Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untreue / Warum glauben betrogene Ehefrauen, dass ihre Määnner sie lieben?

Warum glauben betrogene Ehefrauen, dass ihre Määnner sie lieben?

16. Mai 2007 um 1:32 Letzte Antwort: 23. Mai 2007 um 21:36

Umfrage

Ich hätte gern mal gewußt, warum betrogene Ehefrauen ihren Männern alles glauben.
Bin schon lange Geliebte und weiß, daß diese Männer ihren Frauen das blaue vom Himmel lügen - aus Angst ihre Korrage zu verlieren.
Sie müssen parieren und ich als Geliebte wunder mich, daß diese Ehefrauen tatsächlich glauben, daß eine Geliebte nur zum Sex ausgenutzt wird- als billige ...
Warum Kann dann der Mann, der ja angeblich seine Frau noch liebt und sich nur eine billige ... hält sich nicht mit der Ehefrau zufrieden geben oder anderen Mitteln (Selbstbefriedigung)??? Natürlich weil er seine Geliebte liebt und Frau nur mag.

Ich habe keine Probleme und möchte auch keine feste Beziehung- bin zufrieden so wie es ist, hab viel gelernt und erfahren. Möchte auch nichts festes.

Bin nur irritiert, weil hier so viele Frauen schreiben, daß ihre Männer nur aus sexxuellen Gründen fremd gehen.

Ist das heutzutage normal, daß Mann tun kann was er will, wenigstens Frau ist versorgt?

Ticken die Menschen heutzutage anders?
Falls ja, werde ich nie Ehefrau - bleib lieber Geliebte. So gehts mir besser, brauch keine Wäsche waschen u.s.w.
Kann schön Essen gehen. Hab tolle Urlaube. Verbring mehr schöne Stunden mit ihm als sie....

Was will ich mehr... lebe wie die Kohlrouade im Speck und bin glücklich so.

Hör mir zwar an wie ihn es ihn anwidert mit ihr schlafen zu müssen damit sie ruhig gestellt ist, aber das ist sein Problem-nicht meins!

Ich möchte mal klarstellen dass eine Geliebte auch glücklich sein kann mit ihrem Geliebten, weil ja Frau die unangenehmen Seiten (Alltag) mit ihm auslebt.

Wie schön es ist doch ist Geliebte zu sein und soviel zu erfahren über die Ehefrau - die nur Frau ist-mehr nicht- die Wäsche macht!!!

Mehr lesen

16. Mai 2007 um 7:23

Genau
da kann ich dir nur zustimmen. als geliebte war es schöner. die ausflüge, die urlaube, allgemein das auf händen getragen werden.... Nur das genörgel über die ehefrau hat etwas genervt.
seitdem wir auch den alltag zusammen haben, ist alles weniger geworden. wir gehen zb ganz selten essen. er erwartet halt, dass ich jeden tag koche usw.
allso geniesse es noch solange wie er die ehefrau noch ertragen kann.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 8:09

Korrage?
Wovor haben diese männer angst?

und noch eine frage hätte ich gerne beantwortet: fühlst du dich als geliebte wie eine frau an seiner seite?

lg

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 8:17

Wie klein muss
doch deine welt sein, wenn dich selbst das langweilige und eintönige leben einer ehefrau interessiert.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 9:23

Ein Lügner und Betrüger
belügt BEIDE Frauen. Der Ehefrau verharmlost er den Seitensprung oder leugnet ihn gar ab und der Geliebten berichtet er von der Ehehölle. Meine Ex-Affäre war ein ganz besonders heftiger Lügner. Erzählte er mir glatt, dass er keinen Sex mehr mit seiner Frau hat, obwohl der Verdacht, dass er fremd geht GENAU auf dieser Tatsache beruht. Nachdem ich die Affäre bereits beendet hatte, machte er erneut Annäherungsversuche, ja erzählte mir doch glatt, dass sie in der Ehewohnung GETRENNT leben UND als ich in den Firmenaccount reinschaute (ich habe einen Telearbeitsplatz) fand ich eine E-Mail. Dreimal darfst du raten von wem an wem?
Von seiner Ehefrau an ihm - so sinngemäß: Danke, dass du ein wunderbarer Ehemann bist. Du hast Fehler gemacht, die verziehen werden können. Ich war so glücklich von dir zu hören, dass du mich liebst und ich liebe dich auch. Etc....

Natürlich war die E-Mail von seiner Frau gefakt, was sonst????? Natürlich hat diese Liebeserklärung nie statt gefunden und natürlich will sie von ihm nichts mehr wissen. Ha, ha, ha. Und am Koffer packen soll sie auch wieder einmal sein, wie schon so oft.

Ich kann beiden Seiten den Rat geben: Laßt euch nicht für dumm verkaufen. Schießt so einen Typen in den Wind und hört auf euch zu bekämpfen.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 9:47

...
*So gehts mir besser, brauch keine Wäsche waschen u.s.w.*
--> ich weiß nicht.. in welchem zeitalter ihr alle noch lebt, dass ihr so furchtbar angst habt wäsche zu waschen..für den haushalt zu sorgen..
mein mann ist selbstständig und kann auch seine sachen selbst waschen und ja, er kann sogar KOCHEN also weiß ich nicht.. was daran schlimm sein soll.. anscheinend denken einige, dass eine ehe wie ein käfig ist.. die arme ehefrau wird zum kochen, waschen und putzen gezwungen und ist im bett ehh schlecht und der ehemann betrügt und schmiegt pläne mit seiner geliebten die er sicherlich liebt.. bla bla bla

*Bin schon lange Geliebte und weiß, daß diese Männer ihren Frauen das blaue vom Himmel lügen*
--> und du meinst, dass du die volle wahrheit weißt? wenn sie schaffen ihre frau nach jahren zu belügen, was meinst du was sie geliebten für flausen in den kopf setzen?

allein schon der satz: sie lieben die geliebte- die ehefrau mögen sie nur!
--> klar.. wenn, dann würd ich das eher so formulieren: ER verkauft beide für dumm- nur.. welche von beiden ist dümmer? die, die nichts davon weiß.. oder die.. die offensichtlich in das ganze eingewickelt ist und sich dabei noch so überlegen fühlt?!

ehefrauen, die über den betrug des mannes bescheid wissen, entscheiden sich für einen neuanfang aus LIEBE.. für sie schien wahrscheinlich die beziehung gut zu sein.. über die eskapaden des mannes wußten sie nichts.. und sind umso mehr erschüttert, wenn sie erfahren, dass anscheinend doch was nicht gestimmt hat.. - viele frauen bemühen sich.. wollen verstehen, wieso es so kommen musst.. aber genau aus liebe nehmen sie diesen mann zurück (klar.. gibt auch welche, die die finanziellen gründe sehen) und ist es so schlecht, dass sie sich bemüht einen neuanfang zu machen, obwohl ER den fehler gemacht hat?
das ist eine sehr große überwindung- und die sollte sehr hoch angerechnet werden, weil nicht jede die kraft hat sowas zu verzeihen..

aber schön, dass solche menschen wie du sich so toll in ihrer geliebten rolle fühlen- aber das ist keineswegs was, worauf man stolz sein sollte und noch angeben sollte, wie toll mans doch hat..


Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:12
In Antwort auf ann_11851883

...
*So gehts mir besser, brauch keine Wäsche waschen u.s.w.*
--> ich weiß nicht.. in welchem zeitalter ihr alle noch lebt, dass ihr so furchtbar angst habt wäsche zu waschen..für den haushalt zu sorgen..
mein mann ist selbstständig und kann auch seine sachen selbst waschen und ja, er kann sogar KOCHEN also weiß ich nicht.. was daran schlimm sein soll.. anscheinend denken einige, dass eine ehe wie ein käfig ist.. die arme ehefrau wird zum kochen, waschen und putzen gezwungen und ist im bett ehh schlecht und der ehemann betrügt und schmiegt pläne mit seiner geliebten die er sicherlich liebt.. bla bla bla

*Bin schon lange Geliebte und weiß, daß diese Männer ihren Frauen das blaue vom Himmel lügen*
--> und du meinst, dass du die volle wahrheit weißt? wenn sie schaffen ihre frau nach jahren zu belügen, was meinst du was sie geliebten für flausen in den kopf setzen?

allein schon der satz: sie lieben die geliebte- die ehefrau mögen sie nur!
--> klar.. wenn, dann würd ich das eher so formulieren: ER verkauft beide für dumm- nur.. welche von beiden ist dümmer? die, die nichts davon weiß.. oder die.. die offensichtlich in das ganze eingewickelt ist und sich dabei noch so überlegen fühlt?!

ehefrauen, die über den betrug des mannes bescheid wissen, entscheiden sich für einen neuanfang aus LIEBE.. für sie schien wahrscheinlich die beziehung gut zu sein.. über die eskapaden des mannes wußten sie nichts.. und sind umso mehr erschüttert, wenn sie erfahren, dass anscheinend doch was nicht gestimmt hat.. - viele frauen bemühen sich.. wollen verstehen, wieso es so kommen musst.. aber genau aus liebe nehmen sie diesen mann zurück (klar.. gibt auch welche, die die finanziellen gründe sehen) und ist es so schlecht, dass sie sich bemüht einen neuanfang zu machen, obwohl ER den fehler gemacht hat?
das ist eine sehr große überwindung- und die sollte sehr hoch angerechnet werden, weil nicht jede die kraft hat sowas zu verzeihen..

aber schön, dass solche menschen wie du sich so toll in ihrer geliebten rolle fühlen- aber das ist keineswegs was, worauf man stolz sein sollte und noch angeben sollte, wie toll mans doch hat..


Schließe...
mich deinen Ausführungen an.

Was mich auch immer wieder wundert, wenn ein Betrüger sich dann doch endlich mal entschlossen hat, sich von seiner Ehefrau zu trennen und zur Geliebten zieht, gibt es ein Triumphgeheult sondergleichen. Nach dem Motto, ich hab es geschafft, er hat sich, trotz Haus, Geld und Kinder, für mich entschieden juhuuuuu!

Wenn der Betrüger sich aber entschließt,die Geliebte in den Wind zu schießen und sich für die Ehefrau und einen Neuanfang entscheidet, dann ist die Entrüstung unter den Geliebten groß.
"Wie kann die Ehefrau nur, läßt sich wieder auf den Lügner ein, die wird schon sehen, was sie davon hat, der bleibt eh nur wegen der Kinder usw. usw.

Äh wo ist denn da der große Unterschied? Die Geliebten nehmen ihn ja auch, den Lügner und Betrüger, der sich jahrelang nicht entscheiden konnte, mit beiden zur gleichen Zeit in der Kiste war usw. Aaaaaber das ist ja dann was anderes!

Zur Threadschreiberin sei gesagt, rede dir das ganze nur schön. Wenn du dir es oft genug sagst wird es für dich bestimmt auch wahr. Mach schön die Augen davor zu, das du genauso belogen und beschissen wirst. Aber wie heißt es so schön, jedem das was er verdient.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:21
In Antwort auf ofi21

Schließe...
mich deinen Ausführungen an.

Was mich auch immer wieder wundert, wenn ein Betrüger sich dann doch endlich mal entschlossen hat, sich von seiner Ehefrau zu trennen und zur Geliebten zieht, gibt es ein Triumphgeheult sondergleichen. Nach dem Motto, ich hab es geschafft, er hat sich, trotz Haus, Geld und Kinder, für mich entschieden juhuuuuu!

Wenn der Betrüger sich aber entschließt,die Geliebte in den Wind zu schießen und sich für die Ehefrau und einen Neuanfang entscheidet, dann ist die Entrüstung unter den Geliebten groß.
"Wie kann die Ehefrau nur, läßt sich wieder auf den Lügner ein, die wird schon sehen, was sie davon hat, der bleibt eh nur wegen der Kinder usw. usw.

Äh wo ist denn da der große Unterschied? Die Geliebten nehmen ihn ja auch, den Lügner und Betrüger, der sich jahrelang nicht entscheiden konnte, mit beiden zur gleichen Zeit in der Kiste war usw. Aaaaaber das ist ja dann was anderes!

Zur Threadschreiberin sei gesagt, rede dir das ganze nur schön. Wenn du dir es oft genug sagst wird es für dich bestimmt auch wahr. Mach schön die Augen davor zu, das du genauso belogen und beschissen wirst. Aber wie heißt es so schön, jedem das was er verdient.

Re ofi
*Aaaaaber das ist ja dann was anderes!*
--> OHHHHH JAAA... ist es das denn nicht immer?!?! einige legen es sich doch immer so zurecht, damit es für sie selbst glaubhaft erscheint..
tja.. leider sehen sie dann aber nicht, dass sie sich nur selbst damit schaden..
aber wie du selbst sagst *jedem das was er verdient.*


Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:21
In Antwort auf ofi21

Schließe...
mich deinen Ausführungen an.

Was mich auch immer wieder wundert, wenn ein Betrüger sich dann doch endlich mal entschlossen hat, sich von seiner Ehefrau zu trennen und zur Geliebten zieht, gibt es ein Triumphgeheult sondergleichen. Nach dem Motto, ich hab es geschafft, er hat sich, trotz Haus, Geld und Kinder, für mich entschieden juhuuuuu!

Wenn der Betrüger sich aber entschließt,die Geliebte in den Wind zu schießen und sich für die Ehefrau und einen Neuanfang entscheidet, dann ist die Entrüstung unter den Geliebten groß.
"Wie kann die Ehefrau nur, läßt sich wieder auf den Lügner ein, die wird schon sehen, was sie davon hat, der bleibt eh nur wegen der Kinder usw. usw.

Äh wo ist denn da der große Unterschied? Die Geliebten nehmen ihn ja auch, den Lügner und Betrüger, der sich jahrelang nicht entscheiden konnte, mit beiden zur gleichen Zeit in der Kiste war usw. Aaaaaber das ist ja dann was anderes!

Zur Threadschreiberin sei gesagt, rede dir das ganze nur schön. Wenn du dir es oft genug sagst wird es für dich bestimmt auch wahr. Mach schön die Augen davor zu, das du genauso belogen und beschissen wirst. Aber wie heißt es so schön, jedem das was er verdient.

Die beiden Seiten stehen sich aber eh in nix nach..
...denn entscheidet sich wirklich jemand für die Geliebte, hört man halt gleich "bald bist du die betrogene" - "er wird dich gleich belügen u. betrügen"....bla bla bla.

Allerdings wundet es mich nicht, wenn Geliebte oft als gewissenlose, dumme, unverschämte, etc. Frauen hingestellt werden, wenn hier so manche "Weiber" solche Beiträge verfassen, nur um zu provozieren.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:25

Ich hätte damals, als mein Freund noch verheiratet war
alles dafür gegeben - hätte ich seine Wäsche waschen dürfen, sein Essen kochen, seine schlechte Laune spüren...weil ich ihn GANZ haben wollte.
Völliger Schwachsinn was du schreibst - ausser du liebst ihn nicht wirklich.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:25
In Antwort auf medusa_12662532

Die beiden Seiten stehen sich aber eh in nix nach..
...denn entscheidet sich wirklich jemand für die Geliebte, hört man halt gleich "bald bist du die betrogene" - "er wird dich gleich belügen u. betrügen"....bla bla bla.

Allerdings wundet es mich nicht, wenn Geliebte oft als gewissenlose, dumme, unverschämte, etc. Frauen hingestellt werden, wenn hier so manche "Weiber" solche Beiträge verfassen, nur um zu provozieren.

Re
*bald bist du die betrogene*
--> na ja.. so abwägig ist das doch nicht.. meist wird den männern genau diese damalige geliebte *langweilig* und dann muss wieder ne neue her.. also würde ich mich nicht triumphierend irgendwo hinstellen und es in die welt rausbrüllen, dass er sich für mich entschieden hat und frau und kinder sitzen lassen hat- sowas zeigt eben die zeit.. und die folgenden jahre..

daher würde ich mich nicht zu früh freuen..weil man eben schnell in diese rolle rutschen kann..

genau wie viele betrogene zu geliebten werden, weil sie eben angst haben nochmal so verletzt zu werden.. dann eben auf der sicheren seite- aber leider unterschätzen sie dann ihre eigenen gefühle und entwickeln gerade für so einen dann liebe.. tja..

*Allerdings wundet es mich nicht, wenn Geliebte oft als gewissenlose, dumme, unverschämte, etc. Frauen hingestellt werden, wenn hier so manche "Weiber" solche Beiträge verfassen, nur um zu provozieren.*
--> das stimmt..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:26
In Antwort auf ofi21

Schließe...
mich deinen Ausführungen an.

Was mich auch immer wieder wundert, wenn ein Betrüger sich dann doch endlich mal entschlossen hat, sich von seiner Ehefrau zu trennen und zur Geliebten zieht, gibt es ein Triumphgeheult sondergleichen. Nach dem Motto, ich hab es geschafft, er hat sich, trotz Haus, Geld und Kinder, für mich entschieden juhuuuuu!

Wenn der Betrüger sich aber entschließt,die Geliebte in den Wind zu schießen und sich für die Ehefrau und einen Neuanfang entscheidet, dann ist die Entrüstung unter den Geliebten groß.
"Wie kann die Ehefrau nur, läßt sich wieder auf den Lügner ein, die wird schon sehen, was sie davon hat, der bleibt eh nur wegen der Kinder usw. usw.

Äh wo ist denn da der große Unterschied? Die Geliebten nehmen ihn ja auch, den Lügner und Betrüger, der sich jahrelang nicht entscheiden konnte, mit beiden zur gleichen Zeit in der Kiste war usw. Aaaaaber das ist ja dann was anderes!

Zur Threadschreiberin sei gesagt, rede dir das ganze nur schön. Wenn du dir es oft genug sagst wird es für dich bestimmt auch wahr. Mach schön die Augen davor zu, das du genauso belogen und beschissen wirst. Aber wie heißt es so schön, jedem das was er verdient.

Das fällt mir auch immer auf...
dass die meisten Geliebten konstant die Rolle der Ehefrau per se herabwürdigen müssen, ständig ihrem Hohn und ihrer Geringschätzung Ausdruck geben müssen, wenn dann aber einer diese Männer seine Frau verlässt, dann ist die Freude unendlich riesig, endlich diesen vorher so geschmähten Platz als offizielle Frau an seiner Seite besetzen zu dürfen...
Alle anderen Geliebten wünschen überschwänglich Glück und seufzen vor unerfüllter Sehnsucht.
Schon witzig, wie man so scharf auf einen unbezahlten Putzfrauenjob sein kann...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:30

Ja genau!
also wie gesagt.. mir ist das neu, dass irgendeine frau heute noch allein für den haushalt zuständig ist.. oder dazu gezwungen wird..
ich denke, dass jeder anpacken kann.. ob mann oder frau.. für mich gibts nicht: nee..das ist typisch weiblich und das männlich.. außerdem kommt man sich ja so engegen, wenn beide was für den haushalt machen.. müsste ich das alles übernehmen, dann würd ich das eikalt liegen lassen, bis die bude zugemüllt ist, damit er mal auch mal anpackt.. ganz einfach..

aber das ist es.. du sagst es.. entweder selbst so ne schlechte erfahrunge gemacht, wo sie sich vom mann hin und her huschen lassen hat oder eben von den
ach so glaubhaften LOL erzählungen des betrügers..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:32

Also, man kann es offenbar den Frauen nicht abgewöhnen...
... in der anderen Frau das 'Feindbild' zu suchen. Das ist ein sehr dummes Verhalten, denn es ebnet den Weg für das Fremdgehen.

Da bauen sich dann zwei Fronten auf: sie unterteilen sich in a) Ehefrau und b) Geliebte und streiten den ganzen Tag, wer wohl irgendwie besser dasteht als der/die andere. So ein dummes, blödsinniges, idiotisches Verhalten.

Wenn Euch das Verhalten der Männer nicht gefällt, dann schmeisst diese Typen doch einfach raus. Aber nein, das machen Frauen nicht. Na, dann wundert Euch auch nicht, wenn das Theater ewig so weitergehen wird.

Die Männer eiern so rum (von einer zur anderen), weil sie wissen, Frauen haben gar nicht den Mumm, konsequent ihre Ziele zu verfolgen. Ich bin selbst eine Frau, aber ich halte mein Geschlecht mittlerweile für das dümmere Geschlecht.

Eine kluge Frau sollte sich überlegen, ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält. Und wenn der Typ nicht das hält, was er versprochen hat - dann RAUS mit ihm...

Das hat ein Mann ein/zwei Mal im Leben mitgemacht, dann hat er einen Lernprozess mitgemacht und überlegt sich beim nächsten Mal: Soll ich oder soll ich lieber doch nicht? Da Frauen (die meisten jedenfalls) nur heulen und nicht handeln, machen die Männer diesen Scheiss auch in 10.000 Jahren noch.









Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:33

Alia du sagst es
.. würde mir irgendjemand das ins gesicht sagen, was hier einige als geliebte vom stapel lassen.. dann hätten sie schon längst eine sitzen..

aber im wahren leben muss ich sagen, dass diese frauen meist so verarscht wurden, ihnen das aber nicht bewußt war.. sie waren so geblendet und haben unter der situation so gelitten.. aber trotzdem..
erinnert mich an meine katze: sieht ne biene (wurde auch schon gestochen!) aber nein.. muss da unbedingt ran an das vieh.. und so sind eben einige menschen.. sie lernen nicht aus ihrem schmerz und wollen unbedingt diesen mann..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:36
In Antwort auf ann_11851883

Re
*bald bist du die betrogene*
--> na ja.. so abwägig ist das doch nicht.. meist wird den männern genau diese damalige geliebte *langweilig* und dann muss wieder ne neue her.. also würde ich mich nicht triumphierend irgendwo hinstellen und es in die welt rausbrüllen, dass er sich für mich entschieden hat und frau und kinder sitzen lassen hat- sowas zeigt eben die zeit.. und die folgenden jahre..

daher würde ich mich nicht zu früh freuen..weil man eben schnell in diese rolle rutschen kann..

genau wie viele betrogene zu geliebten werden, weil sie eben angst haben nochmal so verletzt zu werden.. dann eben auf der sicheren seite- aber leider unterschätzen sie dann ihre eigenen gefühle und entwickeln gerade für so einen dann liebe.. tja..

*Allerdings wundet es mich nicht, wenn Geliebte oft als gewissenlose, dumme, unverschämte, etc. Frauen hingestellt werden, wenn hier so manche "Weiber" solche Beiträge verfassen, nur um zu provozieren.*
--> das stimmt..

Re Butterfly...
Von triumphierend spricht auch keiner...

Aber ich denke, dass jeder selbst am besten entscheiden kann, wie seine Geschichte zu werten ist.
Und "MEIST wird den Männer die Geliebte langweilig" ist wohl etwas weit hergeholt.

Ich denke, wenn sich jemand trennt,nach reiflicher Überlegung und aus ehrlicher Liebe jemand anderem gegenüber - dann ist diese Entscheidung gut durchdacht.
Man gibt nicht alles auf, wenn man nicht sicher weiss, das es genau das ist,was man möchte...dann könnt er doch so weitermachen wie bisher...Frauen nebenbei u. ständige Abwechslung...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:37
In Antwort auf myf_11895328

Also, man kann es offenbar den Frauen nicht abgewöhnen...
... in der anderen Frau das 'Feindbild' zu suchen. Das ist ein sehr dummes Verhalten, denn es ebnet den Weg für das Fremdgehen.

Da bauen sich dann zwei Fronten auf: sie unterteilen sich in a) Ehefrau und b) Geliebte und streiten den ganzen Tag, wer wohl irgendwie besser dasteht als der/die andere. So ein dummes, blödsinniges, idiotisches Verhalten.

Wenn Euch das Verhalten der Männer nicht gefällt, dann schmeisst diese Typen doch einfach raus. Aber nein, das machen Frauen nicht. Na, dann wundert Euch auch nicht, wenn das Theater ewig so weitergehen wird.

Die Männer eiern so rum (von einer zur anderen), weil sie wissen, Frauen haben gar nicht den Mumm, konsequent ihre Ziele zu verfolgen. Ich bin selbst eine Frau, aber ich halte mein Geschlecht mittlerweile für das dümmere Geschlecht.

Eine kluge Frau sollte sich überlegen, ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält. Und wenn der Typ nicht das hält, was er versprochen hat - dann RAUS mit ihm...

Das hat ein Mann ein/zwei Mal im Leben mitgemacht, dann hat er einen Lernprozess mitgemacht und überlegt sich beim nächsten Mal: Soll ich oder soll ich lieber doch nicht? Da Frauen (die meisten jedenfalls) nur heulen und nicht handeln, machen die Männer diesen Scheiss auch in 10.000 Jahren noch.









Anne..
in dem punkt muss ich dir recht geben..

*ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält.*
--> anne.. aber wie soll das möglich sein, wenn du allein hier mitbekommst, dass sich hier die frauen am liebsten den hals umdrehen würden.. wieso?? weil eben jede darauf behart, dass sie in der besseren rolle ist- und diese sturheit/stolz ist schon fast pervers!

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:38

Aliablue
Alle können wohl nicht Fakes sein - aber dann treiben sich hier wirklich manche Parade-Beispiele von Dummheit herum.
Meiner Meinung werden hier solche Sachen genau aus einem Grund geschrieben - um zu provozieren! Und genau das passiert doch...


Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:42
In Antwort auf medusa_12662532

Re Butterfly...
Von triumphierend spricht auch keiner...

Aber ich denke, dass jeder selbst am besten entscheiden kann, wie seine Geschichte zu werten ist.
Und "MEIST wird den Männer die Geliebte langweilig" ist wohl etwas weit hergeholt.

Ich denke, wenn sich jemand trennt,nach reiflicher Überlegung und aus ehrlicher Liebe jemand anderem gegenüber - dann ist diese Entscheidung gut durchdacht.
Man gibt nicht alles auf, wenn man nicht sicher weiss, das es genau das ist,was man möchte...dann könnt er doch so weitermachen wie bisher...Frauen nebenbei u. ständige Abwechslung...

Re tjeerd
*nach reiflicher Überlegung und aus ehrlicher Liebe jemand anderem gegenüber*
--> klar, dann ja!!! sag ich auch absolut nichts gegen!

aber gibt eben viele menschen, die scheinbar den sinn von liebe / beziehungen nicht wirklich verstehen.. oder es ihnen einfach egal ist.. was sie anderen menschen mit ihrem verhalten antun..

*Man gibt nicht alles auf, wenn man nicht sicher weiss, das es genau das ist,was man möchte...dann könnt er doch so weitermachen wie bisher...Frauen nebenbei u. ständige Abwechslung...*
--> ja..einige werden aber dazu gezwungen zu handeln- weil die frau ihm auch die hölle heiß machen kann, wenn sies erfährt.. ach ich weiß nicht.. ich kann sowas nicht verstehen..
entweder man liebt einen menschen oder eben nicht und nicht dieses ständige.. ja vielleicht die..oder die.. wenn ich eine ehe eingehe, dann nicht nur aus einer laune heraus.. und wenn ich merke, dass es nicht mehr so geht, dann werf ich mich nicht der nächsten katastrophe vor die füße und mache alles noch komplizierter..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:44

Hehe
ja..genau das ist es.. und wie gut, dass mein mann kochen kann denn ich kanns nicht na ja.. noch nicht.. wenn man dann den eigenen haushalt hat, lernt man ja auch viel allein..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:45
In Antwort auf ann_11851883

Anne..
in dem punkt muss ich dir recht geben..

*ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält.*
--> anne.. aber wie soll das möglich sein, wenn du allein hier mitbekommst, dass sich hier die frauen am liebsten den hals umdrehen würden.. wieso?? weil eben jede darauf behart, dass sie in der besseren rolle ist- und diese sturheit/stolz ist schon fast pervers!

Hallo Butterfly,
das ist möglich, indem man einfach ein Gespräch mit der anderen Frau sucht. Da tun sich Abgründe auf. Plötzlich - in dem Gespräch - finden die beiden Frauen einen Draht zueinander, fangen vielleicht sogar an, sich zu mögen, erzählen sich immer mehr und immer mehr und immer mehr - und plötzlich fangen sie an zu kichern - und vielleicht sogar an zu lästern...

Das ist mir selbst passiert. Es ist auch meiner Schwester passiert. Deswegen glaube ich unbedingt daran, sich mit den anderen Frauen zusammenzutun - anstatt sich zu bekämpfen. Und plötzlich gucken die Männer ganz furchtbar blöde aus der Wäsche...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:53
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Butterfly,
das ist möglich, indem man einfach ein Gespräch mit der anderen Frau sucht. Da tun sich Abgründe auf. Plötzlich - in dem Gespräch - finden die beiden Frauen einen Draht zueinander, fangen vielleicht sogar an, sich zu mögen, erzählen sich immer mehr und immer mehr und immer mehr - und plötzlich fangen sie an zu kichern - und vielleicht sogar an zu lästern...

Das ist mir selbst passiert. Es ist auch meiner Schwester passiert. Deswegen glaube ich unbedingt daran, sich mit den anderen Frauen zusammenzutun - anstatt sich zu bekämpfen. Und plötzlich gucken die Männer ganz furchtbar blöde aus der Wäsche...

Re anne
*das ist möglich, indem man einfach ein Gespräch mit der anderen Frau sucht.*
--> aber nicht immer.. kommt auf den
charakter an.. wenn eine person eher gelassen ist, ok.. aber bei so ner geschichte, wärs doch.. ziemlich gewagt.. einige frauen können da auch anders reagieren..gibt zb auch frauen, die strickt der meinung sind, dass die geliebte ehh nur lügt, um den mann für sich zu gewinnen.. weißt? es klingt immer alles so einfach.. aber gibt wieder rum auch geliebte- die genau viel dazudichten, um ihn auch wirklich für sich zu bekommen..

allein deshalb, dass so viele vorurteile und hintergedanken zwischen beiden parteien sind, wirds wohl auf ewig so bleiben..

und weißt du..wenn ich mir so überlege, ob ich ein gespräch mit der, mit der mein freund damals was hatte aufsuchen sollte- würd ich definitiv NEIN sagen.. wieso? sie wußte ganz genau, dass wir zusammen sind- und all das wußte sie zu genau, weil sie mich noch am gleichen abend mit ihm gesehen hat.. und wir hatten keinen streit etc.. weißt du.. auch wenn sie mir dann sagen würde- er hat mir aber gesagt, dass es aus ist- würde ich ihr nicht glauben, schließlich hatte sie wohl selbst augen im kopf.. aber na ja.. außerdem hätte ich ihr nichts zu sagen, weil ich sie kenne.. und ich weiß wie dieses stück tickt..- aber die sache ist, dass ich zb meinen freund dafür nie in schutz genommen habe- ich hab ihm die schuld gegeben (obwohl ich anfangs die schuld bei mir gesucht habe) und nicht ihr.. (am anfang ja..weils für mich leichter zu verdauen war.. wie sollte ich jemanden lieben, wenn ich ihn hätte hassen sollen)

aber zu deinen geschichten- wenns sinn macht darüber zu reden ist es vollkommen in ordnung, ist natürlich schön, wenn der arsch dann allein darsteht- aber es ist eben nicht immer so möglich.. nicht wenn zu viel von allem in die geschichte verwickelt ist..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:53

An alle die mir nicht glauben- GANZ EINFACH...
würde Ehemann seine Frau lieben, würde er nicht fremd gehen. Ist doch logisch.

Oder geht ihr fremd, wenn ihr jemanden liebt?
Ist Sex so wichtig und gibt es nicht auch andere Mittel als Sex zur befriedigung, falls Ehefrau nicht so oft möchte....
Für mich ist es logisch, daß Ehemann seine Frau gar nicht lieben kann.
Wer tut schon jemanden weh den er liebt???

Nachdenken und nicht drauf los schreiben.
Denken hilft!!!

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:57
In Antwort auf an0N_1266920199z

An alle die mir nicht glauben- GANZ EINFACH...
würde Ehemann seine Frau lieben, würde er nicht fremd gehen. Ist doch logisch.

Oder geht ihr fremd, wenn ihr jemanden liebt?
Ist Sex so wichtig und gibt es nicht auch andere Mittel als Sex zur befriedigung, falls Ehefrau nicht so oft möchte....
Für mich ist es logisch, daß Ehemann seine Frau gar nicht lieben kann.
Wer tut schon jemanden weh den er liebt???

Nachdenken und nicht drauf los schreiben.
Denken hilft!!!

... und wenn er dich lieben würde...
würde er

1. nicht mehr mit seiner Frau schlafen

2. sich von ihr trennen

Ein Lügner und Betrüger verarscht und belügt beide Frauen. Er liebt keine von denen. Wenn es dir nichts ausmacht, ist es o.k.. Würdest du jetzt jammern, würd ich sagen selber schuld.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:58

Sie hat was Festes mit ihm...
...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:58
In Antwort auf an0N_1266920199z

An alle die mir nicht glauben- GANZ EINFACH...
würde Ehemann seine Frau lieben, würde er nicht fremd gehen. Ist doch logisch.

Oder geht ihr fremd, wenn ihr jemanden liebt?
Ist Sex so wichtig und gibt es nicht auch andere Mittel als Sex zur befriedigung, falls Ehefrau nicht so oft möchte....
Für mich ist es logisch, daß Ehemann seine Frau gar nicht lieben kann.
Wer tut schon jemanden weh den er liebt???

Nachdenken und nicht drauf los schreiben.
Denken hilft!!!

Im prinzip
würde ich dir zustimmen- aber manchmal ist das nicht so einfach- wenn man die eigenen bedürfnisse und die des partners nicht unter einen hut bekommen kann..
bzw nicht offen über probleme sprechen kann.. zu wenig aufmerksamkeit oder ähnliches bekommt-
klar.. für mich sind das keine gründe, weil ich der meinung bin, dass man alles lösen kann oder zumindest gemeinsame ansätze zur lösung finden kann.. aber einige handeln wie bei einer kurzschlußreaktion.. ohne über die folgen nachzudenken..

wie gesagt.. in solche menschen kann ich mich nicht wirklich reinversetzen.. aber einige gehen eben den anfangs leichteren weg, statt sich den problemen zu stellen..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 10:59
In Antwort auf myf_11895328

Also, man kann es offenbar den Frauen nicht abgewöhnen...
... in der anderen Frau das 'Feindbild' zu suchen. Das ist ein sehr dummes Verhalten, denn es ebnet den Weg für das Fremdgehen.

Da bauen sich dann zwei Fronten auf: sie unterteilen sich in a) Ehefrau und b) Geliebte und streiten den ganzen Tag, wer wohl irgendwie besser dasteht als der/die andere. So ein dummes, blödsinniges, idiotisches Verhalten.

Wenn Euch das Verhalten der Männer nicht gefällt, dann schmeisst diese Typen doch einfach raus. Aber nein, das machen Frauen nicht. Na, dann wundert Euch auch nicht, wenn das Theater ewig so weitergehen wird.

Die Männer eiern so rum (von einer zur anderen), weil sie wissen, Frauen haben gar nicht den Mumm, konsequent ihre Ziele zu verfolgen. Ich bin selbst eine Frau, aber ich halte mein Geschlecht mittlerweile für das dümmere Geschlecht.

Eine kluge Frau sollte sich überlegen, ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält. Und wenn der Typ nicht das hält, was er versprochen hat - dann RAUS mit ihm...

Das hat ein Mann ein/zwei Mal im Leben mitgemacht, dann hat er einen Lernprozess mitgemacht und überlegt sich beim nächsten Mal: Soll ich oder soll ich lieber doch nicht? Da Frauen (die meisten jedenfalls) nur heulen und nicht handeln, machen die Männer diesen Scheiss auch in 10.000 Jahren noch.









Wenn...
ich auch sonst nicht viel von deiner Meinung gegenüber Männern halte, muß ich dir doch in diesem Punkt vollkommen recht geben.
Die Männer eiern so rum, weil es ihnen von den Frauen soooo leicht gemacht wird. Und warum sollten sie es dann ändern.
Ist doch bequem so.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:00
In Antwort auf ann_11851883

Re anne
*das ist möglich, indem man einfach ein Gespräch mit der anderen Frau sucht.*
--> aber nicht immer.. kommt auf den
charakter an.. wenn eine person eher gelassen ist, ok.. aber bei so ner geschichte, wärs doch.. ziemlich gewagt.. einige frauen können da auch anders reagieren..gibt zb auch frauen, die strickt der meinung sind, dass die geliebte ehh nur lügt, um den mann für sich zu gewinnen.. weißt? es klingt immer alles so einfach.. aber gibt wieder rum auch geliebte- die genau viel dazudichten, um ihn auch wirklich für sich zu bekommen..

allein deshalb, dass so viele vorurteile und hintergedanken zwischen beiden parteien sind, wirds wohl auf ewig so bleiben..

und weißt du..wenn ich mir so überlege, ob ich ein gespräch mit der, mit der mein freund damals was hatte aufsuchen sollte- würd ich definitiv NEIN sagen.. wieso? sie wußte ganz genau, dass wir zusammen sind- und all das wußte sie zu genau, weil sie mich noch am gleichen abend mit ihm gesehen hat.. und wir hatten keinen streit etc.. weißt du.. auch wenn sie mir dann sagen würde- er hat mir aber gesagt, dass es aus ist- würde ich ihr nicht glauben, schließlich hatte sie wohl selbst augen im kopf.. aber na ja.. außerdem hätte ich ihr nichts zu sagen, weil ich sie kenne.. und ich weiß wie dieses stück tickt..- aber die sache ist, dass ich zb meinen freund dafür nie in schutz genommen habe- ich hab ihm die schuld gegeben (obwohl ich anfangs die schuld bei mir gesucht habe) und nicht ihr.. (am anfang ja..weils für mich leichter zu verdauen war.. wie sollte ich jemanden lieben, wenn ich ihn hätte hassen sollen)

aber zu deinen geschichten- wenns sinn macht darüber zu reden ist es vollkommen in ordnung, ist natürlich schön, wenn der arsch dann allein darsteht- aber es ist eben nicht immer so möglich.. nicht wenn zu viel von allem in die geschichte verwickelt ist..

Ja, ist ja auch richtig...
... und genau deshalb wird sich auch nichts ändern.

Ich war früher ein sehr sehr sentimentales kleines dummes Schaf. Heute habe ich meine Einstellung zum Thema Liebe sehr geändert. Zum Beispiel möchte ich nicht mehr heiraten und auch nicht mehr mit einem Mann zusammenziehen. Es ist meine feste Überzeugung, dass FAST jeder verheiratete Mann fremdgeht - ich kenne das Verhalten verheirateter Frauen nicht, weil ich nicht in ihr Beuteschema passe (*grins*), aber das Verhalten verheirateter Männer kenne ich. Sie sind schlimmer als ein Rudel notgeiler Köter...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:07
In Antwort auf myf_11895328

Ja, ist ja auch richtig...
... und genau deshalb wird sich auch nichts ändern.

Ich war früher ein sehr sehr sentimentales kleines dummes Schaf. Heute habe ich meine Einstellung zum Thema Liebe sehr geändert. Zum Beispiel möchte ich nicht mehr heiraten und auch nicht mehr mit einem Mann zusammenziehen. Es ist meine feste Überzeugung, dass FAST jeder verheiratete Mann fremdgeht - ich kenne das Verhalten verheirateter Frauen nicht, weil ich nicht in ihr Beuteschema passe (*grins*), aber das Verhalten verheirateter Männer kenne ich. Sie sind schlimmer als ein Rudel notgeiler Köter...

Re anne!!!
*Heute habe ich meine Einstellung zum Thema Liebe sehr geändert.*
--> wenn man gewisse erfahrungen gemacht hat ist das auch verständlich, dass man sich seine meinung darüber bildet und eben
seinen weg geht..
aber weißt du.. du kannst das nichts so pauschalisieren.. weil eben nicht jeder mann so ist- ich seh das an meinem vater zb- er würde für meine mutter töten! und das sag ich nicht einfach so- denn so ist es.. er liebt sie, vom herzen und er würde eine andere nie anfassen! vielleicht ist das auch generationsbedingt, dass die älteren wirklich so einen gefestigten sinn für treue und ehrlichkeit haben.. ich weiß es nicht.. bei meinem bruder ist es genauso und seinen freunden- keiner von denen ist je fremdgegangen oder hatte n ons oder so- jetzt! ist das so extrem..
also ist zumindest mein empfinden..

*Sie sind schlimmer als ein Rudel notgeiler Köter...*
--> bei einigen männern, ist das sicherlich so.. aber anne.. hast du schon mal überlegt, dass es vielleicht auch daran liegen könnte, dass du eben diese *untreuen* exemplare triffst und sich deine meinung immer mehr verstärkt?
die männer die wirklich treu sind, die lernst du doch nicht so kennen, denn ein treuer mann weiß, wie er sich zu verhalten hat.. und lässt sich gar nicht drauf ein..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:12
In Antwort auf ann_11851883

Re anne!!!
*Heute habe ich meine Einstellung zum Thema Liebe sehr geändert.*
--> wenn man gewisse erfahrungen gemacht hat ist das auch verständlich, dass man sich seine meinung darüber bildet und eben
seinen weg geht..
aber weißt du.. du kannst das nichts so pauschalisieren.. weil eben nicht jeder mann so ist- ich seh das an meinem vater zb- er würde für meine mutter töten! und das sag ich nicht einfach so- denn so ist es.. er liebt sie, vom herzen und er würde eine andere nie anfassen! vielleicht ist das auch generationsbedingt, dass die älteren wirklich so einen gefestigten sinn für treue und ehrlichkeit haben.. ich weiß es nicht.. bei meinem bruder ist es genauso und seinen freunden- keiner von denen ist je fremdgegangen oder hatte n ons oder so- jetzt! ist das so extrem..
also ist zumindest mein empfinden..

*Sie sind schlimmer als ein Rudel notgeiler Köter...*
--> bei einigen männern, ist das sicherlich so.. aber anne.. hast du schon mal überlegt, dass es vielleicht auch daran liegen könnte, dass du eben diese *untreuen* exemplare triffst und sich deine meinung immer mehr verstärkt?
die männer die wirklich treu sind, die lernst du doch nicht so kennen, denn ein treuer mann weiß, wie er sich zu verhalten hat.. und lässt sich gar nicht drauf ein..

Kann sein, ja...
... sicher springt man immer auf die gleichen Menschen an, das habe ich schon oft gehört.

Aber weisst Du, dass die durchschnittliche Ehe nur noch 5 Jahre lang dauert? Diese Zahl habe ich ja nicht erfunden, sondern sie ist eine Tatsache, die ich aus der Zeitung habe. Das hat mich auch ganz schön geschockt. Dass die Mentalität der älteren Generation eine andere ist (eine mit mehr Durchhaltevermögen) das ist mir auch klar. Aber in der heutigen Zeit sollte man sich angesichts der Scheidungszahlen schon fragen, lohnt es sich wirklich, noch zu investieren? Wenn ich laut Statistik die Brücken nach 5 Jahren wieder abreisse, dann ist die Hoffnung Liebe aber ein verdammt riskantes Spiel geworden. Verstehst Du, wie ich das meine? Und ich glaube, dass viele Ehen eben auseinandergehen, wegen der Fremdgeherei. Denn heute ist ALLES erlaubt...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:16
In Antwort auf an0N_1266920199z

An alle die mir nicht glauben- GANZ EINFACH...
würde Ehemann seine Frau lieben, würde er nicht fremd gehen. Ist doch logisch.

Oder geht ihr fremd, wenn ihr jemanden liebt?
Ist Sex so wichtig und gibt es nicht auch andere Mittel als Sex zur befriedigung, falls Ehefrau nicht so oft möchte....
Für mich ist es logisch, daß Ehemann seine Frau gar nicht lieben kann.
Wer tut schon jemanden weh den er liebt???

Nachdenken und nicht drauf los schreiben.
Denken hilft!!!

Aja, und...
würde Betrüger seine Geliebte lieben, würde er sich von der nicht geliebten Ehefrau doch trennen, um mit der Liebe zusammen sein wollen oder?

"Oder geht ihr fremd, wenn man jemanden liebt?" Du willst mir doch nicht allen ernstes erzählen, das Betrüger zwar mit ihren Ehefrauen noch schlafen aber es vor Ekel dabei kaum aushalten. Und selbst wenn, geht er dabei trotzdem dann der Geliebten fremd. Für jeden fängt fremdgehen bei anderen Dingen an (einige halten flirten schon dafür andere "schon küssen ect.) aber mit mit jemanden schlafen ist ja wohl definitiv fremdgehen oder?

"Wer tut schon jemandem weh, den er liebt?"
Da jammern die Betrüger den Geliebten die Ohren voll, wie Sch... es zu Hause bei den Ehefrauen es doch ist und sie lieben ja nur sie und würden sich ja trennen, wenn da nicht die Kinder, das Haus und blablabla wären.... Öh das tut den Geliebten dann nicht weh????
Es tut Ihnen nicht weh, an Feiertagen allein dazu sitzen, während der "brave Ehemann" derweil einen auf Family macht?
Es tut den Geliebten nicht weh, wenn der Betrüger grad an ihrem Geburtstag bei der lieben Schwiegermami zu Kaffee eingeladen ist und das auf keinen Fall absagen kann???
Hahaha, das glaubste doch wohl selber nicht oder?

Auch als Geliebte sollte man darüber nachden können, warum man "nur Geliebte" ist und nicht mehr! Achja ich vergaß, der Lover will ihr ja nicht zumuten, das sie dann ja seine Socken waschen müßte und soweit will er sie ja nicht herunterdegradieren.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:21
In Antwort auf medusa_12662532

Ich hätte damals, als mein Freund noch verheiratet war
alles dafür gegeben - hätte ich seine Wäsche waschen dürfen, sein Essen kochen, seine schlechte Laune spüren...weil ich ihn GANZ haben wollte.
Völliger Schwachsinn was du schreibst - ausser du liebst ihn nicht wirklich.

Stimme dir zu
Ich habe auch versucht mir einzureden, dass es toll ist die Geliebte zu sein: nur schöne Stunden mit ihm zu verbringen, seine Aufmerksamkeit "pur" zu bekommen ohne negative Begleiterscheinungen, mich nicht mit ihm über Geld, Haushalt, Kinder etc auseinandersetzen müssen, nichts für ihn machen müssen...


Aaaaaaber ich wollte ihn als Mensch, nicht als Zeitvertreib.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:31
In Antwort auf myf_11895328

Kann sein, ja...
... sicher springt man immer auf die gleichen Menschen an, das habe ich schon oft gehört.

Aber weisst Du, dass die durchschnittliche Ehe nur noch 5 Jahre lang dauert? Diese Zahl habe ich ja nicht erfunden, sondern sie ist eine Tatsache, die ich aus der Zeitung habe. Das hat mich auch ganz schön geschockt. Dass die Mentalität der älteren Generation eine andere ist (eine mit mehr Durchhaltevermögen) das ist mir auch klar. Aber in der heutigen Zeit sollte man sich angesichts der Scheidungszahlen schon fragen, lohnt es sich wirklich, noch zu investieren? Wenn ich laut Statistik die Brücken nach 5 Jahren wieder abreisse, dann ist die Hoffnung Liebe aber ein verdammt riskantes Spiel geworden. Verstehst Du, wie ich das meine? Und ich glaube, dass viele Ehen eben auseinandergehen, wegen der Fremdgeherei. Denn heute ist ALLES erlaubt...

Re anne <<<---
*Das hat mich auch ganz schön geschockt*
--> natürlich ist das schockierend.. ich habe das auch oft an freundinnen gesehen- nach 2 jahren!!! hatten sie schon lust auf jemand anders- weil es eben heute *in* ist
immer wieder alles neue auszuprobieren, *spaß* zu haben und mit vielen außergwöhnlichen geschichten und erlebnissen bei anderen eindruck zu schinden.. für mich stand zb nie im vordergrund, dass ich viele männer im bett haben wollte- oder möglichst viele männer auszuprobieren- brauch ich einfach nicht.. für mich ist sex eben eine schöne nebensache- ich möchte lieber einen mann an meiner seite, der mich versteht, sich genauso wie ich um die beziehung bemüht und DABEI der sex auch noch schön ist-- das bereitet mir viel mehr *spaß* an einer beziehung zu arbeiten und zu sehen, dass es auch möglich ist gemeinsam ziele zu erreichen, auch wenn es schlechte zeiten gibt- denn die gibt es immer..

aber dafür muss man auch den richtigen partner finden, der auch dazu bereit ist nicht nur zu nehmen.. - und viele wollen eben.. weil sie zb erfahrungen wie du gemacht haben oder wie auch ich, dass sie dann eben resignieren und den nerv daran verlieren zu kämpfen, weils wahrscheinlich ehh in die brüche geht- ABER.. das ist es *wahrscheinlich* - und ich bin so, dass ich mich selbst überzeugen möchte.. sollte es scheitern.. nun gut, dann weiß ich eben, dass ich mein bestes versucht habe- es aber nicht sein sollte.. werde dann aber trotzdem nicht andere menschen ausnutzen oder verletzen, weil die anderen für meine beziehung nichts können..

dass es viele menschen gibt, die wirklich einfach nur hinterhältig sind, dass weiß ich, davon musste ich mich zu oft überzeugen- nicht nur in beziehungen- in allen menschenmöglichen beziehungen waren immer schwarze schafe dabei.. aber wenn man einen juwel gefunden hat- dann für immer.. und menschen mit einem wirklich wunderschönen charakter möchte man nie wieder los lassen.. und dafür bin ich jeden tag dankbar..

ich habe nicht viele menschen um mich, aber genau die, die mich in meinem leben unterstützen und mich so lieben wie ich bin und das ist sehr wertvoll..

kostete mich viel kraft diese zu finden, aber ich würde nichts in meinem leben anders machen, weil mich jede erfahrung reicher gemacht hat!

*Und ich glaube, dass viele Ehen eben auseinandergehen, wegen der Fremdgeherei. Denn heute ist ALLES erlaubt...*
--> ich bin der meinung, dass schon viel bei der kommunikation anfängt.. ehrlich.. allein wie mann/frau manchmal streiten ist das sehr auffällig was alles falsch gemacht wird (also ich hab jetzt keine anleitung wie man *richtig* (lol) streitet.. aber gibt schon gewisse muster, die man durchbrechen kann) und den partner besser verstehen und auf ihn eingehen kann..
genauso gibt es menschen, die sehr verschlossen sind und nur schwer über ihre inneren probleme sprechen können- weil sie angst haben, dass es ausgenutzt wird..oder weil sie angst haben verletzt zu werden oder gar missverstanden zu werden.. daher ziehen sie sich zurück- ohne es sogar einmal versucht zu haben mit dem partner zu sprechen.. und das ist denk ich mal der todeskuss in einer beziehung.. schweigen..

aber auch mit dem *heute ist alles erlaubt* hast du recht- wobei ich eher sagen würde- dass sehr viele sich das RECHT NEHMEN sich alles zu erlauben.. und das ist wirklich heftig..!!

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:33
In Antwort auf an0N_1266920199z

An alle die mir nicht glauben- GANZ EINFACH...
würde Ehemann seine Frau lieben, würde er nicht fremd gehen. Ist doch logisch.

Oder geht ihr fremd, wenn ihr jemanden liebt?
Ist Sex so wichtig und gibt es nicht auch andere Mittel als Sex zur befriedigung, falls Ehefrau nicht so oft möchte....
Für mich ist es logisch, daß Ehemann seine Frau gar nicht lieben kann.
Wer tut schon jemanden weh den er liebt???

Nachdenken und nicht drauf los schreiben.
Denken hilft!!!

Liebe Maus,
viele Männer gehen fremd, eben weil sie der Frau nicht wehtun möchten. Ich habe sie oft oft oft oft oft interviewt. Die anschliessende Lügerei empfinden sie nicht als solche, sondern eher als Schutz.

Die Mentalität der Männer ist einfach anders. Nicht schlechter, nur anders...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:35
In Antwort auf ann_11851883

Re anne <<<---
*Das hat mich auch ganz schön geschockt*
--> natürlich ist das schockierend.. ich habe das auch oft an freundinnen gesehen- nach 2 jahren!!! hatten sie schon lust auf jemand anders- weil es eben heute *in* ist
immer wieder alles neue auszuprobieren, *spaß* zu haben und mit vielen außergwöhnlichen geschichten und erlebnissen bei anderen eindruck zu schinden.. für mich stand zb nie im vordergrund, dass ich viele männer im bett haben wollte- oder möglichst viele männer auszuprobieren- brauch ich einfach nicht.. für mich ist sex eben eine schöne nebensache- ich möchte lieber einen mann an meiner seite, der mich versteht, sich genauso wie ich um die beziehung bemüht und DABEI der sex auch noch schön ist-- das bereitet mir viel mehr *spaß* an einer beziehung zu arbeiten und zu sehen, dass es auch möglich ist gemeinsam ziele zu erreichen, auch wenn es schlechte zeiten gibt- denn die gibt es immer..

aber dafür muss man auch den richtigen partner finden, der auch dazu bereit ist nicht nur zu nehmen.. - und viele wollen eben.. weil sie zb erfahrungen wie du gemacht haben oder wie auch ich, dass sie dann eben resignieren und den nerv daran verlieren zu kämpfen, weils wahrscheinlich ehh in die brüche geht- ABER.. das ist es *wahrscheinlich* - und ich bin so, dass ich mich selbst überzeugen möchte.. sollte es scheitern.. nun gut, dann weiß ich eben, dass ich mein bestes versucht habe- es aber nicht sein sollte.. werde dann aber trotzdem nicht andere menschen ausnutzen oder verletzen, weil die anderen für meine beziehung nichts können..

dass es viele menschen gibt, die wirklich einfach nur hinterhältig sind, dass weiß ich, davon musste ich mich zu oft überzeugen- nicht nur in beziehungen- in allen menschenmöglichen beziehungen waren immer schwarze schafe dabei.. aber wenn man einen juwel gefunden hat- dann für immer.. und menschen mit einem wirklich wunderschönen charakter möchte man nie wieder los lassen.. und dafür bin ich jeden tag dankbar..

ich habe nicht viele menschen um mich, aber genau die, die mich in meinem leben unterstützen und mich so lieben wie ich bin und das ist sehr wertvoll..

kostete mich viel kraft diese zu finden, aber ich würde nichts in meinem leben anders machen, weil mich jede erfahrung reicher gemacht hat!

*Und ich glaube, dass viele Ehen eben auseinandergehen, wegen der Fremdgeherei. Denn heute ist ALLES erlaubt...*
--> ich bin der meinung, dass schon viel bei der kommunikation anfängt.. ehrlich.. allein wie mann/frau manchmal streiten ist das sehr auffällig was alles falsch gemacht wird (also ich hab jetzt keine anleitung wie man *richtig* (lol) streitet.. aber gibt schon gewisse muster, die man durchbrechen kann) und den partner besser verstehen und auf ihn eingehen kann..
genauso gibt es menschen, die sehr verschlossen sind und nur schwer über ihre inneren probleme sprechen können- weil sie angst haben, dass es ausgenutzt wird..oder weil sie angst haben verletzt zu werden oder gar missverstanden zu werden.. daher ziehen sie sich zurück- ohne es sogar einmal versucht zu haben mit dem partner zu sprechen.. und das ist denk ich mal der todeskuss in einer beziehung.. schweigen..

aber auch mit dem *heute ist alles erlaubt* hast du recht- wobei ich eher sagen würde- dass sehr viele sich das RECHT NEHMEN sich alles zu erlauben.. und das ist wirklich heftig..!!

Übrigens anne..
ich finde, dass du wirklich sehr viele und gute ansätze hast und man auch wirklich merkt, dass du dir viele gedanken über das ganze gemacht hast und machst..

aber ich merke auch, dass du sehr durch vorurteile (oder eben erfahrungen) geprägt bist.. daher manchmal auch deinen bissigen kommentare- finde ich schade, weil ich der meinung bin, dass du manchmal oder relativ oft (eben von den bissigen kommentaren abgesehen) sehr treffend formulierst...
und wirklich wahres dran ist..

und ich bin im grunde überrascht, dass du heute so gesprächig bist, auf eine andere art und weise

angenehm..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:36
In Antwort auf myf_11895328

Also, man kann es offenbar den Frauen nicht abgewöhnen...
... in der anderen Frau das 'Feindbild' zu suchen. Das ist ein sehr dummes Verhalten, denn es ebnet den Weg für das Fremdgehen.

Da bauen sich dann zwei Fronten auf: sie unterteilen sich in a) Ehefrau und b) Geliebte und streiten den ganzen Tag, wer wohl irgendwie besser dasteht als der/die andere. So ein dummes, blödsinniges, idiotisches Verhalten.

Wenn Euch das Verhalten der Männer nicht gefällt, dann schmeisst diese Typen doch einfach raus. Aber nein, das machen Frauen nicht. Na, dann wundert Euch auch nicht, wenn das Theater ewig so weitergehen wird.

Die Männer eiern so rum (von einer zur anderen), weil sie wissen, Frauen haben gar nicht den Mumm, konsequent ihre Ziele zu verfolgen. Ich bin selbst eine Frau, aber ich halte mein Geschlecht mittlerweile für das dümmere Geschlecht.

Eine kluge Frau sollte sich überlegen, ob sie sich mit der anderen nicht besser solidarisieren sollte und dabei die eigenen Ziele genau im Auge behält. Und wenn der Typ nicht das hält, was er versprochen hat - dann RAUS mit ihm...

Das hat ein Mann ein/zwei Mal im Leben mitgemacht, dann hat er einen Lernprozess mitgemacht und überlegt sich beim nächsten Mal: Soll ich oder soll ich lieber doch nicht? Da Frauen (die meisten jedenfalls) nur heulen und nicht handeln, machen die Männer diesen Scheiss auch in 10.000 Jahren noch.









Sorry
aber solidarität ausüben wäre, wenn wir frauen mit verh. männern nichts anfangen würden. sich solidarisch mit einer frau zu verhalten, die dich nicht respektiert und deinen mann poppt, ist ein bisschen dumm...

außerdem machen wir es den männern nicht leicht, deshalb belügen sie uns ja.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:38
In Antwort auf myf_11895328

Liebe Maus,
viele Männer gehen fremd, eben weil sie der Frau nicht wehtun möchten. Ich habe sie oft oft oft oft oft interviewt. Die anschliessende Lügerei empfinden sie nicht als solche, sondern eher als Schutz.

Die Mentalität der Männer ist einfach anders. Nicht schlechter, nur anders...

Auch hier muss ich dir recht geben..
*Die anschliessende Lügerei empfinden sie nicht als solche, sondern eher als Schutz. *
--> bei einigen ist das tatsächlich so.. klingt komisch..ist aber so..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:41
In Antwort auf an0N_1282433599z

Stimme dir zu
Ich habe auch versucht mir einzureden, dass es toll ist die Geliebte zu sein: nur schöne Stunden mit ihm zu verbringen, seine Aufmerksamkeit "pur" zu bekommen ohne negative Begleiterscheinungen, mich nicht mit ihm über Geld, Haushalt, Kinder etc auseinandersetzen müssen, nichts für ihn machen müssen...


Aaaaaaber ich wollte ihn als Mensch, nicht als Zeitvertreib.

Naivität und wegschauen schützt Euch Ehefrauen vor Kummer
Ich war vor ihm 10 Jahre verheiratet, hab ehrlich gesagt nicht das Bedürfnis auf ein Zusammenleben. Bin damals von meinem Mann betrogen worden und war zu dem Zeitpunkt die perfekte Hausfrau. Ich weiß, daß viele Männer auch mit anpacken, ich weiß aber auch wie Ehefrau sich fühlt wenn Ehemann mal wieder unterwegs ist-angeblich beim golfen oder GEschäftstermin. Ich weiß auch, daß die betrogenen Ehefrauen die hier schreiben sich selbst belügen.
Mir gefällt es, so wie es ist und warum sollte ich, jetzt wo ich mich selbstständig gemacht habe und Erfolg habe mit einem Mann rumärgern. Ich genieße lieber die vielen schönen und aufregenden Stunden, als auf die Uhr zu schauen...wann kommt er endlich nach Hause. Ehefrauen sollen von mir aus weiter im Glauben bleiben daß Ehemann sie liebt - ist nicht mein Problem.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:43
In Antwort auf alya_12708452

Sorry
aber solidarität ausüben wäre, wenn wir frauen mit verh. männern nichts anfangen würden. sich solidarisch mit einer frau zu verhalten, die dich nicht respektiert und deinen mann poppt, ist ein bisschen dumm...

außerdem machen wir es den männern nicht leicht, deshalb belügen sie uns ja.

...
*aber solidarität ausüben wäre, wenn wir frauen mit verh. männern nichts anfangen würden. sich solidarisch mit einer frau zu verhalten, die dich nicht respektiert und deinen mann poppt, ist ein bisschen dumm...*
--> auch das stimmt..aber man darf nicht alles über einen kamm scheren..
zb bei den frauen- die von der ehefrau nichts wissen, könnt ich mir das gut vorstellen, dass beide genug gesprächstoff hätten, wenns auffliegen würde..da wäre es möglich..
aber
bei affären- oder bzw bei frauen, die ganz genau von der freundin/ehefrau bescheid wußten- hätte ich auch nichts zu sagen.. dann würd ich eher den mann gleich in den arsch treten, als gespräche mit beiden zu führen..

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 11:47
In Antwort auf medusa_12662532

Re Butterfly...
Von triumphierend spricht auch keiner...

Aber ich denke, dass jeder selbst am besten entscheiden kann, wie seine Geschichte zu werten ist.
Und "MEIST wird den Männer die Geliebte langweilig" ist wohl etwas weit hergeholt.

Ich denke, wenn sich jemand trennt,nach reiflicher Überlegung und aus ehrlicher Liebe jemand anderem gegenüber - dann ist diese Entscheidung gut durchdacht.
Man gibt nicht alles auf, wenn man nicht sicher weiss, das es genau das ist,was man möchte...dann könnt er doch so weitermachen wie bisher...Frauen nebenbei u. ständige Abwechslung...

Tjeerd
ich habe schon mal versucht es dir zu erklären.

sich neu zu verlieben ist wunderschön und für jeden ok. sich deshalb zu trennen und einen neuanfang zu wagen - einfach klasse!

aber wer lügt und über monate zweigleisig fährt, dem fehlen offensichtlich werte, die er dringend braucht um in zukunft ehrlich zu sein. deshalb heißt es nicht umsonst, einmal betrüger, immer betrüger. egal ob er gerade mit 2 frauen zusammen ist, oder nur mit der ehefrau oder nur mit der exgeliebten als neuen frau.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:08

Andere Frage...
... wenn er dich so liebt (was ich kaum glaube)und sie nicht, warum trennt er sich dann nicht von ihr?

Die Ehe scheint doch nicht so schlecht zu sein, als dass sein Leidensdruck so hoh wäre, um nicht mehr mit ihr zu schlafen und dir doch glatt ins Gesicht zu lügen, dass es ihn anekeln würde.

Ich denke, dass sie nicht so leicht zu ersetzen ist... ganz im Gegensatz zu dir.
Dir gegenüber hat er null Verpflichtungen, du wirst "gebraucht" wenn er Lust hat, du bist für seinen Spaß zuständig, sie für sein Leben.

Stell doch bitte einmal einen Anspruch an ihn, und du bist so schnell weg (und wahrscheinlich durch eine jüngere ersetzt)vom Fenster, bevor du noch ein "aber..." herausbringst.

Und natürlich ist es superlustig als "Geliebte". Du wirst sogar mit Urlauben und Essen "bezahlt", dafür darf er sich auch ein bisschen bei dir ausheulen und ein bisserl Sex mit dir haben.

Seit Jahrhunderten gibt es für diese Art der Tätigkeit eine (mittlerweile sogar gewerbsmässig) Bezeichnung....

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:11
In Antwort auf ann_11851883

Auch hier muss ich dir recht geben..
*Die anschliessende Lügerei empfinden sie nicht als solche, sondern eher als Schutz. *
--> bei einigen ist das tatsächlich so.. klingt komisch..ist aber so..

Irgendwie
hab ich diese Tatsache auch zu akzeptieren gelernt.
Immer und immer wieder hab ich mich in meiner Ehe gefragt, wie kann jemand nur so derartig lügen.
Mein Exmann hat gelogen, das sich die Balken bogen und jeder, selbst ich, wenn ich es nicht besser gewußt hätte, hätte/hat ihm geglaubt, was er da von sich gibt.

Irgendwie scheinen Männer (einige oder viele) da ne andere Wahrnehmung zu haben.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:19
In Antwort auf ofi21

Irgendwie
hab ich diese Tatsache auch zu akzeptieren gelernt.
Immer und immer wieder hab ich mich in meiner Ehe gefragt, wie kann jemand nur so derartig lügen.
Mein Exmann hat gelogen, das sich die Balken bogen und jeder, selbst ich, wenn ich es nicht besser gewußt hätte, hätte/hat ihm geglaubt, was er da von sich gibt.

Irgendwie scheinen Männer (einige oder viele) da ne andere Wahrnehmung zu haben.

Genau Deiner Meinung, Ofi...
... andere Wahrnehmung... und ich habe ganz haargenau dasselbe erlebt und immer und immer wieder gefühlt wie Du es oben beschreibst...

Irgendwann hat man es dann kapiert und richtet sein Leben danach aus - genau das meine ich mit meinen Beiträgen...

Gott sei Dank - wir haben einen Nenner, eine Sprache gefunden...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:37
In Antwort auf myf_11895328

Genau Deiner Meinung, Ofi...
... andere Wahrnehmung... und ich habe ganz haargenau dasselbe erlebt und immer und immer wieder gefühlt wie Du es oben beschreibst...

Irgendwann hat man es dann kapiert und richtet sein Leben danach aus - genau das meine ich mit meinen Beiträgen...

Gott sei Dank - wir haben einen Nenner, eine Sprache gefunden...

Lach
also bisher hab ich dich ehrlich gesagt wenig bis gar nicht gemocht nachdem ich einiges von dir gelesen hab.
Diese Meinung muß ich heute nachdem, was ich heute zu diesem
Thema von dir gelesen habe revidieren.

Das was du heute schreibst ist auch meine Meinung und ich finde es wie butterfly auch sehr angenehm.Es ist auch schön eine gemeinsame Sprache gefunden zu haben.

Ich war früher, wie du geschrieben hast auch so ein Schaf und wäre als das zum Glück vorbei war auch fast noch 2x wieder da rein gerutscht.

Ich habe, wie du auch einiges kapiert bzw. kapieren müssen um nicht selber vor die Hunde zu gehen.
Trotzdem muß ich sagen es sind wirklich nicht ALLE Männer so. Denn ich bilde mir wahrlich nicht ein, den einzig anderen dann ja fast schon außerirdischen Mann gefunden zu haben, der anders ist.

Aber vielleicht liegt es auch einfach an der Ausstrahlung die eine Frau aussendet, wenn sie dazu gelernt hat und auf diese Art und Weise dann an jemanden gerät der anders ist. Vielleicht signalisieren einige Frauen unbewußt auch immer wieder diese Naivität aus, mit mir kann mans ja machen.
Ich weiß es nicht, woran es liegt.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:51

Und warum
muß es immer wieder ein verheirateter Mann sein.
Es laufen so viele "freie Männer" rum die auch gern mal bereit sind, nen Möbelstück, ne Reperatur oder einiges andere mit zu finanzieren.
Warum kann Frau denn "nur" Geliebte von einem Lügner und Betrüger sein und es dann hinstellen, als wäre es genau das, was sie will.
Warum nicht ein Partner, der seine eigene Wohnung hat, dem man aber vertrauen kann.
Der seine Socken selber wäscht und der in der Lage ist sich ne anständige Mahlzeit zu kochen.

Auch mit einem freien Mann kann man schöne Dinge erleben.

Nee meine Liebe, nicht als Geliebte hat man es besser, sondern als eine Frau die selbständig lebt und einen ehrlichen Partner hat, der auch getrennt wohnend eine aufrichtige ehrliche und liebevolle Beziehung führen kann.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 12:58

Ich glaube dir dass du keine
beziehung und feste bindung möchtest und so auch derzeit glücklich bist - frage mich nur gerade, wie das dann in 20 jahren aussieht, wenn du immer noch alleine auf der couch sitzt?

kurz zu meinen gefühlen während meiner affaire: ich habe meine frau auch währenddessen geliebt. ja, wirklich! ich wollte sie nicht verlassen, weil ich sie mehr als alles andere auf der welt liebe. aber ich fand in der ehe anscheinend nicht mehr, was ich glaubte zu brauchen. also kam die geliebte ins spiel, die mir wieder selbstbestätigung gab, mit der das kribbeln wieder da war, aufregender, ungewohnter sex - ja, alles toll, aber das hat NICHTS mit liebe zu tun. wir können sex und liebe wunderbar trennen!

für mich gibt es nur zwei sorten vonaffairenmännern: die, die sich wirklich verlieben und nahc kurzer zeit eine entscheidung fällen, und die, die ihre frau nie verlassen werden - warum auch immer - und den außerehelichen sex so lange mitnehmen, wie die geliebte es zulässt. diese männer werden aber von sich aus nie eine entscheidung herbeiführen.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 13:11

Jepp
das ist meine Sicht der Dinge und ich lebe sehr glücklich mit dieser Ansicht, nachdem ich alles andere, betrogene Ehefrau und danach auch mal ne Weile Geliebte, hatte.

ein Mann ist immer so pflegeleicht, wie Frau ihn sich erzieht.

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 13:17
In Antwort auf alya_12708452

Tjeerd
ich habe schon mal versucht es dir zu erklären.

sich neu zu verlieben ist wunderschön und für jeden ok. sich deshalb zu trennen und einen neuanfang zu wagen - einfach klasse!

aber wer lügt und über monate zweigleisig fährt, dem fehlen offensichtlich werte, die er dringend braucht um in zukunft ehrlich zu sein. deshalb heißt es nicht umsonst, einmal betrüger, immer betrüger. egal ob er gerade mit 2 frauen zusammen ist, oder nur mit der ehefrau oder nur mit der exgeliebten als neuen frau.

Hallo Rike!
Ich weiss, darüber haben wir schon gesprochen...aber wir beide kommen da wohl nie auf einen grünen Zweig.
Ich kenne 2 wundervolle Männer (ich spreche jetzt nicht von meinem Freund) denen ganz sicherlich nichts an den Werten, die du ansprichst fehlt, sondern die einfach nur sehr jung waren, sehr jung geheiratet haben und den Druck der FAmilie (der im Endeffekt dann gar nicht da war) aushielten. Die unglücklich waren und sich einfach nicht trauten, zu sagen STOP, ich will das nicht, ich will diese Frau nicht mehr...
Was ihnen fehlte war MUT, da geb ich dir recht...aber sonst nichts.

Denn diese beiden führen nun (der eine seit 6 Jahren und der andere seit 19 Jahren) tolle u. glückliche Beziehungen und kämen bei Gott nicht mehr auf die Idee, auch nur einen GEdanken an eine andere Frau zu verschwenden...

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 13:29
In Antwort auf medusa_12662532

Hallo Rike!
Ich weiss, darüber haben wir schon gesprochen...aber wir beide kommen da wohl nie auf einen grünen Zweig.
Ich kenne 2 wundervolle Männer (ich spreche jetzt nicht von meinem Freund) denen ganz sicherlich nichts an den Werten, die du ansprichst fehlt, sondern die einfach nur sehr jung waren, sehr jung geheiratet haben und den Druck der FAmilie (der im Endeffekt dann gar nicht da war) aushielten. Die unglücklich waren und sich einfach nicht trauten, zu sagen STOP, ich will das nicht, ich will diese Frau nicht mehr...
Was ihnen fehlte war MUT, da geb ich dir recht...aber sonst nichts.

Denn diese beiden führen nun (der eine seit 6 Jahren und der andere seit 19 Jahren) tolle u. glückliche Beziehungen und kämen bei Gott nicht mehr auf die Idee, auch nur einen GEdanken an eine andere Frau zu verschwenden...

Sag mal...
warum hackst du eigentlich immer nur auf den "anderen" Frauen rum"
Du hast irgendwie ne Phobie gegen Ehefrauen, Exehefrauen.
Bei allen die geschieden sind,ist bei dir aber auch immer die Frau die Böse nur!!!!!!!!!! weil dein Freund es mal so erlebt hat.
Egal welcher Thread, egal ob nu ne Geliebte oder ne Ehefrau schreibt, du hast immer nur diese eine eingeschränkte, einseitige Meinung.
Ich hab noch nie jemanden so heftg mit dem "Feindbild Ehefrau/Exehefrau" rumrennen gesehn wie dich.

Es gibt nämlich auch mehr als genug Frauen,die zu jung geheiratet haben und einem nachträglich nicht vorhandenem Druck ausgehalten haben und später mitnem anderen glücklich geworden sind

Gefällt mir
16. Mai 2007 um 13:45

Also
meine eltern sind 34 jahre verheiratet und meine mama wächt gerne die sachen für mein papa und mein papa wäscht auch gerne die sachen für meine mama.Und noch was mein vati lage vor 2 jahre in ein künstlichen koma weil er einen schweren unfall hatt meine mama war jeden tag bei ihm und sie ist auch nicht mehr die gesündeste.Was ist jetz in deine augen falsch an dieser ehe?? Ich verstehe das so wie so nicht warum immer alles so schlecht gemacht wirt die ehefrauen und auch geliebte.Ich bin stolz auf meine eltern und sie lieben sich heute noch nach 34 jahre weil sie viele dinge gemeinsamm durchstanden haben auch mit mir war ein schweriges kind.Und noch eins für meinen Exmann habe ich auch gerne die wäsche gewaschen weil ich ihn geliebt habe,und jetz sage du mir was ist falsch drann wen mann liebt und für jemanden anderen den die wäsche wäscht?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen