Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum hat er sich verändert?

Warum hat er sich verändert?

23. Juli 2010 um 21:11 Letzte Antwort: 25. Juli 2010 um 11:26

hallo ihr lieben

bin neu hier und schon seit einigen tage fleißig am durchstöbern der beiträge.

zur zeit bin ich ziemlich verzweifelt und weiß einfach nicht weiter. vielleicht könnt ihr mir helfen?

ich (22) habe am letzten arbeitstag meiner ausbildung (mitte januar) einen neuen kollegen (26) kennengelernt. er hat mir an diesem tag sofort in skype geschrieben und mich über mein halbes leben ausgefragt und wollte sich schnellst möglich mit mir treffen. ich bin bei so etwas eher vorsichtig und traue nicht den ersten worten.

den kontakt habe ich erst wieder im februar aufgenommen. er hat mir täglich geschrieben und wenn ich mal nicht online war, hat er mir eine sms geschrieben, wo ich denn sei. das ging tage- und nächtelang so. er wollte mich unbedingt kennenlernen, sagte mir, ich sei ihm sypathisch, er mag mich, findet mich attraktiv.

er ist von seiner ex 3 jahre getrennt, sie sehen sich weiterhin regelmäßig. sie war seine 2. freundin. auf seiner alten arbeit hatte er damals auch ein mädel kennengelernt, das er wohl sehr anziehend empfand und hat gefühle für sie entwickelt, die sie nicht erwidert hat und er litt daraufhin unter depressionen.

er hat sehr viel über sex gesprochen und ich sagte ihm, dass ich das nicht möchte. jedenfalls nicht so, wie er es sich mit mir vorstellen könnte. worte und taten wären 2 unterschiedliche dinge, waren seine worte. nun gut... nach unserem treffen mitte märz verstärkte sich unser kontakt. er würde mich vermissen, hätte mich gern bei sich, würde mich gern in den arm nehmen etc.

(leider) hatten seit dem 2. treffen sex, ging alles von seiter aus. wir haben uns insgesamt 4 mal gesehen, das letzte mal im mai.

mein problem ist, dass ich ihn und seinen kontakt und seine begeisterung vermisse. am liebsten würde ich zu ihm fahren und in den arm nehmen. mir ist klar, dass man nach einer gewissen zeit nicht mehr täglich miteinander in kontakt steht, das erwarte ich auch nicht. aber wenn wir schreiben sagt er keine dieser netten sachen, die er anfangs sagte. das einzige was er sagt ist, wenn du kommen möchtest kannst du gerne kommen. aber das ist in meinen augen etwas anderes als, ich will dich sehen!

ich brauche immer etwas zeit, bis ich mich auf jemanden einlasse (emotional). je mehr ich mich ihm gegenüber öffne, desto verschlossener wird er.

er sagte anfangs, dass er sich schon etwas mit mir vorstellen könnte. nach meinem nachfragen im april sagte er mir dann, dass er nicht wisse was er will und er zeit bräuchte. das wäre bis auf dieses eine mädel schon immer so gewesen. das ist ja auch kein ding. aber ich verstehe diesen wandel nicht.
nach unserem ersten treffen sagte er noch, dass er ein gefühl hätte, er würde dieses mädel von seiner ehemaligen arbeit betrügen.

habe schon einige gespräche mit ihm geführt, er sagte er habe sich nicht verändert, nur sein zeit. stress auf der arbeit und er hilft anderen gerne....dann hieß es, er habe generell keine gefühle und das mit dem kuscheln und in arm nehmen, wäre nur eine phase gewesen, die er hin und wieder mal bräuchte. und er eben nicht mehr so viel zeit zu hause am pc verbringt. nur ist er weiterhin täglich online. jedoch war das als ich ihn kennenlernte auch nicht anders.

ich bin am durchdrehen und warte darauf, dass er sich bei mir meldet. ich habe mich so gut wie nieeeeeeee bei ihm gemeldet, das ging alles von ihm aus. vor 2 wochen war ich über 2 wochen lang nicht online, er hat nur einmal geschrieben, wo ich denn sei, das wars. davor war ich auch kaum online, er hat sich immer wieder gemeldet. vor 2 wochen habe ich noch mal das gespräch gesucht. es würde ihm alles leid tun und er könne mich noch immer sehr gut leiden. hätte er kein interesse, würde er sich nicht mit mir unterhalten. habe ihm gesagt, dass ich es bereue, dass wir sex hatten. er auch, auch wenn es ihm gefallen hätte.
das problem ist nicht der sex, sondern sein verhalten. und ich als frau beziehe das nun darauf: mann hat beute erlegt und das interesse verschwindet. er hatte bisher nur in beziehungen sex und das bei mir ist ihm auch ganz neu. aber es würde ihm nicht um sex gehen. ich habe ihm anfangs gesagt, dass es mir lieber sei, wenn wir etwas freundschaftliches aufbauen, denn eine affäre möchte ich nicht. nein, er wolle mich kennen lernen und schauen was die zeit bringt. ich dachte, der scheint ja wirklich interesse zu haben und es ist ihm wichtig. gut gebe ich ihm eine chance. in einem der gespräche sagte er mal, ich hätte freundschaftlich gesagt und er ok. da war ich wirklich erschüttert. denn er war es, der es nicht wollte. das neutrale. das wäre wie wenn die oma gestorben wäre und man sagt es geht einem gut.

nach dem gespräch hat er sich noch eins zwei mal gemeldet. letztes Wochenende war er ständig online und ich habe ihm geschrieben. das war unser letzter kontakt. glaube er war ziemlich angepisst. er sagte er sei heute wenig gesprächig und ich antwortete, dass er das in letzter zeit schon nicht sei. das würde ihn nerven, dieses unterschwellige.

seit wir sex haben redet er kaum noch von sex oder schickt mir mal eine sms, nichts. ich kann warten... nur je länger ich warte, desto mehr wachsen meine gefühle. davor habe ich angst und ich kann sein verhalten nicht nachvollziehen. wo ist der mensch, den ich kennengelernt habe?!?!?!?!
habe ihm auch gesagt, wenn er kein interesse habe, soll er es mir sagen und so lange er nicht weiß was er will, ist es ein nein. ich sei jederzeit willkommen .... jedes mal wenn ich ihm geschrieben hat, hatte er keine zeit oder wollte dann kurze zeit später spielen (pc). er war es doch mich zb. in seiner mittagspause sehen. als ich ihm das angeboten habe, wollte er es nicht und nun macht er keine pausen mehr.

ich würde gerne mit ihm noch einmal persönlich reden- nur dafür müssen wir uns erst mal sehen. soll ich ihn direkt fragen, wann wir uns wieder sehen? denn dieses blöde hin und her geschreibe bringts ja auch nicht.

vielen dank für eure hilfe!
der text ist leider recht lang geworden

Mehr lesen

25. Juli 2010 um 11:26


danke für deine antwort!

er sagt von sich selbst, er habe generell keine gefühle. dementsprechend "liebt" er auch nicht- was ich nicht nachvollziehen kann. liebe sei eine fiktion von hollywood.

er meldet sich weiterhin regelmäßig, nicht mehr täglich, vielleicht 1-2 mal die woche. und ich bin es nicht die ihn ausfragt, sondern weiterhin er. wie es mir geht, was ich mit wem wann wo getan habe.

ich habe ihm gesagt... wenn man einen menschen kennenlernt, hat man eine idee hat, ob man ihn nie wieder sehen möchte, freundschaftlich etwas aufbauen oder sogar mehr. nein, diese komponente würde ihm zu 99,99% fehlen. klar, hätte er gerne sex mit mir, aber darum würde es nicht gehen und er würde sich dennoch für mich interessieren, sonst würde er mir nicht schreiben.

er ist sehr dinstanziert und sagte anfangs, dass es auch sein kann, dass er so geschädigt ist vom letzten mal und er einfach einen tritt braucht. nach unserem ersten treffen, war er der meinung, dass ich ganz schön in ihn verliebt sei. habe widersprochen, denn soo schnell geht das nun auch nicht bei mir. habe gefragt, ob es ihn stören würde, nein absolut nicht.

er hat mich auch in letzter zeit gefragt, ob wir uns sehen. meist aber eher gesagt, wärst du mal lieber zu mir gekommen oder du kannst jederzeit kommen. vielleicht denkt er auch, ich möchte nicht? hatte oft keine zeit wenn er fragte... oder er wartet darauf, dass ich ihm zeige, dass ich ihn sehen möchte. weiß ja nicht, ob ich ihn damit nicht überforder.

mich nerven diese ganzen spielchen sehr! warum kann ich nicht einfach ich selbst sein denn ich muss zugeben, dass ich meine gefühle ganz schön unterdrücke und versuche so gut wie kaum etwas darüber verlautenzulassen. fand seine reaktion auf, "ich vermisse dich" mit "eieieiei" ganz schön daneben. aber er hat mir auch ein anderes mal gebeichtet, dass er gern gesellschaft hätte und sich allein fühlt. habe in seinen augen wohl nicht angemessen reagiert. schon kam an nächsten tag der hinweis, dass er sich eine andere antwort gewünscht hätte.

seine begeisterung und dieses euphorische ist komplett weg. er hat sich in unserem letzten klärenden gespräch mehr als einmal entschuldigt. und ich solle mir doch keine gedanken machen, er wüsste einfach nicht was er will. vielleicht hat er damit selbst zu kämpfen? ich würde mir wünschen, wenn er einfach nein sagt und ich damit abschließen kann. heißt es so schön... lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Er liebt mich einfach nicht
Von: grania_12262188
neu
|
25. Juli 2010 um 10:25
Kann ihm eventuell nicht wiederstehen
Von: kyle_12537520
neu
|
25. Juli 2010 um 9:46
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper