Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum ?

Warum ?

18. April 2009 um 10:53

Ich hoffe, hier kann mir jemand einen Rat geben.
Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren ein Paar. Wir sind als Jugendliche mit 16 zusammen gekommen. Nach 10 Jahren Beziehung haben wir geheiratet und wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt, aber die meiste Zeit war sehr schön.
Kurz nach unserer Hochzeit habe ich meinen Mann sehr vernachlässigt, gab ihm nicht die Liebe die er gebraucht hätte. Er begann eine Affäre mit einer Kollegin, die jedoch nur 6 Wochen andauerte und er die Affäre beendete, da er gemerkt hat, dass er uns ja damit nicht wirklich eine Chance ließ.
Nach gut 3 Monaten nach Beendigung der Affäre entwickelten wir wieder die gewohnte Innigkeit und Liebe füreinander.
Bis Ende März lief alles super zwischen uns. Er fuhr dann geschäftlich für 2 Tage weg. Am Abend beim gemeinsamen Freizeitangebot der Seminarteilnehmer besuchten alle eine Lokalität. Dort setzte sich eine Gruppe von Frauen mit an den Tisch meines Mannes. Er unterhielt sich sehr angeregt mit einer Frau, die wohl mit meinem Mann auf einer Wellenlänge war. Irgendwann schaute mein Mann dieser Frau in die Augen und dachte sich, dass ist die Frau. An diesem Abend küssten sich die beiden und gingen dann aber ihre getrennten Wege. Als mein Mann dann am nächstenTag wieder nach Hause kam, war er für mich unverändert.
Im Laufe der letzten Woche merkte ich jedoch die erste Veränderung an ihm. Immer als ich zu ihm sagte, dass ich ihn liebe, kam von ihm immer nur ein "ja". Diese Antwort gab er mir dann im Laufe der Woche noch dreimal und dann fragte ich ihn, was denn nicht stimme.
Er sagte, dass er auf der Geschäftsreise eine Frau kennengelernt hat und sich mit ihr nur unterhalten hätte und sie ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Er habe auch keinen Kontakt zu ihr.
Wie sich später jedoch rausstellte, hat er nur 4 Tage nach dem Kuss alles daran gesetzt ihre Telefonnummer rauszufinden. Das ist ihm auch gelungen. Er schrieb sich von nun an hinter meinem Rücken mit ihr SMS.
Die Frau ging ihm nicht mehr aus Kopf und so ließ er hier alles stehen und liegen und fuhr zu ihr.
Die Frau ist älter als er, hat 2 Kinder und wohnt 250 km entfernt. Gestern ist er wieder zu ihr gefahren.
Mein Mann sagte mir, dass er nicht unglücklich in unserer Ehe ist und das ich ihm sehr viel bedeute und wir ein gutes Team sind. Er hat mich auch noch lieb, aber die andere Frau ruft extreme Glücksgefühle in ihm hervor und er muss wissen warum das so ist.
Wieso ist es denn soweit gekommen? Haben wir noch eine Chance? Ich liebe meinen Mann sehr, er ist die Liebe meines Lebens.
Am Tag vor seiner Geschäftsreise schrieb er mir noch einen "Zettel": Ich liebe Dich, Du bist das beste was mir pasieren konnte!
Warum nur einen Tag später dann das mit der anderen Frau?

Mehr lesen

18. April 2009 um 13:32

Keine Ahnung
Hallo zuckerpuppe,

Du fragst. warum?

Das wird Dir niemand beantworten können. Ich schätze nicht einmal dein Mann selbst.
Ich bin auch verheiratet und mir ist auch etwas ähnliches wiederfahren. Vor 5 Jahren traf ich diesen Mann (auch ne Geschäftsreise) und ich wusste sofort: Ich will ihn haben!!! Ich bin allerdings nicht untreu geworden. Daraus ist gar nichts geworden.

Zu dieser Zeit war meine Ehe absolut intakt, ich dachte ich wäre absolut glücklich. Nur ich kann nicht sagen warum ich mich in dieser Mann verguckt habe? Heute denke ich, dass ich nicht 100% glücklich/zufrieden in der Ehe war. Aber wissen tue ich es nicht.

Leider muss ich sagen, dass es danach nur noch bergab ging (in der Ehe). Ich fing an, alles zu hinterfragen und hab mit meinem Mann über alles gesprochen, was ich mir wünsche, was mir fehlt. Von ihm kam und kommt immer nur sowas wie: ich bin wunschlos glücklich.

Mein Fazit:
Wer wirklich liebt und absolut glücklich ist in der Partnerschaft, kann sich doch nicht in jemand anders vergucken, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 20:07

Kenn ich
mein Mann hat mit mir das gleiche gemacht, nach 10 Jahren, zwei Kinder. Männer sind so würde ich sagen, man muß es akzeptieren, man braucht nicht zu kämpfen, sage ich jetzt aus Erfahrung. Es gibt leider viele von dieser Sorte und ich kann es ehrlich gesagt auch überhaupt nicht verstehen. Wir waren besonders vor dieser Veränderung glücklich, jedenfalls hat er das gesagt, dann Geschäftsreise, dann war er weg, Zack.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 12:33
In Antwort auf monika_12373353

Keine Ahnung
Hallo zuckerpuppe,

Du fragst. warum?

Das wird Dir niemand beantworten können. Ich schätze nicht einmal dein Mann selbst.
Ich bin auch verheiratet und mir ist auch etwas ähnliches wiederfahren. Vor 5 Jahren traf ich diesen Mann (auch ne Geschäftsreise) und ich wusste sofort: Ich will ihn haben!!! Ich bin allerdings nicht untreu geworden. Daraus ist gar nichts geworden.

Zu dieser Zeit war meine Ehe absolut intakt, ich dachte ich wäre absolut glücklich. Nur ich kann nicht sagen warum ich mich in dieser Mann verguckt habe? Heute denke ich, dass ich nicht 100% glücklich/zufrieden in der Ehe war. Aber wissen tue ich es nicht.

Leider muss ich sagen, dass es danach nur noch bergab ging (in der Ehe). Ich fing an, alles zu hinterfragen und hab mit meinem Mann über alles gesprochen, was ich mir wünsche, was mir fehlt. Von ihm kam und kommt immer nur sowas wie: ich bin wunschlos glücklich.

Mein Fazit:
Wer wirklich liebt und absolut glücklich ist in der Partnerschaft, kann sich doch nicht in jemand anders vergucken, oder?

Also...
... ich denke, dass in jeder Beziehung, die eine längere Zeit dauert, ein Moment kommt, in dem man sich fragt, wird das so ewig weiterlaufen? Was kommt noch in meiner Beziehung? Insbesondere wenn man schon ziemlich viele Dinge miteinander erlebt hat und man den anderen in- und auswendig kennt.

Es kommt dann darauf an, welche Erfahrungen man zuvor gemacht hat. Hat man möglicherweise viele negative Erfahrungen gemacht, weiß man einfach zu schätzen, was man am anderen hat und ist einfach bloß froh und glücklich über seine Gegenwart. Hat man aber möglicherweise vorher wenige Beziehungen und durchschnittliche Erfahrungen gemacht, kann es eben sein, dass man sich irgendwann fragt: Soll es das jetzt gewesen sein? Und dann kommt ein Punkt, an dem man eben anfällig wird für neue Impulse von außen... Das ist noch nicht mal böse gemeint und gegen den Partner gerichtet, die meisten lieben ihren Partner aufrichtig - aber eben das "Neue" fehlt. Ganz banaler Vergleich: Man hat schöne Klamotten im Schrank, sehen toll aus, gute Qualität - aber es ist eben nichts Neues.... Dann kann es sein, dass man loszieht und sich aus einem Impuls heraus irgendwas Neues, Ungewohntes kauft, man ist einen Augenblick lang glücklich damit - bis man merkt, es war ein Fehlkauf...

Bei Klamotten ist das Ganze natürlich noch - bis auf den Verlust im Geldbeutel - gut zu verkraften. Wenn der Partner "anfällig" für andere wird, sollte das ein Zeichen dafür sein, dass jetzt ein Wendepunkt in der Beziehung gekommen ist, der besagt, dass es so, wie es bisher lief, nicht mehr weitergehen kann. Es muss eine Veränderung her, die wieder gegenseitiges Interesse schafft. Dem Partner sollte klar werden, dass er noch längst nicht alles von einem kennt, vielleicht kennt man sich ja auch selbst noch längst nicht richtig?

In Panik ausbrechen und Vorwürfe machen, das bringt kaum was. Ich denke, das Einzige, was dem Partner dann Eindruck macht, ist, wenn man selbst Stärke zeigt und signalisiert, dass er was Wertvolles verliert, wenn er sich für eine andere entscheidet. Es wirkt wenig attraktiv, wenn man zu Hause sitzt und heult (ist natürlich nachvollziehbar), aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es auch für das eigene Ego besser ist, dann ebenfalls eigene Wege zu gehen und den Partner das mitbekommen zu lassen. Man muss ja nicht unbedingt auch eine Affäre anfangen, aber es reicht schon, wenn man deutlich sagt: Mit mir nicht. Geh und werde Dir klar, was Du willst, ich lebe inzwischen auch mein eigenes Leben und breche nicht zusammen, wenn Du nicht da bist...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2009 um 19:50
In Antwort auf tyche26

Also...
... ich denke, dass in jeder Beziehung, die eine längere Zeit dauert, ein Moment kommt, in dem man sich fragt, wird das so ewig weiterlaufen? Was kommt noch in meiner Beziehung? Insbesondere wenn man schon ziemlich viele Dinge miteinander erlebt hat und man den anderen in- und auswendig kennt.

Es kommt dann darauf an, welche Erfahrungen man zuvor gemacht hat. Hat man möglicherweise viele negative Erfahrungen gemacht, weiß man einfach zu schätzen, was man am anderen hat und ist einfach bloß froh und glücklich über seine Gegenwart. Hat man aber möglicherweise vorher wenige Beziehungen und durchschnittliche Erfahrungen gemacht, kann es eben sein, dass man sich irgendwann fragt: Soll es das jetzt gewesen sein? Und dann kommt ein Punkt, an dem man eben anfällig wird für neue Impulse von außen... Das ist noch nicht mal böse gemeint und gegen den Partner gerichtet, die meisten lieben ihren Partner aufrichtig - aber eben das "Neue" fehlt. Ganz banaler Vergleich: Man hat schöne Klamotten im Schrank, sehen toll aus, gute Qualität - aber es ist eben nichts Neues.... Dann kann es sein, dass man loszieht und sich aus einem Impuls heraus irgendwas Neues, Ungewohntes kauft, man ist einen Augenblick lang glücklich damit - bis man merkt, es war ein Fehlkauf...

Bei Klamotten ist das Ganze natürlich noch - bis auf den Verlust im Geldbeutel - gut zu verkraften. Wenn der Partner "anfällig" für andere wird, sollte das ein Zeichen dafür sein, dass jetzt ein Wendepunkt in der Beziehung gekommen ist, der besagt, dass es so, wie es bisher lief, nicht mehr weitergehen kann. Es muss eine Veränderung her, die wieder gegenseitiges Interesse schafft. Dem Partner sollte klar werden, dass er noch längst nicht alles von einem kennt, vielleicht kennt man sich ja auch selbst noch längst nicht richtig?

In Panik ausbrechen und Vorwürfe machen, das bringt kaum was. Ich denke, das Einzige, was dem Partner dann Eindruck macht, ist, wenn man selbst Stärke zeigt und signalisiert, dass er was Wertvolles verliert, wenn er sich für eine andere entscheidet. Es wirkt wenig attraktiv, wenn man zu Hause sitzt und heult (ist natürlich nachvollziehbar), aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es auch für das eigene Ego besser ist, dann ebenfalls eigene Wege zu gehen und den Partner das mitbekommen zu lassen. Man muss ja nicht unbedingt auch eine Affäre anfangen, aber es reicht schon, wenn man deutlich sagt: Mit mir nicht. Geh und werde Dir klar, was Du willst, ich lebe inzwischen auch mein eigenes Leben und breche nicht zusammen, wenn Du nicht da bist...

LG

Wundervoll geschrieben....
einfach wundervoll geschrieben....*tyche26 .
lg
sunflower1966

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram