Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum ist manchen Männern das Hobby wichtiger wie eine Partnerin

Warum ist manchen Männern das Hobby wichtiger wie eine Partnerin

1. August um 17:54 Letzte Antwort: 5. August um 10:01

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Mehr lesen

1. August um 18:00

Liegt weder am Alter, noch am Geschlecht, sondern daran wie jemand seine Prioritäten setzt.

Und wie in diesem bestimmten Fall, liegt die Priorität nicht beim Partner.

Aber man kann ja zum Glück selber entscheiden, ob man so jemanden zum Partner haben möchte oder nicht.

Viele haben damit kein Problem, einige schon. Dann passt es eben nicht.

Gefällt mir
1. August um 18:02
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Ich lasse auch für mein Hobby alles stehen u Liegen.
Bin aber nur ne Frau

Ne, lässt nicht nach.
So lange keiner leidet,mist doch alles oke.

3 LikesGefällt mir
1. August um 18:29
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Naja, vielleicht bist du einfach nicht so wichtig. Ich glaube es liegt an dir, nicht am Hobby

Gefällt mir
1. August um 19:29

Warum ist manchen Frauen der Partner so überdimensioniert wichtig, dass sie eigene Interessen, Hobbies und soziales Umfeld zurückschrauben?

4 LikesGefällt mir
1. August um 19:47

Wir beide widmen uns stundenweise anderen Dingen intensiv. Manchmal auch tageweise. Das als mangelnde Wichtigkeit des Partners zu sehen, käme uns nicht in den Sinn. Es ist einfach, sich darüber aus zu tauschen und eine gemeinsame Linie zu finden. Mit ein ander reden muss man dazu aber schon.

2 LikesGefällt mir
1. August um 22:01
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Irgendwo muss Mann ja die Leidenschaft generieren die er zum Weibchen bringt 😉

Gefällt mir
1. August um 23:58
In Antwort auf joie_18825562

Naja, vielleicht bist du einfach nicht so wichtig. Ich glaube es liegt an dir, nicht am Hobby

Ja, ich hoffe sehhr dass ich ihm nicht wichtig bin! Das würde nämlich meinen Ehemann sehr stören. Erst lesen dann schreiben... 

Gefällt mir
1. August um 23:59
In Antwort auf old_nick

Warum ist manchen Frauen der Partner so überdimensioniert wichtig, dass sie eigene Interessen, Hobbies und soziales Umfeld zurückschrauben?

das ist damit gar nicht gemeint.

Gefällt mir
2. August um 0:36
In Antwort auf annamarie1798

das ist damit gar nicht gemeint.

Er surft Leidenschaftlich gerne . 
Er generiert dabei Leidenschaft.
Wenn Frau einen Leidenschaftlichen Mann liebt.
Wäre es Blöd diese Leidenschaft aufzugeben.
Da er dann Leidenschaftslos wird.
Siehe hier im Forum 6 Jahre Ehe beide Grenzen sich in Hobbies und Freundschaftskreis ein. Sie generiert keine Lust mehr er keine Leidenschaft.
Sie keine Lust auf sex usw  er verliert seinen Antrieb.
Beide leben nur noch so dahin.
Hier kommt die Frage dann wieso geht mein Mann Fremd Schaut Pornos usw usw  
Weil er Irgendwo ne Sehnsucht nach lust hatt die sie ihm nicht mehr geben kann. 
Sie findet ihm in Bett leidenschaftslos und will keinen Sex mehr .
Wenn das Gefühl ausgeht werden auf einmal Belanglose Dinge zu Streit Themen . 
Also schön surfen lassen damit das Feuer nicht ausgeht!
 

Gefällt mir
2. August um 6:36
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Wenn du wüsstest wie viele Frauen bei uns im Reitstall gefühlte 24h präsent sind trotz Partner und/oder Kind ^^ Das ist doch kein "Männerproblem", wer ein eher Zeitintensives Hobby hat und es sehr genießt + Ausgleich darin findet, sucht sich daher oft jemanden, der dazu bereit ist es auch zu lernen oder schon das selbe Hobby hat.

Einige Leute wollen sich sowas dann aber nichtmal anschauen, sind auch sonst eher nicht aktiv, haben kein eigenes Hobby und erwarten das der Partner mit ihnen genau so zuhause vor der Glotze hockt ^^


Ich hatte mal einen der eifersüchtig wurde wenn ich meine täglichen 1-2h mit dem Hund drehte, mit gehen oder sich mit dem Hund selbst beschäftigen wollte er sich dann aber auch nicht. Was soll man da machen? Hund (der schon vorher da war) abschieben oder jede andere Beschäftigung die einem Freude bereitet?

 

3 LikesGefällt mir
2. August um 6:36
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Wenn du wüsstest wie viele Frauen bei uns im Reitstall gefühlte 24h präsent sind trotz Partner und/oder Kind ^^ Das ist doch kein "Männerproblem", wer ein eher Zeitintensives Hobby hat und es sehr genießt + Ausgleich darin findet, sucht sich daher oft jemanden, der dazu bereit ist es auch zu lernen oder schon das selbe Hobby hat.

Einige Leute wollen sich sowas dann aber nichtmal anschauen, sind auch sonst eher nicht aktiv, haben kein eigenes Hobby und erwarten das der Partner mit ihnen genau so zuhause vor der Glotze hockt ^^


Ich hatte mal einen der eifersüchtig wurde wenn ich meine täglichen 1-2h mit dem Hund drehte, mit gehen oder sich mit dem Hund selbst beschäftigen wollte er sich dann aber auch nicht. Was soll man da machen? Hund (der schon vorher da war) abschieben oder jede andere Beschäftigung die einem Freude bereitet?

 

Gefällt mir
2. August um 6:48

Und warum denken Frauen immer, dass in Beziehungen Hobbys hintenrüber fallen müssen und man nur noch als Pärchen exisitiert und es nix anderes mehr gibt 🤔 Mein Freund surft auch gerne und ich kenne das - finde das aber bei weitem auch nicht so schlimm wie andere Damen hier oder würde denken, dass es an mir liegt oder ich "nicht wichtig" bin (also ob sich "wichtig füreinander" nur daraus definiert, dass man nonstop miteinander rumhängt, ähem). Ich wollte damals ja den coolen Surferboy und nicht den netflixsüchtigen Nerd. Es gibt nunmal nicht so viele Gelegenheiten bei so einem Hobby und warum sollte man die nicht nutzen? Ich war früher auch ständig bei meinem Pferd und nutze heute auch jede Gelegenheit, mit meinem Motorrad oder Mountainbike raus zu gehen. Mich wundert eher, warum so viele das nicht wirklich nachvollziehen können.

4 LikesGefällt mir
2. August um 12:33
In Antwort auf dunkelbunt

Und warum denken Frauen immer, dass in Beziehungen Hobbys hintenrüber fallen müssen und man nur noch als Pärchen exisitiert und es nix anderes mehr gibt 🤔 Mein Freund surft auch gerne und ich kenne das - finde das aber bei weitem auch nicht so schlimm wie andere Damen hier oder würde denken, dass es an mir liegt oder ich "nicht wichtig" bin (also ob sich "wichtig füreinander" nur daraus definiert, dass man nonstop miteinander rumhängt, ähem). Ich wollte damals ja den coolen Surferboy und nicht den netflixsüchtigen Nerd. Es gibt nunmal nicht so viele Gelegenheiten bei so einem Hobby und warum sollte man die nicht nutzen? Ich war früher auch ständig bei meinem Pferd und nutze heute auch jede Gelegenheit, mit meinem Motorrad oder Mountainbike raus zu gehen. Mich wundert eher, warum so viele das nicht wirklich nachvollziehen können.

Die meisten Leute haben halt keine richtigen Hobbys mehr. Außer arbeiten, essen, schlafen und Beziehung haben die nichts im Leben.

3 LikesGefällt mir
2. August um 20:40
In Antwort auf whitecookie

Die meisten Leute haben halt keine richtigen Hobbys mehr. Außer arbeiten, essen, schlafen und Beziehung haben die nichts im Leben.

Wahre Worte!
Und wenn man als Einzige/r unter Vielen sagt, dass man ein Hobby hat, was einen echt fasziniert und auch weiter bringt, wird man schief angesehen und für verrückt erklärt.
Dabei leben die meisten doch nur dumpf vor sich hin und fiebern der nächsten Zigarette entgegen, um sich "frei" zu fühlen..

 

6 LikesGefällt mir
2. August um 22:26

Ist es objektiv so dass er kompromisslos seinem Hobby nachgeht oder ist das die subjektive Wahrnehmung der Partnerin? Ich finde die Superlative immer toll, er liebt sie abgöttisch lässt sie aber gnadenlos sitzen wenn die Bedingungen passen

In einer funktionierenden Partnerschaft sollte man sich doch abstimmen, genug Zeit für sich haben aber auch genug mit dem Partner. Falls sich aber einer der Partner nicht alleine beschäftigen kann gibt es halt Ärger

Gefällt mir
3. August um 8:59

Naja, nur weil er bei guten Wellen sofort an den Strand springt, heisst das ja nicht dass die Freundin unwichtig ist. 

Ich gehe auch bei jeder Gelegenheit zu meinen Pferden.  
Aber wenn mir mein Freund mal sagt, dass er was mit mir machen möchte dann bleib ich auch gerne Zuhause. Wenn er nichts sagt, dann geh ich in den Stall. Ab und zu sag ich auch von mir aus, ich bleib heute lieber Zuhause.
Oder falls er mich in Not anruft, ist es auch selbstverständlich dass ich ihm sofort zu Hilfe komme. Deshalb habe ich das Handy im Stall immer auf laut.

Aber es muss natürlich schon passen. Da wir beide ähnliche Vorstellungen von Nähe und gemeinsamer Zeit haben, klappt das so ganz gut.

Ist jetzt bei einem Surfer vielleicht nicht ganz so praktisch mit dem anrufen. 


 

Gefällt mir
3. August um 9:47
In Antwort auf whitecookie

Die meisten Leute haben halt keine richtigen Hobbys mehr. Außer arbeiten, essen, schlafen und Beziehung haben die nichts im Leben.

Wohl wahr. 

Gefällt mir
3. August um 23:32
In Antwort auf sophos75

Ist es objektiv so dass er kompromisslos seinem Hobby nachgeht oder ist das die subjektive Wahrnehmung der Partnerin? Ich finde die Superlative immer toll, er liebt sie abgöttisch lässt sie aber gnadenlos sitzen wenn die Bedingungen passen

In einer funktionierenden Partnerschaft sollte man sich doch abstimmen, genug Zeit für sich haben aber auch genug mit dem Partner. Falls sich aber einer der Partner nicht alleine beschäftigen kann gibt es halt Ärger

Bitte richtig lesen, bevor anmaßende Urteile gefällt werden. Abgöttisch, da dies zum Einen deutlich ist. Von gnadenlos sitezn lassen war nie die Rede!

Gefällt mir
3. August um 23:41
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Es ist sehr wichtig, andere Lebensinhalte als eine Beziehung zu haben. Ja, Hobbys oder Dinge, für die man sich begeistert, können ebenso wichtig sein wie die Beziehung. Menschen, die nur Beziehungen zu anderen als Lebensinhalt haben und keine Themen und Inhalte, sind mir jedenfalls wegen des von mir befürchteten Abhängigkeits-und Klammerpotentials und des Mangels an Eigenart und -ständigkeit nicht ganz geheuer.

1 LikesGefällt mir
5. August um 0:39
In Antwort auf bissfest

Es ist sehr wichtig, andere Lebensinhalte als eine Beziehung zu haben. Ja, Hobbys oder Dinge, für die man sich begeistert, können ebenso wichtig sein wie die Beziehung. Menschen, die nur Beziehungen zu anderen als Lebensinhalt haben und keine Themen und Inhalte, sind mir jedenfalls wegen des von mir befürchteten Abhängigkeits-und Klammerpotentials und des Mangels an Eigenart und -ständigkeit nicht ganz geheuer.

Sehe ich aus so. Ich frage mich warum oft resümiert wird, dass dann der Partner/ die Partnerin eben keine Priorität hätte.
Und was ich auch interessant finde, wenn es sich um den Job handelt, dann ist es selbstverständlich, dass der Mann viel arbeitet, wenig Zeit hat. Aber wenn es "nur" ein Hobby ist, dann heißt es schnell, der Partner/ die Partnerin sieht mich nicht als Priorität ergo er/ sie liebt micht nicht. 
Oder wird es beim Job nur akzeptiert weil die Partnerin (meist sind es Frauen) davon profitiert (hohes Gehalt des Mannes, dadurch hoher Lebensstandard - wohingegen ein Hobby wie Sport, Kunst eben keinen monetären Gewinn mit sich bringt)

1 LikesGefällt mir
5. August um 7:38
In Antwort auf annamarie1798

Warum lassen Männer für ihr Hobby alles stehen und liegen. Der Freund meiner Schwester ein Surfer lässt alles zurück wenn die "Wellen gut sind". Er liebt seine Freundin wirklich abgöttisch, aber dennoch ist der Sport so dominant. Wie kann man das als Frau verstehen? Oder ist das bei bestimmtem Sport eine Altersfrage? Lässt das irgendwann nach? Muss der Mann sich etwas damit beweisen. Ich meine Hobbies sind wichtig, aber wichtiger als eine Beziehung?

Na, wenn sein Hobby so extrem bedingungsabhängig ist, kann man da wenig machen. Ausser er gibt sein Hobby auf. Die Frage ist dann im allgemeinen: passt der Rest?
Das ist im übrigen keine Eigenschaft, die auf Männer beschränkt ist.

Gefällt mir
5. August um 7:44
In Antwort auf dunkelbunt

Und warum denken Frauen immer, dass in Beziehungen Hobbys hintenrüber fallen müssen und man nur noch als Pärchen exisitiert und es nix anderes mehr gibt 🤔 Mein Freund surft auch gerne und ich kenne das - finde das aber bei weitem auch nicht so schlimm wie andere Damen hier oder würde denken, dass es an mir liegt oder ich "nicht wichtig" bin (also ob sich "wichtig füreinander" nur daraus definiert, dass man nonstop miteinander rumhängt, ähem). Ich wollte damals ja den coolen Surferboy und nicht den netflixsüchtigen Nerd. Es gibt nunmal nicht so viele Gelegenheiten bei so einem Hobby und warum sollte man die nicht nutzen? Ich war früher auch ständig bei meinem Pferd und nutze heute auch jede Gelegenheit, mit meinem Motorrad oder Mountainbike raus zu gehen. Mich wundert eher, warum so viele das nicht wirklich nachvollziehen können.

Chapeau.....du hast es genau auf den Punkt gebracht

1 LikesGefällt mir
5. August um 10:01
In Antwort auf annamarie1798

Sehe ich aus so. Ich frage mich warum oft resümiert wird, dass dann der Partner/ die Partnerin eben keine Priorität hätte.
Und was ich auch interessant finde, wenn es sich um den Job handelt, dann ist es selbstverständlich, dass der Mann viel arbeitet, wenig Zeit hat. Aber wenn es "nur" ein Hobby ist, dann heißt es schnell, der Partner/ die Partnerin sieht mich nicht als Priorität ergo er/ sie liebt micht nicht. 
Oder wird es beim Job nur akzeptiert weil die Partnerin (meist sind es Frauen) davon profitiert (hohes Gehalt des Mannes, dadurch hoher Lebensstandard - wohingegen ein Hobby wie Sport, Kunst eben keinen monetären Gewinn mit sich bringt)

Das mit dem Job stimmt, ich hab mich von meinem Ex und Vater meiner Kinder getrennt, weil sein Job viel zu zeitintensiv war und für nichts anderes mehr ausreichend Zeit da war (weder für uns als Familie noch seine Hobbys). Hat kaum jemand verstanden, er tut es ja "für uns" (tat er eben nicht). Aber Hobbys sind bäh und zeitfressend... omay auch nur manche, Fußball zB ist ein absolut anerkanntes Hobby
Nun ja... Wihhtig ist natürlich, dass auch bei sowas abspricht und nicht nur seinen Egotrip abzieht, aber bei einem Hobby per se auf die mangelnde Wichtigkeit desPartners zu schließen, oh weh.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers