Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum reiche ich ihm nicht? Und wie tolerant MUSS ich als Ehefrau noch sein?

Warum reiche ich ihm nicht? Und wie tolerant MUSS ich als Ehefrau noch sein?

23. Mai um 19:32

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch.
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler...
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag" zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren??
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Mehr lesen

23. Mai um 19:54
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Denke nicht, dass du zu prüde bist, sondern zu offen. Du machst ja wirklich alles. Dein Mann scheint aber sehr auf Dinge abzufahren, die "verboten" sind. Es geht ihm um Grenzen und die zu übertreten. Bei dir gibts weder Grenzen noch Verbotenes = langweilig. Solche Grenzen zu finden hat denke ich für ihn mittlerweile schon Suchtcharakter. Kein Wunder, viel anderes hat er ja nicht zu tun den ganzen Tag, wenn ich das recht verstehe? Langeweile bestimmt sein (Sex)Leben. Sehr ungünstig für nen Mann, da kommen die nur auf blöde Gedanken und das ufert aus.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:20

Also eigentlich sieht es ganz anders aus, er hätte am liebsten jeden Tag Sex mit mir.
Ich glaube nicht, dass ich ihn nicht mehr anmache, denn er bekommt schon wenn er mir beim umziehen zusieht oder wir uns auch nur küssen einen Ständer und würde am liebsten sofort loslegen. Also daran wird es wohl nicht liegen.
Auch sagt er mir immer wieder, dass ich ihn anmache.

Und nein, ich dränge ihn null zu Sex mit mir. Eher im Gegeteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:23


"Wer soll diesen Text lesen???? "

Du hast ihn ja offensichtlich gelesen.
Sorry, aber ich bin gerade so wir im Kopf, dass ich all meine Gedanken aufschreiben musste und ich denke, dass sich andere auch nur ein richtiges Bild von meiner Situation machen können, wenn ich nix aus lasse.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:37
In Antwort auf amisu


"Wer soll diesen Text lesen???? "

Du hast ihn ja offensichtlich gelesen.
Sorry, aber ich bin gerade so wir im Kopf, dass ich all meine Gedanken aufschreiben musste und ich denke, dass sich andere auch nur ein richtiges Bild von meiner Situation machen können, wenn ich nix aus lasse.

beim lesen der ersten hälfte deines threads war ich sehr beeindruckt über deine grosse toleranz.
ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

meine anfängliche bewunderung schlug allerdings um, je weiter ich las.
anmeldung auf einer kostenpflichtigen (!) seitensprung-plattform.
nicht arbeitend seit 2 jahren.
heillos überschuldet, erzwingungshaft, ignorieren jeglicher amtlicher mitteilungewn und schreiben.

um himmels illen, mädchen, sieh zu, dass du land gewinnst, bevor dich dieser typ ruiniert. du hast 2 kinder , an die du denken musst!
der  mann scheint ein absoluter egozentriker zu sein,d er sich auf deine kosten ein sehr schönes leben macht. und du bist diejenige, die ihm das gestattet!

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:54
In Antwort auf jara

Denke nicht, dass du zu prüde bist, sondern zu offen. Du machst ja wirklich alles. Dein Mann scheint aber sehr auf Dinge abzufahren, die "verboten" sind. Es geht ihm um Grenzen und die zu übertreten. Bei dir gibts weder Grenzen noch Verbotenes = langweilig. Solche Grenzen zu finden hat denke ich für ihn mittlerweile schon Suchtcharakter. Kein Wunder, viel anderes hat er ja nicht zu tun den ganzen Tag, wenn ich das recht verstehe? Langeweile bestimmt sein (Sex)Leben. Sehr ungünstig für nen Mann, da kommen die nur auf blöde Gedanken und das ufert aus.

Danke für deine Sichtweise. Das ich zu offen sein könnte, hab ich so noch gar nicht gesehen. Alles mach ich zwar wirklich nicht,aber schon sehr vieles. Ich bin da ja auch schon sehr neugierig,probiere auch vieles aus. Und doch gibt es bei mir Grenzen.
Gesundheitlich ist er tatsächlich seit 2 Jahren krank geschrieben. Beschäftigung hat er trotzdem eigentlich genug und zu dem unterstützt er mich auch oft bei meinen Kunden. Deshalb frag ich mich auch tatsächlich, wann er für solche Dinge noch die Zeit findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 21:04
In Antwort auf apfelsine8

beim lesen der ersten hälfte deines threads war ich sehr beeindruckt über deine grosse toleranz.
ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

meine anfängliche bewunderung schlug allerdings um, je weiter ich las.
anmeldung auf einer kostenpflichtigen (!) seitensprung-plattform.
nicht arbeitend seit 2 jahren.
heillos überschuldet, erzwingungshaft, ignorieren jeglicher amtlicher mitteilungewn und schreiben.

um himmels illen, mädchen, sieh zu, dass du land gewinnst, bevor dich dieser typ ruiniert. du hast 2 kinder , an die du denken musst!
der  mann scheint ein absoluter egozentriker zu sein,d er sich auf deine kosten ein sehr schönes leben macht. und du bist diejenige, die ihm das gestattet!

Danke, für deine Nachricht. Naja, dass mit der Wäsche ist zwar echt sehr befremdlich, aber ich habe sehr viel darüber gelesen und sooo ungewöhnlich scheint die Problematik gar nicht zu sein. Es gibt da mittlerweile sogar verschiedene Designer die männliche Damenwäsche, als extra Wäsche für Männer aus Spitze,Seide,Satin und so was herstellen. Irgendwie kann ich es auch ein bisschen nachvollziehen,denn ich mag das Gefühl solch zarter Stoffe ja auch auf meiner Haut. Trotzdem, ja es ist schon ziemlich schräg.

Das diese Plattform kostenpflichtig ist, war mir so nicht bewußt. Ich hatte ihn zwar gefragt, ob er dafür etwa Geld ausgegeben hätte, weil es mich so stutzig gemacht hat, dass er diesen "Vertrag" (so schrieb er es in der Mail) gekündigt hat. Ich war der Meinung, dass man sich bei den verschiedensten Plattformen mit wenigen Klicks einfach wieder abmelden oder sein Profil löschen kann. Er sagte er hätte dafür kein Geld ausgegeben. Also hat er mich da ja auch schon wieder angelogen... 

Scheint,als ob du recht hast und es ihm scheinbar viel zu gut bei ihm geht.Ich kümmer mich ja um das meiste.
Ich danke dir sehr für deine Sichtweise!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 21:18
In Antwort auf apfelsine8

beim lesen der ersten hälfte deines threads war ich sehr beeindruckt über deine grosse toleranz.
ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

meine anfängliche bewunderung schlug allerdings um, je weiter ich las.
anmeldung auf einer kostenpflichtigen (!) seitensprung-plattform.
nicht arbeitend seit 2 jahren.
heillos überschuldet, erzwingungshaft, ignorieren jeglicher amtlicher mitteilungewn und schreiben.

um himmels illen, mädchen, sieh zu, dass du land gewinnst, bevor dich dieser typ ruiniert. du hast 2 kinder , an die du denken musst!
der  mann scheint ein absoluter egozentriker zu sein,d er sich auf deine kosten ein sehr schönes leben macht. und du bist diejenige, die ihm das gestattet!

Ich hab eben mal ein bisschen gegoogelt. Also ja, man kann sich da wohl kostenlos anmelden. Aber es gibt auch die Möglichkeit dafür zu zahlen... Die Vermutung, dass er mich also angelogen hat und da doch was für bezahlt habe, denn warum kündigt er einen Vertrag, wenn man einfach auch nur sein Profil hätte löschen können?Natürlich kann es auch sein, dass er mir die Wahrheit gesagt hat und tatsächlich nur kurz angemeldet war um sich die Plattform anzusehen. Das kann ich aber 1. nicht wirklich glauben, eben wegen dieser Kündigungsmail und 2. auch nicht nachvollziehen,weil dies die einzige Mail von da war und ich mir natürlich den Ordner mit den gelöschten Mail nicht angesehen habe. Hätte ich vielleicht mal machen sollen...  "Was muss ich bei Fremdgehen69 beachten?


Die Erstellung deines Profils auf dieser Dating-Plattform ist zunächst kostenlos. Auch die Profile anderer Nutzer einzusehen sowie Nachrichten anderer Nutzer zu lesen. Willst du jedoch selbst andere Nutzer kontaktieren und Nachrichten schreiben, musst du dich für eine Premium-Mitgliedschaft anmelden. Diese ist dann kostenpflichtig und beinhaltet zusätzlich Cam-Chats sowie weitere erotische und fantasievolle Unterhaltungsmöglichkeiten. Beachte bitte, dass du nicht immer mit realen Profilen in Kontakt trittst, da HQ selbst Profile anlegt und betreibt. HQ bietet einigen Nutzern auch einen testweisen Zugang zur Premium-Mitgliedschaft an, diese verlängert sich jedoch automatisch in ein kostenpflichtiges Vertragsverhältnis über einen längeren Zeitraum. "


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 22:32
In Antwort auf apfelsine8

beim lesen der ersten hälfte deines threads war ich sehr beeindruckt über deine grosse toleranz.
ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

meine anfängliche bewunderung schlug allerdings um, je weiter ich las.
anmeldung auf einer kostenpflichtigen (!) seitensprung-plattform.
nicht arbeitend seit 2 jahren.
heillos überschuldet, erzwingungshaft, ignorieren jeglicher amtlicher mitteilungewn und schreiben.

um himmels illen, mädchen, sieh zu, dass du land gewinnst, bevor dich dieser typ ruiniert. du hast 2 kinder , an die du denken musst!
der  mann scheint ein absoluter egozentriker zu sein,d er sich auf deine kosten ein sehr schönes leben macht. und du bist diejenige, die ihm das gestattet!

Hab noch ein bisschen weiter gegoogelt.

Scheinbar muss man auch die kostenlose Variante tatsächlich schriftlich kündigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 8:37

Aktuell stehst Du ja wirklich mit dem Rücken zur Wand, Probleme von allen Seiten. Bewundernswert wie Du Deine Frau stehst. Wie ist denn so die Lastverteilung bei Euch mit den haushaltlichen familiären Pflichten? Ist er da fair eingebunden und leistet seinen entsprechenden Teil als Hausmann oder bleibt zuviel an Dir hängen? Denn es drängt sich auf, dass er zuviel Zeit und Kraft hat die Haushalt und Kinder besser gebrauchen könnten.
Diese Lügereien sind schlimm für Eure Ehe, denn eigentlich müsste er Dich unterstützen und Dir Rückhalt geben, aber er benimmt sich wie ein unreifer pubertierender 14 jähriger der seine Heimlichkeiten pflegt und sich sexuell entdeckt. Ich habe auch das Gefühl, dass er es bei Dir zu gut hat, denn die Mehrheit der Männer würden Dich bei Deiner sexuellen Einstellung auf Händen tragen und wären überglücklich eine Frau zu haben, die so offen und zugewandt ist.
Aktuell stellt er eine große Belastung für Eure Familie und Ehe dar. Er belügt und hintergeht Dich, durch seine Verdrängung von Schulden und Verpflichtungen gefährdet er die Existenz Eurer Familie, die Frage ist, tut er genug dafür auch wieder arbeitsfähig zu werden oder hat er sich in der jetzigen Situation eingerichtet?
Du wirst die Bedürfnisse der Familie und Deine eigenen deutlich und sehr nachdrücklich ihm gegenüber äussern müssen. Lass Dich dabei nicht ablenken oder emotional erpressen von ihm. Er muss sich dauerhaft Mühe geben seinen Beitrag zu leisten und damit beginnen, Dein Restvertrauen nicht vollends zu zerstören. Nimm ihn ggf. an die kurze Leine und sag ihm zur Not was seine Aufgaben sind etc.
Alternativ müsstest Du mittlefristig schauen, wenn er sich nicht bewegt, ob ein Leben ohne ihn für Euch drei nicht der bessere weg ist

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 9:44
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Hi
Meiner Meinung nach bist du viiieeeeeel zu tolerant.
So eine sexuell offene Frau muss MANN erst mal haben/finden.
Du tolerierst echt sehr viel. Er hat quasi keine Grenzen.
Wenn ich meinen Freund/Mann in meiner Unterwäsche sehen würde, wäre der ofen bei mir definitiv aus. Jegliche Attraktivität wäre dahin.
Könnte ich nicht. Also schon mal Respekt dafür.

Was ich aber absolut scheise finde und definitiv für mich das Ende der Ehe bedeuten würde, wäre die Tatsache, dass er seit zwei!! Jahren krank geschrieben ist und das Einzige, was er im Kopf hat, F*cken ist!
Gehts noch?? Und dann auch noch Geld für Portale ausgeben, nur weil er vor lauter Langweile sein Schw*nz nicht unter Kontrolle halten will??
(Und das er nur den kostenlosen Part genommen hat, glaube ich nicht).
Das Leben dreht sich nicht nur um Sex.
Himmel! Bei den Dingen, die du aufzählst, hat der wohl mehr als genug zu tun!! Sei es endlich seinen Arsch hochzubekommen um seine Unterlagen zu sortieren, seine Schulden in den Griff zu bekommen oder sich um seine Frau zu kümmern, kümmert er sich einzig und allein um seinen Trieb. Hauptsache der Orgasmus ist programmiert!
Armselig! Ganz echt! Und mit "Sucht" würde er mir nicht davon kommen.
Man ist nicht gänzlich seinem Trieb ausgesetzt. Man kann auch denken,handeln und etwas nützliches tun.
Sorry, aber von der Sorte Mann wäre ich nur noch angewidert..

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 10:52
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

das einzige, was man als Ehefrau MUSS, ist die eigenen (!) Grenzen einzuhalten und die Konsequenzen zu ziehen, wenn es mit denen nicht funktioniert.

Wenn Du mit etwas nicht umgehen kannst und / oder willst und er nicht ohne kann und / oder will, müsst Ihr die Konsequenzen daraus ziehen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 10:52
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

wahnsinn wie man sich verar***en lassen kann als frau

bei mir wäre die beziehung vermutlich schon bei der damenwäsche vorbei gewesen.
so ein fetisch geht für mich gar nicht

aber spätestens bei den Cam Portalen wäre es für mich abgehakt gewesen!!!

dann auch noch die EISKALTE Lüge ins Gesicht...

der kerl lebt von deinem geld weil er seit 2jahren nix arbeitet??
und hat schulden wie nur was?

und als dank dafür dass du für ihn alles machst und das geld verdienst hintergeht er dich auch noch so dreist!

hockt daheim und spielt sich mit seinen camportalen während du arbeiten bist


aber was will man dir sagen?
wenn du da noch immer bei ihm bist dann ist deine schmerzgrenze wohl noch nicht erreicht!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 11:59
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Seine Vorlieben zu haben ist das eine, immer wieder hinter dem Rücken des Partners etwas Neues auszuleben das andere. Da könnte man schon in den Kreislauf geraten, Dinge mitzumachen, um den Partner zu halten und seine eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren. So jedenfalls stellt sich dein Text für mich dar. Ich habe beim Lesen deiner Worte das Gefühl, dass dein Mann den Hals nicht vollkriegen kann. Es muss immer noch eine Steigerung her und du stellst dich immer wieder darauf ein, um deinen Mann da abzuholen, wo er - da er dir ja nichts erzählt und du immer alles finden oder herausfinden musst- auf einmal steht. Ob man die einzelnen Vorlieben und Bedürfnisse nun mittragen oder tolerieren kann, wäre ein gesondertes Thema.

Es mag sein, dass deinem Mann selbst nicht ganz klar ist, was er will, braucht und sucht oder wo seine Grenzen liegen. Was ich meine: Böswilligkeit wird bei diesem Verhalten nicht dahinterstecken, übertriebene Selbstreflexion, Reife oder Rücksichtnahme auf die Partnerin aber auch nicht. Vogel-Strauß-Politik scheint (Lebens?-)Programm zu sein.

Es ist eigentlich egal, ob es um Sex oder um die Schulden geht: Dein Mann scheint sich einfach von Impulsen und Launen treiben zu lassen, besitzt entweder nicht die Fähigkeit oder ein Interesse daran, seine inneren Prozesse zu begreifen, mit dir zu teilen oder zu besprechen. Du erwartest und erhoffst immer wieder eine Transparenz und innere Eindeutigkeit, die dein Mann nicht in sich trägt und dir daher in Gesprächen nicht geben kann, wäre meine Einschätzung.

Meine Antworten zu deinen abschließenden Fragen: Wenn Vorlieben oder Interessen nicht geteilt werden, kann man dem anderen entweder nur zugestehen, diese allein auszuleben oder aber sich trennen. Wenn sexuelle Vorlieben und Bedürfnisse des einen dem, was der andere freudvoll mitmachen kann und will, entgegenstehen, wird es mit der Beziehung schwierig. Ich finde nicht, dass eine Beziehung eine permanente Übung in sexueller Toleranz sein soll. Sexuelle Inkompatibilität ist ein legitimer Trennunsgrund.
Vertrauen schießt man meiner Ansicht nach anfangs vor bzw. prüft man natürlich in der Anfangsphase und muss immer mit dem Wissen leben, dass es nie eine Garantie gibt. Wenn das Vertrauen aber ständig missbraucht wird, ist es nicht verwunderlich, wenn einem dieses irgendwann abhandenkommt. Mit der Liebe ist ja gleich. Wenn man ständig enttäuscht wird, bröckelt diese irgenwann. Eine Beziehung soll einen nicht dauerhaft aushöhlen. Sicher gibt es immer wieder Prüfungen. Aber wenn mich der Partner ständig durch Fehlverhalten die Liebe auf die Probe stellt, hat er dies irgendwann einmal zu oft gemacht. 
Fazit: Die Vorlieben sind das eine, die mangelnde Ehrlichkeit, sowie der Unwille und offenbar auch die Unfähigkeit, sich zu reflektieren und mitzuteilen, das andere. Meine Meinung: Bei so einem Mann ist man auch immer ein wenig Kinderfrau und Therapeutin. Mir wäre es zu anstrengend. Es tut mir leid, einen Plan, wie es weitergehen kann, habe ich nicht. Vielleicht aber sind meine Worte dennoch hilfreich für dich.

Jedenfalls alles Gute!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 12:51
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Die totale Kontrolle ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 15:11

für mich liegt der Fehler schon darin, dass eine Frau versucht, dem Mann alles recht zu machen, damit dieser nicht auf die Idee kommt, auch nach anderen Frauen zu gucken.

Es klingt für mich gerade so, als handele es sich um Diät - oder permante Versuche, überflüssige Pfunde loszuwerden - immer mit dem selben Resultat:

3 Wochen Hunger, alles prima und man geht direkt wieder dazu über, die Pfunde schnell wieder anzufuttern - all das im stetigen Wechsel.

Aber was ändert sich?

Wenn dieser Mann sexuell interessiert ist, dann werden Deine Kontrollversuche daran nichts ändern. Wie weit würdest Du denn gehen, um ihm endlich die einzige Frau sein zu können?

Mit Kontrollverhalten wird nicht nur das Vertrauen ganz versiegen, es wird Dich psychisch immer mehr runterziehen.

Dem Mann seine sexuellen Träume zu erfüllen, könnte ihn aber auch zur Sucht führen. Ich weiß nicht, ob Euch das bewusst ist?

Wieso habt Ihr denn überhaupt so lange Pausen zwischen Eurem Liebesleben? Schon das allein sollte mal unter die Lupe genommen werden von Euch beiden. Ihr seid zwar zusammen, aber Ihr seid Euch nicht einmal nahe - wirklich nahe, meine ich. Sex ist nicht Alles und dafür sogar missbrauchen zu lassen, ist ungesund.

Kein Aufschrei bitte! Erst drüber nachdenken, was da tatsächlich zwischen Euch los ist. Das ist vor allem wichtig und notwendig - warum, das muss ich Euch sicher nicht erst erklären.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:48
In Antwort auf sophos75

Aktuell stehst Du ja wirklich mit dem Rücken zur Wand, Probleme von allen Seiten. Bewundernswert wie Du Deine Frau stehst. Wie ist denn so die Lastverteilung bei Euch mit den haushaltlichen familiären Pflichten? Ist er da fair eingebunden und leistet seinen entsprechenden Teil als Hausmann oder bleibt zuviel an Dir hängen? Denn es drängt sich auf, dass er zuviel Zeit und Kraft hat die Haushalt und Kinder besser gebrauchen könnten.
Diese Lügereien sind schlimm für Eure Ehe, denn eigentlich müsste er Dich unterstützen und Dir Rückhalt geben, aber er benimmt sich wie ein unreifer pubertierender 14 jähriger der seine Heimlichkeiten pflegt und sich sexuell entdeckt. Ich habe auch das Gefühl, dass er es bei Dir zu gut hat, denn die Mehrheit der Männer würden Dich bei Deiner sexuellen Einstellung auf Händen tragen und wären überglücklich eine Frau zu haben, die so offen und zugewandt ist.
Aktuell stellt er eine große Belastung für Eure Familie und Ehe dar. Er belügt und hintergeht Dich, durch seine Verdrängung von Schulden und Verpflichtungen gefährdet er die Existenz Eurer Familie, die Frage ist, tut er genug dafür auch wieder arbeitsfähig zu werden oder hat er sich in der jetzigen Situation eingerichtet?
Du wirst die Bedürfnisse der Familie und Deine eigenen deutlich und sehr nachdrücklich ihm gegenüber äussern müssen. Lass Dich dabei nicht ablenken oder emotional erpressen von ihm. Er muss sich dauerhaft Mühe geben seinen Beitrag zu leisten und damit beginnen, Dein Restvertrauen nicht vollends zu zerstören. Nimm ihn ggf. an die kurze Leine und sag ihm zur Not was seine Aufgaben sind etc.
Alternativ müsstest Du mittlefristig schauen, wenn er sich nicht bewegt, ob ein Leben ohne ihn für Euch drei nicht der bessere weg ist

Vielen lieben Dank für deine Meinung.
Sie deckt sich ziemlich mit dem, was ich so denke.

"die Mehrheit der Männer würden Dich bei Deiner sexuellen Einstellung auf Händen tragen und wären überglücklich eine Frau zu haben, die so offen und zugewandt ist."
----> Das Gleiche habe ich ihm auch gesagt...

Es ist wirklich nicht so, dass an unserer Ehe alles schlecht wäre. Im Gegenteil.
Wir harmonieren sonst sehr gut miteinander. Haben ähnliche Interessen.Jeder gibt dem anderen seinen Freiraum.Ich darf regelmässig mit meinen Mädels ausgehen, er hat jeden Donnerstag seine Männerrunde bei uns oder geht gerne zum Fußball. Wir haben auch schon zusammen gearbeitet und das hat immer gut geklappt.Das ist auch heute noch so, denn er unterstützt mich so oft es geht bei meinen Kunden.Wenn es passt,dann fährt er mich auch gerne von Kundin A zu Kundin B, weil ich keinen Führerschein habe. Das wäre zwar nicht notwendig, denn die Wege sind auch mit den Öffis nicht lang, aber er macht das gerne, denn er wäre froh mich über den Tag verteilt doch noch mal zu sehen. Auch so verbringen wir viel Zeit miteinander. Zum Beispiel auch an den Tagen, wo ich frei oder nur einen kurzen Tag habe.Er ist auch so sehr liebevoll, hilfsbereit und aufmerksam mir gegenüber.Wenn ich z.B. mich vor Schmerzen kaum noch bewegen kann, massiert er mich oder macht mir eine Wärmflasche.Auch bringt er Blumen einfach nur so mal mit.
Die Aufgaben bei uns im Haushalt sind gut verteilt.Manchmal macht er sogar mehr wie ich, da ich ja arbeiten bin.Er kocht,wäscht die Wäsche,geht einkaufen,putzt die Bäder und die Küche,macht die Betten, saugt und wischt.Natürlich macht er das nicht jeden Tag und alles auf einmal, aber er macht vieles ohne dass ich es ihm sagen muss.An anderen Tagen machen wir die Wohnung einfach gemeinsam und sind in nicht mal einer Stunde durch.Auch um die Kinder kümmert er sich gut. Er weckt sie morgens und macht sie fertig,damit ich noch ein halbes Stündchen länger schlafen kann,bevor ich zur Arbeit muss. Mittwochs habe ich meinen langen Tag, da kümmert er sich quasi komplett um die Jungs und ich komme erst zum Abendessen heim und bringe dann die Jungs mit ihm gemeinsam ins Bett.Also darüber kann und will ich mich überhaupt nicht beschweren.Das klappt wirklich alles und dafür bin ich echt sehr dankbar.

Genau,deshalb schockiert mich ja sein Verhalten und verletzt mich so sehr.
Es läuft bei uns doch alles gut. Klar, Streit gibt es überall mal, aber das ist meist nie was schlimmes und eher selten. Warum muss er mich dann so "hintergehen"??

Er hatte 2014 einen Arbeitsunfall, er wurde operiert.Es ging, aber er war nicht schmerzfrei.Er war ja aber noch bis vor zwei Jahren arbeiten.Es folgten immer wieder Op`s und Therapien, aber die Ärzte haben es leider nur noch schlimmer gemacht.
Er geht hin und wieder auf Geringfügig arbeiten, unterstützt mich bei meiner Arbeit und ich weiß, er würde sehr gerne wieder Vollzeit arbeiten. Er war schon immer arbeiten und ist nicht die Typ, der gerne zu Hause hockt. Er hat heftige Schmerzen und ich weiß, dass ihn diese momentane Situation sehr belastet-viel mehr als er zugibt.Auch die finanzielle Seite geht an ihm nicht wirklich spurlos vorüber.
Ich glaube er ist momentan wirklich mega unzufrieden mit sich selber und sucht sich dafür ein Ventil? 

Du hast recht, ich werde meine Bedürfnisse noch einmal richtig klarstellen muss. Denn diesmal hat er meine Grenzen definitiv überschritten und ich bin nicht bereit das so hin zunehmen und einfach so weiter zu machen,als ob nicht`s gewesen wäre.Ich will mich nicht selbst aufgeben und das werde ich auch nicht.

Aber wie meinst du das, dass ich ihn an die kurze Leine nehmen soll??
Wie kurz sollte eine Leine den sein und würde trotzdem dem anderen nicht die Luft nehmen? Ich war noch nie jemand, der die totale Kontrolle über den Partner haben oder jemanden zu sehr einengen wollte... Das mag ich ja bei mir auch nicht und deshalb gewähre ich dem anderen einfach auch die Freiheiten, die ich für mich selbst auch möchte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:54
In Antwort auf unicorn149

Hi
Meiner Meinung nach bist du viiieeeeeel zu tolerant.
So eine sexuell offene Frau muss MANN erst mal haben/finden.
Du tolerierst echt sehr viel. Er hat quasi keine Grenzen.
Wenn ich meinen Freund/Mann in meiner Unterwäsche sehen würde, wäre der ofen bei mir definitiv aus. Jegliche Attraktivität wäre dahin.
Könnte ich nicht. Also schon mal Respekt dafür.

Was ich aber absolut scheise finde und definitiv für mich das Ende der Ehe bedeuten würde, wäre die Tatsache, dass er seit zwei!! Jahren krank geschrieben ist und das Einzige, was er im Kopf hat, F*cken ist!
Gehts noch?? Und dann auch noch Geld für Portale ausgeben, nur weil er vor lauter Langweile sein Schw*nz nicht unter Kontrolle halten will??
(Und das er nur den kostenlosen Part genommen hat, glaube ich nicht).
Das Leben dreht sich nicht nur um Sex.
Himmel! Bei den Dingen, die du aufzählst, hat der wohl mehr als genug zu tun!! Sei es endlich seinen Arsch hochzubekommen um seine Unterlagen zu sortieren, seine Schulden in den Griff zu bekommen oder sich um seine Frau zu kümmern, kümmert er sich einzig und allein um seinen Trieb. Hauptsache der Orgasmus ist programmiert!
Armselig! Ganz echt! Und mit "Sucht" würde er mir nicht davon kommen.
Man ist nicht gänzlich seinem Trieb ausgesetzt. Man kann auch denken,handeln und etwas nützliches tun.
Sorry, aber von der Sorte Mann wäre ich nur noch angewidert..

Hallo und danke,dass auch du mir deine Sichtweise mitteilst.

Wie gesagt, dass mit der Wäsche ist etwas befremdlich, aber es tut niemanden weh und in meinen Augen gibt es weitaus "schlimmere" Fetische die ich auch defintiv nicht akzeptieren würde....

Wenn in mir gerade mal wieder die Wut so richtig hoch kocht, dann denke ich tatsächlich genauso wie du. Es könnten fast alles meine Worte sein.

Bis auf das mit der Arbeit. Das mach ich ihm überhaupt nicht zum Vorwurf, denn es gibt wie gesagt gute Günde dafür,warum er so lange krank geschrieben ist.

Aber ansonsten fast meine Worte.

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:57
In Antwort auf avarrassterne1

das einzige, was man als Ehefrau MUSS, ist die eigenen (!) Grenzen einzuhalten und die Konsequenzen zu ziehen, wenn es mit denen nicht funktioniert.

Wenn Du mit etwas nicht umgehen kannst und / oder willst und er nicht ohne kann und / oder will, müsst Ihr die Konsequenzen daraus ziehen.

Danke!

Ich bin nämlich auch der Meinung, dass ich mich für keinen Menschen auf der Welt verbiegen muss.

Und wenn er meine Grenze nicht akzeptieren kann , dann ist er bei mir falsch.

Ich hab schon gedacht,ich wäre zu engstirnig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:03
In Antwort auf sxren_18247537

wahnsinn wie man sich verar***en lassen kann als frau

bei mir wäre die beziehung vermutlich schon bei der damenwäsche vorbei gewesen.
so ein fetisch geht für mich gar nicht

aber spätestens bei den Cam Portalen wäre es für mich abgehakt gewesen!!!

dann auch noch die EISKALTE Lüge ins Gesicht...

der kerl lebt von deinem geld weil er seit 2jahren nix arbeitet??
und hat schulden wie nur was?

und als dank dafür dass du für ihn alles machst und das geld verdienst hintergeht er dich auch noch so dreist!

hockt daheim und spielt sich mit seinen camportalen während du arbeiten bist


aber was will man dir sagen?
wenn du da noch immer bei ihm bist dann ist deine schmerzgrenze wohl noch nicht erreicht!

Ja, stellenweise denk ich wie du. Es macht mich sauer,es regt mich so sehr auf.

Aber mittlerweile bin ich in einm Alter, wo man eine Beziehung an mehr als an nur einem Faktor fest macht.Da spielen noch so viele andere Dinge einfach mit rein.
Wie gesagt, ist ja nicht alles schlecht,eher das Gegenteil ist der Fall.

Und das er seit 2 Jahren nicht arbeiten KANN, heißt nicht, dass er das nicht will. Es gibt seine Gründe,warum es ist wie es ist.

Aber ich danke dir auf jeden Fall für den Gedankenaustausch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:11
In Antwort auf amisu

Ja, stellenweise denk ich wie du. Es macht mich sauer,es regt mich so sehr auf.

Aber mittlerweile bin ich in einm Alter, wo man eine Beziehung an mehr als an nur einem Faktor fest macht.Da spielen noch so viele andere Dinge einfach mit rein.
Wie gesagt, ist ja nicht alles schlecht,eher das Gegenteil ist der Fall.

Und das er seit 2 Jahren nicht arbeiten KANN, heißt nicht, dass er das nicht will. Es gibt seine Gründe,warum es ist wie es ist.

Aber ich danke dir auf jeden Fall für den Gedankenaustausch.

Der Mann ist seit zwei Jahren zu krank zum arbeiten aber kann in Damenwäsche und mit Dauerständer vor'm PC rumhüpfen...

Mein lieber Schwan... Mit was für Krücken sich manche Frauen zufrieden geben...

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:13
In Antwort auf amisu

Vielen lieben Dank für deine Meinung.
Sie deckt sich ziemlich mit dem, was ich so denke.

"die Mehrheit der Männer würden Dich bei Deiner sexuellen Einstellung auf Händen tragen und wären überglücklich eine Frau zu haben, die so offen und zugewandt ist."
----> Das Gleiche habe ich ihm auch gesagt...

Es ist wirklich nicht so, dass an unserer Ehe alles schlecht wäre. Im Gegenteil.
Wir harmonieren sonst sehr gut miteinander. Haben ähnliche Interessen.Jeder gibt dem anderen seinen Freiraum.Ich darf regelmässig mit meinen Mädels ausgehen, er hat jeden Donnerstag seine Männerrunde bei uns oder geht gerne zum Fußball. Wir haben auch schon zusammen gearbeitet und das hat immer gut geklappt.Das ist auch heute noch so, denn er unterstützt mich so oft es geht bei meinen Kunden.Wenn es passt,dann fährt er mich auch gerne von Kundin A zu Kundin B, weil ich keinen Führerschein habe. Das wäre zwar nicht notwendig, denn die Wege sind auch mit den Öffis nicht lang, aber er macht das gerne, denn er wäre froh mich über den Tag verteilt doch noch mal zu sehen. Auch so verbringen wir viel Zeit miteinander. Zum Beispiel auch an den Tagen, wo ich frei oder nur einen kurzen Tag habe.Er ist auch so sehr liebevoll, hilfsbereit und aufmerksam mir gegenüber.Wenn ich z.B. mich vor Schmerzen kaum noch bewegen kann, massiert er mich oder macht mir eine Wärmflasche.Auch bringt er Blumen einfach nur so mal mit.
Die Aufgaben bei uns im Haushalt sind gut verteilt.Manchmal macht er sogar mehr wie ich, da ich ja arbeiten bin.Er kocht,wäscht die Wäsche,geht einkaufen,putzt die Bäder und die Küche,macht die Betten, saugt und wischt.Natürlich macht er das nicht jeden Tag und alles auf einmal, aber er macht vieles ohne dass ich es ihm sagen muss.An anderen Tagen machen wir die Wohnung einfach gemeinsam und sind in nicht mal einer Stunde durch.Auch um die Kinder kümmert er sich gut. Er weckt sie morgens und macht sie fertig,damit ich noch ein halbes Stündchen länger schlafen kann,bevor ich zur Arbeit muss. Mittwochs habe ich meinen langen Tag, da kümmert er sich quasi komplett um die Jungs und ich komme erst zum Abendessen heim und bringe dann die Jungs mit ihm gemeinsam ins Bett.Also darüber kann und will ich mich überhaupt nicht beschweren.Das klappt wirklich alles und dafür bin ich echt sehr dankbar.

Genau,deshalb schockiert mich ja sein Verhalten und verletzt mich so sehr.
Es läuft bei uns doch alles gut. Klar, Streit gibt es überall mal, aber das ist meist nie was schlimmes und eher selten. Warum muss er mich dann so "hintergehen"??

Er hatte 2014 einen Arbeitsunfall, er wurde operiert.Es ging, aber er war nicht schmerzfrei.Er war ja aber noch bis vor zwei Jahren arbeiten.Es folgten immer wieder Op`s und Therapien, aber die Ärzte haben es leider nur noch schlimmer gemacht.
Er geht hin und wieder auf Geringfügig arbeiten, unterstützt mich bei meiner Arbeit und ich weiß, er würde sehr gerne wieder Vollzeit arbeiten. Er war schon immer arbeiten und ist nicht die Typ, der gerne zu Hause hockt. Er hat heftige Schmerzen und ich weiß, dass ihn diese momentane Situation sehr belastet-viel mehr als er zugibt.Auch die finanzielle Seite geht an ihm nicht wirklich spurlos vorüber.
Ich glaube er ist momentan wirklich mega unzufrieden mit sich selber und sucht sich dafür ein Ventil? 

Du hast recht, ich werde meine Bedürfnisse noch einmal richtig klarstellen muss. Denn diesmal hat er meine Grenzen definitiv überschritten und ich bin nicht bereit das so hin zunehmen und einfach so weiter zu machen,als ob nicht`s gewesen wäre.Ich will mich nicht selbst aufgeben und das werde ich auch nicht.

Aber wie meinst du das, dass ich ihn an die kurze Leine nehmen soll??
Wie kurz sollte eine Leine den sein und würde trotzdem dem anderen nicht die Luft nehmen? Ich war noch nie jemand, der die totale Kontrolle über den Partner haben oder jemanden zu sehr einengen wollte... Das mag ich ja bei mir auch nicht und deshalb gewähre ich dem anderen einfach auch die Freiheiten, die ich für mich selbst auch möchte.

vergiss das bloß mit der kurzen Leine!!!  willst du in deiner ehe jetzt kontrollieren? Spielchen spielen? gegenseitig Vorschriften machen?

entweder er sieht es ein dass es ein Fehler war und macht es nicht mehr ... und du verzeihst ihm
oder
ihr beendet die Sache!

kurze Leine ...   so ein Blödsinn

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:32
In Antwort auf gabriela1440

für mich liegt der Fehler schon darin, dass eine Frau versucht, dem Mann alles recht zu machen, damit dieser nicht auf die Idee kommt, auch nach anderen Frauen zu gucken.

Es klingt für mich gerade so, als handele es sich um Diät - oder permante Versuche, überflüssige Pfunde loszuwerden - immer mit dem selben Resultat:

3 Wochen Hunger, alles prima und man geht direkt wieder dazu über, die Pfunde schnell wieder anzufuttern - all das im stetigen Wechsel.

Aber was ändert sich?

Wenn dieser Mann sexuell interessiert ist, dann werden Deine Kontrollversuche daran nichts ändern. Wie weit würdest Du denn gehen, um ihm endlich die einzige Frau sein zu können?

Mit Kontrollverhalten wird nicht nur das Vertrauen ganz versiegen, es wird Dich psychisch immer mehr runterziehen.

Dem Mann seine sexuellen Träume zu erfüllen, könnte ihn aber auch zur Sucht führen. Ich weiß nicht, ob Euch das bewusst ist?

Wieso habt Ihr denn überhaupt so lange Pausen zwischen Eurem Liebesleben? Schon das allein sollte mal unter die Lupe genommen werden von Euch beiden. Ihr seid zwar zusammen, aber Ihr seid Euch nicht einmal nahe - wirklich nahe, meine ich. Sex ist nicht Alles und dafür sogar missbrauchen zu lassen, ist ungesund.

Kein Aufschrei bitte! Erst drüber nachdenken, was da tatsächlich zwischen Euch los ist. Das ist vor allem wichtig und notwendig - warum, das muss ich Euch sicher nicht erst erklären.

Hallo Gabriela.

Also ich muss die Annahme der totalen Kontrolle echt strikt verneinen.
Ich bin alles andere als der totale Kontrollfreak.
Mein Mann hat echt die gleichen Freiheiten,wie ich sie mir selber herausnehme.
Wenn er mal mit seinen Männern unterwegs ist, muss ich nicht wissen, wo er gerade ist oder was er treibt. Ich erwarte ihn auch nicht zu einer bestimmten Zeit zurück,sondern genieße die Zeit für ganz alleine sehr bewußt und weiß mich alleine sehr gut zu beschäftigen. Ich freue mich dann eher darüber, dass ich ein bisschen Zeit für meine Hobbys habe ohne,dass ich in dem Moment weniger Zeit für meinen Mann zu haben.Leider ist er nicht so der Typ wie ich,der öfter und regelmässig ausgeht. Er trifft seine Männer ja jeden Donnerstag bei uns zum Männerabend oder an den Wochenenden bei uns im Garten,wo wir dann alle gemeinsam eine schöne Zeit haben.

Mein Ziel ist es auch nicht ihm alles recht zu machen, damit er sich nicht nach anderen Frauen umschauen würde. Er darf ja schauen. Ich schau auch andere Frauen an und sag zu ihm, schau mal, die ist echt heiß... Im Alltag scheint ihn das aber gar nicht zu interessieren.
Das ich so offen bin hat rein gar nicht`s mit meinem Mann oder dass ich ihm gefallen will zu tun. Ich war schon immer so und bin einfach ein sehr neugieriger Mensch.

Warum wir immer mal so lange Pausen? Da gibt es viele Ursachen.
Bei ersten Mal waren es meine Depressionen,meine Unzufriedenheit mit meinem Körper und unser Schreibaby.Unsere Nerven lagen bei beiden blank.

Die anderen Male? Manchmal ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt. Viel Arbeit, seine Krankheit, den Kopf zu voll mit Sorgen, zu wenig Zeit und abends einfach zu müde ...
Die letzten Wochen habe ich mir echt Gedanken um meine Großeltern gemacht, ich hatte den Kopf voll und eh man es sich versieht,ist wieder eine Woche vorbei.
D.h. aber nicht,dass es in der Zeit überhaupt keine Zärtlichkeiten zwischen uns geben würde. Manchmal kann man sich eben einfach nicht fallen lassen und wir genießen dafür andere Dinge zusammen. Ja, wir sind uns da auch nahe, sehr nahe sogar, da wir wissen,dass Sex eben nicht alles ist. Auch wenn du denkst,dass dem nicht so ist. Es ist ja nicht so,dass wir in der Zeit nicht miteinander kommunizieren oder nicht`s gemeinsam unternehmen. Wir haben da eben nur gerade mal keinen Sex....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:40
In Antwort auf gabriela1440

für mich liegt der Fehler schon darin, dass eine Frau versucht, dem Mann alles recht zu machen, damit dieser nicht auf die Idee kommt, auch nach anderen Frauen zu gucken.

Es klingt für mich gerade so, als handele es sich um Diät - oder permante Versuche, überflüssige Pfunde loszuwerden - immer mit dem selben Resultat:

3 Wochen Hunger, alles prima und man geht direkt wieder dazu über, die Pfunde schnell wieder anzufuttern - all das im stetigen Wechsel.

Aber was ändert sich?

Wenn dieser Mann sexuell interessiert ist, dann werden Deine Kontrollversuche daran nichts ändern. Wie weit würdest Du denn gehen, um ihm endlich die einzige Frau sein zu können?

Mit Kontrollverhalten wird nicht nur das Vertrauen ganz versiegen, es wird Dich psychisch immer mehr runterziehen.

Dem Mann seine sexuellen Träume zu erfüllen, könnte ihn aber auch zur Sucht führen. Ich weiß nicht, ob Euch das bewusst ist?

Wieso habt Ihr denn überhaupt so lange Pausen zwischen Eurem Liebesleben? Schon das allein sollte mal unter die Lupe genommen werden von Euch beiden. Ihr seid zwar zusammen, aber Ihr seid Euch nicht einmal nahe - wirklich nahe, meine ich. Sex ist nicht Alles und dafür sogar missbrauchen zu lassen, ist ungesund.

Kein Aufschrei bitte! Erst drüber nachdenken, was da tatsächlich zwischen Euch los ist. Das ist vor allem wichtig und notwendig - warum, das muss ich Euch sicher nicht erst erklären.

"Wie weit würdest Du denn gehen, um ihm endlich die einzige Frau sein zu können?"

Wieso sollte ich das denn sein wollen?
Ich weiß, dass er mich liebt. Ob ich für immer die einzige Frau sein werde, werden ich und auch er nie wissen. Auch ich könnte morgen einem Mann beim Einkaufen begegnen und mich auf ein Schlag verlieben, genauso, wie das ihm oder jedem anderen von uns passieren könnte...

Natürlich will das keiner von uns, aber manchmal ist die Liebe nicht planbar.Und ich würde in diesem Fall auch niemanden vorverurteilen oder einengen wollen.

Und doch bin ich mir immer noch sicher, dass er mich liebt und zumindest keine andere Partnerin an seiner Seite will. Das sagt er mir zumindest immer  wieder.
Warum das Bedürfniss nach den Cam`s und so weiter ist, kann er sich aber nicht mal selbst erklären... 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 17:47
In Antwort auf sxren_18247537

vergiss das bloß mit der kurzen Leine!!!  willst du in deiner ehe jetzt kontrollieren? Spielchen spielen? gegenseitig Vorschriften machen?

entweder er sieht es ein dass es ein Fehler war und macht es nicht mehr ... und du verzeihst ihm
oder
ihr beendet die Sache!

kurze Leine ...   so ein Blödsinn

Ja eben, falls du bis zum Ende gelesen hast, dann weißt du ja auch, dass ich so ein Typ gar nicht dafür bin und mir das auch gar nicht vorstellen kann. Deshalb fragte ich ja nach, wie das denn gemeint war...


"Aber wie meinst du das, dass ich ihn an die kurze Leine nehmen soll??Wie kurz sollte eine Leine den sein und würde trotzdem dem anderen nicht die Luft nehmen? Ich war noch nie jemand, der die totale Kontrolle über den Partner haben oder jemanden zu sehr einengen wollte... Das mag ich ja bei mir auch nicht und deshalb gewähre ich dem anderen einfach auch die Freiheiten, die ich für mich selbst auch möchte."

Ich will definitiv nicht die Kontrolle über meinen Mann! Auch wenn wir verheiratet und Eltern sind, sind wir immer noch zwei eigenständige Menschen, die das Recht auf Freihraum haben und darauf sich selbst treu sein zu dürfen....   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 18:09

Dein Ehmann gehts ihm zu Gut und,  dadurch wird seine Depression gesteigert , durch Sex sucht er Ventilatoren und Ersatzgefühle zu kompensieren 

- Er muss nicht zu Hause bleiben, sondern resozialisiert mit Behinderung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt, dass er wieder sein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl steigt


- Auch wenn du eine Sexuell offene und tolerante Ehefrau bist, heißt nicht dass er keine andere Frauen sucht wegen die Bedrückende Gewohnheit 

Er braucht schrittweise Schock Therapie , dass er das Gefühl bekommt: aus diesem warmen Netz rausgeschmissen zu werden, egal welche Erpressungsmechanismen nutzt er 

- Du alleine kannst nichts bewerkstelligen, ihr braucht Professionalle Hilfe , oder einen Kumpel ( keinen Sex Partner ) oder familiäre Unterstützung, oder mehr Verbindung an Familie an dir an euren Kindern 

- Für sein Cam Verhalten und Fremdgehen Versuch , muss er dafür büßen ,er muss verstehen, dass sein Verhalten untreu und dich beunruhigt hatte, und dir Sorge über eure Zusammensein machte




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 18:23
In Antwort auf seelsemiotiker1

Dein Ehmann gehts ihm zu Gut und,  dadurch wird seine Depression gesteigert , durch Sex sucht er Ventilatoren und Ersatzgefühle zu kompensieren 

- Er muss nicht zu Hause bleiben, sondern resozialisiert mit Behinderung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt, dass er wieder sein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl steigt


- Auch wenn du eine Sexuell offene und tolerante Ehefrau bist, heißt nicht dass er keine andere Frauen sucht wegen die Bedrückende Gewohnheit 

Er braucht schrittweise Schock Therapie , dass er das Gefühl bekommt: aus diesem warmen Netz rausgeschmissen zu werden, egal welche Erpressungsmechanismen nutzt er 

- Du alleine kannst nichts bewerkstelligen, ihr braucht Professionalle Hilfe , oder einen Kumpel ( keinen Sex Partner ) oder familiäre Unterstützung, oder mehr Verbindung an Familie an dir an euren Kindern 

- Für sein Cam Verhalten und Fremdgehen Versuch , muss er dafür büßen ,er muss verstehen, dass sein Verhalten untreu und dich beunruhigt hatte, und dir Sorge über eure Zusammensein machte




 

ich glaube auch dass ihm einfach langweilig ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 18:24
In Antwort auf amisu

Danke!

Ich bin nämlich auch der Meinung, dass ich mich für keinen Menschen auf der Welt verbiegen muss.

Und wenn er meine Grenze nicht akzeptieren kann , dann ist er bei mir falsch.

Ich hab schon gedacht,ich wäre zu engstirnig...

Engstirnig sind nur die, die Grenzen von anderen festlegen wollen 😉

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 20:47

Zu meinem Post hin war noch nicht bekannt, dass er sich soweit ja schon in die Familie einbringt und seine Pflichten übernimmt.
Du solltest bei seinen finanziellen Geschichten ein Auge drauf haben, dass es nicht so eskaliert wie bei der Erzwingungshaft, das ist nämlich staatlicherseits die ultima ratio.
Die Frage ist halt, ob er berufs- oder auch erwerbseingeschränkt oder -unfähig wäre. Vielleicht sollte er bei einem Arbeitsunfall intensiver mit der Berufsgenossenschaft reden.
Er sollte sich wirklich bewusst werden was er an Dir hat und was er verlieren würde, wenn Du Dich trennen würdest. Eventuell sieht er sexuell das Glas eher halbleer anstatt dass es ziemlich voll ist
Ich wünsche Dir und Euch erfolgreiche Aussprachen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 23:36
In Antwort auf amisu

"Wie weit würdest Du denn gehen, um ihm endlich die einzige Frau sein zu können?"

Wieso sollte ich das denn sein wollen?
Ich weiß, dass er mich liebt. Ob ich für immer die einzige Frau sein werde, werden ich und auch er nie wissen. Auch ich könnte morgen einem Mann beim Einkaufen begegnen und mich auf ein Schlag verlieben, genauso, wie das ihm oder jedem anderen von uns passieren könnte...

Natürlich will das keiner von uns, aber manchmal ist die Liebe nicht planbar.Und ich würde in diesem Fall auch niemanden vorverurteilen oder einengen wollen.

Und doch bin ich mir immer noch sicher, dass er mich liebt und zumindest keine andere Partnerin an seiner Seite will. Das sagt er mir zumindest immer  wieder.
Warum das Bedürfniss nach den Cam`s und so weiter ist, kann er sich aber nicht mal selbst erklären... 


 

''warum-reiche-ich-ihm-nicht-und-wie-tolerant-muss-ich-als-Ehefrau-noch-sein-?''

Das ist der Titel Deines Threads. Und bei mir rechtfertigst Du Dich diesbezüglich, als hätte ich mir Dein Kontrollverhalten nur eingebildet?

Natürlich kann ich Deine Beziehung nicht kennen - nicht in allen Einzelheiten.
Dass Du so neugierig bist, und Du so weit gehst - ok. das ist Dein Ding. Aber wenn Du es vor allem tust, um Deinem Mann zu zeigen, dass Du für ihn alles mitmachst (selbst, wenn es Dir mal nicht son Spaß bereitet) - versteh mal bitte - das könnte im umgekehrten Fall, wenn Dein Mann nur tut, was DIR Spaß macht, obwohl er daran eher keine Lust verspürt (und sage nicht, dass es das nicht gibt) auch zu Missverständnissen führen.

Was sagt ER denn, warum er das immer weiter steigern muss?

Vielleicht liegt es ja daran, dass er sich minderwertiger fühlt, so nutzlos - ein Mann, der kaum noch Geld nach Hause bringt. Und er muss sehen, wie Du Dich für Euch abrackerst. Ehrlich - das kann ihm gar nicht gefallen - daher sicher auch sein gesteigertes Verhalten beim Sex.
Bitte hilf ihm und sei die Ehefrau, die er jetzt braucht - kein Sexspielzeug. Das sollte erst einmal hintenan stehen. Wie ich schon schrieb - das kann zusätzlich Schwierigkeiten bringen, die Ihr beide gerade gar nicht braucht!

Eure Situation ist gerade denkbar schlecht - Du schreibst es ja selber.
Ihr seid sicher beide super nette und gutmütige Menschen, die fest zusammenhalten.

Aber der Sex ist es nicht - ganz sicher nicht. Dein Mann braucht jetzt eine Aufgabe, die für ihn Sinn macht, wo er spürt, dass wieder was aufwärts geht.

Bitte, entschuldige, wenn ich hier einiges nicht sofort richtig verstanden habe, Dein letzter Beitrag an mich, ist auf jeden Fall aufschlussreich für mich - Danke.

Ich wünsche Euch Mut Kraft und Alles was Ihr braucht, damit Ihr das stemmen könnt, in Liebe und mit viel gegenseitigem Verständnis 💕
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 3:20
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Nein, Du bist weder zu prüde noch zu verklemmt, das Gegenteil ist der Fall...Du hast ja nun wirklich fast keine Grenzen. 

An Deiner Stelle würde ich mich trennen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 3:21
In Antwort auf amisu

Danke für deine Sichtweise. Das ich zu offen sein könnte, hab ich so noch gar nicht gesehen. Alles mach ich zwar wirklich nicht,aber schon sehr vieles. Ich bin da ja auch schon sehr neugierig,probiere auch vieles aus. Und doch gibt es bei mir Grenzen.
Gesundheitlich ist er tatsächlich seit 2 Jahren krank geschrieben. Beschäftigung hat er trotzdem eigentlich genug und zu dem unterstützt er mich auch oft bei meinen Kunden. Deshalb frag ich mich auch tatsächlich, wann er für solche Dinge noch die Zeit findet.

Welche Grenzen denn? Außer NS und Kaviar habe ich keine Grenzen entdecken können?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 3:24
In Antwort auf apfelsine8

beim lesen der ersten hälfte deines threads war ich sehr beeindruckt über deine grosse toleranz.
ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

meine anfängliche bewunderung schlug allerdings um, je weiter ich las.
anmeldung auf einer kostenpflichtigen (!) seitensprung-plattform.
nicht arbeitend seit 2 jahren.
heillos überschuldet, erzwingungshaft, ignorieren jeglicher amtlicher mitteilungewn und schreiben.

um himmels illen, mädchen, sieh zu, dass du land gewinnst, bevor dich dieser typ ruiniert. du hast 2 kinder , an die du denken musst!
der  mann scheint ein absoluter egozentriker zu sein,d er sich auf deine kosten ein sehr schönes leben macht. und du bist diejenige, die ihm das gestattet!

<<ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

So geht es mir auch! Mit Swingerclub hätte ich auch Probleme. Aber die macht alles mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 9:53

ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass es nicht möglich ist irgendeiner Arbeit nachzugehen....

er nutzt sie doch nur aus ...
sie finanziert sein Leben und geht arbeiten und er bescheißt sie inzwischen mit Cam Girls ...

ihm geht es wirklich zu gut

aber solange sie es mitmacht

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 21:16

Kann es sein, dass dein Mann eine psychische Erkrankung hat?

Mir kommt das nämlich recht bekannt vor, auch wenn es nicht ganz so ist wie bei dir.

Dein Mann müsste eigentlich erstmal seinen Kram auf die Kette bekommen: Gesundheit, Schulden, etc. und dann kann man erst an der Beziehung arbeiten. Sein Verhalten, also die Fremdgehseite und CamGirls, ist wirklich over the top aber vermutlich nur ein Symptom seiner Probleme. D.h. man muss an seinem Grundproblem ansetzen und erst dann dröselt sich alles andere nach und nach auf.
Die Frage ist aber: Willst du es mit ihm zusammen angehen oder hast du die Schnauze voll?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 11:02
In Antwort auf amisu

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe mich extra angemeldet,weil mir so viele Sachen auf dem Herzen liegen, ich sehr verzweifelt bin und ich mir hier den ein oder anderen guten Rat oder ein paar tröstende Worte erhoffe.

Mein Mann (40) und ich (34) sind im Sommer 2 Jahre verheiratet,seit 6 Jahren sind wir ein Paar.Wir haben 2 Jungs (5 & 10 Jahre), wobei der Große einen anderen Papa hat.

Wie das am Anfang einer Beziehung meistens so ist, hat es bei uns auch anfangs sehr oft, manchmal sogar mehrmals täglich im "Karton gerappelt".
Seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes ist es natürlich sehr viel weniger geworden.
Das betrauern wir beide.
Kurz nach der Geburt litt ich fast ein Jahr an Depressionen. Ich hatte 30 Kilo zugenommen. Fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mein Bauch hat sehr tiefe und dunkle Schwangerschaftsstreifen bekommen und es sieht mega unschön aus. Unser Sohn war ein Schreibaby.Von 24 Stunden hat er 14-16 Stunden gebrüllt und ich war mit dem Kleinen meist alleine, weil mein Mann arbeiten war.
Ich hatte ursprünglich einen Plan. War gerade dabei mein Abitur nachzuholen, wollte danach Lehramt studieren und Grundschullehrerin werden. Nach der Geburt war ich zu alt um das Abitur noch Bafög finanziert zu bekommen. Mein Plan war also dahin. Dazu muss man sagen, dass unser Jüngster auch gar nicht geplant war. Mein Mann sollte ursprünglich gar keine Kinder zeugen können, das war auch überhaupt nie ein Problem für mich, denn die Kinderplanung war für mich definitiv abgeschlossen. Ich hatte ja einen Plan... Also hab ich die Pille abgesetzt und zack---> 2 Monate später: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, noch mehr als Familie zusammen zu wachsen. Dann kamenn die Depressionen. Aber es wurde besser. Ich machte neue Pläne. Hab schnell angefangen stundenweise wieder arbeiten zu gehen und mich dann nach 3 Monaten selbstständig gemacht. Es lief gut. Ich wurde immer mehr von meinen Kunden und Kundinen weiter empfohlen und hatte somit noch mehr Arbeit. (Wieder weniger Zeit für Sex.)
Wir hatten darüber gesprochen, beide fanden wir es schade und es wurde wieder mehr.
Auch haben wir festgestellt, dass es wohl vollkommen normal ist auch mal eine Durststrecke zu haben und es wichtigere Sachen als Sex gibt. Unsere Ehe ist eigentlich ziemlich harmonisch.Klar, Streit gibt es auch mal, aber eigentlich nix schlimmes. Ich würde mich als sehr offenen Menschen bezeichnen. Ich bin sehr tolerant und spreche mit meinem Mann auch viel über das Thema Sex, Wünsche und Vorlieben. Und dachte, dass ich alles über ihn wissen würde. Dann bekam ich mit, dass er einen echt massiv hohen Pornokonsum hat.
Also hab ich mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn er sowas hinter meinem Rücken macht und mir verheimlicht. Ich fand es frustrierend, dass er es sich so oft alleine gemacht hat, (wobei ich damit prinzipiell überhaupt kein Problem damit habe) während ich einfach nur zu kurz kam. Denn auch für mich (Sternzeichen Widder) ist Sex wichtig, ich probiere gerne neues aus, sonst langweile ich mich zu schnell. Ich  hab ihm angeboten, gemeinsam solche Fime zu sehen und es lief dann auch einige Zeit wieder gut.
Bis er mich wieder anfing zu vernachlässigen und sich lieber alleine als mit mir vergnügt hat. Also die selbe Diskussion von vorne.... Es lief wieder... 2017 dann die Hochzeit. Ich nahm auch 10 Kilo ab. Dafür hing mein Bauch. Die Streifen blieben natürlich auch. 
Im März diesen Jahres hat es mich gepackt und habe unser Gästebad, welches eher Abstellraum und sein Klo ist aufgeräumt.Hab die Kisten voller Werkzeug ausgeräumt, sortiert und ausgemistet. Dabei kam eine Kiste voll Damenunterwäsche  (nicht von mir) und verschiedener "Spielsachen" zu Tage, die ich nicht kannte. (Wir besitzen mittlerweile 2 gut gefüllte Kisten,aber ich weiß genau was wir haben und das waren eben andere.) Ein Spielzeug,was ich ihm geschenkt hatte, hat er sich extra nochmal gekauft, damit ich es nicht mitbekomme,wenn er es benutzt.
Es gab ein mega Streit. Ich dachte er betrügt mich. Es gab ja auch schon wieder eine längere Durststrecke. Letztenlich hat er mir gebeichtet, dass er einen Fetisch für Damenwäsche hat.Er mag das Gefühl der tollen Stoffe auf der Haut und ihn erregt das einfach. Deshalb trägt er sie eben selbst sehr gerne. Er hat mich nicht betrogen und hätte auch überhaupt nicht daran gedacht mich zu betrügen. Er hätte gar kein Interesse an anderen Frauen. Ich wäre die Einzige. Ich habe Verständnis gezeigt. Bin sogar mit ihm bewußt Damenwäsche für ihn einkaufen gegangen und hab sie ihn tragen lassen. Es ist echt mega schräg und merkwürdig für mich gewesen, aber letztendlich ist es ein Fetisch, mit dem er nicht wirklich jemanden anderen verletzt. Also hab ich es akzeptiert und toleriert, genau wie seine Leidenschaft für Feinstrumpfhosen, von der ich schon recht früh wußte. Es lief wieder gut.Wir hatten wieder oft Sex, manchmal mehrmal täglich. Wir schickten und heiße Bildchen hin und her und sprachen auch wieder mehr über unsere Phantasien. Ich fand es toll. Dachte jetzt haben wir die Kurve bekommen, jetzt verheimlicht er nichts mehr vor mir und er wäre absolut ehrlich zu mir. So mega entschuldigt hat er sich nie. Weh tat es mir trotzdem noch etwas und das mit dem Vertrauen können war auch so eine Sache, aber es ging irgendwie trotzdem.Fast war alles wieder vergessen.Jetzt haben wir aber wieder eine Durststrecke.Aber noch keine sehr lange, gerade mal 3-4 Wochen oder so. Im Vergleich zu den vorhergehenden nicht wirklich schlimm, wir hatten auch schon mal eine von fast einem Jahr. Ich fand es schade, aber es war ok.
Am Samstag war ich mit meiner besten Freundin unterwegs und kam erst früh nach Hause. Ich hab noch eine geraucht und auf dem Balkon lag noch sein Handy. Da wir Sonntag Vormittag zu einer Veranstaltung mussten, wollte ich seinen Wecker stellen und dann zu ihm ins Bett gehen. Irgendetwas hat mich aber gepackt, vermutlich weil die Wunden vom März noch immer nicht verheilt waren, und ich hatte den Drang nachzuschauen, was mein Mann so treibt,wenn er alleine ist.Böser Fehler....Gaaaanz böser Fehler... 
Ich entdeckte, dass er ein CamPortal besucht.Das letzte Mal, als ich mich am Samstag Abend zum weggehen fertig gemacht habe. Sprich, meine Freundin und ich waren noch da und er hatte scheinbar so mega Druck,dass er es nicht abwarten konnte bis wir aus dem Haus waren. Er hat auf diesem Portal ein Profil angelegt und was mich mega verletzt, ist dass er in aller Öffentlichkeit sein bestes Stück in voller Pracht präsentiert hat. Ich finde, dass ist irgendwie sowas von intim und persönlich und allein mir (ggf. denen Personen,denen wir es gemeinsam erlauben sollten) steht es zu sein bestes Stück zu sehen. Ansonsten noch ein Arzt. Wie seht ihr das? Bin ich da zu altmodisch??Auch waren es 2 Bilder, die ich nicht kannte, die er mir nicht geschickt hatte.Sprich er hat diese Fotos extra für dieses Portal gemacht. Noch mehr schockiert hat es mich, dass er da tatsächlich auch Leute (m/w) angeschrieben hat. Zum Beispiel zum Valentinstag! Oder als wir gerade wieder mehrmal täglich Sex hatten. Er schrieb zum Beispiel: "Hallo Schönheit" (Sowas hat er noch NIE zu mir gesagt!) oder "Wo kommst Du her?" oder "Sorry,ich war von deinen geilen Bilden so abgelenkt" oder "Zeig mal mehr von Dir" und fand es "Schade" als die entsprechende Dame nix zum zeigen hatte. Der nächste Fetisch offenbarte sich. NS... Wir hatten mal darüber gesprochen, er meinte, er würde es mal interessehalber probieren, ich sagte ihm, dass ich zwar viele mitmache und probiere aber Natursekt (und auch Kaviar) definitiv Dinge sind, an die ich nicht rankomme,weil es mich eher davor ekelt. Er hatte es akzeptiert. ??
Der Verlauf war nur von der letzten Woche und er hat in dieser Woche alleine fast 200 mal die Cam Seite besucht. Aber auch sehr viele verschiedene Seiten für " Pornogames " waren dabei. Ich wußte nicht mal, dass es so etwas gibt. Aber gut.
Als er am Sonntag früh aufgestanden ist, hat er natürlich gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und wollte wissen, was los ist. Ich hab gemeint, dass er bitte mal drüber nachdenken soll, ob es irgendetwas geben könnte, weshalb ich sauer sein könnte.
Er sagte er weiß es wirklich nicht, er sei sich keine Schuld bewußt. Er habe weder mit einer anderen geschrieben! noch sich mit einer anderen getroffen. Ich war so mega sauer, dass er es sich wagte mir volle Kanne ins Gesicht zu lügen.Ich hatte ja keine Stunde vorher selbst gesehen, dass er natürlich mit anderen geschrieben hatte. Meist hat er sie auch von sich aus angeschrieben...
Zur Krönung hab ich auch noch entdeckt, dass er sich auf "fremdgehen69" angemeldet hat. In einer Mail hat er "den Vertrag"  zwar Ende Januar gekündigt, aber warum zum Geier hat er sich da überhaupt angemeldet??? Wozu? Er sagt, er war nicht sehr lange dort angemeldet und hätte sich dort nur mal umgesehen.Leider kann ich ihm aber nicht so recht glauben. Mein Vertrauen in ihn ist nach den ganzen Lügen und Heimlichkeiten gleich 0,00...

Bitte entschuldigt den langen Text, aber ich versuche auch nichts weg zulassen oder zu vergessen. Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf. Ich bin wirklich ein sexuell offener Mensch. Er sagt auch, dass er froh ist, dass er mit mir über seine Wünsche und Phantasien reden kann und so viele Sachen mit mir ausprobieren darf, weil er vorher wohl wirklich ein paar sehr verklemmte Mädels an seiner Seite hatte. Mit mir hatte er das erste Mal Analsex.Es ist aufgrund seines Umfang nicht wirklich leicht für mich, aber ich tu ihm den Gefallen und kann es mittlerweile auch genießen.Auch andersru liebt er es und ich verwöhne ihn von hinten,weil ich weiß, wie sehr ihm das gefällt. Ich selbst hab davon ja nicht so viel... Ich akzeptiere seine Unterwäsche- & Nylonfetische,er ist sehr froh, dass er das bei uns hin und wieder tragen darf und war auch sehr dankbar,dass ich mit ihm zusammen einkaufen war. Wir haben Blümchensex,härteren Sex,probieren alle möglichen Spielsachen aus.Wir sprachen darüber,dass wir gerne unsere Dreierphantasien (MMF /FFM) ausleben wollen.Wir waren auch in einem Swingerclub.Würden da auch wieder hin gehen.Wir schauen zusammen Pornos.Es gibt heiße Nachrichten zwischen uns.Ich blase gerne und verwöhn ihn auch gerne einfach mal so zwischendurch ohne eine Gegenleistung von ihm zu erwarten. Wir sind in einem Portal für Paare angemeldet, wo wir gemeinsam nach anderen schauen.(Wenn ich mit jemanden alleine schreibe zeigt er sich eifersüchtig, aber darf jedesmal alle Nachrichten lesen, weil ich vor ihm nichts zu verheimlichen habe.) Er weiß, dass er weggehen kann,soviel er möchte und auch da mit anderen Frauen quatschen kann.Das will er aber gar nicht. 1. ist er nicht so der Typ für´s feiern gehen und 2. ,so sagt er,hätte er ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mit anderen Frauen unterhalten würde. Er hat schon ein schlechtes Gewissen, wenn er mal etwas länger weg ist,falls er denn mal weggeht.Warum das schlechte Gewissen?????
Ich denke, einige andere Männer wären froh eine so offene Partnerin an ihrer Seite zu wissen. WAS zum Geier fehlt meinem Mann den bitte noch??
Klar hätte ich gerne regelmässig und viel mehr Sex.Das weiß er auch. Aber momentan hab ich einfach den Kopf so mega voll.Irgendwie stimmen die Rahmenbedingungen gerade nicht so richtig. Ich arbeite momentan mehr,da ich bei uns die Alleinverdienerin bin (da mach ich ihm aber keinen Vorwurf,denn er ist aus gutem Grund seit 2 Jahren krank geschrieben) und bin daher abends doch recht müde. Die Kinder sind nicht immer einfach,dass belastet mich auch.Meine Oma väterlicher Seite liegt seit meinem Geburtstag im März im Krankenhaus,lag auch im Koma. Mein Opa mütterlicher Seite lag bis gestern ebenfalls im Krankenhaus. Natürlich mach ich mir Sorgen um die beiden. Ich bin unserer Familie für alle Finanzen verantwortlich, weil mein Mann einfach nicht mit Geld umgehen kann und es vergißt wichtige Sachen zu bezahlen. Erst letzte Woche kam ein Brief von der Staatsanwaltschaft--->Erzwingungshaft, weil er 2 Strafzettel nicht bezahlt hat. Seit Weihnachten spricht er nicht mehr mit seinem Vater, weil dieser unseren Sohn auf die Hände geschlagen hat und ich da etwas lauter geworden bin, dass unsere Jungs eben NICHT geschlagen werden. Er hat Schulden und kümmert sich einfach nicht darum, obwohl ich nach unserem letzten Streit im März 2 Kisten ungeöffnete Briefe geöffnet und nach Gläubiger und Datum sortiert habe.Er hat dann dabei geholfen und wollte damit eigentlich zu einer Schuldnerberatung. Seither ist aber nix mehr damit passiert. Meine gesundheitliche Verfassung ist momentan auch nicht wirklich die Beste. Ich hab jeden Tag richtig heftige Rücken und Nackenschmerzen, Handgelenke und Knie schmerzen ebenfalls. Vor 2 Wochen hab ich mir ne fette Erkältung geholt und jetzt erst eine Blasenetzündung. Dabei bin ich sonst NIE krank.
All das sind Sachen, die mich belasten, wo ich einfach den Kopf so voll habe, dass ich mich nicht wirklich fallen lassen kann. Jetzt natürlich noch dieser Mist vom Wochenende.Da kann ich gerade auch nicht an meinen Mann ran.
Er weiß genau, wie sehr mich dieses Verhalten, diese Heimlichkeiten verletzten. Er weiß, dass ich es mega unfair finde, dass er sich STÄNDIG alleine vergnügt, während ich komplett leer aus gehe. Und trotzdem macht er es immer wieder. Wirklich entschuldigt hat er sich nicht. Klar, es tut ihm leid und er weiß nicht, warum er das macht. Er kann es sich selbst nicht erklären und hätte nicht darüber nachgedacht. Meine Meinung ist ja, wenn ich was bei Google eingebe oder mich irgendwo anmelde, dann mach ich das bewußt und dann denke ich logischerweise darüber nach. Oder wie seht ihr das? Das Handy zeigt doch nicht von alleine solche Seiten an oder legt Profile an oder spielt Videos von alleine ab... Oder doch?
Nun denkt er, er hätte die perfekte Ursache für sein verhalten gefunden. SEXSUCHT. Aber ist das tatsächlich schon eine Sexsucht??? Gibt es hier vielleicht Männer, die darüber was sagen können?
Mittlerweile bin ich so mega verletzt, dass ich auch schon über eine Trennung nachgedacht habe. Ich habe mir sogar eine Pro und Kontra Liste gemacht. Ihr könnt euch vielleicht denken, welche Seite die Längere ist... Diese hat er auch gefunden.Ergebnis war, dass er sich vor den Baum fahren wollte. Er mich unter Druck setzt. Einen Lösungsvorschlag für unser Problem kam nicht von ihm. Er will Zeit mit mir verbringen, z.B. heute als ich frei hatte. Ich konnte diesen Tag nicht wirklich genießen.Immer wieder kreisen meine Gedanken um das Cam Portal, um die Nachrichten die er geschrieben hat und um das Fremdgehportal.Immer wieder die tauchen die Fragen auf, wie ich damit umgehen soll.Soll ich es ihm (SCHON WIEDER) verzeihen? Kann man das verzeihen? Und wenn ja, wie lange wird es dauern, bis er sich wieder nur auf solchen Seiten "umsieht" ,sich auf einem neuen Portal anmeldet und mich wieder vernachlässigt??? Ich bin eine Frau, die auch ihre Bedürfnisse hat, die ihre Phantasien ausleben möchte (bisher haben wir nur seine ausgelebt) und die nicht wie eine Nonne leben möchte.
Immer wieder stiegen mir die Tränen in die Augen und ich hatte das megamässige Bedürfniss einfach mal lauthals zu schreien.
Momentan komm ich einfach nicht an meinen Mann ran, zu sehr bin ich verletzt und auch seine Attraktivität hat schon etwas gelitten. Auch die körperliche Attraktivität.Früher hatte er eine sehr sportliche Figur und schöne kräftige Arme, doch leider hat er den Sport vernachlässigt,seit dem wir zusammen sind. Trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend. Eine offene Ehe lehnt er ab.Obwohl er mich gerne auch mal mit einem anderen sehen würde. Er hat aber Angst, dass ich einen anderen dann toller finden würde... Ok, kann ich nachvollziehen, aber warum soll immer nur ich zu kurz kommen?Zählen meine Bedürfnisse den gar nix???

Bitte sagt mir doch, wie würdet ihr in meiner Situation umgehen? Wie kann ich wieder Vertrauen zu ihm aufbauen?
Bin ich vielleicht doch zu prüde,zu verklemmt? Sollte ich das Ganze gar nicht so schlimm finden und drüber hin weg schauen?
Wieviele Leidenschaften und Fetische muss ich noch tolerieren?Sollte ich tolerieren?? 
Muss ich solche Sachen akzeptieren ,wo ich sie doch total ablehne?

Irgendwie möchte ich SO nicht weitermachen. Ich will keine Ehe,in dem er sich alleine vergnügt und ich IMMER zu kurz komme.
Welche Lösung kann es für uns als Paar geben? Hat jemand schon eine so ähnliche Situation selbst erlebt und kann von seiner Vorgehensweise berichten?
Ich wäre euch so unglaublich dankbar, denn vielleicht habt ihr ja Lösungsansätze, an die ich überhaupt noch nicht gedacht habe.So ganz will ich noch nicht wirklich aufgeben, aber SO will ich auch nicht weiter machen, weshalb ich eine Trennung eben schon in Betracht gezogen habe.Denn ich liebe meinen Mann, aber mich selbst liebe ich mehr.
Vielen lieben Dank, dass ihr so viel Text und mein Gejammer ertragen habt, ich dank euch schon sehr für eure Gedanken dazu.

Mal abgesehen von irgendwelchen Fetischen hast du Einiges auf deiner Agenda wo ich mich frage ob das haette sein muessen:

- 6 Jahre zusammen, juengstes Kind 5 weil nicht verhuetet/auf den Partner verlassen, d.h. kaum gemeinsame Zeit als Paar
- Schule/Studium nachholen mit 34 ?? Was hast du sonst bisher gemacht?
- 1x im Monat Sex oder 1 Jahr gar nicht und das "ok" finden und so hinnehmen

Da waere ich laengst weg!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 18:52
In Antwort auf sara88

Mal abgesehen von irgendwelchen Fetischen hast du Einiges auf deiner Agenda wo ich mich frage ob das haette sein muessen:

- 6 Jahre zusammen, juengstes Kind 5 weil nicht verhuetet/auf den Partner verlassen, d.h. kaum gemeinsame Zeit als Paar
- Schule/Studium nachholen mit 34 ?? Was hast du sonst bisher gemacht?
- 1x im Monat Sex oder 1 Jahr gar nicht und das "ok" finden und so hinnehmen

Da waere ich laengst weg!
 

Ich frag mich, warum dass nur auf meiner Agenda stehen sollte... ?
Ja, unser Sohn kamm relativ und auch ungeplant. Allerdings hatte wir schon bevor wir offiziell zusammen gekommen sind genug Zeit und kennen und lieben zu lernen. 
Paarzeit hatten wir definitiv und wir achten auch so darauf, dass wir Zeit zu zweit haben und genießen diese auch....

Schule/Studium... Nein, nicht mit 34. Denn so alt bin ich jetzt!
Ich habe vorher meine 10 Schujahre gemacht, danach eine Ausbildung und danach habe ich gearbeitet.Als mein Großer geboren wurde habe ich mich umorientieren wollen. Ich wollte einfach noch einen anderen Beruf,mich entwickeln und weiterbilden. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was daran bitte schön verwerflich sein sollte.Das liest sich bei dir, als ob ich mein Leben lang geharzt habe....

Ich weiß auch nicht, wo du gelesen haben willst, dass wir nur einmal im Monat Sex hätten???? Ja,wir hatten fast ein Jahr eine Durststrecke.Aber wir haben daran gearbeitet und das wieder hinbekommen. Und wenn du dich mal mit meinem Text ein bisschen mehr auseinander gesetzt hättest, dann wüsstest du, dass es auch dafür gute Gründe gab. Schon mal Deppressionen gehabt??? Wenn nein, dann kannst du hier auch nicht mitreden, zumal leider auch nicht wirklich etwas konstruktives von dir kam. Im Gegenteil, ich fühl mich ziemlich von dir angegriffen.

Traurig, dass du Beziehungen nur an der Häufigkeit des Sexes festmachst. Wir tun dies eben nicht!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 18:54
In Antwort auf sara88

Mal abgesehen von irgendwelchen Fetischen hast du Einiges auf deiner Agenda wo ich mich frage ob das haette sein muessen:

- 6 Jahre zusammen, juengstes Kind 5 weil nicht verhuetet/auf den Partner verlassen, d.h. kaum gemeinsame Zeit als Paar
- Schule/Studium nachholen mit 34 ?? Was hast du sonst bisher gemacht?
- 1x im Monat Sex oder 1 Jahr gar nicht und das "ok" finden und so hinnehmen

Da waere ich laengst weg!
 

Im übrigen habe ich mich nicht auf meinen Partner verlassen! Wir hatten es ja schwarz auf weiß, dass er keine Kinder zeugen kann. Warum also verhüten, wenn alle gesund sind???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 18:56

Die gibt es leider tatsächlich.
Er würde gerne wieder arbeiten gehen und es frustriert ihn ziemlich,dass es noch nicht so geht, wie er möchte.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 19:06
In Antwort auf mopi16

Kann es sein, dass dein Mann eine psychische Erkrankung hat?

Mir kommt das nämlich recht bekannt vor, auch wenn es nicht ganz so ist wie bei dir.

Dein Mann müsste eigentlich erstmal seinen Kram auf die Kette bekommen: Gesundheit, Schulden, etc. und dann kann man erst an der Beziehung arbeiten. Sein Verhalten, also die Fremdgehseite und CamGirls, ist wirklich over the top aber vermutlich nur ein Symptom seiner Probleme. D.h. man muss an seinem Grundproblem ansetzen und erst dann dröselt sich alles andere nach und nach auf.
Die Frage ist aber: Willst du es mit ihm zusammen angehen oder hast du die Schnauze voll?
 

Hallo Mopi,vielen Dank dass Du ein anderes Licht auf die Sache wirfst.
Wir hatten gestern Vormittag ein ziemlich langes Gespräch miteinander und irgendwie deckt es sich ein bisschen mit dem was du schreibst.

Er ist frustriert, dass er so lange krank geschrieben ist, nicht arbeiten kann, deshalb nicht viel zum Familieneinkommen beitragen kann und keinen "fest geregelten" Alltag hat,weil ihm die Arbeit eben fehlt. Er war ja sonst auch immer arbeiten. Ich kann mir schon vorstellen,dass man dann in ein Loch fällt. Auch fressen ihn die Gedanken an seine Schulden auf. Er weiß, dass er endlich mit sich ins Reine kommen muss.
Gestern hat er eine Prioritätenliste geschrieben,mit Dingen die jetzt zeitnah geschehen müssen. Er hat mich gefragt ob ich ihn dabei unterstützten würde.
Ja, dazu bin ich durchaus bereit, denn aufgegeben habe ich uns nicht, sonst hätte ich hier nicht nach Lösungsansätzen gefragt und dafür laufen einfach auch viel zu viele Dinge bei uns richtig gut um alles wegzuschmeißen. Allerdings habe ich ihm auch mitgeteilt,dass ich mich erst entscheiden kann wie es weiter geht,wenn ich sehe,dass er etwas ändert, wenn ersich um seine Baustellen kümmert und ich erste Ergebnisse sehe. Er weiß auch, dass der Weg dahin lang und steinig sein wird und ich ihm definitiv nicht sofort wieder verzeihen oder vertrauen werde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 19:07
In Antwort auf sxren_18247537

ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass es nicht möglich ist irgendeiner Arbeit nachzugehen....

er nutzt sie doch nur aus ...
sie finanziert sein Leben und geht arbeiten und er bescheißt sie inzwischen mit Cam Girls ...

ihm geht es wirklich zu gut

aber solange sie es mitmacht

Es gibt zwischen Schwarz und Weiß eben immer noch ein bisschen mehr...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 19:08
In Antwort auf alyson_11905641

<<ich besitze solch eine grösse nicht, spätestens wenn sich mein partner als dwt outen würde, würde ich die arme gen himmel reissen. "danke, aber nein, danke".

So geht es mir auch! Mit Swingerclub hätte ich auch Probleme. Aber die macht alles mit.

"DIE" hat einen Namen...

Und nein, ich mache ganz sicher nicht alles mit!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 19:11
In Antwort auf alyson_11905641

Welche Grenzen denn? Außer NS und Kaviar habe ich keine Grenzen entdecken können?

Dies waren nur zwei von mir genannten Beipiele...

Es gibt in der Welt des Sexes noch soooo unglaublich viel mehr Praktiken.
Auch welche die ich ablehne und auch die er ablehnt...
Aber für manche scheint es wohl tatsächlich nur 5 verschiedene Stellungen zu geben....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 8:43
In Antwort auf amisu

Hallo Mopi,vielen Dank dass Du ein anderes Licht auf die Sache wirfst.
Wir hatten gestern Vormittag ein ziemlich langes Gespräch miteinander und irgendwie deckt es sich ein bisschen mit dem was du schreibst.

Er ist frustriert, dass er so lange krank geschrieben ist, nicht arbeiten kann, deshalb nicht viel zum Familieneinkommen beitragen kann und keinen "fest geregelten" Alltag hat,weil ihm die Arbeit eben fehlt. Er war ja sonst auch immer arbeiten. Ich kann mir schon vorstellen,dass man dann in ein Loch fällt. Auch fressen ihn die Gedanken an seine Schulden auf. Er weiß, dass er endlich mit sich ins Reine kommen muss.
Gestern hat er eine Prioritätenliste geschrieben,mit Dingen die jetzt zeitnah geschehen müssen. Er hat mich gefragt ob ich ihn dabei unterstützten würde.
Ja, dazu bin ich durchaus bereit, denn aufgegeben habe ich uns nicht, sonst hätte ich hier nicht nach Lösungsansätzen gefragt und dafür laufen einfach auch viel zu viele Dinge bei uns richtig gut um alles wegzuschmeißen. Allerdings habe ich ihm auch mitgeteilt,dass ich mich erst entscheiden kann wie es weiter geht,wenn ich sehe,dass er etwas ändert, wenn ersich um seine Baustellen kümmert und ich erste Ergebnisse sehe. Er weiß auch, dass der Weg dahin lang und steinig sein wird und ich ihm definitiv nicht sofort wieder verzeihen oder vertrauen werde.

steht auf der Liste auch Arbeit statt Cam Girls schauen? 

Eigentlich schon Wahnsinn dass du dich nach einem kleinen Gespräch von ihm wieder so einlullen lässt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 8:45
In Antwort auf amisu

Ich frag mich, warum dass nur auf meiner Agenda stehen sollte... ?
Ja, unser Sohn kamm relativ und auch ungeplant. Allerdings hatte wir schon bevor wir offiziell zusammen gekommen sind genug Zeit und kennen und lieben zu lernen. 
Paarzeit hatten wir definitiv und wir achten auch so darauf, dass wir Zeit zu zweit haben und genießen diese auch....

Schule/Studium... Nein, nicht mit 34. Denn so alt bin ich jetzt!
Ich habe vorher meine 10 Schujahre gemacht, danach eine Ausbildung und danach habe ich gearbeitet.Als mein Großer geboren wurde habe ich mich umorientieren wollen. Ich wollte einfach noch einen anderen Beruf,mich entwickeln und weiterbilden. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was daran bitte schön verwerflich sein sollte.Das liest sich bei dir, als ob ich mein Leben lang geharzt habe....

Ich weiß auch nicht, wo du gelesen haben willst, dass wir nur einmal im Monat Sex hätten???? Ja,wir hatten fast ein Jahr eine Durststrecke.Aber wir haben daran gearbeitet und das wieder hinbekommen. Und wenn du dich mal mit meinem Text ein bisschen mehr auseinander gesetzt hättest, dann wüsstest du, dass es auch dafür gute Gründe gab. Schon mal Deppressionen gehabt??? Wenn nein, dann kannst du hier auch nicht mitreden, zumal leider auch nicht wirklich etwas konstruktives von dir kam. Im Gegenteil, ich fühl mich ziemlich von dir angegriffen.

Traurig, dass du Beziehungen nur an der Häufigkeit des Sexes festmachst. Wir tun dies eben nicht!!

also GRU er mit eurem sexleben zufrieden?  reicht es ihm aus wenn du auch nicht so oft willst??  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 8:45
In Antwort auf sxren_18247537

also GRU er mit eurem sexleben zufrieden?  reicht es ihm aus wenn du auch nicht so oft willst??  

ist statt GRU ...   

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 8:47
In Antwort auf amisu

Im übrigen habe ich mich nicht auf meinen Partner verlassen! Wir hatten es ja schwarz auf weiß, dass er keine Kinder zeugen kann. Warum also verhüten, wenn alle gesund sind???

schwarz auf weiß waren somit wieviel %?  weil wenns nur "vermutlich keine Kinder zeugen kann" dann ist es was anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen