Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum kommt er nicht von ihr los, nach fast 2 Jahren ?

Warum kommt er nicht von ihr los, nach fast 2 Jahren ?

2. Februar 2006 um 22:49 Letzte Antwort: 3. Februar 2006 um 22:10

Hallo,
Ich würde euch gerne um Rat bitten und schilder euch mein Anliegen. Ich bin seit August 2004 mit meinem Freund zusammen. Die Problematik war anfangs, dass er noch verheiratet war. Als wir zusammen kamen, ging alles recht schnell. Er verließ seine Frau nach 3 Jahren Ehe und zog zu mir. Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass er zuvor auch keine richtige Ehe, sondern mehr eine Zweckgemeinschaft führte und vor mir schon mehrmals seine Frau betrogen hatte (die auch davon wusste, es aber tolerierte).
Die Trennung von ihr belastete ihn sehr, weil er wusste, dass sie die Jenige war, die am meisten litt. Dann kam es im Januar 2005 zu einem eskalierten Streit zwischen uns Beiden, ich bekam nämlich heraus, dass er weiter mit ihr regen Kontakt hatte, ihr per SMS schrieb, dass er sie "lieb habe" und sich auf den nächsten gemeinsamen Tag mit ihr freue.Ich fiel aus allen Wolken, er packte seine Koffer und ging zu ihr zurück. Nach ca 1 Woche bereute er es, blieb aber weiter 2 Wochen bei ihr (um ihr nich wieder sooo weh zu tun, indem er direkt wieder auszog).Dann klärte er alles und kam zurück, seitdem sind wir eigentlich superglücklich miteinander, planen sogar bald eine Familie zu gründen. Ich habe nur ein großes Problem, welches unsere Liebe immer wieder auf die Probe stellt. Ich vertraue ihm zu 100%, dass er mich nie betrügen würde, aber ich bekomme ab und zu mit, dass er immer noch (und das nun seit über 1.5 Jahren) regen Kontakt zu ihr hat. Vor ein paar Monaten stellte ich fest, dass er sie immer anrief, wenn ich nicht daheim war. Natürlich sprach ich ihn drauf an, Erklärung seinerseits war, dass er noch immer jede Menge mit ihr zu klären habe, ob das nun die Scheidung sei, die Anwaltsangelegenheiten, die finanziellen Pflichten aufgrund eines Kredits von Beiden etc. Nach ewiger Diskussion versprach er mir, ab sofort immer offen mit mir zu reden und auch nichts mehr heimlich zu machen. Was er außerdem versprach, ist dass er sonst keinerlei Kontakt mehr zu ihr hat, es sei denn es gibt was Wichtiges zu klären. Ich dachte, dass hätte sich auch so eingespielt, er sagte mir seitdem Bescheid, was die Beiden besprochen hätten, und telefonierte auch in meiner Gegenwart mit ihr (was mir sehr recht war). Nun habe ich aber immer wieder entdecken müssen, dass er auch fast tagtäglich mit ihr Emails austauscht, über Gott und die Welt mir ihr redet und in ihrer Gegenwart NIE mich erwähnt. Sie weiss natürlich, dass es mich gibt. Mir war das Ganze sooo wichtig, dass ich ihm auch vorgeschlagen habe, sie einfach mal zum Kaffee einzuladen, dass ich sie auch mal kennenlerne. Ich hätte da keinerlei Probleme mit, immerhin kennt er meinem Exfreund ja auch und versteht sich gut mit ihm. Aber als ich ihm das vorgeschlagen habe, kam nur, dass er das nicht will, weil er weiss wie scheisse er sich ihr gegenüber dazemal verhalten hat und wie weh ihr das getan hat. Nun was soll ich dazu noch sagen. Dementsprechend bin ich nun seit 1.5 Jahren fest mit ihm zusammen, und habe sie noch nie kennengelernt. Ich bin normalerweiße noch nie der so eifersüchtige Typ gewesen, nur das ganze Thema hängt mir ununterbrochen am Bein. Vor allem was im Januar 2005 passiert ist, wo ich mir ja eigentlich sicher war, dass das Thema zwischen ihr und ihm gegessen war. Was meint ihr? Stelle ich mich an oder was soll ich noch versuchen? Ich hoffe hier hat jemand von euch den Nerv diesen Roman zu lesen und mir ggfs Tipps geben kann. Würde mich sehr freuen, weil ich sonst mit keinem darüber reden kann.

Lieben Gruss
Wusel

Mehr lesen

3. Februar 2006 um 0:36

Hallo Wusel!
Du befindest Dich in einer nicht ganz leichten Situation und ich schätze mit Deinen Forderungen an Deinen Freund, machst Du es Dir selber eher schwerer. Er mag Dir gesagt haben, dass die Ehe mit seiner Ex nur eine Zweckgemeinschaft war, aber das sieht mir nicht danach aus ehrlich gesagt. Man heiratet nicht nur aus diesem Grunde!!! Du solltest seine Worte nicht derart auf die Goldwaage legen, denn das ist sooo oft der fatale Irrtum. Du merkst es doch selber: er erzählt Dir Dinge, verhält sich aber komplett anders. Warum wohl?! Er geht einfach den Weg des geringsten Widerstandes und je mehr Du von ihm erwartest und forderst, desto mehr sieht er in Dir "den Feind" und geht wieder den Weg des geringsten Widerstandes. Er will es allen Recht machen und es gelingt ihm natürlich nicht, weil Du es heraus findest.
Es klingt vielleicht paradox, aber je mehr Du von ihm erwartest, desto weniger erreichst Du Dein Ziel. Laß ihn laufen und zeige Verständnis für ihn. Seine Ex-Frau ist keine Zweckgemeinschaft gewesen, sie hat ihm viel bedeutet, auch wenn er das negiert. Er versucht es Dir recht zu machen und Du glaubst, was Du glauben willst. Das ist natürlich - führt aber zu nichts. Sei eine Freundin für ihn, nur dann wird er sich Dir gegenüber ehrlich öffnen und ihr könnt eine schöne Beziehung führen. Je mehr Du ihn kontrollierst und Erwartungen an ihn richtest, deto mehr treibst Du ihn von Dir weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 8:22

...
"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht"

Denk mal darüber nach. Er hat seine Ehefrau mit dir betrogen. Er hat dich auch mit ihr betrogen. Was soll man da sagen? Lass es dir eine Warnung sein.
Wenn man einen Mann bekommt, der eigentlich in einer festen Partnerschaft steckt, dann hat man höchstwahrscheinlich irgendwann die gleichen Probleme. Wenn sie nur nebeneinander her gelebt hätten, hätte er sich ja trennen können, ohne auf einen angenehmen Absprung zu warten. Charakterstärke hat er jedenfalls bis jetzt nicht bewiesen- zumindest deinen Ausführungen nach. Überleg dir gut, ob du mit ihm eine Familie gründen willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 17:33

Danke...
für eure Antworten, ich glaube, da viele von euch mich einfach warnen möchten, schilder ich nochmal, wie es mit der Ehe gelaufen ist. Fakt ist, dass die Beiden geheiratet haben aus finanzieller Hinsicht. Da sie ne Menge Geld verdient hat und die Beiden so natürlich Steuervorteile hatten. Die Hochzeit wurde auch nicht gefeiert, sie hatten im Standesamt geheiratet und das wars. Keinerlei Feier mit Familie und Freunden, nichts, da sie es nicht wollte. Und da mir seine Mutter das von alleine alles so erzählt hat, wird es auch so gewesen sein. Er hat sie wohl in der EHE dann betrogen, weil Beide kein sexuelles Interesse mehr aneinander hatten, sie wochenlang geschäftlich unterwegs war und so weiter. Er hat auch die Scheidung eingereicht, nicht sie...weil es ihr ehrlich gesagt einfach egal war. Ich weiss dass ich in einer Zwickmühle bin, aber euren Rat von euch "Gib Acht und vergiss den Typen" kann ich nicht nachkommen. Wir beide lieben uns über alles und sind auch glücklich miteinander und ich will ihn um nichts in der Welt verlieren. Das einzige Problem was ich nun mal habe ist nur dieses eine Thema. ICh weiss, dass er Kontakt per Email und Telefon hat, aber ich weiss auch, dass das nichts mehr mit Liebe zu tun hat. Auch wenn ich per Zufall sehe, dass er wieder ne Mail geschickt hat, gehts ausschliesslich um allg Sachen. Nichts Persönliches, z.b. das Thema, wie es den EX-Schwiegereltern oder Bekannten geht. Wie es ihr geht etc... Ich hoffe es hilft euch mich ein bisschen mehr zu verstehen.
Danke und Gruss
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 18:19
In Antwort auf lim_12952475

Danke...
für eure Antworten, ich glaube, da viele von euch mich einfach warnen möchten, schilder ich nochmal, wie es mit der Ehe gelaufen ist. Fakt ist, dass die Beiden geheiratet haben aus finanzieller Hinsicht. Da sie ne Menge Geld verdient hat und die Beiden so natürlich Steuervorteile hatten. Die Hochzeit wurde auch nicht gefeiert, sie hatten im Standesamt geheiratet und das wars. Keinerlei Feier mit Familie und Freunden, nichts, da sie es nicht wollte. Und da mir seine Mutter das von alleine alles so erzählt hat, wird es auch so gewesen sein. Er hat sie wohl in der EHE dann betrogen, weil Beide kein sexuelles Interesse mehr aneinander hatten, sie wochenlang geschäftlich unterwegs war und so weiter. Er hat auch die Scheidung eingereicht, nicht sie...weil es ihr ehrlich gesagt einfach egal war. Ich weiss dass ich in einer Zwickmühle bin, aber euren Rat von euch "Gib Acht und vergiss den Typen" kann ich nicht nachkommen. Wir beide lieben uns über alles und sind auch glücklich miteinander und ich will ihn um nichts in der Welt verlieren. Das einzige Problem was ich nun mal habe ist nur dieses eine Thema. ICh weiss, dass er Kontakt per Email und Telefon hat, aber ich weiss auch, dass das nichts mehr mit Liebe zu tun hat. Auch wenn ich per Zufall sehe, dass er wieder ne Mail geschickt hat, gehts ausschliesslich um allg Sachen. Nichts Persönliches, z.b. das Thema, wie es den EX-Schwiegereltern oder Bekannten geht. Wie es ihr geht etc... Ich hoffe es hilft euch mich ein bisschen mehr zu verstehen.
Danke und Gruss
Wusel

Hi Wusel
Du schreibst:

*Ich vertraue ihm zu 100%, dass er mich nie betrügen würde* und

*ICh weiss, dass er Kontakt per Email und Telefon hat, aber ich weiss auch, dass das nichts mehr mit Liebe zu tun hat. Auch wenn ich per Zufall sehe, dass er wieder ne Mail geschickt hat, gehts ausschliesslich um allg Sachen. Nichts Persönliches*

Also wenn das so ist, dann kann ich jetzt aus deinen Texten nicht wirklich verstehen, was genau dein Problem ist.

Ciao, Wassertropfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 18:40
In Antwort auf rahat_12382376

Hi Wusel
Du schreibst:

*Ich vertraue ihm zu 100%, dass er mich nie betrügen würde* und

*ICh weiss, dass er Kontakt per Email und Telefon hat, aber ich weiss auch, dass das nichts mehr mit Liebe zu tun hat. Auch wenn ich per Zufall sehe, dass er wieder ne Mail geschickt hat, gehts ausschliesslich um allg Sachen. Nichts Persönliches*

Also wenn das so ist, dann kann ich jetzt aus deinen Texten nicht wirklich verstehen, was genau dein Problem ist.

Ciao, Wassertropfen

Mein Problem...
ist, dass ich nicht weiss wie ich damit umgehen soll. Er sagt er hat nur Kontakt, wenn es was wichtiges zu klären gibt, aber ich habe ja herausbekommen, dass er so regen Email-Kontakt hat, und mir natürlich nichts davon erzählt. Ich vertrau ihm, nur komme ich andererseits nicht damit klar, dass er ständig mit ihr zu tun hat.
Ich weiss, dass hört sich irre an, aber besser kann ichs nicht schildern (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 19:10
In Antwort auf lim_12952475

Mein Problem...
ist, dass ich nicht weiss wie ich damit umgehen soll. Er sagt er hat nur Kontakt, wenn es was wichtiges zu klären gibt, aber ich habe ja herausbekommen, dass er so regen Email-Kontakt hat, und mir natürlich nichts davon erzählt. Ich vertrau ihm, nur komme ich andererseits nicht damit klar, dass er ständig mit ihr zu tun hat.
Ich weiss, dass hört sich irre an, aber besser kann ichs nicht schildern (

Hi Wusel
Nö, das hört sich nicht besonders irre an.

Was ich ein wenig seltsam finde ist folgendes: Ihr hattest Streit weil er mit seiner Ex spricht und das ziemlich oft. Er hat dann erklärt, dass er lediglich mit ihr spricht, weil es dies und das zu erledigen und zu klären gibt. Hast du möglicherweise soviel Zoff gemacht, dass er sich nicht getraut hat zu sagen, dass er sie einfach noch schätzt und gerne mit ihr redet?

Was wäre daran so schlimm wenn du soviel Vertrauen hast, wie du schreibst?

Gruss, wassertropfen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 19:24
In Antwort auf rahat_12382376

Hi Wusel
Nö, das hört sich nicht besonders irre an.

Was ich ein wenig seltsam finde ist folgendes: Ihr hattest Streit weil er mit seiner Ex spricht und das ziemlich oft. Er hat dann erklärt, dass er lediglich mit ihr spricht, weil es dies und das zu erledigen und zu klären gibt. Hast du möglicherweise soviel Zoff gemacht, dass er sich nicht getraut hat zu sagen, dass er sie einfach noch schätzt und gerne mit ihr redet?

Was wäre daran so schlimm wenn du soviel Vertrauen hast, wie du schreibst?

Gruss, wassertropfen


Hallo Wassertropfen
jaa.. es könnte auch gut daran liegen, dass er mir es verheimlicht, weil ich dann sofort wieder dazu neige, einen Aufstand zu machen. Aber wenn ich recht überlege, habe ich auch genug Grund dazu, mißtrauisch zu sein, nachdem schon alles mögliche passiert ist. Ich hatte auch nicht mehr ein unwohles Gefühl dabei, aber nun ist es wieder so weit, nachdem ich herausgefunden hat, dass er noch vor 3 Monaten sich mit ihr getroffen hat und sie ihm doch tatsache die Winterreifen für seinen Wagen bezahlt hat. Da bin ich echt ausgerastet. Er hat seinen Sportwagen mit in unsere Beziehung gebracht, und ehrlich gesagt ist es schon eine Überlegung meinerseits gewesen, den Wagen abzuschaffen, da er in der Versicherung recht teuer ist, da er ihn aber nicht abgegeben, hatte ich auch Verständnis. NUR kann mir jemand erklären warum er nach einem Jahr Trennung sich VON IHR die Reifen bezahlen lässt? Ich weiss dass sie es 3 mal dicker im Monat habe als wie Beide zusammen, aber darum geht es mir nicht. Als ich ihn drauf ansprach hieß es , dass sie es über die Arbeit zurückbekommen würde das Geld für die teuren Reifen (weil der Wagen noch über ihren Namen läuft und als Firmenwagen anerkannt wird bei ihrer Firma).Das war natürlich Grund genug für ihn, sie darauf anzusprechen und diese Madame macht das auch noch, naja sie muss ja nicht wirklich aufs Geld schauen. Ich habe einfach Angst ihn zu verlieren, WAS mich nun mal stört, dass ich sie persönlich nicht kenne, das raubt mir mittlerweile den letzten Nerv. (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 21:57
In Antwort auf lim_12952475

Hallo Wassertropfen
jaa.. es könnte auch gut daran liegen, dass er mir es verheimlicht, weil ich dann sofort wieder dazu neige, einen Aufstand zu machen. Aber wenn ich recht überlege, habe ich auch genug Grund dazu, mißtrauisch zu sein, nachdem schon alles mögliche passiert ist. Ich hatte auch nicht mehr ein unwohles Gefühl dabei, aber nun ist es wieder so weit, nachdem ich herausgefunden hat, dass er noch vor 3 Monaten sich mit ihr getroffen hat und sie ihm doch tatsache die Winterreifen für seinen Wagen bezahlt hat. Da bin ich echt ausgerastet. Er hat seinen Sportwagen mit in unsere Beziehung gebracht, und ehrlich gesagt ist es schon eine Überlegung meinerseits gewesen, den Wagen abzuschaffen, da er in der Versicherung recht teuer ist, da er ihn aber nicht abgegeben, hatte ich auch Verständnis. NUR kann mir jemand erklären warum er nach einem Jahr Trennung sich VON IHR die Reifen bezahlen lässt? Ich weiss dass sie es 3 mal dicker im Monat habe als wie Beide zusammen, aber darum geht es mir nicht. Als ich ihn drauf ansprach hieß es , dass sie es über die Arbeit zurückbekommen würde das Geld für die teuren Reifen (weil der Wagen noch über ihren Namen läuft und als Firmenwagen anerkannt wird bei ihrer Firma).Das war natürlich Grund genug für ihn, sie darauf anzusprechen und diese Madame macht das auch noch, naja sie muss ja nicht wirklich aufs Geld schauen. Ich habe einfach Angst ihn zu verlieren, WAS mich nun mal stört, dass ich sie persönlich nicht kenne, das raubt mir mittlerweile den letzten Nerv. (

Hi Wusel
Also ich kann dir nicht erklären, warum er sich von ihr die Reifen bezahlen lässt. Ungewöhnlich ist das sicher. Aber es ist kein Verbrechen.

Du gibst deinem Freund laufend zu verstehen, dass es für dich nicht ok ist, wenn er sich mit ihr trifft oder mit ihr mailt usw. Gleichzeitig möchtest du sie gerne kennen lernen. Er sagt nein dazu. Das finde ich nicht ganz unverständlich, denn die Frage ist doch: Warum willst du sie kennen lernen? Nehmen wir mal an, ihr trefft euch. Und dann, was folgt danach? Was stellst du dir da vor? Das du dann beruhigt nach Hause gehst?

Du hast Angst, ihn zu verlieren. Ich habe natürlich keine Ahnung, ob diese Angst berechtigt ist oder nicht. So oder so, aus der Angst erwachsen offenbar Aufstände und Vorwürfe. Das kann ich gut verstehen. Nur ist es so, dass Aufstände und Vorwürfe ihn dir nicht näher bringen, im Gegenteil. Das ist das Fatale daran. So wäre es vielleicht gut, wenn du das alles mal mit ein bisschen mehr Gelassenheit betrachten könntest.

So von aussen habe ich den Eindruck, in eurer Beziehung stimmt einiges nicht. Vor allem habe ich den Eindruck, ihr könnt nicht miteinander reden. Und ich finde, da läuft alles in eine völlig falsche Richtung diesbezüglich. Du machst irgendwelche Aufstände und ringst ihm irgendwelche Versprechen ab. Er flüchtet sich in irgendwelche Halbwahrheiten und gibt dir irgendwelche Versprechen, obwohl er sie nicht halten kann oder will.

Könnt ihr nicht mal versuchen, zusammen zu reden? Und zwar so, dass jeder mal ganz offen sagen darf, was er eigentlich empfindet. Ich meine, es ist doch kein Zustand, so wie es jetzt ist.

Grüsse, Wassertropfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2006 um 22:10
In Antwort auf rahat_12382376

Hi Wusel
Also ich kann dir nicht erklären, warum er sich von ihr die Reifen bezahlen lässt. Ungewöhnlich ist das sicher. Aber es ist kein Verbrechen.

Du gibst deinem Freund laufend zu verstehen, dass es für dich nicht ok ist, wenn er sich mit ihr trifft oder mit ihr mailt usw. Gleichzeitig möchtest du sie gerne kennen lernen. Er sagt nein dazu. Das finde ich nicht ganz unverständlich, denn die Frage ist doch: Warum willst du sie kennen lernen? Nehmen wir mal an, ihr trefft euch. Und dann, was folgt danach? Was stellst du dir da vor? Das du dann beruhigt nach Hause gehst?

Du hast Angst, ihn zu verlieren. Ich habe natürlich keine Ahnung, ob diese Angst berechtigt ist oder nicht. So oder so, aus der Angst erwachsen offenbar Aufstände und Vorwürfe. Das kann ich gut verstehen. Nur ist es so, dass Aufstände und Vorwürfe ihn dir nicht näher bringen, im Gegenteil. Das ist das Fatale daran. So wäre es vielleicht gut, wenn du das alles mal mit ein bisschen mehr Gelassenheit betrachten könntest.

So von aussen habe ich den Eindruck, in eurer Beziehung stimmt einiges nicht. Vor allem habe ich den Eindruck, ihr könnt nicht miteinander reden. Und ich finde, da läuft alles in eine völlig falsche Richtung diesbezüglich. Du machst irgendwelche Aufstände und ringst ihm irgendwelche Versprechen ab. Er flüchtet sich in irgendwelche Halbwahrheiten und gibt dir irgendwelche Versprechen, obwohl er sie nicht halten kann oder will.

Könnt ihr nicht mal versuchen, zusammen zu reden? Und zwar so, dass jeder mal ganz offen sagen darf, was er eigentlich empfindet. Ich meine, es ist doch kein Zustand, so wie es jetzt ist.

Grüsse, Wassertropfen

Hi Wusel - Nachtrag
Hier noch vier Sätze aus deinen Texten:


Fakt ist, dass die Beiden geheiratet haben aus finanzieller Hinsicht.

Er hat auch die Scheidung eingereicht, nicht sie...weil es ihr ehrlich gesagt einfach egal war.

Die Trennung von ihr belastete ihn sehr, weil er wusste, dass sie die Jenige war, die am meisten litt.

Nach ca 1 Woche bereute er es, blieb aber weiter 2 Wochen bei ihr (um ihr nich wieder sooo weh zu tun, indem er direkt wieder auszog.

Es waren finanzielle Gründe, die Scheidung war ihr egal, sie litt am meisten, er wollte ihr nicht wieder weh tun. Das passt irgendwie nicht zusammen. Mach dir vielleicht einmal ein paar Gedanken dazu. Nicht um ihm diese Widersprüche unter die Nase zu reiben, sondern einfach nur für dich.

Gruss, Wassertropfeh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club