Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum macht er das ?

Warum macht er das ?

8. Januar 2003 um 10:59 Letzte Antwort: 8. Januar 2003 um 11:13

Hallo ihr Lieben !

Ich hatte vor einiger Zeit eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Leider habe ich mich in ihn total verliebt. Ich habe vorher noch nie solche Gefühle für einen anderen Mann geht. Naja, nach einiger Zeit wurde mir doch klar, dass es für ihn nur ein Spiel ist und er nur Abwechslung sucht, obwohl er auch oft sagte, dass er mich lieb hätte und nicht verlieren möchte. Obwohl mein Entschluss feststand und ich wirklich gemerkt habe, dass es so wie es war, nicht weitergehen kann(ich habe so sehr gelitten) und es war ja auch nicht das, was ich von einer "Beziehung" (war es ja nie) erwarte und von dem Menschen, den ich liebe, habe ich sehr lang gebraucht, wirklich einen Schlußstrich zu ziehen. Es ging eine zeitlang hin & her und ich hab mich auch noch ein paar Mal "weichkochen" lassen bis ich es endlich beendet habe. Er wollte dann (wie er sagte), mich als Freund behalten. Ich konnte den Gedanken aber nicht ertragen und habe ihm gesagt, dass ich keinen weiteren Kontakt möchte. Was folgte, war die schlimmste Zeit meines Lebens und ich bin bis jetzt (es ist ca. 1/2 Jahr her) immer noch nicht darüber hinweg. Ich konnte nur noch an ihn denken, habe ständig über das "warum" nachgedacht. Mir gingen Gedanken durch den Kopf wie "wenn er dich wirklich lieb hat ...", aber es waren ja alles nur leere Worte gewesen ...
Es verging dann einige Zeit und mir ging es langsam besser, als plötzlich eine Mail von ihm kam, in der er mir sagte, dass er nicht an seiner Meisterprüfung teilnehmen konnte, weil er krank war und er in ärztlicher (psychologischer) Behandlung seie. Ich hatte weder mit einer Mail von ihm gerechnet noch mit so einem "Geständnis". Er fragte mich auch, wie es mir ginge und ich schrieb ihm nach einiger Bedenkzeit sachlich (möglichst emotionslos), dass es mir gut ginge und es mir leid täte, dass es ihm so schlecht ginge. Wir schrieben uns dann auch einige Mails hin & her und telefonierten miteinander, wobei er mir wieder sagte, dass er mich noch lieb hätte. Ich machte mir natürlich (dumm wie ich war) wieder Hoffnungen, aber merkte halt schnell, dass er nur ein Spiel spielte, dessen Ziel es wohl war, mich hinzuhalten und sein Ego zu pushen. Er wollte wahrscheinlich nur ein Eisen im Feuer behalten und hören, dass ich ihn vermisse und noch lieb habe. Aber immer wenn ich mich wieder zurückzog, kam nach 2-3 Wochen eine Mail mit (ich sage mal) unterschwelligen Botschaften. Nicht, dass er etwas schrieb, womit man ihn "festnageln" (doofer Ausdruck) konnte, aber das man es halt in die richtige Richtung interpretiert. An meinem Geburtstag dann, rief er als erster genau um Mitternacht an und (ehrlich gesagt) habe ich mich auch wahnsinnig gefreut, seine Stimme zu hören & mit ihm zu reden. Er sagte mir, dass er sich von seiner Frau trennen werde. Naja, ich weiß, dass es nur leer dahin gesagte Worte sind. Warum sollte er sich von ihr trennen? Ich war ja nicht die 1. Affäre und sie lässt ihn gewähren. Außerdem sagte er mir mal direkt, dass es zwischen ihn (zwar ungesagt) feststeht, dass sie sich wegen ihrem Kind nicht trennen werden (das ist der blanke Hohn). Das Kind als Grund vorschieben, dass man eine Beziehung nicht beendet, in der man angeblich unglücklich ist. Wenn er wirklich sooo unglücklich wäre, wie er oft behauptete, dann hätte er es wohlschon lang beendet. ICH WÜRDE ES (aus meiner Sicht heute) TUN!!! Er schrieb mir dann noch (naja, wieder mal nur blabla), dass er gern mit mir gefeiert hätte, er aber keine Zeit gehabt hätte zu kommen. Mir war klar, dass das nicht so weitergehen konnte und ich dieses Spiel einfach nicht weiter mit mir spielen lassen wollte, also schrieb ich ihm irgendwann nach einer seiner zweideutigen Mails, dass ich keinen weiteren Kontakt wolle. Als Antwort bekam ich dann, dass er dachte, in mir einen Freund gefunden zu haben, mit dem man einfach nur mal reden könne, aber er akzeptiere meinen Entschluss.
Aber wenn ich ehrlich bin, geht es mir jetzt immer noch nicht besser, obwohl ich weiß, dass es der richtige Entschluß war/ist, weil ich an diesem Spiel früher oder später kaputt gegangen wäre.
Ich muss ständig an ihn denken an die schönen Zeiten ...
Warum hat er nur dieses Spiel gespielt, war es (wie ich vermute) nur hinhalten ?
Bitte sagt mir eure Meinung.
Ich weiss, ich bin selbst an dieser Misere Schuld, aber ich hätte auch nie gedacht, mich in einen verheirateten Mann zu verlieben und habe daraus gelernt und stelle jetzt ganz andere Ansprüche an einen Menschen, der mich liebt.

Ganz lieben Dank
Jade

Mehr lesen

8. Januar 2003 um 11:13

So und so
Liebe Jade,

zunächst mal tut es mir leid, dass Du in solch einer blöden Situation bist. Ich kann mir vorstellen, wie weh das tut. Vor allem, wenn es sich so lang hinzieht.

Und - Respekt vor Deiner konsequenten (letztendlich doch!) Art, das Ganze zu beenden. Ich könnte das vermutlich nicht.

Ich weiß nicht, ob er NUR ein Spiel mit Dir spielt. Würde ich nicht mal sagen. Sicher sind da Gefühle für Dich da, aber dagegen steht immer noch die Feigheit - es wäre für ihn ja schon ein großer Schritt, sich von seiner Frau zu trennen. Männer bleiben seltsamerweise meistens bei ihren Ehefrauen, auch wenn sie angeblich unglücklich sind... Warum auch immer. Sicherheit? Ein Nest? Ein Heim? Eine Familie?

Ich würde jedenfalls nicht alles schwarz/weiß sehen. An beidem ist was dran, denke ich. Er hat Gefühle für Dich UND spielt mit Dir, hält sich Dich warm (diese "Freundschafts"-Kiste spricht fürs Warmhalten!). Andererseits - ganz hart gesagt, sorry - wenn seine Gefühle für Dich so umwerfend wären, dass er ohne Dich nicht leben kann und will, hätte er sich wohl wirklich getrennt. Kind hin oder her.

Tja, Dir bleibt wohl nur abwarten, Wunden lecken und ihn langsam vergessen...

Drück Dich

Schneespatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest