Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum macht er es mir so schwer?

Warum macht er es mir so schwer?

10. Mai 2007 um 23:25

Ich bin ziemlich am Ende. Hab mich eigentlich schon vor ner Stunde schlafen gelegt und jetzt bin ich hier...

Ich habe vor ca. 2 Monaten mit meinem Freund Schluss gemacht, obwohl ich ihn sehr geliebt habe. Wir haben zusammen gewohnt und trotz unserer Streits war er bis vor Kurzem DER Mann für mich.

Er hat irgendwann begonnen mich aus seinem Leben auszuschließen, mich im Stich zu lassen, mich spüren lassen, dass er nicht mehr sicher ist mit mir. Irgendwann war es zuviel.

Als ich mich trennte und ihn bat auszuziehen, meinte er, dass er mich liebe und die Trennung nicht wolle. Direkt nach der Trennung begann er er etwas mit einer anderen - schon als er noch in der Wohnung schlief. Ich drängte ihn dann zum schnellen Auszug.

Seitdem meldet er sich oft. Ich rufe nicht an. Er will sich mit mir treffen, erzählt mir er vermisse mich, es täte ihm leid, was er getan hat und will, dass wir Freunde sind. Ich will das nicht, denn ich ertrage es (noch) nicht, dass er schon eine Neue hat.

Bei unserem letzten Treffen erzählte er dann wieder, wie schwer die Trennung für ihn ist. Er sei nicht in seine neue Freundin verliebt. Er will den Kontakt nicht abbrechen.

Ich weiß, dass ich den Kontakt abbrechen muss, um nicht ständig über ihn und seine Worte zu grübeln. Aber ich verstehe ihn nicht. Er will nicht mit mir zusammen sein. Er hat eine neue Freundin. Warum erzählt er mir, dass er mich vermisst, an mich denkt? Warum machen Männer das? Will er mich warm halten, falls er es sich anders überlegt? Gönnt er mir nicht, ihn zu vergessen? Warum quält er mich so? Warum lässt er mich nicht gehen?

Mehr lesen

11. Mai 2007 um 11:47

QUAL
Hallo Süße,
ich versteh Dich. Mich hat mein Freund es auch spüren lassen-genau die gleichen Symptome bis ich irgendwann sagte, dass ich nicht mehr kann - nachdem ich alles probiert hatte, um es zu retten-. Ich trennte mich, obwohl ich ihn liebte. Er kämpfte nicht und ging. Nach 5 Wochen hielt ich es nicht mehr aus und getrieben von Schuldgefühlen holte ich ihn mir wieder. Er blieb 3 Wochen, ich war komplett aus seinem Leben ausgeeschlossen. Er gab sich keine Mühe; es war der pure Horror, weil ich dachte, wir machen einen Neuanfang, spürte aber nichts! Er ging wieder nachdem ich ihn zur Rede stellt und er sagte, dass er nicht wisse, ob er mich liebe, er Zeit bräuchte.
Ich fühle mich genauso warm gehalten wie Du. Ich schließe nicht aus, dass da ne andere mit im Spiel ist und er es einfach nicht sagt! Aber, warum um Himmels Willen kann er nicht KLARTEXT reden? Ich will ihn vergessen, es tut so weh. Warum holt er nicht seine Sachen und verschwindet? Ich melde mich nicht mehr. Er sucht aber auch nicht großartig meinen Kontakt. Es ist vorbei und doch nicht. ER QUÄLT MICH und ich weiss nicht wieso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 13:07
In Antwort auf kaylyn_12763948

QUAL
Hallo Süße,
ich versteh Dich. Mich hat mein Freund es auch spüren lassen-genau die gleichen Symptome bis ich irgendwann sagte, dass ich nicht mehr kann - nachdem ich alles probiert hatte, um es zu retten-. Ich trennte mich, obwohl ich ihn liebte. Er kämpfte nicht und ging. Nach 5 Wochen hielt ich es nicht mehr aus und getrieben von Schuldgefühlen holte ich ihn mir wieder. Er blieb 3 Wochen, ich war komplett aus seinem Leben ausgeeschlossen. Er gab sich keine Mühe; es war der pure Horror, weil ich dachte, wir machen einen Neuanfang, spürte aber nichts! Er ging wieder nachdem ich ihn zur Rede stellt und er sagte, dass er nicht wisse, ob er mich liebe, er Zeit bräuchte.
Ich fühle mich genauso warm gehalten wie Du. Ich schließe nicht aus, dass da ne andere mit im Spiel ist und er es einfach nicht sagt! Aber, warum um Himmels Willen kann er nicht KLARTEXT reden? Ich will ihn vergessen, es tut so weh. Warum holt er nicht seine Sachen und verschwindet? Ich melde mich nicht mehr. Er sucht aber auch nicht großartig meinen Kontakt. Es ist vorbei und doch nicht. ER QUÄLT MICH und ich weiss nicht wieso.

Das hört sich wirklich sehr ähnlich an...
... ich weiß, ich muss stark sein, ihn vergessen, den Kontakt konsequent abbrechen. Aber es ärgert mich, dass ich Schluss machen musste, obwohl ich ihn liebe. Wenn er nicht mehr will, dann soll er wenigsten mutig genug sein, dass zu sagen. Und es ärgert mich auch, dass ich jetzt so hart sein muss und den Kontakt abbrechen muss. Denn ich fühle mich viel zu schwach, um stark und hart zu sein.
Ich hab so sehr gekämpft und darauf gehofft, dass er eines Tages die Klarheit im Kopf hat und sich voll und ganz für mich und uns entscheidet. Und wenn ich ehrlich bin, schwehlt ein wenig Hoffnung immer noch in mir, auch wenn ich ihn nicht zurück will.

Da kann man wohl nichts machen. Ich schätze, es fällt manchen Männer einfach nur schwer sich zu entscheiden, weil sie noch größere Angst davor haben allein zu sein als wir und wenn sie sich dann entschieden haben, sind sie zu feige, um es offen auszusprechen.

Warum, dass so ist, kann vielleicht nur ein Mann beantworten, der sich auch so verhält.

Uns bleibt nur den Kontakt abzubrechen und es allen Freundinnen zu erzählen, damit sie einen abhalten, wenn man wieder schwach werde zu droht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 14:00
In Antwort auf jamile23

Das hört sich wirklich sehr ähnlich an...
... ich weiß, ich muss stark sein, ihn vergessen, den Kontakt konsequent abbrechen. Aber es ärgert mich, dass ich Schluss machen musste, obwohl ich ihn liebe. Wenn er nicht mehr will, dann soll er wenigsten mutig genug sein, dass zu sagen. Und es ärgert mich auch, dass ich jetzt so hart sein muss und den Kontakt abbrechen muss. Denn ich fühle mich viel zu schwach, um stark und hart zu sein.
Ich hab so sehr gekämpft und darauf gehofft, dass er eines Tages die Klarheit im Kopf hat und sich voll und ganz für mich und uns entscheidet. Und wenn ich ehrlich bin, schwehlt ein wenig Hoffnung immer noch in mir, auch wenn ich ihn nicht zurück will.

Da kann man wohl nichts machen. Ich schätze, es fällt manchen Männer einfach nur schwer sich zu entscheiden, weil sie noch größere Angst davor haben allein zu sein als wir und wenn sie sich dann entschieden haben, sind sie zu feige, um es offen auszusprechen.

Warum, dass so ist, kann vielleicht nur ein Mann beantworten, der sich auch so verhält.

Uns bleibt nur den Kontakt abzubrechen und es allen Freundinnen zu erzählen, damit sie einen abhalten, wenn man wieder schwach werde zu droht.

Stimmt,
es ist hart, wenn man quasi dazu gebracht wird schluss zu machen und am ende leidet, weil man es getan hat, obwohl man ihn liebt und nur dafür gekämpft hat, dass alles besser wird. ich denke, diese männer haben innerlich schon abgeschlossen und vollziehen ihre entscheidung ohne große worte. sie sind zu feige dir ins gesicht zu sagen: "es ist vorbei", weil sie am ende nicht die last tragen, die entscheidung getroffen zu haben. meiner kam komischerweise wieder zurück, war aber ziemlich seltsam und zwischen "ich liebe dich" und "ich hasse dich". keine ahnnug, was das sollte, denn es war ja klar, dass, wenn er sich keine mühe gibt, daraus nichts mehr werden kann!
MIR GEHT ES BESCHISSEN, weil in mir immer wieder die hoffnung steckt, genauso wie bei dir. es ist so hart zu akzeptieren, wie es gelaufen ist und auch noch läuft. ich verstee einfach nicht, dass meiner ein minimum an respekt hat nach 1,5 jahren beziehung und wenigstens dem terror ein ende setzt. er weiss, dass ich leide und warte. aber, die nummer mit: ich brauche zeit, ist doch wirklich bekannt! ich meine, noch feiger geht es doch gar nicht mehr!
und es ist sooo schwer, nicht mehr hinzugehen, nicht mehr anzurufen, zu sms`en. einfach ruhig zu sein, sich um sich zu kümmern und mit diesen scheiss gedanken fertig zu werden. bei mir geht das ganze jetzt schon über zwei monate und mir geht es schon besser als am anfang. aber, ehrlich, irgendwann ist mal gut! es gibt noch mehr im leben als diese person...und wenn es alles so läuft, dann hat er mich nicht richtig geliebt! so seh ich das und nicht anders.
ich hätte gerne die gewissheit, dass da ne andere ist, dass endgültig schluss ist. ich könnte die fakten schaffen wie vor 10 wochen, aber da ging es mir mies und nachdem er wieder da war, habe ich mir geschworen, dass ich ihm die entscheidung diesmal nicht abnehme. er soll es mir ins gesicht sagen! da kann er es mit seinem verhalten noch so ausdrücken! seine sachen muss er eh noch holen...aber, so einfach mach ich es ihm nicht mehr. und in der zwischenzeit lebe ich einfach mein leben und versuche ich zu vergessen und abzuschließen! es ist aber schwer. diese sehnsucht, diese entzugserscheinungen. es macht wahnsinnig!!!!!!! aber, denk auch du immer wieder an deinen stolz und an deine würde, süße! wirkliche antworten wird man nie kriegen...
beschissen diese zeit.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 14:33
In Antwort auf kaylyn_12763948

Stimmt,
es ist hart, wenn man quasi dazu gebracht wird schluss zu machen und am ende leidet, weil man es getan hat, obwohl man ihn liebt und nur dafür gekämpft hat, dass alles besser wird. ich denke, diese männer haben innerlich schon abgeschlossen und vollziehen ihre entscheidung ohne große worte. sie sind zu feige dir ins gesicht zu sagen: "es ist vorbei", weil sie am ende nicht die last tragen, die entscheidung getroffen zu haben. meiner kam komischerweise wieder zurück, war aber ziemlich seltsam und zwischen "ich liebe dich" und "ich hasse dich". keine ahnnug, was das sollte, denn es war ja klar, dass, wenn er sich keine mühe gibt, daraus nichts mehr werden kann!
MIR GEHT ES BESCHISSEN, weil in mir immer wieder die hoffnung steckt, genauso wie bei dir. es ist so hart zu akzeptieren, wie es gelaufen ist und auch noch läuft. ich verstee einfach nicht, dass meiner ein minimum an respekt hat nach 1,5 jahren beziehung und wenigstens dem terror ein ende setzt. er weiss, dass ich leide und warte. aber, die nummer mit: ich brauche zeit, ist doch wirklich bekannt! ich meine, noch feiger geht es doch gar nicht mehr!
und es ist sooo schwer, nicht mehr hinzugehen, nicht mehr anzurufen, zu sms`en. einfach ruhig zu sein, sich um sich zu kümmern und mit diesen scheiss gedanken fertig zu werden. bei mir geht das ganze jetzt schon über zwei monate und mir geht es schon besser als am anfang. aber, ehrlich, irgendwann ist mal gut! es gibt noch mehr im leben als diese person...und wenn es alles so läuft, dann hat er mich nicht richtig geliebt! so seh ich das und nicht anders.
ich hätte gerne die gewissheit, dass da ne andere ist, dass endgültig schluss ist. ich könnte die fakten schaffen wie vor 10 wochen, aber da ging es mir mies und nachdem er wieder da war, habe ich mir geschworen, dass ich ihm die entscheidung diesmal nicht abnehme. er soll es mir ins gesicht sagen! da kann er es mit seinem verhalten noch so ausdrücken! seine sachen muss er eh noch holen...aber, so einfach mach ich es ihm nicht mehr. und in der zwischenzeit lebe ich einfach mein leben und versuche ich zu vergessen und abzuschließen! es ist aber schwer. diese sehnsucht, diese entzugserscheinungen. es macht wahnsinnig!!!!!!! aber, denk auch du immer wieder an deinen stolz und an deine würde, süße! wirkliche antworten wird man nie kriegen...
beschissen diese zeit.
lg

Ihr sprecht mir aus der Seele
Das hört sich alles so an als redet Ihr gerade über meinen Freund.
Vor 6 Wochen waren wir noch im Urlaub, und vor 3 Wochen ist er nach 6 Jahren Beziehung wieder zu seiner Mutter gezogen. Er braucht Zeit hat er gesagt. Er hat sich dann kaum gemeldet. Diese Woche hat er mir dann gesagt das er mir aus dem Weg geht wei wir reden müssen.
Und gestern dann das Aus. Er liebt mich nicht mehr, kann sich keine gemeinsame Zukunft vorstellen. Das tut so weh. Ich könnte es nicht ertragen wenn er jemand Anderen kennelernen würde. Warum kann er nicht mit mir glücklich sein. Ich versteh es einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 14:49
In Antwort auf kaylyn_12763948

Stimmt,
es ist hart, wenn man quasi dazu gebracht wird schluss zu machen und am ende leidet, weil man es getan hat, obwohl man ihn liebt und nur dafür gekämpft hat, dass alles besser wird. ich denke, diese männer haben innerlich schon abgeschlossen und vollziehen ihre entscheidung ohne große worte. sie sind zu feige dir ins gesicht zu sagen: "es ist vorbei", weil sie am ende nicht die last tragen, die entscheidung getroffen zu haben. meiner kam komischerweise wieder zurück, war aber ziemlich seltsam und zwischen "ich liebe dich" und "ich hasse dich". keine ahnnug, was das sollte, denn es war ja klar, dass, wenn er sich keine mühe gibt, daraus nichts mehr werden kann!
MIR GEHT ES BESCHISSEN, weil in mir immer wieder die hoffnung steckt, genauso wie bei dir. es ist so hart zu akzeptieren, wie es gelaufen ist und auch noch läuft. ich verstee einfach nicht, dass meiner ein minimum an respekt hat nach 1,5 jahren beziehung und wenigstens dem terror ein ende setzt. er weiss, dass ich leide und warte. aber, die nummer mit: ich brauche zeit, ist doch wirklich bekannt! ich meine, noch feiger geht es doch gar nicht mehr!
und es ist sooo schwer, nicht mehr hinzugehen, nicht mehr anzurufen, zu sms`en. einfach ruhig zu sein, sich um sich zu kümmern und mit diesen scheiss gedanken fertig zu werden. bei mir geht das ganze jetzt schon über zwei monate und mir geht es schon besser als am anfang. aber, ehrlich, irgendwann ist mal gut! es gibt noch mehr im leben als diese person...und wenn es alles so läuft, dann hat er mich nicht richtig geliebt! so seh ich das und nicht anders.
ich hätte gerne die gewissheit, dass da ne andere ist, dass endgültig schluss ist. ich könnte die fakten schaffen wie vor 10 wochen, aber da ging es mir mies und nachdem er wieder da war, habe ich mir geschworen, dass ich ihm die entscheidung diesmal nicht abnehme. er soll es mir ins gesicht sagen! da kann er es mit seinem verhalten noch so ausdrücken! seine sachen muss er eh noch holen...aber, so einfach mach ich es ihm nicht mehr. und in der zwischenzeit lebe ich einfach mein leben und versuche ich zu vergessen und abzuschließen! es ist aber schwer. diese sehnsucht, diese entzugserscheinungen. es macht wahnsinnig!!!!!!! aber, denk auch du immer wieder an deinen stolz und an deine würde, süße! wirkliche antworten wird man nie kriegen...
beschissen diese zeit.
lg

Alle behaupten der Schwerz geht irgendwann vorbei...
... also kann man wohl nur abwarten und versuchen nicht mehr über das Warum nachzudenken.

Hast du schon mal nachgefragt, ob da ne Andere ist? Es ist zwar hart, aber hilft vielleicht beim Abschließen.

Okay, meiner hat ne Neue und dennoch fällt es schwer. Aber zumindest weiß ich, dass ich ihn nicht mehr zurück will, nachdem eine andere ihn angefasst hat Ich hab seine Neue schon mal gesehen. Aber verstehen tue ich es trotzdem nicht. Er sagt er liebt mich und tut mir weh. Er sagt, er liebt sie nicht, ist aber mit ihr zusammen.

Vielleicht hat deiner auch keine Neue. Und selbst wenn spielt es letztlich keine Rolle. Wenn er sich nicht 100% für dich entscheidet, macht es keinen Sinn. Du hast dich bemüht und musst dir damit nix vorwerfen. Ich bin mir sicher, dass er irgendwann versteht, dass er was besonderes verloren hat. Denn eine Frau, die sich für einen so aufreibt und einen so sehr liebt, findet man auch nicht so leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook