Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum liebt man immer den falschen?!

Warum liebt man immer den falschen?!

24. April 2002 um 10:34

Seit ein paar Wochen mache ich ein ziemliches Gefühls-Hin-und-Her mit. Habe seit 2 Jahren einen 10 Jahre älteren Freund. Aufgrund seines Jobs im Gastgewerbe haben wir uns kaum gesehen und das, obwohl wir zusammen gewohnt haben!!
Ich habe ihn über alles geliebt, habe alles für ihn gemacht, doch ihm war nur der Job wichtig. Klar hat er mir gegenüber etwas anderes behauptet, aber immer wieder hat er mich wegen des Geschäfts versetzt, oft total kurzfristig. Er meinte immer, dass er doch nur soviel arbeitet, weil er Geld sparen will, für eine gemeinsame Zukunft... Na toll, aber ich hab mich total einsam gefühlt und mit der Zeit kam ich gar nicht mehr an ihn ran. Wir haben total aneinander vorbeigelebt, doch immer im Restaurant rumzusitzen und zuzusehen, wie ihn seine Gäste(innen) anhimmelten, war mir auch zu doof. Aber ich hab ihn geliebt, mehr als alles andere. Es gab ja auch bessere Zeiten, aber meist folgte kurz darauf wieder ein grosses Tief. Es war ein ewiges Auf und Ab. Worunter ich nicht nur seelisch sehr litt, sondern was mich auch körperlich kaputt machte. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich ihn einer Nacht- und Nebel- Aktion aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin. Klar kam er dann wieder angekrochen und versprach mir das alles besser würde u.s.w.
Tätsächlich hat er jetzt mit meiner Hilfe einen anderen Job gefunden und hat schon Pläne, wie jetzt endlich alles gut wird. Ausserdem will er wieder mit mir zusammen wohnen, so quasi einen Neuanfang starten. Eigentlich war das ja immer mein Traum, aber jetzt hab ich davor die totale Panik. Er hat mich das letzte Mal als wir zusammen wohnten überhaupt nicht unterstützt und alle Arbeit an mir hängen lassen. Als Entschuldigung kam dann immer sein Job. Klar hat er viel gearbeitet min. 16 Stunden am Tag, aber ist das ein Grund, mich so hängen zu lassen?! Ich habe wirklich versucht, ihm mit soviel Verständnis wie möglich entgegen zu kommen, aber irgendwann war mein sonst sehr gesundes Selbstbewusstsein total am Boden und ich fühlte mich nur noch als unwichtiges Hausmütterchen und das mit 22!!!
Seit ich ausgezogen bin, geht es mir was das betrifft, wieder viel besser. Er lässt mich aber einfach nicht gehen, steht immer wieder vor der Tür und verspricht mir alles mögliche...

Vor ein paar Monaten habe ich einen anderen Mann kennengelernt, der einfach toll ist. Er ist lieb, zuverlässig und wir schwimmen auch sonst auf der gleichen Wellenlänge, er bringt mich einfach zum Lachen. Da er aber rund 100km von mir entfernt wohnt, haben wir uns bisher erst 3 mal in der Mitte getroffen. Und zu mehr als einem schüchternen und flüchtigen Kuss ist es auch nicht gekommen. Ich bin sehr angetan von ihm und ich ertappe mich, wie ich bei meiner besten Freundin von ihm schwärme... Wir telefonieren täglich und es scheint, als würden wir wirklich gut zueinander passen. Wenn da nur nicht die Gefühle für meinen Ex (Halb-noch-Freund) wären.
Ich habe ja schon oft versucht Schluss zu machen, aber er lässt einfach nicht locker und ich habe noch nicht abgeschlossen, bin darum immer noch total von ihm beeinflussbar. Zwar habe ich ihn schon seit Wochen nicht mehr an mich rangelassen, aber es ist so schwer konsequent zu bleiben. Er weiss genau, wo meine wunden Punkte sind...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn noch liebe, habe das Gefühl, dass ich immer noch dem Traum den ich am Anfang unserer Beziehung hatte nachjage.
Warum mache ich das??? Warum habe ich so Angst, etwas zu verpassen, jetzt wo er einen neuen Job hat und alles gut werden könnte??!! Anstatt mich auf eine neue, sicherlich bessere Beziehung einzulassen. Klar schreckt mich die Distanz ab. Ich hatte jetzt schon 2 Jahre lang eine Beziehung ohne gemeinsame gesellschaftlichen Kontakte. Das will ich halt nicht.

Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Was soll ich denn nur machen???

Eure Springblossom,
die total verwirrt ist.

Mehr lesen

24. April 2002 um 10:49

Handle nach deinem Verstand!
Hallo liebe Springblossom,

ich kann dich gut verstehen.
Es ist immer schwer von dem "alten" loszulassen. Da wußte man genau, wie er ist und wie man mit ihm umzugehen hat. Ich habe auch so einen tollen Freund gehabt und er hat mich 7 Jahre hingehalten und mir Liebe vorgeheuchelt und wollte mich nicht verlieren usw. Ich konnte auch nicht mehr und habe mich nie auf eine andere Beziehung deswegen einlassen können. Mittlerweile habe ich einen tollen Freund, den ich nächstes Jahr heiraten möchte. Wir wohnten auch 100 km voneinander entfernt und haben es geschafft!
Damit möchte ich dir sagen, daß es für dich auf jeden Fall besser wäre, daß du dir mit dem Neuen eine Beziehung aufbaust und erstmal das "Alleinsein" genießen solltest, Alleinsein in dem Sinne, daß du alleine wohnst. Versuche erstmal wieder dein Selbstwertgefühl aufzubauen. Du bist Jemand!!! Laß besser die Finger von deinem Ex-Freund, er ist nur Gift für dich. Natürlich ist das schwer, nur du solltest ihm wirklich zu verstehen geben, daß du nicht mehr an ihm interessiert bist und er dich in Ruhe lassen sollst, wie es innerlich in dir aussieht ist natürlich eine andere Sache, aber das muß er nicht wissen. Schreib deinem Ex vielleicht einen Brief, wenn du es ihm nicht direkt sagen kannst. Das hilft manchmal sehr.

Gib nicht auf und entscheide dich für das was dir gut tut und das ist auf jeden Fall die Trennung von deinem Ex.

Alles Liebe

Deine Serena3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 11:10

Höre auf Dein Innerstes!
Liebe Springblossom !

Ich kann Deine Verwirrung sehr gut verstehen! Versuche aber trotzdem mal zur Ruhe zu kommen und in Dich reinzuhören. Versuche zu spüren, wie es wäre, wenn Du zu Deinem Ex zurückgehen würdest. Lasse einfach mal die Gefühle und Gedanken kommen. Ich bin sicher, Du wirst sehr schnell spüren, wie es Dir gehen würde. Und dann versuche das Selbe, wenn Du Dir vorstellst, wie es wäre, wenn Du die Beziehung zum neuen Bekannten intensivierst. Und zu gut Letzt stell Dir vor, wenn Du gar nix von beidem machst, sondern einfach "allein" bleiben würdest. Es könnte ja durchaus sein, dass Du mit Deinem "Ex" definitiv Schluss machst und dann die Beziehung zu dem neuen Bekannten auch nichts wird. Vielleicht wird es aber auch die schönste Beziehung, die Du Dir vorstellen kannst. Ich möchte Dir damit nur sagen, dass Du keine Entscheidung treffen sollst, damit Du nicht alleine bist. Manchmal ist solo sein sehr gut, um sich selber (wieder)zu finden.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!
Viel Kraft wünscht Dir
Silbermond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 11:12
In Antwort auf lexa_12769663

Handle nach deinem Verstand!
Hallo liebe Springblossom,

ich kann dich gut verstehen.
Es ist immer schwer von dem "alten" loszulassen. Da wußte man genau, wie er ist und wie man mit ihm umzugehen hat. Ich habe auch so einen tollen Freund gehabt und er hat mich 7 Jahre hingehalten und mir Liebe vorgeheuchelt und wollte mich nicht verlieren usw. Ich konnte auch nicht mehr und habe mich nie auf eine andere Beziehung deswegen einlassen können. Mittlerweile habe ich einen tollen Freund, den ich nächstes Jahr heiraten möchte. Wir wohnten auch 100 km voneinander entfernt und haben es geschafft!
Damit möchte ich dir sagen, daß es für dich auf jeden Fall besser wäre, daß du dir mit dem Neuen eine Beziehung aufbaust und erstmal das "Alleinsein" genießen solltest, Alleinsein in dem Sinne, daß du alleine wohnst. Versuche erstmal wieder dein Selbstwertgefühl aufzubauen. Du bist Jemand!!! Laß besser die Finger von deinem Ex-Freund, er ist nur Gift für dich. Natürlich ist das schwer, nur du solltest ihm wirklich zu verstehen geben, daß du nicht mehr an ihm interessiert bist und er dich in Ruhe lassen sollst, wie es innerlich in dir aussieht ist natürlich eine andere Sache, aber das muß er nicht wissen. Schreib deinem Ex vielleicht einen Brief, wenn du es ihm nicht direkt sagen kannst. Das hilft manchmal sehr.

Gib nicht auf und entscheide dich für das was dir gut tut und das ist auf jeden Fall die Trennung von deinem Ex.

Alles Liebe

Deine Serena3

Herz und Verstand sprechen verschiedene Sprachen
Liebe Serena

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Weisst Du, eigentlich weiss ich schon, dass es richtig wäre, wenn ich ihn endgültig verlasse. Ich habe halt einfach Angst vor dem, wie's weitergeht, aber so wie Du schreibst, kennst Du das ja...

Wahrscheinlich gibt er sich jetzt nur soviel Mühe mit mir, weil er jemanden braucht, mit dem er seine neu gewonnene Freizeit gestalten kann!

Aber Deine Geschichte hat mir auf jeden Fall Mut gemacht. Nur schon der Gedanke, dass ich nicht die einzige bin, die so ein verkorkste Geschichte hat.

Besten Dank für nochmal für Deine Worte. Und Dir wünsche ich natürlich ganz viel Glück mit Deinem Traummann und ein rauschendes Hochzeitsfest, wenn es dann soweit ist

Lieber Gruss
springblossom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 11:30
In Antwort auf morika_12719201

Höre auf Dein Innerstes!
Liebe Springblossom !

Ich kann Deine Verwirrung sehr gut verstehen! Versuche aber trotzdem mal zur Ruhe zu kommen und in Dich reinzuhören. Versuche zu spüren, wie es wäre, wenn Du zu Deinem Ex zurückgehen würdest. Lasse einfach mal die Gefühle und Gedanken kommen. Ich bin sicher, Du wirst sehr schnell spüren, wie es Dir gehen würde. Und dann versuche das Selbe, wenn Du Dir vorstellst, wie es wäre, wenn Du die Beziehung zum neuen Bekannten intensivierst. Und zu gut Letzt stell Dir vor, wenn Du gar nix von beidem machst, sondern einfach "allein" bleiben würdest. Es könnte ja durchaus sein, dass Du mit Deinem "Ex" definitiv Schluss machst und dann die Beziehung zu dem neuen Bekannten auch nichts wird. Vielleicht wird es aber auch die schönste Beziehung, die Du Dir vorstellen kannst. Ich möchte Dir damit nur sagen, dass Du keine Entscheidung treffen sollst, damit Du nicht alleine bist. Manchmal ist solo sein sehr gut, um sich selber (wieder)zu finden.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!
Viel Kraft wünscht Dir
Silbermond

Angst vor dem Alleinsein
Hallo Silbermond

Das ist ein gutes Thema, das Du da ansprichst: Angst vor dem Alleinsein.

Klar hab ich das schon ein bisschen, aber da ich wegen seines Jobs die letzten 2 Jahre gezwungen war, mein Leben wie ein Single zu gestalten, krieg ich deswegen nicht grad die Kriese.

Es ist nur so, dass ich mich nicht so leicht verliebe und ich beim Neuen ein deutliches Kribbeln im Bauch hab. Sicher kann es sein, dass schlussendlich doch keine super Beziehung draus wird, aber beim Gedanken daran, es nicht mal versuchen zu können, wird mir ganz anders.

Am liebsten würde ich natürlich erst mit dem einen abschliessen, bevor ich was Neues anfange. Aber leider konnte ich das Timing nicht aussuchen und jetzt stecke ich mittendrin.

Dazu muss ich sagen, dass ich schon vorher an Trennung von meinem "Ex" dachte, weil's halt einfach zu viele Probleme gab. Weil ich ihn aber so geliebt hab, dachte ich immer "Ein Stückchen noch kämpfen" und hab ne Entscheidung immer vor mich hergeschoben, mich nie ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt.
Im Kopf weiss ich schon lange, dass es nicht gut gehen kann mit ihm, weil ich einfach nie richtig glücklich wurde, aber gefühlsmässig konnte ich einfach noch nicht richtig abschliessen. Darum bin ich jetzt mit der Situation auch total überfordert.

Aber vielen Dank für Deinen Brief, es hilft mir, die Sicht von "unbeteiligten" zu sehen und Du hast mir auf jeden Fall etwas weitergeholfen.

Lieber Gruss
Springblossom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 12:04
In Antwort auf lleulu_12709306

Angst vor dem Alleinsein
Hallo Silbermond

Das ist ein gutes Thema, das Du da ansprichst: Angst vor dem Alleinsein.

Klar hab ich das schon ein bisschen, aber da ich wegen seines Jobs die letzten 2 Jahre gezwungen war, mein Leben wie ein Single zu gestalten, krieg ich deswegen nicht grad die Kriese.

Es ist nur so, dass ich mich nicht so leicht verliebe und ich beim Neuen ein deutliches Kribbeln im Bauch hab. Sicher kann es sein, dass schlussendlich doch keine super Beziehung draus wird, aber beim Gedanken daran, es nicht mal versuchen zu können, wird mir ganz anders.

Am liebsten würde ich natürlich erst mit dem einen abschliessen, bevor ich was Neues anfange. Aber leider konnte ich das Timing nicht aussuchen und jetzt stecke ich mittendrin.

Dazu muss ich sagen, dass ich schon vorher an Trennung von meinem "Ex" dachte, weil's halt einfach zu viele Probleme gab. Weil ich ihn aber so geliebt hab, dachte ich immer "Ein Stückchen noch kämpfen" und hab ne Entscheidung immer vor mich hergeschoben, mich nie ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt.
Im Kopf weiss ich schon lange, dass es nicht gut gehen kann mit ihm, weil ich einfach nie richtig glücklich wurde, aber gefühlsmässig konnte ich einfach noch nicht richtig abschliessen. Darum bin ich jetzt mit der Situation auch total überfordert.

Aber vielen Dank für Deinen Brief, es hilft mir, die Sicht von "unbeteiligten" zu sehen und Du hast mir auf jeden Fall etwas weitergeholfen.

Lieber Gruss
Springblossom

Ich nochmal...
wenn ich ganz ehrlich bin, spüre ich aus Deinen Beiträgen deutlich raus, dass Du nix mehr vom "Ex" willst. Es ist ganz klar, dass Du noch Gefühle für ihn hast, denn schliesslich warst Du einige Zeit mit ihm zusammen und hast sehr viel gegeben und geliebt. Aber wenn Du Dich so sehr nach dem Versuch mit dem "Neuen" sehnst, dann schliess endgültig ab mit der alten Geschichte - es wird Dich befreien, wenn Du es getan hast. Auf welchem Weg auch immer; Brief, direkt sagen.....

viel, viel Kraft
liebe Springblossom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram