Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum lässt sie sich meine Freundin von einem Typen alles gefallen?

Warum lässt sie sich meine Freundin von einem Typen alles gefallen?

7. Juni 2005 um 15:49 Letzte Antwort: 10. Juni 2005 um 11:42

Ich muss euch mal eine kleine Geschichte erzählen. Es geht um meine Freundin.

Also voriges Jahr hat sie jemanden kennengelernt, mit dem ist sie dann ziemlich schnell zusammengekommen, er hat auch dann öfters bei ihr in der wohnung übernachtet. Sie hat mir oft berichtet, dass er ziemlich oft von seiner Ex redet und noch öfters mit ihr Kontakt hat. Dann nach 2 Monaten sagte er: Ich liebe dich! zu ihr. Doch plötzlich kurze Zeit später war es aus zwischen ihnen. Der Grund: Er will seine Ex zurück, obwohl er meine Freundin angeblich ja sooo gern hat, weiß er nicht, wie er sich entscheiden soll, hin und her.

Tja daraufhin ist meine Freundin in eine regelrechte Depression gefallen wenn man das so sagen kann. Er hat ihr das Herz gebrochen, obwohl sie gar nicht so lange zusammen waren. Er hatte sicher ein schlechtes Gewissen, da er sich dann noch öfters bei ihr meldete und einfach ein Freund sein wollte, das konnte sie aber (verständlicherweise) nicht. Auf jeden Fall vor ca einem Monat sitzen wir beim Fortgehen so zusammen, auf einmal sagt sie, ER hat sich gemeldet. Ich sag nichts, dann hab ich gesagt und... was will er? Sie hat gemeint mit ihm und seiner Ex ist es aus. Sie hatte fast Tränen in den Augen als sie das sagte. Ich hab zu ihr gesagt, lass dich bitte nicht wieder auf ihn ein, dir ist es letztens so schlecht gegangen, bitte der weiß doch nicht was er will.

Naja ein paar Tage später hab ich beide gemeinsam gesehen, als sie aus seinem Auto ausgestiegen sind und zu ihr in die Wohnung gegangen sind, bin nämlich auch gerade Heim gekommen, wir wohnen gleich in der Nähe. Ihr scheint das ein bisschen unangenehm gewesen zu sein, hat am nächsten Tag per Mail geschrieben, dass sie nur geredet haben, als müsste sie mir Rechenschaft ablegen. Auf jeden Fall seh ich ihn jetzt öfters mit dem Auto bei ihr stehen. Sie hat mir gemailt, dass sie nicht zusammen sind, sich aber öfters treffen und viel reden.

Ich hab ihr geschrieben, dass ich glaube, dass er die Absicht hat mit ihr zusammen zu kommen (was ja logisch ist wenn er sich wieder mit ihr so oft treffen will) und das er sicher auch glaubt, dass sie wieder will, sonst würde er ihr nicht so auf die Pelle rücken. Sie hat gemeint, dass sie ihm gesagt hat, dass sie Zeit braucht. Tja er schläft jetzt auch schon ziemlich oft bei ihr. Mal schaun wie sich das entwickelt, sie kommen sicher wieder zusammen.

Also meine Meinung darüber ist, dass sie ihm gar nicht erst eine 2. Chance geben sollte, weil was er ihr damit angetan hat... Er ist 26, kann man da nicht denken, dass ein Mann weiß was er will?

Ich will jetzt auch gar nicht von euch wissen, wie ich mich zu verhalten habe, der Sache gegenüber, weil es mich auch gar nichts angeht, mich regt es nur ein bisschen auf, dass er glaubt er kann mit ihr machen was er will und sie so naiv ist und wahrscheinlich wieder zu ihm zurückkommt. Glaubt ihr, dass es sinnvoll ist, wenn ich ihr rate, Abstand von ihm zu nehmen? Aber schließlich sollte sie das ja selbst entscheiden.

Was meint ihr?

Mehr lesen

9. Juni 2005 um 12:30

DEin letzten Satz,
sagt eigentlich alles.

Ich kannsgut nachvollziehen,dass man sich GEdanken macht und eingreifen möchte,wenn das ne sehr gute Freundin ist.

Aber-sie ist letztlich e r w a c h s e n und für sich selbst verantwortlich.

Auch wenn DU Dir die Haare raufst und es Dir schwerfällt,halte Dich da raus,sonst bist D u der Buhmann,und Schuldige,wenn die beiden auseinder sein sollten ....

Sei da für sie,auch wenn sich die Klagen zigfach wiederholen,und immer wieder.So mache ich das auch mit meiner Freundin.
Ich sagte ihr,es tut mir leid für sie wg. ihrer problematischen Partnerschaft.
Aber da ist eine 5jährige Tochter usw.,u.sie möchte sich offensichtlich nicht trennen,und das habe ich zu akzeptieren,auch wenn sich mir oft die Haare sträuben.....

nachdenkliche Grüße
B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juni 2005 um 20:52

Wichtigeres als Männer? Für Frauen??
Oh, da bin ich aber enttäuscht. Und mein ego ist angeknickt. Seelische Grausamkeit!! Wenn's denn so ist, könntest Du das doch diskret verschweigen, anstatt schwere Schuld auf Dein weibliches Gewissen zu laden. Milliarden Männer lesen Deinen Beitrag und sind dann zu nichts mehr zu gebrauchen...

Aus dem Staub: CF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 8:07
In Antwort auf an0N_1263397399z

DEin letzten Satz,
sagt eigentlich alles.

Ich kannsgut nachvollziehen,dass man sich GEdanken macht und eingreifen möchte,wenn das ne sehr gute Freundin ist.

Aber-sie ist letztlich e r w a c h s e n und für sich selbst verantwortlich.

Auch wenn DU Dir die Haare raufst und es Dir schwerfällt,halte Dich da raus,sonst bist D u der Buhmann,und Schuldige,wenn die beiden auseinder sein sollten ....

Sei da für sie,auch wenn sich die Klagen zigfach wiederholen,und immer wieder.So mache ich das auch mit meiner Freundin.
Ich sagte ihr,es tut mir leid für sie wg. ihrer problematischen Partnerschaft.
Aber da ist eine 5jährige Tochter usw.,u.sie möchte sich offensichtlich nicht trennen,und das habe ich zu akzeptieren,auch wenn sich mir oft die Haare sträuben.....

nachdenkliche Grüße
B.

Ja...
ich sollte mich wahrscheinlich eh raushalten, aber mir kommt immer der ärger hoch, wenn sie dann zu mir kommt und sich ausheult, es hört sich zwar arg an, aber da ist sie ja wirklich selbst schuld. ich bin drauf und dran ihr das nächste mal zu sagen, dass sie sich ja nicht drauf einlassen hätt sollen, aber man kann sowieso nichts ändern.

danke für die beiträge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 11:31

Hallo bistlustig
sag ihr, wie du die Sache mit ihr und diesem Mann siehst. Ganz objetkiv mal die Meinung sagen, was sie daraus macht, ist ihre Sache, sie ist schließlich erwachsen.
Aber bedenke auch, dass es für sie eine sehr schwierige Situation ist, ihr Verstand und ihre Intuition sagen wahrscheinlich nein zu diesem Mann, aber ihre Gefühle sind stärker. Die Verbindung zwischen Herz und Verstand wird in solchen Situationen leider oft ausgeschaltet. Vielleicht auch, weil man weiß, dass eigentlich eine Trennung ansteht, den anstehenden Liebeskummer aber lieber aus später verschieben möchte.

Also sag ihr die Meinung, und sei ihr nicht böse, wenn sie trotzdem ihr eigenes Ding durchzieht. Sei für sie da, sie hat es wirklich sehr sehr schwer und braucht jemanden, bei dem sie sich aussprechen kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Ich hatte auch mal eine Freundin, die an so einen Mann geraten ist, ich riet ihr auch die Finger von ihm zu lassen, diese hat sie sich leider verbrannt. Ich war trotzdem immer für sie da, und konnte sie sehr gut verstehen. Jetzt meint sie: "Hätte ich doch damals nur auf dich gehört"

Alles Gute deiner Freundin, hoffentlich kommt sie da einigermaßen heil raus
und dir viel Geduld..
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 11:42
In Antwort auf an0N_1186475199z

Ja...
ich sollte mich wahrscheinlich eh raushalten, aber mir kommt immer der ärger hoch, wenn sie dann zu mir kommt und sich ausheult, es hört sich zwar arg an, aber da ist sie ja wirklich selbst schuld. ich bin drauf und dran ihr das nächste mal zu sagen, dass sie sich ja nicht drauf einlassen hätt sollen, aber man kann sowieso nichts ändern.

danke für die beiträge

Schau...
... da gibt es ein Schildchen, das sie sich umhängen könnte, mit der Aufschrift "Notnagel".

So sind manch liebe Mitmenschen... können sie das eine nicht haben, sehen sie immer dazu, dass trotzdem immer was anderes da ist.

Es kommt wirklich darauf an was deine Freundin daraus macht. Gelernt sollte sie aus der Erfahrung schon haben und du kannst ihr wirklich sagen, dass dich das Thema nicht mehr interessiert.

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club