimmer für dich kommen? Sicher, du würdest alles verlieren, was du jetzt hast, aber wenn diese Dinge dich eh todunglücklich machen, verlierst du doch nicht wirklich was. Du kannst nur gewinnen. Deine Freiheit, deine Unabhängigkeit, deinen Stolz, deine Selbstachtung. Dinge also, ohne die alles nichts ist, wie du ja selber merkst.

Ich kann dir nur Mut zusprechen. Es würde sich wirklich lohnen. Du weisst nie, was kommt, aber was, wenn es jetzt was wirklich grossartiges wäre? Dann verpasst du das. Wegen eines schönen Grundstücks...

Eig. Kann ich dir nur zustimmen was du mir hier geschrieben hast. Wenn ich ehlich bin läuft es mir sogar kalt den Rücken runter.  Ich hab so unglaublich innere Angst 🙈 daran etwas zu ändern.. habe so angst um sie. Ich mein ich Liebe sie ja trotzdem aber eben auf eine andere Art...weis es selbst nicht wie ich es beschreiben soll... kenne mitlerweile viele Paare die es ähnlich geht wie mir... und ich denke dann immer gibt es eig. Eine Beziehung wo wirklich beide so glücklich sein können und sie selbst sein können wie sie sind?   Ich zweifle mittlerweile schon daran das es so etwas wirklich gibt.... weil sobald man in einer Beziehung ist, ändert man den Partner automatisch und unbewusst zu jemand anderen....ich denke zu viel nach... ich werd mir jetzt mal einen Psychologen suchen da ich das gefühl habe mit meiner Denkweise am ende zu sein...danke euch trotzdem ☺ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 17:22
In Antwort auf amelia

Ich bin entsetzt. Trenn dich. Sofort! Therapie!

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Du hättest dich schon viel viel früher trennen müssen anstatt aus Mitleid zu bleiben. Es ist ja schön, dass sie dir so wichtig ist aber du solltest dich selbst dabei nicht komplett ins Unglück stürzen. Je länger du die Sache hinaus zögerst, desto schwerer wird es dich zu trennen.

Ja ich weis.... ich habs übersehen oder wollte es nicht sehen.... oder hab es verdrängt... leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 19:26
In Antwort auf apolline1.22211

nee Maenner koennen schlechter alleine sein. So simpel ist das

 ">https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.warum-maenner-allein-schlecht-zurechtkommen-zur-not-tut-s-auch-eine-uebergangsfrau.337e2551-207c-4b01-9d97-68ce50efc554.html



Wenn. sie dieChance  haben, nehmen sie auch die passendere Frau.

 

Naja, aber es ist ja eben nicht so, dass Männer dann die passende Frau nehmen, wenn sie die Chance haben. Sie fahren stattdessen oft zweigleisig, haben Affairen, siehe User joey885 und bleiben TROTZDEM mit der Frau zusammen, die sie nicht lieben. Seltsam...

Joey, wenn du dich nicht trennen willst, gibt es denn nichts was deine Beziehung etwas glücklicher gestalten würde? Was genau macht dich denn eigentlich so unglücklich? Evtl.könnte man da dran arbeiten, aber du sagst ja du kannst mit keinem darüber reden und musst den starken Mann spielen. Musst du das wirklich? Sage doch deiner Frau was dich stört. Sie denkt, bei dir ist alles gut und ist glücklich, dabei ahnt sie nicht, dass du todunglücklich bist. Sprich doch endlich, was dich stört und was dir fehlt. Hör auf ihr ne heile Welt vorzugaukeln, so könnt ihr vielleicht gemeinsam was ändern und du könntest zufriedener werden. Warum schweigst du lieber und leidest stumm? Rede doch über deine Wünsche, das ist auch Männern gestattet, die dürfen auch mal schwach und hilflos sein und nicht weiterwissen, dafür werden sie doch nicht bestraft. Es kann nur besser werden, wenn du mit deiner Frau redest.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 21:08

Vieles macht mich unglücklich.... z.b. würd ich mit meiner Frau einfach öfter mal über Themen reden wie Politik, Naturwissenschaft oder Themen wo man sagt man redet über Gott und die Welt. Wenn ich davon zu reden anfange höre ich nur ein von was redest du? Wenn ich dann sage von was, achso bitte hör auf damit das interessiert mich gar nicht...... stattdessen redet sie ständig nur von den selben Dingen.... was sie nicht gern haben will und haben muss, Urlaubspläne(reisen), Hausbauen(seit dem Grundstückskauf) gehts nur noch darum.... obwohl baubeginn mitte 2020 ist oder wäre, und Kinderwusch. Kann diese themen nicht mal mehr hören.... warum kann man sich nicht mal einfach mal über Gott ubd die welt unterhalten.... Sexuell ist seit dem Tod ihres Vaters alles anders.. warum weis ich nicht.... wenn uns wer beim sex zusieht schüttelt warscheinlich nur den kopf.... und das alles geht von ihr aus.... meine wünsche werden ei fach ignoriert!(habe sehr oft meine Wünsche geäussert) wir ziehen uns aus leben uns hin....kein vorspiel kein nichts... mein Penis soll anscheinend von alleine stehen... und wenner mal nicht steht weil es mich einfach upturnt... kommt sofort traurigkeit und gleichzeit wut....weil sie will ja ein kind... der akt ist in 1 bis 2 stellungen(immer die selben,andere will sie nicht) fertig.... das ist mein Sexleben... alle versuche sie zu etwas zu überreden sind gescheitert.... wie gern würd ich langes vorspiel machen sich beim Sex weiterentwickeln und dinge ausprobieren... 🙈   und ich rede ja nicht mal von aussergewöhnlichen Wünschen sondern ganz normale..... ich kann mit ihr über meine wünsche nicht reden da sie sowiso ignoriert werden..... und wenn ich mit den Wunsch einer offenen Ehe käme.... sie würde mich fragen ob ich noch ganz dicht wäre... meine Wünsche wurden immer schon einfach abgetan. Ihre antwort auf alles ist... wenn dir dies oder jenes nicht passt dann musst dir eine andere suchen.... und das meint sie ja nicht mal ernst weil ich sie kenne. Da gibts noch jede menge dinge die mich stören... aber das würde den rahmen sprengen.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 21:54

Liebe Joey,

das klingt alptraumhaft! Das klingt so, als wärst du mit deiner Mutter zusammen und du bist das Baby. Deine Bedürfnisse sind vollkommen irrelevant, nur was Sie will, zählt. Und du bist in der Babyposition...lässt alles über dich ergehen und wehrst dich nicht. Du hast nur dieses eine Leben! Mit jeden Tag geht es ein Stück den Ende näher und du...lässt sich leben, anstatt zu leben. Ganz schlimm. Es tut mir sehr leid für dich, dass du nie gelernt hat, deine partnerschaftlichen Bedürfnisse zu artikulieren und durchzusetzen und wenn du dich mit ihr nicht über deine Interessen unterhalten kannst, dann suche dir doch jemanden...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 22:28
In Antwort auf zuckerschnecke

Liebe Joey,

das klingt alptraumhaft! Das klingt so, als wärst du mit deiner Mutter zusammen und du bist das Baby. Deine Bedürfnisse sind vollkommen irrelevant, nur was Sie will, zählt. Und du bist in der Babyposition...lässt alles über dich ergehen und wehrst dich nicht. Du hast nur dieses eine Leben! Mit jeden Tag geht es ein Stück den Ende näher und du...lässt sich leben, anstatt zu leben. Ganz schlimm. Es tut mir sehr leid für dich, dass du nie gelernt hat, deine partnerschaftlichen Bedürfnisse zu artikulieren und durchzusetzen und wenn du dich mit ihr nicht über deine Interessen unterhalten kannst, dann suche dir doch jemanden...

Ja ich weis.... und was soll ich tun? Soll ich sie verlassen in der hoffnung sie kommt zurecht? Alles was ich mir hart erarbeitet habe wäre weg, ich hätte warscheinlich wieder schulden, in meiner Familie könnt ich mich nicht mehr blicken lassen da alle so konservativ eingestellt sind....geschweige denn mich verstehen.... nicht nur sie sondern ich würde genau so allein da stehen... ich idiot hab so angst... und ich hasse mich soo sevr dafür...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 22:31

Ich sag ja ich würd am liebsten Aufwachen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar um 8:39
In Antwort auf scot_12443579

Ich sag ja ich würd am liebsten Aufwachen.....

Joey885, ich kenne ein paar Personen die Affären haben: diejenigen Betrogenen, die bereits ahnen (oder es hinnehmen) das der Partner ein Doppelleben führt, leben allen Anschein nach, noch am besten - sie wirken dennoch gelassen...ich könnte dir einiges über deren Lebensverlauf und die Auswirkungen schreiben, das würde hier zu weit führen. Jede Affäre ist wie jeder Mensch individuell, daher kann es für jeden eine andere Lösung geben.

Die Chancen trotz Affäre(n) zufrieden mit dem eigenen Partner weiterleben zu können, steigen definitiv nicht mit der Häufigkeit der Versteckspiele und der Anzahl bzw. Ansammlung der Affären und Lügen. Du verstrickst dich mit deinen Affären emotional immer mehr in Projektionen, welche dich vollkommen verwirren können, so dass deine Gefühlswelt im Ergebnis gar nichts mehr mit der Realtiät zu tun haben könnte. Es kann gut möglich sein, dass die "Verlustangst, Eifersucht und Suizidgeanken",  die du bei deiner Frau zu erkennen meinst, dein eigenes Seelenleben und deine eigenen Gedanken wiedergeben....denn eigentlich bist du derjenige, der unsicher ist - vielleicht bist du derjenige, der nach einer "Stütze" sucht, um sich "ja nicht selbständig/ eigenständig machen zu müssen". Deine Frau könnte ein Alibi dafür sein, dich deiner Verantwortung für dein Leben zu "entziehen"? Du schreibst, du bist ihr Lebensmittelpunkt, sie habe nichts anderes - ist sie für dich nicht auch dein Lebensmittelpunkt, da du ihr dein Leben widmest? Vielleicht hast du eine Rolle eingenommen, die du bereits als Kind gelebt hast: Beschützer, Helfer und zugleich "Überfordeter" ??

...Tja, sie hört dir vielleicht nicht zu, weil sie instinktiv spürt: du bist gedanklich wie emotional abwesend. Sie verfolgt ihre Ziele genauso wie du deine. Ihr geht beide nicht aufrichtig und offen aufeinander ein, ihr lebt nebenher. Sie verdrängt, du verdrängst - sie vielleicht unbewusst, du bewusst? 

...Eine Paartherapie würde euch mit Sicherheit mehr Erkenntnisse einbringen, euch reflektierend weiterhelfen,  um damit eine Trennung zu vereinfachen oder die Paarbeziehung zu pflegen. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen