Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum ist sie nach dem sex so??

Warum ist sie nach dem sex so??

3. Juli um 22:48

Hey ich habe mal ne frage ich bin 17 und meine Freundin ist nach dem Sex immer so still und es kommt mir irgendwie so vor als wäre was falsch gelaufen der sex ist soweit auf beiden Seiten gut doch nur die Zeit danach ist sie so drauf ist das normal oder weiss da jemand was sie haben könnte?
lg.kilian

Mehr lesen

Top 3 Antworten

3. Juli um 22:56

… müde? … erschöpft? …nachdenklich, weil der Sex doch nicht so geil war, da du immer
nach 2min fertig bist? – Ehrlich, keine Ahnung! Sie zu fragen wär' ne Option und da
bekommst du hundertpro 'ne befriedigendere Antwort als in irgendeinem Internetforum.

10 LikesGefällt mir

3. Juli um 22:56

… müde? … erschöpft? …nachdenklich, weil der Sex doch nicht so geil war, da du immer
nach 2min fertig bist? – Ehrlich, keine Ahnung! Sie zu fragen wär' ne Option und da
bekommst du hundertpro 'ne befriedigendere Antwort als in irgendeinem Internetforum.

10 LikesGefällt mir

3. Juli um 23:00

Wow 😲ich habe nach einem rat gesucht und nicht nach einer nutzlosen anmache wenn dich die frage stört dann antworte nicht

Gefällt mir

3. Juli um 23:31
In Antwort auf user3333

Hey ich habe mal ne frage ich bin 17 und meine Freundin ist nach dem Sex immer so still und es kommt mir irgendwie so vor als wäre was falsch gelaufen der sex ist soweit auf beiden Seiten gut doch nur die Zeit danach ist sie so drauf ist das normal oder weiss da jemand was sie haben könnte?
lg.kilian

Ich seh da nichts schlimmes daran.. aber wenns dich so stört, dann frag sie und erklär ihr, dass es dich verunsichert..

Gefällt mir

4. Juli um 14:22

ja was belastet Frauen nach dem Sex? Waren es nur wieder 2 Minuten?
Hoffentlich bin ich nicht schwanger geworden?
Der hat mal wieder nur auf sich selber geschaut und grammelt wie ein Hase?
Hast du sie zu wenig geküsst während dem Sex?
Hast du das Bett eingesudelt?
Fragen über Fragen, da musst du sie selber fragen, schon eine die Antwort würde ich wissen wollen.

1 LikesGefällt mir

4. Juli um 14:42

Kann aber auch das Gegenteil sein. Sieht man wahrscheinlich am Gesichtsausdruck.
​Ich liege danach auch oft ein paar Minuten einfach schweigend und genießend da. Mit seligem Gesichtsausdruck.
​Und wir hier schon geraten wurde, fragen ob alles ok ist und sie sich wohlfühlt.

1 LikesGefällt mir

4. Juli um 15:35
In Antwort auf user3333

Hey ich habe mal ne frage ich bin 17 und meine Freundin ist nach dem Sex immer so still und es kommt mir irgendwie so vor als wäre was falsch gelaufen der sex ist soweit auf beiden Seiten gut doch nur die Zeit danach ist sie so drauf ist das normal oder weiss da jemand was sie haben könnte?
lg.kilian

Hallo,

schwierig zu beantworten.

"kommt mir irgendwie so vor als wäre was falsch gelaufen der sex ist soweit auf beiden Seiten gut"

Woher weißt du, dass der Sex für sie auch gut war? Ich meine die Frage ernst. Denn wenn du es nur weißt, weil sie es dir sagt, dann muss das nicht die Wahrheit sein.
Vielleicht will sie dich nicht verletzen und weiß selbst nicht, wie es besser sein könnte.
In dem jungen Alter ist sie vielleicht noch nicht so erfahren, dass sie da eine bessere Antwort geben könnte.

Das ist aber nur eine Möglichkeit.

Aber ich finde gut, dass du dir Gedanken machst und es dir nicht egal ist. Hast du sie schon einmal gefragt und keine richtige Antwort bekommen oder hast du sie noch nicht gefragt? Falls nicht, würde ich sie einfach mal fragen.



 

Gefällt mir

8. Juli um 8:49

Sie könnte Schuldgefühle entwickelt haben, nämlich dass der Sex an sich unanständig/verwerflich ist.
Sie könnte sich als junge Frau auch ausgenutzt fühlen, sofern der Trieb vorbei ist und ihr die Bilder des Aktes noch präsent sind, sie aber nicht mehr mit der Lust verbindet, sondern mit der Vernunft.

1 LikesGefällt mir

8. Juli um 10:06
In Antwort auf haumichhaha

Sie könnte Schuldgefühle entwickelt haben, nämlich dass der Sex an sich unanständig/verwerflich ist.
Sie könnte sich als junge Frau auch ausgenutzt fühlen, sofern der Trieb vorbei ist und ihr die Bilder des Aktes noch präsent sind, sie aber nicht mehr mit der Lust verbindet, sondern mit der Vernunft.

Das wäre aber verdammt traurig. 
Sollte diese lustfeindliche Einstellung nicht längst der Vergangenheit angehören? So hat meine Oma gedacht und sowohl sich selbst als auch ihren Mann unglücklich gemacht. 
Es gab doch vor fünfzig Jahren die sexuelle Befreiung(zugegeben auch mit ziemlich negativen Auswüchsen, aber insgesamt positiv und längst überfällig gewesen), aber da scheint nicht mehr viel von übrig zu sein. Gerade bei jungen Menschen. Schade!
Aber vielleicht ist es hier ja einfach nur Entspannung gemischt mit etwas Verlegenheit.

Gefällt mir

8. Juli um 11:18
In Antwort auf aasha108

Das wäre aber verdammt traurig. 
Sollte diese lustfeindliche Einstellung nicht längst der Vergangenheit angehören? So hat meine Oma gedacht und sowohl sich selbst als auch ihren Mann unglücklich gemacht. 
Es gab doch vor fünfzig Jahren die sexuelle Befreiung(zugegeben auch mit ziemlich negativen Auswüchsen, aber insgesamt positiv und längst überfällig gewesen), aber da scheint nicht mehr viel von übrig zu sein. Gerade bei jungen Menschen. Schade!
Aber vielleicht ist es hier ja einfach nur Entspannung gemischt mit etwas Verlegenheit.

Es hat viel mit Erziehung, Wahrnehmung und Reife zu tun.
Wenn die junge Frau streng erzogen ist oder sich ihren Eltern gegenüber stets brav und erhrlich verhalten hat, könnte sie sich nach dem Geschlechtsakt schuldig fühlen. Letztlich ist der Geschlechtsakt auch nur Trieb. Und wenn der Trieb irgendwann vorbei ist, werden besonders junge Frauen/Männer vielleicht sogar Ekel empfinden, für das was sie getan haben. Das gehört zum Erwachsenwerden dazu. Schamgefühle sind bei jungen Menschen noch groß.
Wer weiß, vielleicht bedeutet gerade die lustfreundliche Einstellung, ein Aufgeben von Schamgefühlen und Sensibilität, den Trieb vernünftig zuzuordnen. Nüchtern betrachtet ist Sex etwas wildes und widerwärtiges, wo der Mensch seine Vernunft abschaltet, wenn der Geschlechtsakt vollführt wird und werden soll. Erwachsene Menschen empfinden das nicht als widerwärtig, weil die Gewohnheit und das Vertrauen auf die Sexualität eine andere Wahrnehmung suggeriert.
Woher weiß man, dass Sex im Grunde widerwärtig ist?
Wenn zb. Sex im Supermarkt vollzogen wird und die Menschen sich empören. An der Empörung und den Schutz der Kinder, dass sie nicht hinschauen sollen, daran erkennt man die eigentliche Widerwärtigkeit der Sexualität.
 

Gefällt mir

8. Juli um 12:09
In Antwort auf user3333

Hey ich habe mal ne frage ich bin 17 und meine Freundin ist nach dem Sex immer so still und es kommt mir irgendwie so vor als wäre was falsch gelaufen der sex ist soweit auf beiden Seiten gut doch nur die Zeit danach ist sie so drauf ist das normal oder weiss da jemand was sie haben könnte?
lg.kilian


Hallo, an sich ist das ein bekanntes Phänomen!
Es heisst: postkoitale Dysphorie! Lies das mal nach! Hat wenig mit der Qualität des Sex zu tun! Grad wenn eine intensive Vereinigung stattgefunden hat, gibts auch wieder ein Einsamkeitsgefühl!

2 LikesGefällt mir

8. Juli um 12:26
In Antwort auf haumichhaha

Es hat viel mit Erziehung, Wahrnehmung und Reife zu tun.
Wenn die junge Frau streng erzogen ist oder sich ihren Eltern gegenüber stets brav und erhrlich verhalten hat, könnte sie sich nach dem Geschlechtsakt schuldig fühlen. Letztlich ist der Geschlechtsakt auch nur Trieb. Und wenn der Trieb irgendwann vorbei ist, werden besonders junge Frauen/Männer vielleicht sogar Ekel empfinden, für das was sie getan haben. Das gehört zum Erwachsenwerden dazu. Schamgefühle sind bei jungen Menschen noch groß.
Wer weiß, vielleicht bedeutet gerade die lustfreundliche Einstellung, ein Aufgeben von Schamgefühlen und Sensibilität, den Trieb vernünftig zuzuordnen. Nüchtern betrachtet ist Sex etwas wildes und widerwärtiges, wo der Mensch seine Vernunft abschaltet, wenn der Geschlechtsakt vollführt wird und werden soll. Erwachsene Menschen empfinden das nicht als widerwärtig, weil die Gewohnheit und das Vertrauen auf die Sexualität eine andere Wahrnehmung suggeriert.
Woher weiß man, dass Sex im Grunde widerwärtig ist?
Wenn zb. Sex im Supermarkt vollzogen wird und die Menschen sich empören. An der Empörung und den Schutz der Kinder, dass sie nicht hinschauen sollen, daran erkennt man die eigentliche Widerwärtigkeit der Sexualität.
 

Sexualität soll widerwärtig sein? Meinst du das tatsächlich ernst?
Ekel habe ich nie dabei empfunden, auch nicht als Teenager, obwohl meine Eltern gar nicht freizügig waren. 
Das Wilde, Animalische ist doch schön, gerade weil man das ja sonst kaum ausleben kann. 
Sicher müssen viele junge Leute erst lernen, das zuzulassen und zu genießen, aber anerzogene Einstellungen und Denkweisen sollten sie sich bewusst machen und reflektieren, dann können sie sich auch von negativen, hemmenden Denk- und Verhaltensmustern lösen. 

1 LikesGefällt mir

8. Juli um 14:30

wenn der sexuelle Akt fertig ist, mag manche Frau noch gerne kuscheln und schmusen, weil sie es gern zärtlich mag.

Bist Du ein zärtlicher Mensch?

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen