Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum sind Frauen so naiv????

Warum sind Frauen so naiv????

12. Mai 2008 um 22:00

ich hab es noch mal versucht, mit getrennten Wohnungen. Nix, er hat mich wieder mal beschissen. Das vierte mal, mittlerweile. Ich kann das nicht mehr. Ich versuche grad, aus diesem Dreck heraus zu kommen, geh wieder arbeiten, hab nen Urlaub für mich und die Kiddis gebucht, alles supitoll, und er erzählt mir ein von Liebe. Er liebt mich, würd alles für mich tun, ich soll verzeihen, wir könnten doch nen Neuanfang starten. Blablabla, und ich fall wieder drauf rein. Alles supi, wir streiten uns mal wieder, er fährt in e Stadt, zieht sich den Arsch zu und nimmt die nächste. (Montag) Am Donnerstag bin ich bei ihm, wir schlafen zusammen und danach erzählt er mir das. Ich krieg wieder ne Depri, bin auf e Arbeit zu nichts zu gebrauchen, meine größte Angst ist, wieder richtige Depris zu bekommen, Ich tue alles, um das zu vermeiden. Tja, und ich bin wieder die Gearschte. Mittlerweile denke ich, er hat mir nur das alles erzählt, weil ich Geld habe und er dauernd Pleite ist. Tja, ne Alksucht kostet nu ma....

ich hoffe sehr, dass ich heut abend schlafe, und endlich den Absprung schaffe. Sonst geh ich daran noch kaputt. Aber, ich denke, wenn die Zeit arbeitet, klappt das auch. Liebe Grüße an alle hier, kirsten

Mehr lesen

12. Mai 2008 um 22:55

Du redest von Frauen!!!!!
mach es konkret und rede von dir. Das "vierte mal" schreibst du das ist mindestens zweimal zu viel. Weißt du denn nicht was Alkoholsucht bedeutet. Es ist eine Krankheit. Ein Suchtkranker verspricht dir alles!!!! und meint es in diesem Moment!!!!!!!!!!!1auch so. Er kann es aber nicht halten, das ist die Sucht, die Krankheit. Und noch etwas, es gibt immer einen Süchtigen/Abhängigen und einen Co-Abhängigen und das bist du. Das Ganze funktioniert so reibungslos, weil du so eine wunderbare Helferin an seiner Seite bist, die aber damit auch verhindert, dass er gesund werden kann.
Soweit in Kurzfassung.Du kannst ihm nicht helfen, du kannst ihn nicht heilen, du kannst nur deinen eigenen Untergang verhindern, wenn du sofort Maßnahmen ergreifst für dich!!!! Es gibt sehr gute Angehörigengruppen,(ich bin z.B.
in einer) Es gibt sehr gute Literatur "Das Maß
ist voll, für Angehörige von Alkoholabhängigen" von Ulla Schmalz oder "Familienkrankheit Alkoholismus, Im Sog der Abhängigkeit" Wenn du dir die Mühe machen möchtest, dann wirst du verstehen, dass du völlig machtlos bist und das ist eigentlich die beste Erkenntnis an der Sache.Das entlässt dich aus der Verantwortung für deinen Partner.
Ich wünsche dir alles Gute
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2008 um 23:16

Hm...
ich versteh auch garnicht was dieser post soll...du hast doch das problem erkannt, also was willst du jetzt hören? niemand kann dir deine entscheidungen abnehmen, sondern dir nur zu etwas raten, aber da du den rat sicher schon kennst...dann setz ihn auch durch!!! da kann dir auch hier keiner helfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2008 um 19:46
In Antwort auf melike13

Du redest von Frauen!!!!!
mach es konkret und rede von dir. Das "vierte mal" schreibst du das ist mindestens zweimal zu viel. Weißt du denn nicht was Alkoholsucht bedeutet. Es ist eine Krankheit. Ein Suchtkranker verspricht dir alles!!!! und meint es in diesem Moment!!!!!!!!!!!1auch so. Er kann es aber nicht halten, das ist die Sucht, die Krankheit. Und noch etwas, es gibt immer einen Süchtigen/Abhängigen und einen Co-Abhängigen und das bist du. Das Ganze funktioniert so reibungslos, weil du so eine wunderbare Helferin an seiner Seite bist, die aber damit auch verhindert, dass er gesund werden kann.
Soweit in Kurzfassung.Du kannst ihm nicht helfen, du kannst ihn nicht heilen, du kannst nur deinen eigenen Untergang verhindern, wenn du sofort Maßnahmen ergreifst für dich!!!! Es gibt sehr gute Angehörigengruppen,(ich bin z.B.
in einer) Es gibt sehr gute Literatur "Das Maß
ist voll, für Angehörige von Alkoholabhängigen" von Ulla Schmalz oder "Familienkrankheit Alkoholismus, Im Sog der Abhängigkeit" Wenn du dir die Mühe machen möchtest, dann wirst du verstehen, dass du völlig machtlos bist und das ist eigentlich die beste Erkenntnis an der Sache.Das entlässt dich aus der Verantwortung für deinen Partner.
Ich wünsche dir alles Gute
Gruß Melike

Hast ja recht...
nur irgendwie rafft mein Hirn das einfach nicht. Aber, ich finds voll gut, das Du mir so deutlich deine Meinung geigst. Vielleicht brauche ich das einfach. Heut hat er wieder angerufen, er braucht Geld. Ja, ne, is klar, nix, nichtmal den Dreck unter meinen Fingernägeln bekommt er von mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram