Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum mache ich mir nur selber etwas vor? Meine Frau liebt mich nicht.,..

Warum mache ich mir nur selber etwas vor? Meine Frau liebt mich nicht.,..

13. März 2009 um 22:40

Hallo, ich wende mich mal an Euch in der Hoffnung einige Kommentare zu bekommen zu meiner Situation. Kurz zu meiner Person. Ich bin wie Ihr Euch denken könnte 1976 geboren und lebe im Rheinland. Meine erste Beziehung ging 6 1/2Jahre aber wir haben und auseinander gelebt und so trennte ich mich dann. Ich hatte dann in 5 Jahren 3 kurze Beziehungen. Ich wollte dann erst mal nicht von den Frauen wissen und habe eigentlich aus Spaß bei neu.de angefangen zu chatten. Hatte dann viele Dates aber das war alles nicht so der Knaller, da viele was anderes sein wollten im Netz und dann beim Treffen (wenn sie überhaupt kamen) völlig anders waren oder sogar falsche Fotos geschickt hatten. Ich war dann im AUßendienst und abends im Hotel habe ich dann ein wenig gechattet über diese Seite. Ich habe eine Frau angeschrieben, die mich im gleichen Moment ebenfalls angeschrieben hat. Ich ein ein absoluter Romantiker und Stehe auf Kerzen, romantische Musik, kuscheln, Strand, Meer, Sterne schauen... War natürlich froh, eine Unterhaltung übers Netz zu haben und wir schrieben uns regelmäßig bis wir eines abends mal telefonierten. Sie schlug ein Treffen vor in 2 Tagen. Ich war nervös, weil ich schüchtern bin. Aber da es eigentlich einfach nur so als Bekannte ein Treffen war und nicht der Wunsch einer Beziehung im Raum stand, war es dann doch ganz okay. Wir trafen uns und gingen ins Kino. Am nächsten tag haben wir uns wieder getroffen und ich hatte sofort ein gutes Gefühl bei ihr. Ein Foto hatte ich zuvor nie gesehen (sie schon) was ja auch nicht wichtig war, da ich ja keine Freundin suchte...

Naja, wir kamen dann doch schnell zusammen und nach 2 Monaten zog ich bei ihr ein (eigentlich nur um eine eigene Wohnung in der Nähe zu finden, aber bin dann auf ihren Wunsch hin dort geblieben).

Alles lief gut und wir hatten eine sehr schöne Zeit. Ich verlobte mich ein Jahr später heirateten wir. Dies ist jetzt fast 3 Jahre her. Als wir verlobt waren und wir wussten das wir heiraten wollten, war auch klar das wir Kinder möchten und so wurde sie nach nur einer Woche nach Absetzen der Pille schwanger. Unser Sohn ist nun 2 1/2 und er ist einfach das aller wichtigste in meinem Leben.

Während der Schwangerschaft veränderte sich meine Frau sehr und kurz vor der Hochzeit war ich mir unsicher, ob ich sie heiraten möchte. Sie redete kaum noch mit mir, ich durfte sie nicht mehr berühren und auch sonst lief nichts. Ich hatte mal wieder für alles Verständnis und redete mir ein, das alles besser wird nach der Schwangerschaft. Große Hochzeit und Umzug in neue Wohnung brachten auch nicht. 3 Tage vor der Hochzeit habe ich gesagt, das ich noch warten will aber sie meinte, alles sei okay. Um alles etwas ab zu kürzen. Es läuft bei uns so gut wie nichts mehr. Sie ist kalt und zeigt mir nie ihre Gefühle, im Bett ist nichts los, wir leben wie in einer WG. Mit ihr reden geht nicht, denn sie hört mir zu und sagt dann keinen Ton. Wenn ich ihr sage dass ich Probleme habe reagiert sie nicht wirklich drauf. Wenn ich sie farge was ich machen soll damit es wieder besser läuft sagt sie keinen Ton. Bei einer Eheberatung fragte uns dann der Berater, was denn los sei und sie sagte, das nur ich die Probleme habe und sie das garnicht versteht. Ist viel um das alles hier zu schreiben und sicher langweilig für Euch. Es ist so das ich immer viel arbeite, selbständig nebenbei bin und gerne viel unterwegs bin. Wir haben nicht viel Geld und müssen zusehen wie wir klar kommen, obwohl wir ein gutes Auto haben, eine schöne Wohnung und unserem Sohn fehlt es an nichts. Wenn ich meiner Frau eine Freude mache bekomme ich weder ein Dank noch ein das war schön oder das war nicht schön... nichts... das alles macht mich so fertig, das ich mittlerweile sehr gereizt bin. Wenn sie dann mal wieder irgend etwas macht, was mir nicht passt nervt mich das einfach sofort und ich würde am liebsten abhauen. Frage mich dann immer was ich hier mache. Wenn ich dann einfach mal auf der COuch schlafe werde ich nicht gefragt warum ich dieses mache. Egal... Ich komme nicht an sie ran und habe keine Ahnung was ich noich machen soll. Ich bin so unglücklich weil sie mir keinerlei Gefühle oder gar Liebe schenkt. Das ist für mich aber so wichtig und selbst kuscheln ist nicht drin. Klar hat sie nach der Schwangerschaft nicht mehr den Körper wie vorher aber das war mit immer egal...

Jetzt denke ich darüber nach sie zu verlassen, aber ich habe Angst denn unser Sohn wird darunter leiden. Ich will ihn auf keinen Fall verlieren und kenne die Gesetze nicht so gut, wie das mit dem Sorgerecht aus sieht. Bevor ich ihn verliere denke ich bleibe ich lieber unglücklich bei meiner Frau, obwohl das auch nicht sein kann... Unser SOhn ist erst 2 1/2...

Dann die Sache mit dem Geld. Wir haben noch gemeinsame Schulden wegen der Selbständigkeit. Die läuft zwar komplett über Sie (Onlineshop) aber eigentlich mache ich zu 80% alles dafür (Einrichtung, betreiben, Versand, Kunden finden, ware einkaufen...). Ich habe zum Glück einen festen Job und unser Sohn geht schon über ein jahr in den Kindergarten, es wäre bei mir auch möglich so zu arbeiten, das ich meinen Sohn in den Kindergarten bringe und ihn abends wieder abholen kann ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Soll ich weiter unglücklich leben ?

Ich habe ihr gesagt das wir unbedingt reden müssen, da ich daran denke mich zu trennen. Sie schau lieber TV Gute Zeiten oder sonst was für wichtige Dinge...

Ich sitze oft abends um 23:00 auf der Couch und denke, das soll dein Leben sein? Ich bin nicht einfach und ich weiß auch irgendwo das sie mich irgendwie liebt, aber ich weiß einfach nicht wo die Frau ist die ich kennen gelernt habe und liebte. Seit der Schwangerschaft / Hochzeit ist sie so anders... oder sie war immer so und eben nur vorher im ersten Jahr anders.... keine Ahnung. Ist echt hart, denn meine Frau liegt meistens auf der Couch und schläft lieber anstatt mit mir zu reden wie es weiter echt oder ernsthaft eine Beratung war zu nehmen...

Ich weiß nun nicht mehr was ich machen soll, aber weiß das ich so nicht weiterleben will... ich will doch nur eine Frau die mich liebt, mit der ich hand in Hand spazieren gehen kann und die sich freut wenn ich nach einem langen Tag nach Hause komme oder mit ihr etwas tolles unternehme

Vielleicht könnt Ihr mir ja den Kopf waschen. Will reden, lieben, Spaß haben, was unternehmen, verstanden werden und Geborgenheit geben, schöne Momente teilen und vieles mehr. Sind das Dinge die es nur in meinen Träumen gibt?

Familie ist mir sehr wichtig und ich liebe meine sehr. Meine Eltern sind einfach die Besten und meine Schwestern sind mir ebenfalls sehr wichtig. Mit ihrer Familie komme ich nicht mehr klar, weil ich in deren Augen der Böse bin und deshalb meiden sie den Kontakt (wohnen aber auch 600 km entfernt). Also danke erst einmal und schönen Abend noch!

Mehr lesen

13. März 2009 um 23:19

Hallo Du
das was du beschreibst ist ähnlich wie die Ehe meines Ex-Freundes. Bei ihm lief das genauso. Seine Frau ging dann Mai 2008. Juli 2008 haben wir uns dann kennengelernt. Verliebt wie eh und jeh. Ich finde es nicht gut, wenn es irgendwann so läuft wie bei dir. Ich verstehe, dass du damit nicht zurecht kommst. Mein Ex-Freund hat das auch immer bemängelt und mir erzählt, wie toll es doch mit mir ist. Problem ist, für ihn stellt die Ehe eine große Verantwortung und Entscheidung dar. Ende Dezember zweifelte er und ging,er dachte er liebt seine Frau doch mehr als micht. 2 Wochen danach, an Silvester kam er doch wieder zu mir und sagt das auch ihr. Grund: er hat nicht mehr die Gefühle zu seiner Frau.
Seit Ende Januar sind wir doch wieder auseinander. Er steht kurz vor der Scheidung und hat schon wieder kalte Füße bekommen. Seit drei Wochen probiert er es nun wieder mit seiner Frau. Reine Kopfentscheidung. Er meinte nur, er hat im Dezember auf sein Herz gehört und das hat ihm auch nicht weitergeholfen (und diese Gedanken aus seinem Kopf vertrieben). Er meint, vielleicht, wenn er es länger mit seiner Frau probiert, vielleicht entstehen dann wieder Gefühle für sie. Männer - versteh ich wohl nie. Lässt die Liebe hängen, bloß um die Ehe zu retten.
Wenn du noch Liebe für deine Frau empfindest, dann versuch es mit ihr. Aber wenn da alles weg ist und du dich auch nicht mehr auf sie freust, finde ich auch, dass es nicht das Leben sein sollte.
Grüße Karin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2009 um 18:21

Bevor du
alles hinwirfst und weggehst, geh mit ihr zur Eheberatung.
Einen Versuch ist es wert.
Du hast zwar viel geschrieben und ich kann dich auch verstehen, leider
kann deine Frau sich nicht äußern und so kann ich mir absolut kein Bild machen, was bei euch schief gelaufen ist.
Nur eins: eine Ehe wirft man nicht so einfach hin.
Dir werden Kosten entstehen, dein Sohn wächst ohne Vater oder mit einem Ersatz auf, alles nicht wünschenswert.
Wenn sie nicht auf deinen Vorschlag, eine Beratung aufzusuchen, eingeht, kannst du ja probehalber ausziehen.
So wird sie merken, ob sie ohne dich besser lebt oder nicht.
Ihren Onlineshop soll sie dann selber machen.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper