Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Warum habe ich im stark betrunkenen Zustand zweimal mit anderen Frauen geschlafen, obwohl ich nüchtern nur meine Ex-Freund will, mit der es wieder gut lief?

Letzte Nachricht: 9:47
T
toni_34
Gestern um 14:43

Hallo,meine Freundin und ich haben uns vor 6 Monaten nach 6 Jahren Beziehung getrennt. Wir haben uns weiterhin gut verstanden und hatten regelmäßig kontakt und wollten Freunde bleiben. Wir hatten uns irgendwie auseinandergelebt.Wie es natürlich so ist, haben wir uns zwischen Weihnachten und Neujahr in einer Disko getroffen und ich bin mit zu ihr und es kam eins zum anderen und habe danach bei ihr geschlafen. Wir hatten anschließend vereinbart, dass wir ehrlich zueinander sind und wir uns sagen, wenn jemand was mit einer anderen Person hat. An Silvester dann haben wir gemeinsam gefeiert, da wir denselben Freundeskreis haben. Dort war ich dann dermaßen betrunken (ca. 3h Blackout) dass ich wohl mit einer anderen getanzt habe und ich ihr wohl auch des Öfteren an den Po gefasst hat (wurde mir am nächsten tag berichtet, allerdings wollte sie es auch!!!). Das hat meine Ex-Freundin natürlich gesehen und war enttäuscht von mir und hat einige Tage den Kontakt abgebrochen. Allerdings gab sie mir wieder eine Chance und wir haben uns bis jetzt am Wochenende jede Woche mindestens einmal getroffen und ich habe weitere mal bei ihr geschlafen. Es hat sich fast wieder wie am Anfang der Beziehung angefühlt und wir hatten wir richtig spaß miteinander und haben uns gut verstanden.Jetzt kommts: Ich habe in der Zeit in der wir das gemacht haben zwei mal mit einer anderen Frau geschlafen, als ich erneut stark betrunken war. Ich habe mich an beiden Morgenden danach schrecklich gefühlt, hatte ein schlechtes Gewissen und wusste nicht ob ich die Wahrheit sagen soll, da es sonst vorbeigewesen wäre. Ich habe es nicht getan und irgendwann kam eine Freundin von ihr auf mich zu und meinte, dass wir mal miteinander reden müssten. Sie wusste es irgendwoher. Jedenfalls sind wir zu dem Nenner gekommen, dass ich die Wahrheit sagen müsse. Das tat ich auch und jetzt ist sie natürlich maßlos enttäuscht und braucht erstmal Abstand. Zudem war es leider ein großer Vertrauensbruch, obwohl wir uns davor die 6 Jahre immer vertraut haben und auch nie ein Vertrauensbruch vorgefallen ist.Nun zu meiner eigentlichen Frage:Ich wollte nichts mit einer anderen Person anfangen, aber im stark besoffenen Zustand ist es zwei mal passiert. Kann es sein, dass mein Unterbewusstsein darauf zielt, dass ich mit ihr nicht mehr zusammen kommen sollte, oder wieso mache ich sowas im Suff und nüchtern fühle ich mich danach komplett elend und will mit niemand anderem was haben außer ihr?

Mehr lesen

F
flo1554
Gestern um 15:21
In Antwort auf toni_34

Hallo,meine Freundin und ich haben uns vor 6 Monaten nach 6 Jahren Beziehung getrennt. Wir haben uns weiterhin gut verstanden und hatten regelmäßig kontakt und wollten Freunde bleiben. Wir hatten uns irgendwie auseinandergelebt.Wie es natürlich so ist, haben wir uns zwischen Weihnachten und Neujahr in einer Disko getroffen und ich bin mit zu ihr und es kam eins zum anderen und habe danach bei ihr geschlafen. Wir hatten anschließend vereinbart, dass wir ehrlich zueinander sind und wir uns sagen, wenn jemand was mit einer anderen Person hat. An Silvester dann haben wir gemeinsam gefeiert, da wir denselben Freundeskreis haben. Dort war ich dann dermaßen betrunken (ca. 3h Blackout) dass ich wohl mit einer anderen getanzt habe und ich ihr wohl auch des Öfteren an den Po gefasst hat (wurde mir am nächsten tag berichtet, allerdings wollte sie es auch!!!). Das hat meine Ex-Freundin natürlich gesehen und war enttäuscht von mir und hat einige Tage den Kontakt abgebrochen. Allerdings gab sie mir wieder eine Chance und wir haben uns bis jetzt am Wochenende jede Woche mindestens einmal getroffen und ich habe weitere mal bei ihr geschlafen. Es hat sich fast wieder wie am Anfang der Beziehung angefühlt und wir hatten wir richtig spaß miteinander und haben uns gut verstanden.Jetzt kommts: Ich habe in der Zeit in der wir das gemacht haben zwei mal mit einer anderen Frau geschlafen, als ich erneut stark betrunken war. Ich habe mich an beiden Morgenden danach schrecklich gefühlt, hatte ein schlechtes Gewissen und wusste nicht ob ich die Wahrheit sagen soll, da es sonst vorbeigewesen wäre. Ich habe es nicht getan und irgendwann kam eine Freundin von ihr auf mich zu und meinte, dass wir mal miteinander reden müssten. Sie wusste es irgendwoher. Jedenfalls sind wir zu dem Nenner gekommen, dass ich die Wahrheit sagen müsse. Das tat ich auch und jetzt ist sie natürlich maßlos enttäuscht und braucht erstmal Abstand. Zudem war es leider ein großer Vertrauensbruch, obwohl wir uns davor die 6 Jahre immer vertraut haben und auch nie ein Vertrauensbruch vorgefallen ist.Nun zu meiner eigentlichen Frage:Ich wollte nichts mit einer anderen Person anfangen, aber im stark besoffenen Zustand ist es zwei mal passiert. Kann es sein, dass mein Unterbewusstsein darauf zielt, dass ich mit ihr nicht mehr zusammen kommen sollte, oder wieso mache ich sowas im Suff und nüchtern fühle ich mich danach komplett elend und will mit niemand anderem was haben außer ihr?

Ich glaube du solltest erstmal dein trinkverhalten unter Kontrolle bekommen. Das könnte das Problem lösen. Was in deinem Hirn abgeht wenn du dich abschiesst kann dir keiner sagen-nicht mal du. Anscheinend wirst du so notgeil dass du mit jemandem sofort ins Bett hüpfst. 

Gefällt mir

M
mangobaum
Gestern um 17:02

Hör auf zu saufen , hast Du keine Probleme 

Gefällt mir

P
peter1974
0:21

Weil du dumm bist. 

Gefällt mir

Anzeige
L
linea
8:39

Den Alkoholkonsum einschränken hallte ich auch für durchaus ratsam, wobei Alk an sich keine Entschuldigung ist.

Aber mal im Ernst, wieso fühlst du dich schuldig? Ihr seid so, wie ich das gelesen habe immernoch getrennt, das heißt du bist Single. Als Single kannst du machen, wonach dir ist.
Sie übrigens auch, ihr habt keinerlei Ansprüche auf Treue dem Anderen gegenüber.
Entweder kommt ihr über einander hinweg, nach 6 Jahren und danach weiter Kontakt ist das schwierig oder ihr versucht eine Neuauflage.

Du redest ja schon fast so, als wärt ihr wieder zusammen, aber seid es eben nicht. Entscheide dich erstmal für A oder B.

Gefällt mir

H
hisunny
8:48

Ex ist Ex.
Akzeptiere es und lasst es bleiben. Dann könnt ihr Beide machen was ihr wollt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sisteronthefly
9:15

Hallo, 

weil Alkohol vor allem in Mengen genossen diverse Kontrollfunktionen beeinflusst. Man ist nicht mehr Herr seiner Selbst. Das Problematische, was auch Menschen in einer Alkohol Abhängigkeit zu schaffen macht ist die anfangs vermeintlich positive Wirkung und der Körper im Besonderen das Gehirn Alkohol wie eine Belohnung empfindet. Dopamin wird ausgeschüttet, man fühlt sich entspannter und viel lockerer. Dieser Bereich nennt sich tatsächlich Belohnungssystem und es ist mitunter sehr schwer, das Gehrin davon zu überzeugen, dass Dopamin auch auf andere Weise entstehen kann und dafür kein Alkohol notwendig ist, welcher für Wohlbefinden sorgt. 

Dein Unterbewusstsein ist nichts anderes, als eine Ich-Funktion und diese Funktion wird durch massiven Konsum auch massiv beeinträchtigt. Nicht nur, dass man irgendwann nicht mehr gehen kann und es einem schlecht ergeht. Die Selbstkontrolle ist futsch, mitunter werden Menschen übergriffig oder eventuell aggressiv. Sie sind auf jeden Fall enthemmt und denken salopp ausgedrückt, sie sind die Geilsten.  Das heißt, die eigene Person überschätzen sie maßlos. Ein Blackout ist noch einen Tacken schärfer. Unfälle und Verletzungen treten häufig auf. Weißt du eigentlich, dass du das Atmen einstellen könntest und eine Reanimation notwendig werden könnte. Dramatisch oder? 

Eine Frage an dich... wie kannst du wissen in einem solchen Zustand, dass es für Frauen in Ordnung ist, wenn du sie berührst? Das es ihnen angenehm ist von einem stark betrunkenen Mann betatscht zu werden?  Wenn ich deinen Text durchlese, empfinde ich deinerseits eine Gleichgültigkeit beim Lesen. Ihre Enttäuschung kommt durch deine Worte bei mir so an wie, joahh ist halt enttäuscht von mir...  ey wütent sollte sie sein und dir ordentlich einschenken, kein Alkohol sondern was zum Nachdenken. 

Vielleicht fragst du dich also erst einmal, warum du dich häufig zuschüttest. Die Antwort, ob du mit deiner Freundin zusammen bleiben möchtest wird dir leichter fallen, wenn du nüchtern bist. 

LG Sis
 

Gefällt mir

Anzeige
T
toni_34
9:23
In Antwort auf peter1974

Weil du dumm bist. 

Danke für den sinnvollen, durchdachten, hochintellektuellen Beitrag, Peter.
Ich wünsche Ihnen eine gute Besserung!

Gefällt mir

det92
det92
9:29

Eine Trennung kann einem schon mal den Boden unter den Füßen wegziehen. Noch dazu nach so einer langen Beziehung. Das kann schon mal ein Jahr dauern.

Räusche und zügelloses Sexualverhalten  gehören zur Verarbeitung von Trennungen durchaus dazu. Das muss man nicht verteufeln. Irgendwann ists natürlich auch an der Zeit, darüber nachzudenken: Warum deine Beziehung gescheitert ist ? Wenn es irgendwann nicht mehr lief, warum du so lange bei ihr geblieben bist ? Was du in zukünftigen Beziehungen anders machen willst ? Und was deine Prioritäten in bei zukünftigen Partnerinnen sind.

Diesen Weg kannst du nur alleine bestreiten ! Freunde können dabei eine Hilfe sein. Moralpredigten und Vorschriften für Rechenschaftsablage sind dabei eher hinderlich. Ich würde bei dem Prozess daher die Freundin deiner Expartnerin in Zukunft außen vorlassen.

Noch schlechter als negative Einmischung ist bei Trennungen der Kontakt zur Expartner(in). So wirst du nie loslassen können ! Du siehst ja selber, das du irgendwie ein schlechtes Gewissen hast. Nicht wirklich frei bist. Dabei hat sie keinerlei Treueansprüche mehr an dich ! Brech den Kontakt erst mal ab. Es tut dir nicht gut aktuell. Wenn es irgendwann ein Comeback geben soll, dann erst nachdem ihr beie unabhängig wart. Du fängst ja schon an damit.



Aber mit dem Aufwärmen von Beziehungen ist es wie mit Pizza: Macht satt, aber Gästen möchte man dies nicht vorsetzen.

Gefällt mir

Anzeige
T
toni_34
9:31
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo, 

weil Alkohol vor allem in Mengen genossen diverse Kontrollfunktionen beeinflusst. Man ist nicht mehr Herr seiner Selbst. Das Problematische, was auch Menschen in einer Alkohol Abhängigkeit zu schaffen macht ist die anfangs vermeintlich positive Wirkung und der Körper im Besonderen das Gehirn Alkohol wie eine Belohnung empfindet. Dopamin wird ausgeschüttet, man fühlt sich entspannter und viel lockerer. Dieser Bereich nennt sich tatsächlich Belohnungssystem und es ist mitunter sehr schwer, das Gehrin davon zu überzeugen, dass Dopamin auch auf andere Weise entstehen kann und dafür kein Alkohol notwendig ist, welcher für Wohlbefinden sorgt. 

Dein Unterbewusstsein ist nichts anderes, als eine Ich-Funktion und diese Funktion wird durch massiven Konsum auch massiv beeinträchtigt. Nicht nur, dass man irgendwann nicht mehr gehen kann und es einem schlecht ergeht. Die Selbstkontrolle ist futsch, mitunter werden Menschen übergriffig oder eventuell aggressiv. Sie sind auf jeden Fall enthemmt und denken salopp ausgedrückt, sie sind die Geilsten.  Das heißt, die eigene Person überschätzen sie maßlos. Ein Blackout ist noch einen Tacken schärfer. Unfälle und Verletzungen treten häufig auf. Weißt du eigentlich, dass du das Atmen einstellen könntest und eine Reanimation notwendig werden könnte. Dramatisch oder? 

Eine Frage an dich... wie kannst du wissen in einem solchen Zustand, dass es für Frauen in Ordnung ist, wenn du sie berührst? Das es ihnen angenehm ist von einem stark betrunkenen Mann betatscht zu werden?  Wenn ich deinen Text durchlese, empfinde ich deinerseits eine Gleichgültigkeit beim Lesen. Ihre Enttäuschung kommt durch deine Worte bei mir so an wie, joahh ist halt enttäuscht von mir...  ey wütent sollte sie sein und dir ordentlich einschenken, kein Alkohol sondern was zum Nachdenken. 

Vielleicht fragst du dich also erst einmal, warum du dich häufig zuschüttest. Die Antwort, ob du mit deiner Freundin zusammen bleiben möchtest wird dir leichter fallen, wenn du nüchtern bist. 

LG Sis
 

Hallo, 
ja ich weis ganz genau was die Folgen von Alkohol sind. Unter der Woche arbeite ich ganz normal als Ingenieur in einem Konzern, allerdings brauche ich am Wochenende einen Ausgleich, um den Stress zu kompensieren. Ich mache auch sehr viel Sport, aber das reicht wohl leider nicht. Jedoch höre ich jetzt auf mit dem trinken nach dieser Situation. 
"Eine Frage an dich... wie kannst du wissen in einem solchen Zustand, dass es für Frauen in Ordnung ist, wenn du sie berührst? Das es ihnen angenehm ist von einem stark betrunkenen Mann betatscht zu werden?"
Ich habe ihr direkt als ich erfahren habe was passiert ist am nächsten Tag geschrieben. Sie hat mir geantwortet, dass sie es gut fand und mir sonst schon "längst eine reingehauen hätte". Mit der besagten Person hatte ich auch eine Woche später Sex. 
Sie ist wütend auf mich und hat wie gesagt den Kontakt abgebrochen. 

Gefällt mir

L
linea
9:47

Ihr seid kein Paar mehr, wenn sie einen Anderen hat kann sie das tun, ebenso wie du eine Andere haben kannst. Es gibt keinen Grund entäuscht zu sein oder sich schuldig zu fühlen, ihr seid einander zu nichts verpflichtet.

Und Sauferei ist ein schlechter Ausgleich bei Stress, das ist höchstens ein Expressweg zum Alkoholismuss.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige