Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum bin ich nicht "liebenswert"?

Warum bin ich nicht "liebenswert"?

30. Januar 2012 um 18:36

Hallo an alle im Forum,
der ein oder andere hat meinen Beitrag von Anfang des Monats vielleicht gelesen. Es ging darum, dass mein Freund plötzlich wankelmütig wurde, als seine Ex ihm zu verstehen gab, dass sie sich einen Neuanfang wünscht. Ich habe seine Entscheidung nicht abgewartet, weil ich mir dazu zu schade war. Denn ich möchte keinen Mann, der sich erst überlegen muss, ob er mich will...

Jedenfalls bin ich momentan mal wieder sehr down, denn solche Geschichten ziehen sich leider wie ein roter Faden durch mein bisheriges Liebesleben. Immer schien ich nur gut, wenn gerade nichts anderes da war bzw. durfte als Trostpflaster herhalten. Nach einer gewissen Zeit wurde ich mit den Worten verlassen:"Ich fühl doch noch etwas für meine Ex..." "Ich bin einfach nicht verliebt in dich..." "Sorry, es liegt nicht an dir, du bist ne tolle Frau..." Besonders den letzten Spruch hasse ich wie die Pest! Wenn ich so toll bin, wieso reicht es dann nie für mehr?

In jüngeren Jahren habe ich es mehr oder weniger noch sportlich genommen, aber mit fortschreitendem Alter, in dem fast mein gesamter Freundeskreis in glücklichen Beziehungen ist, schmerzt das umso mehr.

Dabei versteh ich wirklich nicht, was ich falsch mache. Ich werde als einfühlsamer, zuverlässiger Mensch eingeschätzt, der aber auch mal "Nein" sagen kann. Ich bin unternehmungslustig und obgleich auch kein Model, nicht hässlich. Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und bin auch nicht allzu leicht zu beeindrucken bzw. zu "haben".
Dennoch scheine ich nicht "liebenswert" zu sein...und diese Erkenntnis tut wirklich weh. Mit meinen 26 Jahren habe ich anscheinend noch nie einem Mann etwas bedeutet...

Gibt es jemand, dem es ähnlich ging? Könnt ihr mir Tipps geben, was ich besser machen kann?

Grüße...

Mehr lesen

30. Januar 2012 um 19:06

Hey Pami
Danke für deine liebe Antwort.
Hm, das mit dem Trostpflaster spiegelt nur das wider, was Männer anscheinend in mir sehen. Ich bin eigentlich im Großen und Ganzen zufrieden mit mir, ohne arrogant klingen zu wollen. Natürlich haben mich die ständigen schlechten Erfahrungen ziemlich verunsichert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 19:31

Huhu...
...du, diese Frage hab ich mir selbst schon gestellt und bin wirklich mal in mich gegangen, ob ich denn ein "Beuteschema" habe. Das kann ich ganz klar verneinen! Meine bisherigen Männer waren so verschieden (charakterlich und äußerlich) wie Menschen nur sein können. Keine Frauenschwärme, Schönlinge etc.
Das Kennenlernen verlief immer sehr zwanglos...gemeinsame Unternehmungen, man kam sich erst näher nachdem sich herauskristallisierte, dass es was werden würde...dann eine wirklich schöne Zeit zusammen, bis die Männer sich irgendwann, scheinbar grundlos, zurückzogen.

Zu meinem Äußeren...1,70 groß, braune Haare, grüne Augen,schlank. Nichts besonderes eben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 20:17

Na ja...
...aber mit zunehmendem Alter wirds ja nicht einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 22:43
In Antwort auf siamkatze85

Huhu...
...du, diese Frage hab ich mir selbst schon gestellt und bin wirklich mal in mich gegangen, ob ich denn ein "Beuteschema" habe. Das kann ich ganz klar verneinen! Meine bisherigen Männer waren so verschieden (charakterlich und äußerlich) wie Menschen nur sein können. Keine Frauenschwärme, Schönlinge etc.
Das Kennenlernen verlief immer sehr zwanglos...gemeinsame Unternehmungen, man kam sich erst näher nachdem sich herauskristallisierte, dass es was werden würde...dann eine wirklich schöne Zeit zusammen, bis die Männer sich irgendwann, scheinbar grundlos, zurückzogen.

Zu meinem Äußeren...1,70 groß, braune Haare, grüne Augen,schlank. Nichts besonderes eben.

Buch...
Schau dir mal das Buch "So verlieben Sie sich richtig" an. Z.B. bei amazon gibts auch Meinungen anderer Leser dazu.
Mir hats weiter geholfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 7:46

Na ja...
...ich glaube nicht, dass zumindest als Frau die Chancen steigen, je älter man wird. Denn irgendwann sind die guten anständigen Männer weg vom Markt...
Außerdem möchte ich schon gerne mal eine Familie haben, und dafür sollte man seinen Partner ja schon ein wenig kennen, mal abgesehen davon, dass Frauen sich damit nicht unbegrenzt Zeit lassen können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 12:20

Hallo Pacjam...
...das hatte eine Freundin von mir auch mal angesprochen. Aber ich kann ganz klar verneinen, dass ich nicht bereit für eine Beziehung bin. Ich bin nämlich ein richtiger Beziehungsmensch; irgendwelche unverbindlichen, halbgaren Sachen sind nix für mich.
Ich brauche jedoch nach jeder Enttäuschung immer eine gewisse Zeit, bis ich mich wieder auf jemanden einlassen kann.

Mir kam schon der Gedanke, dass ich eventuell zu unkompliziert bin und den Männern somit ein gewisser "Reiz" fehlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 12:24

Haha...
hab mir besagten Beitrag gerade mal durchgelesen und kann dich beruhigen: Nee, so anspruchsvoll bin ich sicher nicht! Natürlich nehm ich nicht jeden, aber ich würde mal behaupten, dass meine Erwartungen nicht utopisch sind...was das Äußere angeht, mag ich große Männer. Lange Haare und Dreadlocks sind nicht so meins, ebenso Übergewicht. Alles andere ist mir ziemlich latte, solange der Mensch es mir angetan hat. Eigenschaften wie Treue, Ehrlichkeit und Gepflegtsein setze ich mal als selbstverständlich voraus.
Und beim Rest...wie man so schön sagt, das muss einfach passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 12:45

Hi...
...genauso habe ich auch immer gedacht. Ich war mit mir selbst total unzufreden, alle hatten einen Freund und ich nie. Es gab einfach keinen der sich für mich interessiert hat und deshalb wirkte ich mit Sicherheit auch immer voll steif und verkrampft, dass ich unbedingt jemanden haben musste bzw. wollte.
Allerdings gabs andererseits ab und an mal ein paar Interessenten, aber da war ich immer der Meinung, dass sie eh nur das EINE wollten und deshalb hab ichs nie gewagt.

Dann eines Abends auf ner Party fühlte ich mich richtig wohl in meiner Haut. Und siehe da, da lernte ich wieder einen kennen. Auch er machte ziemlich schnell deutlich, dass er nur das EINE möchte. Doch ich fühlte mich von ihm angezogen und wollte mich darauf einlassen. Das tat ich dann auch und mit der Zeit wurde aus dieser lockeren Sache etwas Festes. Nun führen wir mittlerweile eine super schöne und glückliche Beziehung.

Du siehst also...man sollte sich nie selbst aufgeben und auch nicht so verkrampft wirken.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 13:25

Stimmt...
...ich müsste mich dann verstellen und das ist nicht meins. Aber ich gerate schon ins Grübeln, wenn ich so Revue passieren lasse, welchen Frauen gegenüber mir der Vorzug gegeben wurde...zickig, launisch, prüde, eifersüchtig, untreu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen