Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum sind es eigentlich immer die Frauen...

Warum sind es eigentlich immer die Frauen...

3. November 2005 um 13:07

...die unter einer Affaire leiden?
Ich kenne keinen Mann, der unter einer Affaire leidet, oder gelitten hat, während mir viele Frauen bekannt sind, die damit gar nicht klar kommen, sich verlieben (ist sehr oft so)und dann noch mehr leiden. Ich habe noch nie von einem Mann gehört, der Essstörungen hatte oder Depressionen wegen eine Affaire...
Ist das denn wirklich so? Oder leiden Männer darunter genauso? Wenn man etwas mitbekommt ist es doch eher auf die Art und Weise, dass die Männer sich als tolle Hengste fühlen, oder ihr Geliebte beruhigen und weitermachen als sei nichts.

Ist das nur ein falsches Bild, das Männer bewusst aufbauen, oder macht es ihnen vielleicht wirklich nichts aus?

Mehr lesen

3. November 2005 um 15:06

Das ist eigentlich egal
Es ist egal ob und wer in einer festen Beziehung ist und wer nicht. Ich kenne fast nur Frauen, denen es dabei dreckig geht.

Ich habe auch schon viele Männer weinen sehen, aber eben nie aus diesem Grund...

Gefällt mir

3. November 2005 um 15:14

Bin kein mann...
.. aber warum sollten Männer nicht genauso leiden wie Frauen? Männer heulen sich vielleicht nicht so oft woanders aus wie Frauen..aber warum sollten Sie deshalb anders fühlen.. das trifft doch jeden Menschen..

Gefällt mir

3. November 2005 um 15:21

Weil
Männer zwischen Liebe und Sex trennen können und die meisten Frauen nicht. Wer das kann ist klar im Vorteil, wer nicht, sollte sich auf eine Dreiecksgeschichte gar nicht erst einlassen. Da gibts kein Happy-End.

Gefällt mir

3. November 2005 um 15:22

Ich finde.....
.... dass das ein doofer Spruch ist! Schade, dass Du so eine Meinung hast.
Musst viel Sche1ß erlebt haben, um so eine Meinung zu haben......

Gefällt mir

3. November 2005 um 17:04

Dito

Gefällt mir

4. November 2005 um 7:44

Mein Mann....
... hätte dann gar kein Interesse mehr zu diesen Treffen zu gehen....
Geht Dein Mann denn hin?

Es sind nicht die Weiber die diese Freundschaft kaputt machen, sondern die Kerle, die keine Eier in der Hose haben....

Gefällt mir

4. November 2005 um 11:01

Vielleicht ,
weil Frauen zu viel von der Affäre erwarten? ....Eine Affäre ist kein Freischeim für einen neuen Mann,..das sollte beiden Beteiligten vorher klar sein. Liebe kann ja dabei sein, aber wenn die Liebe zu stark wird, wenn das Poppen in den Hintergrund gedrückt wird, weil man sich in den Traum eines gemeinsamen Lebens hineinsteigert, dann wird aus der Affäre eine ernste Liebesbeziehung, dann kommt es zu Leiden und Schmerzen. Wobei ich denke, das es auch Männer gibt, die dann in Konflickte kommen und leiden. Abe rgenerell,...wenn man hier Beiträge von Geliebten ließt,.... scheint es so, das viele der frauen zu viel von ihren Geliebten erwarten.
LG Paul

Gefällt mir

7. November 2005 um 17:06

Ich kann dazu folgendes berichten:
Ich hatte Affären in meinem Leben. Da haben die Männer eigentlich schon gelitten. Genau genommen waren es zwei Affären (der Rest waren mehr Beziehungen) die ich hatte.

Meine erste Affäre war ungebunden. Am Anfang war er nicht gerade nett zu mir. Es ging nur um Sex. Dass er mich vor anderen Frauen bloßstellte, war eigentlich nicht angedacht. Als es mir reichte und die Affäre beendete, da ging es ihm schlecht. Er litt wahnsinnig, während ich längst abgeschlossen hatte und auch nicht mehr sauer wegen den Demütigungen war. Aber er war sehr sehr traurig - wirklich - aber erst als er merkte, dass er sich verliebt hatte und ich nichts mehr von ihm wissen wollte...

Die zweite Affäre war bzw. ist er verheiratet. Er behandelte mich auch schlecht, wohl um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Irgendwann wurde es mir zu bunt und beendete ebenfalls das ganze. Erst da begriff er - nach seinen Ausführungen - was er für mich empfand und er leidet. Da ich ihn täglich sehe, merke ich das auch.

Also, nach meiner Erfahrung nach leiden auch Männer, bloß Männer reden halt nicht soviel über Gefühle wie Frauen.

Gefällt mir

17. November 2005 um 14:35

"warum sind eigentlich immer die Frauen..."
Ich sehe das genauso wie Du.
Doch auch im umgekehrten Falle.
Ich bin überglücklich verheiratet, und habe eine Dummheit riskiert.Nein ich bin nicht bis zum äusersten gegangen...doch mein Gewissen erschlägt mich mit einer schlechten Verfassung.
Ich bin geschockt von mir.
Oft wurde ich umworben, doch dieser Genuß reichte mir mehr als aus.
Doch er hat etwas an sich was für mich sehr gefährlich ist.
Ich habe jedlichen Apetit verlohren, traue mich kaum aus dem Haus aus Angst ihn zu sehen.
Er ist ein angesehener Mann und beichtete mir das er mich schon verdammt lange "gerne sieht".
Mein Mann? Ja ich liebe ihn mehr als alles auf der Welt.
-Ist es die Gier nach dem unbekannten Etwas?
-Warum mache ich nicht einen Haken und lache über das Geschehne?

Gefällt mir

18. November 2005 um 8:20

Auch Männer leiden!
Vielleicht nich die, die sich eine "Nebenfrau" anlachen und dann noch als die tollsten Hengste dastehen wollen, auch wenn andere Männer ihr Verhalten eher als höchst unsozial und unfair ihrer Partnerin gegenüber ansehen.

Aber betrogene Männer leiden genauso. Auch die haben Magenprobleme, Schlaf- und Eßstörungen und was sonst noch so dazugehöhrt. Nur Männer zeigen es nicht und leiden leise vor sich in im stillen Kämmerlein.

Glaubt mir, ich mache es gerade selber durch.

Gefällt mir

18. November 2005 um 13:29
In Antwort auf nightschift

Auch Männer leiden!
Vielleicht nich die, die sich eine "Nebenfrau" anlachen und dann noch als die tollsten Hengste dastehen wollen, auch wenn andere Männer ihr Verhalten eher als höchst unsozial und unfair ihrer Partnerin gegenüber ansehen.

Aber betrogene Männer leiden genauso. Auch die haben Magenprobleme, Schlaf- und Eßstörungen und was sonst noch so dazugehöhrt. Nur Männer zeigen es nicht und leiden leise vor sich in im stillen Kämmerlein.

Glaubt mir, ich mache es gerade selber durch.

Nicht betrogene Männer und Frauen...
sondern Männer und Frauen die betügen meine ich!
Männer die darunter leiden, dass sie betrogen wurde kenne ich auch einige, nur keine dir betrügen und darunter leiden!

Sorry, wennnd as falsch rüber kam!

Gefällt mir

18. November 2005 um 13:40
In Antwort auf nightschift

Auch Männer leiden!
Vielleicht nich die, die sich eine "Nebenfrau" anlachen und dann noch als die tollsten Hengste dastehen wollen, auch wenn andere Männer ihr Verhalten eher als höchst unsozial und unfair ihrer Partnerin gegenüber ansehen.

Aber betrogene Männer leiden genauso. Auch die haben Magenprobleme, Schlaf- und Eßstörungen und was sonst noch so dazugehöhrt. Nur Männer zeigen es nicht und leiden leise vor sich in im stillen Kämmerlein.

Glaubt mir, ich mache es gerade selber durch.

Boh was haut das rein
"Nebenfrau" toller Hengst..... bitte halt den Ball flach, also ohne Gefühl geht doch in einer Affäre auch bei einem Mann nichts.... bei einem ONS würde ich sagen naja das stimmt vielleicht aber sonst leiden Männer genau wie ihr Frauen auch nur wir tauschen uns nicht so sehr darüber aus!!!!!!!

Gefällt mir

18. November 2005 um 14:19
In Antwort auf phyllis3

Dito

Mein freund
leidet auch darunter, wir heulen oft genug beide.

Gefällt mir

18. November 2005 um 15:29

Männer die sich bevormunden lassen
Männer sind Söhne ihrer Mütter.
Dort wird der Grundstein gelegt für späteres Verhalten.

manndel

Gefällt mir

27. November 2005 um 1:04

Männer....
leiden auch so wie Frauen darunter.Zumindest spreche ich für mich weil ich es schon seit 1 Jahr durchmache...und ich kann wirklich sagen das es kein Gutes Gefühl ist sowas zu wissen..Ich hatte Essstörungen,hab ca 10 KG abgenommen,noch heute esse ich den ganzen Tag nix,ich wache nachts auf und kann dann nicht mehr einschlafen....und wegen was?
....SEX....
Ich bin wirklich nicht von anderen Ufer,aber ich mag Sex nicht mehr..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen