Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum dauert es so lange???

Warum dauert es so lange???

3. Juni 2007 um 23:02 Letzte Antwort: 8. Juni 2007 um 11:03

Hey,

ich mag mich bald selbst nicht mehr.

Hab mich vor fast 3 Monaten tränenreich von meinem Freund getrennt. Er ist ausgezogen, hat sein neues Leben angefangen und ich habe versucht den Kontakt abzubrechen.

Die Trennung war richtig, weil es nicht mehr so weiter ging, wie es die letzte Zeit lief und er nichts ändern wollte. Die Trennung hat ihn auch nicht zum Umsteuern gebracht. Ich habe akzeptiert, dass es aus ist und will ihn nicht mehr.

Nun hänge ich seit über 2 Monaten rum und versuche wieder mit meinem Leben klar zu kommen, nachdem ich durch die Trennung und den Stress vorher wie gelähmt war. Ich weiß, dass ich jetzt an mich denken muss und nach vorne schauen. Aber ich schaff es nicht.

Vor ein paar Tagen war er hier, um noch ein paar vergessene Dinge abzuholen. Danach ging es mir so dreckig wie schon seit Wochen nicht mehr. Ich dachte, so langsam würde es bergauf gehen und jetzt sitze ich noch tiefer im Tal...

Ich will ihn nicht mehr. Warum kann ich ihn dann nicht einfach vergessen? Warum tut es immer noch so weh? Warum dauert es schon so lange? Warum kann sich mein Herz nicht ein wenig mehr von meinem Kopf leiten lassen und den Typen abschreiben?
Was soll ich denn machen? Umziehen? Mir irgendeinen Typen zur Ablenkung suchen? Seine Fotos verbrennen und ihn mit Voodoopuppen verzaubern? Mit ihm reden und befreundet sein?

Es ist einfach ungerecht.

Mehr lesen

4. Juni 2007 um 21:54

Danke.
Ich hab schon einiges weggeräumt. Seine Sachen hat er inzwischen alle abgeholt. Die Fotos von uns beiden sind seperat verstaut und die digitalen vom Rechner entfernt. Die Erinnerung bekomme ich wohl nicht aus der Wohnung, v.a. durch die Einsamkeit. Ich sitze jetzt eben immer allein beim Frühstück und blicke auf den Stuhl, auf dem er früher immer saß.
Meine Mutter meinte, ich soll mir schnell einen neuen Freund suchen. Tja, danke. Bewerbungen vor!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2007 um 15:39
In Antwort auf an0N_1291095799z

Danke.
Ich hab schon einiges weggeräumt. Seine Sachen hat er inzwischen alle abgeholt. Die Fotos von uns beiden sind seperat verstaut und die digitalen vom Rechner entfernt. Die Erinnerung bekomme ich wohl nicht aus der Wohnung, v.a. durch die Einsamkeit. Ich sitze jetzt eben immer allein beim Frühstück und blicke auf den Stuhl, auf dem er früher immer saß.
Meine Mutter meinte, ich soll mir schnell einen neuen Freund suchen. Tja, danke. Bewerbungen vor!

Denke das kann keiner sagen
...wie lane das dauert.

Will ja nichts schwarz malen, aber mir geht es auch so und es ist jetzt 2 Jahre 2 Monate und 3 Tage her und leider ist es nicht viel besser geworden, wobei ich auch schon Phasen dazwischen hatte, wo ich es geschafft habe mal 2 oder sogar 3 Tage nicht an ihn zu denken, aber selbst jetzt noch, wenn ich es nicht schaffe mich gleich wieder von den Gedanken an ihn abzulenken, kommen mir die Tränen. Radio höre ich schon gar nicht mehr, damit keine Erinnerungen hoch kommen.

Ich habe allerdings immer noch Kontakt zu ihm, anfangs gar keinen, phasenweise konnte ich es auch gar nicht. Er hatte kurz nach der Trennung gleich wieder eine Beziehung, ich danach auch. Seine ist mittlerweile in die Brüche gegangen, meine halte ich noch (aus verschiedenen Gründen, aber sicherlich auch aus Selbstschutz).

Das Schlimmste ist, dass ich nicht wirklich loslassen kann. Ich von insgeheim doch immer gehofft habe irgendwann in meinem Leben wieder mit ihm zusammen zu sein. Ich hab mich vorgestern auch mit ihm getroffen und seit dem ist meine Welt total durcheinander, weil er mich geküsst hat und ich es zugelassen habe. Weiß noch nicht, wie es weiter geht,... aber so etwas wie damals will ich nicht wieder erleben (13 mal hat er mich in 1 1/2 Jahren verlassen, Nervenzusammenbruch,...)Heute ist er auch nicht sicherer als damals und das hat er mir auch schon gesagt, dass man sich auf ihn nicht verlassen kann.

Ich denke, wenn du ihn definitiv nicht mehr zurück haben willst, dann solltest du hart bleiben und ihn komplett aus deinem Leben streichen, dass macht es sicherlich einfacher nach und nach zu vergessen.

wünsche dir so wenig Leid wie möglich und dass du das schaffst

LG
eigenkunst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2007 um 15:48
In Antwort auf kork_12562763

Denke das kann keiner sagen
...wie lane das dauert.

Will ja nichts schwarz malen, aber mir geht es auch so und es ist jetzt 2 Jahre 2 Monate und 3 Tage her und leider ist es nicht viel besser geworden, wobei ich auch schon Phasen dazwischen hatte, wo ich es geschafft habe mal 2 oder sogar 3 Tage nicht an ihn zu denken, aber selbst jetzt noch, wenn ich es nicht schaffe mich gleich wieder von den Gedanken an ihn abzulenken, kommen mir die Tränen. Radio höre ich schon gar nicht mehr, damit keine Erinnerungen hoch kommen.

Ich habe allerdings immer noch Kontakt zu ihm, anfangs gar keinen, phasenweise konnte ich es auch gar nicht. Er hatte kurz nach der Trennung gleich wieder eine Beziehung, ich danach auch. Seine ist mittlerweile in die Brüche gegangen, meine halte ich noch (aus verschiedenen Gründen, aber sicherlich auch aus Selbstschutz).

Das Schlimmste ist, dass ich nicht wirklich loslassen kann. Ich von insgeheim doch immer gehofft habe irgendwann in meinem Leben wieder mit ihm zusammen zu sein. Ich hab mich vorgestern auch mit ihm getroffen und seit dem ist meine Welt total durcheinander, weil er mich geküsst hat und ich es zugelassen habe. Weiß noch nicht, wie es weiter geht,... aber so etwas wie damals will ich nicht wieder erleben (13 mal hat er mich in 1 1/2 Jahren verlassen, Nervenzusammenbruch,...)Heute ist er auch nicht sicherer als damals und das hat er mir auch schon gesagt, dass man sich auf ihn nicht verlassen kann.

Ich denke, wenn du ihn definitiv nicht mehr zurück haben willst, dann solltest du hart bleiben und ihn komplett aus deinem Leben streichen, dass macht es sicherlich einfacher nach und nach zu vergessen.

wünsche dir so wenig Leid wie möglich und dass du das schaffst

LG
eigenkunst

Woah...
du bist mit jemandem zusammen... krass. Das kann ich zwar überhaupt nicht verstehen, aber ein etwas, finde ich in deiner Geschichte wieder: aus unerfindlichen Gründen hängt man manchmal an Menschen fest, mit denen es einem eigentlich nicht gut ging.
Mein Ex hat mich mit seiner Unsicherheit so fertig gemacht, dass ich Schluss machen musste. Das Einzige, was ich wollte, war eine klare Aussage, dass er mit mir zusammen sein will. Ich weiß, dass die Trennung richtig war. Ich habe mich so schlecht wegen ihm gefühlt und er wüßte es. Und dennoch geht es mir jetzt nicht wirklich besser. Ich will nicht mehr zurück, aber vorwärts komme ich auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 11:03
In Antwort auf an0N_1291095799z

Woah...
du bist mit jemandem zusammen... krass. Das kann ich zwar überhaupt nicht verstehen, aber ein etwas, finde ich in deiner Geschichte wieder: aus unerfindlichen Gründen hängt man manchmal an Menschen fest, mit denen es einem eigentlich nicht gut ging.
Mein Ex hat mich mit seiner Unsicherheit so fertig gemacht, dass ich Schluss machen musste. Das Einzige, was ich wollte, war eine klare Aussage, dass er mit mir zusammen sein will. Ich weiß, dass die Trennung richtig war. Ich habe mich so schlecht wegen ihm gefühlt und er wüßte es. Und dennoch geht es mir jetzt nicht wirklich besser. Ich will nicht mehr zurück, aber vorwärts komme ich auch nicht...

Dito
mein Verstand sagt auch, ich will ihn nicht mehr, weil mich diese Unsicherheit so kaputt gemacht hat, aber ich liebe ihn. Die "guten Tage" mit ihm waren die schönsten in meinem Leben. Ich bin fast 40 und habe noch nie jemanden zuvor so sehr geliebt.

Mein jetziger Lebensgefährte ist zuverläsig und er hat auch sehr gute Charaktereigenschaften, paßt viel besser auch von seinen Interessen her zu mir, als mein Ex, aber ich schaffe es nicht ihn wirklich zu lieben (hab ihn zwar sehr gern), weil ich ständig bei fast jedem Kuss, jeder Umarmung an meinen Ex denken muss. Ich komme nicht dagegen an und jetzt ist mein Ex wieder frei und ich kann mich nicht mehr auf meine Arbeit konzentrieren, denke den ganzen Tag an ihn, schaue 5 x am Tag in meine Mailbox,...
.. mal schauen, ich hab keine Ahnung wie`s weiter geht.

Toi, toi, toi für dich, dass du`s durchstehst.
LG
Eigenkunst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook