Forum / Liebe & Beziehung

Warum bekomme ich das was ich nicht will --- Warum bekomme ich nicht das was ich will!

Letzte Nachricht: 1. September 2012 um 0:53
R
roza_12274779
10.10.08 um 10:10

Diese Frage beschäftigt mich eigentlich schon seit Jahren und worum es geht kann sich sicherlich jeder denken.

Warum bekommt man Liebesgeständnisse von Männern, in die man selber leider nicht verliebt ist?
Es ist immerwieder das selbe. Ein netter Mann, gute Manieren, Gentlemen durch und durch- eigentlich der perfekte Partner.... zumindest wenn ich auf meinen Kopf höre aber der Bauch bleibt ruhig

Warum bekommt man keine Liebesgeständnisse von Männern, in die man sich verliebt hat?
Wie schon bei Punkt eins, es ist immer das gleiche. Da ist dieser Mann, mit allen guten Eigenschaften wie bei bei Punkt eins aber diesmal schlägt das Herz Purzelbäume. Ja und..... auf der anderen Seite sieht es nicht so aus.

Woran liegt das? Ich habe schonmal überlegt ob es am allgemeinen Verhalten liegt, denn wenn ich einen Mann nicht unbedingt will bin ich auch abweisender als wenn ich in ihn verliebt bin. Ist es vielleicht genau das was den Unterschied ausmacht? Müssen Männer aufgefordert werden zu "jagen"?
Es ist nicht so, dass ich Männern hinterherlaufe wenn ich merke da sind Gefühle vorhanden aber ich denke schon, dass ich sowohl von der Sprache als auch von Gestik und Mimik sozusagen offener bin.

Was meint ihr?


LG Schnuppi

Mehr lesen

W
widad_12747945
10.10.08 um 10:23

Amen Schwester..................... .
..........Wir sind einfach nie mit dem zufrieden was wir haben oder haben können! Genau über dasselbe Problem habe ich schon zig Mal nachgedacht und über die Frage, wie schwer es sein muss, das zwei Menschen sich zur SELBEN Zeit lieben!

Ich bin jetzt auch wieder glücklich vergeben, aber davor hatte ich zwei Beziehungen, wo die Männer mir fast schon egal waren und die haben mich regelrecht mit Geschenken und lieben Worten überflutet! Mir taten sie am Ende nur Leid, das ich ihnen einen Korb verpassen musste und die beiden dann am Boden zerstört waren, einer von einen hasst mich mittlerweile deswegen!

Wobei ich keinen von beiden in irgend einer Art und Weise verarscht habe oder sowas! Ich war immer ehrlich und habe den Männern auch immer gesagt, das ich nich sicher bin, "OBS DAS" ist! Naja und schon verliebe ich mich nochmal WIRKLICH in einen, benimmt man sich wie das dumme 14 jährige Mädchen von nebenan! Is doch echt wahr! Ich sage ihm x tausend mal am Tag das ich ihn liebe usw......................es ist manchmal schon eher peinlich!

Wenn eine Freundin von mir verliebt ist, bin ich meistens die die daneben steht und ihr sagt, wie sehr mir ihr Liebesscheiß auf den Wecker geht! ZACK! Aufeinmal benehme ich mich selbst wie so eine "völlig verknallte kopflose Tussi"!

Wenn mein jetztiger Freund mal schlecht drauf is, dann denke ich jedesmal, das es vllt was mit mir zu haben könnte, oder er vllt Schluss machen will usw....................bei den anderen Typen wars mir scheißegal, ob sie gut drauf waren oder nich!

Also ich bin mittlerweile fast der Meinung Liebe Schnuppi, UNS FRAUEN KANN MAN(N) ES NICHT RECHT MACHEN!

In diesem Sinne......................... ...wir sind behämmert

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 10:29

Hmmmm....
Das war doch mal eine schöne Ausführung!

Es ist nur so, ja wie sage ich das ohne eingebildet zu klingen *lach*
Also, ich habe es eigentlich recht leicht, dass ein Mann sich für mich interessiert und auch mehr. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass sie mir in Scharen hinterher laufen aber wenn ich will, dass sich ein mann um mich bemüht klappt das eigentlich immer.
AUßER eben wenn ich ihn wirklich will, dann klappt das nicht.
Das ist was eigentlich hinter meinen Ausführungen steckt.

Gibt es dazu auch eine nicht so emotionale Erklärung

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 10:39
In Antwort auf widad_12747945

Amen Schwester..................... .
..........Wir sind einfach nie mit dem zufrieden was wir haben oder haben können! Genau über dasselbe Problem habe ich schon zig Mal nachgedacht und über die Frage, wie schwer es sein muss, das zwei Menschen sich zur SELBEN Zeit lieben!

Ich bin jetzt auch wieder glücklich vergeben, aber davor hatte ich zwei Beziehungen, wo die Männer mir fast schon egal waren und die haben mich regelrecht mit Geschenken und lieben Worten überflutet! Mir taten sie am Ende nur Leid, das ich ihnen einen Korb verpassen musste und die beiden dann am Boden zerstört waren, einer von einen hasst mich mittlerweile deswegen!

Wobei ich keinen von beiden in irgend einer Art und Weise verarscht habe oder sowas! Ich war immer ehrlich und habe den Männern auch immer gesagt, das ich nich sicher bin, "OBS DAS" ist! Naja und schon verliebe ich mich nochmal WIRKLICH in einen, benimmt man sich wie das dumme 14 jährige Mädchen von nebenan! Is doch echt wahr! Ich sage ihm x tausend mal am Tag das ich ihn liebe usw......................es ist manchmal schon eher peinlich!

Wenn eine Freundin von mir verliebt ist, bin ich meistens die die daneben steht und ihr sagt, wie sehr mir ihr Liebesscheiß auf den Wecker geht! ZACK! Aufeinmal benehme ich mich selbst wie so eine "völlig verknallte kopflose Tussi"!

Wenn mein jetztiger Freund mal schlecht drauf is, dann denke ich jedesmal, das es vllt was mit mir zu haben könnte, oder er vllt Schluss machen will usw....................bei den anderen Typen wars mir scheißegal, ob sie gut drauf waren oder nich!

Also ich bin mittlerweile fast der Meinung Liebe Schnuppi, UNS FRAUEN KANN MAN(N) ES NICHT RECHT MACHEN!

In diesem Sinne......................... ...wir sind behämmert

Hahahaha
Kommt mir sehr bekannt vor.

Behämmert sind wir doch garnicht! Also wirklich

Im Prinziep hast du ja meine Theorie bestätigt. Wenn sie uns egal sind fangen sie an was zu tun. Also müsste man dann doch eigentlich darin üben etwas kühler zu sein, gerade dann den Männern die man liebt gegenüber.
Dann würden die evtl doch höflicher, zuvorkommender und somit auch für uns noch interessanter sein

Mal eine kleine Story am Rande:
Vor einigen Jahren hatte ich eine beziehung zu einem Mann, bei dem ich glaubte er sei der richtige. Die eziehung war die reinste Katastrophe aber ich war quasi blind vor Liebe und hätte alles für ihn getan aber er nicht für mich. Irgendwann habe ich es geschafft mich zu lösen. +Und heute? Jahre später. Rent mir dieser Typ ununterbrochen hinterher und will noch eine Chance ect. der einzige Unterschied, ich will jetzt nicht mehr aber er lässt nicht locker. Warum hat er das nicht gemacht als ich auch wollte....

Fazit, wir müssen den Jagdinstinkt der Männer wecken und manchmal evtl auch etwas extremer, damit sie uns sozusagen vergöttern

Gefällt mir

E
elene_12106386
10.10.08 um 10:39

Die frage
könnte ebenso gut lauten: warum ist man nie zufrieden, mit dem, was man hat/bekommt und will stattdessen immer das, was man nicht hat/bekommt?

Gefällt mir

L
lyydia_12760105
10.10.08 um 10:43
In Antwort auf roza_12274779

Hmmmm....
Das war doch mal eine schöne Ausführung!

Es ist nur so, ja wie sage ich das ohne eingebildet zu klingen *lach*
Also, ich habe es eigentlich recht leicht, dass ein Mann sich für mich interessiert und auch mehr. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass sie mir in Scharen hinterher laufen aber wenn ich will, dass sich ein mann um mich bemüht klappt das eigentlich immer.
AUßER eben wenn ich ihn wirklich will, dann klappt das nicht.
Das ist was eigentlich hinter meinen Ausführungen steckt.

Gibt es dazu auch eine nicht so emotionale Erklärung

Einfach weil...
Naja, ist Frau verliebt, benimmt sie sich meist völlig anders und das merkt "Mann" auch. Viele kriegen dann erst mal Panik und ziehen sich zurück.

Ist Frau nicht direkt Hals über Kopf verliebt, ist sie einem Mann gegenüber eher sie selbst, was auf Männer wohl attraktiver und weniger beängstigend wirkt.

Außerdem wird bei einer Frau, die für "ihn" nicht sofort zu haben ist, sein Jagdinstinkt geweckt.

lg
sternenstaub

Gefällt mir

W
widad_12747945
10.10.08 um 10:44
In Antwort auf roza_12274779

Hmmmm....
Das war doch mal eine schöne Ausführung!

Es ist nur so, ja wie sage ich das ohne eingebildet zu klingen *lach*
Also, ich habe es eigentlich recht leicht, dass ein Mann sich für mich interessiert und auch mehr. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass sie mir in Scharen hinterher laufen aber wenn ich will, dass sich ein mann um mich bemüht klappt das eigentlich immer.
AUßER eben wenn ich ihn wirklich will, dann klappt das nicht.
Das ist was eigentlich hinter meinen Ausführungen steckt.

Gibt es dazu auch eine nicht so emotionale Erklärung

Ich
sehe das in etwa genauso! Und für mich hört sich das auch nicht eingebildet an, ich behaupte mal, das es bei mir ähnlich bis genauso läuft! Bei mir kommt hinzu, das ich nebenbei als Fotomodel arbeite und viele meine Fotos sehen können und dann wird man eh nochmal extra angehimmelt................... ..blablabla halt! ABER, wenn ich verliebt bin, geht bei mir auch gleichzeitig das Selbstbewusstsein ein Level runter, keine Ahnung warum! Und die "NICHT EMOTIONALE" Erklärung dafür, wäre für mich schlicht und ergreifend.................... .......Das wenn man nicht verliebt ist, das man einfach eine Art mysterisöse und sexy Aura ausstrahlt, was die Männer dazu auffordert, die Frau nur noch mehr zu umgarnen! Und wenn eine Frau verliebt ist, dann verliert sie etwas von diesem Mysteriösen, also wirkt bei den Männern nicht mehr so UNNAHBAR, weißt du wie ich das meine!??

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 10:44

Jup genau....
ich denke nämlich auch, dass Frau bzw Ich einfach zuviel zeige.
ich finde es ganz schwer mich in dieser Hinsicht selbst einzuschätzen und zu beobachten, weil mir dann der Typ die Sinne vernebelt *lach*

Also demnächst einfach mal so tun als wenn man ihn nicht mögen würde und mal gucken ob mehr passiert *hehe*

Währe doch mal eine Versuchsreihe wert

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 10:48
In Antwort auf widad_12747945

Ich
sehe das in etwa genauso! Und für mich hört sich das auch nicht eingebildet an, ich behaupte mal, das es bei mir ähnlich bis genauso läuft! Bei mir kommt hinzu, das ich nebenbei als Fotomodel arbeite und viele meine Fotos sehen können und dann wird man eh nochmal extra angehimmelt................... ..blablabla halt! ABER, wenn ich verliebt bin, geht bei mir auch gleichzeitig das Selbstbewusstsein ein Level runter, keine Ahnung warum! Und die "NICHT EMOTIONALE" Erklärung dafür, wäre für mich schlicht und ergreifend.................... .......Das wenn man nicht verliebt ist, das man einfach eine Art mysterisöse und sexy Aura ausstrahlt, was die Männer dazu auffordert, die Frau nur noch mehr zu umgarnen! Und wenn eine Frau verliebt ist, dann verliert sie etwas von diesem Mysteriösen, also wirkt bei den Männern nicht mehr so UNNAHBAR, weißt du wie ich das meine!??

Genau....
Also, das nächste mal werd eich so tun als wenn ich nichts will mal gucken obs was hilft *hehe*
Ich werde dann berichten

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 10:52

Neeee *lach*
So bin ich nun auch wieder nicht.
Ich erzähle eher weniger über mich und schon garnicht über das was ich denke.

Ich denke mal es sind dann eher die nonverbalen Anzeichen, die zu direkt sind.
Die abzustellen ist allerdings umso schwieriger. Oder bekommst du das unter Kontrolle, ich sollte evtl mal Baldrian vor einem date nehmen *haha*

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:04
In Antwort auf elene_12106386

Die frage
könnte ebenso gut lauten: warum ist man nie zufrieden, mit dem, was man hat/bekommt und will stattdessen immer das, was man nicht hat/bekommt?

Ist sicherlich nicht verkehrt!
Aber bist du dir sicher, dass du eine Beziehung mit einem Menschen eingehen möchtest, bei dem du kein Bauchkribbeln bekommst?

Ich habe z.B. Beziehungen geführt, weil es einfach ein guter Partner für mich war. ich hatte kein Baukribbeln aber ich habe mich recht wohk gefühlt. Nur auf Dauer konnte ich mit dem Kompromiss nicht leben, denn auch ich möchte in einer Beziehung lieben.
Wenn du jetzt sagst man sollte sich mit dem zufrieden geben was man bekommt/hat dann müsste ich mich mit einer Beziehung, in der ich meinen Partner nicht liebe zufrieden geben.

Und das ist besser?

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:08

Hehe
"kommen" lassen ist gut!

Im übrigen ist Lachen gesund und macht gute Laune *lach*
Manchmal tuts aber auch ein *smile* aber bis jetzt war alles zum Lachen *lach*
Nicht dass ich das Thema nicht ernst nehme, du weißt wie ich mein *hehe*


Sodele Spaß beiseite.

Macht es dir Freude zu sehen wie er "kommt"? Ich werde immer schnell ungeduldig und will alles am liebsten sofort und jetzt...... Böse Falle, ich weiß!
Ich sage mir dann meistens nur, was ist wenn er sich net traut oder schüchtern ist o.ä. und ich es nichtmal versucht habe und schwupp bin ich dann wieder die, die einen Schritt nach vorne macht.

Also sollte ich mich lieber in Geduld üben, nach dem Motto wenn er was will wird er schon "kommen"

Gefällt mir

E
elene_12106386
10.10.08 um 11:19
In Antwort auf roza_12274779

Ist sicherlich nicht verkehrt!
Aber bist du dir sicher, dass du eine Beziehung mit einem Menschen eingehen möchtest, bei dem du kein Bauchkribbeln bekommst?

Ich habe z.B. Beziehungen geführt, weil es einfach ein guter Partner für mich war. ich hatte kein Baukribbeln aber ich habe mich recht wohk gefühlt. Nur auf Dauer konnte ich mit dem Kompromiss nicht leben, denn auch ich möchte in einer Beziehung lieben.
Wenn du jetzt sagst man sollte sich mit dem zufrieden geben was man bekommt/hat dann müsste ich mich mit einer Beziehung, in der ich meinen Partner nicht liebe zufrieden geben.

Und das ist besser?

Nein
ich habe nicht gesagt, dass man sich mit dem zufrieden geben muss, was man bekommt.

ich habe nur die frage ein wenig umformuliert und denke, dass man des öfteren auch mal darüber nachdenken könnte.
oftmals ist es so, dass menschen tatsächlich bekommen, was sie sich wünschen, nach kurzer zeit aber das interesse daran verlieren, um nach "höherem", "besserem" zu streben. gerade in der heutigen zeit findet man dieses verhalten fast überall und nicht zuletzt scheitern ganze beziehungen daran.

bei dir ist, denke ich, der fall noch ein wenig anders gelagert.
warum führst du beziehungen, die bei dir keine liebegefühle auslösen? weil du denkst, keinen "besseren" zu finden? weil du nicht allein sein möchtest?
warum lässt du dich auf beziehungen ein, die dich nicht erfüllen?

mit dem falschen an deiner seite wirst du mr. right sowieso nie finden.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:21

Nö...
kenn auch keinen von der Sorte!

Um das ganze mal auf den Punkt zu bringen.....
Meine Theorie, dass Frauen für Männer interessanter sind wenn sie sich abweisender evtl auch gelangweilter verhalten ist wesentlich größer, ist hiermit bestätigt

Stimmts oder hab ich Recht? *lach*

Gefällt mir

L
lyydia_12760105
10.10.08 um 11:25
In Antwort auf roza_12274779

Jup genau....
ich denke nämlich auch, dass Frau bzw Ich einfach zuviel zeige.
ich finde es ganz schwer mich in dieser Hinsicht selbst einzuschätzen und zu beobachten, weil mir dann der Typ die Sinne vernebelt *lach*

Also demnächst einfach mal so tun als wenn man ihn nicht mögen würde und mal gucken ob mehr passiert *hehe*

Währe doch mal eine Versuchsreihe wert

Nicht so tun....
nee, nicht so tun, als ob Du ihn nicht magst.

Versuche doch einfach nur, Du selbst zu sein, ohne Dich zu verstellen.

Und wenn Du mal wieder seeeehr verliebt bist, versuche nur, Dich selbst etwas zurückzuhalten, nett sein kannst Du doch trotzdem.

Sternenstaub

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:31
In Antwort auf elene_12106386

Nein
ich habe nicht gesagt, dass man sich mit dem zufrieden geben muss, was man bekommt.

ich habe nur die frage ein wenig umformuliert und denke, dass man des öfteren auch mal darüber nachdenken könnte.
oftmals ist es so, dass menschen tatsächlich bekommen, was sie sich wünschen, nach kurzer zeit aber das interesse daran verlieren, um nach "höherem", "besserem" zu streben. gerade in der heutigen zeit findet man dieses verhalten fast überall und nicht zuletzt scheitern ganze beziehungen daran.

bei dir ist, denke ich, der fall noch ein wenig anders gelagert.
warum führst du beziehungen, die bei dir keine liebegefühle auslösen? weil du denkst, keinen "besseren" zu finden? weil du nicht allein sein möchtest?
warum lässt du dich auf beziehungen ein, die dich nicht erfüllen?

mit dem falschen an deiner seite wirst du mr. right sowieso nie finden.

Ja, das Streben nach bessserem....
Das ist sicherlich einer der Punkte, die am Schwierigstem zu überwinden sind. Wobei das für mich eher mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat. Wenn ich selbstbewusst genug bin kann ich glücklich sein so wie alles ist, natürlich sollte man dabei den inneren Antrieb nicht verlieren....

Warum ich so eine Beziehung geführt habe, ganz einfach. Mal so nebenbei, es war nur einmal
irgendwann denkt glaube ich jeder darüber nach eine Familie zu gründen und für mich nimmt das einen sehr hohen Stellenwert ein. Da mir der Mann meiner Träume nicht über den Weg gelaufen ist, habe ich mir die Frage gestellt ob es den überhaupt gibt oder ob man mit Kompromissen leben muss, auch in Beziehungen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es den Richtigen nicht gibt aber das man auch mit Kompromissen glücklich werden kann.
Also habe ich mal meinen Kopf entscheiden lassen. Auf Dauer hat es leider nicht funktioniert. Irgendwann fühlte ich mich nichtmehr wohl. Also ist eine kompromissbeziehung auch nicht die Lösung.
Zu deiner Frage ob ich icht alleine sei kann..... Doch das kann ich, sehr gut sogar. Ich bin lieber alleine als eine halbherzige beziehung zu führen und das sind mittlerweile schon fast 2 Jahre
Also hatte MR.Right doch eigentlich genug Zeit *hehe*

Nunja, im Endeffeckt sollte ich mich net beschweren, ich bin glücklich so wie es ist, nur manchmal hat man eben seine dpritag, so wie heute, da denkt man schonmal darüber nach

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:35

Hachja....
Mit Frauen zu diskutuieren bringt einfach nichts *lach*

Den Satz hast du sehr schön formuliert! Bekommst ein Bienchen von mir.....
Och hier gibts garkeine Bienchen


Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:48

Stümmt....
Von der Seite habe ich das noch garnicht gesehen!
Ob die eine Lösung haben? *hehe*

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 11:55

Aber anscheinend....
Gibt es eben genug Männer die auf sowas abzufahren scheinen.
Das ist eigentlich das wir versuchen herauszufinden.
Warum sind wir für Männer interessant wenn wir nicht so offen sind und eher abblocken als zulassen.
Bei den ersten dates werde ich den Mann sicherlich nicht mit meiner Lebensgeschichte zutexten und auch nicht mir meinen Gefühlen, ich denke das ist bei den ersten Dates fehl am Platz. Gegen ein wenig privates hat niemand etwas einzuwenden aber eben doch nicht gleich die ganze Lebensgeschichte!

Wenn ein mann mir sagt was er mir gegenüber fühlt sage ich ihm natürlich auch klip und klar wie ich dazu stehe und wie es bei mir aussieht, ich wüsste nicht an einer Stelle das Gegenteil behauptet zu haben.

Ich habe keine Lust auf Spielchen und tue es auch nicht!
Es war eben nur eine Feststellung, dass es komischweise klappt wenn man etwas zurückhaltender und distanzierter ist.

Ist es da wirklich verwunderlich, dass wir überlegen, die Männer so zu behandeln, damit wir...ok ok, in dieser Situation ich.... das bekomme was ich gerne hätte?

Gefällt mir

E
elene_12106386
10.10.08 um 11:55
In Antwort auf roza_12274779

Ja, das Streben nach bessserem....
Das ist sicherlich einer der Punkte, die am Schwierigstem zu überwinden sind. Wobei das für mich eher mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat. Wenn ich selbstbewusst genug bin kann ich glücklich sein so wie alles ist, natürlich sollte man dabei den inneren Antrieb nicht verlieren....

Warum ich so eine Beziehung geführt habe, ganz einfach. Mal so nebenbei, es war nur einmal
irgendwann denkt glaube ich jeder darüber nach eine Familie zu gründen und für mich nimmt das einen sehr hohen Stellenwert ein. Da mir der Mann meiner Träume nicht über den Weg gelaufen ist, habe ich mir die Frage gestellt ob es den überhaupt gibt oder ob man mit Kompromissen leben muss, auch in Beziehungen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es den Richtigen nicht gibt aber das man auch mit Kompromissen glücklich werden kann.
Also habe ich mal meinen Kopf entscheiden lassen. Auf Dauer hat es leider nicht funktioniert. Irgendwann fühlte ich mich nichtmehr wohl. Also ist eine kompromissbeziehung auch nicht die Lösung.
Zu deiner Frage ob ich icht alleine sei kann..... Doch das kann ich, sehr gut sogar. Ich bin lieber alleine als eine halbherzige beziehung zu führen und das sind mittlerweile schon fast 2 Jahre
Also hatte MR.Right doch eigentlich genug Zeit *hehe*

Nunja, im Endeffeckt sollte ich mich net beschweren, ich bin glücklich so wie es ist, nur manchmal hat man eben seine dpritag, so wie heute, da denkt man schonmal darüber nach

Puuuh
also, doch, ich denke schon, dass man eigentlich in jeder beziehung mit kompromissen leben muss. ohne dem geht es auf dauer nicht.
aber, klar, liebe ist nichts, was man bewusst steuern oder beeinflussen kann. entweder es scheppert oder aber nicht...und dann ist man eben gut befreundet.

den richtigen gibt es. daran habe ich keinen zweifel.
der eine findet ihn eben früher, der andere später....und tja, einige wenige vielleicht nie.
vielleicht gibt es auch mehrere, verschiedene, die für deinen jweiligen lebensabschnitt der richtige sein können. wer weiß das schon....
ABER der mensch ist nicht für ein lebenslanges single- dasein geschaffen. das ganz sicher nicht.

manchmal sind solche "durststrecken" eben auch ganz gut, um sich selbst näher zu kommen und die eigene person im ganzen zu ergründen. so kann man mit sich selbst glücklich sein und entsprechend auch mit anderen. ich wage mal zu behaupten, dass das auch die chancen erhöht, den richtigen zu finden.
man ist gelassen, entspannt, verkrampft nicht, wirkt automatisch selbstzufrieden und auch selbstbewusst. das strahlt man aus.....und das zieht an.
man selektiert auch ganz anders.

ich habe auch lange gedacht, dass auf mich immer die falschen stehen und ich nie den richtigen finden werde.
lange, lange habe ich das gedacht und ja, ich habe auch einmal versucht, so eine vernunftbeziehung zu führen. nach zwei monaten habe ich es gelassen da mich der kontakt mit ihm unglücklicher und nörgelnder gemacht hat als wenn ich mit mir allein gewesen wäre.
ich dachte dann irgendwann, dass es womöglich an mir liegt und ich einfach nicht fähig bin zu lieben.

nach langer zeit, habe ich einen tollen mann kennenglernt. einen, der mich liebt und den ich liebe. sehr sogar

es findet sich alles...früher oder später

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 12:05

Hehe....
Da ich mehr männliche Bekannte habem ist das auch bei mir der Fall.
Wie sagte der nette mario..... Männer sind primitiv....!

Ich finde das Klasse und eigentlich sind Männer recht simpel gestrickt.
Wobei dann wieder die Frage aufkommt, warum sagen Männer z.B. dass sie einer Frau nicht hinterlaufen und das sie es mögen wenn die Frau mal den ersten Schritt macht, dass sie selbständige und slebstbewusste Frauen mögen ect.pp
Am Ende entspricht das nicht der Wahrheit.... sie wollen anscheinend Frauen hinterlaufen, macht die Frau den ersten Schritt sind sie eingeschüchtert, ist eine Frau selbständig und selbstbewusst bekommen sie Angst.....

Ich glaube manchmal Männer eigenen sich zuviele weibliche Eigenschaften an! Wären sie einfach mal Männer durch und durch und würden nicht nur reden sondern auch so handeln oder reden wie sie handeln, wären wir alle schonmal ein Stück weiter...

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 12:12
In Antwort auf elene_12106386

Puuuh
also, doch, ich denke schon, dass man eigentlich in jeder beziehung mit kompromissen leben muss. ohne dem geht es auf dauer nicht.
aber, klar, liebe ist nichts, was man bewusst steuern oder beeinflussen kann. entweder es scheppert oder aber nicht...und dann ist man eben gut befreundet.

den richtigen gibt es. daran habe ich keinen zweifel.
der eine findet ihn eben früher, der andere später....und tja, einige wenige vielleicht nie.
vielleicht gibt es auch mehrere, verschiedene, die für deinen jweiligen lebensabschnitt der richtige sein können. wer weiß das schon....
ABER der mensch ist nicht für ein lebenslanges single- dasein geschaffen. das ganz sicher nicht.

manchmal sind solche "durststrecken" eben auch ganz gut, um sich selbst näher zu kommen und die eigene person im ganzen zu ergründen. so kann man mit sich selbst glücklich sein und entsprechend auch mit anderen. ich wage mal zu behaupten, dass das auch die chancen erhöht, den richtigen zu finden.
man ist gelassen, entspannt, verkrampft nicht, wirkt automatisch selbstzufrieden und auch selbstbewusst. das strahlt man aus.....und das zieht an.
man selektiert auch ganz anders.

ich habe auch lange gedacht, dass auf mich immer die falschen stehen und ich nie den richtigen finden werde.
lange, lange habe ich das gedacht und ja, ich habe auch einmal versucht, so eine vernunftbeziehung zu führen. nach zwei monaten habe ich es gelassen da mich der kontakt mit ihm unglücklicher und nörgelnder gemacht hat als wenn ich mit mir allein gewesen wäre.
ich dachte dann irgendwann, dass es womöglich an mir liegt und ich einfach nicht fähig bin zu lieben.

nach langer zeit, habe ich einen tollen mann kennenglernt. einen, der mich liebt und den ich liebe. sehr sogar

es findet sich alles...früher oder später

Hachja...
Das hört sich gut an
Dann mach ich einfach weiter wie bisher... mal gucken wer nich kommt *hehe*
Alles im Leben hat seinen Grund, mal gucken welcher bei mir ans Tageslicht kommt

Gefällt mir

R
roza_12274779
10.10.08 um 12:25

Sonderfall...
würde ich nicht sagen. Offenheit ist sehr wichtig, das bewzeifelt niemand.

Offenheit hat dann aber in diesem Falle nichts mit verstellen zu tun und so ganz kam es noch nicht an worum es mir eigentlich geht.

Ich versuche es mal anders:
1. ich finde den Mann interessant aber mehr auch nicht, kein Kribbeln kein garnichts. Somit ist man doch automatisch distanzierter und gibt sicherlich auch weniger preis über sich.
2. Mann ist interessant, kribbelt auch.... Somit ist man offener und erzählt auch mehr über sich.

In beiden Fällen bin ich ich selbst!!!! Nur komischerweise "laufen" mir in Fall eins die Männer "hinter her" und in Fall zwei nicht.

Erklärung bitte. Und jetzt sage mir nicht, dass liegt daran weil eben jeder anders ist. Das ist mir sicher nicht erst mit 3 oder 4 Männern passiert

Gefällt mir

T
thekla_12881608
01.09.12 um 0:53

Würde mich interessieren, ob's funktioniert hat!?
... Jetzt ist ja schon eine ganze weile vergangen seit Du das geschrieben hast. Es geht mir genauso, schon mein ganzes Leben lang um genau zu sein. Bin auch auf den gleichen Punkt gekommen wie Du. Deshalb bin ich neugierig, ob es bei Dir *funktioniert* hat.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers