Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum ändern sich Menschen?

Warum ändern sich Menschen?

30. November 2016 um 10:46

Hallo alle zusammen,
vor etwas mehr als einem Monat machte mein über alles geliebter Freund mit mir Schluss.
Klar ich sollte nach vorne schauen und mir sagen naja dann war er nicht der richtige oder er war es nicht wert.Es geht aber nicht,abgesehen davon das ich für die Trennung keinen Grund kenne(er meinte ich weiß es als ich sagte ich tu es nicht kam er mit dem Argument wenn ich er es mir jetzt sagt dann diskutier ich nur mit ihm...)Wir waren so glücklich miteinander wir waren ca. etwas mehr als einen Monat davor in Urlaub und es war wirklich wunderschön und allgemein auch wir haben zusammen gekocht,die wochenenden beieinander verbracht und so viel schönes miteinander erlebt in fast einem jahr beziehung das manch ander nicht mal in einem jahr erlebt hätte.Klar gestritten haben wir uns auch aber das ist doch in jeder Beziehung so.In meinem Bekanntenkreis nannte uns auch jeder ein Traumpaar und es wurde mir auch oft von Leuten gesagt das sie neidisch auf unsere Beziehung sind.Jetzt hat er mich aber verlassen ohne wirklichen grund ich hab ihn förmlich unter Tränen bebettelt das ich egal was ihn stört alles ändere und alles für ihn mache,aber er soll doch nochmal nachdenken das kann doch nicht das sein was er will.Es fing außerdem alles einen Tag nach meinem Geburtstag an.
An meinem geburtstag schenkte er mir noch einen Liebesbrief, eine Kette und ein Kuscheltier und es war gar nicht daran zu denken was in der nächsten Zeit passieren würd und das es die schlimmste zeit meines Lebens wird.Einen Tag später stritt ich mich leider mit ihm wegen einer Kleinigkeit und ich mache mir immer noch solche extremen vorwürfe.Wir redeten miteinander einen Tag später und alles war soweit wieder gut und wir sagten wir machen einen kompletten Neuanfang,gingen auch zusammen essen.Am nächsten Tag es war ein Sonntag sagte er aufeinmal er kann nicht neu anfangen ich konnte mir das nach ca. 2h nicht mehr anhören und sagte wenn du keinen neu anfang willst dann sollten wirs lassen und sagte das ich schluss mache.Ich bereute es und rief einen Tag später unter Tränen bei ihm an,ihm kamen auch vor freude tränen und er sagte er wollte sich auch schon melden er kann nicht ohne mich und er liebt mich über alles und vermisst mich aber er braucht jetzt erstmal eine kleine Pause.Die gab ich ihm und am ende dieser Pause hieß es er liebt mich aber er kann einfach nicht mehr.Ich versuchte ihn zu halten aber es klappte nicht.Nun sitz ich da in den Scherben meiner und seiner Vergangenheit und denen unserer geplatzten Zukunftsplanung(wir haben unsere Zukunft schon durchgeplant gehabt obwohl ich erst 16 und er erst kurz vor der 18 steht,also wir relativ jung sind/klingt zwar doof aber für mich war alles ernst gemeint und auch in jungen jahren kann man schon wissen was man will und genau diese Zukunft mit ihm wollte ich) mit narben an den Armen weil ich schwach wurde und naiv dachte das es durch Schnitte in das eigene Fleisch besser wird.Ich bin aber ehrlich und sage ich will nicht mehr jemanden lieben außer ihn.Er ist mein Seelenverwandter.Vorallem habe ich tag für tag blöde gedanken weil ich meinen Beziehungspartner aber auch meinen vor der Beziehung bestehenden besten Freund vermisse den ich verloren habe.Ich weiß noch keine 4 wochen bevor er sich trennte wachte ich im Schlaf auf aund weinte und schickte ihm eine Whatsapp Audio in der ich sagte "Schatz ich habe angst das du dich entfernst weil ich im moment das gefühl habe und ich kann nicht ohne dich".Er antwortete mir "ich kann auch nicht ohne dich meine Maus wein doch nicht,du bist wie eine Droge für mich ich bin abhängig nach dir ich kann nicht ohne dich leben" aber naja das sieht man jetzt.Ich vermisse ihn einfach jede sekunde so sehr und schmerzhaft ich erinnere mich noch gemau an unseren letzten Kuss ich spüre ihn noch förmlich genau wie seine letzte Umarmung und den klang seines letzten "ich liebe dich"s ich zerbreche einfach an den alten bildern und videos die wir gemacht haben und an dem gedanken das es ihm besser geht ohne mich und er mich kein stück vermisst.Ich kann auch vieles nicht mehr machen ich will nicht auf den weihnachtsmarkt auf dem wir letztes Jahr 3 mal zusammen waren, ich habe eine serie die wir zusammen geschaut haben angebrochen zu schauen, ich gehe nicht mehr an mein handy es geht einfach nicht mehr(als ich samstag nach 2 wochen das erste mal wieder an meinem Handy war schrieb ich ihm das ich ihn vermisse hab es aber seit dem vor angst nicht mehr in der hand gehabt)ich will nicht mehr zug fahren,ich weine nur noch und sonst nichts mehr.Er hat sich so extrem verändert er ist nicht mehr der Mensch den ich mal kannte.Ich weiß auch das mir keiner von euch helfen kann ich geh ab dieser woche auch in eine Therapie und wollte mir das vielleicht auch nur mal vom Herzen schreiben.Trotzdem wären ein paar liebe worte etwas schönes
Liebe Grüße Eileen.

Mehr lesen

30. November 2016 um 10:55

Hast du das erste Mal so richtig Liebeskummer? Liebeskummer ist mies und furchtbar und man glaubt, man kommt nie wieder aus diesem Loch heraus. Tut mir leid, das du das jetzt erstmals erleben musst. Die Sache ist aber die, es wird wieder besser, auch wenn du dir das grad nicht vorstellen kannst. Das kann länger oder kürzer dauern, aber es gibt Hoffnung. Gut das du zur Therapie gehst. Ich weiß du fühlst dich grad hilflos und weißt nicht was passiert ist, aber dummerweise geschieht so etwas und du kannst nichts machen. Hader nicht, mach dich nicht fertig, das macht dich nur noch trauriger. Alles Gute für die Therapie!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 11:05

Tja Eileen, im Leben ist die Liebe wohl etwas vom aller Schönsten und auch vom aller Gefährlichsten. Das ist aber mit allem so, was schön ist. Es beinhaltet immer auch das Potential des Gegenteils, aber vielleicht ist das zu philosophisch für Dich. Nun, ich erzähle Dir eine Geschichte über den Tod, die auf die Liebe umzumünzen ist. Eine junge Mutter besuchte Mahatma Gandhi und hatte ihr totes Baby auf dem Arm. Sie schluchzte und weinte und bat ihn, ihr totes Baby zum Leben zu erwecken, weil sie selber so tottraurig war und es nicht akzeptieren konnte, was passiert ist, nämlich dass ihr geliebtes Baby plötzlich verstorben ist. Mahatma Gandhi zog sich kurz zurück und kam wieder und sagte zu ihr: Gut, finde ein Haus, wo noch niemand gestorben ist und wenn Du das gefunden hast, teile es mir mit, dann kann ich Dir helfen. Sie bedankte sich und machte sich auf den Weg. Als sie nach drei Wochen wieder kam, hatte sie kein totes Kind mehr auf dem Arm und verneigte sich vor Mahatma Gandhi und sagte: Mahatma, ich danke Dir. Ich habe verstanden. Ich habe kein Haus gefunden, wo noch niemand gestorben ist. Aber viele Menschen, die ihre geliebte Frau, ihren geliebten Mann, ihren geliebten Vater, ihre geliebte Mutter, ihren geliebten Bruder, ihre geliebte Schwester, ihren geliebten Sohn, ihre geliebte Tochter, ihren geliebten Grossvater, ihre geliebte Grossmutter, ihren geliebten Freund, ihre geliebte Freundin usw. verloren haben und getrauert haben und ich konnte mich mit vielen Menschen über meine eigene Trauer austauschen, weinen und Abschied nehmen von meinem geliebten Kinde. Ich konnte es beerdigen und akzeptieren, was passiert ist. Auch wenn es unendlich weh tat und immer noch weh tut. Ich danke Dir und sie verabschiedete sich. Zu Dir: Fast alle, und zwar wirklich fast alle, Menschen auf der Welt waren einmal unglücklich verliebt und kennen das Gefühl, das Dich im Moment so beherrscht. Dieses Gefühl geht tatsächlich vorbei, aber es schmerzt. Rede mit Deinen Eltern, Deinen Freunden, Deinen Nachbarn, Deinen Verwandten, vielleicht gerade auch mit älteren Menschen darüber. Frage sie, wie es bei ihnen war, wie sie mit der Trauer umgegangen sind. Es wird Dir helfen, über Deine Gefühle hinweg zu kommen, es zu akzeptieren und irgendwann wieder bereit zu sein, wieder zu lieben. Grundvoraussetzung der Liebe eines anderen ist aber, sich selber zu lieben. Das ist etwas vom Schwierigsten und viele Menschen können das nicht gut. Das ist nicht dasselbe wie Egoismus oder Narzissmus. Aber das geht vermutlich schon zu weit. Öffne Deine Augen für das Schöne im Alltag. Achte und beachte jedes Detail und erkenne, dass es noch viel Schönes gibt und abgesehen davon auch noch andere Jungs, die auf Dich warten... Weisst Du, so jung so Pläne schmieden ist romantisch und schön. Aber meistens ist das noch nicht so mit Hand und Fuss ausgestattet und wird sich noch ändern. Nach meiner Einschätzung ist man nicht mal mit 20 erwachsen, vielleicht so mit 25. Dann hat man nämlich auch etwas Erfahrung. Und in der Verliebtheitsphase, also ungefähr die ersten 6 Monate, sollte man keine ernsthaften Pläne schmieden, weil man sich noch gar nicht richtig kennt. Das tut man erst nachher. Carpe Diem (nutze den Tag!) Kopf Hoch!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 11:47

Es tut weh. Es tut so verdammt weh, es schmerzt wie die Hölle. Wenn man einem Menschen alles gibt was man hat und es ist immernoch nicht genug. Ein Stück von dir zerbricht. Irgenwann wird es langsam anfangen besser zu werden, du wirst anfangen über kleine andere Sachen nachzudenken. Du wirst Wege finden deinen Kopf mit anderen Dingen zu beschäftigen als mit ihm. An einigen Tagen wirst du aufwachen mit dem Bedürfnis ihn anzurufen nur um ihm guten Morgen zu sagen. Du wirst einige Tage damit verbringen traurige Musik zu höhren die dich an ihn errninert und zu weinen. Du wirst weinend einschlafen weil es sich nicht richtig anfühlt ohne ihn. Das ist okey. Es ist okey das es schmerzt. Aber es ist auch okey die Besserung/ Heilung zuzulassen. Es ist okey traurig zu sein aber es ist auch okey wenn du in deinem Zimmer herumtanzen weil du dich einfach glücklich fühlst. Das Leben höhrt nicht auf. Ich weiss das es sich momentan anfühlt als hätte die Welt aufgehört sich zu drehen, aber das hat sie nicht. Du wirst neue Menschen kennenlernen, neue Freunde finden. Möglicherweise höhst du irgendwann ganz auf an ihn zu denken, vielleicht wirst du dich immer an ihn Errinern, weil er ein Teil deines Lebens war. Aber du wirst dich Verändern, du wirst wachsen und einestages wirst du dich vielleicht sogar wundern weshalb du ihn so sehr geliebt hast, weil du realisierst dass du es nicht verdient hast so verletzt zu werden. Das wichtigste meiner Meinung nach ist das du beide Gefühle, die der Trauer aber auch der Glücklichkeit zulässt, dass du die Heilung, Besserung genauso zulässt. Es ist okey, okey zu sein. Das du dich nicht selber wider zurück in den Strudel der Traurigkeit ziehen lässt. Ich möchte das du weisst das du mit solchen Gefühlen nicht allein bist! Es bringt dir jetzt zwar nicht viel aber da müssen leider viele, fast alle durch. Lerne damit umzugehen und du wirst Schritt für Schritt wider auf die Beine kommen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2016 um 15:13

Ich vermisse ihn einfach so schrecklich er ist einfach der wichtigste Mensch in meinem Leben ich sitze jeden Tag da und weine,gerade schon wieder..ich habe uns noch als hintergrund und ich kann mich nicht überwinden es zu ändern..ich schreibe auch die ganze zeit an einem lied für ihn um meine Gefühle um alles besser zu verarbeiten...ich kann es immer noch micht realisieren das er nicht mehr da ist..ich hoffe die ganze zeit das er wieder zurück kommt ..am mittwoch den 7.12 wäre es "offiziel" 1 jahr mit uns gewesen wir hatten vorher schon eine beziehung aber wir wollten  an diesem datum erst offiziel ein paar sein weil es uns so viel bedeutet hat...es tut einfach so weh ich kann ihn nicht verstehen,es ist alles so unreal und ich hoffe die halbe zeit einfach nur das es ein böser langer albtraum ist auf dem ich in seinen armen wieder aufwache aber ist leider nur ein wunsch der nie in erfüllung geht....außerdem hab ich ihm am samstag geschrieben das ich ihn vermisse ich konnte aber danach nur noch mein handy aus machen weil ich angst vor der reaktion oder vielleicht auf seine ignorierung hatte...ich bin oder war doch auch mal der wihtigste mensch in seinem leben ....er sagte immer das er mich sogar mehr als seine mutter liebt...ich kann ihn einfach nicht verstehen ich bin so fertig...ich wünsche mir doch nur das er zurück kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club