Forum / Liebe & Beziehung

Warum ist mein mann so gefühlskalt geworden

Letzte Nachricht: 7. Oktober 2012 um 22:11
07.10.12 um 14:40

hallo,ich habe ein grosses und ziemlich verletzendes problem.ich bin mit meinem mann seit letztem jahr august zusammen.für mich ist er meine grosse liebe und am anfang war alles perfekt zwischen uns.wir haben ziemlich schnell geheiratet,dieses jahr im februar.ich war mir sicher er ist der mann fürs leben.doch seit einiger zeit klappt es bei uns nicht mehr,wir streiten immer wieder öfters wegen kleinigkeiten die aber dann zu richtigen lautstarken auseinander setzungen führen.er ist so gefühlskalt geworden,immer wieder beleidigt er mich ziemlich übel und haut oft einfach ab.ich muss dazu sagen ich habe in meiner vergangenheit sehr viel mitmachen müssen und bin daher auch sehr empfindlich geworden.er sagt immer ich verlange zuviel von ihm,dabei möchte ich doch nur geliebt und respektiert werden.wenn wir uns streiten bin ich in seinen augen immer die jenige wo angefangen hat,dabei streiten wir uns überwiegend wegen unseren familien.ich sage immer wieder wenn wir uns irgendwann scheiden lassen dann weil wir uns ständig wegen anderen streiten.es tut mir weh wie er mich behandelt,gerade jetzt haben wir wieder streit er liegt einfach im schlafzimmer und ich sitze seit stunden in der küche und weine weil ich mich nicht verstanden fühle.ich muss dazu sagen ich hatte am 28.09.2012 eine operation und dabei ist raus gekommen das ich keine kinder mehr auf natürlichem weg bekommen kann (nur noch künstliche befruchtung) ich leide seit die diagnose gemacht worden ist sehr.meine schwester ist gerade hoch schwanger selbst wenn ich sie sehe breche ich in tränen aus.aber ihn lässt das kalt obwohl wir uns seit monaten ein kind wünschen.ich weiss nicht mehr was ich machen soll,manchmal denke ich über eine zeitliche trennung nach aber ich habe angst wenn ich gehe das dann unsere ehe ganz vorbei ist,da er schon öfters gesagt hat wenn ich gehe dann ist es vorbei.was soll ich noch machen,reden kann ich nicht mit ihm er lässt es einfach nicht zu.vielleicht habt ihr ein paar ideen oder tipps für mich.den nervlich,seelisch und körperlich kann ich bald nicht mehr ich gehe kaputt und ich bin doch erst 28 jahre.ich bedanke mich schon im vorraus für eure ehrlichen antworten.

Mehr lesen

07.10.12 um 14:59

Der graue Alltag
ich denke Cefeu hat schon recht, in der Zeit der Verliebtheit sieht man vieles mit anderen Augen. Nun ist der graue Alltag eingekehrt und nun spürst ihr beide, es wird viel gestritten, was auch der Partnerschaft nicht förderlich ist. Durch den Streit fühlt sich jeder verletzt, der Sex klappt dann vermutlich auch nicht mehr und so geht man sich schon langsam aus dem Weg um nicht immer diese Streitigkeiten zu haben. Verletzungen die unter die Gürtellinie gehen kann man langfristig nicht ertragen und sollten in einer Beziehung eigentlich gar nicht sein. Denke es wäre höchste Zeit für eine Paartherapie. Doch ob diese noch von Erfolg ist. kann auch der Therapeut nicht sagen. Es ist ne Möglichkeit sich mal auszusprechen, weil es unter euch nicht mehr klappt. Mehr nicht.

Gefällt mir

07.10.12 um 15:27

Oh du Ärmste.......ich drück dich hier mal........

............und dann lies dir bitte die posts unter meinem nochmals durch.
(Fast) alle haben Recht, nur zur Trennung würde ich nicht so schnell raten.

Koch Kaffee und lock ihn aus dem Schlafzimmer zu einem Gespräch!

Dass er dort liegt und du -stundenlang-in der Küche heult, geht gar nicht.
Ich habe z. Glück nie in meinem Leben stundenlang geheult, außer bei einem schrecklichen Ereignis.

Natürlich drückt dich das Ergebnis deiner OP runter, du bist auch noch nicht auf den Beinen, rekonvaleszent.

Aber: du kannst schwanger werden, falls du das willst.
Würde ich allerdings noch warten mit, die biologische Uhr hat noch viiiel Zeit!

Lasst die Familien außen vor, die helfen euch nicht.
Konzentriert euch auf euch, was wollt ihr??

Viel Glück!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

07.10.12 um 15:28

??????????
So hart mit ihr??

Gefällt mir

07.10.12 um 22:11

Muss dir nicht leid tun
aber muss dir sagen das ich sicher nicht unter selbstmitleid leide.ich schaue eigentlich immer zuerst auf Menschen die mir wichtig sind bevor ich an mich selbst denke.aber irgendwann habe ich es auch mal verdient an mich zu denken und mir eventuell auch von anderen Menschen Ratschläge geben zu lassen,oder?und das ich eine nervensäge bin bezweifle ich,oft muss ich soviel einstecken das ich manchmal denke ich halte jetzt lieber meine klappe bevor es wieder Ärger gibt.aber ich bin auch nur ein Mensch und genau so möchte ich auch von dem Menschen behandelt werden der mich angeblich liebt.

Gefällt mir