Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum bekomme ich keinen Freund?

Warum bekomme ich keinen Freund?

13. Mai 2012 um 1:54

Hey Leute,

ich hoffe mir antwortet jemand, weil ich einfach total verzweifelt bin!
Ich bin 20, werde dieses Jahr 21 und hatte noch keinen Freund bzw. überhaupt mal Sex oder so ...
Es ist nicht so, dass ich keinen Draht zu Männern habe, ich habe sogar eher beste Freunde als Freundinnen!
Dennoch fällt es mir einfach total schwer jemanden kennen zu lernen und dann mehr als ne freundschaftliche Beziehung aufzubauen o.O!
Mich schreiben zwar ab und zu Männer im Internet an, allerdings haben die mich auch noch nie wirklich gesehen und oft ist die Entfernung so groß, dass das für mich eh nicht in Frage käme...
Dazu muss ich sagen, dass ich ziemlich dick bin. Kann mir vorstellen, dass vielen Männern meine Figur einfach nicht gefällt, bin da sogar schon irgendwie von überzeugt und das zieht mich total runter.
Ich habe schon mal 30kg abgenommen, aber nachdem mein Vater gestorben ist hat sich viel verändert. Abgesehen davon verfolgt mich ständig die Überlegung, dass ich ja abnehmen müsste um einen Mann zu bekommen. Jedoch bekomme ich dann den Gedanken, dass ich dann auch nicht glücklich wär, weil ich wüsste, dass er mich mit 30kg mehr nicht mehr will :/ Ich will doch einfach nur jemanden, der mich so mag wie ich bin!! Ich fühle mich einfach als Frau überhaupt nicht anerkannt, weil diese typischen Sachen wie Flirten, Beziehungen, One Night Stands und und und... gar nicht in meiner Welt vorhanden sind .
Mein Kumpel meint immer, dass das nicht an meiner Figur läge, dass es viele Männer gibt, die mehr an Frauen mögen... (ich gehe ja sogar ins Fitnessstudio, damit nicht alles so mega rumschwabbelt und mein Ziel ist es ja auch abzunehmen, was auch klappt o.O), aber die Erfahrung habe ich leider noch nicht machen können.
Bis jetzt waren das immer total die Psychos, die mehr von mir wollten... Einer hat mich teilweise verfolgt und mit einem anderen Account bei ICQ z.B. gefragt was ich Nachts tun würde wenn ich allein wäre und jemand einbrechen würde... dass ich ihm 10 Fallen nennen solle usw. ! Das hat mir einfach nur total Angst gemacht.

Ich schiebe immer die Schuld auf meine Figur, weil ich selbst damit nicht so zufrieden bin.
Allerdings kenne ich mehrere dicke Frauen und die haben da mit den Männern überhaupt keine Probleme :S ...
Kann mir vielleicht jemand helfen? Tipps geben, Denkanstöße geben... ?!
Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll... Ich habe sogar schon mal überlegt zu einem Psychologen zu gehen (Probleme mit dem Selbstwertgefühl oder was auch immer o.o), weil da doch einfach mit mir was nicht stimmen kann, aber es hatte keiner einen Termin für mich ...
Auch, dass ich noch Jungfrau bin nagt total an mir o.o... ich habe teilweise Freundinnen, die jünger sind als ich und ein total intensives Sexleben haben und ich bin immer die, die nicht mitreden kann :S!!
Ich kann mir nicht mal vorstellen, dass einem Mann mein Körper gefallen könnte o.O ... Das ist echt schmerzhaft das so als meine Meinung festzustellen, nur die Sache, dass ich noch keinen Freund hatte und sich anscheinend auch nur wenige bis gar keine Männer für mich interessieren bestärkt mich blöderweise in der Meinung noch viel mehr...
Dabei find ich mich selbst eigentlich nicht hässlich oder so O.o

Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder glaubt den Grund zu kennen... Ich kann oft Leuten Tipps geben und helfen, aber bei mir selbst bin ich dann oft überfragt
Ich hoffe, dass mir jemand antwortet Ich bin für jede Antwort dankbar

Lg

Mehr lesen

13. Mai 2012 um 10:21


diäten sind meistens nicht gut.sie haben meisten ein jojoefekt. es währe besser wie z.b. trennkost zunehmen.
essen sollte man nicht reduzieren, nur anders verteilen.
typ.
kannste ja nicht beureteilen, ob sie mit etwas makeup,
frisur oder andere kleidung geholfen ist.
wie auch, wie es ihr selbstbewustsein steht.
oder kennst du ihr psychologiesches profil?


immer die ferndiagnosen in schnellverfahren.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2012 um 19:56

So viele Antworten
Erstmal danke für eure Antworten! Ich habe mich gefreut!
Naja, wo fange ich denn mit an...
Also ich hab früher mal mit Weight Watchers abgenommen. Das hat auch mein Essverhalten sehr verändert und vorallem dauerhaft nur leider bekomme ich manchmal solche Frustattacken und hab dann das Gefühl was essen zu müssen... vielleicht kennt das jemand?
Ich mein jetzt nicht nur sowas wie "Hey, jetzt hab ich Lust auf ein Eis", sondern meine sowas, dass es dringend benötigt wird. Irgendetwas, was ich sehr gerne mag und das sind bedauerlicherweise immernoch die eher ungesunden Sachen. Wenn ich das nicht bekomme bin ich dann noch frustrierter und würd schon fast behaupten depressiv
Es ist ja auch nicht so, dass ich ich jetzt ständig zunehme und mir jeden Tag solche Kalorienbomben reinknalle...Ich halte momentan sogar mein Gewicht oder nehme durch das Fitnessstudio ab, aber bei Problemen habe ich das alles gar nicht mehr im Griff. In den letzten Monaten hatte ich vorallem sehr viele Probleme. Studium hab ich relativ am Anfang geschmissen, weil das mit dem Fach ne Fehlentscheidung war, mein Vater ist gestorben, Abitur war ne harte Zeit, nur Streit zu Hause, keine Unterstützung von zu Hause usw. usw.
Ich muss schon sagen, dass ich oft total unzufrieden bin, auch zieht es mich immerwieder runter, dass ich meine verlorenen Kilos wieder drauf habe, aber in der Zeit wo mein Vater gestorben ist war mir das alles total egal.
Ich kann ja auch mal ein bisschen mehr über mich erzählen, damit man meine Lage ein bisschen nachempfinden kann.
Ich hab auch niemanden mit dem ich über diese Probleme reden kann. Das Verhältnis zwischen meiner Mutter und mir ist nicht das beste, ich habe keine Geschwister und meine Freunde meinen, dass ich maßlos übertreibe und sind oft überfordert o.o ...
Dazu könnte ich noch sagen, dass mein Vater 84 Jahre alt war und zwischen meinen Eltern ein Altersunterschied von mehr als 30 Jahren lag. Das hat mich immer wieder total heruntergezogen. Dann gabs auch mal ne Phase, wo er alkoholabhängig war... Das war eine sehr schlimme Zeit und von Anfang an hatte ich schon enorme Probleme mit dem Altersunterschied. Solche Situationen haben mich dann immer dazu gebracht alles in mich hinein zu stopfen.

An sich würd ich aber nicht behaupten, dass ich verschlossen bin... ich rede viel mit Leuten, möchte Grundschullehrerin werden, mache viel Musik usw. ... Ob ich allerdings meine Unsicherheit oder meine Frustration ausstrahle kann ich schlecht beurteilen.
Deshalb scheint ihr wohl recht damit zu haben, dass es was mit meiner Einstellung zu tun hat, dass es mit den Männern nicht klappt.
Ich bin, wie gesagt, im Fitnessstudio 2-3 mal wöchentlich und versuche auf fettiges Essen zu verzichten, obwohl zum Beispiel mal ein Döner zum Mittagessen mit Weight Watchers nie ein Problem war. Ich habe auch schon abgenommen.
Nur stelle ich mir oft die Frage, weil mein guter Freund von mir immer sagt, dass ich dazu stehen muss und man mich so akzeptieren muss wie ich bin, ob es falsch ist sein Glück vom Körpergewicht abhängig zu machen...
Allerdings weiß ich schon ganz genau, dass ich auf Dauer garantiert mein Körpergewicht reduzieren werde, weil ich mich gar nicht als mich wahrnehme. Wenn ich in den Spiegel schaue denk ich jedesmal " Nein, das bist doch nicht Du" ...
Deshalb auch schon die Gedanken zum Psychologen zu gehen, weil meine ganze Vergangenheit ziemlich an mir nagt und auch Auslöser für mein Essverhalten ist (soweit ich das einschätzen kann, aber irgendwo muss es doch herkommen). Habe ich zumindest oft den Eindruck. Leider scheint dies meine Mutter nicht wirklich zu interessieren, weil die meine ganzen Probleme nicht verstehen kann.
Nur leider hatte bis jetzt noch keine Praxis einen freien Termin für mich
Auf die Frage ob ich einen Mann mit 30kg Übergewicht nehmen würde...
Also ich beurteile garantiert eine Person nicht nach Äußerlichkeiten. Ich muss schon gestehen, dass es ab einem gewissen Gewicht bei mir auch nicht mehr geht, allerdings muss für mich das Gesamtpaket stimmen. Wenn ich eine Person erst mal in mein Herz geschlossen hab, kann die Person auch 70Kilo zu viel wiegen, wenn er sich so wohl fühlt, bin ich zufrieden.
Ich hoffe, ich habe auf jede Antwort eingehen können.

Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2012 um 20:17

Hallo Katrin,
dein Problem ist nicht, dass du keinen Mann abbekommst, weil du zu dick bist, dein Problem ist, dass du dich in deiner Haut nicht wohl fühlst, weil du dick bist. Und dieses Unwohlsein steht dir in Blockbuchstaben auf die Stirn tätowiert... Glaub es mir, das kann jeder Mann aus 17m Entfernung deutlich lesen!

Also solltest du unter ärztlicher Begleitung nach einem Ausweg aus dieser Situation suchen. Hier in Frankfurt gibt es eine bundesweit, wenn nicht europaweit bekannte Klinik zur Behandlung krankhafter Adipositas, die Sachsenhauser Klinik mit Haufen von Spezialisten. Sprich mit deinem Hausarzt.

Und wenn du dich dann wieder wohl fühlst in deiner Haut, wirst du feststellen, dass es wundersamer Weise auch mit dem Nachbarn klappt, und das ganz ohne Spültabs...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2012 um 21:05


Maedel, fang einfach an dich selbst zu moegen und jemanden aus dir zu machen den du gerne magst- mit all seinen Staerken und Schwaechen. Beweg dich, zieh dich nett an, mach dich huebsch zurecht, iss lecker und einigermassen gesund, geh zum Friseur und vor allem: laechele und gehe auf Menschen zu. Dann wird es auch mit den Kerlen klappen. Mein persoenlicher Geheimtipp gerade fuer ueppigere junge Damen: Bauchtanz. Gut fuer Ausstrahlung, Fitness und Spass.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen