Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum behandelt er mich so?

Warum behandelt er mich so?

24. Mai 2010 um 10:35 Letzte Antwort: 24. Mai 2010 um 12:29

Liebe Leserinnen,
ich weiß eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll.
Ich suche schon seit einer Weile einen passenden Beitrag für mein Problem, habe aber leider keinen gefunden, also muss jetzt ein neuer her.
Ich bin heute genau seit 4 Monaten mit meinem Freund (20) zusammen. An diesem Punkt denken sicherlich viele, dass das ja noch sehr frisch ist und eig. die schönste Zeit in einer Beziehung sein sollte - ist es aber nicht.
Wir haben uns in einer Disko kennen gelernt und kamen dann auch relativ schnell zusammen. Dadurch kamen wir auch nicht drumherum uns erstmal kennenzulernen und zwischendurch einige Außeinandersetzungen zu haben, aber ich denke, dass das noch einigermaßen normal ist. Das Problem ist jetzt, dass seine letzte Freundin nach 4 Jahren Beziehung verstorben ist und er nichts gegen diesen Schmerz, den es seiner Meinung nach nicht gibt, zu unternehmen. Ich kann das absolut nicht verstehen und groß darüer reden möchte er auch nicht. Dann gibt es immer wieder so Phasen, wo er sich nicht meldet, Sachen unternimmt und mir nichts davon sagt oder einfach mir etwas erzählt, was mit aber absolut spanisch vorkommt und ich echt nicht weiß ob ich ihm das so glauben kann.
Wenn ich bei ihm bin und ihn darauf anpreche sagt er nur, dass das ja gar nicht so ist und er mich liebt.
Es gab allerdings auch schon Zeiten wo er miente, dass er mich nicht respektieren kann und ich mir diesen erst erkämpfen muss - da wäre ich fast aus allen Wolken gefallen !
Ich weiß langsam echt nicht mehr was ich machen soll.
Ich komme mir total dämlich vor, wenn er z.b. auf ne party geht und mir das erzählt, mich allerdings nicht fragt ob ich mit will, bei diversen Communitys Rundmails schreibt von wegen wer nicht Lust hat zu kommen.
Wir hatten auch schon 2 mal für kurze Zeit Schluss, weil er meinte nicht in der Lage zu sein eine Beziehung führen zu können.
Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich, wie ich das irgendwie noch retten kann

Mehr lesen

24. Mai 2010 um 11:03

Also
offensichtlich verläuft eure Beziehung gemäß eines einzig und allein für IHN angenehmen Muster. Er gibt die Gestaltung und die Intensität der Beziehung vor wie es für ihn angenehm ist. Eine aus deiner Perspektive angenehme Beziehung lebt ihr nicht, du hast dich seinen Erwartungen angepasst. Er scheint ein Problem zu haben mit dir geregelt Zeit zu verbringen, in der Form in der du es eigentlich unter normalen Umständen erwarten sollen könntest.
Der Spruch" Du musst dir den Respekt erst erabeiten" finde ich hat was erniedrigendes. Gerade am Anfang einer Beziehung sollte man sich in den Himmel getragen fühlen. Was meint er denn mit diesem Spruch, wenn dann hätte er ja mal konkreter werden können.
Es hört sich für mich so an, als wenn du die gebende, intensiver fühlendere bist. Das kriegt der Gute natürlich mit und strengt sich auch nicht groß an.
Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob es dir gut tut mit einem Menschen zusammen zu sein, der dich nicht wirklich respektiert, dich belügt und zudem Probleme nicht richtig verarbeitet. Sich mit dem Tod der Ex auseinanderzusetzen ist überaus wichtig. Ich könnte damit nicht leben, so gar nicht zu wissen was in ihm vorgeht, ich hätte gerne Anteil an seinem Schmerz, den er ja offensichtlich nicht zulassen kann. Überlege dir, dass er auch so zukünftige Sachen verarbeiten wird und du von ihm bei Schiksalsschlägen deinerseits auch nicht viel von ihm erwarten können wirst. Wie soll er für jemanden da sein, wenn er nicht mal für sich selber da ist? Du könntest jemanden haben, der dich mehr schätzt! Die ganze Sache könnte höchstens ein sehr offenes Gespräch retten, in dem du ganz genau und offen schilderst, was du empfindest. Vielleicht öffnet er sich dann. Tut er es nicht, würde ich Konsequenzen ziehen. Du bist noch zu jung als dich in so einer Beziehung aufreiben zu müssen. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2010 um 12:29

Ich verstehe Deinen Kummer....
...hier mal Taschentuch reich und Träne trockne.

Erst einmal, wenn schon klar ist, er hat nichts verarbeitet, dann darf es nicht an Dir sein die heilige Mutter Theresa zu spielen.
Klar alle Frauen haben das Helfersyndrom...

Ich bezweifel das man sich Respekt verdienen muss, einem Menschen sollte man immer respektvoll begegnen. Und verdienen muss er sich eine Frau wie dich erst einmal.

Lass die Finger davon...es sei denn Du hast den dringenden Wunsch nach seelischer Qual...

Geh deinen eigenen Weg, sei nicht immer da und bitte, schau nach allen Seiten - es gibt mit Sicherheit einen tollen Mann der nichts verlangt, nichts erzwingt und dich schon gar nicht belügt.

Und zweimal Schluss ist ein Beweis für eine nichtfunktionierende Beziehung...Frage dich mal warum Du ausgerechnet sein ganzes Leid ertragen sollst? Du bist doch nicht mit dem Klammersack gepudert worden!

Eine tolle selbstbewußte Frau wie Du, geht ihren Weg aber alleine ohne die Qual eines Strolches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club