Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum lasse ich mich behandeln wie Dreck???

Warum lasse ich mich behandeln wie Dreck???

30. Oktober 2006 um 14:26

Ich bin jetzt 3 Jahre mit meinem Freund zusammen. In diesen 3 Jahren war ich fast nie richtig glücklich. Ich hatte auch vor unserer Beziehung schon sehr starke Gefühle für ihn (wir kennen uns schon länger) und war so froh als wir endlich zusammen gekommen sind.

Man kann sich nicht vorstellen was er für ein Mensch ist! Ich glaube jemanden mit solchen Ansichten gibt es nur einmal auf der Welt!

Er hat mich schon sehr,sehr oft betrogen hat häufig Kontakt zu anderen Frauen. Wenn ich dahintergekommen bin, dass er fremd gegangen ist gibt er es manchmal nicht zu dass es so war. Anstatt sich wenigstens dafür zu entschuldigen, lügt er mir dreckig ins Gesicht! Auf der anderen Seite kontrolliert er mein Handy, wenn ich in sein Handy schauen würde, würde er ausrasten (ich hab es einmal gemacht und ihn dann darauf angesprochen...) Allgemein darf er ALLES und ich NICHTS, egal in welcher hinsicht! Ich muss immer zurückstecken oder nachgeben. Es geht immer alles nach ihm. Er sagt sachen wie: Ich bin der Mann, ich darf das!

Er beleidigt mich auch oft, sagt sachen zu mir die wirklich richtig unter die Gürtellinie gehen und die mich sehr verletzten. 3mal ist er im Streit auch schon auf mich losgegangen, hat mich getreten und so weiter.

Ich bekomme keinerlei Unterstützung von ihm. Am Tag vor meiner Abschlussprüfung (ich hatte noch viel zu lernen und war sehr aufgeregt) wollte er mich rauswerfen.

Momentan sehen wir uns nur noch am Wochenende. Ich hab gedacht, dass dan alles besser wird weil wir nicht mehr so sehr aufeinander hocken. Aber es ist genauso geblieben. Am Anfang hat er gesagt, dass er mich vermisst usw. Aber das hat sich dann nach ca 3 Wochen gelegt. In der Zeit in der wir uns am WE sehen könnten, macht er sachen die er unter der Woche auch erledigen könnte (sauber machen, einkaufen etc...) Wenn ich ihn dann darum bitte noch ein bißchen Zeit mit mir zu verbringen weil ich gleich wieder wegfahren muss, sagt er ich bin selber schuld, weil ich ja am Wochenende wenn ich bei ihm bin auch hätte putzen können dann müsste er es jetzt nicht machen.

Und obwohl das alles so ist, schaffe ich es nicht, mich von ihm zu trennen. Ich kanns nicht! Ich habe es mir schon so oft vorgenommen aber ich hoffe immer dass es besser wird und er sich ändert.Ich rede mir ein, dass er mich liebt, sonst wär er ja nicht so lange mit mir zusammen. Ich hätte bestimmt kein Problem jemand anders zu finden, so vom Aussehen her. Soll nicht eingebildet klingen! Jeder sagt zu mir, dass ich so dumm bin weil ich mich so verarschen lass und dass das so unverständlich ist, weil ich ja so hübsch bin und doch jeden haben könnte.

Ich halte es wirklich kaum noch aus. Seit ca. 1 Jahr habe ich Magersucht und ich könnte mir vorstellen dass es davon kommt. Ich bin so blöd und versuche ihm immer alles recht zu machen und möglichst perfekt zu sein. Wenn ich mir mal denke: Nein, dass kannst du dir nicht bieten lassen und ihm dann die Meinung sage, dann endet es meistens damit, dass er mich anschreit und beleidigt und ich dann anfang zu heulen. Er sagt dann ich soll mit der scheiß heulerei aufhören, dass würde ihn nerven und ich würde damit nichts bei ihm erreichen.

Dann muss ich natürlich noch mehr weinen!
Ich verstehs selber nicht! Warum kann ich mich nicht von ihm trennen? und warum liebe ich so einen Menschen überhaupt?

Vielleicht gehts ja jemand genauso wie mir?? Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass es noch jemand gibt der sich so behandeln lässt...

Grüße

Mehr lesen

30. Oktober 2006 um 17:02

Kann dich verstehen aber auch nicht
vergiss diesen menschen, er tut dir nicht gut.
wenn er dich wirklich lieben würde, dann würde er dich nicht so behandeln, und nur weil er so lange mit dir zusammen ist ist dies kein beweis für liebe. er nützt deine schwächen aus und du läßt dich ausnutzen. ein mensch der dich lieben würde würde dir etwas geben was dir gut tut und dich nicht verletzen. er würde versuchen lösungen zu finden damit es euch beiden gut tut. er handelt egoistisch und kann es aber nur tun, weil du dich ihm unterwirfst.


wenn du magersüchtig bist solltest du darum kümmern, nicht um ihn. fange schleunigst eine therapie an, oder hole dir bei professionellen hilfe, bevor es noch schlimmer wird.

das kann man meist nicht alleine lösen und vor allem sollte man hilfe suchen bei menschen die dich dich nicht mit "guten ratschlägen" bevormunden, sondern bei jemanden der sich mit dem problem auskennt und dir nicht persönlich nahe steht. ich hatte magersucht,und habe viel zu spät hilfe gesucht und es hat lange gedauert bis ich "normal" leben konnte und mich selbst lieben konnte wie ich bin, mit all meinen fehlern.

magersucht ist ein sehr komplexes problem und du hast recht dass deine beziehungen sicherlich damit zu tun haben.

perfekt ist niemand und kann niemand werden, außerdem ist perfektionismus gar nicht so erstrebenswert. es sind ja vor allem die kanten und ecken die das eigenständige eines menschen ausmachen.

hol dir hilfe und verabschiede dich davon dass jemand anderes dich durch liebe retten könnte. das mußt du leider selbst tun.

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2006 um 17:12

Du schreibst
du hast starke gefühle..
was denn für gefühle? hass, mißachtung?

l g

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 17:37

Als ich das..
...gelesen habe, ist es mir kalt den Rücken runtergelaufen. Echt schlimm, was Du so mit Dir machen lässt.

Frage: Wie ist Deine Beziehung zu Deiner Familie? Vater, Mutter oder Geschwister? Und: Ist Dein Freund Ausländer?

Ich würde mal schätzen, dass Dir das Wort "Hörigkeit" ein Begriff ist. Hol Dir dazu mal Bücher bzw. Fachliteratur und/oder geh schleunigst zu einem Therapeuten. Hörige Menschen sind sich ihrer Misere bewusst, werden gedemütigt, ohne etwas dagegen tun zu können. Sie sind unfähig, ihre Situation zu ändern, das ist, als ob man vor einer geschlossenen Tür steht und es nicht fertig bringt, diese zu öffnen.

Jede Angriff gegen Dich würde sowieso verpuffen. Also tu Dir, Deiner Seele und Deinem Körper den Gefallen und begib Dich umgehend in professionelle Hände. Sonst gehst Du vor die Hunde, Mädel.

Gruss, kiki

3 LikesGefällt mir

30. Oktober 2006 um 17:41

Bitte....
tu dir das nicht an. Ich kenne dieses Gefühl der Abhängigkeit, in gewisser Hinsicht ist jeder etwas abhängig vom Partner. Der eine sieht es lockerer und der andere ziemlich ernst wie du.
Aber du gibst dich für ihn auf, du hast keinen Stolz und keine Würde mehr. Er beleidigt dich, noch viel schlimmer er wird handgreiflich und er betrügt dich.
Frage dich ob du so weiterleben möchtest.
Ich finde nämlich keine Frau hat das verdient, sich so behandeln zu lassen.
Ich kann dir nur raten, suche dir Ablenkung und einen Psychologen, alleine schaffst du das nicht.
Schon alleine die Magersucht ist ein Zeichen dafür, dass du massive Probleme hast.
Ich bin mir ganz sicher da draussen gibt es einen Menschen für dich, der dich wirklich lieben kann.
Aber nur der Mensch, der dich so annimmt wie du bist, liebt dich wirklich. Glaube mir.

Alles, alles gute
Grüsse Kerstin.

2 LikesGefällt mir

30. Oktober 2006 um 17:51
In Antwort auf loveress70

Als ich das..
...gelesen habe, ist es mir kalt den Rücken runtergelaufen. Echt schlimm, was Du so mit Dir machen lässt.

Frage: Wie ist Deine Beziehung zu Deiner Familie? Vater, Mutter oder Geschwister? Und: Ist Dein Freund Ausländer?

Ich würde mal schätzen, dass Dir das Wort "Hörigkeit" ein Begriff ist. Hol Dir dazu mal Bücher bzw. Fachliteratur und/oder geh schleunigst zu einem Therapeuten. Hörige Menschen sind sich ihrer Misere bewusst, werden gedemütigt, ohne etwas dagegen tun zu können. Sie sind unfähig, ihre Situation zu ändern, das ist, als ob man vor einer geschlossenen Tür steht und es nicht fertig bringt, diese zu öffnen.

Jede Angriff gegen Dich würde sowieso verpuffen. Also tu Dir, Deiner Seele und Deinem Körper den Gefallen und begib Dich umgehend in professionelle Hände. Sonst gehst Du vor die Hunde, Mädel.

Gruss, kiki

Dem...
kann ich nichts mehr als absolute Zustimmung hinzufügen!!

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 19:19

Ist er
vielleicht manisch-depressiv??

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 19:23

Verhütung..
verhütet er überhaupt, wenn er so oft mit irgend welchen frauen was hat? es ist echt scheisse von ihm deine gesundheit aufs spiel zu setzen!!

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2006 um 19:48

Lauf weg so schnell du kannst ...
hallo
das was ich dort gerade gelesen habe ist ja echt der hammer ...
warum lässt du dich so nieder und wertlos von ihm machen ??
klar dies abhängigkeitsgefühle kenne ich auch , aber du musst dir klar werden , ob es wirklich das ist ,was du dein ganzes leben lang haben willst ...
du machst dich ja völlig kaputt für ihn ???
meinst du , du bist für andere nich auch liebenswert ???
das ist falsch !!!!!
such dir hilfe bei verwandten oder bei gewissen familienstellen , aber da muss echt etwas passieren , weil das kann nicht deine erfüllung fürs leben sein

liebe grüße tanja

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 20:30

Ich bin zwar keine Psychologin.....
aber neulich beim Arzt lass ich über Frauen, die diese Verhaltensweise, wie du sie beschreibst, hatten.

Sie können sich nur an Männer "binden", die es eigentlich nicht ernst meinen. Dieses Phänmen nennt man "Bindungsangst". Im Bewußtsein möchte man zwar eine Bindung, das Unterbewußtsein streubt sich dagegen und Männer, die einem schlecht behandeln sind das Resultat.

Laut diesem Artikel ist die Ursache in der Kindheit zu finden. Frauen, die eine gute Mutter-Kind-Beziehung hatten, würden sofort auf und davon laufen. Diese Frauen können sich leicht verlieben und leicht loslassen....
Frauen, die hingegen eine schlechte Mutter-Kind-Beziehung hatten, können sich nur schwer verlieben und dann auch nicht loslassen, selbst wenn sie noch so mies behandelt werden. Ein Mann, der es ernst meint, hat von vornherein keine Chance.

Ich weiß nicht, ob das auf dich zutrifft. Aber auf mich trifft es 100%ig zu. Als ich diesen Artikel lass, war es, als fielen mir Schuppen von den Augen. Ich durchforstete jede meiner Beziehungen und alle liefen nach dem gleichen Schema ab. Manche Männer meinten es am Anfang ernst. Mir waren sie lästig und machte Schluß. Sobald wie mir zeigten, dass auch sie an mir kein Interesse mehr haben, wurde ich auf diese Männer ganz spitz. Und wenn ein Mann am Anfang kein Interesse zeigte, später jedoch ernste Absichten zeigte, ergriff ich sofort schlagartig die Flucht. Ich konnte nur so lange, wie sie keine ernsten Absichten hegten, auch wenn sie mich schlecht behandelten...

Hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.....

Viel Glück.

Gefällt mir

30. Oktober 2006 um 22:05

Dein gesamtzustand ...
leute tun sich manchmal zustände oder menschen an, bei denen jeder gesunde mensch nach zwei tagen geflohen wäre.
sie wägen aber trotzdem ab, ob sie mit einer alternative "glücklicher" wären (in deinem fall ist das wort wirklich in anführungszeichen zu setzen).

das heißt: egal wie schlimm es bei diesem @rsch ist, die alternative (allein sein) muss dir noch schlimmer vorkommen. sogar schlimmer als magersucht, schlimmer als dich von diesem typen als fußabstreifer benutzen zu lassen. deshalb bleibst du bei ihm.

das ganze hängt auch mit deinem selbstwertgefühl zusammen. versuch zu verstehen, dass dein "freund" dein selbstwertgefühl jeden tag in den boden stampft und drauf rumtrampelt und es immer kleiner macht. und du lässt das deshalb zu, weil er dir gleichzeitig damit sagt, dass du gar nix besseres verdient hast als dieses elend. und du glaubst ihm das. deshalb "liebst" du ihn - weil er bei dir bleibt, obwohl du der allerletzte dreck bist.

für die zukunft zeichnen sich zwei gegenläufige entwicklungen ab:

- dein letzter rest mut und entschlossenheit wird immer kleiner, zusammen mit deinem selbstwertgefühl. du traust dir gar nicht mehr zu, von ihm wegzukommen, und irgendwann ist es dir auch vollends egal - weil du deine gesamte verbliebene lebensenergie schon zum atmen verbrauchen wirst.
dann landest du irgendwann in der psychiatrie, oder als blut- und schleimpfütze vor einem hochhaus.

- dagegen wird dein leidensdruck aus angesammelten demütigungen wird immer größer. wenn du es schaffst, ein bisschen lebensmut zu behalten, dann wird dir irgendwann sogar das alleinsein rosiger vorkommen als eine zukunft mit diesem mann. und dann könntest du es schaffen, mit hilfe.

raushelfen kann dir da höchstens ein psychologe. könntest du dich in deinem zustand schon in eine klinik für essgestörte einweisen lassen? bei einem stationären aufenthalt mit psychologischer betreuung könntest du vielleicht ein bisschen zur besinnung kommen ...

lg
cefeu

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 4:34

Warum liebe ich so einen Menschen überhaupt?
bei der auswahl unserer partner folgen wir unbewusst mustern, die wir erlernt und/oder schon einmal erlebt haben.
um heraus zu bekommen warum du an jemanden geraten bist der dir nicht gut tut wirst du mal in deiner geschichte graben müssen und wundere dich nicht, wenn du dabei feststellst, dass du gerade das verhältnis deiner eltern zueinander kopierst oder du selbst früher so behandelt wurdest.

unabhängig davon sollte dir dein eigenes wohl soviel wert sein, dass du die beziehung beendest egal wie weh das momentan tut und egal welche befürchtungen du hinsichtlich seiner reaktion hast.

pass auf dich auf

manndel

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 9:55
In Antwort auf augenstern5

Ich bin zwar keine Psychologin.....
aber neulich beim Arzt lass ich über Frauen, die diese Verhaltensweise, wie du sie beschreibst, hatten.

Sie können sich nur an Männer "binden", die es eigentlich nicht ernst meinen. Dieses Phänmen nennt man "Bindungsangst". Im Bewußtsein möchte man zwar eine Bindung, das Unterbewußtsein streubt sich dagegen und Männer, die einem schlecht behandeln sind das Resultat.

Laut diesem Artikel ist die Ursache in der Kindheit zu finden. Frauen, die eine gute Mutter-Kind-Beziehung hatten, würden sofort auf und davon laufen. Diese Frauen können sich leicht verlieben und leicht loslassen....
Frauen, die hingegen eine schlechte Mutter-Kind-Beziehung hatten, können sich nur schwer verlieben und dann auch nicht loslassen, selbst wenn sie noch so mies behandelt werden. Ein Mann, der es ernst meint, hat von vornherein keine Chance.

Ich weiß nicht, ob das auf dich zutrifft. Aber auf mich trifft es 100%ig zu. Als ich diesen Artikel lass, war es, als fielen mir Schuppen von den Augen. Ich durchforstete jede meiner Beziehungen und alle liefen nach dem gleichen Schema ab. Manche Männer meinten es am Anfang ernst. Mir waren sie lästig und machte Schluß. Sobald wie mir zeigten, dass auch sie an mir kein Interesse mehr haben, wurde ich auf diese Männer ganz spitz. Und wenn ein Mann am Anfang kein Interesse zeigte, später jedoch ernste Absichten zeigte, ergriff ich sofort schlagartig die Flucht. Ich konnte nur so lange, wie sie keine ernsten Absichten hegten, auch wenn sie mich schlecht behandelten...

Hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.....

Viel Glück.

Ja das is bestimmt der Grund...
ich hab auch schon öfters darüber gelesen. Ich hatte ein sehr kühles Verhältnis zu meiner Mutter. Habe ich immernoch. Wier verstehen uns zwar einigermaßen gut, aber wenn wir uns unterhalten dann immer nur über rein oberflächliche Dinge wie Arbeit und so weiter. Ich würde nie mit einem Problem zu meiner Mutter kommen!!!! Und sie würde mich auch nie danach fragen! Sie findet auch an allen Sachen die ich mache etwas negatives oder übt kritik! Das hat mich schon oft nachdenklich gemacht.

Bei mir ist es auch so, die die ernsthaftes Interesse gezeigt haben waren langweilig und ich wollte nichts von Ihnen wissen! Das kenn ich auch sehr gut! Aber wie hast du es dann geschafft, anders zu denken???? Ich weiß auch das es so ist aber ich schaff es nicht es zu änderen obwohl ich es mir so oft vornehme und mir auch einrede dass ich es schaffe!

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 12:25
In Antwort auf sunshine4321

Ja das is bestimmt der Grund...
ich hab auch schon öfters darüber gelesen. Ich hatte ein sehr kühles Verhältnis zu meiner Mutter. Habe ich immernoch. Wier verstehen uns zwar einigermaßen gut, aber wenn wir uns unterhalten dann immer nur über rein oberflächliche Dinge wie Arbeit und so weiter. Ich würde nie mit einem Problem zu meiner Mutter kommen!!!! Und sie würde mich auch nie danach fragen! Sie findet auch an allen Sachen die ich mache etwas negatives oder übt kritik! Das hat mich schon oft nachdenklich gemacht.

Bei mir ist es auch so, die die ernsthaftes Interesse gezeigt haben waren langweilig und ich wollte nichts von Ihnen wissen! Das kenn ich auch sehr gut! Aber wie hast du es dann geschafft, anders zu denken???? Ich weiß auch das es so ist aber ich schaff es nicht es zu änderen obwohl ich es mir so oft vornehme und mir auch einrede dass ich es schaffe!

Eigentlich habe ich es nicht wirklich geschafft...
bin jetzt 32 Jahre und falle immer noch immer wieder und immer wieder auf so Geschichten rein..... Nun ja, irgendwann sag ich mir: Jetzt reicht's.... Dann beginnt der Trennungsprozess. Ich ziehe mich immer mehr und mehr von diesem Mann zurück und irgendwann kriegt er den Laufpaß. Er ist dann meist ziemlich baff, weil ich ja lange Zeit so mitgemacht hab... Tja, und früher oder später kommt der Nächste und das Spiel beginnt von vorne.... Ich kann wirklich nicht sagen, was man da tun könnte... Vielleicht kommt eines Tages der Zeitpunkt, wo man schon geht, b e v o r man schlecht behandelt wird... Aber das ist eine Reaktion des Unterbewußtseins und da kommt man schlecht ran....

Ich würd dir in deinem Fall dringend raten: AUGEN ZU UND DURCH. Mach Schluß und sag dir jeden Tag in der früh: "Ich bin es mir wert, mich nicht so scheiße behandeln zu lassen. Nie mehr wieder fang ich was mit dem Typen an"

Aus eigener Erfahrung kann ich dir versichern: Es wird mehrere Anläufe benötigen, bis du so weit bist.

Viel Glück!!!

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 14:12
In Antwort auf sunshine4321

Ja das is bestimmt der Grund...
ich hab auch schon öfters darüber gelesen. Ich hatte ein sehr kühles Verhältnis zu meiner Mutter. Habe ich immernoch. Wier verstehen uns zwar einigermaßen gut, aber wenn wir uns unterhalten dann immer nur über rein oberflächliche Dinge wie Arbeit und so weiter. Ich würde nie mit einem Problem zu meiner Mutter kommen!!!! Und sie würde mich auch nie danach fragen! Sie findet auch an allen Sachen die ich mache etwas negatives oder übt kritik! Das hat mich schon oft nachdenklich gemacht.

Bei mir ist es auch so, die die ernsthaftes Interesse gezeigt haben waren langweilig und ich wollte nichts von Ihnen wissen! Das kenn ich auch sehr gut! Aber wie hast du es dann geschafft, anders zu denken???? Ich weiß auch das es so ist aber ich schaff es nicht es zu änderen obwohl ich es mir so oft vornehme und mir auch einrede dass ich es schaffe!

Anders denken
Hallo,

ich kenne das Problem auch und habe es aufgearbeitet, weil ich das nicht mehr so wollte. Aus meiner Erfahrung heraus, ist die beste Möglichkeit, sich eine gute Psychologin zu suchen. Das, was man in der Kindheit und Jugend erlernt hat, läßt sich nicht so leicht ablegen. Auch wenn man es für sich selber erkannt hat und es ändern möchte, man lernt doch immer den gleichen Typ Mann kennen. Jedes Mal erhofft man sich, daß es diesmal anders ist, aber irgendwie schleicht sich dann doch das altbekannte und gewohnte Schema ein. Man ist zwar hellhöriger und aufmerksamer, aber man fühlt sich halt in diesen Strukturen zu Hause. Es ist vertraut und deshalb fühlt man sich auch eine zeitlang wohl.

Mir hat die Therapie sehr geholfen. Der Schritt dahin fiel mir zwar schwer, weil man ja doch immer Vorurteile hat, bzw. sich die "Schwäche" nicht eingestehen will. Im Nachhinein völlig albern, weil es so viel bringt, wenn man wirklich eine gute Psychologin hat. Das hat rein gar nix mit Schwäche oder "nicht lebens- bzw. beziehungstauglich" zu tun, sondern ist einfach etwas, mit dem man sich selber was gutes tut. Ich bin sehr froh und es war superwichtig für mich, daß ich diesen Weg genommen habe. Kann das nur jedem empfehlen.

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 14:31
In Antwort auf augenstern5

Eigentlich habe ich es nicht wirklich geschafft...
bin jetzt 32 Jahre und falle immer noch immer wieder und immer wieder auf so Geschichten rein..... Nun ja, irgendwann sag ich mir: Jetzt reicht's.... Dann beginnt der Trennungsprozess. Ich ziehe mich immer mehr und mehr von diesem Mann zurück und irgendwann kriegt er den Laufpaß. Er ist dann meist ziemlich baff, weil ich ja lange Zeit so mitgemacht hab... Tja, und früher oder später kommt der Nächste und das Spiel beginnt von vorne.... Ich kann wirklich nicht sagen, was man da tun könnte... Vielleicht kommt eines Tages der Zeitpunkt, wo man schon geht, b e v o r man schlecht behandelt wird... Aber das ist eine Reaktion des Unterbewußtseins und da kommt man schlecht ran....

Ich würd dir in deinem Fall dringend raten: AUGEN ZU UND DURCH. Mach Schluß und sag dir jeden Tag in der früh: "Ich bin es mir wert, mich nicht so scheiße behandeln zu lassen. Nie mehr wieder fang ich was mit dem Typen an"

Aus eigener Erfahrung kann ich dir versichern: Es wird mehrere Anläufe benötigen, bis du so weit bist.

Viel Glück!!!

Ich denke ich habe es
zu 70% geschafft. Ich bin zwar jünger als Du, aber ich habe mich irgendwann gefragt, warum ich IMMER unglücklich verliebt bin. Bei mir kam es ja nicht einmal zu einer Beziehung. Wenn einer kein interesse hatte, am besten gebunden, war er der perfekte Mann für mich. Hatte sich ein Mann in mich verliebt, hatte er keine Chance. Nur arrogante Männer die ich nicht haben konnte waren das Ziel.

Ich habe irgendwann versucht nachzudenken und war so verzweifelt, dass ich in eine Therapie gehen wollte. Die Hürde war zu groß und ich bin nicht gegangen. Ich habe mich mit mir selbstauseindander gesetzt und in Frauenzeitschriften wurden ein paar Verhaltensmuster beschrieben. So nach und nach setze sich das Puzzle zusammen.

Erstens habe ich einen Vater der wieder ins Ausland gegangen ist, da war ich 3 Jahre alt. Ich habe ihn bis ich neun war, besucht.

Bei meinem letzen Besuch dort, hatte er eine Freundin und die hatte Kinder, diese wurden herzlicher und väterlicher behandelt als ich.
Der telefonische Kontakt brach ab da war ich 14 Jahre alt. Er macht sich daraus nicht viel.

Ich habe eine Mutter die überfordert war, da sich mich viel zu jung bekam und mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen hatte. Meine Mutter war nicht nett, sondern sehr agressiv und kühl, diese Launen waren leider die Überzahl als die netten, liebevollen.

Nach fast zwei Jahren funkstille verstehen wir uns seit 3 Jahren wieder richtig gut und sie ist eine wichtige Bezugsperson für mich, wenn nicht gar Freundin von mir geworden. Es tut ihr alles wahnsinnig leid. Ich habe verziehen, aber nicht vergessen. Die Kindheit die ich hatte, haben mir viele Steine in den Weg gelegt. Ich habe alles bewältigt und verstehen warum ich so bin und heule nicht die ganze Zeit rum, dass meine Eltern schuld sind. Ich bin stolz auf mich. Ich habe meine Ausbildung gemacht ohne elterliche Unterstützung mit Nebenjob und eigener Wohnung und ich habe mein Leben auf die Reihe bekommen.

So ich habe mich von den bestimmten Männertypen fern gehalten, die mich besonders anziehen und habe auch anderen beziehungsfähigen Menschen eine Chance gegeben.
Ich habe mich dann in einen normalen Mann verliebt und habe endlich eine Beziehung die ich mir die ganzen Jahre schon gewünscht habe.

1 LikesGefällt mir

31. Oktober 2006 um 14:43
In Antwort auf manndel

Warum liebe ich so einen Menschen überhaupt?
bei der auswahl unserer partner folgen wir unbewusst mustern, die wir erlernt und/oder schon einmal erlebt haben.
um heraus zu bekommen warum du an jemanden geraten bist der dir nicht gut tut wirst du mal in deiner geschichte graben müssen und wundere dich nicht, wenn du dabei feststellst, dass du gerade das verhältnis deiner eltern zueinander kopierst oder du selbst früher so behandelt wurdest.

unabhängig davon sollte dir dein eigenes wohl soviel wert sein, dass du die beziehung beendest egal wie weh das momentan tut und egal welche befürchtungen du hinsichtlich seiner reaktion hast.

pass auf dich auf

manndel

Off topic
schön mal wieder etwas von dir zu lesen

tigerle

Gefällt mir

31. Oktober 2006 um 14:56

Du stehst drauf
dass er dich wie dreck behandelt, entweder weil du es nie anders kennen gelernt hast oder weil du eine masochistische ader hast und es einfach innerlich und unbewusst magst, wenn man dich so behandelt. denn ansonsten kann ich mir nicht erklören, wie man so wenig stolz haben kann und sich weiter so behandeln lässt. also, du stehst drauf, genieß es. sonst würdest du das ganze beenden wollen, aber da du bei ihm bleibst.....

Gefällt mir

2. November 2006 um 23:23

Hör auf...
Hör auf mit dem Selbstmitleid und mach einfach schluss.der hat dich nicht verident.und vor allem hör auf mit dem selbstmitleid.an der magersucht und daran dass es dir schlecht geht bist du zum Teil genauso schuld wenn du dich nicht von ihm trennst.und ich glaube dir auch nicht dass du ihn liebst.das glaubst du dir doch selbst nicht.Schluss machen und am WE mit einer Freundin ausgehen und mal wieder so richtig spaß haben und mit NETTEN männern flirten...

Gefällt mir

30. Mai 2013 um 21:24

Ich kenne das Problem
dein Freund ist nicht zufällig mein Ex?

Ich hatte auch das Problem.
Am Anfang alles total romantisch und liebevoll und alles. Nach nem halben Jahr kamen dann die ersten Anforderungen von ihm. Ich sollte mich ändern, weil ich in seinen Augen wohl nicht gut genug war. Ich war dumm genug es zu versuchen und habe mich selbst dabei immer mehr verloren.

Ich habe bemerkt, wie ich mich immer mehr verstellt habe um in seinen Augen gut genug zu sein und er hat es nicht gewürdigt. Oft hat er mich beleidigt und mir seelisch so wehgetan, dass ich nächtelang geweint habe. Er meinte dann auch immer, ich solle mich nicht so anstellen.

Ich habe oft mit dem Gedanken gespielt, ihn zu verlassen, aber ich habe mich schon psychisch so abhängig von ihm gemacht, dass ich es nicht geschafft habe. In dieser Zeit habe ich mein Lachen verloren.

Die ganze Beziehung ging über zwei Jahre und eineinhalb Jahre davon waren schlimm. Irgendwann bin ich dann weggezogen, weil ich eine Ausbildung gemacht habe und habe dort meinen jetzigen Ehemann getroffen, der mir gezeigt hat, dass man sich nicht verstellen muss um geliebt zu werden.
Durch ihn habe ich es geschafft mich von meinem Exfreund zu lösen und endlich Schluss zu machen.
Es war eine wirkliche Befreiung und mir ging es danach richtig gut. Aber ich hatte lange daran zu knabbern. Zum Einen, weil ich diesen Typen wirklich geliebt habe, egal wie scheiße er mich behandelt hat und zum Anderen weil ich mich selbst über mich geärgert habe. Ich habe so viel Zeit mit diesem Idioten vergeudet, weil ich einfach zu feige war mich von ihm zu lösen.

Hab den Mut und trenne dich, bevor du daran zerbrichst. Bei mir war es wirklich ziemlich knapp und ich wäre wegen dem Kerl kaputtgegangen.

Alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen