Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum falle ich immer in so ein tiefes Loch - ich kann nicht loslassen!!!

Warum falle ich immer in so ein tiefes Loch - ich kann nicht loslassen!!!

4. Juli 2009 um 22:44 Letzte Antwort: 1. September 2009 um 12:09

Ich brauche Antworten, ich bin im Moment wieder in so ein tiefes Loch, ich komme da nicht raus. Im Oktober ist es jetzt 1 Jahr seitdem ich mich von meinem Noch-Mann getrennt habe, 2 Jahre seitdem er eine Affäre hat. Ich hatte es im Dezember 2007 rausbekommen, seitdem ist er zuerst zu seiner Mutter und dann in seine eigene Wohnung gezogen, weil ich es nicht mehr ertragen habe. Wir haben ein Häuschen, 2 Kinder, Hund eben das übliche Klischee. In dem ganzen Jahr der Trennung kam er immer mal wieder zurück ist aber immer zu seiner Freundin gegangen. Ich habe mitbekommen, was er alles für sie getan hat. Jetzt ist er auch wieder mit ihr zusammen. Sie wohnen aber nicht zusammen, weil sie von weiter weg kommt. Seit Ostern kennen die Kinder sie und mögen sie - leider oder Gott sei Dank. Wir - mein Mann und ich - haben seit letztes Jahr uns nichts geschenkt - den schönen Rosenkrieg mit allem drum und dran und die letzten Wochen hatte ich beschlossen mich ganz von ihm zu distanzieren. Kein Sehen kein Hören - nichts . Dann ging es mir gut. Aber leider können wir durch die Kinder den Kontakt nicht ganz abbrechen. Er hätte am liebsten, dass wir uns wie Freunde gut verstehen, weil er damit nicht klar, angeblich wegen der Kinder. Ich kann aber nicht so tun, als wenn alles in Ordnung wäre und ich es gut finde, dass er mit seiner Freundin auf liebe heile Familie macht und sie sich ein schönes Leben ohne und mit Kinder machen. Wir sind immer noch an den Punkt wo sich jeder die Schuld für das Beziehungsende gibt, außerdem habe ich das Gefühl dass er eifersüchtig auf mein Leben ist. Er meint immer, ich hätte all das was ich immer wollte, ein Häuschen, die Kinder und ein schönes Leben ohne Mann. Ich andersrum bin eifersüchtig auf sein Leben, er hat doch das, was er immer wollte, sie, die Traumfrau, für die er alles aufgegeben hat. Ich kann nicht normal mit ihm reden, weil ich noch immer leide wie ein Hund. Warum kann ich nicht einfach cool und locker bleiben. Ich bin so rastlos und ruhelos und komme mir wie im Gefängnis vor. Ich weiß, dass ich ihn nie mehr vertrauen würde und auch nie mehr glücklich mit ihm werden würde, aber ich kann nicht ---- loslassen ---- warum, warum kann ich nicht anfangen, mein Leben zu leben, ich habe mir schon alles so eingerichtet, ich könnte leben, aber ich habe Angst, zu sagen, so jetzt ist gut, ich lasse los, ich kann es nicht. Warum, hat einer Antworten darauf.
PS. Wir sind 22 Jahre zusammen gewesen und 14 Jahr verheiratet, also mein halbes Leben.

Mehr lesen

5. Juli 2009 um 0:32

Hey
meine Liebe, ich kann dich, jedenfalls was deine Emotionen angehen, gut verstehen. Ich bin nun 34 Jahre alt, meine längsten Beziehungen waren 2x vier Jahre.

Ich war nur neun Monate mit meinem letzten Freund zusammen, er hat mich für seine Beförderung benutzt und sich dann getrennt, auch gleich die nächste Freundin gehabt, kam aber wieder zu mir, aus Liebeskummer wegen der anderen Frau (kannst den Beitrag lesen "arbeiten mit dem Ex).

Ich arbeite mit ihm und überlege wegen ihm mir eine Chance fürs Leben nehmen zu lassen, du hast keine Ruhe wegen euren gemeinsamen Kindern.

Beide Männer kommen zu uns weil sie bei den anderen Frauen nicht das bekommen was sie von uns bekommen! Aber jetzt sei mal ehrlich: sind wir denn nichts wert? Haben wir es denn nicht verdient wirklich geliebt zu werden, geehrt zu werden und vor allen Dingen respektiert zu werden? ich habe für mich entschieden nur noch geschäftlich mit ihm zu reden, auch von Arbeitskollegen will ich nichts mehr wissen. Du sollstest freundlich und nett zu ihm sein und ich finde es ganz toll das du wegen den Kindern dich zurück hälst.
Auch wenn es dir schwer fällt: entweder ihr versucht es noch einmal oder du gehst endlich deinen Weg. Er sieht doch die Kinder nicht jeden Tag oder? Jeglicher Kontakt, der privater Natur ist, würde ich ihm verbieten oder wenn eine sms oder so etwas kommt, nicht reagieren. Wenn er vor dir steht oder bei euch ist und privat wird, sofort abbrechen, sei aber freundlich, denn das geht ihn nichts mehr an!

Du hast es in der Handm kannst es aufs Minimum reduzieren. Wenn du es nicht für dich tust dann für deine Kinder. ich bin Tierärztin und Vermögensberaterin und ich habe durch meinen Job gerade in der Medizin (ich mache Dr. Arbeit in der Humanmedizin) viel Einblick in die Psyche des Menschen bekommen. Deine Kinder spüren alles, auch wenn du tust als sei alles in Ordnung. Es reicht nicht wenn du von deinem Kopf aus los lässt. Du musst in deine Gefühle rein kommen, spüre wie sehr er dir fehlt und weine auch, das ist wichtig aber frage dich jetzt endlich mal was DU noch im Leben erreichen willst? Was sind deine Ziele? Mache Kollagen mit deinen Kindern, Bilder aus dem Internet oder Zeitschriften ausdrucken und visualisiere was ihr noch in diesem Jahr machen wollt (zB. Funpark, Zelten etc). Das alles ausschneiden und kleben und dann aufhängen. Das kannst du auch mit deinem zukünftigen Traummann machen: wie soll er sein? Fürsorglich, häuslich, familiär, sportlich und diese Bilder schneidest du aus. ZB erwarte ich Treue und habe Seepferdchen ausgeschnitten und geklebt, die sind nämlich monogam! Oder zwei Jogger und Snowboarder, ich möchte mit ihm gemeinsam Sport machen. Oder ein küssendes Paar, ich möchte geküsst werden.

Tue etwas für dich! Mache 1x/Woche etwas für dich. Gehe in einen Verein, ich habe mit karate angefangen, das stärkt dein Selbstbewusstsein.
Entscheide dich, es ist dein Leben und jeder Tag, den du so lebst ist ein verlorener Tag und nicht nur für dich sondern auch für deine Kinder.

Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2009 um 0:47
In Antwort auf kerena_12865407

Hey
meine Liebe, ich kann dich, jedenfalls was deine Emotionen angehen, gut verstehen. Ich bin nun 34 Jahre alt, meine längsten Beziehungen waren 2x vier Jahre.

Ich war nur neun Monate mit meinem letzten Freund zusammen, er hat mich für seine Beförderung benutzt und sich dann getrennt, auch gleich die nächste Freundin gehabt, kam aber wieder zu mir, aus Liebeskummer wegen der anderen Frau (kannst den Beitrag lesen "arbeiten mit dem Ex).

Ich arbeite mit ihm und überlege wegen ihm mir eine Chance fürs Leben nehmen zu lassen, du hast keine Ruhe wegen euren gemeinsamen Kindern.

Beide Männer kommen zu uns weil sie bei den anderen Frauen nicht das bekommen was sie von uns bekommen! Aber jetzt sei mal ehrlich: sind wir denn nichts wert? Haben wir es denn nicht verdient wirklich geliebt zu werden, geehrt zu werden und vor allen Dingen respektiert zu werden? ich habe für mich entschieden nur noch geschäftlich mit ihm zu reden, auch von Arbeitskollegen will ich nichts mehr wissen. Du sollstest freundlich und nett zu ihm sein und ich finde es ganz toll das du wegen den Kindern dich zurück hälst.
Auch wenn es dir schwer fällt: entweder ihr versucht es noch einmal oder du gehst endlich deinen Weg. Er sieht doch die Kinder nicht jeden Tag oder? Jeglicher Kontakt, der privater Natur ist, würde ich ihm verbieten oder wenn eine sms oder so etwas kommt, nicht reagieren. Wenn er vor dir steht oder bei euch ist und privat wird, sofort abbrechen, sei aber freundlich, denn das geht ihn nichts mehr an!

Du hast es in der Handm kannst es aufs Minimum reduzieren. Wenn du es nicht für dich tust dann für deine Kinder. ich bin Tierärztin und Vermögensberaterin und ich habe durch meinen Job gerade in der Medizin (ich mache Dr. Arbeit in der Humanmedizin) viel Einblick in die Psyche des Menschen bekommen. Deine Kinder spüren alles, auch wenn du tust als sei alles in Ordnung. Es reicht nicht wenn du von deinem Kopf aus los lässt. Du musst in deine Gefühle rein kommen, spüre wie sehr er dir fehlt und weine auch, das ist wichtig aber frage dich jetzt endlich mal was DU noch im Leben erreichen willst? Was sind deine Ziele? Mache Kollagen mit deinen Kindern, Bilder aus dem Internet oder Zeitschriften ausdrucken und visualisiere was ihr noch in diesem Jahr machen wollt (zB. Funpark, Zelten etc). Das alles ausschneiden und kleben und dann aufhängen. Das kannst du auch mit deinem zukünftigen Traummann machen: wie soll er sein? Fürsorglich, häuslich, familiär, sportlich und diese Bilder schneidest du aus. ZB erwarte ich Treue und habe Seepferdchen ausgeschnitten und geklebt, die sind nämlich monogam! Oder zwei Jogger und Snowboarder, ich möchte mit ihm gemeinsam Sport machen. Oder ein küssendes Paar, ich möchte geküsst werden.

Tue etwas für dich! Mache 1x/Woche etwas für dich. Gehe in einen Verein, ich habe mit karate angefangen, das stärkt dein Selbstbewusstsein.
Entscheide dich, es ist dein Leben und jeder Tag, den du so lebst ist ein verlorener Tag und nicht nur für dich sondern auch für deine Kinder.

Lieben Gruss

Kann mich dem nur anschließen!!
ich weiß es fällt nicht leicht,glaub mir ich bin durch die hölle aber es geht!

ich halte alles total kurz,und ich nicke wenn er mit privatem scheiß anfängt.sage dann ich melde mich bei dir!!
das wirkt,er ist jedes mal wie vor den kopf gestoßen.oder wenn er anruft,sage ich ich ruf zurück(was ich dann nicht tue)

er hat mich so verletzt das dies der einzige weg ist,ihn zu vergessen.ich wünsche ihm nichts böses aber ich will und kann ihn nicht mehr in meinem leben haben.

er hat gedacht er kann immer wieder kommen und ich schaf geb jedes mal nach!!
tief in meinem herzen werd ich immer ein eck für ihn haben aber leben will ich nie mehr mit ihm.er konnte sich nicht entscheiden und jetzt hab ich mich entschieden.mag sein das ich nie mehr jemanden habe aber egal,besser als so ein leben lang weiter machen?

@foxy seepferdchen mag ich auch sehr,die männer kümmern sich auch fürsorglich um den nachwuchs,stimmts?


l.g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2009 um 12:57

Ich kenne das gut...
ich habe das spielchen seit einem jahr... (gehen-kommen-gehen-frau-gelie bte) bis ich ihn irgendwann endgültig vor die tür gesetzt habe.
habe dann eine kontaktsperre von 6 wochen hartnäckig durchgehalten. das erste mal nach zwanzig jahren, wo ich ihn so lange nicht gesehen und gesprochen habe.
die kinder haben sich unabhängig von mir mit ihm verabredet und telefoniert.
die ersten wochen habe ich gelitten und konnte übrigens auch die ganze zeit über nicht loslassen.
aber plötzlich kamen tage, an denen es immer ein bißchen weniger schlimm wurde. ich merkte, ich habe wohl doch losgelassen. distanz ist für beide seiten gut.
habe mir immer und immer wieder gebehtsartig eingeredet, dass er gehen wollte, sich für ein neues leben entschieden hat und ich soviel stolz in der brust habe
ihn ziehen zu lassen und nicht nachzujammern...
das erste mal seit einem jahr habe ich das gefühl, dass es die beste entscheidung war, grundsätzlich komplett loszulassen, ganz egal
ob man vielleicht nochmal zu sammenkommen möchte oder nicht.
nach ein paar wochen hat er es dann nicht mehr ausgehalten und wollte mich unbedingt treffen. das hat mich zwar nochmal zurückgeworfen aber nichts an meiner
grundeinstellung geändert. schön war, dass er jetzt bei ihr nicht so richtig glücklich ist, vielleicht weil ihm langsam bewußt wird, er hat uns ernsthaft verloren!
falls du gar nicht damit klar kommst, kann auch eine phychotherapie helfen. habe ich auch gemacht.
sei stolz, sei selbstbewust, sei aktiv! nur so kannst du ihn beeindrucken! zeig ihm die kalte schulter!
gruß seestern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 19:46

Trennung und Freundin
Es ist genau derselbe Fall bei mir. Ich war auch 22 Jahre verheiratet, 2 Kinder, Hund, Haus.
Mein Mann hat mich erst vor 2 Monaten verlassen wegen einer anderen und ich bin völlig fertig und auch in einem tiefen Loch. Ich kann auch noch nicht loslassen. Immer wenn ich was von ihm höre oder sehe (in wkw) bin ich völlig fertig. Vor allem wenn man dann hört wie verliebt und glücklich er ist. Ich habe in meinem ganzen Leben niemandem etwas Schlechtes gewünscht, jetzt aber könnte ich ihm den Hals umdrehen. War jetzt vor kurzem bei einem Arzt als es ganz schlimm war und ich nur geheult habe, der hat zu mir gesagt, ich soll versuchen meine Traurigkeit die ich in mir trage (weil er weg ist) versuchen in Wut umzuwandeln, dann würde es mir besser gehen. Ich soll mir klar machen was er mir angetan hat, mich betrogen und belogen und ich muss und Du musst das auch versuchen aus dieser Opferrolle herauszukommen.
Man überlegt ja ständig was hat man falsch gemacht und in erster Linie habe ich mir die Schuld zugewiesen, dass ich ihn nicht halten konnte. Das ist aber falsch, denn es sind ja 2 beteiligt. Versuche auch gerade den Kontakt noch mehr zu reduzieren und noch weniger von ihm zu hören, dass man endlich zur Ruhe kommt. Man darf es nicht mehr an sich ranlassen.
Das einzige was mir momentan hilft ist sich von dieser Sache wegzukonzentrieren. Durch Arbeit oder Hobby. Aber es ist wirklich sehr schwer und man braucht auch Freunde zum Reden. Glg Luiza

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 22:08

Danke
Ich danke euch für die tröstenden Worte. Sie helfen, aber manchmal denkt man, man ist alleine mit diesem Kummer. Aber ich habe jetzt schon so häufig, hier und bei uns im Umkreis, dass sich viele dieser Trennungen alle nach dem gleichen Schema abspielen. Lesen die Männer eigentlich die gleiche Gebrauchsanleitung oder warum sind diese Männer so feige uns die Wahrheit zu sagen. Das ist eigentlich das schlimmste, wo ich nicht mit klar komme. Ich hatte gehofft, dass er mir den nötigen Respekt erweist und mir die Wahrheit und seine ganzen Gefühle offenbart. Aber er kann es nicht und wird es jetzt auch nicht mehr. Auch die alten Bekannten, davon muß man sich lösen. Einerseits will ich alles wissen und gehe kaputt daran, dass ich nicht weiss, was sie jetzt machen, andersrum weiß man, dass das alles nur noch mehr weh tut und man sich immer wieder reinziehen läßt. Es wäre besser gewesen, er wäre mit seiner Schnalle zu ihr gezogen und hätte mich mit den Kindern hier in unserer Umgebung in Ruhe gelassen. Jetzt muß ich irgendwann damit rechnen, dass ich ihr begegne beim Einkaufen, beim spazierengehen, usw. Eigentlich würde ich sie gerne mal sehen, um sie einschätzen zu können. Irgendwie ist das noch so ein Schreckgespenst für mich. Ich denke immer, sie ist besser (ist ja auch selbstständig, verdient gut, sieht laut den anderen gut aus, fährt einen BMW wo die Männer drauf abfahren und hat wohl vieles, was die Männer anzieht). Andersrum denke ich mir, warum hat sie bis jetzt noch keinen Mann langfristig an sich gebunden, sie macht mit ihren Freundinnnen wohl jede Sause mit Kegeltour, Altweiber und hatte auch schon mal eine Beziehung zu einen verheirateten Mann. Warum mach ich mich so nieder neben ihr. Es ist zu blöd, aber man ist so unten und es ist schwer, an sich was gutes zu finden. Offen für andere Männer bin ich noch lange nicht, micht spricht auch keiner an, ich denke, ich habe noch diese Ausstrahlung (wehe du sagst was und ich haue zu) oder meine Freundinnen sagen immer, ich sehe zu lieb aus. Aber auf sowas stehen die Männer nicht. Sie wollen lieber was heisses, mittlerweile glaube ich das die Männer echt nur an das eine denken und das gegen alles andere eintauschen. Sie wollen wieder die Freiheit, wie wir sie früher hatten. Ausgehen, halligalli machen alles ohne Kinder, die hat mann ja nur alle 14 Tage und eine Nacht in der Woche. Dieses Leben fände ich auch noch mal toll, aber dafür meine Kinder aufgeben - nein - niemals, dann lieber ohne Mann. Einsam, aber zufrieden bis zu einem gewissen Grad.

Wie habt ihr das Schreckgespenst - die Neue an der Seite deines Mannes - verkraftet. Theoretisch weiß ich vieles, aber meine Gefühle spielen immer noch verrückt.

Liebe Grüße an alle Mitleidenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 22:33
In Antwort auf camryn_11951408

Danke
Ich danke euch für die tröstenden Worte. Sie helfen, aber manchmal denkt man, man ist alleine mit diesem Kummer. Aber ich habe jetzt schon so häufig, hier und bei uns im Umkreis, dass sich viele dieser Trennungen alle nach dem gleichen Schema abspielen. Lesen die Männer eigentlich die gleiche Gebrauchsanleitung oder warum sind diese Männer so feige uns die Wahrheit zu sagen. Das ist eigentlich das schlimmste, wo ich nicht mit klar komme. Ich hatte gehofft, dass er mir den nötigen Respekt erweist und mir die Wahrheit und seine ganzen Gefühle offenbart. Aber er kann es nicht und wird es jetzt auch nicht mehr. Auch die alten Bekannten, davon muß man sich lösen. Einerseits will ich alles wissen und gehe kaputt daran, dass ich nicht weiss, was sie jetzt machen, andersrum weiß man, dass das alles nur noch mehr weh tut und man sich immer wieder reinziehen läßt. Es wäre besser gewesen, er wäre mit seiner Schnalle zu ihr gezogen und hätte mich mit den Kindern hier in unserer Umgebung in Ruhe gelassen. Jetzt muß ich irgendwann damit rechnen, dass ich ihr begegne beim Einkaufen, beim spazierengehen, usw. Eigentlich würde ich sie gerne mal sehen, um sie einschätzen zu können. Irgendwie ist das noch so ein Schreckgespenst für mich. Ich denke immer, sie ist besser (ist ja auch selbstständig, verdient gut, sieht laut den anderen gut aus, fährt einen BMW wo die Männer drauf abfahren und hat wohl vieles, was die Männer anzieht). Andersrum denke ich mir, warum hat sie bis jetzt noch keinen Mann langfristig an sich gebunden, sie macht mit ihren Freundinnnen wohl jede Sause mit Kegeltour, Altweiber und hatte auch schon mal eine Beziehung zu einen verheirateten Mann. Warum mach ich mich so nieder neben ihr. Es ist zu blöd, aber man ist so unten und es ist schwer, an sich was gutes zu finden. Offen für andere Männer bin ich noch lange nicht, micht spricht auch keiner an, ich denke, ich habe noch diese Ausstrahlung (wehe du sagst was und ich haue zu) oder meine Freundinnen sagen immer, ich sehe zu lieb aus. Aber auf sowas stehen die Männer nicht. Sie wollen lieber was heisses, mittlerweile glaube ich das die Männer echt nur an das eine denken und das gegen alles andere eintauschen. Sie wollen wieder die Freiheit, wie wir sie früher hatten. Ausgehen, halligalli machen alles ohne Kinder, die hat mann ja nur alle 14 Tage und eine Nacht in der Woche. Dieses Leben fände ich auch noch mal toll, aber dafür meine Kinder aufgeben - nein - niemals, dann lieber ohne Mann. Einsam, aber zufrieden bis zu einem gewissen Grad.

Wie habt ihr das Schreckgespenst - die Neue an der Seite deines Mannes - verkraftet. Theoretisch weiß ich vieles, aber meine Gefühle spielen immer noch verrückt.

Liebe Grüße an alle Mitleidenden.

Nur ganz kurz...
es war meine damals beste freundin!!!
wünsche dir lieber nicht, sie zu sehen. das schmerzt nochmehr!
und versuche so wenig informationen wie möglich zu erhalten. sage allen: du willst nichts über die beiden wissen!
glaube mir, so wird es leichter.
bei mir ist das auch eine ganz blöde situation. alle kennen sie - und mich!
wir wohnen quasie im selben stadtviertel und gelegendliche "treffen" bleiben nicht aus.
ich bin jedesmal für den rest des tages bedient! (mir reicht schon, ihr auto zu sehen...)
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 22:52
In Antwort auf saki_12766103

Nur ganz kurz...
es war meine damals beste freundin!!!
wünsche dir lieber nicht, sie zu sehen. das schmerzt nochmehr!
und versuche so wenig informationen wie möglich zu erhalten. sage allen: du willst nichts über die beiden wissen!
glaube mir, so wird es leichter.
bei mir ist das auch eine ganz blöde situation. alle kennen sie - und mich!
wir wohnen quasie im selben stadtviertel und gelegendliche "treffen" bleiben nicht aus.
ich bin jedesmal für den rest des tages bedient! (mir reicht schon, ihr auto zu sehen...)
lg

Ich weiß, aber ....
Ich weiß, dass du recht hast. Aber eigentlich will man hören oder hoffen, dass er weiß, was er verloren hat.
Ich weiß, dass ich alles falsch mache, wenn ich nett und locker zu ihm wäre, hätte er, glaub ich mehr Probleme und würde sich fragen, warum ich jetzt so bin.
Aber für mich ist es, glaub ich, das beste - nichts hören - nichts sehen - nichts sagen. Aber es ist soooooooo schwer. Verdammte Gefühle!!

Danke trotzdem.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 23:13
In Antwort auf camryn_11951408

Ich weiß, aber ....
Ich weiß, dass du recht hast. Aber eigentlich will man hören oder hoffen, dass er weiß, was er verloren hat.
Ich weiß, dass ich alles falsch mache, wenn ich nett und locker zu ihm wäre, hätte er, glaub ich mehr Probleme und würde sich fragen, warum ich jetzt so bin.
Aber für mich ist es, glaub ich, das beste - nichts hören - nichts sehen - nichts sagen. Aber es ist soooooooo schwer. Verdammte Gefühle!!

Danke trotzdem.

Liebe Grüße

Na klar!
das will ich natürlich auch hören! man wünscht den die pest an den hacken, streit und schlechte laune!!!!
keine sekunde gönne ich der das glück mit meinem mann.... aber was sollen wir denn machen?
man kann doch sein leben nicht damit verbringen darauf zu warten, dass es scheiße läuft bei den beiden.
man kann nur bei sich selbst für frischen wind sorgen, oder?
verdammter mist!
aber ich denke die taktik nett und locker sein ist gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2009 um 23:43
In Antwort auf saki_12766103

Na klar!
das will ich natürlich auch hören! man wünscht den die pest an den hacken, streit und schlechte laune!!!!
keine sekunde gönne ich der das glück mit meinem mann.... aber was sollen wir denn machen?
man kann doch sein leben nicht damit verbringen darauf zu warten, dass es scheiße läuft bei den beiden.
man kann nur bei sich selbst für frischen wind sorgen, oder?
verdammter mist!
aber ich denke die taktik nett und locker sein ist gut!

Die Taktik ist gut
Sie ist gut, wenn ich nicht so emotional wäre. Ich bin nicht so cool und locker. Aber ich versuche jetzt daran zu arbeiten und mich wieder ganz auf mich zu konzentrieren. Ich Endeffekt sind wir doch schon so weit gekommen und das alleine, wir haben für uns und die Kinder wieder eine Basis geschaffen. Der Mann hat nur darauf reagiert, was wir gemacht haben. Bei mir zumindest. Wir müssen uns immer nur sagen - wie weit wir schon sind und das ganz alleine ohne jemanden an unserer Seite. Auch meine Freundinnen haben zu mir gehalten, das waren aber die, die ich vorher schon aussortiert hatte. Bei den anderen wäre man verloren gewesen. Denen interessiert nicht, wie es dir wirklich geht, sie wollen nur was hören zu tratschen und reden mit der neuen, als wenn das die beste Freundin wäre. Ich weiß das mein Mann die größte Schuld hat, aber sie hat sich von Anfang an auf einen verheirateten eingelassen und so getan, als wenn sie nichts damit zu tun hat. Ich glaube nicht, das solche Frauen so behandelt werden wollen, wie sie uns behandelt haben. Aber es ist ja bei denen immer die große wahre Liebe. Wir waren ja nur mit unseren Männern zusammen, damit wir versorgt sind. Darüber kann ich nur noch ironisch lachen. Was bezahlen die Männer uns denn freiwillig. Es ist ja nicht für uns alleine, wir haben die Kinder und die wollen doch auch noch leben. Für uns selber könnten wir sorgen. Aber ich höre jetzt auf zu jammern. Es bringt eh nichts, ich habe bis jetzt schon so viel geschafft und ich lasse ihn jetzt hinter mir, weil gut tut er mir nicht!!

Danke Seestern.
Ich glaube wir sind zu viele, denen sowas passiert, es ist schlimm, aber die Welt wird glaub ich immer schnelllebiger. Leider. Machen wir das beste draus.

Schöne Nachtträume ohne unsere Ex!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2009 um 7:57

Ich kann mitfühlen!!!!!
Liebe Traurigewelt,
es scheint als ob du meine Geschichte aufgeschrieben hast, mir geht es genauso!!!!
Nach 14 Jahren Ehe (1 Kind. und Haus) hat mein Ex-mann seine Liebe gefunden,
für diese Frau macht er alles!!! All das was ich mir gewünscht habe, seine Neue hat einen Sohn mit dem er sich bestens versteht und anscheind alle mal leichter zu "handhaben" ist wie unserer 13jährige Tochter,
ER hat ein neues Leben angefangen OHNE UNS!!
Glaub mir ich kann auch nicht loslassen aber wir müssen verstehen, dass auch uns das Leben noch einiges bieten wird, es hat seinen Sinn warum du oder ich allein sind.
Treffe dich mit Freunden, mach Sport, gehe in die Berge und versuche Dinge zu tun die nur DIR gut tun.
Auch ich habe (nach 7 Monaten!!!) noch immer Zusammenbrüche weil wir es nicht geschafft haben, und er soooooo glücklich ist.
Vergiss ihn er liebt dich nicht mehr, sehe es als Lebensabschnitt und beginne dein neues leben.
Es wird alles anders werden, aber vielleicht auch besser! Man wird sehen.
Das mit dem Loslassen ist so eine Sache-du musst ihn "ziehen" lassen,
ER hat ein neues Leben, und nimmt keinerlei Rücksicht auf dich.
Ich habe jeglichen Kontakt abgebrochen, die Scheidung eingereicht und ich will ihn weder hören noch sehen!!! Und das ist auch gut so.
Immer wenn ich was neues erfahre, breche ich zusammen, aber auch diese Abstände werden länger.
Also, Kopf hoch, du weisst jetzt es geht auch anderen so- und du bist nicht alleine.
Auch für Uns kommt früher oder später das große Glück und dann lachen wir über unsere Ex-Männer.
Sollen sich doch die Neuen mit diesen Typen rumärgern.
Wünsche dir ganz viel Glück für dich und deinen Kindern.
Du kennst den Spruch ja: ALLES WIRD GUT
Ganz viele liebe Grüße und ich sende dir jede Menge Kraft und Energie diese schwierige Zeit zu überstehen.
Kunsthasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2009 um 9:37
In Antwort auf jessie_12534960

Ich kann mitfühlen!!!!!
Liebe Traurigewelt,
es scheint als ob du meine Geschichte aufgeschrieben hast, mir geht es genauso!!!!
Nach 14 Jahren Ehe (1 Kind. und Haus) hat mein Ex-mann seine Liebe gefunden,
für diese Frau macht er alles!!! All das was ich mir gewünscht habe, seine Neue hat einen Sohn mit dem er sich bestens versteht und anscheind alle mal leichter zu "handhaben" ist wie unserer 13jährige Tochter,
ER hat ein neues Leben angefangen OHNE UNS!!
Glaub mir ich kann auch nicht loslassen aber wir müssen verstehen, dass auch uns das Leben noch einiges bieten wird, es hat seinen Sinn warum du oder ich allein sind.
Treffe dich mit Freunden, mach Sport, gehe in die Berge und versuche Dinge zu tun die nur DIR gut tun.
Auch ich habe (nach 7 Monaten!!!) noch immer Zusammenbrüche weil wir es nicht geschafft haben, und er soooooo glücklich ist.
Vergiss ihn er liebt dich nicht mehr, sehe es als Lebensabschnitt und beginne dein neues leben.
Es wird alles anders werden, aber vielleicht auch besser! Man wird sehen.
Das mit dem Loslassen ist so eine Sache-du musst ihn "ziehen" lassen,
ER hat ein neues Leben, und nimmt keinerlei Rücksicht auf dich.
Ich habe jeglichen Kontakt abgebrochen, die Scheidung eingereicht und ich will ihn weder hören noch sehen!!! Und das ist auch gut so.
Immer wenn ich was neues erfahre, breche ich zusammen, aber auch diese Abstände werden länger.
Also, Kopf hoch, du weisst jetzt es geht auch anderen so- und du bist nicht alleine.
Auch für Uns kommt früher oder später das große Glück und dann lachen wir über unsere Ex-Männer.
Sollen sich doch die Neuen mit diesen Typen rumärgern.
Wünsche dir ganz viel Glück für dich und deinen Kindern.
Du kennst den Spruch ja: ALLES WIRD GUT
Ganz viele liebe Grüße und ich sende dir jede Menge Kraft und Energie diese schwierige Zeit zu überstehen.
Kunsthasi

Wie gesagt es
hätte auch meine geschichte sein können.
wir sind auch getrennt,er hatte mich nach 20jahren ehe verlassen wegen einer anderen.

es sind im august 2 jahre,in diesen 2 jahren zog er ein und aus ,hin und her,ich war am ende meiner kräfte.
ich hatte dann jemanden kennengelernt,doch er hatte mir alles zerstört!!

er ist nie richtig bei ihr eingezogen und nun wohnt er alleine und geht nur ab un zu mal zu ihr!!
das schlimme ist ,das wir zusammen arbeiten und ich ihn jeden tag sehe,es gibt zeiten da geht es mir ganz schlecht,da kommt alles wieder hoch und falle ich in ein tiefes loch.

morgen fährt er mit der gurke in den urlaub,ich dacht das ich cool bleibe ,doch weit gefehlt,mir ist seit tagen nur noch schlecht.

doch das leben geht weiter ,ich hatte in den letzten 2 jahren schon viel erreicht und viel für mich getan,meine freunde hatten mich immer unterstützt und sind für mich da ,habe mit sport angefangen und viele nette leute kennengelernt,doch diese gefühl(was ich eigentlich nicht will)kommt immer wieder hoch!!!

wir frauen sind stark und ich dachte nicht was ein mensch alles so aushalten kann,doch ich hatte es erlebt wie das alles so geht!!!

kopf hoch und nach vorn schauen,irgent wann kommt auch für uns noch mal der richtige !!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2009 um 1:17
In Antwort auf tiina_12107490

Kann mich dem nur anschließen!!
ich weiß es fällt nicht leicht,glaub mir ich bin durch die hölle aber es geht!

ich halte alles total kurz,und ich nicke wenn er mit privatem scheiß anfängt.sage dann ich melde mich bei dir!!
das wirkt,er ist jedes mal wie vor den kopf gestoßen.oder wenn er anruft,sage ich ich ruf zurück(was ich dann nicht tue)

er hat mich so verletzt das dies der einzige weg ist,ihn zu vergessen.ich wünsche ihm nichts böses aber ich will und kann ihn nicht mehr in meinem leben haben.

er hat gedacht er kann immer wieder kommen und ich schaf geb jedes mal nach!!
tief in meinem herzen werd ich immer ein eck für ihn haben aber leben will ich nie mehr mit ihm.er konnte sich nicht entscheiden und jetzt hab ich mich entschieden.mag sein das ich nie mehr jemanden habe aber egal,besser als so ein leben lang weiter machen?

@foxy seepferdchen mag ich auch sehr,die männer kümmern sich auch fürsorglich um den nachwuchs,stimmts?


l.g

Es ist jetzt einge wochen her!!
und es ist vorbei,ich fühle mich besser jeden tag!!

nicht das ich es wollte aber ich konnte es ja nicht aktiv beeinflussen also mache ich das beste daraus.
manchmal wenn ich ihn sehe dann gibt es mir einen stich ins herz aber acuh das geht vorüber.

er wollte was neues also bitte!!nur meine tochter ist wichtig und das wir gesund bleiben!!

und insgeheim der wunsch,zurückzublicken und zu sagen(er) es war falsch wie ich es getan hab aber ich werd darüber wegkommen irgenwann und es geht weiter das leben.auch ohne ihn!

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2009 um 22:24
In Antwort auf tiina_12107490

Es ist jetzt einge wochen her!!
und es ist vorbei,ich fühle mich besser jeden tag!!

nicht das ich es wollte aber ich konnte es ja nicht aktiv beeinflussen also mache ich das beste daraus.
manchmal wenn ich ihn sehe dann gibt es mir einen stich ins herz aber acuh das geht vorüber.

er wollte was neues also bitte!!nur meine tochter ist wichtig und das wir gesund bleiben!!

und insgeheim der wunsch,zurückzublicken und zu sagen(er) es war falsch wie ich es getan hab aber ich werd darüber wegkommen irgenwann und es geht weiter das leben.auch ohne ihn!

l.g.

Im Urlaub war es so erholsam
Ich war jetzt mit den Kiddys eine Woche am Meer, es war super ohne ihn. Völlig entspannend und zwanglos. Bei ihm war es immer voller Zwänge.
Da habe ich mir gedacht, warum heule ich diesen Mistkerl so hinterher, er suhlt sich ja noch förmlich darin. Ohne ihn ist es viel schöner und ich hoffe, dass ich noch einen Mann finde, der nicht so voller Komplexe ist und wenn nicht mache ich mir ein Leben so wie es mir und den Kindern gut tut.
Eigentlich könnte er mir nur noch leid tun, vor unserem Urlaub habe ich ihm noch um ein Gespräch gebeten, weil er am Wochenende einfach ohne mich vorher zu fragen mit unseren Kindern zu seiner Schnalle gefahren ist. Ich möchte ja nur wissen, wo meine Kinder übers Wochenende sind, er verlangt ja auch jede Auskunft von mir. Also habe ich ihm nach seiner Rückkehr, wo er die Kinder zurückbrachte nur gesagt, wenn er meint, es reicht wenn die Kinder mir was erzählen, dass ich es dann auch so wieder machen würde und er die Kinder über schulische und private ja selber fragen könnte. Er wurde sofort kleinlaut, obwohl er vorher gesagt hatte, dass es mich einen Scheißdreck angehen würde wo er mit den Kindern wäre. Er ist in diesem Gespräch, dann endlich wieder etwas normaler geworden und hat auch erwähnt, dass er jetzt zu schätzen weiß, was er gehabt hatte, aber die Schnalle wäre immer für ihn da, wenn er Kummer hätte mit der Firma und den Kindern und ich wäre nicht so -----
was verlangt er - die spinnen doch - wollen von uns noch bemitleidet werden und gehätschelt werden, obwohl sie uns monatelang belogen- betrogen und verarscht haben- Aber sie sind doch so arm dran. Wenn`s bei den beiden gut läuft, geht ihn alles andere am Arsch vorbei, wenn sie ihn Probleme macht, will er angeschissen kommen. VERSTEHE EINER DIE MÄNNER - aber langsamg verstehe ich nicht mehr, warum ich so einen Mann noch hinterherhänge.
Ich schaffe auch alles ohne ihn und oft auch viel besser, er hat mich oft nur gebremst. Soll sich doch seine Schnalle mit ihm abgeben, langsam fange ich zu begreifen, dass dies vielleicht das beste ist, was mir je passieren konnte.
Noch kann ich neu anfangen, so wie ich es will und mit den Kinderen wirds irgendwann auch wieder problemloser - wenn die Pubertät - vorbei ist.
Also Verlassene, Betrogene - Kopf hoch und lasst uns nach vorne sehen, es geht alles, Schritt für Schritt, aber es geht.

Viele liebe Grüße an alle und eine ruhige ohne Alpträume schöne Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2009 um 13:35

Es kann nur besser werden!
Ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du, jedoch habe ich meinen Mann bewusst rausgeschmissen, da er mich mehrmals betrogen hat und nie die Wahrheit gesagt hätte, auch diesmal nicht. Ich war 23 Jahre mit meinem Mann zusammen, davon 15 verheiratet. In dieser Zeit hat er mich 3 mal hintergangen, diesmal war es einmal zuviel. Jahre lang habe ich darunter gelitten, bin nachts vom Traum wachgeworden mit der Angst er würde mich wieder betrügen. Habe es mir fast gewünscht, um einen Grund zu haben ihn zu verlassen. Den hat er mir dann vor 2 Monaten gegeben. Wir waren ein super team, alle waren schockiert von diesem Ende...ich gar nicht so wirklich aber es tut trotzdem so weh.
Ich bin eine sehr selbständige Frau, war in den letzten Jahren beuflich sehr erfolgreich,...aber diese Niederlage haut mich immer wieder um. Im tiefsten meines Herzens weiß ich, daß es so für mich besser ist und es nur Zeit benötigt, damit fertig zu werden, aber man fällt leider immer wieder in diese Löcher. Das habe ich in den vergangenen Jahren gemerkt.
Heute weiß ich aber eins, nie wieder wird er mich betrügen...das war mein erster Gedanke als ich ihn rausgeworfen habe. NIE WIEDER lasse ich das geschehen und das hält mich oben...wenn es mir schlecht geht, wegen 1000 und 1 Gedanken besinne ich mich und lasse s nicht zu.
Es kann nur besser werden.
Frauen sind so stark in der Gemeinschaft, such dir Mädels, mit denen du schöne Dinge unternehmen kannst. Konzentriere Dich auf dich und dein Leben...mach das was Dir gefällt. ich glaube fest daran, dass diese Tiefs die man hat, weniger werden, aber zulassen muss man sie schon eine wenig, sonst kann man diese Phase des Lebens nicht verarbeiten und vorallem nicht abschließen.
Es kann nur besser werden...In diesem Sinne wünsche ich Dir alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2009 um 9:12

Und wie geht es dir jetzt?
Ich wurde vor 5 jahren ebenfalls betrogen und die Zeit des Hin- und Hers hat sich danach sehr lange gezogen. Ich bin durch die Höllen gagangen und ineinem Jahr hatte ich gut 10 kilo abgenommen, weil ich nichts mehr essen konnte.

Einen Neustart haben wir dennoch gemacht, sogar mit hausbau. Ich fand, dass es nicht nur seine Schuld war, wie es gelaufen war, wir hatten schon vorher Probleme. Jetzt, 5 bis 6 Jahre später, stehen wir aber wieder vor dem aus. Wir haben es eben nicht geschafft Verhaltensmuster zu ändern und es sind im Grunde die gleiche Dinge die uns jetzt wieder dahin gebracht haben dass es aus ist.

Schade um die extra 6 Jahre? Vielleicht, aber ich traure sie dennoch nicht hinterher. Anscheinend war ich (und vielleicht auch er) damals noch nicht so weit für ein endgültiges aus. Sogar jetzt noch tue ich mir unheimlich schwer konkrete Schritte für die Trennung einzuleiten, aber ich weiß, dass es jetzt echt so weit ist............

Diidee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2009 um 11:27
In Antwort auf fida_12912662

Und wie geht es dir jetzt?
Ich wurde vor 5 jahren ebenfalls betrogen und die Zeit des Hin- und Hers hat sich danach sehr lange gezogen. Ich bin durch die Höllen gagangen und ineinem Jahr hatte ich gut 10 kilo abgenommen, weil ich nichts mehr essen konnte.

Einen Neustart haben wir dennoch gemacht, sogar mit hausbau. Ich fand, dass es nicht nur seine Schuld war, wie es gelaufen war, wir hatten schon vorher Probleme. Jetzt, 5 bis 6 Jahre später, stehen wir aber wieder vor dem aus. Wir haben es eben nicht geschafft Verhaltensmuster zu ändern und es sind im Grunde die gleiche Dinge die uns jetzt wieder dahin gebracht haben dass es aus ist.

Schade um die extra 6 Jahre? Vielleicht, aber ich traure sie dennoch nicht hinterher. Anscheinend war ich (und vielleicht auch er) damals noch nicht so weit für ein endgültiges aus. Sogar jetzt noch tue ich mir unheimlich schwer konkrete Schritte für die Trennung einzuleiten, aber ich weiß, dass es jetzt echt so weit ist............

Diidee

Wie es mir jetzt geht??
Hallo, ich finde es gut, dass ihr es nochmal probiert habt, deswegen habe ich ja auch so lange gebraucht um loszulassen. Ich habe immer gemerkt, da ist noch was zwischen uns, aber seit dem Urlaub glaube ich, geht es bergauf, ich merke es daran, dass ich nicht mehr so lange grüble und mich im Kummer versinke, wenn ich z. b. höre, dass er mit seiner Schnalle zum Wochenendurlaub fährt und deswegen unseren Sohn nicht abholen kann, wenn er von der Klassenfahrt kommt, weil er ja angeblich noch am arbeiten ist. Aber dies stimmte nicht, er fuhr zu dieser Zeit mit seiner Schnalle kurz mal weg fürs Wochenende. Meine Tochter bekommt immer alle Neuigkeiten von ihm erzählt, sie hängt auch sehr an ihn und die Kinder kommen auch gut mit der Sch... aus, sie führen ja auch nur eine Wochenendbeziehung. Zum Anfang bin ich an all diesen Sachen verzweifelt, ich wünsche der Schnalle noch immer alles Schlechte und ihm auch. Andersrum denke ich für die Kinder ist es ganz gut so erstmal, dass mein Noch-Mann im Moment in dieser Hinsicht beständig ist und noch so ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber hat, das er für sie alles tut. Für meinen Teil versuche ich mir keine Gedanken mehr zu machen, warum, weshalb und wieso er dies oder das tut. Wenn es einem egal ist, was der andere macht, dann ist man darüber hinweg - solange ich hasse oder verzweifel, weiss ich dass ich immer noch Gefühle habe, weil Hass ist das Gegenteil von Liebe und liegt eigentlich doch so nah beieinander. Vom Verstand her will ich ihn nie mehr zurück, es geht mir viel besser ohne ihn, ich möchte so geliebt werden, wie ich bin und mich nicht mehr so verbiegen, wie er es gerne hätte. Jetzt verbiegt er sich für seine Sch... .
Gut so , denke ich mir, soll er in sein Verderben rennen. Ich brauche mir nie vorwerfen zu lassen, ich habe nicht alles versucht, aber er wollte nur immer sie und war die ganze Zeit, seit dem es rauskam und vorher nie ehrlich zu mir aber zu sich selber war er auch nie ehrlich. Ich hoffe, das er es irgendwann mal so sieht und dann ein bißchen meinen Schmerz nachempfinden kann, aber eigentlich soll es mir auch egal sein. Ich versuche und bis jetzt klappt es ganz gut mein Leben zu leben mit meinen Kindern. Vielleicht auch irgendwann mit einem netten Partner, der mich so nimmt wie ich bin mit allen meinen Macken und Kanten. Die hat in unserem Alter eh jeder.
Im Moment mache ich es so, am besten nicht sehen, nicht hören und nicht sprechen mit ihm. Wichtiges nur über Mail. Ärgern tut ihm das mehr als wenn ich ihm hinterherheule, darin hat er sich ja nur gesuhlt. Aber es gibt ein Leben ohne ihn.
Für dich Diidee drücke ich ganz fest die Daumen, dass du es schnell verarbeitest und dein Leben wieder im Griff kriegst.
Du brauchst dir aber nie vorwerfen zu lassen, du hast nicht alles dafür getan. Ich glaube es ist eben heutzutage so, dass die Welt immer schnelllebiger wird und die Leute schneller weitergehen als stehenbleiben. Wenn es zwischen euch nicht mehr harmoniert hat, ist es gut, wie ihr es gemacht habt und jetzt macht. Es ist verdammt schwer, neu anzufangen und ich glaube, die meisten haben Recht, indem sie sagen, es passt nicht mehr die neue Chance, weil wie du schreibst, man ist irgendwann wieder an dem Punkt wo es nicht mehr passte und weswegen man sich auseinanderlebt, auch wenn die Liebe noch so groß ist, das Leben ist hier unten auf der Erde, die Liebe macht es schöner, aber das Leben zeigt uns gnadenlos unsere Schwächen auf. Einer allein schafft nicht alles - zwei zusammen können vieles, aber man muß den gleichen Weg gehen.
Kopf hoch Diidee, das Leben ist auch schön, erstmal ohne Mann, man muß es nur entdecken und guuuuute Freunde haben.

Drück dich
traurigewelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2009 um 12:09
In Antwort auf camryn_11951408

Wie es mir jetzt geht??
Hallo, ich finde es gut, dass ihr es nochmal probiert habt, deswegen habe ich ja auch so lange gebraucht um loszulassen. Ich habe immer gemerkt, da ist noch was zwischen uns, aber seit dem Urlaub glaube ich, geht es bergauf, ich merke es daran, dass ich nicht mehr so lange grüble und mich im Kummer versinke, wenn ich z. b. höre, dass er mit seiner Schnalle zum Wochenendurlaub fährt und deswegen unseren Sohn nicht abholen kann, wenn er von der Klassenfahrt kommt, weil er ja angeblich noch am arbeiten ist. Aber dies stimmte nicht, er fuhr zu dieser Zeit mit seiner Schnalle kurz mal weg fürs Wochenende. Meine Tochter bekommt immer alle Neuigkeiten von ihm erzählt, sie hängt auch sehr an ihn und die Kinder kommen auch gut mit der Sch... aus, sie führen ja auch nur eine Wochenendbeziehung. Zum Anfang bin ich an all diesen Sachen verzweifelt, ich wünsche der Schnalle noch immer alles Schlechte und ihm auch. Andersrum denke ich für die Kinder ist es ganz gut so erstmal, dass mein Noch-Mann im Moment in dieser Hinsicht beständig ist und noch so ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber hat, das er für sie alles tut. Für meinen Teil versuche ich mir keine Gedanken mehr zu machen, warum, weshalb und wieso er dies oder das tut. Wenn es einem egal ist, was der andere macht, dann ist man darüber hinweg - solange ich hasse oder verzweifel, weiss ich dass ich immer noch Gefühle habe, weil Hass ist das Gegenteil von Liebe und liegt eigentlich doch so nah beieinander. Vom Verstand her will ich ihn nie mehr zurück, es geht mir viel besser ohne ihn, ich möchte so geliebt werden, wie ich bin und mich nicht mehr so verbiegen, wie er es gerne hätte. Jetzt verbiegt er sich für seine Sch... .
Gut so , denke ich mir, soll er in sein Verderben rennen. Ich brauche mir nie vorwerfen zu lassen, ich habe nicht alles versucht, aber er wollte nur immer sie und war die ganze Zeit, seit dem es rauskam und vorher nie ehrlich zu mir aber zu sich selber war er auch nie ehrlich. Ich hoffe, das er es irgendwann mal so sieht und dann ein bißchen meinen Schmerz nachempfinden kann, aber eigentlich soll es mir auch egal sein. Ich versuche und bis jetzt klappt es ganz gut mein Leben zu leben mit meinen Kindern. Vielleicht auch irgendwann mit einem netten Partner, der mich so nimmt wie ich bin mit allen meinen Macken und Kanten. Die hat in unserem Alter eh jeder.
Im Moment mache ich es so, am besten nicht sehen, nicht hören und nicht sprechen mit ihm. Wichtiges nur über Mail. Ärgern tut ihm das mehr als wenn ich ihm hinterherheule, darin hat er sich ja nur gesuhlt. Aber es gibt ein Leben ohne ihn.
Für dich Diidee drücke ich ganz fest die Daumen, dass du es schnell verarbeitest und dein Leben wieder im Griff kriegst.
Du brauchst dir aber nie vorwerfen zu lassen, du hast nicht alles dafür getan. Ich glaube es ist eben heutzutage so, dass die Welt immer schnelllebiger wird und die Leute schneller weitergehen als stehenbleiben. Wenn es zwischen euch nicht mehr harmoniert hat, ist es gut, wie ihr es gemacht habt und jetzt macht. Es ist verdammt schwer, neu anzufangen und ich glaube, die meisten haben Recht, indem sie sagen, es passt nicht mehr die neue Chance, weil wie du schreibst, man ist irgendwann wieder an dem Punkt wo es nicht mehr passte und weswegen man sich auseinanderlebt, auch wenn die Liebe noch so groß ist, das Leben ist hier unten auf der Erde, die Liebe macht es schöner, aber das Leben zeigt uns gnadenlos unsere Schwächen auf. Einer allein schafft nicht alles - zwei zusammen können vieles, aber man muß den gleichen Weg gehen.
Kopf hoch Diidee, das Leben ist auch schön, erstmal ohne Mann, man muß es nur entdecken und guuuuute Freunde haben.

Drück dich
traurigewelt

Hi du,
Ja ,ich glaube, ich habe das gebraucht es nochmal zu versuchen und hatte eigentlich gedacht, dass es jetzt leichter wäre, wo sich herausgestellt hat dass es doch nicht mehr geht. Heute geht es mir tatsächlich auch wieder etwas besser, nachdem ich endlich mal wieder 2 Nächte ziemlich durchgeschlafen habe. Wahrscheinlich fällt mir das akzeptieren und nach vorne schauen auch immer wieder so schwer, weil mein Mann meine erste "richtige" Beziehung war. Es ist schwer sich vorzustellen, dass es noch "Leben nach dem Mann" gibt. Dazu kommt dass ich meinen Mann nicht als "Scheisskerl" sehe, ich weiß durchaus seine gute Eigenschaften zu schätzen. Aber wir beide, das geht nun mal nicht.

Ich fnde es gut dass du es schaffst dich langsam zu lösen und dass du dich auf dich konzentrieren kannst. Wenigstens gibt es klare Verhältnisse bei euch. Er wohnt nicht bei dir und es ist ganz offensichtlich aus. Bei uns, vor 5 Jahre, kam erschwerend dazu, dass mein Mann noch 800 km entfernt wohnte, wo "sie" auch wohnte, wegen der Arbeit und an den WE kam er dann nach Hause. Ich wusste die ganze Zeit nicht, ob er ehrlich zu mir ist, oder mir nur etwas vormachte, indem er überhaupt nach Hause kam..........nun ja, das kapitel ist abgeschlossen. Ich muss mich jetzt auch auf meine Zukunft orientieren und sehen wo ich bleibe. Wo ich wohnen werde, dass ich eine feste Arbeitsstelle bekommen und dass, hoffentlich, die Kinder bei mir wohnen werden.

Lieben Gruss,

Diidee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club