Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum belastet mich das so?

Warum belastet mich das so?

12. Juli 2016 um 11:10

Hallo ihr lieben,

ich muss mich mal ausheulen bei euch und vielleicht kennt das ja auch jemand so...im September haben sich mein Ex und ich getrennt, nach 12 Jahren Beziehung aus der wir auch einen 9jährigen Sohn haben. Die Beziehung war unheimlich schwierig und anstrengend, er ist trockener Alkoholiker (Entzug nach 1 Jahr Beziehung), hat ADHS (diagnostiziert nach ca 1,5 Jahren) und die letzten 2 Jahre litt er an einer Depression und hat mich sehr schlecht behandelt, ich hab aber immer zu ihm gestanden und alles mit ihm durch gemacht. Vor etwas über 1 Jahr ging er in eine Psychosomatische Klinik und kam total verändert wieder. Er wollte nicht mehr an unserer Beziehung arbeiten aber ich sollte bei ihm wohnen bleiben (eigenes Haus) und ihn weiter unterstützen...ich habe mich dann getrennt,weil es doch sehr weh tat alles und bin im Dezember mit unserem Sohn ausgezogen. Da kam bei ihm die Wendung und er hatte einen totalen Absturz, ich sollte zurück kommen und er würde sein Verhalten bereuen. Ich wollte aber nicht mehr. Er ging nach nicht mal 1 Jahr zurück in die Klinik, für diesmal 11! Wochen. Nun ist er wieder da seit ca 3 Wochen...und gestern teilte ermit mit das er ab morgen eine "Mitbewohnerin" hat...aus der Klinik
Und...eigentlich könnte es mir ja egal sein, aber es macht mich total fertig...wir wohnen im selben Ort und das Haus hat er in der Beziehung gekauft, ich habe alles da mit aufgebaut und jetzt zieht da eine andere ein...und hat "meinen" schönen Garten usw
Ich hätte nie gedacht das es mich so runterzieht, könnte nur heulen...obwohl unsere Beziehung doch echt schlimm war die letzten Jahre und ich sooo froh war weg zu sein! Wie kann das sein? Ich verstehe mich selbst nicht mehr.

Danke fürs lesen, ist jetzt doch sehr lang geworden...

Lg Muni

Mehr lesen

12. Juli 2016 um 11:27

Hallo Muni,
ich denke, dass an allem, was man mit den Händen mühevoll (mit) aufgebaut hat, auch ein Stück weit das Herz hängt. Es ist wohl "normal", dass es sich für dich erstmal furchtbar anfühlt. Wahrscheinlich auch, weil ihr sehr lange zusammen wart und es bisher keine andere Frau in seinem Leben gab!?

Aber du solltest froh sein, dass du in dieser "schlechten Beziehung" nicht mehr sein musst.
Genieße die Zeit mit deinem Sohn und bleibe stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2016 um 21:04

Hey,
danke Euch allen für die lieben Worte...es ist eben einfach schwer für mich, kenne diesen Mann seit 20 Jahren, wir waren vor der Beziehung gute Freunde, und da hängt ja soviel mehr immer noch dran...die Freunde, die Familie (hab ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Eltern) usw...
Dazu kommt das er denkt wir können jetzt einfach gut befreundet sein und das ich mir weiter seine Probleme anhöre...

Ich versuche auch nach vorne zu schauen und abzuschließen,aber es schleicht sich einfach ständig in meine Gedanken...

Lg Muni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2016 um 21:26
In Antwort auf xmunix

Hey,
danke Euch allen für die lieben Worte...es ist eben einfach schwer für mich, kenne diesen Mann seit 20 Jahren, wir waren vor der Beziehung gute Freunde, und da hängt ja soviel mehr immer noch dran...die Freunde, die Familie (hab ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Eltern) usw...
Dazu kommt das er denkt wir können jetzt einfach gut befreundet sein und das ich mir weiter seine Probleme anhöre...

Ich versuche auch nach vorne zu schauen und abzuschließen,aber es schleicht sich einfach ständig in meine Gedanken...

Lg Muni

Hallo Muni,
das ist ganz einfach erklärt, du hast dort in dem Haus gewohnt und dein Kind groß gezogen - man hängt daran - auch wenn es zuerst gar nicht so aussieht .

Ich hatte diese Probleme auch als ich mich getrennt habe - weil ich in die Wohnung so viel Herzblut gesteckt habe und sie zu dem gemacht habe, das sie einfach war - unser zu Hause und das gibt es heute nicht mehr . Dort sind meine Kinder groß geworden und sie kannten nichts anderes . Das tut dann schon sehr weh - wenn dort jemand "anderes" reingeht . Nicht wegen der Eifersucht - aber eben wegen der vielen Erinnerungen .

Investiere deine Energie in den Neuanfang mit deinem Sohn, der wird dir das danken . Dein Ex - auch wenn du noch so einen guten Draht zu ihm hast und ihn so lange kennst - selbst das verstehe ich - ich kenne meinen Ex auch seit ich 16. Jahre alt bin und die Beziehung hat nicht gehalten .

Es dauert eben bis man damit umgehen kann und wichtig ist - dass man sich abgrenzt . Mein Ex hat mir danach auch von seinen Beziehungsproblemen erzählt - davon habe ich mich weitestgehend entfernt - weil ich das gar nicht hören will und mir das auch nicht antue . Das hat aber nichts mit Eifersucht zu tun, sondern damit - dass ich keine Verantwortung für ihn übernehme und das passiert aber schon, wenn er mir etwas erzählt, weil er sich dann eine Antwort von mir erwartet .

Ich habe nie viel davon gehalten mit Ex-Freunden eng befreundet zu sein und habe das auch entsprechend abgewürgt .

Ich wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook