Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum kann man nicht los lassen, wenn alles aussichtslos ist?

Warum kann man nicht los lassen, wenn alles aussichtslos ist?

2. April 2012 um 22:40

Hallo ihr lieben,

ich bin jetzt seid zwei Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen bin also nur eine Affäre, auch wenn ich am Anfang sehr glücklich war und er mir auch heute jedesmal sagt, das er mich so sehr liebt weiß ich nicht ob ich das noch glauben kann. Ich bin die zweite Wahl, in meinen Gedanken leben wir zusammen, aber das sind nur Träume die sich niemals erfüllen werden. Er selber sagte mir, das er seine Frau nicht verlassen kann. Ich kann nicht mehr und weiß nicht mehr weiter. Ich komme mir so vor als würde ich in Ketten liegen und ich will mich befreien, habe aber keine Kraft. Ich habe Angst vor dem Schmerz der kommt, wenn ich ihn verlasse.

Mehr lesen

2. April 2012 um 22:49


Natürlich tut es weh, wenn du ihn verlässt, aber willst du noch länger in deinen Träumen leben, wenn er dir gesagt hat, dass es im wirklichen Leben nie so sein wird? Kann dich aber echt verstehen, wenn du Angst vor dem Ende hast. Aber sei mal ehrlich: Willst du immer die Affäre von jemandem sein? Das kann doch nicht auf Dauer glücklich machen. Und du solltest dich fragen, was du in deinem Leben willst, bevor du dein Leiden noch weiter in die Länge ziehst oder?

Ich wünsch dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2012 um 22:50

Hallo lisa
ich kann mir ungefähr vorstellen wie du dich fühlst. von jemandem nicht loszukommen, kann sich echt schrecklich anfühlen.

wenn du WIRKLICH loskommen willst, dann wirst du dich dem schmerz stellen müssen. es gibt keinen grund angst zu haben. wenn du den schmerz zulässt, wirst du merken, dass die angst davor eigentlich schlimmer ist. ein gebrochenes herz zu haben, ist in ordnung. das machen wir alle irgendwann durch. aber nix ist für immer. alles geht mal vorbei. also habe geduld mit dir selber. stell dich deiner angst und lasse die trauerphase passieren, WENN ES AUSSICHTSLOS IST. lass dich von deiner hoffnung, die eigentlich ein deckmantel der angst ist nicht täuschen.

ich wünsche dir viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2012 um 13:32
In Antwort auf emil_11891579


Natürlich tut es weh, wenn du ihn verlässt, aber willst du noch länger in deinen Träumen leben, wenn er dir gesagt hat, dass es im wirklichen Leben nie so sein wird? Kann dich aber echt verstehen, wenn du Angst vor dem Ende hast. Aber sei mal ehrlich: Willst du immer die Affäre von jemandem sein? Das kann doch nicht auf Dauer glücklich machen. Und du solltest dich fragen, was du in deinem Leben willst, bevor du dein Leiden noch weiter in die Länge ziehst oder?

Ich wünsch dir viel Glück!

Hallo ihr lieben,
danke für eure Antworten. Ihr glaubt gar nicht wie gut es tut einfach mal mit jemandem darüber zu reden. Gestern habe ich es geschafft mich einer Freundin anzuvertrauen, sie hat ungefähr das gleiche durch. Er war zwar nicht verheiratet und hatte auch keine Kinder, aber sie weiß wie es sich anfühlt, wenn man die Rolle der Geliebten spielt. Sie erzählte mir das es bei sowas einen Punkt gibt an dem man für sich selber entscheiden muss, wie weit man gehen will, nur leider befürchte ich das ich diesen Punkt schon lange verpasst habe. Liebeskummer ist eines der Schlimmsten Gefühle die man empfinden kann, es tut einfach nur weh. Im Moment fühle mich so, als wäre ich in eine Sackgasse gefahren und habe keine Möglichkeit zu wenden. Leider ist die einzigste Möglichkeit zu Wenden auch gleich die schmerzhafteste und ich zögere aus Angst davor das Lenkrad einfach umzureißen. Es tut wirklich gut euch mein Herz auszuschütten, aber ich möchte euch auch wirklich nicht nerven. Ich danke euch.

Liebe Grüße Lisa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 13:56

Schmerzhafter kann es nicht werden
Hallo Lisa,
Du schreibst "Leider ist die einzigste Möglichkeit zu Wenden auch gleich die schmerzhafteste" - nein schmerzhafter als das was du jetzt durchmachst, wird es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich auch nur einen Augenblick wohlfühlt in so einer Situation in der Du bist. Man ist ja wie gefesselt in den Gedanken an ihn, richtet sich nach ihm, fällt in ein Loch wenn der Abend schön war und er wieder zu ihr geht. Sicher auch eine gewisse Eifersucht auf die Ehefrau dass sie ihn hat, da spielt so viel mit rein. Du wirst sehen, ein Wenden wird nochmal richtig weh tun aber irgendwann platzt der Knoten im Kopf und Du fühlst Dich innerlich befreit und das macht glücklich - ein Gefühl was Du in diesen 2 jahren nicht haben konntest und was auch nicht kommen wird. Alles Gute für Dich und viel Kraft beim Wenden !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest