Forum / Liebe & Beziehung

Warum diskutieren falsch ist?

Letzte Nachricht: 14. Oktober 2005 um 12:29
I
iantha_12738073
14.10.05 um 1:32


Mein Freund sagt ich würde zuviel diskutieren und das stört ihn. Aber warum ich rede sehr offen über mein Wünsche und wenn er mir fehlt und ich mir was wünsche dann sage ich es ihm und sage auch was ich denke bin halt sehr direkt. Wenn mich was stört dann auch.

Was ist daran falsch rede ich zuviel oder mache ich mir zuviele Gedanken oder warum ist er so?

Ich habe das Buch von John Gray fast durchgelesen und dort stehen hilfreiche Typs wie Mann Frau versteht oder Frau Mann versteht. Ich weiss also dass Männer manchmal einen inneren Rückzug machen und man das nicht persönlich nehmen soll. Ok aber wie lange darf dieser Rückzug sein und wie lange soll ich denn warten bis meine Wünsche erfüllt werden.

Habt ihr Erfahrungen wie ihr eurem Partner die Zeit lässt wieder zu Euch zu kommen wenn ja wielange und was macht ihr denn wenn ihr ihn braucht und er ist mal wieder nicht da und hat andere Prioritäten die wichtiger sind und du fühlst dich einfach alleine und du brauchst ihn was macht ihr denn dann reden ja aber wenn er im moment nicht möchte und nicht will. Was dann warten danke für eure Beiträge

Mehr lesen

A
alanis_12681975
14.10.05 um 7:56

Liebe sanny1980
Wie oft äußerst Du denn Deine Wünsche und redest darüber was Dir gefällt und was Dir nicht gefällt?

"Könntst Du nicht", "Du sollst aber", "ich möchte aber" und und und können leicht als Kritik aufgefasst werden. Und wenn ich wöchentlich oder sogar täglich kritisiert werde, resigniere ich auch irgendwann udn es nervt. Wie ist es bei Euch/Dir?

Versuche es doch einfach mal ohne Kritik; lass es doch einfach mal laufen. Und was Du nicht möchtest, das mache halt nicht.
Und warte einen geeignete Zeitpunkt zum kritisieren/Wünsche äußern. Versuche Deine Wünsche nicht negativ zu formulieren, sondern positiv. Sag nicht was Du nicht willst, sondern sagewas Du viel lieber möchtest.... "Greife" ihn nicht an, versuche es so zu drehen, dass es seine Idee ist


LG
Pluster

Gefällt mir

C
cornel_12240864
14.10.05 um 8:08
In Antwort auf alanis_12681975

Liebe sanny1980
Wie oft äußerst Du denn Deine Wünsche und redest darüber was Dir gefällt und was Dir nicht gefällt?

"Könntst Du nicht", "Du sollst aber", "ich möchte aber" und und und können leicht als Kritik aufgefasst werden. Und wenn ich wöchentlich oder sogar täglich kritisiert werde, resigniere ich auch irgendwann udn es nervt. Wie ist es bei Euch/Dir?

Versuche es doch einfach mal ohne Kritik; lass es doch einfach mal laufen. Und was Du nicht möchtest, das mache halt nicht.
Und warte einen geeignete Zeitpunkt zum kritisieren/Wünsche äußern. Versuche Deine Wünsche nicht negativ zu formulieren, sondern positiv. Sag nicht was Du nicht willst, sondern sagewas Du viel lieber möchtest.... "Greife" ihn nicht an, versuche es so zu drehen, dass es seine Idee ist


LG
Pluster

Hi Pluster
Du führst da richtige und sehr wichtige Aspekte auf.
Normalerweise tue ich für meine Liebste alles aber wenn ein Wunsch zu fordernd oder zu krittelig rüber kommt mache ich es nicht oder nur sehr widerwillig.
Dinge die jedoch im netten Ton und konstruktiv rüberkommen erledige ich prompt.
Frauen neigen dazu in Konfliktsitutionen als Top noch den Spruch "Dies/Das/Jenes hast Du immer noch nicht gemacht/erledigt" draufzulegen und wundern sich das der Partner ganz zumacht.
LG Harti

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 8:19

Das ganze kenne ich...
das verhalten deines Partners spiegelt sich mit dem von meinem wieder!Anhand deines namens gehe ich davon aus das su 25 bist?und dein Partner ist wie alt?
Vielleicht sollte ich auch mal dieses Buch lesen,aber ich denke mal das ich meinen mann damit auch nicht besser verstehen kann.
Bei uns ist das so,das mein mann jede unterhaltung,aber auch wirklich jede,die nicht die meinung von ihm unterstütz oder etwas gegen ihn ausdrückt eine diskussion ist!Also ist es so das wir seiner meinung nach fast täglich diskutieren,wo ich ihm immer versuche weis zu machen das reden,wünsche äußern und diskutieren ein himmel weiter unterschied sind,aber er sieht das anders.
er sagte zu mir er hat das diskutieren satt,und wenn es soweitergeht,das er da kein ruhe bekommt,denn trennt er sich!Damit würde ich alles versauen und ihn vergraulen angeblich....
Tolle sache,denn ich sehe halt wie gesagt vieles nicht als diskutieren sondern als reden!!!!Er sagt zu mir,ich solle einfach den mund halten und nichts sagen....so würde er denn wieder ruhiger werden und gut.Ich bin immer für meinen mann da gewesen wenn er mich brauchte,aber umgedreht leider nicht,weil ihm andere sachen wichtiger sind als ich und seine kleine familie.Großer streitpunkt,ja,und darüber diskutiere ICH,weil ich das nicht in ordnung finde!!Ich warte schon monate auf die erfüllung meiner wünsche...

Auch ich fühle mich wie du häufig allein,wenn ich ihn zum reden brauche hat er keine lust,ist desinteressiert,man kann nur anständig und gut sich mit ihm unterhalten wenn es etwas ist was er gerne möchte oder im allgemeinen etwas für ihn oder um ihn geht...

Ich habe immer gedacht ich bin mit so einem problem allein,aber anscheinend doch nicht.
Versuche doch auch einfach mal nichts zusagen,genau das gegenteil zutun von dem,was er denkt das du es tun wirst,und nicht nur einmal.
Vielleicht hilft das ein bißchen,das er wieder auf dich zukommt....

Viel glück und liebe grüße...

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 8:29
In Antwort auf cornel_12240864

Hi Pluster
Du führst da richtige und sehr wichtige Aspekte auf.
Normalerweise tue ich für meine Liebste alles aber wenn ein Wunsch zu fordernd oder zu krittelig rüber kommt mache ich es nicht oder nur sehr widerwillig.
Dinge die jedoch im netten Ton und konstruktiv rüberkommen erledige ich prompt.
Frauen neigen dazu in Konfliktsitutionen als Top noch den Spruch "Dies/Das/Jenes hast Du immer noch nicht gemacht/erledigt" draufzulegen und wundern sich das der Partner ganz zumacht.
LG Harti

Hi pluster!!
Du sagst,frauen neigen dazu als top den spruch dies/das/jenes hast du ja immer noch nicht gamcht zu bringen....

Aber ist es da nicht so,das wir Frauen euch männer dann schon häufiger drum gebeten haben?Meist fängt eine bitte ja im netten ton an,aber wenn sie immer und immr wieder nicht beachtet wird,ist es doch normal,das der ton etwas anders wird,oder? würde dir doch bestimmt auch so gehen,wenn du deiner Frau gegenüber eine bitte äußerst und sie es einfach nicht für wichtig hält und es tut sich nichts....

Gut,ich weiß es natürlich nicht bei dir,aber so kenne ich es.
Ich bitte meinen mann auch ab und zu mal etwas für mich zu machen,und er kommt absolut nicht aus dem kreuz!!und da kann ich manchmal die wände hochgehen!!
wenn mein mann mich fragt ob ich etwas für ihn erledigen kann mache ich es auch,und ohne mucken und murren,das problem ist dabei auch noch,das er vieles was ich für ihn machen soll für ihn eine selbstverständlichkeit ist!!
und wie gesagt,ich warte mittlerweile schon tage darauf,das mein mann meine bitte erledigt.
Wäre es nun eine Sache die auch für ihn einen zwck erfüllen würde,dann würde er sich überschlagen mit helfen.wenn es etwas für ihn ist,dann geht alles ruck zuck,so schnell kann man gar nicht gucken...vielleicht kannst du mir dieses verhalten erklären???!!!

liebe grüße

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 8:31
In Antwort auf cornel_12240864

Hi Pluster
Du führst da richtige und sehr wichtige Aspekte auf.
Normalerweise tue ich für meine Liebste alles aber wenn ein Wunsch zu fordernd oder zu krittelig rüber kommt mache ich es nicht oder nur sehr widerwillig.
Dinge die jedoch im netten Ton und konstruktiv rüberkommen erledige ich prompt.
Frauen neigen dazu in Konfliktsitutionen als Top noch den Spruch "Dies/Das/Jenes hast Du immer noch nicht gemacht/erledigt" draufzulegen und wundern sich das der Partner ganz zumacht.
LG Harti

FEHLER....
mein Beitrag war an HARTIBABY gerichtet!!!!!!

Gefällt mir

C
cornel_12240864
14.10.05 um 10:25
In Antwort auf pearl_11896226

Hi pluster!!
Du sagst,frauen neigen dazu als top den spruch dies/das/jenes hast du ja immer noch nicht gamcht zu bringen....

Aber ist es da nicht so,das wir Frauen euch männer dann schon häufiger drum gebeten haben?Meist fängt eine bitte ja im netten ton an,aber wenn sie immer und immr wieder nicht beachtet wird,ist es doch normal,das der ton etwas anders wird,oder? würde dir doch bestimmt auch so gehen,wenn du deiner Frau gegenüber eine bitte äußerst und sie es einfach nicht für wichtig hält und es tut sich nichts....

Gut,ich weiß es natürlich nicht bei dir,aber so kenne ich es.
Ich bitte meinen mann auch ab und zu mal etwas für mich zu machen,und er kommt absolut nicht aus dem kreuz!!und da kann ich manchmal die wände hochgehen!!
wenn mein mann mich fragt ob ich etwas für ihn erledigen kann mache ich es auch,und ohne mucken und murren,das problem ist dabei auch noch,das er vieles was ich für ihn machen soll für ihn eine selbstverständlichkeit ist!!
und wie gesagt,ich warte mittlerweile schon tage darauf,das mein mann meine bitte erledigt.
Wäre es nun eine Sache die auch für ihn einen zwck erfüllen würde,dann würde er sich überschlagen mit helfen.wenn es etwas für ihn ist,dann geht alles ruck zuck,so schnell kann man gar nicht gucken...vielleicht kannst du mir dieses verhalten erklären???!!!

liebe grüße

Deine Reaktion
kann ich sehr gut verstehen denn wenn Du immer ohne zu mucken alles für ihn machst und er es dann noch als Selbstverständlichkeit hinnimmt und im Gegenzug nicht zu etwas bereit ist.
Wenn Du ihn umerziehen willst dann solltest Du einen Teil der Selbstverständlichkeiten reduzieren oder ganz einstellen so das er merkt das ER auch gefordert ist etwas zu tun und das selbstverständlich.
Du hast ihn zu sehr verwöhnt zu sehr "bemuttert" und eine Mutter erwartet üblicherweise keine Gegenleistung.
Gruß Harti

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 10:30
In Antwort auf cornel_12240864

Deine Reaktion
kann ich sehr gut verstehen denn wenn Du immer ohne zu mucken alles für ihn machst und er es dann noch als Selbstverständlichkeit hinnimmt und im Gegenzug nicht zu etwas bereit ist.
Wenn Du ihn umerziehen willst dann solltest Du einen Teil der Selbstverständlichkeiten reduzieren oder ganz einstellen so das er merkt das ER auch gefordert ist etwas zu tun und das selbstverständlich.
Du hast ihn zu sehr verwöhnt zu sehr "bemuttert" und eine Mutter erwartet üblicherweise keine Gegenleistung.
Gruß Harti

Das mag sein.....
das Du damit recht hast,und stimmt,eine Mama erwartet keine gegenleistung,bin ja selber eine.
Ich versuche schon so langsam es zu reduzieren,aber glaube mir hartibaby,es ist gar nicht so einfach!
Man hat Angst,damit etwas falsch zu machen,bzw. das man ihm damit das Gefühl gibt,keine Lust mehr auf ihn zu haben,oder anders gesagt,Dinge für ihn zu tun,und der Schuß dann gewaltig nach hinten losgeht!!!
Net einfach alles!!!!

LG

Gefällt mir

C
cornel_12240864
14.10.05 um 10:40
In Antwort auf pearl_11896226

Das mag sein.....
das Du damit recht hast,und stimmt,eine Mama erwartet keine gegenleistung,bin ja selber eine.
Ich versuche schon so langsam es zu reduzieren,aber glaube mir hartibaby,es ist gar nicht so einfach!
Man hat Angst,damit etwas falsch zu machen,bzw. das man ihm damit das Gefühl gibt,keine Lust mehr auf ihn zu haben,oder anders gesagt,Dinge für ihn zu tun,und der Schuß dann gewaltig nach hinten losgeht!!!
Net einfach alles!!!!

LG

Du wirst staunen
aber Männer fangen in der Tat an nachzudenken wenn sich etwas gravierend verändert. Bitte ihn doch einfach mal seine Hemden selber zu bügeln weil Du zum Arzt muß oder einen Frisörtermin hast und das mit der Aussage das Du leider keine Zeit dazu findest weil Du durch die geringe Mithilfe seinerseits so viel zu tun hast. Aber nicht provakativ sondern sachlich. Betrachte es als Wecker !
LG Harti

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
pearl_11896226
14.10.05 um 10:49
In Antwort auf cornel_12240864

Du wirst staunen
aber Männer fangen in der Tat an nachzudenken wenn sich etwas gravierend verändert. Bitte ihn doch einfach mal seine Hemden selber zu bügeln weil Du zum Arzt muß oder einen Frisörtermin hast und das mit der Aussage das Du leider keine Zeit dazu findest weil Du durch die geringe Mithilfe seinerseits so viel zu tun hast. Aber nicht provakativ sondern sachlich. Betrachte es als Wecker !
LG Harti

Und diese Aussage ....
kommt von einem Mann,lach,das finde ich prima!!!!!
Oh je,das könnte böse sein wenn er seine Hemden selber bügeln soll, das ist nicht gut....er würde das nie hinbekommen,zumindest nicht faltenfrei

Aber man sollte es in anderen Sachen machen irgendwie.
Ich habe es ja schon mal mit dem Essen probiert.Habe einen Termin zu der Zeit gehabt wo er nach Feierabend nach Hause kommt,sodaß ich also kein Essen machen konnte.Und???
Glaube nicht das er sich mal was gemacht hat,er wartet bis ich nach Hause komme und lenkt sich so lange auf der Couch oder am rechner ab...jaaaa....so einer!!!!
Und wenn ich zu Hause bin und nichts zu Essen mache oder nichts fertig habe,denn heißt es,er bekommt nicht regelmäßig essen....
Ich habe schon einmal zu ohm gesagt,wenn er mit seinem Verhalten so weiter macht,immer nur fordern und im Endeffekt nichts dafür zugeben,wird er irgendwann als einsamer,verbitterter Mensch dastehen,egal ob bei mir oder in einer anderen beziehung/Ehe!!
Glaub mal nicht das ihn das gekratzt hat!!!
Er sagt er findet schon jemanden......haaalllloooo??
diese Selbstsicherheit,Arroganz und diesen Egoismus hätte ich auch gerne mal,aber dafür bin ich einfach nicht geboren.....

LG

Gefällt mir

A
alanis_12681975
14.10.05 um 11:05
In Antwort auf pearl_11896226

Und diese Aussage ....
kommt von einem Mann,lach,das finde ich prima!!!!!
Oh je,das könnte böse sein wenn er seine Hemden selber bügeln soll, das ist nicht gut....er würde das nie hinbekommen,zumindest nicht faltenfrei

Aber man sollte es in anderen Sachen machen irgendwie.
Ich habe es ja schon mal mit dem Essen probiert.Habe einen Termin zu der Zeit gehabt wo er nach Feierabend nach Hause kommt,sodaß ich also kein Essen machen konnte.Und???
Glaube nicht das er sich mal was gemacht hat,er wartet bis ich nach Hause komme und lenkt sich so lange auf der Couch oder am rechner ab...jaaaa....so einer!!!!
Und wenn ich zu Hause bin und nichts zu Essen mache oder nichts fertig habe,denn heißt es,er bekommt nicht regelmäßig essen....
Ich habe schon einmal zu ohm gesagt,wenn er mit seinem Verhalten so weiter macht,immer nur fordern und im Endeffekt nichts dafür zugeben,wird er irgendwann als einsamer,verbitterter Mensch dastehen,egal ob bei mir oder in einer anderen beziehung/Ehe!!
Glaub mal nicht das ihn das gekratzt hat!!!
Er sagt er findet schon jemanden......haaalllloooo??
diese Selbstsicherheit,Arroganz und diesen Egoismus hätte ich auch gerne mal,aber dafür bin ich einfach nicht geboren.....

LG

Sorry,....
... bei bei so einem Exemplar, würde ich mal 2 WOchen keine Zeit haben zu kochen, putzen, büglen... Dem würde ich zeigen wo der Frosch die Locken hat. Ich würde riiiichtig provozieren.

Aber das schlimmste ist, dass da viel mehr hintersteckt als "nur" Faulheit udn Bequemlichkeit....

Meinst Du, dass Du mit ihm auf Dauer glücklich sein kannst?


LG
Pluster

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 11:11
In Antwort auf alanis_12681975

Sorry,....
... bei bei so einem Exemplar, würde ich mal 2 WOchen keine Zeit haben zu kochen, putzen, büglen... Dem würde ich zeigen wo der Frosch die Locken hat. Ich würde riiiichtig provozieren.

Aber das schlimmste ist, dass da viel mehr hintersteckt als "nur" Faulheit udn Bequemlichkeit....

Meinst Du, dass Du mit ihm auf Dauer glücklich sein kannst?


LG
Pluster

Pluster,WAS meinst du mit....
da steckt noch mehr hinter als nur Faulheit und Bequemlichkeit?????

Was könnte es denn sein?

Nein,auf Dauer bestimmt nicht,das weiß ich,aber ich bin so ein Typ Mensch der sich immer sagt,die Hoffnung stirbt zuletzt!Wie sind verheiratet,und ich sehe es ums verrecken nicht ein,alles so aufzugeben,weil einer nicht in der Lage ist mal aufzuwachen!
Manchmal denke ich,ihm gehört mal so gewaltig ne Dachlatte gegen den Kopf geprescht,damit er mal wieder zu sich kommt,aber ich habe das Gefühl,das jede Dachlatte an diesem Dickschädel und Sturkopf kaputt geht!!!

LG

Gefällt mir

A
alanis_12681975
14.10.05 um 11:42
In Antwort auf pearl_11896226

Pluster,WAS meinst du mit....
da steckt noch mehr hinter als nur Faulheit und Bequemlichkeit?????

Was könnte es denn sein?

Nein,auf Dauer bestimmt nicht,das weiß ich,aber ich bin so ein Typ Mensch der sich immer sagt,die Hoffnung stirbt zuletzt!Wie sind verheiratet,und ich sehe es ums verrecken nicht ein,alles so aufzugeben,weil einer nicht in der Lage ist mal aufzuwachen!
Manchmal denke ich,ihm gehört mal so gewaltig ne Dachlatte gegen den Kopf geprescht,damit er mal wieder zu sich kommt,aber ich habe das Gefühl,das jede Dachlatte an diesem Dickschädel und Sturkopf kaputt geht!!!

LG

Steckt noch mehr hinter als nur Faulheit und Bequemlichkeit
... heißt für mich, dass da Lebenseinstellungen, Art die Beziehung zu führen aber auch Charakterzüge hinter steckt. Du darft malochen und er lenkt sich ab, bis da Essen fertig ist und redet von der nächsten Ehefrau, die putzt. Das meine ich damit.
Passt es oder passt es nicht? Weißt Du was ich meine? Es ist nicht nur "nicht aufräumen", sondern brökelt das Fundament der Beziehung? Eben durch Lebenseinstellungen, Art die Beziehugn zu führen, Charakterzüge

Ich möchte Dich aber nicht verunsichern. Kämpfe und presche mit Dachlatten


LG
Pluster

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 12:08
In Antwort auf alanis_12681975

Steckt noch mehr hinter als nur Faulheit und Bequemlichkeit
... heißt für mich, dass da Lebenseinstellungen, Art die Beziehung zu führen aber auch Charakterzüge hinter steckt. Du darft malochen und er lenkt sich ab, bis da Essen fertig ist und redet von der nächsten Ehefrau, die putzt. Das meine ich damit.
Passt es oder passt es nicht? Weißt Du was ich meine? Es ist nicht nur "nicht aufräumen", sondern brökelt das Fundament der Beziehung? Eben durch Lebenseinstellungen, Art die Beziehugn zu führen, Charakterzüge

Ich möchte Dich aber nicht verunsichern. Kämpfe und presche mit Dachlatten


LG
Pluster

Ja Pluster, es könnte passen....
er hat eine andere Lebenseinstellung und eine andere Meinung über die Art und Weise wie man eine Beziehung führt.
Das hat er mir nun oft genug gesagt!Er hat merkwürdige Charakterzüge,geb ich zu.
Woher weißt Du das bloß so das es so ist....Kennst Du diese Art Mensch,kann man da noch was machen?
Vor einiger zeit hatte ich mich mal von ihm getrennt,weil ich es nicht mehr aushielt,zudem auchimmer noch gesagt zu bekommen von ihm,es wäre vielleicht besser wenn man sich trennt,so kann jeder in Ruhe leben,es wäre doch nicht so schlimm.
Das hat er mir so oft gesagt,bis es sich in meinem Kopf festsetzte und ich mich trennte mit der Aussage,irgendwo da draussen gibt es jemanden der mich liebt,respektiert und schätzt und glücklich ist mit mir!
Aufeinmal war das für ihn nicht mehr nachvollziebar,er wollte die Trennung nicht,wollt nicht ohne mich sein,wollte nicht das ich einen anderen habe.Ich zog es aber durch und zog aus,allein.
Mein Mann kämpfte um mich,so hatte ich ihn noch nie erlebt!!Ich erkannte ihn gar nicht wieder,liebe Gedichte über sms,Blumen,Besuche.....An dem Tag wo ich auszog fing er jämmerlich an zu weinen,das hat er noch nie getan.Den ganzen Tag weinte er,nein,mehrer Tage,immer wenn er mich sah und ich nicht auf ihn eingíng und wegfuhr.Er bettelte,flehte ich solle ihm noch eine Chance geben,er wird sich ändern,er würde mich abgöttisch lieben und er könne nicht und will auch nicht mit mir leben!!
Nach 4 Wochen gab ihm diese Chance.Die erste Zeit verlief auch cremig,aber irgendwann verfiel er wieder in dieses Trott rein,und ich weiß nicht warum,kannst DU es mir sagen Pluster???

Gefällt mir

A
alanis_12681975
14.10.05 um 12:21
In Antwort auf pearl_11896226

Ja Pluster, es könnte passen....
er hat eine andere Lebenseinstellung und eine andere Meinung über die Art und Weise wie man eine Beziehung führt.
Das hat er mir nun oft genug gesagt!Er hat merkwürdige Charakterzüge,geb ich zu.
Woher weißt Du das bloß so das es so ist....Kennst Du diese Art Mensch,kann man da noch was machen?
Vor einiger zeit hatte ich mich mal von ihm getrennt,weil ich es nicht mehr aushielt,zudem auchimmer noch gesagt zu bekommen von ihm,es wäre vielleicht besser wenn man sich trennt,so kann jeder in Ruhe leben,es wäre doch nicht so schlimm.
Das hat er mir so oft gesagt,bis es sich in meinem Kopf festsetzte und ich mich trennte mit der Aussage,irgendwo da draussen gibt es jemanden der mich liebt,respektiert und schätzt und glücklich ist mit mir!
Aufeinmal war das für ihn nicht mehr nachvollziebar,er wollte die Trennung nicht,wollt nicht ohne mich sein,wollte nicht das ich einen anderen habe.Ich zog es aber durch und zog aus,allein.
Mein Mann kämpfte um mich,so hatte ich ihn noch nie erlebt!!Ich erkannte ihn gar nicht wieder,liebe Gedichte über sms,Blumen,Besuche.....An dem Tag wo ich auszog fing er jämmerlich an zu weinen,das hat er noch nie getan.Den ganzen Tag weinte er,nein,mehrer Tage,immer wenn er mich sah und ich nicht auf ihn eingíng und wegfuhr.Er bettelte,flehte ich solle ihm noch eine Chance geben,er wird sich ändern,er würde mich abgöttisch lieben und er könne nicht und will auch nicht mit mir leben!!
Nach 4 Wochen gab ihm diese Chance.Die erste Zeit verlief auch cremig,aber irgendwann verfiel er wieder in dieses Trott rein,und ich weiß nicht warum,kannst DU es mir sagen Pluster???

Mmh...
"Kennst Du diese Art Mensch,kann man da noch was machen?" Das ist doch das Problem bei vielen Bezeihungn - nicht nur partnerschaftlich. Der Chef dentk anders als ich= es knallt, die beste Freundin passt auf einem mal nicht mehr zu mir = es kanllt, der Partner hat Charakterzüge, die ich nicht mag = es knallt....

Ich weiß nicht warum ihr in diesem Trott zurück seid. Ich vermute aber mal, dass ihr beide schuld daran seid.
- er ist faul und bequem
- und Du unterstützt ihn dabei
- und habt beide nichts an Eurem Verhalten geändert, was zum Knall geführt haben. Da weitergemacht wo ihr aufgehört habt?¿

Ich empfehle immer reden, reden, reden ,wenn man Probleme hat. Alles sachlich, ruhig und ohne den anderen zu verletzten sagen was einem nicht passt. Dann soll der andere sich dazu äußern und dann wird von beiden nach Lösungen gesucht.

Du bist schon mal ausgezopgen und hast es gewagt Dein Leben in die Hand nehmen zu wollen. Jedenfalls hattest Du den Mut dazu.
Euch beiden sollte bewusst werden, dass ihr "freiwillig" zusammen seid und Ihr beide auf ohne den jeweils anderen existieren könntet, wenn Ihr wolltet. Eure Liebe sollte eigentlich ein Geschenk sein und keine Last.


LG Pluster

Gefällt mir

C
cornel_12240864
14.10.05 um 12:25
In Antwort auf pearl_11896226

Ja Pluster, es könnte passen....
er hat eine andere Lebenseinstellung und eine andere Meinung über die Art und Weise wie man eine Beziehung führt.
Das hat er mir nun oft genug gesagt!Er hat merkwürdige Charakterzüge,geb ich zu.
Woher weißt Du das bloß so das es so ist....Kennst Du diese Art Mensch,kann man da noch was machen?
Vor einiger zeit hatte ich mich mal von ihm getrennt,weil ich es nicht mehr aushielt,zudem auchimmer noch gesagt zu bekommen von ihm,es wäre vielleicht besser wenn man sich trennt,so kann jeder in Ruhe leben,es wäre doch nicht so schlimm.
Das hat er mir so oft gesagt,bis es sich in meinem Kopf festsetzte und ich mich trennte mit der Aussage,irgendwo da draussen gibt es jemanden der mich liebt,respektiert und schätzt und glücklich ist mit mir!
Aufeinmal war das für ihn nicht mehr nachvollziebar,er wollte die Trennung nicht,wollt nicht ohne mich sein,wollte nicht das ich einen anderen habe.Ich zog es aber durch und zog aus,allein.
Mein Mann kämpfte um mich,so hatte ich ihn noch nie erlebt!!Ich erkannte ihn gar nicht wieder,liebe Gedichte über sms,Blumen,Besuche.....An dem Tag wo ich auszog fing er jämmerlich an zu weinen,das hat er noch nie getan.Den ganzen Tag weinte er,nein,mehrer Tage,immer wenn er mich sah und ich nicht auf ihn eingíng und wegfuhr.Er bettelte,flehte ich solle ihm noch eine Chance geben,er wird sich ändern,er würde mich abgöttisch lieben und er könne nicht und will auch nicht mit mir leben!!
Nach 4 Wochen gab ihm diese Chance.Die erste Zeit verlief auch cremig,aber irgendwann verfiel er wieder in dieses Trott rein,und ich weiß nicht warum,kannst DU es mir sagen Pluster???

Brokenheart,
ich erinnere mich an dein Posting so Anfang Juli.
Die Frage die Du Pluster stellst möchte ich wie folgt beantworten.
Ihr seit Beide wieder in den alten Trott verfallen. Er hat es gemerkt und die Variante wie früher immer gewählt. Du hast versäumt ihn mehr in alles zu involvieren und er macht wieder ein auf bequem.
Konsequenterweise müßtest Du eigentlich wieder eine Auszeit nehmen oder zumindest androhen.
LG Harti

Gefällt mir

P
pearl_11896226
14.10.05 um 12:29
In Antwort auf cornel_12240864

Brokenheart,
ich erinnere mich an dein Posting so Anfang Juli.
Die Frage die Du Pluster stellst möchte ich wie folgt beantworten.
Ihr seit Beide wieder in den alten Trott verfallen. Er hat es gemerkt und die Variante wie früher immer gewählt. Du hast versäumt ihn mehr in alles zu involvieren und er macht wieder ein auf bequem.
Konsequenterweise müßtest Du eigentlich wieder eine Auszeit nehmen oder zumindest androhen.
LG Harti

Oh hartibaby,
da musst Du mich verwechseln,ich bin erst seit ca. 2 Wochen hier.
Sich wieder zutrennen wäre nicht so schön,mir tat die Trennung ja auch weh...

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers