Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?

Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?

22. April 2003 um 13:18 Letzte Antwort: 24. April 2003 um 21:19

hallo zusammen!

uff, keine angst, das ist kein wirkliches diskussionsthema, ich will es einfach mal loswerden, weil ich einfach stolz bin, endlich lösungen gefunden zu haben, bzw herausgefunden zu haben, was mir wichtig ist und was ich brauche bzw. nicht brauche. und weil hier alles so von kummer und trauer durchfressen ist, dachte ich, ich lass euch mal an meinem persönlichen 'heureka'gefühl teilhaben *g* schliesslich ist es ja frühling!

seit letztem jahr im juni habe ich mit einem mann herumgedoktort, er lebt einige hundert kilometer weit weg, wir hatten uns nur zwei mal im letzten sommer gesehn, jedoch täglichen und regen kontakt, machtspielchen und sonstiges inbegriffen. das erstaunliche an ihm : er ist noch gestörter in sachen beziehung als ich es bin, was ja schon beachtlich ist.

zum ersten mal habe ich einen mann getroffen, den ich geistig und auch körperlich begehre, der mich zur weissglut bringt, zum heulen und 5 minuten später zum lachen. sprich: ruhe oder gar langeweile kommt niemals auf. ich fühle mich nicht überlegen, nicht als die starke, wie es sonst immer der fall ist.. und plötzlich verfalle ich in muster, wie ich sie von mir nicht kenne. ich erwarte antworten, klare ansagen, werde nachsichtig, ehrlich und vor allem offen. weg mit der schutzwand, keine falsche scham oder furcht, keine flucht. und, wie ich es von mir in solchen fällen kenne, ist diesmal er derjenige, der keine entscheidungen mehr trifft bezüglich der verhältnisse, keine äusserungen, wie was wann und warum weitergeht oder auch nicht. er flüchtet, kann aber doch auch nicht ganz von mir lassen. leugnet, spielt spielchen, verdrängt.

in den letzten monaten habe ich mir eingeredet, er sei der mann für mich, der perfekte, zum altwerden und heiraten und kinderkriegen, wahrscheinlich genau deswegen, weil ich ja selbst nicht im traum daran denke, dass ich das jemals haben werde oder überhaupt will. also habe ichs mir einfach gemacht: man suche sich also einen tollen mann, der einen noch grösseren hau hat als man selber, das schützt vor eigenen unzulänglichkeiten.

seit januar habe ich im 3wochen rhytmus, ganz leidend und fertig, den kontakt abgebrochen. andauernd. mal melodramatisch, mal im streit. irgendwann kam er oder ich wieder bei dem andern an. bis es mir im letzten monat gar nicht mehr so wichtig war. klar, ich hatte nebenbei so meine verhältnisse, schliesslich bin ich ja single. er war trotzdem immer da, in der letzten zeit eben nur nicht mehr so nahe, die sehnsucht war kleiner, das gefühl für ihn jedoch wärmer, nicht mehr so verlangend.

und, kaum hatte er das bemerkt, suchte er nähe, nicht auf die weise wie ich es getan hatte, nein, er versuchte wieder auf einen gewissen mittelstand zu kommen. die ganzen monate wartete ich darauf, dass er wieder auf mich zu kommt und zu mir kommt, mich besucht. und als ich es abgehakt hatte, lud er sich selbst über ostern zu mir ein. lange rede kurzer sinn: ostern war intensiv, von streit bis kuscheln, von aussprache bis einfachem rumlümmeln war alles dabei.

noch gestern war ich völlig fertig, weil er mich ja nicht so will wie ich ihn. aber nein. so ist das nicht. ich will ja auch nicht das, was ich die ganze zeit dachte zu wollen. ich will keine beziehung, ich will keine namenskettchen und träume von der grossen zukunft. ich will einen freund, keinen mannfreund, einen wirklichen freund, mit dem ich mal zufällig noch sex habe. aber auch nicht so oft, alle zwei monate mal sehen reicht, das erhält die spannung und macht es zu etwas besonderem. jetzt ist also alles klar, der groschen ist gefallen. denn er will auch nichts anderes, eben keine enge, keine rechtfertigungspflicht usw.. warum war das bloss über monate hinweg so schwer?

ein schlag auf den hinterkopf erhöt das denkvermögen. ;o)

schönen frühling!

Mehr lesen

22. April 2003 um 15:34

Hm...
Na ja, also ne Beziehung eingehen, heißt trotzdem nicht gleich, dass man seine ganzen Freiheiten aufgeben muss/ soll. Also man sozusagen eingeengt wird. Und ne Rechtfertigungspflicht besteht da auch nicht.

Aber freut mich, dass es dir so gut geht wie es grad ist. Jedem das Seine, wa...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2003 um 18:22

"einfach"
wenn's für euch beide das gelbe vom ei ist, warum nicht. andererseits, warum das ganze als als bunte luft in tüten verkaufen, wenn es eigentlich auch bedeutet, dass keiner von euch für den anderen ein stück weit verantwortung übernehmen möchte, ganz unverbindlich irgendetwas aufrechterhalten, dass eine beziehung ist und doch eigentlich nicht.

das aber ist nichts besonderes mehr, dass ist der heutige beziehungstrend, oberfläche, spaß und wenn's geht nur die rosinen vom kuchen. nicht erwachsen werden müssen, sich nichts eingestehen brauchen, keine hindernisse mit dem anderen bewältigen, keinen unschönen dingen ins auge sehen muss. ein bißchen oberfläche, ein bißchen sex und notfalls macht man einfach die tür hinter sich zu. immer wissend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2003 um 18:25
In Antwort auf aranka_12950334

"einfach"
wenn's für euch beide das gelbe vom ei ist, warum nicht. andererseits, warum das ganze als als bunte luft in tüten verkaufen, wenn es eigentlich auch bedeutet, dass keiner von euch für den anderen ein stück weit verantwortung übernehmen möchte, ganz unverbindlich irgendetwas aufrechterhalten, dass eine beziehung ist und doch eigentlich nicht.

das aber ist nichts besonderes mehr, dass ist der heutige beziehungstrend, oberfläche, spaß und wenn's geht nur die rosinen vom kuchen. nicht erwachsen werden müssen, sich nichts eingestehen brauchen, keine hindernisse mit dem anderen bewältigen, keinen unschönen dingen ins auge sehen muss. ein bißchen oberfläche, ein bißchen sex und notfalls macht man einfach die tür hinter sich zu. immer wissend

Weiter im text, sorry
"hey, ich brauch' mich nicht rechtfertigen. ich führe keine beziehung. bloss nicht belasten"

wenn's euch gefällt, viel spaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2003 um 23:21
In Antwort auf aranka_12950334

Weiter im text, sorry
"hey, ich brauch' mich nicht rechtfertigen. ich führe keine beziehung. bloss nicht belasten"

wenn's euch gefällt, viel spaß.

Hm..
hi welle

einerseits magst du recht haben.. oder besser: du hast recht.. aber: genau betrachtet gibt es auch menschen, die einfach nicht die nötige kapazität an nerven oder zeit haben um sich auch noch einer gedeihenden beziehung zu widmen, das mag ambivalent sein. aber auch liebe benötigt ressourcen, die zeitweise, aus anderen gründen gar nicht da sind..

es mag vielleicht auch falsch ausgedrückt sein. aber ein vertrauen und diverse zusagen sind bei uns da, es läuft nur anders als gewohnte beziehungen. vielleicht wäre dies auf eine kleinere distanz wieder eine andere.. aber wir haben uns jetzt arrangiert und das beruhigt mich. keine sinnlose fragerei mehr, der kopf ist wieder frei für andere, vielleicht momentan wichtigere, dinge. selbst das macht mich glücklich, denn ich kann wieder an meiner eigenen zukunft arbeiten, was vielleicht vom stellenwert her noch vor einer beziehung kommt, denn mit sich selbst muss man das ganze leben verbringen, mit einem partner vielleicht nur eine kleine weile.

und wie schon erwähnt, ein wenig beziehungsgestört ist jeder.. aber dieses problem gehe ich dann an, wenn ich denke, dass es an der zeit ist und sonst nichts mehr in der bresche liegt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 0:03

Fragwürdig
hi!
ich kenne dich nicht und kann nicht beurteilen, wie es in deinem inneren aussieht.wenn es so ist wie du schreibst, freut es mich dass du glücklich mit der situation bist.
ich zu meinem teil kann nur von meiner erfahrung ausgehen.ich habe nämlich ähnliches erlebt wie du, hab 4 monate durchgezogen, in denen ich angeblich glücklich war mit einer unverbindlichen freien beziehung.bis ich merkte wie sehr ich mich belogen hatte, um etwas aufrechtzuerhalten, was mich-und mein herz-im endeffekt nur kaputt gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 0:22

Wow, jemand der glücklich ist

Freut mich ja, mal was positives zu lesen. *g*
Es hat doch auch was, wenn man einfach so lebt, glücklich ist und man weiß, das jemand für einen da ist, der Sex nebenbei auch nicht fehlt (wobei mir der Abstand zu groß wäre *g*).

Aber vergiss' nicht, das es sein könnte, das er irgendwann genauso wie du einen idealeren, festen Partner/in finden könnte.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 10:59
In Antwort auf aranka_12950334

"einfach"
wenn's für euch beide das gelbe vom ei ist, warum nicht. andererseits, warum das ganze als als bunte luft in tüten verkaufen, wenn es eigentlich auch bedeutet, dass keiner von euch für den anderen ein stück weit verantwortung übernehmen möchte, ganz unverbindlich irgendetwas aufrechterhalten, dass eine beziehung ist und doch eigentlich nicht.

das aber ist nichts besonderes mehr, dass ist der heutige beziehungstrend, oberfläche, spaß und wenn's geht nur die rosinen vom kuchen. nicht erwachsen werden müssen, sich nichts eingestehen brauchen, keine hindernisse mit dem anderen bewältigen, keinen unschönen dingen ins auge sehen muss. ein bißchen oberfläche, ein bißchen sex und notfalls macht man einfach die tür hinter sich zu. immer wissend

Der heutige beziehungstrend?
Du hast nicht unrecht, aber wer hat denn den Meilenstein für diesen Trend gelegt?

Ausserdem finde ich, es zeugt sehr sehr wohl von Verantwortung, auch Verantwortung ABZULEHNEN, also bis hier und nicht weiter! Wenn die Fronten denn klar sind...

Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 11:03
In Antwort auf lita_12942047

Hm..
hi welle

einerseits magst du recht haben.. oder besser: du hast recht.. aber: genau betrachtet gibt es auch menschen, die einfach nicht die nötige kapazität an nerven oder zeit haben um sich auch noch einer gedeihenden beziehung zu widmen, das mag ambivalent sein. aber auch liebe benötigt ressourcen, die zeitweise, aus anderen gründen gar nicht da sind..

es mag vielleicht auch falsch ausgedrückt sein. aber ein vertrauen und diverse zusagen sind bei uns da, es läuft nur anders als gewohnte beziehungen. vielleicht wäre dies auf eine kleinere distanz wieder eine andere.. aber wir haben uns jetzt arrangiert und das beruhigt mich. keine sinnlose fragerei mehr, der kopf ist wieder frei für andere, vielleicht momentan wichtigere, dinge. selbst das macht mich glücklich, denn ich kann wieder an meiner eigenen zukunft arbeiten, was vielleicht vom stellenwert her noch vor einer beziehung kommt, denn mit sich selbst muss man das ganze leben verbringen, mit einem partner vielleicht nur eine kleine weile.

und wie schon erwähnt, ein wenig beziehungsgestört ist jeder.. aber dieses problem gehe ich dann an, wenn ich denke, dass es an der zeit ist und sonst nichts mehr in der bresche liegt

Neid?
Meinst Du nicht, da steckt auch ein wenig Neid hinter, wenn andere diese-Deine-für Dich gewählte Beziehungsform kritisch beäugen?

Aber woher kommt Dein Mitteilungsbedürfnis, wenn Du Deiner wirklich sicher wärst?

LG, ElbEngel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 11:16
In Antwort auf biddy_12156480

Neid?
Meinst Du nicht, da steckt auch ein wenig Neid hinter, wenn andere diese-Deine-für Dich gewählte Beziehungsform kritisch beäugen?

Aber woher kommt Dein Mitteilungsbedürfnis, wenn Du Deiner wirklich sicher wärst?

LG, ElbEngel

Wer weiss..
jeder hat seine eigene wahrnehmung.. und ich denke es geht weniger um neid als um mangelnde nachvollziehbarkeit. und das ist natürlich verständlich, wenn man ein recht idealistisches bild von beziehungen, liebe und dem ganzen drumherum hat.

mein mitteilungsbedürfnis.. keine ahnung.. vielleicht, weil ich einfach froh bin, dass es jetzt so ist, wie es ist? weil meine freunde mich erschlagen, weil sie die letzten monate so darunter leiden musstenm, wenn ich jetzt noch einmal anfange? who knows.. ich war gestern einfach in stimmung und wollte es loswerden.. und meinem arbeitskollegen muss ich das ganze nicht auf die nase binden, also schreib ichs eben runter

gruss von der elbe an die elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 11:23
In Antwort auf an0N_1252066999z

Fragwürdig
hi!
ich kenne dich nicht und kann nicht beurteilen, wie es in deinem inneren aussieht.wenn es so ist wie du schreibst, freut es mich dass du glücklich mit der situation bist.
ich zu meinem teil kann nur von meiner erfahrung ausgehen.ich habe nämlich ähnliches erlebt wie du, hab 4 monate durchgezogen, in denen ich angeblich glücklich war mit einer unverbindlichen freien beziehung.bis ich merkte wie sehr ich mich belogen hatte, um etwas aufrechtzuerhalten, was mich-und mein herz-im endeffekt nur kaputt gemacht hat.

Hi mila
sowas passiert.. und bevor man sich auf solche dinge einlässt sollte man auch selbstverständlich damit rechnen.. sachen wie diese funktionieren nur dann, wenn man sich über gewisse folgen und wertigkeiten im klaren ist.

war die freie beziehung dein wille oder dein kompromiss? wolltest du ihn dir damit nur erhalten oder dachtest du über den dingen zu stehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 14:35
In Antwort auf lita_12942047

Wer weiss..
jeder hat seine eigene wahrnehmung.. und ich denke es geht weniger um neid als um mangelnde nachvollziehbarkeit. und das ist natürlich verständlich, wenn man ein recht idealistisches bild von beziehungen, liebe und dem ganzen drumherum hat.

mein mitteilungsbedürfnis.. keine ahnung.. vielleicht, weil ich einfach froh bin, dass es jetzt so ist, wie es ist? weil meine freunde mich erschlagen, weil sie die letzten monate so darunter leiden musstenm, wenn ich jetzt noch einmal anfange? who knows.. ich war gestern einfach in stimmung und wollte es loswerden.. und meinem arbeitskollegen muss ich das ganze nicht auf die nase binden, also schreib ichs eben runter

gruss von der elbe an die elbe

Na ist doch super !
War ja kein Vorwurf, dafür sind solche Foren ja da... ich denke nur, wenn einen etwas wirklich beschäftigt, will man darüber reden. Wenn man etws entspannt hinnimmt, redet man (respektive ich) nicht darüber.
Du bist mir einen grossen Schritt voraus, ich weiss nämlich mit meinen knapp 30 Jahren nicht, wo ich mich wieder finde.
Was Neid angeht: ich habe die Erfahrung gemacht, dass hinter "Angriffen" oder Contra im Allgemeinen die eigene Unzulänglichkeit steht. Sprich im Grunde findet man toll, was der andere macht, ist also neidisch.

Hast Du was mit der (den) Bar (s) "the better days project" zu tun) ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 18:12
In Antwort auf biddy_12156480

Na ist doch super !
War ja kein Vorwurf, dafür sind solche Foren ja da... ich denke nur, wenn einen etwas wirklich beschäftigt, will man darüber reden. Wenn man etws entspannt hinnimmt, redet man (respektive ich) nicht darüber.
Du bist mir einen grossen Schritt voraus, ich weiss nämlich mit meinen knapp 30 Jahren nicht, wo ich mich wieder finde.
Was Neid angeht: ich habe die Erfahrung gemacht, dass hinter "Angriffen" oder Contra im Allgemeinen die eigene Unzulänglichkeit steht. Sprich im Grunde findet man toll, was der andere macht, ist also neidisch.

Hast Du was mit der (den) Bar (s) "the better days project" zu tun) ?

Das ist bei mir..
.. genau andersherum

ich brauche lange, bis ich das, was mir wirklich im kopf herumgeistert auch anderen leuten sage, habe immer den eindruck, keine schwächen zeigen zu dürfen.. wobei das ja wieder der grösste mist ist, den man machen kann.. reinfressen und so..

vielleicht suchst du nur an der falschen stelle.. ;o)

eigentlich habe ich nichts damit zu tun, ich gehe auch selten hin.. aber der name war das erste, das mir einfiel, als ich einen nick brauchte... und passen tuts ja irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 10:31
In Antwort auf lita_12942047

Das ist bei mir..
.. genau andersherum

ich brauche lange, bis ich das, was mir wirklich im kopf herumgeistert auch anderen leuten sage, habe immer den eindruck, keine schwächen zeigen zu dürfen.. wobei das ja wieder der grösste mist ist, den man machen kann.. reinfressen und so..

vielleicht suchst du nur an der falschen stelle.. ;o)

eigentlich habe ich nichts damit zu tun, ich gehe auch selten hin.. aber der name war das erste, das mir einfiel, als ich einen nick brauchte... und passen tuts ja irgendwie

Hm...
... ich bin viel zu impulsiv, ich rede sofort, wenn mich was beschäftigt. Diplomatie muss ich echt noch lernen.

An der falschen Stelle suchen? Glaub mir, es gibt keine Möglichkeit, die ich in meinem Kopf nicht schon durchexerciert habe! Eigentlich suche ich überhaupt nicht mehr. Ich hab immer die Erfahrung gemacht, dass Männer mehr Be- als Entlastung sind. Ich kann das nicht mehr ertragen. Ich mache ne Pause

Aber schön zu lesen, dass es "lösungen" zwischen den Stühlen gibt. Vielleicht sehe ich echt alles zu absolut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2003 um 21:19
In Antwort auf lita_12942047

Hi mila
sowas passiert.. und bevor man sich auf solche dinge einlässt sollte man auch selbstverständlich damit rechnen.. sachen wie diese funktionieren nur dann, wenn man sich über gewisse folgen und wertigkeiten im klaren ist.

war die freie beziehung dein wille oder dein kompromiss? wolltest du ihn dir damit nur erhalten oder dachtest du über den dingen zu stehen?

Kompromiss
die freie beziehung war eigentlich nur ein kompromiss von mir, aber zu dem zeitpunkt war ich mir sicher, dass ich es auch will und gar nicht anders kann,was zu einem gewissen maß auch stimmte und deshalb dachte ich auch, über den dingen zu stehen.jedoch kann man sich noch so sehr über mögliche folgen und bestimmte wertigkeiten bewusst sein, das herz schaltet sich früher oder später ein und man merkt, dass es nicht das wahre ist, zumal der mensch von natur aus einen festen bezug zum partner braucht.spätestens wenn deiner eine frau kennenlernt, mit der er zusammen sein möchte, wirst du vielleicht bereuen, dich darauf eingelassen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club