Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum liebt er mich nicht mehr? es tut so weh

Warum liebt er mich nicht mehr? es tut so weh

11. Februar 2007 um 0:52

hi,
mein freund ist heute nach drei wundervollen jahren ausgezogen...
montag vor drei wochen fiel im plötzlich ein das er mich nicht mehr so liebt.. und dann nahm das unheil seinen lauf.

nun sitze ich alleine in unserer wohnung und weine mir die augen aus dem kopf. am tag kann ich mich ein wenig ablenken, jedoch am abend überkommt es mich und es tut so unwahrscheinlich weh..

ich kapier es einfach nicht..

wie kann man einfach sagen das es vorbei ist..
...so plötzlich..
... wenn wir uns vorher wenigstens gestritten hätten...

es tut so weh wenn ich sehe wie gut es ihm geht..

ich liebe ihn so..

Mehr lesen

11. Februar 2007 um 1:29

Es ist schwierig....
dies aus der Ferne zu beurteilen. Aber es scheint ihm doch was gefhelt zu haben und sei es nur seine Freiheit.
Aber dann mus man doch Kerl / Frau genug sein dies zu sagen und sich einigen. Ein Grund für einen Schlußstrich kann das doch nicht sein.

Leztlich kann nur er Dir sagen was Sache war und welche seine Gründe sind.

Ich hoffe der Schmerz geht schnell vorbei und Du triffst den, der Dich auf Händen trägt und ab und zu auch mal den Mund aufmacht.

Viele Grüße

JoJo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 2:17

Mir gehts genauso
Hey Du!

Ichhabe gerade Deinen Beitrag gesehen und muss Dir sagen, dass es mir genauso geht. Am letzten Montag ist mein Freund aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezhogen. Als ich nicht zu hause war, hat er einfach seine Sachen gepackt und ist gegangen. Wir wohnen erst seit acht Wochen zusammen, haben uns Möbel gekauft, die wir noch abzahlen müssen...es war so toll die letzte Zeit. Ausser, dass e sihm glaube manchmal zu viel war, dass wir so oft zusammen waren..er hatte glaube das Gefühl, dass ihm die Freiheit fehlte. Ich bin nur am Weinen. Am Tage geht es, wenn ich beschäftigt bin, und abends und frühs denke ich, die Welt geht unter. Ich war die ganze Woche schon krankgeschrieben, weil ich seit MOntag nichs gegessen habe, spucke, mein Kreislauf zusammen bricht etc. Ich liege in einem tiefen, schwarzen Loch, in dem ich nicht mehr raus komme. Jetzt müssen wir die Wohnung kündigen..obwohl wir uns es so schön gemacht haben. Alles erinnert mich hier an ihn. Deshalb bin ich den ganzen Tag am Heulen. Es ist so schlimm, ich habe so etwas noch nie erlebt!!!
Hast Du denn mittlerweile einen Rat fü rmich, wie ich das irgendwie schaffe?? Ich denke immernoch an eine Hoffnung. Es kann doch nicht einfach so vorüber sein? Ich liebe ihn..und auch er liebte mich.. Bitte schreib mir, wenn Du einen Rat hast. Ist Dein Freund wieder zurückgekommen? Und wie alt seid Ihr beiden? Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 14:18
In Antwort auf jahan_12308701

Es ist schwierig....
dies aus der Ferne zu beurteilen. Aber es scheint ihm doch was gefhelt zu haben und sei es nur seine Freiheit.
Aber dann mus man doch Kerl / Frau genug sein dies zu sagen und sich einigen. Ein Grund für einen Schlußstrich kann das doch nicht sein.

Leztlich kann nur er Dir sagen was Sache war und welche seine Gründe sind.

Ich hoffe der Schmerz geht schnell vorbei und Du triffst den, der Dich auf Händen trägt und ab und zu auch mal den Mund aufmacht.

Viele Grüße

JoJo

Geht mir auch so
es ist einfach alles nur schrecklich! warum drehen die männer nur alle durch???
mein mann ist auch nach 10 j und 2 kindern holterdipolter ausgezogen. ich weiß nicht mehr weiter und hoffe die ganze zeit alles wird wieder gut. ich weiß nie wie der tag umgehen soll. und kann mich den kindern gegenüber auch kaum noch zusammenreißen. am liebsten würde ich einschlafen und nicht mehr aufwachen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 18:45
In Antwort auf rayna_12347803

Geht mir auch so
es ist einfach alles nur schrecklich! warum drehen die männer nur alle durch???
mein mann ist auch nach 10 j und 2 kindern holterdipolter ausgezogen. ich weiß nicht mehr weiter und hoffe die ganze zeit alles wird wieder gut. ich weiß nie wie der tag umgehen soll. und kann mich den kindern gegenüber auch kaum noch zusammenreißen. am liebsten würde ich einschlafen und nicht mehr aufwachen.

Hier ist noch so eine
Hallo, habe ein ähnliches Problem. Mein Mann will mich und unsere 2 Kinder auch verlassen. Er hat am 21 Januar festgestellt das er mich nicht mehr liebt und ausziehen will. 2Wochen später teilte er nach eindringlichem Nachfragen mit das er eine 22 Jährige Freundin hat die er 1 mal getroffen hat und die 500 km weit weg wohnt, aber Sie unglaublich liebt und sie Ihn. Meine Welt stürtzte ein. Mein Mann ist 35 Jahre alt. Er ist aber immer noch da, ich liebe Ihn auch noch sehr. Er hat vor an Pfingsten auszuziehen, weiß aber nicht wohin. Ich soll mit den Kindern in unserer Eigentumswohnung bleiben für die er weiter alle Kosten übernehmen will. Ich habe Ihm gesagt das ich mich nicht trennen will und immer für Ihn da sein werde. Ich möchte Ihn nicht verlieren, kann aber eh nichts daran ändern. Ich will das ganze sauber und ohne böse Worte und Vorwürfe über die Bühne bringen egal wie es ausgehen wird. Euch allen viel Kraft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2007 um 1:52

Hallo, ich gehöre auch dazu...
die leidet, am Tag geht es ja, aber abends wenn es ruhig ist... ich denke jede Minute an ihm und Frage mich immer wieder warum??? Er hatte mir doch versprochen das es ihm nie wieder passieren wird, sich wieder in einer anderen zu verlieben.
Na... toll Männer können eben halt nie ihre versprechen halten.
Aber zurück nehme ich ihn nieeeee wieder. Ich leide genug und wenn er wieder da wäre, hätte ich viel zu viel Angst das er sich wieder in einer anderen verliebt. Neee... das tu ich mir nicht mehr an. Ich werde lange brauchen um alles zu verarbeiten aber ich werde es schaffen...

Und ihr auch!!!

LG

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2007 um 9:22

Gut nicht allein zu sein
Hallo,

ich stoße in meiner Hilflosigkeit gerade auf dieses Forum und sehe, dass ich nicht allein bin. Mein Mann hat mir 3 Tage vor meinem 40. Geburtstag eröffnet, dass er mich nicht mehr liebt. Nach 18 Jahren. Kein Streit vorher, ich war geschockt. In der Nacht vor meinem Geburtstag eröffnete er mir dann, dass er ein Verhältnis mit einer guten Bekannten gehabt hat, dass wäre zwar vorbei, aber lieben würde er mich nicht mehr. Acht Wochen haben wir jetzt nebeneinander gelebt. Vorgestern bin ich zurück zu meinen Eltern. Aber das kann es nicht sein. Wir haben gemeinsam ein Haus gebaut und ich sehe einfach nicht ein, dass ich das alles aufgeben soll. Insbesondere nachdem ich jetzt gehört habe, dass er schon wieder eine Neue hat.

Ich bin nur nach am Heulen, meine Arbeit geht mir nicht mehr richtig von der Hand. Ich weiß nicht mehr, wem von unseren gemeinsamen Freunden ich vertrauen kann. Die Wochenenden sind grausam. Er macht highlife und ich traue mich nicht allein vor die Tür. Ich habe das Gefühl, dass ich überhaupt nicht mehr lebe. Ich habe ihn so sehr geliebt, aber ich weiß, dass jeder Versuch ihn zurückzugewinnen zwecklos wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2007 um 17:00

Ich kenne das
Hi,

mir ist das gleiche nach 3 1/2 Jahren im Jan. passiert.
Im Oktober waren wir noch zusammen im Urlaub und er angeblich glücklich und Anfang Nov sagte er dann, er sei nicht mehr glücklich usw.
Ich bin nun vor 4 Wochen ausgezogen und ich fühle mich auch schrecklich, weine täglich usw.
Nur meiner sagt halt immer noch, auch wenn er sich mal nen Tag nicht meldet, dass es noch was werden könnte.
Wie kann man von einen auf den anderen Tag so sein, ich schnalle es auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2007 um 1:54
In Antwort auf ganzleer

Gut nicht allein zu sein
Hallo,

ich stoße in meiner Hilflosigkeit gerade auf dieses Forum und sehe, dass ich nicht allein bin. Mein Mann hat mir 3 Tage vor meinem 40. Geburtstag eröffnet, dass er mich nicht mehr liebt. Nach 18 Jahren. Kein Streit vorher, ich war geschockt. In der Nacht vor meinem Geburtstag eröffnete er mir dann, dass er ein Verhältnis mit einer guten Bekannten gehabt hat, dass wäre zwar vorbei, aber lieben würde er mich nicht mehr. Acht Wochen haben wir jetzt nebeneinander gelebt. Vorgestern bin ich zurück zu meinen Eltern. Aber das kann es nicht sein. Wir haben gemeinsam ein Haus gebaut und ich sehe einfach nicht ein, dass ich das alles aufgeben soll. Insbesondere nachdem ich jetzt gehört habe, dass er schon wieder eine Neue hat.

Ich bin nur nach am Heulen, meine Arbeit geht mir nicht mehr richtig von der Hand. Ich weiß nicht mehr, wem von unseren gemeinsamen Freunden ich vertrauen kann. Die Wochenenden sind grausam. Er macht highlife und ich traue mich nicht allein vor die Tür. Ich habe das Gefühl, dass ich überhaupt nicht mehr lebe. Ich habe ihn so sehr geliebt, aber ich weiß, dass jeder Versuch ihn zurückzugewinnen zwecklos wäre.

Ach süße...
ganzleer...
lass den Kopf nicht hängen, gehe deiner Arbeit nach, denn das lenkt Dich vllt. ein bisschen ab.
Ich kenne den Schmerz nur zu gut, aber glaube mir, das geht nach und nach vorbei. Ich beschäftige mich auch den ganzen Tag, dadurch ist man wunderbar abgelenkt,weißt Du auch ich habe meinen Ex sehr geliebt, aber das vertrauen ist kaputt gegangen und wenn er wieder zurück käme, hätte das nicht viel gebracht, weil ich denke das er sich wieder im Internet verliebt.
Weißt Du er hat sich 3 mal im Internet verliebt, ist 2 mal zurück gekommen und ein 3tes mal gibt es definitiv nicht mehr. Es ist alles kaputt, da gibt es nichts mehr dran zu rütteln, mir geht es schon viel besser obwohl das erst 3Monate her ist, wir stehen finanziell schlechter da, aber wir kommen besser zurecht als vorher schon komisch.
Tja... wie Du siehst es geht weiter auch ohne ihn.
Uns geht es jetzt ganz gut, diese Ruhe ist wie Urlaub. (meine beiden Kinder)
Sei Tapfer, denn Du wirst es auch schaffen,ich weiß am anfang ist es schwer, das alles zu verstehen auch ich denke jeden Tag darüber nach, aber es kommen keine Tränen mehr.

Ich nehme das jetzt so hin und gut ist, da lässt sich ja eh nichts mehr daran ändern.

ER wird bestimmt nochmal angekrochen kommen, wenn es mit seiner neuen Geliebten nicht klappen sollte, aber ohne mich.

Liebe kommt, Liebe geht.

Ich nehme Dich mal ganz feste in den Arm und drück Dich ganz doll.
*knuddeeeeeeeel*

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2007 um 23:39

Mir gehts wie dir/euch!
Hallo!
ich erkenne mich in euren Beiträgen gerade total wieder. Mein Freund hat sich heute vor drei Wochen von mir getrennt, nachdem wir fast 8 Jahre zusammen waren, 6,5 Jahre zusammen gewohnt haben. Ich bin 27, er 34. Für mich war die Beziehung völlig intakt, ich fühle mich als ob sich eine Falltür unter mir auftut und ich nur noch abstürze.

Ich habe ihn natürlich nach den Gründen gefragt, er sagte er würde es selbst nicht verstehen. Auf meine immer wiederkehrende Frage, ob er jemanden kennengelernt habe, hat er immer mit Nein geantwortet, bis ich ihn zufällig draußen gesehen habe, als er sich von einer Frau vor dem Haus unserem gegenüber mit einer Umarmung verarschiedete. Habe ihn natürlich zur Rede gestellt: er ist jetzt mit der Frau zusammen, die uns gegenüber wohnt, ebenfalls im 1. Stock. Wir gucken direkt in deren Wohnung, sie wohnte dort mit ihrem Freund, den sie bevor mein Freund mit mir Schluss gemacht hat verlassen hat, nachdem sie sich beim Weggehen kennengelernt und 2x gesehen hatten.... ich verstehe die Welt nicht mehr, es tut so unglaublich weh, er sagt er habe keine Gefühle mehr für mich, in sie sei er verliebt. Es hat nicht mal eine Woche gedauert, bis er aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen war.
Was die Situation für mich noch schwieriger macht ist, dass wir seit Anfang Januar in der gleichen Agentur arbeiten. Er hat mich dort hingeholt, jetzt können wir uns zwar aus dem WEg gehen, aber ich weiß wenn ich bei der Arbeit bin dass er im Raum über mir sitzt, sehe unser Auto das er behalten hat vor der Tür stehen etc.
Ich bin in unserer gemeinsamen Wohnung geblieben, kann die Wohnung aber alleine nicht halten und musste heute zum ersten Mal Leute hier durchführen, weil ich eine/n Mitbewohner/in suche, bin dafür aber innerlich noch überhaupt nicht bereit. Jedes einzelne Teil hier erinnert an ihn, ich könnte nur noch heulen... Versuche mich in Aktivitäten zu flüchten, funktioniert aber nicht wirklich. Ich verstehe einfach nicht, wie einem so viele Jahre plötzlich so egal sein können, er hat nie angedeutet dass er unzufrieden ist, sagt aber sie wäre nicht der Grund für die Trennung sondern nur der Anlass, wenn sie es nicht gewesen wäre dann wäre es eine andere, er sei schon seit einem 3/4 Jahr unzufrieden.
Ich kapier das einfach nicht, noch 10 Tage vor der Trennung hat er mir eine Mail geschrieben in der steht, ich wäre der Mittelpunkt seines Lebens. Ich komme mir so belogen und hintergangen vor...Meine Gefühle haben sich kein Stück geändert, er sagt er vermisse nichts, es geht ihm gut... Scheiße!!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 0:39
In Antwort auf merry_12079330

Mir gehts wie dir/euch!
Hallo!
ich erkenne mich in euren Beiträgen gerade total wieder. Mein Freund hat sich heute vor drei Wochen von mir getrennt, nachdem wir fast 8 Jahre zusammen waren, 6,5 Jahre zusammen gewohnt haben. Ich bin 27, er 34. Für mich war die Beziehung völlig intakt, ich fühle mich als ob sich eine Falltür unter mir auftut und ich nur noch abstürze.

Ich habe ihn natürlich nach den Gründen gefragt, er sagte er würde es selbst nicht verstehen. Auf meine immer wiederkehrende Frage, ob er jemanden kennengelernt habe, hat er immer mit Nein geantwortet, bis ich ihn zufällig draußen gesehen habe, als er sich von einer Frau vor dem Haus unserem gegenüber mit einer Umarmung verarschiedete. Habe ihn natürlich zur Rede gestellt: er ist jetzt mit der Frau zusammen, die uns gegenüber wohnt, ebenfalls im 1. Stock. Wir gucken direkt in deren Wohnung, sie wohnte dort mit ihrem Freund, den sie bevor mein Freund mit mir Schluss gemacht hat verlassen hat, nachdem sie sich beim Weggehen kennengelernt und 2x gesehen hatten.... ich verstehe die Welt nicht mehr, es tut so unglaublich weh, er sagt er habe keine Gefühle mehr für mich, in sie sei er verliebt. Es hat nicht mal eine Woche gedauert, bis er aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen war.
Was die Situation für mich noch schwieriger macht ist, dass wir seit Anfang Januar in der gleichen Agentur arbeiten. Er hat mich dort hingeholt, jetzt können wir uns zwar aus dem WEg gehen, aber ich weiß wenn ich bei der Arbeit bin dass er im Raum über mir sitzt, sehe unser Auto das er behalten hat vor der Tür stehen etc.
Ich bin in unserer gemeinsamen Wohnung geblieben, kann die Wohnung aber alleine nicht halten und musste heute zum ersten Mal Leute hier durchführen, weil ich eine/n Mitbewohner/in suche, bin dafür aber innerlich noch überhaupt nicht bereit. Jedes einzelne Teil hier erinnert an ihn, ich könnte nur noch heulen... Versuche mich in Aktivitäten zu flüchten, funktioniert aber nicht wirklich. Ich verstehe einfach nicht, wie einem so viele Jahre plötzlich so egal sein können, er hat nie angedeutet dass er unzufrieden ist, sagt aber sie wäre nicht der Grund für die Trennung sondern nur der Anlass, wenn sie es nicht gewesen wäre dann wäre es eine andere, er sei schon seit einem 3/4 Jahr unzufrieden.
Ich kapier das einfach nicht, noch 10 Tage vor der Trennung hat er mir eine Mail geschrieben in der steht, ich wäre der Mittelpunkt seines Lebens. Ich komme mir so belogen und hintergangen vor...Meine Gefühle haben sich kein Stück geändert, er sagt er vermisse nichts, es geht ihm gut... Scheiße!!!!

Hallo Frida...
Ich kann mir gut vorstellen wie es Dir geht. (ich drück dich mal ganz feste)

Eine Frage kannst Du Dir vorstellen den Mann, der Dich betrügt wieder zurück zu nehmen???

Also, ich habe die Erfahrung gemacht... wer es einmal macht,der macht es immer wieder.
Ich denke, wenn sich ein Mann/Frau sich in eine/n Andere/n verlieben kann, dann kann er einen Nicht mehr lieben. So denke ich.
Ich weiß, das Du ihn sehr vermisst, aber Bitte lass ihn seinen Weg gehen.
Ich habe auch sehr gelitten, aber das geht nach und nach vorbei, sei Tapfer auch Du wirst es schaffen.
Lass deinen "Verstand" raus und denk mal darüber nach, was es Dir bringt wenn er wieder bei Dir ist, ich sags Dir... Du wirst immer denken... wenn er Unterwegs ist oder sonst was macht... oh Gott, hoffentlich mach er nicht wieder, irgendwelche Dummheiten.
Ja, so habe ich auch immer gedacht.

Aber jetzt, geht es mir schon viel Besser, weil ich denke er wird sowieso bald als einsamer "Alm Öhi" da stehen *ggg*

Ich nehme ihn auf keinen Fall zurück, auch wenn noch gefühle da sind.

EINMAL UNTREU, IMMER UNTREU.

An dem Sprichwort, ist schon was wahres dran.

Sei lieb geknuddelt und überleg GUT was DU machst.

Ich will Dir keineswegs irgend etwas einreden DU musst wissen was DU tust.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 13:10

Es tut sehr weh....
Hallo,

auch ich kenne die Situation. Mein Partner hat mich am Dienstag nach 9 Jahren verlassen. Ich kam aus dem Krankenhaus und er hat sich nicht mehr gemeldet und sein Handy ausgeschaltet. Erst nach längerem nachfragen hat er sich gemeldet und gemeint "er hätte sich da in etwas verrannt und es gäbe eine neue Frau". In unseren 9 Jahren ist er schon zweimal zu seiner Ex zurück, aber dieses mal wäre es eine komplett neue Frau und sie würde ihm schon was bedeuten. Mir geht es furchtbar schlecht. Ich habe Angst vor jedem neuen Tag und vor den Wochenenden wenn ich alleine bin. Zu wissen nie mehr Kontakt mit ihm zu haben, bzw. mir vorzustellen das er jetzt glücklich bei der anderen ist, raubt mir den Verstand. Ich weiss nicht wie es weitergehen soll und ich wie ich mich verhalten soll ( Das Leben ist so Scheiße !

Iris

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 14:03
In Antwort auf jayden_11916266

Hallo Frida...
Ich kann mir gut vorstellen wie es Dir geht. (ich drück dich mal ganz feste)

Eine Frage kannst Du Dir vorstellen den Mann, der Dich betrügt wieder zurück zu nehmen???

Also, ich habe die Erfahrung gemacht... wer es einmal macht,der macht es immer wieder.
Ich denke, wenn sich ein Mann/Frau sich in eine/n Andere/n verlieben kann, dann kann er einen Nicht mehr lieben. So denke ich.
Ich weiß, das Du ihn sehr vermisst, aber Bitte lass ihn seinen Weg gehen.
Ich habe auch sehr gelitten, aber das geht nach und nach vorbei, sei Tapfer auch Du wirst es schaffen.
Lass deinen "Verstand" raus und denk mal darüber nach, was es Dir bringt wenn er wieder bei Dir ist, ich sags Dir... Du wirst immer denken... wenn er Unterwegs ist oder sonst was macht... oh Gott, hoffentlich mach er nicht wieder, irgendwelche Dummheiten.
Ja, so habe ich auch immer gedacht.

Aber jetzt, geht es mir schon viel Besser, weil ich denke er wird sowieso bald als einsamer "Alm Öhi" da stehen *ggg*

Ich nehme ihn auf keinen Fall zurück, auch wenn noch gefühle da sind.

EINMAL UNTREU, IMMER UNTREU.

An dem Sprichwort, ist schon was wahres dran.

Sei lieb geknuddelt und überleg GUT was DU machst.

Ich will Dir keineswegs irgend etwas einreden DU musst wissen was DU tust.

LG

Natürlich hast du Recht...
...mein Verstand weiß ja auch, dass es nicht funtionieren würde. Mein Herz sagt aber etwas ganz anderes. Ich habe meine Zukunft mit ihm gemeinsam gesehen, jetzt ist alles leer. Ich wünsche mir das zurück, was ich zu haben glaubte - und verstehe einfach nicht, dass das eine Illusion gewesen sein soll. Keiner unserer Freunde versteht, was mit ihm los ist. Wie kann man für 2 nette Abende (inzwischen sind es natürlich mehr) fast 8 Jahre Beziehung wegwerfen? Ich habe immer geglaubt, dass unsere Beziehung so gut funktioniert, dass wir über alles miteinander reden können. Und dann erfahre ich, dass er schon seit langer Zeit unglücklich ist. Ich kann ihm das einfach nicht glauben, halte ihn nicht für einen so guten Schauspieler... Hätte gedacht, dass unsere Beziehung auch Durststrecken übersteht - ich habe im letzten Sommer - als angeblich alles anfing - meine Diplomarbeit geschrieben, war danach psychisch belastet weil ich Angst vor ARbeitslosigkeit hatte. Scheinbar war das schon zu viel an Belastung für ihn...
Ich vermisse ihn, nicht nur als Partner sondern auch als meinen besten Freund. Gerade in dieser Situation würde ich ihn am meisten brauchen.

Ich muss nicht überlegen, was ich mache, denn die Frage ob er zurückkommt stellt sich gar nicht... er sagt ja er vermisst NICHTS, im Gegenteil...

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 0:13
In Antwort auf fruma_12265965

Es tut sehr weh....
Hallo,

auch ich kenne die Situation. Mein Partner hat mich am Dienstag nach 9 Jahren verlassen. Ich kam aus dem Krankenhaus und er hat sich nicht mehr gemeldet und sein Handy ausgeschaltet. Erst nach längerem nachfragen hat er sich gemeldet und gemeint "er hätte sich da in etwas verrannt und es gäbe eine neue Frau". In unseren 9 Jahren ist er schon zweimal zu seiner Ex zurück, aber dieses mal wäre es eine komplett neue Frau und sie würde ihm schon was bedeuten. Mir geht es furchtbar schlecht. Ich habe Angst vor jedem neuen Tag und vor den Wochenenden wenn ich alleine bin. Zu wissen nie mehr Kontakt mit ihm zu haben, bzw. mir vorzustellen das er jetzt glücklich bei der anderen ist, raubt mir den Verstand. Ich weiss nicht wie es weitergehen soll und ich wie ich mich verhalten soll ( Das Leben ist so Scheiße !

Iris

Hallo... haekedi
Es tut mir echt leid für Dich, ich muss Festellen, das so ziemlich viele Männer, wohl ihren 2ten Frühling haben, warum auch immer.

Mein Ex war auch schon 2 mal Ausgezogen, kam aber wieder zurück, aber leider hatte unsere Ehe dadurch einen rießen Knacks weg bekommen.
Er ist immer wegen einer anderen Ausgezogen, damit bin ich nicht mit klar gekommen, habe es ihn immer wieder vorgehalten. Nun ja... nun ist er wieder Ausgezogen wegen einer anderen Frau.

Tja... bekanntlich sind ja allerdinge 3, es gibt für ihn kein zurück mehr.

Ich habe genug gelitten und das tu ich mir nicht mehr an.

Na ja... haekedi, sei mal Bitte zu Dir selber Ehrlich...hättest Du noch Vertrauen zu deinem Mann wenn er wieder da wäre?

Ich denke nicht, so ist das auch mit mir, ich habe auch kein Vertrauen mehr zu meinen EX.

Lass ihn in Ruhe, es bringt nichts wenn DU ihn hinter her jammerst.

Ich habe auch keinen Kontakt mehr zu meinen EX.

Beschäftige dich, das lenkt ab. Ich weiß, das ist einfacher gesagt wie getan. 9 Jahre ist eine lange Zeit, aber da musst Du leider durch.

Mach das Beste aus deinem Leben, DU wirst sehen es geht auch ohne ihn, solche Männer sind es nicht Wert, das wir uns jeden Tag, wegen denen die Augen ausheulen...

LG


EINMAL UNTREU, IMMER UNTREU.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 0:39
In Antwort auf merry_12079330

Natürlich hast du Recht...
...mein Verstand weiß ja auch, dass es nicht funtionieren würde. Mein Herz sagt aber etwas ganz anderes. Ich habe meine Zukunft mit ihm gemeinsam gesehen, jetzt ist alles leer. Ich wünsche mir das zurück, was ich zu haben glaubte - und verstehe einfach nicht, dass das eine Illusion gewesen sein soll. Keiner unserer Freunde versteht, was mit ihm los ist. Wie kann man für 2 nette Abende (inzwischen sind es natürlich mehr) fast 8 Jahre Beziehung wegwerfen? Ich habe immer geglaubt, dass unsere Beziehung so gut funktioniert, dass wir über alles miteinander reden können. Und dann erfahre ich, dass er schon seit langer Zeit unglücklich ist. Ich kann ihm das einfach nicht glauben, halte ihn nicht für einen so guten Schauspieler... Hätte gedacht, dass unsere Beziehung auch Durststrecken übersteht - ich habe im letzten Sommer - als angeblich alles anfing - meine Diplomarbeit geschrieben, war danach psychisch belastet weil ich Angst vor ARbeitslosigkeit hatte. Scheinbar war das schon zu viel an Belastung für ihn...
Ich vermisse ihn, nicht nur als Partner sondern auch als meinen besten Freund. Gerade in dieser Situation würde ich ihn am meisten brauchen.

Ich muss nicht überlegen, was ich mache, denn die Frage ob er zurückkommt stellt sich gar nicht... er sagt ja er vermisst NICHTS, im Gegenteil...

Liebe Grüße!

Hallo Frida...
Sicher, das Herz sagt etwas anderes, das war bei mir genauso, sonst hätte ich ihn nicht 2 mal zurück genommen, aber das war ein großer Fehler. Wenn Du meine Beiträge liest, dann wirste auch verstehen warum.

Ich denke, das Männer nicht so Stark belastbar sind wie wir Frauen, die gehen lieber was mit Stress zu tun hat, aus dem Weg.

Es ist Traurig, wie viele sich zu dem Thema, Fremdgehen melden. Das hätte ich nie gedacht.
Aber das Forum hier sagt alles aus.

Ich schicke Dir mal einen lieben Knuddler rüber.

LG


EINMAL UNTREU, IMMER UNTREU.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 9:05

Ich kann es auch immer noch nicht fassen
dass ein Mensch sich so verändern kann. Für mich war mein Mann meine große Liebe. Es hat für mich zumindest alles gestimmt. Wir hatten viele gleiche Interessen, wie Hobby und Urlaub. Beide haben wir aber auch viel gearbeitet, oft bis in die späten Abendstunden (inzwischen weiß ich aber, dass er zumindest in den letzten Jahren nicht unbedingt bei der Arbeit war). Unsere Freunde hielten uns für das Traumpaar. Selten Zoff, aber wir haben uns auch zumindest in der Woche selten gesehen und auch keine Zeit dazu gehabt. Plötzlich vor Weihnachten wurde er komisch, ich dachte es läge an der Arbeit und als ich endlich den Mut hatte ihn anzusprechen, habe ich gedacht ich falle von Wolke 7 in die Hölle. Er wollte die Trennung, aber 4 Wochen Bedenkzeit. Nach den 4 Wochen dann: Ich will dich nicht. Eigentlich hätte es mir klar sein müssen. Ich merkte doch, dass er entschwandt, wenn sein Handy klingelte oder eine SMS kam. Sonst lag das Handy auch immer frei herum, jetzt trug er es bei sich. Nachts hat er es abgeschaltet, wahrscheinlich weil er dachte, ich könnte nachschauen. Dabei habe ich das auch in der Vergangenheit nie gemacht - ok warum auch.

Naja jetzt bin ich letzte Woche weg. Leider musste ich Dienstag nochmal in unser Haus, als er da war. Ich fühlte mich als ungebetener Gast im eigenen Hause. Da saß ein Mann im Körper meines Mannes und war nur hart. Die Worte trafen wie Pfeile. Dabei hat er bei der Trennung erst noch geweint, auch bei gemeinsamen Freunden. Er war früher immer sehr sanft, zärtlich ach ich kann es kann nicht beschreiben, er war mein Traummann halt.

Leider haben wir noch bis zum Sommer eine gemeinsame Verpflichtung als Paar. Darauf angesprochen meinte er am Dienstag, wenn du das nicht durchhälst, nehme ich diese Verpflichtung mit einer anderen Frau wahr. Das war der Moment, indem ich feststellte, dass es kein zurück gibt. ich weine immer noch, aber nicht mehr um ihn, sondern um mein verlorenes Leben, denn das war schön so, so wie es war.

Wir stehen es hoffentlich alle gemeinsam durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 9:42
In Antwort auf ganzleer

Ich kann es auch immer noch nicht fassen
dass ein Mensch sich so verändern kann. Für mich war mein Mann meine große Liebe. Es hat für mich zumindest alles gestimmt. Wir hatten viele gleiche Interessen, wie Hobby und Urlaub. Beide haben wir aber auch viel gearbeitet, oft bis in die späten Abendstunden (inzwischen weiß ich aber, dass er zumindest in den letzten Jahren nicht unbedingt bei der Arbeit war). Unsere Freunde hielten uns für das Traumpaar. Selten Zoff, aber wir haben uns auch zumindest in der Woche selten gesehen und auch keine Zeit dazu gehabt. Plötzlich vor Weihnachten wurde er komisch, ich dachte es läge an der Arbeit und als ich endlich den Mut hatte ihn anzusprechen, habe ich gedacht ich falle von Wolke 7 in die Hölle. Er wollte die Trennung, aber 4 Wochen Bedenkzeit. Nach den 4 Wochen dann: Ich will dich nicht. Eigentlich hätte es mir klar sein müssen. Ich merkte doch, dass er entschwandt, wenn sein Handy klingelte oder eine SMS kam. Sonst lag das Handy auch immer frei herum, jetzt trug er es bei sich. Nachts hat er es abgeschaltet, wahrscheinlich weil er dachte, ich könnte nachschauen. Dabei habe ich das auch in der Vergangenheit nie gemacht - ok warum auch.

Naja jetzt bin ich letzte Woche weg. Leider musste ich Dienstag nochmal in unser Haus, als er da war. Ich fühlte mich als ungebetener Gast im eigenen Hause. Da saß ein Mann im Körper meines Mannes und war nur hart. Die Worte trafen wie Pfeile. Dabei hat er bei der Trennung erst noch geweint, auch bei gemeinsamen Freunden. Er war früher immer sehr sanft, zärtlich ach ich kann es kann nicht beschreiben, er war mein Traummann halt.

Leider haben wir noch bis zum Sommer eine gemeinsame Verpflichtung als Paar. Darauf angesprochen meinte er am Dienstag, wenn du das nicht durchhälst, nehme ich diese Verpflichtung mit einer anderen Frau wahr. Das war der Moment, indem ich feststellte, dass es kein zurück gibt. ich weine immer noch, aber nicht mehr um ihn, sondern um mein verlorenes Leben, denn das war schön so, so wie es war.

Wir stehen es hoffentlich alle gemeinsam durch.

Hallöchen ganzleer...
Ja, mein Mann, war auch die Liebe meines lebens.
Ich hätte nieeee gedacht, das er mir mal fremdgeht, wir waren 24 Jahre zusammen davon 21 Jahr verh.
Tja... unsere Männer suchen nach abwechslung, immer die selbe Frau zu haben, ist wohl zu langweilig und eintönig.
Na ja, Internet und seine folgen, da ist es wohl einfacher Frauen anzubaggern. Für meinen Ex jeden falls.

Gemeinsam sind wir Stark, wir werden es schaffen.

In diesem Sinne, einen Lieben Gruß, an die leidenden Frauen.

EINMAL UNTREU,IMMER UNTEREU.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 11:40

Oh ja,
es tut verdammt weh. Man denkt, man wird verrückt vor Schmerz. Sämtliche Ablenkungsmanöver helfen nicht. Meiner Meinung nach hilft kein Vorschlag von außen, wie Du da raus kommst. Jeder ist anders. Manche gehen aus und treffen sich mit Freundinnen, andere suchen sich einfach einen neuen Mann. Manche vergraben sich und wieder andere suchen sich One-Night-Stands. Egal was Du machst, Du wirst da raus kommen. Es tut weh, wenn man nicht versteht wieso er sich trennt. Ich denke, dass es nicht so ganz plötzlich kam. Versuche mal, Eure Beziehung in der letzten Zeit so neutraln wie möglich zu betrachten. War wirklich alles in Ordnung? Himmel voller Geigen, verliebt wie am ersten Tag? Oder hat sich nach drei Jahren doch der Alltag eingeschlichen?
Viele Grüße
Mondschein64

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 16:17

WOW
Mir fällt nichts anderes ein...ich selbst erlebte es vor 1 jahr und 3 Monaten..trennung mit Kind. Es ist die Hölle, ich abe sogar Beruhigungstabletten genommen, um besser schlafen zu können. Nun muß ich dazu sagen, das wir bis Donnerstag immer wieer Sex hatten, keiner von uns hatte einen neuen Partner. er hat mich sozusagen WARM gehalten und das die ganze Zeit. er war die ganze Ziet auf der Suche, zu mir sagte er aber immer er würde nichct suchen. Na ja nun hat er sich verleibt, in eine übern Chat, sie ist verheiratet...Es traf mich wie einSchlag, da ich ie ganze Zeit gehofft hatte, das wieder zusammen finden würden...und nun dies..alles umsonst? die ganze warterei?...Da fällt mir ein Spruch ein..Wenn du etwas liebst, lass es frei, kommt er zurück, gehört er dir, wenn nciht, hat er dir nie gehört...

Alles Gute und Kopf hoch an alle mit Liebeskummer, das leben geht weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 21:28
In Antwort auf dot_12825912

Hier ist noch so eine
Hallo, habe ein ähnliches Problem. Mein Mann will mich und unsere 2 Kinder auch verlassen. Er hat am 21 Januar festgestellt das er mich nicht mehr liebt und ausziehen will. 2Wochen später teilte er nach eindringlichem Nachfragen mit das er eine 22 Jährige Freundin hat die er 1 mal getroffen hat und die 500 km weit weg wohnt, aber Sie unglaublich liebt und sie Ihn. Meine Welt stürtzte ein. Mein Mann ist 35 Jahre alt. Er ist aber immer noch da, ich liebe Ihn auch noch sehr. Er hat vor an Pfingsten auszuziehen, weiß aber nicht wohin. Ich soll mit den Kindern in unserer Eigentumswohnung bleiben für die er weiter alle Kosten übernehmen will. Ich habe Ihm gesagt das ich mich nicht trennen will und immer für Ihn da sein werde. Ich möchte Ihn nicht verlieren, kann aber eh nichts daran ändern. Ich will das ganze sauber und ohne böse Worte und Vorwürfe über die Bühne bringen egal wie es ausgehen wird. Euch allen viel Kraft.

"... und noch eine von Euch!"
Hallo, sind denn alle Männer verrückt geworden?
Ich bin seit 23 Jahren verheiratet. 20 Jahre lang war mein Mann mit Job und Familienleben zufrieden. Vor 3 Jahren drehte er plötzlich komplett durch. Sie war 20 Jahre jünger. Die Beziehung hielt nicht lange, er tauschte sie gegen eine etwas ältere Dame ein. Obwohl er sich viel Mühe gab dies zu verheimlichen, ich merkte es wieder. ( Tolle SMS, Fotos auf dem Handy usw.)Ich dachte ich kann irgendwie damit umgehen.
Bis ich vor ein paar Wochen merkte, er ist mit seiner Freundin auf Wohnungssuche. Zur Rede gestellt meinte er nur trocken, dass er diese Frau liebt, nicht von ihr lassen kann
und nun mit ihr leben will.
Problem gelöst für mich? Nein!
Er hat es sich in der Zwischenzeit schon mehrfach anders überlegt. Mal liebt er mich und will bleiben, mal liebt er
wieder Sie. War auch schon mehrere Tage verschwunden, weil er nachdenken wollte.
Irgendwie stecke ich fest, weiß nicht recht ob ich ihn rausschmeißen soll oder selbt gehen soll?
Kriegt er sich wieder ein, oder nicht? Sooo eine Kacke!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 9:33

Mir gehts genau so
Hey

meine freund hat gestern schluss gemacht ! Einfach nicht nehr es sind keine gefühle mehr da, ich kann einfach nciht die letzte nacht war so schlimm für mich !!

er sagt ich bin für ihn nur noch wie nen gute freundin !!
aber ich habe nicht gemerkt micht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club