Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum machen Männer sowas?

Warum machen Männer sowas?

21. März 2013 um 2:24 Letzte Antwort: 21. März 2013 um 23:36


Ich bin seit kurzem wieder in einer Beziehung (4 Monate nun).
Ich bin neu in die Stadt gezogen, und habe ihn gleich kennen gelernt, wir beide denken das war Schicksal und wir beide sind wahnsinnig ineinander verliebt, manchmal denke ich, er mehr wie ich!
Er ist genau so wie ich seit dem Sommer Single.
Er hatte eine 4Jährige Beziehung hinter sich und ich eine2Jährige.
Den Kontakt zu meinem Ex habe ich abgebrochen.(ich habe schluss gemacht)
Er aber zu seiner Ex nicht! Zu dem muss man sagen sie hat damals schluss gemacht und ihn quasi mit einem anderen 'betrogen'
Ich wusste, dass sie ab und zu noch Kontakt haben, habe dies auch geduldet.
Er hat mir auch ehrlich gesagt, dass seit dem wir zusammen sind sie sich wieder öfters meldet, und wenn mich das stört ich nur was sagen brauch, er würde das verstehen. Weil seit dem er mich kennt, er überhaupt nicht mehr an sie denkt. (naja wers glauben mag )
Nun, hat er sich neulich verplappert (wir waren zu der Zeit im Skiurlaub) das er sich heimlich mit seiner ex trifft!
Natürlich erstmal ein Schock.
Seine 0815 Begründung: Er hatte Angst wie ich reagiere, weil er wusste das sie mir ein Dorn im Auge war. Er wollte ihr nur auf die Nase reiben, wie glücklich er jetzt ist! Und wie unglücklich sie nun ist.
Nun ist das nur ein Vorwand der Männer soetwas zu behaupten? und schützt er sich damit?
Oder meint ihr Männer sind manchmal genauso kindisch wie wir Frauen? Das sie beweisen müssen das sie mit der neuen glücklicher sind?
Oder vermisst er ihre Nähe einfach, und will das nicht zugeben?
Ich habe ihm das verziehen, war ja nun auch kein Weltuntergang, hätte er mir von den treffen einfach erzählt wäre es ja auch kein Ding gewesen.
Nun, er hat geweint wie eine Frau und sich entschuldigt und versprochen das er mir zeigt wie sehr er mich liebt blabla, und ich habe ihn wie ein Mann in die Arme genommen.
So war die Geschichte vorbei.
Aber man denkt nun trozdem daran, warum machen Männer soetwas Einfach aus Stolz? Bestätigung? Zweifel an der Neuen Beziehung? oder das was ganz anderes?
Ich wollte mal eine neutrale Meinung hören.
Das würde mir denke mal auf die Sprünge helfen

LG schnupsi

Mehr lesen

21. März 2013 um 8:55

Männer ?
nein, männer im allgemeinen machen sowas nicht.
deiner macht sowas.
deiner scheint einer von der boshaften fraktion zu sein
" Er wollte ihr nur auf die Nase reiben, wie glücklich er jetzt ist! Und wie unglücklich sie nun ist."
so einen wollte ich nicht. und du willst ihn auch nicht so wirklich
"und ich habe ihn wie ein Mann in die Arme genommen."
dann lass es bleiben mit ihm. du bist ja nur noch misstrauisch. mach dir das leben nicht selbst schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 10:25

Ja genau, bitte nicht pauschalisieren!
"Nun ist das nur ein Vorwand der Männer soetwas zu behaupten?"

-> Ja, absolut! Wenn es der einzige Grund wäre, seiner Ex zu zeigen wie glücklich er ist, so würde es völlig ausreichen, ihr das per SMS zu schreiben. Dafür braucht man kein Treffen! Mir wäre auch meine Zeit viel zu schade mich mit dem Ex zu teffen nur um ihm das auf die Nase zu binden!
Er hat absolut ihre Nähe gesucht, egal ist sie ihm nicht! Das heisst jetzt nicht, dass er sie zurück will.
Und wahrscheinlich steckt da auch nichts weiter hinter.
Aber schon allein dass er das heimlich gemacht hat, wird ihm dieses Treffen wichtig gewesen sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 13:49

...
Naja ich will aufjedenfall nicht gleich alles hinschmeißen.
Ich merke ja, dass er mich liebt, dass bildet man sich ja nicht ein?! Wir wohnen quasi zusammen, und er denkt schon ab und zu ans zusammen ziehen, wovon ich noch nichts wirklich halte.
Er hat auch freiwillig den Kontakt abgebrochen, naja
was heißt abgebrochen, er erzählt mir was sie ab und zu schreibt, und ist ganz ehrlich zu mir. (HOFFE ICH)
Im Moment ist nun der Kontakt ganz weg.
Aber wir wohnen in einer Kleinstadt, da begegnet man sich wohl oder übel ab und zu mal, den gleich Freundeskreis haben sie auch.
Habe auch mit seiner Mutter darüber geredet und sie meinte, 'jeder hat seine Vergangenheit, du bist seine Zukunft und er liebt dich wirklich blabla mach doch jetzt nichts dummes wegen einem Fehler, sie ist sich sicher, das die ex ihm nichts mehr bedeutet' Er hat auch mit ihr darüber gesprochen, ob es besser ist wenn er mir von den Treffen erzählt.
Die Mutter machte den Vorschlag, das er das tun sollte aber aufjedenfall erst nach dem Urlaub.
Ich denke er war einfach nur zu feige.
Und die haben ein wahnsinnig gutes Verhältniss, was ich wirklich beneide.
Nun denken die meisten gleich so bösartig von ihm? Männer machen soetwas nicht, nur meiner?
Meine Meinung eben: er brauch viel Bestätigung von Frauen,
aber das heißt doch nicht gleich zwanghaft, dass er mir fremdgehen würde? oder mich nicht liebt? oder gar böse ist? oder er mich nicht will?
er hat viele weibliche Freunde, und 1,2 wünschen sich denke mehr als Freundschaft, und er mag es wenn sie ihn 'anhimmeln' das merkt man als Frau schon
Bin ich jetzt von der Liebe geblendet, und finde das nicht so dramatisch, oder überseh ich da vieles?
Würdet ihr soetwas nicht verzeihen? würdet ihr wirklich gleich schlecht von ihm denken? keine chance mehr geben, und ihn als Bösartig abstempeln, da ihm die treffen VIELLEICHT ja wichtig waren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 15:09

@schnupsi
Du wolltest eine "neutrale Meinung" hören und die hast du hier von mehreren gelesen.
Dir scheinen diese Meinungen nicht zu gefallen, denn du nimmst ihn gleich in Schutz.

Keiner von hier hat behauptet, dass er BÖSE ist.
Wenn du ihm diesen Fehler verzeihen willst, dann bitte mach es! (Hast du ja schon) Es ist dein leben, deine Beziehung!
Wenn du damit leben kannst, dass er immer und immer wieder Bestätigung von anderen braucht, dann ist doch alles supi! Dann brauchst du auch keine "neutrale Meinung"!

Meiner braucht z.B. auch Bestätigung von anderen, aber er macht nichts heimlich. Er hat mir seine Ex- Freundinnen immer vorgestellt (mit denen er noch freundschaftl. Kontakt hat) und mir immer alles erzählt. Er wenn irgendwo hin geht, will er mich immer mitnehmen.

Aber vielleicht hat ja deiner aus seinem Fehler gelernt, ich würde es dir wünschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 22:37

Meine Güte...
... es gibt tatsächlich Menschen, die in der Lage sind, auf freundschaftlichem Fuß mit dem/ der Ex zu stehen! Tja, und sowas funktioniert - wenn man nämlich den/ die Ex tatsächlich nur noch aus freundschaftlicher Perspektive betrachtet.

Mir würde es daher also eher umgekehrt Sorgen bereiten, wenn mein Freund jeglichen Kontakt zu seiner Ex ablehnen würde. Dann wüsste ich nämlich genau, er hat mit der Dame noch längst nicht abgeschlossen, wenn ihm jeglicher Kontakt bitter aufstößt!

Davon abgesehen: Bist Du WIRKLICH sicher, dass es kein Theater von Deiner Seite aus gegeben hätte, wenn Dein Freund Dir vorher von dem geplanten Treffen mit der Ex erzählt hätte? Ich würde mal behaupten, die Szene, die stattgefunden hätte, würde sich nicht im Geringsten von derjenigen unterscheiden, die hinterher abgelaufen ist. Und wenn Du wirklich ehrlich wärst, würdest Du es zugeben. Dass solche Treffen verschwiegen werden, kommt also mit Sicherheit nicht daher, dass der andere ein geheimes Doppelleben mit der Ex plant!

Dass Dein Freund keine Lust hat auf hysterische Szenen wegen nichts und wieder nichts und Dir daher nichts von dem Treffen erzählt hat, kann ich sehr gut verstehen. Irgendwann fehlt einem einfach die Kraft für endlose Diskussionen wegen Pillepalle - und das nur, weil der andere so ein mangelndes Selbstbewusstsein hat und nicht glauben kann, dass er derjenige ist, den man liebt ("wers glaubt..." - siehe Dein Eingangsthread). Da liegt der Hase im Pfeffer.

Weißt Du, wenn Du nicht verstehen kannst, dass DU tatsächlich jemandes Nummer eins sein kannst und derjenige trotzdem noch einen guten Kontakt zu seiner Ex zu haben in der Lage ist - tja, dann bleibt Dir nichts als Schluss zu machen und einen Mann zu finden, der ein ebenso schlechtes Selbstbewusstsein hat wie Du und Dich genauso eifersüchtig behandelt wie Du ihn.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2013 um 23:36

@kingdomcome: Schon klar.
Ist in 99 Prozent der Fälle so.

Sehr pauschal, diese Zahl. Ich denke nicht, dass sie die Realität widerspiegelt. Für Trennungen gibt es viele Gründe. Und die meisten gehen aufgrund mangelnder bzw. zu weniger gewordener Gefühle - und nicht lodernder Hassgefühle aufgrund abgrundtiefer Verletzungen - auseinander. Und wenn man sich einigermaßen im Guten getrennt hat, dann ist es auch möglich, freundschaftlich zu verbleiben. Das habe ich selbst auch mehrmals so erlebt und stehe offenbar damit auch nicht alleine da, ob Du es glaubst oder nicht. Und nein, ich würde mir meine Ex-Partner nicht wieder als Partner wünschen, auch wenn ich mit ihnen freundschaftlichen Kontakt pflege. Und umgekehrt ist es genauso. Will sagen: Die Freundschaft ist kein Hintertürchen zu einer erneuten Beziehung.

Und sorry, wenn ich mit jemandem zusammen bin und mir derjenige glaubhaft versichert, dass ich diejenige welche bin, dann nehme ich das einfach mal so hin, so groß ist mein Selbstbewusstsein, dass ich das problemlos glauben und akzeptieren kann! Auch angesichts einer als Kumpel-Freundin existierenden Ex, denn wäre sie diejenige, wäre sie nicht ex...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club