Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum schaffe ich den Absprung nicht?? HILFE,BITTE!!!!!

Warum schaffe ich den Absprung nicht?? HILFE,BITTE!!!!!

10. November 2005 um 9:18 Letzte Antwort: 11. November 2005 um 9:55

Bitte nehmt Euch ein paar Minuten zeit.Ich verstehe es nicht,ich verstehe mich nicht!!!Aber vielleicht Ihr und könnt mir helfen!

Mein lieber Ehemann und ich haben gestern,ausgelöst durch eine dämliche Meinungsverschiedenheit,einen schönen,heftigen Streit gehabt.Es verlief die letzten 4 Wochen recht angenehm bei uns,ganz ruhig,harmonisch irgendwie,dachte ich zumindest.....

Naja.je mehr sich der Streit hochschaukelte,warf mein Mann mir wieder Aussagen entgegen,wo ich wieder zu tiefst verletzt wurde...
-ich wär doch krank
-ich hab nichts im Kopf
-ich bin so hohl und dämlich
-was sich in meinem Leben abspielt interessiert
ihn nicht,für ihn sind andere Sachen,seine,wichtiger
-ich kotze ihn an
-ich gehe ihm auf den Sack
-er ist froh das er nicht noch früher nach Hause kommt, sonst würde ich ihn noch eher voll labern mit irgendwelchen angeblichen Scheiß..
-er findet es unverständlich wie ich ihn auf der Arbeit anrufen kann(es war das erste mal!)
-ich habe ihn nicht anzurufen wegen irgendwelchen Schwachsinn seiner Meinung nach(für mich wichtiges)

Naja,das war nur ein kleiner Auszug über Aussagen die ich von ihm bekomme,wenn wir streiten oder er genervt ist....
Der oberhammer war,ich bin leider seit kurzem ohne Arbeit,habe gestern ein Vorstellungsgespräch gehabt,für mich natürlich hammer wichtig,er sagte morgens noch,halt mich auf dem laufenden....
Als ich durch war rief ich ihn an,er war beruflich unterwegs.Ich wollte ihm dann erzählen wie es war,er unterbrach mich und sagt erzähl es mir wenn ich zu Haus bin,hab jetzt keine Zeit.Ok,das habe ich natürlich eingesehen...Aber dann gestern Abend währrend des Streites sagte er ich rufe ihn an wegen so einem scheiß,wie mein Vorstellungsgespräch war und so,das würde ihn überhaupt nicht interessieren,für ihn war nur wichtig ob ich den Job habe oder nicht und ich Geld nach Hause bringe....
Ich war sehr geknickt,er sagte allgemein interessiert ihn mein Leben nicht,nur wichtige Sachen,wie zB.Geld!!

Er sagte,sein Leben muss mich auch nicht interessieren,ich solle mich lieber für andere Sachen interessieren!!!

Auf der einen Seite war ich total geschockt,auf der anderen so verletzt...ich sagt ich trottel,ich denke und glaube das er mich liebt und sich für mich interessiert,da antwortet er drauf,wer sagt denn sowas?ich sagte alles klar,du kannst mich mal,jetzt weiß ich wie du über mich denkst und zu mir stehst...er sagte,du bildest die immer ein scheiß ein und irgendwie fiel noch sowas,keine Ahnung mehr genau in welchen wortzusammenhang,er hege große Liebe für mich..schon klar,bei solchenn Aussagen...ich schlief auf der Couch und musste lange weinen,aber das kümmert ihn sowieso nicht...

Immer wenn wir uns streiten fallen solche Aussagen von ihm.Warum????Sagt er es aus Wahrheit,Tatsache oder weiß er nicht was er machen soll und versucht einen mit Worten zu verletzen und meint es gar nicht so????Heute morgen kam er an und sagte,Guten Morgen mein Schatz,hast Du gut genächtigt,ich wünsche Dir einen schönen Tag!Was soll das???Versucht er mich zu verarschen damit????
Ich erzählte ihm nochgestern noch,das mich gestern jemand angesprochen hat,weil er mich kennenlernen wollte und derjenige meine Nummer haben wollte,ich bin natürlich nicht drauf eingegangen,treue ist für mich sehr wichtig.Den ganzen Abend konnte ich mir das anhören,er brachte immer irgendwelche Sprüche darüber,wiederholte immer das was der andere Typ mich fragte...warum,wollte er mich aufziehen damit???Und dann noch die Aussagen,warum hast du denn nicht die Nummer von ihm genommen,mensch wie schade....und immer wenn gestern was war kam ein Spruch mit dem Anderen...ist er eifersüchtig??????was meint ihr,ich habe keine Ahnung...

Diese fiesen Aussagen die ich euch oben beschrieben habe kamen schön des öfteren vor,er sieht es auch nicht ein sich dafür zu entschuldigen.
Jedesmal frage ich mich warum ich mir das antu,ich habe das nicht verdient...aber ich schaffe den Absprung nicht,warum nicht?????Irgendwann nach ein paar Stunden kommt er an und sagt immer,ach Schatzi,wir lieben uns doch!ja,ich liebe ihn,aber er mich?ich weiß es nicht,er zeigt es nicht,er sagt es nicht,kann es angeblich nicht aus freien Stücken...

Ich weiß nicht was mich hält,was muß noch passieren????Liebt dieser Mensch mich???Was bezweckt er mit diesen Aussagen?Habt Ihr einen Rat??????

Vielen Dank das Ihr Euch meine Zeilen durchgelesen habt!!!

Mehr lesen

10. November 2005 um 10:05

Zwei Fragen
1.) wie alt ist Dein Mann ?
2.) wie lange seit ihr zusammen ?
LG Harti

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:09

Man lernt menschen...
.. im streit und im suff kennen.
ich würde mir von niemanden solche sachen sagen lassen ! egal ob ehemann, chef oder gott !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:16
In Antwort auf cornel_12240864

Zwei Fragen
1.) wie alt ist Dein Mann ?
2.) wie lange seit ihr zusammen ?
LG Harti

Hallo Harti...
Mein Mann ist 27 Jahre alt und wir sind insgesamt 4 Jahr zusammen,davon etwas über 2 Jahr verheiratet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:16
In Antwort auf cornel_12240864

Zwei Fragen
1.) wie alt ist Dein Mann ?
2.) wie lange seit ihr zusammen ?
LG Harti

Hallo Sunny
Kurz und bündig gesagt: Er macht dich einfach völlig runter wenn ihr streitet.

Nun würde mich zuerst mal interessieren, wie du dich denn in solchen Situationen verhältst. Hörst du dir all das schweigend an? Wirfst du ihm ebenfalls irgendwelche Beleidigungen an den Kopf. Was machst und sagst du?

Ich finde es das Letzte, dass er so mit dir redet, offenbar ist der Respekt voreinander bei euch irgendwann verloren gegangen (oder hat nur er den Respekt vor dir verloren?).

Trotzdem meine ich, dass es für solche Streiterein, zumal wenn sie immer wieder vorkommen und immer ähnlich ablaufen, eigentlich immer zwei braucht. Und sie sind, jetzt mal ein wenig bös gesagt, für euer Alter einfach nicht angemessen, ihr seid keine 25 mehr (wie ich in deinem Profil gesehen habe). Das soll kein Vorwurf an dich sein!!! Ich denke bloss, dass du dieses Streitmuster selber zu durchbrechen versuchen könntest, wenn dir an ihm noch was liegen sollte.

Grüsse, Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:16

Wie lange...
... seid ihr verheiratet?

War das schon immer so? Oder erst seit kurzem?

Es ist schwer zu sagen, was in einem Menschen in einer Stress-Situation vorgeht, und ein Streit ist im Grunde nix anderes.

Hast du schon mal versucht, mit ihm über eure "Streitkultur" zu reden, wenn ihr nicht streitet?! Mal ganz sachlich, ohne gegenseitige Schuldzuweisungen. Ich weiß, mit jemanden der im Streit so reagiert, ist es schwer, vernünftig zu sprechen, vor allem wenn sich derjenige in die Ecke gedrängt fühlt und verbal um sich schießt und es im Grunde gar nicht so meint, sich aber in der Situation nicht mehr aussieht und - so schlimm es auch für dich ist - einfach in seinem Zorn in diesem Moment jemanden verletzen will, um seinen Ärger Luft zu machen. Das schlimmste dabei ist, dass er dir dabei sehr weh tut, sich dessen oft gar nicht bewußt ist (oder vielleicht doch), aber meint, dass am nächsten Tag alles wieder gut ist und "Schatzi" alles vergeben und vergessen hat. Leider brennen sich solche gemeinen Aussagen des Menschen, den man liebt, ins Gedächtnis und vor allem ins Herz. Und mit jedem Mal stribt ein Stückchen mehr der Liebe, weil man es einfach nicht verstehen kann, wie man zu jemanden, den man angeblich liebt, so gemein und verletzend sein kann.

Mal ne Frage nebenbei: Wie war eigentlich die Beziehung seiner Eltern?! Was hat er vorgelebt bekommen?!

Ich muss sagen, ich finde in deiner Geschichte irgendwie meine eigene wieder. Ich bin zwar nicht verheiratet, aber mein Freund ist irgendwie ähnlich. Wenn wir streiten, ist er so kalt und abweisend ("ich weiß nicht, ob ich dich noch liebe..."), wenn ich dann gehe (wir wohnen noch getrennt), sieht er mir ungerührt hinterher, ohne ein Wort zu sagen (so quasi: "wann geht sie denn, damit ich in Ruhe weiter fernsehen kann.."). Ich könnte die Liste noch ewig weiterführen! Mittlerweile bin ich draufgekommen, dass seine Eltern schuld sind, an seinem Verhalten und seiner Einstellung was Beziehung und Problembewältigung betrifft. Er hat es nie anders gesehen und gelernt - wie soll er auch?! Ich kann ihm da keinen Vorwurf machen, aber er hat mittlerweile eingesehen, dass es so nicht weitergehen kann und er aus seinem Verhalten ausbrechen muss. Da ich ihm dabei nicht helfen kann, weil ich emotional involviert bin, wird er mal mit einem Therapeuten sprechen.

Aber solange jemand sein Fehlverhalten nicht einsieht, nützt keine Therpie was.
Und du bist diejenige, die leidet und sich fragt, ob sie das nötig hat. Ob er dich überhaupt liebt. Wie lange es noch so gehen wird.

So hart die Wahrheit auch ist: Von selber ändern wird und kann er sich wahrscheinlich nicht!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:18
In Antwort auf clio_11971722

Hallo Harti...
Mein Mann ist 27 Jahre alt und wir sind insgesamt 4 Jahr zusammen,davon etwas über 2 Jahr verheiratet.

LG

Oh, 27,
dann ist er ja sozusagen wirklich noch fast 25. Aber die Zahl war an sich bloss ein Beispiel für ein Alter, in dem es noch eher an der Tagesordnung ist, sich ziemlich kindisch zu benehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:33

Ja,ich liebe ihn,aber er mich?
Hallo sunny,

zunächst musst du für dich mal das wort liebe entmystifizieren.

liebe gibt es nur in gegenseitigkeit und ist ohne respekt vor dem anderen überhaupt nicht möglich.
deshalb behaupte ich, dass du alles mögliche für ihn empfindest aber sicher nicht liebe.
nenne es ich häng an ihm (im wahrsten sinn des wortes), ich hab mich an ihn gewöhnt oder wie auch immer aber nenn es nicht liebe, das ist es nämlich nicht.
wenn du diesen schritt für dich getan hast wird dir auch die trennung möglich.
es muss nichts mehr passieren und du musst auch nichts mehr erdulden, jedenfalls nicht in der ehe.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:37
In Antwort auf wendy_12509292

Hallo Sunny
Kurz und bündig gesagt: Er macht dich einfach völlig runter wenn ihr streitet.

Nun würde mich zuerst mal interessieren, wie du dich denn in solchen Situationen verhältst. Hörst du dir all das schweigend an? Wirfst du ihm ebenfalls irgendwelche Beleidigungen an den Kopf. Was machst und sagst du?

Ich finde es das Letzte, dass er so mit dir redet, offenbar ist der Respekt voreinander bei euch irgendwann verloren gegangen (oder hat nur er den Respekt vor dir verloren?).

Trotzdem meine ich, dass es für solche Streiterein, zumal wenn sie immer wieder vorkommen und immer ähnlich ablaufen, eigentlich immer zwei braucht. Und sie sind, jetzt mal ein wenig bös gesagt, für euer Alter einfach nicht angemessen, ihr seid keine 25 mehr (wie ich in deinem Profil gesehen habe). Das soll kein Vorwurf an dich sein!!! Ich denke bloss, dass du dieses Streitmuster selber zu durchbrechen versuchen könntest, wenn dir an ihm noch was liegen sollte.

Grüsse, Zora

@sinizora
Ja,was mache ich in den streitsituationen....ich stehe oftmals da,kann nur en kopf schütteln,nach einiger zeit kann ich meine trauer nicht mehr zurückhalten und fange an zu weinen....nein,beleidigungen werfe ich ih eigentlich nicht an den kopf....vielleicht mal sowas,was er für ein mensch ist,das er das allerletzte ist mit seinem verhalten,aber er macht den eindruck denn,als würde es ihn nicht interessieren,weiso einiges nicht....

ich bin dann immer total fertig,weiß nciht was ich machen soll,am liebsten würde ich ihm echt mal eine reinhauen für diese ganzen scheiß,verletztenden aussagen mir gegenüber,einmal alles rauslassen,was sich anstaut...mich belastet es dermaßen,noch jetzt sitze ich hier,den ganzen morgen schon und weine vor mich hin,weil es so wehtut,nicht mal halt und interesse zu bekommen,immer wieder schwirren einem die aussagen in dem kopf rum....ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll!wenn er mich jetzt hier weinen sehe würde,würde er mich wieder als lächerlich bezeichnen,mein rumgeheule....ich will es denn ja so,wenn nicht denn könnte ich mich ja trennen,wenn es so schlimm wär.....

ich habe den respekt vor ihm nicht verloren,aber er wohl vor mir...

was meinst du wie ich dieses streitmuster denn durchbrechen könnte?????

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:42
In Antwort auf clio_11971722

Hallo Harti...
Mein Mann ist 27 Jahre alt und wir sind insgesamt 4 Jahr zusammen,davon etwas über 2 Jahr verheiratet.

LG

Ups,
so verhält sich normalerweise ein pubertierender Knabe der seine Grenzen austesten will oder ein Mann um 45 der seine Middlifecrisis durchlebt. Wenn das so ist wie es jetzt ist kann ich mich nur den Aussagen von Manndel anschließen. Mit Liebe hat das auf beiden Seiten nichts mehr zu tun. Er hat sich entliebt und Du klammerst dich verzweifelt an Vergangenes.
Alles Gute. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:43
In Antwort auf lorrie_12719269

Wie lange...
... seid ihr verheiratet?

War das schon immer so? Oder erst seit kurzem?

Es ist schwer zu sagen, was in einem Menschen in einer Stress-Situation vorgeht, und ein Streit ist im Grunde nix anderes.

Hast du schon mal versucht, mit ihm über eure "Streitkultur" zu reden, wenn ihr nicht streitet?! Mal ganz sachlich, ohne gegenseitige Schuldzuweisungen. Ich weiß, mit jemanden der im Streit so reagiert, ist es schwer, vernünftig zu sprechen, vor allem wenn sich derjenige in die Ecke gedrängt fühlt und verbal um sich schießt und es im Grunde gar nicht so meint, sich aber in der Situation nicht mehr aussieht und - so schlimm es auch für dich ist - einfach in seinem Zorn in diesem Moment jemanden verletzen will, um seinen Ärger Luft zu machen. Das schlimmste dabei ist, dass er dir dabei sehr weh tut, sich dessen oft gar nicht bewußt ist (oder vielleicht doch), aber meint, dass am nächsten Tag alles wieder gut ist und "Schatzi" alles vergeben und vergessen hat. Leider brennen sich solche gemeinen Aussagen des Menschen, den man liebt, ins Gedächtnis und vor allem ins Herz. Und mit jedem Mal stribt ein Stückchen mehr der Liebe, weil man es einfach nicht verstehen kann, wie man zu jemanden, den man angeblich liebt, so gemein und verletzend sein kann.

Mal ne Frage nebenbei: Wie war eigentlich die Beziehung seiner Eltern?! Was hat er vorgelebt bekommen?!

Ich muss sagen, ich finde in deiner Geschichte irgendwie meine eigene wieder. Ich bin zwar nicht verheiratet, aber mein Freund ist irgendwie ähnlich. Wenn wir streiten, ist er so kalt und abweisend ("ich weiß nicht, ob ich dich noch liebe..."), wenn ich dann gehe (wir wohnen noch getrennt), sieht er mir ungerührt hinterher, ohne ein Wort zu sagen (so quasi: "wann geht sie denn, damit ich in Ruhe weiter fernsehen kann.."). Ich könnte die Liste noch ewig weiterführen! Mittlerweile bin ich draufgekommen, dass seine Eltern schuld sind, an seinem Verhalten und seiner Einstellung was Beziehung und Problembewältigung betrifft. Er hat es nie anders gesehen und gelernt - wie soll er auch?! Ich kann ihm da keinen Vorwurf machen, aber er hat mittlerweile eingesehen, dass es so nicht weitergehen kann und er aus seinem Verhalten ausbrechen muss. Da ich ihm dabei nicht helfen kann, weil ich emotional involviert bin, wird er mal mit einem Therapeuten sprechen.

Aber solange jemand sein Fehlverhalten nicht einsieht, nützt keine Therpie was.
Und du bist diejenige, die leidet und sich fragt, ob sie das nötig hat. Ob er dich überhaupt liebt. Wie lange es noch so gehen wird.

So hart die Wahrheit auch ist: Von selber ändern wird und kann er sich wahrscheinlich nicht!

LG

@snitty...
er war schon immer ein kalter gefühlsmensch...gefühle zeigen ist für so eine art weichei verhalten,zeigen von schwäche oder so....
das was ich über die beziehung seiner eltern weiß ist nur,das sie damals,am anfang ein paar schwierigkeiten hatten,so die ersten 2 jahre,aber dann wohl nicht mehr.ich weiß nicht wie er groß geworden ist,seiner meinung nach sehr anständig und mit liebe,hat alles was er wollte bekommen von seinen eltern,musste nichts machen.....
damals hatte er eine therapie angefangen,weil er mich sonst evrloren hätte,ich habe gesagt er möchte dort bitte sein verhalten therapieren lassen...er ging auch hin,aber irgendwie schweift sie an,es hieß auf einmal er würde unter depressionen leiden,deshalb diese streitigkeiten und falsche ausdrucksweise,wir müssten lernen ordentlich zu kommunizieren...WIR????? nein,eher er.....auf einmal war die therapie zu ende,aber sein abwesendes,kaltes verhalten und diese ausdruckweise war und ist immer noch da.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:50

Eigentlich...
...steht in deinem titel schon die ganze wahrheit:


"Warum schaffe ich den Absprung nicht??"


Auch wenn es hart ist, Dein Bauch sagt Dir jetzt, vermutlich schon lange, dass er nicht mehr will.
Er will nicht mehr so respektlos behandelt werden, will sich nicht mehr als Mensch Klasse 2 fühlen...

arbeitslos hin oder her, genervt von Dir zu sein ist nie ein gutes Zeichen.
Auch wenn er Stress hat, sollte er sich trotzdem soweit zurücknehmen können, dass er den nicht an Dir auslässt. Soll er sich nen Boxsack kaufen.


Sorry, ich kenne Dich nicht nicht, Deinen Mann nicht, aus der Ferne und vor allem im Internet lassen sich immer gute Ratschläge geben, aber eine Trennung hat noch niemanden getötet.
Es ist immer hart, aber hinterher, wenn Du durchatmen kannst, und das Gefühl hast, es geht Dir besser, dann weißt Du, dass dieses Gefühl all die Härte/Trauer der Trennung wert war.

So war es bei mir - und ich würde es wieder machen.

Man kann vieles ertragen/erdulden in einer Beziehung, aber irgendwo, irgendwann ist der Punkt erreicht, wo man nicht mehr kann. Dann ist es Zeit zu gehen.

Klammer Dich nicht an ihn oder die Vorstellung einer Ehe, an die gemeinsame Wohnung oder die vermeintliche Sicherheit.

All das ist es nicht wert, sich immer wieder demütigen zu lassen, sich 2.klassig zu fühlen.


Fühl Dich gedrückt!
Du bist noch jung, das Leben hat noch viel vor mit Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 10:52
In Antwort auf cornel_12240864

Ups,
so verhält sich normalerweise ein pubertierender Knabe der seine Grenzen austesten will oder ein Mann um 45 der seine Middlifecrisis durchlebt. Wenn das so ist wie es jetzt ist kann ich mich nur den Aussagen von Manndel anschließen. Mit Liebe hat das auf beiden Seiten nichts mehr zu tun. Er hat sich entliebt und Du klammerst dich verzweifelt an Vergangenes.
Alles Gute. Harti

@harti und manndel...
meint ihr wirklich?ich denke schon das ich ihn liebe...

ich respektiere ihn,bin immer für ihn da,höre ihm zu,vermisse ihn wenn er nicht an meiner seite ist,werde eifersüchtig bei anderen frauen,freue mich über jeden anruf oder sms tagsüber von ihm.....ist das keine liebe?????

harti,du sagst,er hat sich entliebt,das gefühl ahtte ich auch schon und habe ihn mal drauf angesprochen.er sagte nein,er liebt mich,ich hatte wie gesagt auch irgendwie das gefühl gestern als ich ihm von dem anderen erzählte,das er eifersüchtig war,versucht hat es zu überspielen mit irgendwelchen belächelnden sprüchen....er würde nämlich nie eifersucht richtig zeigen oder zugeben,dazu ist er zu stolz!

vor noch gar nicht langer zeit wurde ich schon einmal angesprochen so im alltag,habe ihm dies auch erzählt,warum nicht,und da kamen auch solch komische bemerkungen,immer wieder hackte er drauf rum was der andere zu mir gesagt hat,sich mal treffen wollen,telefonieren....ist das ein tyoisches anzeichen von eifersucht???es aber nicht zeigen wollen???weil es scheint ihn ja zu wurmen,sonst würde er ja nicht dauernd diese anspielungen machen oder???? ich weiß,guter rat ist teuer!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 11:02

Absprung
hallo
trenn dich lieber von deinem mann ,der behandelt dich ja wie den letzten dreck. ích würde mich nicht so behandeln lassen .Zieh nen schlußstrich bevor es zuspät ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 11:07
In Antwort auf an0N_1273158599z

Eigentlich...
...steht in deinem titel schon die ganze wahrheit:


"Warum schaffe ich den Absprung nicht??"


Auch wenn es hart ist, Dein Bauch sagt Dir jetzt, vermutlich schon lange, dass er nicht mehr will.
Er will nicht mehr so respektlos behandelt werden, will sich nicht mehr als Mensch Klasse 2 fühlen...

arbeitslos hin oder her, genervt von Dir zu sein ist nie ein gutes Zeichen.
Auch wenn er Stress hat, sollte er sich trotzdem soweit zurücknehmen können, dass er den nicht an Dir auslässt. Soll er sich nen Boxsack kaufen.


Sorry, ich kenne Dich nicht nicht, Deinen Mann nicht, aus der Ferne und vor allem im Internet lassen sich immer gute Ratschläge geben, aber eine Trennung hat noch niemanden getötet.
Es ist immer hart, aber hinterher, wenn Du durchatmen kannst, und das Gefühl hast, es geht Dir besser, dann weißt Du, dass dieses Gefühl all die Härte/Trauer der Trennung wert war.

So war es bei mir - und ich würde es wieder machen.

Man kann vieles ertragen/erdulden in einer Beziehung, aber irgendwo, irgendwann ist der Punkt erreicht, wo man nicht mehr kann. Dann ist es Zeit zu gehen.

Klammer Dich nicht an ihn oder die Vorstellung einer Ehe, an die gemeinsame Wohnung oder die vermeintliche Sicherheit.

All das ist es nicht wert, sich immer wieder demütigen zu lassen, sich 2.klassig zu fühlen.


Fühl Dich gedrückt!
Du bist noch jung, das Leben hat noch viel vor mit Dir!

Du hast so recht rotemaus....
ich will nicht nur ein mensch 2. klasse sein,will nicht in seinem leben nur nebenbei laufen....er sagte einmal für ihn das wichtigste im leben erstmal er,und das es ihm gutgeht,und dann alles andere....in manchen situationen janauch nicht verkehrt,aber hier schon....

ja,es kann gut angehen das ich mich dran klammere,ich weiß nicht,ich liebe ihn,bei dem gedanken an eine trennung,das er danach irgendwann eine andere frau haben wird,was ja durchaus normal wär,die ihn anfasst und und und,das macht mich fertig,das will ich nicht....ich liege grade in so einem tiefen loch,und habe das gefühl es wird immer tiefer und ich komm da nicht mehr raus....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 11:16
In Antwort auf clio_11971722

Du hast so recht rotemaus....
ich will nicht nur ein mensch 2. klasse sein,will nicht in seinem leben nur nebenbei laufen....er sagte einmal für ihn das wichtigste im leben erstmal er,und das es ihm gutgeht,und dann alles andere....in manchen situationen janauch nicht verkehrt,aber hier schon....

ja,es kann gut angehen das ich mich dran klammere,ich weiß nicht,ich liebe ihn,bei dem gedanken an eine trennung,das er danach irgendwann eine andere frau haben wird,was ja durchaus normal wär,die ihn anfasst und und und,das macht mich fertig,das will ich nicht....ich liege grade in so einem tiefen loch,und habe das gefühl es wird immer tiefer und ich komm da nicht mehr raus....

LG

....
ich weiß,ich bin auch schuld gewesen an einigen streiterein durch meine große eifersucht,bin in dem punkt auch kein unschuldslamm,habe immer große schwierigkeiten damit gehabt ihn allein weggehen zu lassen,aus angst es könnt was passieren,da er noch sehr gern weggeht,disco,austoben und so,ich eher ruhig,häuslich bin.
das ich mit meiner eifersucht und angst einiges kaputt gemacht habe weiß ich nur zu genau,aber er sagt ja immer noch wenn es zum gespräch kommt,das er mich liebt,wenn es mal nicht mehr so ist,denn wird er gehen....bzw wird auch gehen wenn diese streitigkeiten nicht aufhören....

aber es ist halt meiner meinung nach kein grund wegen der probleme mit meiner eifersucht so mit mir zu reden,in der art und weise....manchmal macht er sich lustig über mich,ich bekomme nicht das was ich möchte,bleibe aber mit ihm zusammen,habe derzeit keine arbeit,ich wär ne kleine arme ... ...er hat genug geld,er kann shoppen gehen,solarium und so weiter...ich habe fast kein geld durch die arbeitslosigkeit,er übernimmt zur zeit die miete,ich habe das gefühl,das es ihn stört,er verlangt von mir das ich zurückstecke im lebensstandard...er kann ja so weiter leben,hat ja das geld....

schluchz,heul,luft hol....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 11:28

@jaja233
ja,völlig respektlos trifft es genau...

ich bin momentan so weit unten das ich überhaupt nichts mehr weiß,außer das ich tief traurig bin über so ein leben....

kannst du mir sagen und helfen wie ich es schaffe meinen mann in die schranken des rücksichtsvollen und respektvollen umgangs zu weisen??? ich bin wirklich für jede hilfe tausandmal dankbar....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 11:45
In Antwort auf clio_11971722

@jaja233
ja,völlig respektlos trifft es genau...

ich bin momentan so weit unten das ich überhaupt nichts mehr weiß,außer das ich tief traurig bin über so ein leben....

kannst du mir sagen und helfen wie ich es schaffe meinen mann in die schranken des rücksichtsvollen und respektvollen umgangs zu weisen??? ich bin wirklich für jede hilfe tausandmal dankbar....

LG

Sag Ihm beim nächsten Angriff
ganz klar und deutlich das DU dich so nicht länger behandeln läßt und er sich mit seinen abfälligen Äußerungen weit unter deinem Niveau befindet.
Wenn sich dann immer noch nichts ändert solltest Du ihm klipp und klar sagen das Du über Konsequenzen nachdenkst.
Wenn das auch nicht fruchtet solltest Du ausziehen bevor Du seelischen Totalschaden erleidest. Klingt hart aber wie sagt der Volksmund so richtig " Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende"
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
Alles Liebe. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 12:10

Respektlos gegenüber deiner person
lieber keine beziehung als eine beziehung ohne respekt, oder auch nur einseitigen respekt.

für mich als asiatin ist gegenseitiger respekt eine absolute K.O. bedingung, um ein zwischenmenschliches verhältnis, oder gar liebe aufbauen zu können. ich denke auch kulturübergeifend geht es den meisten menschen so.

dein freund respektiert dich nicht. würde er das tun, würde er dich nicht beschimpfen.
vorausgesetzt du hast ihm klar gesagt, dass das eine solche wortwahl dich verletzt.
hast du mal darüber nachgedacht, ob er es nicht anders kennt? wie redet er mit seinen eltern, geschwistern, freunden in einem streitgespräch? genau so? wenn ja, kannst du davon ausgehen, dass es ein generelles problem von ihm ist (unabhängig von dir), an dem er arbeiten sollte. tut er es nur bei dir, würde ich mir überlegen, ob dir diese beziehung wertvoll genug ist sowas hinzunehmen.

ich würde ihn nochmal direkt darauf ansprechen. hält er sich beim nächsten streitgespräch nicht dran und beschimpft dich weiter, lass ihn einfach stehen. lächel ihn an, dreh dich um und GEH! das ist eine ebenso starke form der unhöflichkeit, jemanden mitten im gespräch einfach stehen zu lassen. am telefon - leg einfach auf. wortlos und kommentarlos.
wenn du stark genug bist, geh nicht nur für den moment aus dem raum/wohnung, sondern packe wortlos deine sachen und gehe für 1-2 tage zu deinen eltern, freunden, notfalls hotel. sag ihm nicht wann du wiederkommst. ignoriere all seine kommentare dazu.
wenn du es dir gar nicht verkneifen kannst, dann sag ihm dass du dann wiederkommst, wenn DU der meinung bist dass er sich beruhigt hat.

kommt es trotzdem noch vor, dann verlängerst du deine aufenthalte fern von zuhause. dann mit den worten, du musst darüber nachdenken, ob du mit jemanden zusammenleben willst, der dich beschimpft und nicht respektierst. bringt ihn das nicht zur vernunft zumindest von sich aus ein gespräch zu suchen und es besser zu machen, dann hast du deine antwort auf die frage ob er dich liebt. dann solltest du in der tat für immer gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 12:58

Da sitzt was
ganz tief...dieses verhalten baut sich über einen langen zeitraum auf, staut sich-irgendwas liegt da schwer im argen und du hast jetzt das problem, das du liebst und garnicht so einfach abspringen kannst-er behandelt dich so schrecklich-nicht du ihn-das ist der feine unterschied-loslassen fällt dann schwer, weil du sein verhalten garnicht nachvollziehen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 14:50
In Antwort auf clio_11971722

@snitty...
er war schon immer ein kalter gefühlsmensch...gefühle zeigen ist für so eine art weichei verhalten,zeigen von schwäche oder so....
das was ich über die beziehung seiner eltern weiß ist nur,das sie damals,am anfang ein paar schwierigkeiten hatten,so die ersten 2 jahre,aber dann wohl nicht mehr.ich weiß nicht wie er groß geworden ist,seiner meinung nach sehr anständig und mit liebe,hat alles was er wollte bekommen von seinen eltern,musste nichts machen.....
damals hatte er eine therapie angefangen,weil er mich sonst evrloren hätte,ich habe gesagt er möchte dort bitte sein verhalten therapieren lassen...er ging auch hin,aber irgendwie schweift sie an,es hieß auf einmal er würde unter depressionen leiden,deshalb diese streitigkeiten und falsche ausdrucksweise,wir müssten lernen ordentlich zu kommunizieren...WIR????? nein,eher er.....auf einmal war die therapie zu ende,aber sein abwesendes,kaltes verhalten und diese ausdruckweise war und ist immer noch da.....

LG

Es ist nicht einfach...
... und ich versteh dich wirklich und die Situation in der du steckst.

Irgendwie hofft man immer, dass sich ein Mensch ändert, weil man ihn liebt und hofft, dass diese Liebe ausreicht, um ihn zu ändern. Aber leider hilft da das ganze Hoffen und "Vielleicht... " nichts. Die einzige, die dabei leidet, bis du.

Ich bin auch wider besseren Wissens diese Beziehung eingegangen und hoffe irgendwie auch noch immer, dass meine Gefühle für ihn ausreichen würden, die Fehler, die seine Eltern ihm vorgelebt haben, zu korrigieren.

Ich habe deswegen nach der Beziehung deiner Schwiegereltern gefragt, weil wie gesagt da oft der "Hund begraben" ist. Ich dachte auch, dass mein Freund in einer intakten, behüteten Familie aufgewachsen wäre (auch lt. seinen Aussagen).
Wenn man unter intakter Familie Eltern verheiratet, Vater verdient gut, 2 Kinder und ein nettes Heim, versteht, dann ja. Aber als ich seine Eltern mal zusammen gesehen hab, wie sie miteinander umgehen, lief es mir eiskalt den Rücken runter. Ich habe in der ganzen Zeit, in der ich seine Eltern kenne, NIE ein nettes Wort zwischen den beiden vernommen. Wenn sie sich nicht anschweigen, keifen sie sich an. Der Umgang total lieblos. Ich mag meine Schwiegermutter sehr gerne, aber ich werfe es ihr vor, nicht rechtzeitig die Notbremse gezogen zu haben und sich von ihrem Mann zu trennen, denn damit hat sie beiden Kindern viel falsches vorgelebt. Wobei ich erwähnen möchte, dass die Ignoranz, das fehlende Interesse für die Familie und Gefühlskälte eindeutig von ihm ausgehen. Sie ist eine liebe, warmherzige und gutmütige Frau und nahm sich ca. 20 Jahre lang seine Eskapaden (die Aussagen deines Mannes könnten auch von ihm stammen - nur teilweise ist er noch gemeiner und verletzender) sehr zu Herzen, hat es aber - trotz bereits gestelltem Scheidungsantrag - nie geschafft, sich von ihm zu trennen. Und als ich die Eltern meines Schwiegervaters kennen gelernt habe, wußte ich, dass der Apfel nicht weit von Stamm fällt - das Gleiche in Grün!

Aber lange Rede - kurzer Sinn:

Es kann nicht sein, dass die Therapeutin einfach ein Kommunikationsproblem zwischen EUCH BEIDEN diagnostiziert, ohne dich dazu gehört zu haben. Es ist auch schwer, jemanden mit fast 30 Jahren noch sowas wie Konfliktlösungsverhalten beibringen zu wollen, wenn er selber den Fehler nicht sieht.

Vielleicht solltet ihr mal eine Paartherapie machen?! Denn ich bin der Meinung, dass niemand als kaltherziger und abweisender Mensch geboren wird - seine Umwelt, Schicksalsschläge, Erlebnisse und Erfahrung machen ihn dazu, was er ist. Ich glaube einfach, dass da noch mehr dahinter steckt.

Aber letztlich liegt die Entscheidung bei dir, ob und wie es weitergehen soll und ob du es weiterhin zulässt, dass er sich dir gegenüber weiterhin wie ein A... verhält. Die kann dir niemand abnehmen. Aber zumindest können wir dir zuhören!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 15:39
In Antwort auf clio_11971722

@sinizora
Ja,was mache ich in den streitsituationen....ich stehe oftmals da,kann nur en kopf schütteln,nach einiger zeit kann ich meine trauer nicht mehr zurückhalten und fange an zu weinen....nein,beleidigungen werfe ich ih eigentlich nicht an den kopf....vielleicht mal sowas,was er für ein mensch ist,das er das allerletzte ist mit seinem verhalten,aber er macht den eindruck denn,als würde es ihn nicht interessieren,weiso einiges nicht....

ich bin dann immer total fertig,weiß nciht was ich machen soll,am liebsten würde ich ihm echt mal eine reinhauen für diese ganzen scheiß,verletztenden aussagen mir gegenüber,einmal alles rauslassen,was sich anstaut...mich belastet es dermaßen,noch jetzt sitze ich hier,den ganzen morgen schon und weine vor mich hin,weil es so wehtut,nicht mal halt und interesse zu bekommen,immer wieder schwirren einem die aussagen in dem kopf rum....ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll!wenn er mich jetzt hier weinen sehe würde,würde er mich wieder als lächerlich bezeichnen,mein rumgeheule....ich will es denn ja so,wenn nicht denn könnte ich mich ja trennen,wenn es so schlimm wär.....

ich habe den respekt vor ihm nicht verloren,aber er wohl vor mir...

was meinst du wie ich dieses streitmuster denn durchbrechen könnte?????

LG

Hi Sunny
Wie man ein Streitmuster durchbrechen könnte, da gibt es ja schon einige Vorschläge, die ich gut finde. Ein Muster kann man durchbrechen, indem man einmal einfach anders reagiert. In deinem Fall z.B. statt dazustehen, den Kopf zu schütteln und irgendwann in Tränen auszubrechen einfach gleich zu Beginn (solange es noch um irgendein Thema geht und er noch nicht zur grossen Beleidigung ansetzen konnte) sagen: ich gehe spazieren, bin in einer Stunde zurück. Und dann finde ich auch, ihr solltet mal über all das reden, wenn ein Streit beigelegt ist. Wenn er dann gleich wieder beginnt, siehe oben, du wolltest doch spazieren gehen...

Es könnte vielleicht sein, dass du (z.B. durch deine Angst, ihn nur schon allein weggehen zu lassen), ihm sehr klar signalisierst: Ich habe Angst dich zu verlieren und lasse mir darum alles bieten. Worauf er sich dann unangenehmerweise erlaubt, sich einfach alles herauszunehmen, zumindest wenn ihr Streit habe.

Keine Entschuldigung für ihr. Kein Vorwurf an dich. Ich habe irgendwie das Gefühl, ihr steckt beide in einem Schlamassel. Du in deinem, er in seinem. Vielleicht ist eine Paartherapie, die hier jemand vorgeschlagen hat, eine Möglichkeit. Eine andere Möglichkeit wäre, dass du dich fundiert mit dir selber auseinandersetzt.

Will heissen: Die Frage, warum er solche Dinge sagt und ob er dich noch liebt wäre mal unwichtig. Die Frage wäre vielmehr nur noch: warum stecke ich hier fest, warum bin ich so eifersüchtig und wie kriege ich das in den Griff (!), was genau hält mich in der Situation. Diese Fragen hast du ja alle schon gestellt, ich meine einfach, sie sind wichtig und was er macht oder fühlt oder tut sollte mal vorübergehend nicht mehr so wichtig sein. Kurz gesagt: Ich denke, du solltest dich intensiver um dich selber kümmeren, um dein *Schlamassel* (oder wie immer man das nennen will)

Grüsse, Zora

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 15:39

Liebe, Abhängigkeit, Gewohnheit......
Such dir eines von denen aus!
Das soll Liebe sein? Nein ganz bestimmt nicht!

Was hält dich noch bei so einem Menschen?
Du frägst ob er dich liebt? Wenn man so mit dem Partner umgeht ist das bei weitem keine Liebe! Trenne dich so schnelle es geht!

Dieser Mann macht dich kaputt!
She202

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 15:51
In Antwort auf clio_11971722

@harti und manndel...
meint ihr wirklich?ich denke schon das ich ihn liebe...

ich respektiere ihn,bin immer für ihn da,höre ihm zu,vermisse ihn wenn er nicht an meiner seite ist,werde eifersüchtig bei anderen frauen,freue mich über jeden anruf oder sms tagsüber von ihm.....ist das keine liebe?????

harti,du sagst,er hat sich entliebt,das gefühl ahtte ich auch schon und habe ihn mal drauf angesprochen.er sagte nein,er liebt mich,ich hatte wie gesagt auch irgendwie das gefühl gestern als ich ihm von dem anderen erzählte,das er eifersüchtig war,versucht hat es zu überspielen mit irgendwelchen belächelnden sprüchen....er würde nämlich nie eifersucht richtig zeigen oder zugeben,dazu ist er zu stolz!

vor noch gar nicht langer zeit wurde ich schon einmal angesprochen so im alltag,habe ihm dies auch erzählt,warum nicht,und da kamen auch solch komische bemerkungen,immer wieder hackte er drauf rum was der andere zu mir gesagt hat,sich mal treffen wollen,telefonieren....ist das ein tyoisches anzeichen von eifersucht???es aber nicht zeigen wollen???weil es scheint ihn ja zu wurmen,sonst würde er ja nicht dauernd diese anspielungen machen oder???? ich weiß,guter rat ist teuer!

LG

Ich weiß,guter rat ist teuer!
nee, der hier kost nix.

sunny, der mann macht dich klein und, das ist ihm noch nicht einmal richtig vorzuwerfen, denn du tust es auch. warum nur?
am rande: eifersucht hat nichts mit liebe zu tun es ist eine störung in der liebe.

manndel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 16:01
In Antwort auf clio_11971722

@harti und manndel...
meint ihr wirklich?ich denke schon das ich ihn liebe...

ich respektiere ihn,bin immer für ihn da,höre ihm zu,vermisse ihn wenn er nicht an meiner seite ist,werde eifersüchtig bei anderen frauen,freue mich über jeden anruf oder sms tagsüber von ihm.....ist das keine liebe?????

harti,du sagst,er hat sich entliebt,das gefühl ahtte ich auch schon und habe ihn mal drauf angesprochen.er sagte nein,er liebt mich,ich hatte wie gesagt auch irgendwie das gefühl gestern als ich ihm von dem anderen erzählte,das er eifersüchtig war,versucht hat es zu überspielen mit irgendwelchen belächelnden sprüchen....er würde nämlich nie eifersucht richtig zeigen oder zugeben,dazu ist er zu stolz!

vor noch gar nicht langer zeit wurde ich schon einmal angesprochen so im alltag,habe ihm dies auch erzählt,warum nicht,und da kamen auch solch komische bemerkungen,immer wieder hackte er drauf rum was der andere zu mir gesagt hat,sich mal treffen wollen,telefonieren....ist das ein tyoisches anzeichen von eifersucht???es aber nicht zeigen wollen???weil es scheint ihn ja zu wurmen,sonst würde er ja nicht dauernd diese anspielungen machen oder???? ich weiß,guter rat ist teuer!

LG

Oh sunny,
Eifersucht zu zeigen ist nicht zwangsläufig als Liebesbeweis zu betrachten. Eifersucht zeigt ein Mann auch dann wenn er Angst hat irgend etwas zu verlieren was zu seinem gewohntem Umfeld gehört.
Das was Du im ersten Absatz schreibst hört sich gut an aber letztendlich stellt das auch nur "Gewohnheitsdenken" dar.
Liebe ist was anderes , denn Respekt habe ich auch vor anderen , wobei das vermisse genau an dieses Gewohnheitsdenken anknüpft. Wenn Du jetzt geschrieben hättest "ich fühle mich pudelwohl und geborgen wenn er da an meiner Seite ist" , aber so ? Eher nicht , aber das , bitte , muß Du ganz für Dich alleine mit deinem Herzen ausmachen.
Alles Gute und viel Kraft. Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 16:22
In Antwort auf miyu_12895279

Respektlos gegenüber deiner person
lieber keine beziehung als eine beziehung ohne respekt, oder auch nur einseitigen respekt.

für mich als asiatin ist gegenseitiger respekt eine absolute K.O. bedingung, um ein zwischenmenschliches verhältnis, oder gar liebe aufbauen zu können. ich denke auch kulturübergeifend geht es den meisten menschen so.

dein freund respektiert dich nicht. würde er das tun, würde er dich nicht beschimpfen.
vorausgesetzt du hast ihm klar gesagt, dass das eine solche wortwahl dich verletzt.
hast du mal darüber nachgedacht, ob er es nicht anders kennt? wie redet er mit seinen eltern, geschwistern, freunden in einem streitgespräch? genau so? wenn ja, kannst du davon ausgehen, dass es ein generelles problem von ihm ist (unabhängig von dir), an dem er arbeiten sollte. tut er es nur bei dir, würde ich mir überlegen, ob dir diese beziehung wertvoll genug ist sowas hinzunehmen.

ich würde ihn nochmal direkt darauf ansprechen. hält er sich beim nächsten streitgespräch nicht dran und beschimpft dich weiter, lass ihn einfach stehen. lächel ihn an, dreh dich um und GEH! das ist eine ebenso starke form der unhöflichkeit, jemanden mitten im gespräch einfach stehen zu lassen. am telefon - leg einfach auf. wortlos und kommentarlos.
wenn du stark genug bist, geh nicht nur für den moment aus dem raum/wohnung, sondern packe wortlos deine sachen und gehe für 1-2 tage zu deinen eltern, freunden, notfalls hotel. sag ihm nicht wann du wiederkommst. ignoriere all seine kommentare dazu.
wenn du es dir gar nicht verkneifen kannst, dann sag ihm dass du dann wiederkommst, wenn DU der meinung bist dass er sich beruhigt hat.

kommt es trotzdem noch vor, dann verlängerst du deine aufenthalte fern von zuhause. dann mit den worten, du musst darüber nachdenken, ob du mit jemanden zusammenleben willst, der dich beschimpft und nicht respektierst. bringt ihn das nicht zur vernunft zumindest von sich aus ein gespräch zu suchen und es besser zu machen, dann hast du deine antwort auf die frage ob er dich liebt. dann solltest du in der tat für immer gehen.

Auf den punkt gebracht
was thinhahh geschrieben hat, finde ich klasse. wenn du das befolgst wirst du ganz überrascht sein, wie schnell du dich besser fühlen wirst. du tust dir selbst eine freude damit, wenn du anfängst dich selbst (wieder) zu respektieren, wenn er es schon nicht tut!

zeig ihm dass du nicht sein eigentum bist, mit dem er machen kann, was er will.

alles liebe für dich,
glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 21:47

*schluck*
Hi!
Oh man, sei mir nich böse, aber deine Geschichte hat bei mir Tränen ausgelöst. Ich weiß, es ist ein scheiß Gefühl bemitleidet zu werden, aber mal ehrlich, warum tust du dir das an?
Suchst verzweifelt nach Hinweisen dass er dich auch liebt und wertest sein "wir lieben uns doch " beinahe über, versuchst es gegen all die bösen sachen die er sonst viel viel häufiger zu dir sagt aufzuwerten?
Mich macht das richtig traurig, mein ex konnte das auch so gut. Man fühlt sich wie scheiße aber versucht immer wieder nach oben zu krabbeln, nach vorn zu blicken, er meint das ja garnich so usw, aber wenn du irgendwann mal nich mehr mitihm zu sein SOLLTEST, und es eines Tages mal hinter dir lässt, dann wirst du einfach nicht verstehen können warum du das hast mit dir machen lassen! Es wird ganz schön an dir nagen, ehrlich.
Hast du es nicht verdient ernst genommen zu werden? Respektiert zu werden? In den Arm genommen zu werden und gesagt zu bekommen, dass du WICHTIG bist? Das du eine tolle Frau bist?
Ich hasse Männer die so scheiße sind zu ihren frauen. Kann mir keiner erzählen dass man jemanden so behandelt den man liebt!
Ich weiß nich was ich dir raten soll. Trenn dich endlich. HAHA ich weiß dass das nich so einfach ist.
Entweder du willst es und ziehst es durch, oder du lässt es dir weiter gefallen. Das is das selbe wie mit dem Rauchen aufhören. Auf der einen seite weißt du es wäre besser aufzuhören, auf der andern seite fehlt dir die kraft und du versucht die negativen gründe zu verdrängen und hälst dich an den guten fest! (schmeckt, entspannt, die andern machens auch...) ist das selbe wie bei deinem mann "er hat auch gute seiten, die letzten 4 wochen war es ja auch schön " blablablabla.

Aber einen wirklichen rat kannst du dir nur selber geben. Du musst für dich selber entscheiden was dir wichtiger ist.
Und ob oder wie lange du das noch aushalten willst.

C.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 22:16

Wie verhältst du dich?
Mich würde auch einmal interessiern wie du dich verhältst.
Es muss ja einen Grund haben wieso er so reagiert.
Hast du Ihn provoziert, vorwürfe gemacht sonstiges.
Wenn sich männer angegriffen fühlen, dann werden sie dich emmotional knicken und Kaputt machen und du kannst nichts dagegen machen. Naja villeicht doch, ändere einmal die tonart. Ich habe schonmal geschrieben, dass Frauen es generell lieben einen vorwurfsvollen ton anzuschlagen und das ist euer untergang.
Wenn wir eines auf den Tod nicht ausstehen können dann sind das Streitgespräche.
Natürlich will ich nicht die ganze schuld auf euch Frauen abwälzen.
Wir Männer haben die fantastische (achtung das war ironisch) Eigenschaft es richtig zu zeigen, wenn uns etwas nicht interessiert oder wir keine lust haben uns irgendwelche storys anzuhören.
Geschlaucht von Arbeitstag macht sich Mann leiter selten die Mühe Frau zu zuhören wie ihr tag war oder was sie ihm wichtiges zu sagen hat. Meißt sind wir immer noch bei der Arbeit. Frau ist beleidigt und fängt an Vorwürfe zu mechen und das beliebte Spiel geht los ...

Wechsle einmal die tonart, wenn er dich dann immer noch nieder macht ist er einfach nur ein charakterloses A****lo** (sorry für den Ton).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2005 um 22:20

Wu WEI
ich empfehle dir mal das Buch " WU Wei" von theo fischer oder "Warum Frauen zusher lieben"...

Wenn die Schmerzgrenze erreicht ist wirst du es schaffen oder schau mal unter erosseminar im Internet..
Alleine schaffst du es nicht!!
gruss Biggy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 7:20

Hallo Birgit....
Doch,es kommt wut auf,große wut,weil ich es einfach nicht verstehe,wie man teilweise so sein kann....ich habe bestimmt in einem streit auch schon mal ein paar sachen gesagt die nicht so fein waren,aber,ich habe mich hinterher immer entschuldigt dafür,da es eigentlich nicht so gemeint war von mir....
nochmal würde er nicht eine therapie anfangen um sein verhalten zu bessern,er ist derzeit auf dem standpunkt das er gut ist so wie er ist....so ist er eben als mensch und so kennt man ihn....
gestern mittag rief er von der arbeit aus an,keine ahnung warum,er hat nichts wichtiges gewollt.meine freundin die zu dem zeitpunkt grad bei mir war meinte das es wohl seine art der entschuldigung war,anrufen,mal schauen wie sie reagiert,ob sie böse ist.....
als er heim kam fiel kein wort mehr darüber.
ich hatte den ganzen abend lang ein komischen gefühl im bauch,ich kann es nicht beschreiben,ich hätte die ganze zeit nur weinen können....ich bin einiges früher ins bett wie er,ich habs irgendwie nicht mehr ertragen wie er hier saß und sich lieber mit anderem beschäftigte als mal mit mir,grade nach so einem ding!
auch heute morgen,jetzt wo er los ist zur arbeit sitze ich hier,ich könnte nur weinen,immer fort weinen,aber ich weiß eigentlich gar nicht warum!ist ja nicht so das er sich getrennr hat oder so.....aber ich fühle mich so komisch,könnt einfach nur heulen....ich weiß noch nicht mal was in seinem kopf vorgeht,wie überhaupt seeine wirkliche gfühlsbasis aussieht....ich habe eine große innerliche unruhe und ich weiß nicht warum.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 7:29
In Antwort auf iqbal_12835610

Wie verhältst du dich?
Mich würde auch einmal interessiern wie du dich verhältst.
Es muss ja einen Grund haben wieso er so reagiert.
Hast du Ihn provoziert, vorwürfe gemacht sonstiges.
Wenn sich männer angegriffen fühlen, dann werden sie dich emmotional knicken und Kaputt machen und du kannst nichts dagegen machen. Naja villeicht doch, ändere einmal die tonart. Ich habe schonmal geschrieben, dass Frauen es generell lieben einen vorwurfsvollen ton anzuschlagen und das ist euer untergang.
Wenn wir eines auf den Tod nicht ausstehen können dann sind das Streitgespräche.
Natürlich will ich nicht die ganze schuld auf euch Frauen abwälzen.
Wir Männer haben die fantastische (achtung das war ironisch) Eigenschaft es richtig zu zeigen, wenn uns etwas nicht interessiert oder wir keine lust haben uns irgendwelche storys anzuhören.
Geschlaucht von Arbeitstag macht sich Mann leiter selten die Mühe Frau zu zuhören wie ihr tag war oder was sie ihm wichtiges zu sagen hat. Meißt sind wir immer noch bei der Arbeit. Frau ist beleidigt und fängt an Vorwürfe zu mechen und das beliebte Spiel geht los ...

Wechsle einmal die tonart, wenn er dich dann immer noch nieder macht ist er einfach nur ein charakterloses A****lo** (sorry für den Ton).

@prounreal.....
wiie ich mich verhalte fragst du??????mal so,mal so....mal ruhig unnd kann aus lauter fassungslosigkeit gar nichts sagen,mal sauer und bestimmend,denn kommt von ihm nichts mehr und ich bin ja nur krank....oder wenn es echt reicht,denn auch mal laut und vorwurfsvoll.....aber ich muss fast immer anfangen zu weinen,weil es mir so wehtut....und dann macht er sich in dem moment auch immer noch darüber lustig und auch anschließend spielt er immer ein geheule nach.....

in seiner damals ersten beziehung gab es nur so eine ausdrucksweise,und noh schlimmer,da fielen nur von seiner damaligen zb.du ars.....,du wi.....,und auch handgreiflichkeiten übte sie ihm gegenüber aus und irgendwann auch er gegen sie und auch verbal...

handgreiflich wurde er bei mir nicht,das würde er sich auch nicht wagen,das weiß ich,er sagte mal das wenn er so auf 180 ist sich dann am besten verbal wehren kann,da er nicht handgreiflich werden will,verbal trifft er mich auch,und das weiß er.....

in wiefern soll ich mal die tonart ändern????was meinst du????
wäre dankbar für eine antwort...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 7:43
In Antwort auf miyu_12895279

Respektlos gegenüber deiner person
lieber keine beziehung als eine beziehung ohne respekt, oder auch nur einseitigen respekt.

für mich als asiatin ist gegenseitiger respekt eine absolute K.O. bedingung, um ein zwischenmenschliches verhältnis, oder gar liebe aufbauen zu können. ich denke auch kulturübergeifend geht es den meisten menschen so.

dein freund respektiert dich nicht. würde er das tun, würde er dich nicht beschimpfen.
vorausgesetzt du hast ihm klar gesagt, dass das eine solche wortwahl dich verletzt.
hast du mal darüber nachgedacht, ob er es nicht anders kennt? wie redet er mit seinen eltern, geschwistern, freunden in einem streitgespräch? genau so? wenn ja, kannst du davon ausgehen, dass es ein generelles problem von ihm ist (unabhängig von dir), an dem er arbeiten sollte. tut er es nur bei dir, würde ich mir überlegen, ob dir diese beziehung wertvoll genug ist sowas hinzunehmen.

ich würde ihn nochmal direkt darauf ansprechen. hält er sich beim nächsten streitgespräch nicht dran und beschimpft dich weiter, lass ihn einfach stehen. lächel ihn an, dreh dich um und GEH! das ist eine ebenso starke form der unhöflichkeit, jemanden mitten im gespräch einfach stehen zu lassen. am telefon - leg einfach auf. wortlos und kommentarlos.
wenn du stark genug bist, geh nicht nur für den moment aus dem raum/wohnung, sondern packe wortlos deine sachen und gehe für 1-2 tage zu deinen eltern, freunden, notfalls hotel. sag ihm nicht wann du wiederkommst. ignoriere all seine kommentare dazu.
wenn du es dir gar nicht verkneifen kannst, dann sag ihm dass du dann wiederkommst, wenn DU der meinung bist dass er sich beruhigt hat.

kommt es trotzdem noch vor, dann verlängerst du deine aufenthalte fern von zuhause. dann mit den worten, du musst darüber nachdenken, ob du mit jemanden zusammenleben willst, der dich beschimpft und nicht respektierst. bringt ihn das nicht zur vernunft zumindest von sich aus ein gespräch zu suchen und es besser zu machen, dann hast du deine antwort auf die frage ob er dich liebt. dann solltest du in der tat für immer gehen.

@thinhahh....
Danke für deine antwort...
ich glaube fast jeder hier sagt und sieht anhand seiner aussagen das er mich nicht respektiert.....mir dieses klar zu machen tut schon sehr weh....
um deine frage zu beantworten ob er nur bei mir so ist:
nein,ist er nicht....wenn von jemand anderem irgendeine aussage gegen ihn kommt oder so in der richtung wird er auch ausfallend.er ist zwar vorsichtiger und ich drücks mal vorsichtig aus,lieber,zu seinen freunden,aber wenn zum streitgespräch mal mit denen kommt denn kann er da auch so....mit seiner mutter redet er exakt genauso,als sie noch kontakt hatten,derzeit schon seit längerem keinen kontakt mehr,sind im streit,manchmal vielelicht sogar noch ein bisschen härter....aber mir ist aufgefallen,das er überwiegend so extrem bei frauen reagiert,jetzt mal mich,seine mum,oder auch mal meine schwägerin genommen,die konnte er auch schon so einiges mal verbal angreifen....bei männern ist es deutlich weniger!
seine mumm behauptet ujd ist der meinung,das sein verhalten,wie er es an den tag legt,dieses ar...lo... verhalten und das gefühlskalte ar..lo... zu sein liegt und kommt durch seine erste beziehung,so wie sie sagt,sei er vorher nicht so gewesen,aber anschließend immer so,und es hätte sie bis zum heutigen tag nicht geändert.seine ex,mit der ein kind hat und zusammengerechnet ca. 3 jahre zusammen war,welches er nicht sehen darf weil sie es ihm verbietet,soll also schuld sein an seinem verhalten.
da fielen halt wie ich vorhin schon jemand schrieb,nur ausdrücke wie du ar..lo...,du wi..er....und von ihm denn du schla....und und und....
er hat diese worte wie schla... auch schin mal gegen mich gerichtet,einmal,und nie wieder...weil da wurd ich zur furie!!!
vielelicht ist er wirklich gebrandmarkt ducrh seine ex,ich weiß es nicht,aber dann muß er definitiv sein verhalten therapieren lassen!aber das will er nicht,er sagt er hätte auch gar keine zeit dazu.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 9:33

...
ich weiß nicht warum,ich habe grade mein telefon in die hand genommen und bei einer therapeutin angerufen wegen einem termin,habe auf band gesprochen sie möge mich bitte zurück rufen zwecks absprachen.....
keine ahnung warum,es war so geziehlt....es ist die selbe therapeutin bei der mein mann war in therapie,eigentlich aufgrund seines verhaltens,wo sich aber angeblich rausstellte,das er depressionen hat.
nun ja,sie kennt ihn ein wenig,vielleicht kann sie denn besser mit mir arbeiten,wenn sie weiß was für ein typ mensch er ist....manchmal hatte ich das gefühl,das er gar nicht so ehrlich erzählt hat bei ihr,wo das eigentliche problem ist bei ihm,er sagte ihr zwar das wir viel streiten und er sehr schnell verbal angreift,aber vielleicht nicht das er ein egoist ist,ein gefühlskalter mensch,dem nur ER allein wichtig ist,und das hätte meiner meinung nach mit therapiert werden müssen,und vor allem hätte mal wirklich rausgefunden werden müssen warum er so ist!!!

ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll,wie ich mich fühle,ich finde keinen passenden wörter....völlige leere,einsamkeit,und vielleicht auch schon in tiefen depressionen,da ich nur noch am heulen bin wenn ich allein bin...man,ich bin 27 und fühl mich wie abgestellt,verfahren,wie ein haufen elend,keine lebenslust mehr,das gefühl nicht mehr geliebt ,respektiert und geachtet zu werden,einfach allein,wie ein armes tier was ausgesetzt wurde.....
ich habe mal gedacht ich habe fast alles erreicht in meinem leben,schule,ausbildung,arbeit,ein kind(nicht von meinem mann),dann ein partner,dann eine hochzeit,die krönung wäre eigentlich nur noch ein eigenes,gemeinsames kind gewesen.....
stattdessen fällt alles wie gesprengt auseinander,mein selbstbewußtsein,welches ich schon lange nicht mehr habe,meine gefühle,so manches mal erschrecke ich vor mir selber über ein verhalten von mir,frage mich,was zum teufel war das grade???!!!

so langsam kommt bei mir das gefühl und die angst und tatsache hoch,das so wie mein mann sich mir gegenüber verhält ich schon meinem kind gegenüber bringe,dasselbe verhalten,gefühlskälte,kein interesse,genervt sein....
ich versuche immer wieder viel gefühl und interesse und respekt und liebe von meinem mann zu bekommmen,bin glaube schon aufgrund seinem verhalten mir gegenüber so verletzt und zerstört,das ich es nicht mal mehr meinem kind dieses geben kann....

in einem hat mein mann recht,ich bin eine ganz kleine arme ... ....und das ich krank bin,krank bin in dem punkt,das ich ihn liebe,ich weiß das er auch ein herzens guter mensch sein kann,wenn er will,er kann wundervoll sein,so habe ich ihn auch kennengelernt,aber leider kommt davon nichts mehr,mit der aussage von ihm,das ich ihn wohl sehr sehr verletzt habe,indem ich ihn nicht so allein weggehen lassen wollte wie er wollte,seiner meinung nach es verboten habe,eingesperrt habe,das ich diskutiert habe deswegen und es jedesmal wenn er gehen wollte einen riesen aufstand gab....ich hatte halt auch meine fehler....aber wie heißt es,aus fehlern lernt man....ich ja......

sorry,musste einfach nur mal was loswerden....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 9:55

Hi Sunny
Also ich finde es super, dass du dich bei einer Therpeutin angemeldet hast.

Die Therapeutin wird sich, wenns keine Paartherapie ist, auf dich konzentrieren. Es wird da keine Rolle spielen, was dein Mann zur Therapeutin gesagt hat und was bei ihm hätte therapiert werden sollen. Es geht um dich und darum, dass du alles auf die Reihe kriegst und es dir wieder besser geht. Es wird auch keine Rolle spielen, was dein Mann für ein Typ Mensch ist, es wird und muss um dich gehen (natürlich wird dein Mann ein wichtiges Thema sein, weil er für dich ein wichtiges Thema ist, für dich, verstehst du, was ich meine?)

Aber ich meine, du solltest wirklich einen Termin ausmachen und einfach einmal hingehen. Und dann schauen, was sie meint und wie es weitergeht. Es gibt ja auch ganz verschiedene Arten udn Formen von Therapien, sie wird dir da sicher weiterhelfen bzw. sagen können, was für dich ideal wäre. Möglicherweise wird sie dich an jemanden anderen verweisen, weil er bei ihr war. Oder eben eine Paartherapie vorschlagen. Und: Ja, jeder hat seine Fehler. Um Schuldzuweisungen geht es in einer Therapie nicht, sondern ums Gesundwerden.

Alles Gute! Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook