Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum bleibt sie stumm?

Warum bleibt sie stumm?

11. September 2009 um 19:39 Letzte Antwort: 14. September 2009 um 16:03

Erst einmal einen schönen guten Abend!
Bin neu hier, komme ab jetzt wahrscheinlich öfter!

Ich habe (in meinen Augen) ein extremes Gefühl mit meiner Freundin und weiss einfach nicht weiter.
Wir sind seit vier Monaten ein Paar, kennen uns aber schon über ein Jahr. Ein halbes Jahr habe ich um sie gekämpft bis sie mir eine Chance gab... tja, und nu sind wir zusammen.

Im Grunde alles toll und prima. Nur verstehe ich einige Verhaltensweisen von ihr überhaupt nicht.

Zu meiner Freundin: 26, Mutter einer 4jährigen Tochter, berufstätig!
Als ich sie kennen gelernt habe dachte ich es ginge ihr nichts über Familie, sie machte einen schüchternen Eindruck, wirkte oft zu ruhig und zu besonnen.
Wie das Bild trügen kann...! Denn kaum waren wir zusammen erzählte sie mir ohne Scheu, dass sie ja mit einem Exfreund häufig Outdoorsex hatte (auch die Orte hat sie mir nicht vorenthalten). Mit einem anderen probierte sie so ziemlich jede Spielweise aus (wovon sie auch erzählte). Dieser Typ hat sie aber von Anfang an nur belogen, betrogen und am Ende ihrer Beziehung auch geschlagen.
Dann kam ihre Zeit, wo sie jedes Wochenende "frische" Kerle in der Disco aufgerissen hat (oder sich aufreissen lassen). Nee, das waren keine ONS, schliesslich war sie mit denen von z.B. Freitag bis zum darauf folgenden Donnerstag zusammen.
Davon weiss ich, denn es scheint sie nicht zu stören, dass es mir unendlich weh tut. Oder denkt sie darüber nicht nach?

Es ist nicht so, dass sie diese Geschichten voller Inbrunst erzählt, sondern ich habe eher das Gefühl, dass sie es einfach so runterleiert.

Dazu kommt, dass sie viel zu wenig (bis überhaupt nicht) über ihre Gefühlen redet und sie auch kaum zeigt. Sie nimmt nicht einfach mal in der Stadt spontan meine Hand, sie küsst mich nicht von sich aus, sie fängt beim Sex nie an.
Okay, dass Frauen sich beim ersten Schritt in Sachen Sex schwer tun ist mir bekannt... aber ist es zuviel verlangt hin und wieder darauf zu hoffen einen spontanen kurzen Kuss zu bekommen oder "an die Hand genommen" zu werden?

Sage ich "Ich liebe Dich", dann schaut sie mich an wie ein Auto. Keine Reaktion.
Im Gegenzug will sie aber mit mir zusammenziehen (in fünf bis 6 Monaten), fährt mit mir gern über Silvester nach Paris, stellt mich mit Freuden ihren Eltern vor (mit denen sie damals häufig Streit hatte. Die Familie redet dann aber nicht drüber, sondern "vergisst" diesen Punkt einfach bis zum nächsten Treffen).

Was ist denn das für eine Beziehung?
Ich vertraue ihr, das steht fest. Ich bin überzeugt, dass es keinen anderen gibt. Denn dafür sind wir eigentlich zu oft zusammen.
Wenn wir abends telefonieren und ich frage "sehen wir uns heute noch?" kommt von ihr fast immer "Wenn Du magst...?!". Wasn das für eine Antwort? Wenn ich aber weiter nachhake und klipp und klar frage ob SIE mich noch sehen will sagt sie gequält "Jaaaaaaa".

Ich bin andere Beziehungen gewöhnt. Beziehungen, in denen man sagt was man will, in denen man sich aufeinander freut (was sie gewiss tut).
Aber sie zeigt es mir einfach zu selten.

Letzten Freitag bei ihrer Oma hat sie mich spontan geküsst, ich muss ziemlich bescheuert geschaut haben.

Wie kann man sich fremden Kerlen Wochenende für Wochenende an den Hals schmeissen und die Nächte "durchmachen", seinem Freund jedoch nicht ein wenig Zärtlichkeit oder wenigstens Aufmerksamkeit schenken?

Alles liegt an mir. Alles!
Fahre ich sie abends besuchen, schlafe nicht miihr und fahre wieder heim ist sie sauer.
Fahre ich abends zu ihr, bleibe ein paar Stunden, schlafe mit ihr und fahre dann wieder nach Hause ist sie sauer weil ich wieder fahre.
Wie kann ich es ihr denn Recht machen?

Ihren Spruch "hin und wieder brauche ich halt zwei Meter Abstand" setzt dem ganzen das Krönchen auf. woher soll ICH denn wissen, wann diese "Zwei-Meter-Abstand-Zeit" gekommen ist?
Ich bin so verunsichert. Ich weiss nie was ich in welcher Situation machen soll. Aber genau das erwartet sie von mir.
Eben weil sie nicht mit mir redet.

Als mir mal der Kragen geplatzt ist und ich ihr all meine Empfindungen und Ängste erzählte hat sie sturr geradeaus geschaut. Und ich bin jemand, ich kann mich toll in Rage reden.
Gegen Ende (ich konnte nicht mehr) meinte sie dann "Was bist Du eigentlich mit mir zusammen, wenn ich so eine blöde Kuh bin?". Eingeschnappt.
Und ich will doch nur, dass es ihr gut geht.

Wäre toll, wenn mir einer von Euch Speziallisten helfen könnte. Jeden Tag ein paar Seiten in eine Art Tagebuch zu schreiben (denn ich muss mit meinen Empfindungen ja irgendwo hin) bringt es auf Dauer nicht.

Twent*

Mehr lesen

11. September 2009 um 20:31

Hallo twent,
also spezialistin bin ich leider keine , aber meinen ersten eindruck sag ich dir trotzdem.

klingt so als wäre sie nicht bereit für diese beziehung, bzw. so als würde sie nicht wirklich wissen was sie will. anscheinend ist sie ziemlich passiv und will keine entscheidungen treffen.
bsp.: wenn du sie fragst ob ihr euch noch trefft, trifft sie vorerst keine entscheidung, die überlässt sie dir. vermutlich ist sie unsicher. da du aber, klarerweise, auch mal hören willst, dass sie dich sehen MÖCHTE, und dann ein "ja" oder "nein" von ihr hören willst, sagt sie ja, wahrscheinlich weil sie dich nicht verletzten will (was aber nicht gleichbedeutend sein muss damit dass sie dich nicht sehen möchte).

weiters, hab ich das gefühl, sie will dich nicht komplett an dich ranlassen. diese "beziehungen", oder wie man das nennen will, von denen sie dir erzählt hat (männer für ein paar tage sehen) hatten nichts mit verantwortung zu tun. eine RICHTIGE beziehung hingegen allerdings schon. diese verantwortung will sie offensichtlich nicht tragen.

diese entscheidungs-unfreudigkeit ist ja schon von anfang an da. es war nicht sie, die mit dir eine beziehung eingehen wollte, sondern DU, der mit ihr eine eingehen wollte. und so ging es dann in der beziehung auch weiter. sie trifft keine entscheidungen für dich, sondern zieht bei dem was DU entscheidest mit.

irgendwelche vorstellungen scheint sie jedoch schon zu haben, nur drückt sie die nicht aus. denn wenn sie gar nichts erwarten würde, wäre sie auch nicht eingeschnappt wenn du dann "anders" reagierst/handelst, als sie es erwartet hat. nur kannst du das nicht riechen, immerhin teilt sie dir davon nichts mit.

konfrontierst du sie mit deinen gedanken, lässt sie wieder DICH entscheiden. "Was bist Du eigentlich mit mir zusammen, wenn ich so eine blöde Kuh bin?". da erwartet sie wohl, dass du sie entweder beschwichtigst ("du bist doch keine blöde kuh, ich bin mit dir zusammen weil ich dich liebe") und dich für die weiterführung der beziehung entscheidest, oder dass du sagst "gut, mir reichts, dann ist eben schluss" und dich somit gegen sie entscheidest.
ich befürchte mal sie kann mit beidem leben.

und ausserdem möchte ich noch sagen, dass es keinenfalls zuviel verlangt ist mal zärtlichkeiten von ihrer seite zu bekommen. und es ist auch nicht soooo selten, dass die frau beim sex den anfang macht, ich finde das eher genauso normal, wie dass der mann den ersten schritt macht.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2009 um 23:56

Vielen Dank!!
Ihr seid toll. Danke für Eure tollen, aufmunternden und lieben Antworten.
Könnt Euch überhaupt nicht vorstellen wie sehr Ihr mir damit helft!

Einfacher macht es die Sache aber nicht!
Zurückziehen oder ihr einfach zeigen das ich weiterhin zu 100% hinter ihr stehe? Genau das ist nämlich die Frage.
Ihr jeden Wunsch von den Lippen ablesen (und den auch erfüllen?) oder einfach auch mal sie den ersten Schritt machen lassen (so lange es auch dauern möge)?
Wenn von ihr trotzdem nichts kommt... dann geht es vielleicht wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2009 um 0:15
In Antwort auf pista_12913994

Vielen Dank!!
Ihr seid toll. Danke für Eure tollen, aufmunternden und lieben Antworten.
Könnt Euch überhaupt nicht vorstellen wie sehr Ihr mir damit helft!

Einfacher macht es die Sache aber nicht!
Zurückziehen oder ihr einfach zeigen das ich weiterhin zu 100% hinter ihr stehe? Genau das ist nämlich die Frage.
Ihr jeden Wunsch von den Lippen ablesen (und den auch erfüllen?) oder einfach auch mal sie den ersten Schritt machen lassen (so lange es auch dauern möge)?
Wenn von ihr trotzdem nichts kommt... dann geht es vielleicht wirklich nicht.


das ist schwer zu sagen, bzw. glaub ich können wir dir das überhaupt nicht sagen..
aber wenn du den weg wählst, ihr weiterhin jeden wunsch von den lippen abzulesen, weiter auf sie eingehst, im prinzip es also so weiterläuft wie jetzt, dann wird sich nichts an ihrem verhalten ändern. das willst du nicht, oder?

ob es möglich ist etwas an ihrem verhalten zu ändern, das liegt an ihr. wenn sie nichts ändern möchte, dann glaub ich, wirst auch du nichts dran ändern können. wenn sie merkt dass es eurer beziehung schadet, und sie von sich aus auch etwas verbessern möchte, dann kannst du ihr bestimmt helfen an die gründe für dieses "problem" zu kommen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2009 um 2:50

Meiner Meinung nach....
ist deine Freundin ganz schoen vorgeschaedigt was Beziehungen angeht. Offensichtlich traut sie sich ja nicht mal ne eigene Meinung zu haben. Ihr Selbstbewusstsein ist sehr gering. Deswegen hatte sie wohl auch so viel Maennergeschichten laufen. Sie fuehlt sich nichts wert, so seh ich das.

Eigene Wuensche zu aeussern hat sie wohl schon lange verlernt.

Ich glaube du bracht sehr viel Gedult und meckere nicht an ihr rum sondern sag ihr was du ihn ihr tol findest.

Zeig ihr wie eine normale Beziehung verlaeuft! Ich glaube das hat sie bisher noch nicht erleben duerfen. Wie du geschrieben hast war ein Ex gewalttaetig etc...

Sie hatte nicht viel Glueck bisher, jetzt ist es an dir ihr da raus zu helfen!

Ich wuensche dir viel Glueck. Sicherlich wuerde eine Therapie helfen, aber das ist ein grosser Schritt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. September 2009 um 16:03

So...
... ein paar Tage sind ins Land gegangen und ich möchte mich noch einmal ganz lieb für Eure Hilfe bedanken. Weiss nicht, wo ich jetzt ohne euch stehen würde.
Dachte ja eigentlich, dass ich n erwachsener Kerl wäre und die Problemchen meiner Beziehung allein lösen könne... aber irgendwie ging es nicht mehr. Nur "Tagebuch" schreiben ohne überhaupt zu wissen ob meine Freundin mit ihrem "Schweigegelübde" allein auf der Welt ist oder ob es noch mehr dieser Faszinationen gibt hat mich fast wahnsinnig gemacht.

Wie waren die letzten Tage?
Also: Freitag (am Tag meiner Anmeldung hier) hat meine Freundin mitbekommen dass ich hier über sie (Uns? Mich?) schreibe und Rat suche. Sie war mal alles andere als begeistert.
Das gute daran: Nachdem sie den Text gelesen hat den ich verfasst habe (und einige Eurer Antworten) frage ich sie nur: "Bist Du jetzt sauer?". Ihre klare Antwort war "Ja, schliesslich schreibst Du über mich".
Weiter sind wir nicht gekommen, denn es hat sich ein befreundetes Pärchen zu Besuch angekündigt. Damit war das Thema erst einmal vom Tisch.
Eigentlich habe ich am Samstag nach dem aufwachen mit einem Donnerwetter gerechnet, aber entweder hat sie dieses Forum hier vergessen oder sie hat über Nacht nachgedacht. Auf jeden Fall blieb der Ärger für mich aus.

Und im Grunde ist das Gegenteil des von mir befürchtetem eingetreten:
Wir haben ein tolles Wochenede miteinander verbracht. Samstag war ich einkaufen, wir haben gemeinsam gekocht und hatten viel Spass. Danach haben wir Fussball geschaut und sie hat von sich aus meine Hand genommen. Abends zum perfekten Ausklang dann Kino.

Mir ist bewusst, dass unser Problem jetzt nicht aus der Welt geschafft ist und dass es wahrscheinlich noch ziemlich steinig wird -- aber sie hat mir in diesen zwei Tagen gezeigt, dass sie sich Mühe gibt. All meine Ängste und Zweifel waren weg, ich fühle mich so sauwohl bei ihr. Und zum ersten Mal konnte ich mich kurz fallen lassen. Mehr erwarte ich doch überhaupt nicht.

Was mir auch aufgefallen ist:
Wenn ihr etwas nicht passt, dann hält sie mit Kritik überhaupt nicht hinterm Berg. Das haut sie einem so um die Ohren. Sie tut sich nur schwer bei Lob, Komplimenten oder einem einfachen "Danke".
Ihre ganzen Männergeschichten interessieren mich nicht mehr (hmm... eigentlich interessieren sie mich wirklich nicht, auch wenn ich "damals" trotz meiner Eifersucht immer wieder nachgefragt habe). Ich hoffe, dass ich jetzt von diesen Gedanken geheilt bin (wir waren ja alle mal jung).
Sie steht weiterhin zu mir. Sie redete gestern Abend wieder von einer gemeinsamen Wohnung ("wir brauchen dann auf jeden Fall eine neue Couch"), hat in einer Internetcommunity weiterhin ein gemeinsames Bild von uns als Profilfoto und weiterhin "vergeben" angeklickt und bekommt auch keine SMS von irgendwelchen damaligen Lovern.

Wenn sie sich nur ein bisschen Mühe gibt und mir hin und wieder zeigt wie sie zu mir steht bin ich glücklich.
Und glücklich bin ich auch dank Eurer Hilfe.

Ganz liebe Grüsse
Twent*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
HILFE! Wie zeige ich ihm dass ich ihn wirklich liebe?
Von: aki_12555374
neu
|
14. September 2009 um 15:59
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram