Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum macht er das?

Warum macht er das?

9. Dezember 2003 um 19:31 Letzte Antwort: 13. Dezember 2003 um 17:12

Hallo alle ihr!
Wie ihr euch vielleicht erinnert hat mein Freund vor ca. nem Monat mit mir Schluss gemacht nach fast vier Jahren. Ueberraschenderweise geht es mir eigentlich gar nicht mal so schlecht, ich hab zwar schon meine Durchhaenger aber im Grossen und Ganzen kann ich mich echt gut ablenken.
Aber: er meldet sich irgendwie recht oft, dafuer, dass er mit mir Schluss gemacht hat. Von mir kommt eigentlich gar nix, weil es meiner Meinung nach keinen Sinn macht aus einer Distanz von 2000 km zu kaempfen. Meiner Meinung nach, sollte man da zumindest in der gleichen Stadt sein.
Vor ca 2 Wochen kam eine SMS von ihm, in dem er mir mit absolut vorwurfsvollen Ton seine neue Handynummer mitgeteilt hat, so nach dem Motto, falls es dich interessiert. Da hab ich mich echt drueber aufgeregt. Ich mein, was soll der Scheiss? Ich hab nicht Schluss gemacht. Naja, hab ich zu Kenntnis genommen und mir gedacht, argh!
Waere ja auch alles gar nicht so schlimm. Allerdings hat er sich heute wieder gemeldet und ich bin halt einfach zu wohlerzogen um ihn zu ignorieren, weil ich finde, das macht man nicht mit Menschen, die man mag oder mal gemocht hat. Wir haben ein bisschen hin und her geschrieben und dann hat er mich gefragt, ob ich Weihnachten heim fahr (bin ja grad auf Auslandsstudium in Rom). Saubloede Frage, natuerlich fahr ich heim. Das hab ich ihm auch geschrieben mit dem Nachsatz, dass diese Frage absoluter Bloedsinn ist und er mich eigentlich so gut kennen muesste, dass er das weiss. Dann kam zurueck, ja, das hofft er zumindest. Und wie lang ich daheim bleib. Auf meine Frage warum meinte er nur, dass er ebenfalls in Muenchen sein wird ueber Silvester. Zitat "Koennt ja sein, dass es irgendwie interessant ist".
Irgendwie hab ich den Eindruck, dass er vergessen hat, dass er mit mir Schluss gemacht hat und nicht andersrum. Und das macht mich echt wahnsinnig, weil es mich die ganze Zeit wieder zum Nachdenken bringt und ich will nicht ueber ihn nachdenken, das tut naemlich ganz schoen weh. Aber warum macht er das? Will er sich meiner vergewissern? Ich mein, welcher Mensch macht Schluss und sagt, ich weiss nicht, ob ich dich noch liebe? Jeder halbwegs nette Mensch wuerde sagen, du Maedel, tut mir leid, aber meine Gefuehle sind weg. Meiner Meinung nach zumindest. Mit dieser Aussage hat er mich jetzt naemlich irgendwie total blockiert und ich will nichts mit anderen Typen machen, zum einen, weil ich ihn eigentlich schon noch liebe und zum anderen koennte es ja die Moeglichkeit geben, dass wir wieder zusammenkommen. Hat er zumindest auch noch gesagt.
Aber warum schreibt er mir so nen Muell, er muss doch wissen, dass er mir damit weh tut. Ich mein, klar wuerde ich ihn gern mal sehen und ihm sagen, wie scheisse ich sein Verhalten finde, andererseits allerdings krieg ich allein bei dem Gedanken ihn zu sehen fast keine Luft mehr. Bin heute Mittag dann auch erstmal zum erbrechen gegangen so eine Panik hatte ich davor ihn zu sehen. Hunger hab ich jetzt auch wieder keinen mehr. Ganz toll.
Meine Frage ist halt jetzt, was soll das? Und was will er mir mit seinen SMS sagen? Will er jetzt einen auf gut Freund machen oder was? Ich versteh es einfach nicht. Danke fuer eure Hilfe im Voraus
Dette

Mehr lesen

9. Dezember 2003 um 20:48

Sei ehrlich...
...liebe dette, im prinzip freut dich sein verhalten doch. wenn du komplett mit ihm abgeschlossen hättest
und es für dich kein zurück geben würde, dann könntest
du doch auf seine versuche mit einem müden lächeln
reagieren. dann würdest du dich nicht so aufregen.
du tust gerade so, als wüßtest du nicht, dass man
manchmal einen fehler macht, das irgendwann bemerkt
und dann zweifelt ob es richtig war. und dann eben
herausfinden will, ob es die chance für ein zurück
gibt. wenn du nicht willst, dass er dir schreibt,
wenn es dich wirklich so aufregt, wie du tust, warum
schreibst du ihm dann nicht zurück, dass er dich in
ruhe lassen soll? warum reagierst du dann immer noch
auf ihn? hör auf die schuld bei ihm zu suchen. wenn
es dir wegen seinen versuchen schlecht geht, dann
pack dich in allererster linie an der eigenen nase,
denn du läßt es zu, dass er das macht.

was er von dir will? kann ich dir nicht sagen. schon
möglich, dass er dich zurück will. kann aber auch
sein, dass er einfach schauen will, inwieweit du dich
schon von ihm gelöst hast.
aber zerbrich dir nicht SEINEN kopf. bleib in DEINEM
kopf und frag nicht was ER will, sondern was willst
du? kannst du dir einen neuanfang überhaupt vorstellen? werde dir über deine gefühle klar. und
wenn du weißt, was DU willst, dann kannst du auf
seine versuche eingehen oder sag ihm klipp und klar,
dass du mit euch abgeschlossen hast.

wünsch dir alles gute
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2003 um 20:55

Nichts Böses unterstellen, aber . . .
was ist gut für dich?
Ein bisschen hört es sich für mich so an, als wolltest du selber nicht recht Farbe bekennen. Was du hier schreibst, dass er wohl vergessen habe, dass aus sei - das kannst du ihm auch schreiben. Vorausgesetzt, du willst überhaupt Klarheit.
Wenn es aus ist und du das akzeptierst und willst, dann ist es kein Verstoß gegen die Regeln guten Benehmens, wenn du das sagst oder dir zumindest eine Auszeit ausbittest um die Trennung zu verarbeiten. Wer Schluss gemacht hat, ist dabei unwesentlich.
Wenn du ihn zurück haben willst, ist das auch eine Antwort und verlangt nach einem Weg, vielleicht sogar nach einer Strategie.
Auf jeden Fall geht es nicht darum, warum er irgendetwas macht, sondern was du willst. Finde ich.
Alles Gute Ophelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2003 um 21:20

Re: Warum macht er das?
Hallo Dette,

Dein Herz scheint ja noch sehr an diesem Menschen zu hängen. Trotzdem würde ich nicht so viel Zeit und Gefühle investieren für einen Menschen, der Dich so behandelt, wie Dein Ex-Freund es gerade tut. Oder stehst Du auf Abruf bereit für ihn??

Ich an Deiner Stelle würde mich mit einem festen Freund abgeben, der mich wirklich liebt und mich "auf Händen trägt". Alles andere ist Müll!!!

Kopf hoch, es gibt noch andere Männer und Freunde, die einem zur Seite stehen!!

Gruß
Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2003 um 21:30
In Antwort auf eimhir_11975174

Sei ehrlich...
...liebe dette, im prinzip freut dich sein verhalten doch. wenn du komplett mit ihm abgeschlossen hättest
und es für dich kein zurück geben würde, dann könntest
du doch auf seine versuche mit einem müden lächeln
reagieren. dann würdest du dich nicht so aufregen.
du tust gerade so, als wüßtest du nicht, dass man
manchmal einen fehler macht, das irgendwann bemerkt
und dann zweifelt ob es richtig war. und dann eben
herausfinden will, ob es die chance für ein zurück
gibt. wenn du nicht willst, dass er dir schreibt,
wenn es dich wirklich so aufregt, wie du tust, warum
schreibst du ihm dann nicht zurück, dass er dich in
ruhe lassen soll? warum reagierst du dann immer noch
auf ihn? hör auf die schuld bei ihm zu suchen. wenn
es dir wegen seinen versuchen schlecht geht, dann
pack dich in allererster linie an der eigenen nase,
denn du läßt es zu, dass er das macht.

was er von dir will? kann ich dir nicht sagen. schon
möglich, dass er dich zurück will. kann aber auch
sein, dass er einfach schauen will, inwieweit du dich
schon von ihm gelöst hast.
aber zerbrich dir nicht SEINEN kopf. bleib in DEINEM
kopf und frag nicht was ER will, sondern was willst
du? kannst du dir einen neuanfang überhaupt vorstellen? werde dir über deine gefühle klar. und
wenn du weißt, was DU willst, dann kannst du auf
seine versuche eingehen oder sag ihm klipp und klar,
dass du mit euch abgeschlossen hast.

wünsch dir alles gute
solveig

Re: sei ehrlich!
Toller Beitrag Solveig,

ich finde, dass Frauen heutzutage viel zu sehr auf die Wünsche der Männer eingehen, anstatt auf sich zu hören. Wir neigen dazu die schlechteste Beziehung aufrecht zu erhalten um bloß nicht alleine zu sein.

Warum ist das nur so? Haben die heutigen Frauen nicht genug Selbstbewußtsein?? Wir haben es doch nicht nötig den Typen hinterherzulaufen und uns anzupreisen wie ein schlecht gewordenes Stück Butter.

Mädels, denkt daran: alleine sein (zu sich zu finden) kann viele, viele Vorteile haben. Ich bin nach meinen Trennungen immer wieder ein neuer Mensch geworden (und hab mich fantastisch dabei gefühlt).

Gruß
Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2003 um 22:01

Versuche ihn zu verstehen
Bei mir ist im Moment gerade das Gegenteil der Fall. Ich war es leid, das Gefühl zu haben von meinem Freund nicht richtig geliebt zu werden, da er sich fast nie meldetet usw.
Deswegen habe ich ihm mal aus der Wut hinaus geschrieben, er soll sich nie mehr melden. Nachdem ich dies einige Male wieder holen musste hat er es dann auch getan.
Doch heute weiss ich, das ich ihn immer noch liebe und zurück haben will, deswegen haben wir immer noch Kontakt und wollen uns wieder treffen. Ich wünsche mir aber immer, dass ER mir sein Interesse zeigt und richtig beweisst, dass er mich zurück haben will, obwohl ich ja Schluss gemacht habe und er nie bestritten hat, dass er mich liebt.
Ich kann mir vorstellen, dass es deinem Freund ähnlich ergeht, wie mir. Er hat Schluss gemacht, weil er in diesem Moment nicht mehr weiter sah. Nun wird ihm aber klar, er liebt dich noch immer, kann es dir aber nicht so direkt sagen, da schliesslich er derjenige war, der Schluss gemacht hat.
Wie schon erwähnt wurde, musst du dir einfach klar werden, ob du IHN noch liebst oder einfach die Erinnerung an eure gemeinsame Zeit.
Liebe Grüsse Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2003 um 22:49
In Antwort auf cilia_12730894

Versuche ihn zu verstehen
Bei mir ist im Moment gerade das Gegenteil der Fall. Ich war es leid, das Gefühl zu haben von meinem Freund nicht richtig geliebt zu werden, da er sich fast nie meldetet usw.
Deswegen habe ich ihm mal aus der Wut hinaus geschrieben, er soll sich nie mehr melden. Nachdem ich dies einige Male wieder holen musste hat er es dann auch getan.
Doch heute weiss ich, das ich ihn immer noch liebe und zurück haben will, deswegen haben wir immer noch Kontakt und wollen uns wieder treffen. Ich wünsche mir aber immer, dass ER mir sein Interesse zeigt und richtig beweisst, dass er mich zurück haben will, obwohl ich ja Schluss gemacht habe und er nie bestritten hat, dass er mich liebt.
Ich kann mir vorstellen, dass es deinem Freund ähnlich ergeht, wie mir. Er hat Schluss gemacht, weil er in diesem Moment nicht mehr weiter sah. Nun wird ihm aber klar, er liebt dich noch immer, kann es dir aber nicht so direkt sagen, da schliesslich er derjenige war, der Schluss gemacht hat.
Wie schon erwähnt wurde, musst du dir einfach klar werden, ob du IHN noch liebst oder einfach die Erinnerung an eure gemeinsame Zeit.
Liebe Grüsse Sabrina

Liebe sabrina
ich sehe das nicht so. wenn man jemand WIRKLICH liebt
dann hat man auch soviel arsch in der hose, dass man
es der person sagen kann. echte liebe ist doch kein
"du hast aber das getan und ich hab dann das getan,
aber nicht so gemeint"-spiel.
herrgott. wenn ich einen fehler gemacht habe, und ich
merke, dass ich die person immer noch liebe, also
dass ich sie WIRKLICH liebe, dann scheiße nochmal
reiß ich mich zusammen und stell mich hin und sage
dass ich einen fehler gemacht habe. das ist doch eine
faule ausrede, dass man nicht wieder zurückkommen
kann, wenn man etwas beendet hat.
du kannst doch nicht im ernst glauben, dass dein ex
riechen kann, dass du hören willst, dass er dich liebt, wo du doch schluss gemacht hast? dass er jetz auf knien rumrutscht und dir sagt, er liebt dich und dir das dann auch noch richtig beweist. vergiss es.
eher steht elvis wieder auf.

so habe ich einfach das gefühl, dass es dir um liebesBEWEISE geht und nicht um liebe. weil liebe nicht fordert sondern gibt.

mann. echt.

nix für ungut.
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 16:31
In Antwort auf eimhir_11975174

Liebe sabrina
ich sehe das nicht so. wenn man jemand WIRKLICH liebt
dann hat man auch soviel arsch in der hose, dass man
es der person sagen kann. echte liebe ist doch kein
"du hast aber das getan und ich hab dann das getan,
aber nicht so gemeint"-spiel.
herrgott. wenn ich einen fehler gemacht habe, und ich
merke, dass ich die person immer noch liebe, also
dass ich sie WIRKLICH liebe, dann scheiße nochmal
reiß ich mich zusammen und stell mich hin und sage
dass ich einen fehler gemacht habe. das ist doch eine
faule ausrede, dass man nicht wieder zurückkommen
kann, wenn man etwas beendet hat.
du kannst doch nicht im ernst glauben, dass dein ex
riechen kann, dass du hören willst, dass er dich liebt, wo du doch schluss gemacht hast? dass er jetz auf knien rumrutscht und dir sagt, er liebt dich und dir das dann auch noch richtig beweist. vergiss es.
eher steht elvis wieder auf.

so habe ich einfach das gefühl, dass es dir um liebesBEWEISE geht und nicht um liebe. weil liebe nicht fordert sondern gibt.

mann. echt.

nix für ungut.
solveig

Liebe Solveig
Ich weiss, dass ich ihm sagen müsste, dass ich ihn noch liebe und dass ich einen Fehler gemacht habe. Nur ist das manchmal gar nid so einfach, jedenfalls für mich nicht. Doch ich habe es vor zu tun und deswegen werden wir uns auch am kommenden Sonntag sehen.
Eigentlich wollte ich Dette nur zeigen, wie ihr Ex-Freund VIELLEICHT denken könnte, dass heisst aber nicht, dass es richtig ist was er tut. Ich bin auch der Meinung, er sollte zu seinen Gefühlen stehen und es ihr sagen, vielleicht kann er dies aber NOCH nicht, denn es ist nicht immer so einfach einen Fehler zuzugeben.
Danke trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 16:51
In Antwort auf cilia_12730894

Liebe Solveig
Ich weiss, dass ich ihm sagen müsste, dass ich ihn noch liebe und dass ich einen Fehler gemacht habe. Nur ist das manchmal gar nid so einfach, jedenfalls für mich nicht. Doch ich habe es vor zu tun und deswegen werden wir uns auch am kommenden Sonntag sehen.
Eigentlich wollte ich Dette nur zeigen, wie ihr Ex-Freund VIELLEICHT denken könnte, dass heisst aber nicht, dass es richtig ist was er tut. Ich bin auch der Meinung, er sollte zu seinen Gefühlen stehen und es ihr sagen, vielleicht kann er dies aber NOCH nicht, denn es ist nicht immer so einfach einen Fehler zuzugeben.
Danke trotzdem.


ich weiß aus eigener erfahrung wie schwer es ist, sich
hinzustellen und seine gefühle zuzugeben, wenn alles
verloren und verfahren scheint.
und wenn du das am sonntag vorhast, dann drück ich
dir alle meine daumen! kämpf wenn es sich lohnt und
warte nicht. oder hak es ab und kämpf für dich, dass
es dir besser geht.

aber leg nicht die hände in den schoß und spekuliere
darauf, dass jemand deine gedanken liest und dir den
ersten schritt abnimmt.

alles gute und viel glück!
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 17:00
In Antwort auf eimhir_11975174


ich weiß aus eigener erfahrung wie schwer es ist, sich
hinzustellen und seine gefühle zuzugeben, wenn alles
verloren und verfahren scheint.
und wenn du das am sonntag vorhast, dann drück ich
dir alle meine daumen! kämpf wenn es sich lohnt und
warte nicht. oder hak es ab und kämpf für dich, dass
es dir besser geht.

aber leg nicht die hände in den schoß und spekuliere
darauf, dass jemand deine gedanken liest und dir den
ersten schritt abnimmt.

alles gute und viel glück!
solveig

Danke...
nochmals, denn Glück kann ich gebrauechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 18:29
In Antwort auf alaina_12657268

Nichts Böses unterstellen, aber . . .
was ist gut für dich?
Ein bisschen hört es sich für mich so an, als wolltest du selber nicht recht Farbe bekennen. Was du hier schreibst, dass er wohl vergessen habe, dass aus sei - das kannst du ihm auch schreiben. Vorausgesetzt, du willst überhaupt Klarheit.
Wenn es aus ist und du das akzeptierst und willst, dann ist es kein Verstoß gegen die Regeln guten Benehmens, wenn du das sagst oder dir zumindest eine Auszeit ausbittest um die Trennung zu verarbeiten. Wer Schluss gemacht hat, ist dabei unwesentlich.
Wenn du ihn zurück haben willst, ist das auch eine Antwort und verlangt nach einem Weg, vielleicht sogar nach einer Strategie.
Auf jeden Fall geht es nicht darum, warum er irgendetwas macht, sondern was du willst. Finde ich.
Alles Gute Ophelia

Tja, das ist halt das Problem!
Diese Frage, was ich will und was gut fuer mich ist. Ich denke, das sind zumindest im Augenblick zwei voellig unterschiedliche Punkte, ueber die ich mir selbst immer noch klar werden muss. Immerhin ist bis Weihnachten ja noch ein bisschen Zeit, da kann ich noch weiter drueber nachdenken.
Zum einen ist halt der Punkt da, wo ich sag, spinnst du? Warum meldest du dich? Zum anderen wach ich jeden Morgen wieder auf und hoffe, irgendwas von ihm zu hoeren. Ist komisch, weiss ich selbst. Zum anderen ist es halt so, dass ich nicht darueber nachdenken will, ist aehnlich wie nach dem Tod von meinem Hund, wenn man nicht drueber nachdenkt ist es nicht wahr, das letzte Mal hat diese Verdraengung dazu gefuehrt, dass ich letztendlich Antidepressiva nehmen musste. Und deswegen versuche ich mich ja immer wieder dem Gedanken zu stellen, dass es aus ist. Ist aber nicht so einfach, weil immer wenn ich langsam anfange, es zu akzeptieren, meldet er sich wieder. Und irgendwo freu ich mich ja auch, ihn zu sehen, nur kann ich im Augenblick die frage, was ich will nicht wirklich beantworten. Dazu kommt noch, dass wir wenn dann ja nur wieder kurze Zeit haetten und ich dann wieder 2000 km von ihm getrennt waere. Und ich verspuere leichte Panik davor, weil ich nicht weiss, ob ich das nochmal durchhalten wuerde, also nicht die Distanz sondern die Macht, die er ueber mich hatte und auch die Macht, die ich ueber ihn hatte. Ist schwer zu erklaeren, aber wenn du einen Menschen eigentlich so gut kennst, wie wir uns gekannt haben, dann hast du Macht ueber ihn, weil es fuer den jeweils anderen wichtig ist. Kompliziert ausgedrueckt und konfus, sorry!
Muss darueber nachdenken, aber dazu wuerde ich eigentlich erst mal gern wissen, warum er eigentlich kommt und ich will mich nicht von mir aus bei ihm melden, ich will nicht so ein bloedes Huendchen sein, das hinter ihm her rennt. Aber vielleicht sollte ich das tun, rausfinden, warum er kommt. Bevor ich mir weiter gedanken mach. Naja, jetzt wirds ganz konfus, hoer jetzt auf, bevor ich alle hier verwirr. Danke erstmal, bis denne
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 18:34
In Antwort auf cilia_12730894

Versuche ihn zu verstehen
Bei mir ist im Moment gerade das Gegenteil der Fall. Ich war es leid, das Gefühl zu haben von meinem Freund nicht richtig geliebt zu werden, da er sich fast nie meldetet usw.
Deswegen habe ich ihm mal aus der Wut hinaus geschrieben, er soll sich nie mehr melden. Nachdem ich dies einige Male wieder holen musste hat er es dann auch getan.
Doch heute weiss ich, das ich ihn immer noch liebe und zurück haben will, deswegen haben wir immer noch Kontakt und wollen uns wieder treffen. Ich wünsche mir aber immer, dass ER mir sein Interesse zeigt und richtig beweisst, dass er mich zurück haben will, obwohl ich ja Schluss gemacht habe und er nie bestritten hat, dass er mich liebt.
Ich kann mir vorstellen, dass es deinem Freund ähnlich ergeht, wie mir. Er hat Schluss gemacht, weil er in diesem Moment nicht mehr weiter sah. Nun wird ihm aber klar, er liebt dich noch immer, kann es dir aber nicht so direkt sagen, da schliesslich er derjenige war, der Schluss gemacht hat.
Wie schon erwähnt wurde, musst du dir einfach klar werden, ob du IHN noch liebst oder einfach die Erinnerung an eure gemeinsame Zeit.
Liebe Grüsse Sabrina

Ich weiss schon, was du meinst!
Aber eigentlich stimme ich da eher Solveig zu. Wie gesagt, ich bin ja jetzt nicht in der Situation in der du dich und auch mein Exfreund (evtl.) sich befinden. Aber meiner Meinung nach, ist das ein Thema, was wirklich wichtig ist und deswegen sollte er vielleicht dann seinen Mund auch aufkriegen. Dann soll er mich halt anrufen, wenn er mir das mitteilen will, also, dass er nach Muenchen kommt. Wenn er mich noch lieben sollte, soll er mir das ins Gesicht sagen, das ist klar.
Ich liebe ihn schon noch, es ist nur so verdammt schwer, es hat so verdammt weh getan und tut es immer noch, wenn ich darueber nachdenke, was ich ja mal wieder nicht wirklich mache. Ausser, wenn ich genuegend getrunken hab, das ist halt immer das Problem. Naja, man wird sehen... Dir auf jeden Fall viel Glueck mit deinem Ex! Und danke fuer deine Antwort!
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 18:38

Ja, da hast du recht
Auch wenn ich nicht gern als "Alte" bezeichnet werde!
Aber mei, wo du recht hast, hast du Recht. Ein Freund von mir meinte, als ich ihm das erzaehlt habe, dass das Teeniegehabe ist, was er und wohl auch ich an den Tag legen. Muss da noch drueber nachdenken. In Bezug auf meinen Ex kann ich ihm da nur zustimmen, bei mir... Vermutlich hat er da auch recht, weil ich es mit mir machen lasse!
Und ich hab versucht (inzwischen mehrfach) die ... rauszulassen, aber sobald ich dabei bin, denke ich wieder an ihn und sein Bild ist vor meinen Augen, dann klappt das halt nicht so wirklich.
Mit dem versetzen, ne so was mach ich nicht, will nicht, dass das jemand mit mir macht, mach es also auch nicht. Aber auflaufen lassen werd ich ihn. Bin gut im Spruechdruecken, naja, mal abwarten was er sich eigentlich davon verspricht!
Danke auf jeden Fall!
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2003 um 19:56
In Antwort auf trudie_12137623

Tja, das ist halt das Problem!
Diese Frage, was ich will und was gut fuer mich ist. Ich denke, das sind zumindest im Augenblick zwei voellig unterschiedliche Punkte, ueber die ich mir selbst immer noch klar werden muss. Immerhin ist bis Weihnachten ja noch ein bisschen Zeit, da kann ich noch weiter drueber nachdenken.
Zum einen ist halt der Punkt da, wo ich sag, spinnst du? Warum meldest du dich? Zum anderen wach ich jeden Morgen wieder auf und hoffe, irgendwas von ihm zu hoeren. Ist komisch, weiss ich selbst. Zum anderen ist es halt so, dass ich nicht darueber nachdenken will, ist aehnlich wie nach dem Tod von meinem Hund, wenn man nicht drueber nachdenkt ist es nicht wahr, das letzte Mal hat diese Verdraengung dazu gefuehrt, dass ich letztendlich Antidepressiva nehmen musste. Und deswegen versuche ich mich ja immer wieder dem Gedanken zu stellen, dass es aus ist. Ist aber nicht so einfach, weil immer wenn ich langsam anfange, es zu akzeptieren, meldet er sich wieder. Und irgendwo freu ich mich ja auch, ihn zu sehen, nur kann ich im Augenblick die frage, was ich will nicht wirklich beantworten. Dazu kommt noch, dass wir wenn dann ja nur wieder kurze Zeit haetten und ich dann wieder 2000 km von ihm getrennt waere. Und ich verspuere leichte Panik davor, weil ich nicht weiss, ob ich das nochmal durchhalten wuerde, also nicht die Distanz sondern die Macht, die er ueber mich hatte und auch die Macht, die ich ueber ihn hatte. Ist schwer zu erklaeren, aber wenn du einen Menschen eigentlich so gut kennst, wie wir uns gekannt haben, dann hast du Macht ueber ihn, weil es fuer den jeweils anderen wichtig ist. Kompliziert ausgedrueckt und konfus, sorry!
Muss darueber nachdenken, aber dazu wuerde ich eigentlich erst mal gern wissen, warum er eigentlich kommt und ich will mich nicht von mir aus bei ihm melden, ich will nicht so ein bloedes Huendchen sein, das hinter ihm her rennt. Aber vielleicht sollte ich das tun, rausfinden, warum er kommt. Bevor ich mir weiter gedanken mach. Naja, jetzt wirds ganz konfus, hoer jetzt auf, bevor ich alle hier verwirr. Danke erstmal, bis denne
Dette

Ist gar nicht kompliziert.
Kann ich verstehen und nachvollziehen, denn ich bin in einer zumindest teilweise ähnlichen Situation, wohne auch im Ausland (1600 km entfernt), habe auch einen mir wichtigen Kontakt abbrechen müssen, denke immerzu an ihn und auch bei mir steht Weihnachten ein Besuch in Deutschland an. Auch der Aspekt des Machthabens, wie du ihn beschreibst, ist mir nicht fremd. In diesem ganzen Schlamassel habe ich irgendwann gemerkt, dass ich einen eigenen klaren Standpunkt beziehen und auch verteidigen musste, um die fatale Nabelschnur zu durchtrennen. Es interessiert mich noch, was er und warum er es tut, aber ich meide den Kontakt und ich lasse nicht mehr zu, dass es entscheidend in mein Leben eingreift. Schließlich bin ich nicht nach Spanien gezogen um hier Kummer und Sehnsucht zu haben. Und Rom ist dafür erst recht zu schade; Rom ist auch zu schade um dort keinen Hunger zu haben! Kauf dir ein Büchlein von Luigi Malerba und fahr raus an den Lido, lass dir die Pasta wieder schmecken und überleg dir gut, ob du dir Weihnachten eine Begegnung antust.
Alles Gute Ophelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2003 um 19:47
In Antwort auf eimhir_11975174

Sei ehrlich...
...liebe dette, im prinzip freut dich sein verhalten doch. wenn du komplett mit ihm abgeschlossen hättest
und es für dich kein zurück geben würde, dann könntest
du doch auf seine versuche mit einem müden lächeln
reagieren. dann würdest du dich nicht so aufregen.
du tust gerade so, als wüßtest du nicht, dass man
manchmal einen fehler macht, das irgendwann bemerkt
und dann zweifelt ob es richtig war. und dann eben
herausfinden will, ob es die chance für ein zurück
gibt. wenn du nicht willst, dass er dir schreibt,
wenn es dich wirklich so aufregt, wie du tust, warum
schreibst du ihm dann nicht zurück, dass er dich in
ruhe lassen soll? warum reagierst du dann immer noch
auf ihn? hör auf die schuld bei ihm zu suchen. wenn
es dir wegen seinen versuchen schlecht geht, dann
pack dich in allererster linie an der eigenen nase,
denn du läßt es zu, dass er das macht.

was er von dir will? kann ich dir nicht sagen. schon
möglich, dass er dich zurück will. kann aber auch
sein, dass er einfach schauen will, inwieweit du dich
schon von ihm gelöst hast.
aber zerbrich dir nicht SEINEN kopf. bleib in DEINEM
kopf und frag nicht was ER will, sondern was willst
du? kannst du dir einen neuanfang überhaupt vorstellen? werde dir über deine gefühle klar. und
wenn du weißt, was DU willst, dann kannst du auf
seine versuche eingehen oder sag ihm klipp und klar,
dass du mit euch abgeschlossen hast.

wünsch dir alles gute
solveig

Hast schon recht!
Natuerlich freut mich sein Verhalten auf der einen Seite, es zeigt ja irgendwo, dass er mich nicht total vergessen hat. Aber auf der anderen Seite tut es halt auch weh.
Ich mein, irgendwo mach ich mir halt jetzt wieder total die Hoffnungen, wobei ich weiss, dass ich dann wahrschienlich noch tiefer fall. Und das ist echt unangenehm. Zum einen denke ich, yeha, er meldet sich, er will mich wieder haben und zum anderen denk ich mir einfach nur, will er mich jetzt einfach nur als Freundin? weil das kann ich nicht, nicht jetzt, dazu war es einfach zu intensiv, dazu haben wir einfach schon zu viel geplant gehabt!
Ist halt alles doof, ich liebe ihn noch, ich denke zwar nicht oft darueber nach, weil es - wie gesagt einfach weh tut - aber es ist so. Aber ich will ihm jetzt auch nciht sagen, komm, lass mich in Ruhe, weil eben diese bescheuerte Hoffnung da ist, dass er verstanden hat, was er weggeworfen hat. Ich hab nur so wahsninnige Angst, dass ich mir all diese Hoffnungen voellig umsonst mache und es fuer ihn einfach nur darum geht, mich mal wieder zu sehen als guter Freund halt. Ach, keine Ahnung, alles doof.
Man wird sehen, warum er mir das mitgeteilt hat. werd ihn mal anrufen wenn ich daheim bin, dann zahl ich mich wenigstens nicht dumm und daemlich!
Und Fehler, natuerlich weiss ich, dass man Fehler macht und sie erst hinterher bemerkt, bin ja geradezu ein Meister darin. Aber du hast recht, ich muss mir selbst darueber klar werden, was im Augenblick eigentlich in mir Sache ist. Ich weiss. Und ich sollte es ihm auch sagen, wenn er mich mit seinen Nachrichten verletzt, aber da sind wir wieder am Anfang dieses Beitrags. Sprich: eine Art von Teufelskreis!
Danke dir auf jeden Fall
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2003 um 19:52
In Antwort auf alaina_12657268

Ist gar nicht kompliziert.
Kann ich verstehen und nachvollziehen, denn ich bin in einer zumindest teilweise ähnlichen Situation, wohne auch im Ausland (1600 km entfernt), habe auch einen mir wichtigen Kontakt abbrechen müssen, denke immerzu an ihn und auch bei mir steht Weihnachten ein Besuch in Deutschland an. Auch der Aspekt des Machthabens, wie du ihn beschreibst, ist mir nicht fremd. In diesem ganzen Schlamassel habe ich irgendwann gemerkt, dass ich einen eigenen klaren Standpunkt beziehen und auch verteidigen musste, um die fatale Nabelschnur zu durchtrennen. Es interessiert mich noch, was er und warum er es tut, aber ich meide den Kontakt und ich lasse nicht mehr zu, dass es entscheidend in mein Leben eingreift. Schließlich bin ich nicht nach Spanien gezogen um hier Kummer und Sehnsucht zu haben. Und Rom ist dafür erst recht zu schade; Rom ist auch zu schade um dort keinen Hunger zu haben! Kauf dir ein Büchlein von Luigi Malerba und fahr raus an den Lido, lass dir die Pasta wieder schmecken und überleg dir gut, ob du dir Weihnachten eine Begegnung antust.
Alles Gute Ophelia

Was heisst antun?
Irgendwie hoffe ich ja, dass er wegen mir nach Hause kommt, weil er mich sehen will. Aber andererseits weiss ich eigentlich, dass es nicht so ist, dann waere er nicht ganz so kalt gewesen, oder? Ach, ich hab keine Ahnung, ich liebe ihn immer noch und hab Angst noch mehr auf die Schnauze zu fallen. Und da bin ich grad auf dem besten Weg zu, eben weil ich mir wieder Hoffnungen mache. Alles doof.
Und ich will ihn ja eigentlich auch sehen, schon um ihm zu zeigen, dass ich eben noch lebe und auch ohne ihn klar komm, fuer den Fall, dass er mich nicht zurueck will. Wahrscheinlich bin ich einfach doof, weil ich ihn immer noch so liebe und einfach denke, dass er das doch checken muss, was er weggeworfen hat, einfach so. Und weil ich hoffe, dass es ihm so leid tut, dass er mich bittet, ihm noch mal ne Chance zu geben. Egal, bin wahrscheinlich wirklich einfach nur doof!
Danke dir auf alle Faelle und einen schoenen Aufenthalt in Deutschland!
was machst du denn in Spanien, wenn man fragen darf?
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2003 um 20:57
In Antwort auf trudie_12137623

Hast schon recht!
Natuerlich freut mich sein Verhalten auf der einen Seite, es zeigt ja irgendwo, dass er mich nicht total vergessen hat. Aber auf der anderen Seite tut es halt auch weh.
Ich mein, irgendwo mach ich mir halt jetzt wieder total die Hoffnungen, wobei ich weiss, dass ich dann wahrschienlich noch tiefer fall. Und das ist echt unangenehm. Zum einen denke ich, yeha, er meldet sich, er will mich wieder haben und zum anderen denk ich mir einfach nur, will er mich jetzt einfach nur als Freundin? weil das kann ich nicht, nicht jetzt, dazu war es einfach zu intensiv, dazu haben wir einfach schon zu viel geplant gehabt!
Ist halt alles doof, ich liebe ihn noch, ich denke zwar nicht oft darueber nach, weil es - wie gesagt einfach weh tut - aber es ist so. Aber ich will ihm jetzt auch nciht sagen, komm, lass mich in Ruhe, weil eben diese bescheuerte Hoffnung da ist, dass er verstanden hat, was er weggeworfen hat. Ich hab nur so wahsninnige Angst, dass ich mir all diese Hoffnungen voellig umsonst mache und es fuer ihn einfach nur darum geht, mich mal wieder zu sehen als guter Freund halt. Ach, keine Ahnung, alles doof.
Man wird sehen, warum er mir das mitgeteilt hat. werd ihn mal anrufen wenn ich daheim bin, dann zahl ich mich wenigstens nicht dumm und daemlich!
Und Fehler, natuerlich weiss ich, dass man Fehler macht und sie erst hinterher bemerkt, bin ja geradezu ein Meister darin. Aber du hast recht, ich muss mir selbst darueber klar werden, was im Augenblick eigentlich in mir Sache ist. Ich weiss. Und ich sollte es ihm auch sagen, wenn er mich mit seinen Nachrichten verletzt, aber da sind wir wieder am Anfang dieses Beitrags. Sprich: eine Art von Teufelskreis!
Danke dir auf jeden Fall
Dette


liebe will riskiert werden.

LG
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2003 um 23:26

Hi dette
hmm ist schon klar worauf das hinauslaufen wird. die frage ist halt was machst du nach weihnachten? nach silvester? fährst du dann wieder nach rom?

ich glaube schon das du dann wieder so einen netten anruf bekommen wirst selbst wenn du ihn die feiertage so schön wie möglich machst. musste schon in deutschland bleiben damit er dir nicht wieder so einen seitenhieb versetzt

schon blöde alles

wünsch dir was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2003 um 11:37
In Antwort auf trudie_12137623

Was heisst antun?
Irgendwie hoffe ich ja, dass er wegen mir nach Hause kommt, weil er mich sehen will. Aber andererseits weiss ich eigentlich, dass es nicht so ist, dann waere er nicht ganz so kalt gewesen, oder? Ach, ich hab keine Ahnung, ich liebe ihn immer noch und hab Angst noch mehr auf die Schnauze zu fallen. Und da bin ich grad auf dem besten Weg zu, eben weil ich mir wieder Hoffnungen mache. Alles doof.
Und ich will ihn ja eigentlich auch sehen, schon um ihm zu zeigen, dass ich eben noch lebe und auch ohne ihn klar komm, fuer den Fall, dass er mich nicht zurueck will. Wahrscheinlich bin ich einfach doof, weil ich ihn immer noch so liebe und einfach denke, dass er das doch checken muss, was er weggeworfen hat, einfach so. Und weil ich hoffe, dass es ihm so leid tut, dass er mich bittet, ihm noch mal ne Chance zu geben. Egal, bin wahrscheinlich wirklich einfach nur doof!
Danke dir auf alle Faelle und einen schoenen Aufenthalt in Deutschland!
was machst du denn in Spanien, wenn man fragen darf?
Dette

Es tut weh, ...
... zu lesen, wie du dich selber beschimpfst. In deinem letzten Beitrag schreibst du zweimal, du seist doof. So, als hättest du mit Absicht und aus Dummheit entschieden, dass du ihn liebst und dich diesen Schmerzen aussetzt. Möchtest oder könntest du nicht versuchen ein bisschen liebevoller mit dir umzugehen?
Starke Wünsche zu haben, die einen verwundbar machen, deren Erfüllung von jemand anderem abhängig ist und die sich vielleicht nicht realisieren lassen, kann sehr traurig machen. Aber es ist nicht nötig und auch nicht angemessen, sich dafür auch noch Vorwürfe zu machen. Es ist doch schon ohne Selbstanklagen schwer genug damit zu leben.
Mit "antun" meinte ich genau das, was du auch schreibst: Mit Hoffnungen oder Erwartungen in eine Begegnung gehen, dabei vielleicht sogar noch tun, als hätte man diese Hoffnungen nicht, und sich damit in zweifacher Hinsicht einer Enttäuschung aussetzen.
Dann doch lieber Klartext im Sinne von "ich bin noch nicht soweit, dass mir eine Begegnung auf nur freundschaftlicher Ebene guttut". Du musst ihm ja nichts beweisen, und erst recht nicht etwas, was gar nicht ist. Und umgekehrt gilt das auch: wenn er dich will, dann kann er und muss er das klar ausdrücken; solange er das nicht tut, quälst du dich nur unnötig.
Für mich selber habe ich gestern gemerkt, dass es mich schon aufwühlt und stresst, wenn ich nur an die Reise denke; die Vorstellung dort zu sein und ihn nicht zu sehen, ist genauso unerträglich wie die Vorstellung ihn zu sehen. Ich werde nicht reisen.
Zuletzt möchte ich dich noch an etwas erinnern, was du in deinem ersten Beitrag geschrieben hast, nämlich, dass es dir gar nicht so schlecht geht mit der Trennung. Du kannst also ganz gut ohne ihn leben. Die Angst, dass du nur verdrängst und am Ende depressiv wirst, kann sich bewahrheiten oder auch nicht. Lass es doch einfach drauf ankommen und löse das Problem, wenn es sich wirklich stellt. (Ich kenne einen sehr guten deutschen Arzt in Rom, der dir helfen kann, wenn es sein muss.)
Mir persönlich hat es bei seinen letzten SMS sehr geholfen, dass für mich Spielchen und halbe Sachen nicht mehr in die Tüte kommen. Ist mir zu wenig.
Ich wünsche dir alles Gute.
Ophelia

Ach ja, was ich in Spanien mache - ich arbeite im Auslandsschuldienst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2003 um 17:03
In Antwort auf melker_12674742

Hi dette
hmm ist schon klar worauf das hinauslaufen wird. die frage ist halt was machst du nach weihnachten? nach silvester? fährst du dann wieder nach rom?

ich glaube schon das du dann wieder so einen netten anruf bekommen wirst selbst wenn du ihn die feiertage so schön wie möglich machst. musste schon in deutschland bleiben damit er dir nicht wieder so einen seitenhieb versetzt

schon blöde alles

wünsch dir was

Inwiefern Anruf?
Ja, ich fahre Anfang Januar wieder nach Rom, bleib hier noch bis Juni. Aber im Endeffekt aendert das auch nicht viel an der Situation, weil selbst wenn ich daheim bleiben wuerde, waeren immer noch rund 1000 km zwischen uns, da er am anderen Ende von Deutschland wohnt!
Aber ich versteh nicht ganz wie du auf Anruf kommst, gesprochen hab ich nicht mehr mit ihm, seit er sich von mir getrennt hat, was er immerhin persoenlich getan hat, also nicht via Telefon oder SMS.
Und ich denke nicht, dass die Distanz das Problem war, sagt er ja auch selbst, allerdings hat er mir auch nicht wirklich nen Grund gesagt. Naja, hab mich jetzt entschlossen, einfach mal abzuwarten was kommt, weil ich ja eh nix dran aendern kann. Ich kann ihn weder zwingen mich noch zu lieben oder nicht nach Muenchen zu kommen. Also, einfach abwarten, in Muenchen gibts wenigstens genuegend Leute,die mich auffangen koennen, im Gegensatz zu hier. Abwarten!
Danke auf jeden Fall
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2003 um 17:12
In Antwort auf alaina_12657268

Es tut weh, ...
... zu lesen, wie du dich selber beschimpfst. In deinem letzten Beitrag schreibst du zweimal, du seist doof. So, als hättest du mit Absicht und aus Dummheit entschieden, dass du ihn liebst und dich diesen Schmerzen aussetzt. Möchtest oder könntest du nicht versuchen ein bisschen liebevoller mit dir umzugehen?
Starke Wünsche zu haben, die einen verwundbar machen, deren Erfüllung von jemand anderem abhängig ist und die sich vielleicht nicht realisieren lassen, kann sehr traurig machen. Aber es ist nicht nötig und auch nicht angemessen, sich dafür auch noch Vorwürfe zu machen. Es ist doch schon ohne Selbstanklagen schwer genug damit zu leben.
Mit "antun" meinte ich genau das, was du auch schreibst: Mit Hoffnungen oder Erwartungen in eine Begegnung gehen, dabei vielleicht sogar noch tun, als hätte man diese Hoffnungen nicht, und sich damit in zweifacher Hinsicht einer Enttäuschung aussetzen.
Dann doch lieber Klartext im Sinne von "ich bin noch nicht soweit, dass mir eine Begegnung auf nur freundschaftlicher Ebene guttut". Du musst ihm ja nichts beweisen, und erst recht nicht etwas, was gar nicht ist. Und umgekehrt gilt das auch: wenn er dich will, dann kann er und muss er das klar ausdrücken; solange er das nicht tut, quälst du dich nur unnötig.
Für mich selber habe ich gestern gemerkt, dass es mich schon aufwühlt und stresst, wenn ich nur an die Reise denke; die Vorstellung dort zu sein und ihn nicht zu sehen, ist genauso unerträglich wie die Vorstellung ihn zu sehen. Ich werde nicht reisen.
Zuletzt möchte ich dich noch an etwas erinnern, was du in deinem ersten Beitrag geschrieben hast, nämlich, dass es dir gar nicht so schlecht geht mit der Trennung. Du kannst also ganz gut ohne ihn leben. Die Angst, dass du nur verdrängst und am Ende depressiv wirst, kann sich bewahrheiten oder auch nicht. Lass es doch einfach drauf ankommen und löse das Problem, wenn es sich wirklich stellt. (Ich kenne einen sehr guten deutschen Arzt in Rom, der dir helfen kann, wenn es sein muss.)
Mir persönlich hat es bei seinen letzten SMS sehr geholfen, dass für mich Spielchen und halbe Sachen nicht mehr in die Tüte kommen. Ist mir zu wenig.
Ich wünsche dir alles Gute.
Ophelia

Ach ja, was ich in Spanien mache - ich arbeite im Auslandsschuldienst.

Danke!
Hi Ophelia!
Nein, ich weiss, dass ich gegen mein Herz nicht viel tun kann. Mein Problem ist nur schlicht und ergreifend, dass ich gern haette, dass auch mein Herz kapiert, was mein Kopf schon weiss! Und deswegen sag ich, dass ich doof bin.
Heim will ich auf jeden Fall, vermiss meine Familie und meine Freunde, klar gibt hier in Italien auch sehr viele nette Leute, aber es ist halt trotzdem ein Unterschied, weil ihn hier keiner kennt und so gut kennen die Leute mich halt auch nicht. Daheim sind halt Leute, die alles mitbekommen haben und die mich notfalls wieder aufbauen koennen. Angefangen bei meiner Mama ueber meiner Maedels bis hin zu meinen Cousins und meinen Freunden. Und ich freu mich schon so doll, die alle wieder zu sehen. Das kann mir nicht mal eine Eventuell-Begegnung mit meinem Ex kaputt machen.
Wie du schon sagst, ich muss ihn ja nicht sehen, hab mich jetzt einfach entschieden mal abzuwarten, ruf ihn mal von daheim aus an und dann sieht man ja, was er meint, wenn er schon am Telefon gazn seltsam ist, erspar ich mir ne Begegnung wahrscheinlich wirklich.
Etwas gutes hat die Sache auf jeden Fall, dass er sich jetzt gemeldet hat, ich denke wenigstens darueber nach und verdraeng es nicht weiter und bin dann ja daheim um mit meinen Leuten zu reden, sprich ist einfacher als wie wenn ich mitten im letzten halben Jahr Italien anfang nachzudenken und dann praktisch allein da steh!
Man wird sehen, wie es sich alles ergibt, muss abwarten, kann von hier aus ja jetzt eh nix machen oder aendern.
Danke dir auf jeden Fall, hast mir sehr geholfen!
Dette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest