Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum hat das so geendet?

Warum hat das so geendet?

15. Dezember 2011 um 0:09

Ich habe in den letzten Wochen und Monaten sehr oft alle möglichen Beiträge von euch hier in diesem Forum gelesen, um mich von meinem persönlichen Liebes-Unglück abzulenken. Jetzt habe ich mir endlich allen Mut zusammengenommen, und möchte hier meine Geschichte erzählen. Ich würde mich sehr freuen, wenn mich irgendjemand ein bisschen aufheitern kann bzw. mir sagen, warum dieser Mann so mit mir gespielt hat bzw. was ich falsch gemacht habe.

Ich (30, Zwillige-Frau), habe vor knapp zwei Jahren auf Grund des Selbstmordes meines besten Kumpels einen jungen Priester (40, Skorpion-Mann) kennengelernt. Der Typ sieht nicht nur weltklasse aus und besitzt den Mörder-Charm, sondern er (er lebt im Kloster) ist auch ein sehr geselliger Typ, der Frauen (man sagt auch Männern) gelegentlich nicht abgeneigt ist. Wir hatten uns damals einmal getroffen, weil ich ihn einerseits kennenlernen wollte, aber auch weil es mir nicht so besonders gut gegangen ist nach dem Tod meines Kumpels. Ich war zu Beginn überhaupt nicht in ihn verliebt, weil ich a) eine Beziehung hatte und b) mir niemals im Traum vorgestellt hätte, dass ich mit meinem Aussehen und meiner Art bei diesem Typen Chancen ausrechnen würde. Wir hatten damals ein längeres Gespräch, in dem er zwischen immer wieder von meinem Kumpel auf mich abgewichen ist, und zum Schluss wollte er mich auch unbedingt heimführen, was ich allerdings abgelehnt habe. Ich habe ihn dann im letzten Jahr eigentlich erst wieder beim Gedenkgottesdienst, den er zelebriert hat, gesehen, und da war er sehr schlecht gelaunt, weil jemand in seiner Familie gestorben ist und da ist er dann schlussendlich vom Kirchenwirt (ich habe ihn dort ein bisschen auf den Arm genommen, weil er immer so tief ins Glas schaut - und da haben dann alle gesagt, dass diese Aussage von mir schuld war, dass er gegangen ist).

Jedenfalls heuer im Juli habe ich ihn bei einem Feuerwehrfest (er ist auch Feuerwehrseelsorger) dienstlich getroffen (ich bin Lokaljournalistin). Ich habe dort Fotos gemacht und mich mit einigen Leuten amüsiert, als er plötzlich auf mich zugekommen ist und mir eine Zigarette angeboten hat. Als ich Sie mit dem Feuer von ihm angezündet hatte, bin ich einen Schritt zurückgegangen, weil mich seine magische Ausstrahlung auf einmal so nervös gemacht hat. Er sagte darauf "Warum gehst du jetzt weg?" und verwickelte mich von da an in ein intensives Gespräch. Um mich danach immer wieder mit so Aussagen wie "Heute schlafst du bei mir und dann schnackseln wir im Pfarrhof" zu schocken, was ich dann aber auch wieder voll cool gefunde habe, diese Direktheit. Naja, jedenfalls haben wir den ganzen Abend habe wir halt getratscht und geflirtet, er hat mich auch immer wieder versucht zu berühren, indem er zum Beispiel seine Zigarettenschachtel in den Ausschnitt meines T-Shirts gesteckt hat. Um drei oder vier Uhr morgens sind wir dann nachhause gegangen, nebeneinander, zu ihm in den Pfarrhof, wobei sich die Leute natürlich schon ihren Teil gedacht haben. Naja, jedenfalls ist dann für das erste nicht so viel passiert, weil er eingeschlafen ist. Was mir auch sehr recht war, denn eigentlich habe ich bis dahin sowieso nur gedacht, dass ich im falschen Film bin. Am nächsten Morgen bin ich dann durch seine Hand, die mich am Rücken gestreichelt hat, aufgewacht. Da es schon fast halb neun war, und um 9.45 Uhr die Heilige Messe beginnt, hat er dann immer wieder ganz kindisch gesagt (wie er überhaupt sehr kindisch geredet hat als wir morgens plötzlich halb nackt nebeneinander in seinem Bett gelegen haben), dass ich weg muss, weil der Kirchenchor bald kommt. Jedenfalls haben wir halt noch ein bisschen gekuschelt und uns gestreichelt, ganz schüchtern irgendwie. Zum Sex ist es nicht gekommen, allein schon deshalb weil mir als Morgenmuffel das ohnehin alles viel zu schnell gegangen wäre, aber auch weil ich mich das, obwohl ich sonst nicht so schüchtern bin, nicht getraut hätte im Fall eines Priesters Ich habe ihn dann mehrere Tage nicht gesehen. Zunächst habe ich mir auch nur gedacht: Wow, arg, so eine Story passiert selbst einer rasenden Reporterin nicht alle Tage

Ein paar Tage später habe ich dann bemerkt, dass ich diese sanften Hände, seine Zärtlichkeit, ja seine ganze Art, mir nicht aus dem Kopf gegangen ist. Besonders das große geredet zuerst am Fest von wegen "Heute nacht ficke ich dich" und dann auf einmal so ein Lämmchen von Mann Naja, jedenfalls hat er sich danach nicht gemeldet und ich natürlich auch nicht. Im September habe ich ihm dann dienstlich ein Mail geschrieben, weil ich ihn interviewen wollte, weil er Harly fährt und da grad ein Harley-Treffen war. Wir haben uns eine Stunde für ein Inteview getroffen, wo ich natürlich voll nervös war. Weil ich da natürlich schon voll in ihn verknallt war, habe ich das Treffen voll cool gefunden, insbesondere, weil er zwischen immer wieder privat geworden ist, und mich auch "Herzchen" genannt hat und so. Die Story ist voll cool geworden, er hat sich voll gefreut und sich per SMS bedankt, und danach haben wir uns halt ein paar Sms geschrieben so lustig in der Art, dass ich geschrieben habe "Zum Dank darfst mich in deine Gebete einschließen " und er zurück "Gern " und so. Dann haben wir wieder nichts voneinander gehört, weil dienstlich sich unsere Wege nicht gekreuzt haben. Allerdings habe ich z. B. mitbekommen, dass er sich z. B. über eine Party informiert hat, wo ich war und so. Ende September hat er mich dann zu seinem Pfarrfest eingeladen, wo ich dann auch voll nervös hingekommen bin. Als ich gekommen bin am Nachmittag war er schon ziemlich angeheitert mit Alkohol (dürfte wohl ein Markenzeichen von jungen Pfarrern sein). Kaum war ich da, haben wir uns dauernd gegenseitig geneckt und spaßhalber verarscht. Mir ists z. B. voll auf den Arsch gegangen, dass er dauernd gesagt hat, dass ich ihn fotografieren sollte. Dann sagte ich z. B. "Mah, du bist so mediengeil". Und er: "Ich bin nicht mediengeil, aber seit ich dich kenne bin ich geil auf dich". Naja, danach (natürlich waren da immer voll viel Leute und er in der Kutte), ist auch wieder nicht mehr geschehen. Eines Tages im Oktober habe ich mir dann gedacht, so heute Nacht, lasse ich los und lass die Seifenblase in meinem Herzen zerplatzen. Hilft eh nichts, is kacke. Er verarscht mich nur. Just am Tag darauf kriege ich einen Anruf von ihm, wo er mir, nachdem er mich gefragt hat, wie es mir geht, erzählt hat, dass er und 56 andere neue Feuerwehrmänner ausgebildet worden sind und das ja vielleicht für die Zeitung interessant wäre. Ich habe ihm dann gesagt, naja, ich weiß nicht (natürlich halt ein bisschen gespielt mit ihm, dass das halt nur interessant wäre, wenn er durchfliegt bei der Prüfung oder), und gesagt, dass ich es mir überlege ob ich hinkomme. Klar, bin ich dann hingegangen. Der Abend endete mit ein paar Feuerwehrmännern und zwei Feuerwehrpfarrern (einer war natürlich er) im Keller des Rüsthauses und wir haben uns auch wieder nur geneckt und verarscht. z.b. War er sauer, dass ich ihm nicht meine letzten Zigarette gegegeben hat und dann hat er vor den Leuten gesagt, dass wenn er sie nicht kriegt, er erzählt, dass ich im Pfarrhof bei ihm geschlafen habe und so. Einmal hat er gesagt, dass ich so lieb bin und so schöne Augen habe., Dann habe ich ihn angesehen, dann hat er gesagt, ich darf ihn nicht so ansehen, dass macht ihn verrückt und so. Naja, es war jedenfalls irre lustig, er ist den ganzen Abend neben mir ganz nahe an der Theke gestanden. Weil sein Kollege schon müde war sind sie dann ein bisschen früher als wir gegangen und zum Schluss hat er auch noch einmal gesagt, "Herzchen, du bis verrückter als die Route 66" (und auf die steht er voll).

Mittlerweile habe ich natürlich gecheckt, das daraus nichts wird, nicht nur, weil er Priester ist, sondern weil er auch kein Interesse an mir hat. Und trotzdem verstehe ich nicht, warum er trotzdem in der Öffentlichkeit dauernd mit mir geflirtet hat und stets meine Nähe gesucht hat (wobei ich mir in meinem tiefsten Inneren ziemlich sicher bin, dass er ab Jänner, wenn einige Bälle stattfinden, wo wir uns mit Sicherheit treffen werden, meine Nähe auch weiter suchen wird), und trotzdem nie versucht hat, mit mir privat Kontakt aufzunehmen. Wo immer geredet wird, dass er auch mit anderen Frauen vorher schon öfters was gehabt haben soll.

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen darüber, falls mir irgendjemand sagen kann, warum Männer manchmal so irre sein können und einem so weh tun können. Außerdem frage ich mich, wie ich mich bei unserem nächsten dienstlichen Treffen verhalten soll, ohne dass er mitkriegt, dass ich seinetwegen Liebeskummer habe.

Mehr lesen

15. Dezember 2011 um 8:24

Wieso geendet? Ihr seid doch mittendrin im flirten?

Eine deißigjährige Frau, die bei Männern von Typen spricht kommt mir ehrlich gesagt immer so vor, als wäre sie in der Teeniephase steckengeblieben. Auch das hier klingt nicht sehr erwachsen:
"Heute schlafst du bei mir und dann schnackseln wir im Pfarrhof" zu schocken, was ich dann aber auch wieder voll cool gefunde habe, diese Direktheit.

Ich glaube, du bist eine Teeniebraut im Körper einer erwachsenen Frau. Meine ich nicht nur negativ, es kann ja auch seinen Charme haben. Aber dieses fliegen auf bad boys und mal ehrlich, das ist dein Herr Pfarrer ja nun wirklich: trinkt gern, flirtet heftig gewürzt mit Vulgärvokabular und nimmt die Frauen auch mit in die gute Pfarrstube (lach), das legt sich doch beim erwachsenwerden eigentlich.

Ich schmeiß mich einerseits weg, wie konsequent er die Regeln für Pfarrer über Bord schmeißt und sich in seinem Glauben nur die Rosinen rauspickt und andererseits sagt das leider einiges über den Charakter deines Angebeteten (Achtung Wortwitz).

Du hast aber keinen Grund, ihm vorzuwerfen dass er dir wehtut, er hat dir NIE etwas versprochen, was auf mehr als flirten und bei Gelegenheit einen ONS hinausläuft. Er hat nie aktiv selber um ein Date gebeten, dich angerufen und sich für dein Innenleben interessiert, deine Außenansicht reicht ihm völlig und wenn es sich zufällig mal ergibt - er weiß ja, dass ihr euch immer mal wieder über den Weg lauft inshalla.

Also entscheide dich, was willst du von ihm? Eine Beziehung, Affäre mit Interesse an deinem Inneren? Das wirst du von ihm nicht bekommen.
Oder bei Gelegenheit etwas Spass? Dann flirte weiter, wenn ihr euch mal wieder trefft. Für etwas ernsthafteres wirst du dir wohl einen bodenständigeren Mann suchen müssen.

Also dann Kontakt nur auf dienstliches beschränken, bei Privatgesprächen abblocken und warten bis sich die badboy-Schwärmerei wieder gelegt hat. Du willst ihn doch nur, weil du ihn nicht haben kannst, weil ihn niemand je richtig haben können wird. Und da kommt dann die romantische Teeniefantasie über badboys: aber ICH mache ihn in mich verliebt und weil er mich dann so sehr liebt, wirft er für mich sein ganzes Leben über den Haufen und wird überhaupt ganz anders. Seufz.

Ansonsten voll coole Geschichte mit deinem Pfarrertypen, krass irre.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2011 um 1:53
In Antwort auf kilie_12351775

Wieso geendet? Ihr seid doch mittendrin im flirten?

Eine deißigjährige Frau, die bei Männern von Typen spricht kommt mir ehrlich gesagt immer so vor, als wäre sie in der Teeniephase steckengeblieben. Auch das hier klingt nicht sehr erwachsen:
"Heute schlafst du bei mir und dann schnackseln wir im Pfarrhof" zu schocken, was ich dann aber auch wieder voll cool gefunde habe, diese Direktheit.

Ich glaube, du bist eine Teeniebraut im Körper einer erwachsenen Frau. Meine ich nicht nur negativ, es kann ja auch seinen Charme haben. Aber dieses fliegen auf bad boys und mal ehrlich, das ist dein Herr Pfarrer ja nun wirklich: trinkt gern, flirtet heftig gewürzt mit Vulgärvokabular und nimmt die Frauen auch mit in die gute Pfarrstube (lach), das legt sich doch beim erwachsenwerden eigentlich.

Ich schmeiß mich einerseits weg, wie konsequent er die Regeln für Pfarrer über Bord schmeißt und sich in seinem Glauben nur die Rosinen rauspickt und andererseits sagt das leider einiges über den Charakter deines Angebeteten (Achtung Wortwitz).

Du hast aber keinen Grund, ihm vorzuwerfen dass er dir wehtut, er hat dir NIE etwas versprochen, was auf mehr als flirten und bei Gelegenheit einen ONS hinausläuft. Er hat nie aktiv selber um ein Date gebeten, dich angerufen und sich für dein Innenleben interessiert, deine Außenansicht reicht ihm völlig und wenn es sich zufällig mal ergibt - er weiß ja, dass ihr euch immer mal wieder über den Weg lauft inshalla.

Also entscheide dich, was willst du von ihm? Eine Beziehung, Affäre mit Interesse an deinem Inneren? Das wirst du von ihm nicht bekommen.
Oder bei Gelegenheit etwas Spass? Dann flirte weiter, wenn ihr euch mal wieder trefft. Für etwas ernsthafteres wirst du dir wohl einen bodenständigeren Mann suchen müssen.

Also dann Kontakt nur auf dienstliches beschränken, bei Privatgesprächen abblocken und warten bis sich die badboy-Schwärmerei wieder gelegt hat. Du willst ihn doch nur, weil du ihn nicht haben kannst, weil ihn niemand je richtig haben können wird. Und da kommt dann die romantische Teeniefantasie über badboys: aber ICH mache ihn in mich verliebt und weil er mich dann so sehr liebt, wirft er für mich sein ganzes Leben über den Haufen und wird überhaupt ganz anders. Seufz.

Ansonsten voll coole Geschichte mit deinem Pfarrertypen, krass irre.

Lg

Kein Pfarrerwitz
Liebe/Lieber findedichselbst,

vielen Dank für deine Antwort. Du hast mir die Augen geöffnet, wofür ich dir sehr dankbar bin. Mit so vielen Leuten konnte ich noch nicht so offen über diese abgefahrene Story reden oder besser gesagt schreiben Ich denke, dass deine Einschätzung wahrscheinlich ganz gut zutrifft. Tatsächlich bin ich zwar schon 30 Jahre alt, aber in der Tat fühle ich mich nicht so reif. Auch habe ich bisher in meinem Leben nicht so besonders viele Erfahrungen mit Männern gemacht. Umso unvergesslicher ist für mich deshalb die Erfahrung mit diesem Mann, der trotz seiner 40 Jahre so kindisch drauf ist. Er wirkt zwar von seinem guten Aussehen und seiner großen Klappe wie der große Draufgänger, der alle Frauen von da bis ans Ende der Welt flachlegt. Aber irgendwie war er soooo sensibel, hat mich berührt, als wäre ich zerbrechlich und fand Worte für Teile meines nackten Körpers, naja, wie sie mein erster Freund mit 16 benutzt hat Und: Ich habe mich noch nie in meinem Leben im Bett neben einem fremden Mann auf Anhieb sooo wohl gefühlt und mich auch am nächsten Morgen, als ich nackt aus seinem Bett gestiegen bin und mich vor ihm angezogen habe, so sexy und selbstsicher gefühlt .... Aber was soll's ... ich doofe Kuh habe mich tatsächlich in ihn verliebt

Am 26. Dezember werde ich ihn jedenfalls bei seiner Pferdesegnung nach zwei Monaten wieder sehen, ein Freund von ihm hat mich dazu eingeladen. Ich denke, ich werde mich wohl so zusammenreißen, dass sich die badboy-Schwärmerei bald tunlichst in Luft auflöst ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2011 um 2:01


dito XD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen