Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum habe ich so ein Problem damit???

Warum habe ich so ein Problem damit???

27. Juli 2010 um 10:41 Letzte Antwort: 28. Juli 2010 um 11:17

Hallo zusammen

Mich nähme mal wunder, wie viel trinken eure Männer? Oder ab wann würdet ihr sagen jemand ist Alkoholiker?
Ich bin seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Ich liebe ihn über alles, aber trotzdem haben wir/ich immer wieder das gleiche Problem. Das fing Ende Jahr an als er fast täglich ins Feierabendbier gieng. Als ich damals meckerte hiess es, es sein Ausnahme weil die Firma zu geht. Gut, danach war er 4 Monate beruflich in Spanien. Dort ging er jeden Tag ins Feierabendbier. Da hiess es er wisse sonst nicht was tun am Abend. Ok, seit er wieder zu Hause ist, ist er arbeitslos. Das heisst er hat viel Zeit und geht deswegen auch ab und zu eins trinken. Es gibt Wochen da ist es jeden Tag, aber es gibt auch solche wo er vielleicht nur einmal unter der Woche geht.
Ich weiss nicht warum ich so ein riesen Problem damit habe, denn er ist ja nicht irgendwie besoffen dass er dann den ganzen Abend schläft oder lallt oder was auch immer. er ist ganz normal. Und trotzdem stört mich der Gedanke, dass er wieder Bier trinken musste, so dermassen! Ich meine ich trinke auch an Wochenenden und ein ungrades Mal unterd er Woche.
Was habe ich für ein Problem? Ich möchte doch nicht dass die Beziehung scheitert wegen so einem Mist. Ich meine bei meinem Ex-Freund hatte ich dieses Problem auch, aber da war es weil er keine Zeit mehr für mich hatte aber zum saufen schon. Mein jetziger Freund hat eigendlich genügend Zeit für mich! Habe ich einfach Angst davor dass es wieder so werden könnte wie bei meinem Ex???

freue mich auf eure Antworten

Mehr lesen

27. Juli 2010 um 11:57


Ja ich finde manchmal die richtigen Redewendungen nicht, aber verstehen tuts ja jeder, auch wenns komisch "tönt"

Ich habe ihm das schon oft gesagt dass er eigendlich als Alkoholiker gilt mit seinem Konsum. Gut ich selber bezeichne jemanden als Alkoholiker wenn er wirklich jeden Tag besoffen sein muss. Er zieht dies dann eher ins lächerliche. Für ihn ist das einfach so, sich mit Kollegen treffen und eins trinken. Es ist ja nicht so das er alleine in die Kneipe geht oder zu Hause trinkt. Ich habe schon eher das Gefühl dass ich zu extrem reagiere. aber ich komme einfach nicht klar damit. Ständig muss ich ihn deswegen anzünden, was ihn natürlich dann auch etwas sauer macht wenn ich ihn ständig als Alki hinstelle.

Andere Meinungen oder Erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2010 um 7:55
In Antwort auf bente_11987591


Ja ich finde manchmal die richtigen Redewendungen nicht, aber verstehen tuts ja jeder, auch wenns komisch "tönt"

Ich habe ihm das schon oft gesagt dass er eigendlich als Alkoholiker gilt mit seinem Konsum. Gut ich selber bezeichne jemanden als Alkoholiker wenn er wirklich jeden Tag besoffen sein muss. Er zieht dies dann eher ins lächerliche. Für ihn ist das einfach so, sich mit Kollegen treffen und eins trinken. Es ist ja nicht so das er alleine in die Kneipe geht oder zu Hause trinkt. Ich habe schon eher das Gefühl dass ich zu extrem reagiere. aber ich komme einfach nicht klar damit. Ständig muss ich ihn deswegen anzünden, was ihn natürlich dann auch etwas sauer macht wenn ich ihn ständig als Alki hinstelle.

Andere Meinungen oder Erfahrungen?

Hallo??
Hat den sonst niemand ähnliche Probleme? Was kann ich nur tun damit mich das nicht mehr so aufregt? Er ist ja sonst immer für mich da und ich dramatisiere alles viel zu sehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2010 um 11:17

Hey
Ich kann dein Problem sehr gut verstehen. Meiner Meinung nach, ist jemand abhängig, wenn er in regelmäßigen Abständen trinkt. Auch wenn er regelmäßig das Verlangen danach verspürt und quasi innerlich schon "fiebert" wanns denn wieder soweit ist.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass man oftmals bei der Partnerwahl geprägt ist und man unbewusst sich immer wieder den gleichen "gefärdeten" Typen aussucht. Vielleicht liegt das in der Kindheit vergraben? Gabs bei dir in der Familie jemand,d er ein Alkoholproblem hatte?

Ich bin selbst auch sehr sehr empfindlich bei dem Thema, trinke selbst auch nur wenig Alkohol und hoffe, dass mein nächster Partner auch jemand sein wird, der nicht so rregelmäßig trinkt.

LG
Sunflower

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen