Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warten auf die SMS

Warten auf die SMS

24. Juni 2010 um 11:23 Letzte Antwort: 24. Juni 2010 um 15:15

Bin gerade nur am Heulen, noch ist zwar nicht Schluß aber das Gefühl das es Zuende ist, ist schon da.
Hatte gestern Streit mit meinem Freund und war heute den ganzen Morgen am Rumheulen, während er noch da war.
Konnte ihm einfach nicht sagen, dass es bereits das Ende der Beziehung war, das ich beweint habe.
Kennt das Jemand? Obwohl es noch keine Tatsache ist, weiß man es irgendwie schon, will es sich aber selbst nicht eingestehen solange man keine harten Fakten hat.
Wir können schon nicht mal mehr richtig streiten, sondern schweigen am Ende einer Diskussion nur noch. Vielleicht weil es keine Lösung gibt, da wir einfach zu unterschiedlich sind.

Ich denke immer eine Sache wird nicht besser nur weil man sie nicht ausspricht, also habe ich ihm jetzt geschrieben dass ich geheult habe, weil ich das Gefühl habe dass es zwischen uns gerade gar nicht gut aussieht und ob ich damit übertreibe.

Natürlich wünsche ich mir dass es mir sagt dass ich falsch liege und alles gar nicht so schlimm ist, aber das ist wohl nur Wunschdenken.

Ist jetzt schon ne Stunde her, was gutes heißt das sicher nicht...

Mehr lesen

24. Juni 2010 um 11:31

Eine Stunde?
Ich weiß, in so einer Situation ist eine Stunde extrem lang... aber von der logischen Seite her betrachtet ist das doch gar nichts. Ich meine - wenn ich so auf die Uhr gucken, wird er ja wohl auf der Arbeit sein oder sonstwo unterwegs.

Manchmal sieht man eine sms einfach nicht. Oder er denkt halt nach und hat gerade keinen Kopf dafür dir beruhigende sms zu schicken.

Und manchmal täuscht einen das Gefühl auch, weil der Kopf so mit negativen Gedanken voll ist, daß man Bauchgefühl von Kopfkino nicht mehr unterscheiden kann.

Wenn du dieses "es ist vorbei"-Gefühl hast und es ist noch nicht wirklich schluss, nimm es als Warnung und mach dir Gedanken darum, was ihr ändern könnt um besser miteinander klarzukommen. Worüber streitet ihr euch denn, wenn ich mal so frech fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 11:37

Oje
Ich kann das sowas von nachempfinden!!
Ich kenne dieses Gefühl, habs auch erlebt vor vielen Jahren. Es ist so schlimm, es erdrückt einen, und doch hofft man, dass es nicht so ist.
Warten auf eine SMS ist grausam, und wie schon vor mir jemand schreibt, ist eine Stunde eine Ewigkeit.
Las uns lesen, wie es weitergeht.
Bis dahin wünsche ich dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 11:38
In Antwort auf an0N_1215284699z

Oje
Ich kann das sowas von nachempfinden!!
Ich kenne dieses Gefühl, habs auch erlebt vor vielen Jahren. Es ist so schlimm, es erdrückt einen, und doch hofft man, dass es nicht so ist.
Warten auf eine SMS ist grausam, und wie schon vor mir jemand schreibt, ist eine Stunde eine Ewigkeit.
Las uns lesen, wie es weitergeht.
Bis dahin wünsche ich dir viel Kraft!

Sorry
LasS uns lesen, .......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 13:03

Danke euch !
Er hat jetzt geantwortet und zwar dass er nicht versteht warum wir uns ständig streiten obwohl es egtl gar keine wirklichen Probleme gibt.
Und das ist leider so. Wirkliche Gründe gibt es egtl nicht, also muß es wohl an unserer Inkompatibilität liegen.
Tja und das ist irgendwie noch doofer als wenn es was potentiell Lösbares wäre.

Naja wie gesagt dieses schleichende Gefühl dass es einfach nicht stimmt, gibt es schon lange, deswegen habe ich den Streit gestern wahrscheinlich auch teilweise mit provoziert.
Das Blöde ist nur, durch solche Aktionen verstärkt sich das natürlich noch.
Gestern ging es ums Zusammenziehen.
Ich habe einfach allgemein darüber geredet, er hat es kategorisch abgelehnt, es gab Streit.
Das Paradoxe ist: ich will gar nicht mit ihn zusammenziehen, wir sind noch nicht allzu lange zusammen und ich finde es selbst noch viel zu früh. Mich hat egtl nur seine offensichtliche Panik und meine ungewollt zugeschobene Position als Klette gestört.

Wie ist das, ist das normal das Männer gerade am Anfang auf so Themen wie Zukunftsplanung nicht gut ansprechbar sind ohne sich eingeengt zu fühlen?
Natürlich denke ich drüber nach wie es weitergeht, aber das heißt doch nicht dass ich es jetzt sofort will.
Wie gesagt ich frage nichts Konkretes sondern rede einfach darüber.
Ist es vielleicht schon ein großes Warnsignal wenn Mann sich so dagegen stemmt?

Ich weiß gerade auch nicht wie es weitergehen soll, vielleicht ist etwas Abstand wirklich erstmal das Beste .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 13:12

Es
gibt Kerle, die denken schon am ersten tag der Beziehugn an die Zukunft und eben solche wie deinen Freund, die erstmal alles abtun.

Sich um Kleinigkeiten streiten... das kenn ich. Ich habe eine zeitlang auch wirklich jeden tag Streit gehabt, wegen jeden Mist. Und nun wohnen wir zusammen und sich bald 1 Jahr zusammen (auch wenn das nicht wirklich viel ist^^).

Dieses Gefühl dass du hast kenne ich auch. Das hatte ich bei meinem Ex-Freund. Es gibt übrigens für fast jeden problem eine Lösung. Nur manchmal ist sie eben schwer zu finden oder besteht aus Kompromissen. Vllt solltet ihr daran mal arbeiten. Versucht Lösungen zu finden. Nicht immer liegt es daran, dass man nciht zusammenpasst. Sondern auch daran, dass man einfach keine Lösung finden will, weil man sich dann wirklich mit den Problemen auseinandersetzen muss und sich selber Fehler eingestehen muss.

Ich würde versuchen, die Streitereien einfach zu vermeiden. Wenn du merkst, es ist gerade total sinnlos zu streiten, dann sag es ihm und belasst es dabei. Aber wenn du wirklich merkst, ihr passt nicht zusammen, dann ist es wohl so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 13:37
In Antwort auf kalila_12558214

Danke euch !
Er hat jetzt geantwortet und zwar dass er nicht versteht warum wir uns ständig streiten obwohl es egtl gar keine wirklichen Probleme gibt.
Und das ist leider so. Wirkliche Gründe gibt es egtl nicht, also muß es wohl an unserer Inkompatibilität liegen.
Tja und das ist irgendwie noch doofer als wenn es was potentiell Lösbares wäre.

Naja wie gesagt dieses schleichende Gefühl dass es einfach nicht stimmt, gibt es schon lange, deswegen habe ich den Streit gestern wahrscheinlich auch teilweise mit provoziert.
Das Blöde ist nur, durch solche Aktionen verstärkt sich das natürlich noch.
Gestern ging es ums Zusammenziehen.
Ich habe einfach allgemein darüber geredet, er hat es kategorisch abgelehnt, es gab Streit.
Das Paradoxe ist: ich will gar nicht mit ihn zusammenziehen, wir sind noch nicht allzu lange zusammen und ich finde es selbst noch viel zu früh. Mich hat egtl nur seine offensichtliche Panik und meine ungewollt zugeschobene Position als Klette gestört.

Wie ist das, ist das normal das Männer gerade am Anfang auf so Themen wie Zukunftsplanung nicht gut ansprechbar sind ohne sich eingeengt zu fühlen?
Natürlich denke ich drüber nach wie es weitergeht, aber das heißt doch nicht dass ich es jetzt sofort will.
Wie gesagt ich frage nichts Konkretes sondern rede einfach darüber.
Ist es vielleicht schon ein großes Warnsignal wenn Mann sich so dagegen stemmt?

Ich weiß gerade auch nicht wie es weitergehen soll, vielleicht ist etwas Abstand wirklich erstmal das Beste .

Das
er geantwortet hat ist doch schon mal ein gutes zeichen!

du musst dich fragen, was genau dich dazu bewegt dieses sckeichende gefühl zu haben, und was dieses gefühl verursacht.
ist es nur die tatsache, oder eher dein gefühl das es nicht passt, oder ist es eine abwehrreaktion, weil du denkst das ihm es genauso geht wie dir, und du dich dadurch auf die "trennung" unbewusst vorbeibereitest?

durch dein allgemeines reden über den zusammenzug, ist er davon ausgegangen, das du damit euch beide meinst.
gleich am anfang einer beziehung gibt es männer die denken, und da geb ich der vorrednerin recht, das man gleich zusammen ziehen muss, und andere wiederum eben nicht.

sie wollen eher im jetzt und hier leben, und die gemeinsame zeit geniessen und deshalb hat dein freund meine ich zumindestens so reagiert, wie er reagiert hat.

meine meinung ist auch erstmal gegen abstand.....
ich denke ihr müsst euch ruhig zusammensetzen und reden, vorallem darüber wie seine aussagen auf dich wirken und umgekehrt.
und dann könnt ihr beide ja entscheiden, ob eine zeitlang ohne den anderen auszukommen die beste lösung ist.
ich denke nämlich das so was beide partner entscheiden sollten und nicht einer von beiden.
( wenn es nicht anders geht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 13:58
In Antwort auf beylke_12183683

Das
er geantwortet hat ist doch schon mal ein gutes zeichen!

du musst dich fragen, was genau dich dazu bewegt dieses sckeichende gefühl zu haben, und was dieses gefühl verursacht.
ist es nur die tatsache, oder eher dein gefühl das es nicht passt, oder ist es eine abwehrreaktion, weil du denkst das ihm es genauso geht wie dir, und du dich dadurch auf die "trennung" unbewusst vorbeibereitest?

durch dein allgemeines reden über den zusammenzug, ist er davon ausgegangen, das du damit euch beide meinst.
gleich am anfang einer beziehung gibt es männer die denken, und da geb ich der vorrednerin recht, das man gleich zusammen ziehen muss, und andere wiederum eben nicht.

sie wollen eher im jetzt und hier leben, und die gemeinsame zeit geniessen und deshalb hat dein freund meine ich zumindestens so reagiert, wie er reagiert hat.

meine meinung ist auch erstmal gegen abstand.....
ich denke ihr müsst euch ruhig zusammensetzen und reden, vorallem darüber wie seine aussagen auf dich wirken und umgekehrt.
und dann könnt ihr beide ja entscheiden, ob eine zeitlang ohne den anderen auszukommen die beste lösung ist.
ich denke nämlich das so was beide partner entscheiden sollten und nicht einer von beiden.
( wenn es nicht anders geht)

Naja,
ich will mich egtl nicht von ihm trennen, aber ich werde den Gedanken nicht los dass er es will.
Gerade geht es mir als wären wir bereits getrennt.
Das mit dem Reden wäre zwar im Grunde eine gute Sache, aber wir hatten in letzter Zeit schon viel zu viele von diesen Gesprächen.
Ich werde ihm das mit dem Abstand wohl erstmal vorschlagen, mal sehen was er sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 14:32

Hi
wir sind erst seit 3 Monaten zusammen und ich denke da sollte man noch nicht diese Art von Problemen haben.
Heute Morgen ging es mir wirklich als ob die Entscheidung sich zu Trennen bereits gefallen wäre.
Zum ersten Mal hat er bei einem Streit sehr kalt gewirkt, sonst ist er immer eher derjenige den sowas mehr mitnimmt. Diesmal war's ihm einfach egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2010 um 15:15

Nö klingt nicht wirr
geht mir ja genauso. Ich will gar nicht mit ihn zusammenziehen, aber ich will dass er es will .
Denn dass er es nicht will könnte ja heißen dass er mich nicht liebt.

Worum gings denn bei euch?

Ich hab vorhin nochmal geantwortet, aber von ihm kommt nichts mehr.
Ich arbeite heute von Zuhause, bin müde, kann mich schlecht konzentrieren und habe auf rein gar nichts Lust - der Tag zieht sich bestimmt noch ewig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club