Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum denkt er das Sex gleich Liebe ist???

Warum denkt er das Sex gleich Liebe ist???

23. November 2012 um 18:00

Hallo Leute,
ich hab da mal ne Frage die mir schon seit ner Ewigkeit durch den Kopf geht.
Also ich hab einen Freund, mit dem bin ich auch schon fast 10 Jahre zusammen... Der Sex ist soweit auch gut. Also ich kann mich nicht beschweren.
Das Problem ist jetzt, wenn ich mal keine Lust habe benimmt er sich ganz komisch.
Manchmal akzeptiert er es und meint "Ja manchmal hat man eben keine Lust, kein Problem" und dann gibt es wieder so Tage (und das sind im Moment sehr viele) da hat er einfach schlechte Laune und redet dann den ganzen Abend nicht mehr mit mir und ist sogar am nächsten Tag noch sehr schlecht gelaunt. Wenn ich ihn dann drauf anspreche, ob es wegen dem Sex ist meint er nur "ja, du willst gar nicht mehr mit mir schlafen weil du mich nicht mehr liebst!"
Warum sagt er das?
Und ich will auch nicht mit ihm schlafen, damit er denkt das ich ihn liebe. Ich will haben das er es so spürt, mit den Gestik und der Mimik und ihr wisst schon.

Was haltet ihr davon??

Lg

Mehr lesen

23. November 2012 um 18:30

Schlechtes gewissen?
ja das ist klar, aber meiner meinung nach haben wir genug sex. 2-3 mal die woche ist doch okay.oder nicht? und das nach 10 jahren.
warum zweifelt er dann so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 18:44

Hmm...
Ja hab ich, nur da kommt keine gescheite antwort.
er reitet dann echt drauf rum von wegen, ich würde ja sonst mit ihm schlafen und ob ich ihn nicht mehr attraktiv finde.
muss zugeben, er ist 15 jahre älter als ich.
vielleicht liegts auch daran. ich weiß es nicht.
ich kanns mir nicht anders erklären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 19:08

Hmm...
so krass ist es dann auch nicht. er macht das manchmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 20:44


Drei Mal die Woche ist doch eigentlich nach 10 Jahren sehr gut. Vermutlich hat er ein Problem mit seinem Selbstwert?! Kannst ja auch nicht jedes Mal mit ihm schlafen nur damit sein Ego stimmt. Das kann mit der Zeit ziemlich anstrengend werden. Aber das ist ein Problem, mit dem er sich befassen muss. Wieso er denkt, dass du ihm nur die Liebe zeigen kannst indem du mit ihm schläfst. Warum er denkt, dass du ihn nicht mehr sexy findest... Solche Probleme kennt man nur von Frauen. Aber daran sollte dringend gearbeitet werden - sonst holt er sich das Selbstwertgefühl noch woanders und das wäre zu schade nach einer so langen Zeit. Es muss auch ohne tägliches Gerammel gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 23:01

Sex hat ja schon was mit Nähe zu tun
Und wenn du diese Nähe abweist kann ich dan schon mitnehmen.
Versuch ihm klar zu machen das es nix mit deiner Liebe zu tun hat. Kanns sein das er generell schnell denkt wenn Streit und so ist, das du ihn nciht ehr liebst, obwohl nach 10 jahren sollte man das langsam mal glauben ^^ Könnte wenns so ist ein zeichen für geringen Selbstwert gefühl sein, desswegen stellt er dann die beziehung wenns "unstimmigkeiten" gibt in Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 8:44

Oh Gott den
gleichen Mist hatten wir auch. Ich habe 10 h am Tag gearbeitet, wir haben eine kleine Tochter, ich hatte 70km Arbeitsweg eine Tour...Ich war abends total kaputt, musste meine Tochter noch versorgen, alles für den nächsten Tag vorbereiten, Haushalt schmeißen, während er zockte...ich fiel dann müde ins Bett, er kam später nach und regte sich dann auf, dass mir nicht mehr nach mehr war. Seine Launen wurden immer schlimmer, ich wurde nur noch angemuffelt, er tat nichts mehr für die Familie...mein Stress stieg, die Lust sank und alles wurde zur Spirale. Ende vom Lied er fuhr wie so oft mit Freunden übers We weg, lernte eine Frau kennen, die angeblich immer und überall will und wir trennten uns nach knapp 16 Jahren....Ich muss sagen mir gehts seitdem besser, kein Druck mehr wegen dem Sex, kein Generve und keine Schuldzuweisungen alla wenn du mich liebst willst du auch Nähe...ich habe ihn bis zum Schluss geliebt, aber sein Abgang war so gemein und verletzend, dass ich nun nach 6 Monaten drüber weg bin und auch merke, dass einiges besser als vorher geworden ist....Niemals würde ich Sex haben um den Mann zu halten oder um beweisen zu müssen, dass ich noch liebe. Das ist ein Druckmittel und die Art ist einfach daneben. Wenn er nur das braucht um sich geliebt zu fühlen, dann bin ich die falsche Frau. Für mich zählte so viel mehr als nur das und wenn er das nicht sehen konnte und wollte, dann war die neue Frau der richtige Weg für uns alle. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 9:33

Kompliziert
einerseits ist für viele männer (nicht alle) eine liebesziehung ohne regelmäßigen sex keine richtige liebesbeziehung. das hängt auch mit der evolution zusammen, da sich die männer durchgesetzt haben, die es geschafft haben ihre gene weiterzugeben - früher wurden die menschen vllt 25-30 jahre alt, und hatten deshalb kaum viel zeit ihre gene weiterzugeben.

andererseits können viele männer mit dingen wie "gestik, mimik und ihr wisst schon" nichts anfangen, weil ihnen dafür die sprichwörtliche sensibilität der frauen fehlt.

frage an dich : wie wäre es für dich, wenn dir ein mann zwar jeden tag etwas mitbringt (blumen, pralinen usw.) dich aber im bett nur sehr selten "beglückt" ? würdest du das lange aushalten können ?

vllt versuchst du einmal seine sensibilität in bezug auf die kleinen aufmerksamkeiten, die du ihm zukommen lässt, zu wecken.

viele liebe grüße

nachdenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 17:28
In Antwort auf schokifee8

Oh Gott den
gleichen Mist hatten wir auch. Ich habe 10 h am Tag gearbeitet, wir haben eine kleine Tochter, ich hatte 70km Arbeitsweg eine Tour...Ich war abends total kaputt, musste meine Tochter noch versorgen, alles für den nächsten Tag vorbereiten, Haushalt schmeißen, während er zockte...ich fiel dann müde ins Bett, er kam später nach und regte sich dann auf, dass mir nicht mehr nach mehr war. Seine Launen wurden immer schlimmer, ich wurde nur noch angemuffelt, er tat nichts mehr für die Familie...mein Stress stieg, die Lust sank und alles wurde zur Spirale. Ende vom Lied er fuhr wie so oft mit Freunden übers We weg, lernte eine Frau kennen, die angeblich immer und überall will und wir trennten uns nach knapp 16 Jahren....Ich muss sagen mir gehts seitdem besser, kein Druck mehr wegen dem Sex, kein Generve und keine Schuldzuweisungen alla wenn du mich liebst willst du auch Nähe...ich habe ihn bis zum Schluss geliebt, aber sein Abgang war so gemein und verletzend, dass ich nun nach 6 Monaten drüber weg bin und auch merke, dass einiges besser als vorher geworden ist....Niemals würde ich Sex haben um den Mann zu halten oder um beweisen zu müssen, dass ich noch liebe. Das ist ein Druckmittel und die Art ist einfach daneben. Wenn er nur das braucht um sich geliebt zu fühlen, dann bin ich die falsche Frau. Für mich zählte so viel mehr als nur das und wenn er das nicht sehen konnte und wollte, dann war die neue Frau der richtige Weg für uns alle. Lg

Also ich
sehe es nicht als druckmittel und ich mache es bestimmt nicht nur damit er sich besser fühlt, das seh ich genau so wie du.
nur ist es halt extrem nervig. wie so ein trotziges kind.
und auf dauer auch echt anstrengend.
naja, ich danke euch wirklich führ eure hilfe, aber die psyche mann ist wohl echt komplizierter als ich dachte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen