Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum kann ich nicht glücklich sein..

Warum kann ich nicht glücklich sein..

4. Dezember 2015 um 15:22

Hallo liebe ForumianerInnen ! Ich bin weiblich, Studentin, 24 Jahre alt und sagen wir obwohl ich ein sehr offener Mensch bin habe ich eigentlich kaum jemanden zum reden.. dass ist der Grund warum ich hier mein Herz ausschütte.. Meine Vorgeschichte ist wie folgt: Meine erste Beziehung und sexuelle Erfahrung hatte ich mit meinem Ex-Freund (7Jahre älter). Wir waren 5 Jahre zusammen und obwohl es Zukunftspläne gegeben hat(Kinder, Heirat,..) und wir uns sogar ein Haus saniert haben (das Haus meines Stiefvaters also nicht Haus gekauft) wollte es nicht klappen.. Kurz gesagt ich habe mich fast 2 Jahre lang seelisch, psychisch und physisch durch unsere sterbende Beziehung gequält aber egal wie sehr ich gekämpft habe er hatte sich so sehr verändert (war agressiv, depressiv, alles kotzte ihn ständig an), dass mir im letzten Jahr immer mehr klar wurde dass ich auf einem sinkenden Schiff sitze ohne jegliche Aussicht auf Rettung. Schon damals hatte ich kaum Ansprechpartner den ich mein Herz öffnen konnte.. meine Mutter damals selbst in seelischer Krise blockte mich ab (Sie würde nichts hören wollen).. meine Freunde konnten mir auch kaum helfen.. Auch wenn die es probiert haben.. Natürlich die einzige Lösung hätte auch ein früher Schlussstrich sein müssen aber für mich war es zu viel diesen Schritt zu wagen mit der ganzen Belastung von Sanierung (das meiste selbst gemacht), studieren und Rechnungen zahlen- erste "große Liebe" .. mein Ex hat zwar gut verdient hat sich aber früher Schulden gemacht und konnte allgemein nicht gut mit Geld umgehen.. . daher hatten wir finanziell nie viel Spielraum.. Einer meiner besten Freunde hat mich über ein Jahr lang immer unterstützt, hat mir Beziehungstipps gegeben mich aufgefangen wenn ich tieftrautig war.. als ich damals immer mehr Gefühle für ihn entwickelt hatte war mir klar dass ich seelisch mit der alten Beziehung abgeschlossen hatte. Eines schicksalhaften Tages hat er mich dann geküsst und ich wusste ich muss endlich Klarheit schaffen und habe am nächsten Tag Schluss gemacht. Danach ging ein Rosenkrieg los.. Gemeinsam gekaufte Sachen wurde von ihm mitgenommen .. er hat das Geld von meinen Eltern zurückgefordert dass er damals ins Haus investiert hatte (Wobei er viel mehr verlangte als er je investiert hatte unteranderem die Mieten der gemeinsamen Wohnung weil ich selbst nicht mehr als 150 euro dazu geben konnte und und und...) Meine Eltern haben mich daher natürlich zusammen gebuttert.. haben mir vorgeworfen ich hätte vorher was sagen müssen und seither arbeite ich bei meiner Mum im Geschäft um mehr oder minder sie zu unterstützen und das meinem Ex in arsch geschobe geld zurück zu zahlen... meine eltern drohten mir sogar mit dem rauswurf aus dem frisch sanierten Haus... Und dann waren da noch die Gefühle zu meinem besten Freund.. Wie ihr euch denken könnt stand ich zwischen seelischer und existenziellem Ruin .. zwischen unsäglicher Trauer und dem frischen erblühen einer unsterblichen Liebe zu einem Menschen den ich schon lange kannte und vertrauen konnte.. Er hat sich natürlich weiter gemeldet und mich getröstet.. Damals wusste ich nicht ob wir beide die gleichen Gefühle für einander hegten.. und versuchte Abstand zu halten um selbst wieder klar im Kopf zu werden.. Nach drei Monaten gestand mir mein bester Freund er würde mich lieben.. ich war überfordert und obwohl ich auch so empfand konnte ich nicht gleich antworten und wir fingen etwas an wie Freundschaft plus (ich war schuld wollte Sex und Nähe.. wollteaber gleichzeitig nicht in die nächste Beziehung rennen) Ihr könnt euch warscheinlich denken dass er mich nicht mal ein Monat später eingefangen hatte dazu muss ich sagen er hat mich NIE zu etwas gedrängt war sehr verständnisvoll und verlangte nie eine Entscheidung von mir.. außerdem hat er sich schnell einen Job gesucht und ich habe noch nie einen so nähe bedürftigen und sanften wie einfühlsamen Mann erlebt. Meine Mutter war dagegen sie mag ihn nicht . (da er "nur" ein einfacher Arbeiter ist und nicht Student oder Absolvent) Jetzt ist das schon über ein Jahr her und seit ein paar Monaten ist er leider arbeitslos.. finanziell ist es sehr eng.. ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich weihnachten feiern soll bzw Geschenke oder Christbaum zahlen soll... Neben diesem Fakt krieselt es auch zusätzlich immer wieder bei uns.. wir raufen uns zwar zusammen aber diese nähe und tiefe Verbundenheit ist praktisch weg.. ich kann kaum mit ihm über mich und meine Probleme reden wenn ich ihn sage er soll mir mehr beim Haushalt oder im Garten helfen murrt er herum wie ein Jugendlicher streitet mit mir und manchesmal macht er es dann oder nicht.. derzeit nimmt er zwar die Rolle als Hausmann an aber dafür ist zwischenmenschlich viel verloren gegangen... und bei jede extra arbeit nörgelt er herum.. (ist aber den ganzen Tag daheim) Ich bin die ganze Woche in der Uni muss um 6 uhr morgens los und komme zwischen 17 uhr und zweimal die Woche erst um 24 Uhr nach Hause da ich zusätzlich arbeite. Ich habe das Gefühl dass meine Teufelsbeziehungsspirale sich schon wieder dreht und wenn ich dieses mal nicht besser oder bewusster handle wird auch die nächste Beziehung scheitern.. Ich liebe ihn.. möchte aber das liebevolle unser Beziehung wiedergewinnen.. Ich hoffe ihr habt ein paar gute Gedanken zu diesem Thema und antwortet mir! MfG KamiKatze

Mehr lesen

4. Dezember 2015 um 21:10

Danke für die rasche antwort..
.. und vorallem das du dich durch den Megatext gequält habt ^^ Ja ich sehe das ähnlich.. eigentlich kenne ich meinen jetztigen Freund als charismatischen und extrem einfühlsamen Menschen der sehr viel Taktgefühl an den Tag gelegt hat.. Meine Eltern wären einen extra Thread wert.. das sind keine Eltern im romantischen sinne (liebevoll und aufbauend) sondern rationale und recht kalte Charaktere.. vl hilft es euch dann ed zu verstehen aber ich habe die Reaktion damals auch nicht verstanden.. Ps.: Meine Mutter erzählt mir das sie einen Single Artzt kennt aus gutem Hause und blabla, wir würden uns gut verstehen... blabla = Ich denke dass sagt viel über sie aus.. den mein jetztiger Freund hilft ihr auch im Haus und Garten wenn sie was braucht..

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 21:12
In Antwort auf kamikatze91

Danke für die rasche antwort..
.. und vorallem das du dich durch den Megatext gequält habt ^^ Ja ich sehe das ähnlich.. eigentlich kenne ich meinen jetztigen Freund als charismatischen und extrem einfühlsamen Menschen der sehr viel Taktgefühl an den Tag gelegt hat.. Meine Eltern wären einen extra Thread wert.. das sind keine Eltern im romantischen sinne (liebevoll und aufbauend) sondern rationale und recht kalte Charaktere.. vl hilft es euch dann ed zu verstehen aber ich habe die Reaktion damals auch nicht verstanden.. Ps.: Meine Mutter erzählt mir das sie einen Single Artzt kennt aus gutem Hause und blabla, wir würden uns gut verstehen... blabla = Ich denke dass sagt viel über sie aus.. den mein jetztiger Freund hilft ihr auch im Haus und Garten wenn sie was braucht..

Pps
danke dein Rat war grad sehr nützlich weil ich nicht gewillt bin so früh auf zu geben oder ähnliches. .

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 21:20

.. ja ein paar dinge habe ich natürlich weggelassen..
.. danke dass du den ganzen Text gelesen hast... Mein ex hat sich beinahe bei Abschluss der Sanierungsarbeiten - gegen meinen ausdrücklichen Willen- einen Kredit für die "Möbel und Küchengeräte" aufgenommen.. ich habe dazu gemeint wir bräuchten nur einen Kühlschrank und irgendein Bett bis wir wieder genug Geld hätten.. er wollte aber alles neu kaufen- Als Schluss war sagte ich ihm er soll sich bis auf den Kühlschrank alles mitnehmen aberdas wollte er nicht -Also ging er hinter meinen rücken zu meinen Eltern... ich habe ihnen damals die Lage erklärt aber mir wollten sie nicht glauben (denke ich) und für den "sauberen" Abschluss haben sie ihm guter dinge das geld gegeben- gegen meinen willen.. und nein ich war nichtmal offiziell bei ihm in der wohnung gemeldet... Ja ich denke ich bin selbst auch ein schwieriger Charakter und versuche mich selbst kleiner zu machen als ich bin trete aber in keinster weise so auf.. die meisten Menschen glauben von mir dass ich gar nicht fühlen kann.. dachte ich selbst lange genug bis es klick gemacht hat..

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 21:33

.. danke für deine antwort..
.. und danke dass du dich durch den Text gequält hast.. ich bin kein graues Mäuschen-Im Gegenteil: ich muss mich oft zurück halten weil sonst die leute angst vor mir haben weil ich anscheinend sehr autoritär sein kann.. Ich war zwei Jahre lang Boxen dann zusätzlich Kick boxen und bekomme bis heute noch immer meinen Fuß bis zur Nase eines großen Mannes... der Tag muss kommen an dem mich ein Mann wirklich bedroht (körperlich) und er es überlebt.. also vorweg ich wurde nie geschlagen oder ähnliches wenn ich mich von jemanden bedroht fühle greife ich meistens verbal an und ich habe ein sehr lautes Organ (war auch Theater spielen) **Ich stimme aber mit dir überein dass ich mich ausnutzen lasse oder zu gutmütig bin.. dass ist etwas was mich immer wieder einholt und ja mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu achten dass will ich auch verstärkt in dieser Beziehung vernachlässigen.. **was mich betrifft habe ich sozial große Kompetenzen vorallem wenn ich jemanden helfen möchte, bei mir selber bin ich aber oft ratlos.. ich kann auch schwer abschätzen wer in recht ist denn ich betrachte stehts beide Seiten. **Ich denke auch dass Männer sich gerne mehr bemühen können so mit schönen Gesten und Romantik aber ich denke in einer Beziehung ist es wichtig dass das beide Parteien machen ^^

Gefällt mir

4. Dezember 2015 um 21:35
In Antwort auf kamikatze91

.. danke für deine antwort..
.. und danke dass du dich durch den Text gequält hast.. ich bin kein graues Mäuschen-Im Gegenteil: ich muss mich oft zurück halten weil sonst die leute angst vor mir haben weil ich anscheinend sehr autoritär sein kann.. Ich war zwei Jahre lang Boxen dann zusätzlich Kick boxen und bekomme bis heute noch immer meinen Fuß bis zur Nase eines großen Mannes... der Tag muss kommen an dem mich ein Mann wirklich bedroht (körperlich) und er es überlebt.. also vorweg ich wurde nie geschlagen oder ähnliches wenn ich mich von jemanden bedroht fühle greife ich meistens verbal an und ich habe ein sehr lautes Organ (war auch Theater spielen) **Ich stimme aber mit dir überein dass ich mich ausnutzen lasse oder zu gutmütig bin.. dass ist etwas was mich immer wieder einholt und ja mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu achten dass will ich auch verstärkt in dieser Beziehung vernachlässigen.. **was mich betrifft habe ich sozial große Kompetenzen vorallem wenn ich jemanden helfen möchte, bei mir selber bin ich aber oft ratlos.. ich kann auch schwer abschätzen wer in recht ist denn ich betrachte stehts beide Seiten. **Ich denke auch dass Männer sich gerne mehr bemühen können so mit schönen Gesten und Romantik aber ich denke in einer Beziehung ist es wichtig dass das beide Parteien machen ^^

Aja und ..
.. er war der zweite Mann mit dem ich Sex hatte in meinem leben.. ich denke du wirst verstehen dass ich eigentlich nicht sehr leichtfertig damit umgehe ich weiß nämlich in der Sache bin ich recht sensibel g

Gefällt mir

5. Dezember 2015 um 20:58

... krass
ich findes es ziemlich krass von dir solche dinge irgendjemanden zu unterstellen.. auch wenn einige Ansätze durchaus stimmen aber man kann das auch so formulieren ohne jemanden in irgendeine Schublade zu stecken oder fast schon zu beleidigen.. trozdem danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie kann ich mehr Zeit mit älterem Sporttrainer verbringen?
Von: sun1dow7rise
neu
5. Dezember 2015 um 19:46

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen