Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Warmhaltestrategie oder doch mehr?

Letzte Nachricht: 29. September 2012 um 22:04
R
ranj_12563943
29.09.12 um 15:44

Männer sind angeblich sehr ehrlich, mit dem was sie sagen. Was haltet ihr von der Aussage, dass eine Beziehung nicht in Frage kommt, Treffen aber gerne, weil man sich bei dem anderen wohl fühlt, Spaß hat und in sehr mag.

Die Begründung für "Beziehung nein" ist wohl ein Gemisch aus keine Zeit (der Mann ist tatsächlich ca. 9-10 Monate/Jahr nicht in D) und aus dem fehlendem Etwas, wobei wohl die Zeitgründe überwiegen, da er selbst "keine Zeit für ein Leben hat".

Kurz zum Rest: Wir kennen uns nun seit 14 Monaten, mit ner Unterbrechung von 4 Monaten, nach denen er sich wieder bei mir meldete. Hätte mich wohl vermisst. Ich bin leider nun so ein Typus, der ständig "Forderungen" (Beziehungsgespräche) führt und damit wohl auch viel zerredet. Nichtsdestotrotz meldet er sich regelmäßig zurück, verzeiht mir sogar meine Launen (und umgekehrt) und meint, er würde lügen, wenn er sagen würde, es gäbe keine Option auf mehr Gefühle, die sich dann aber durch Nähe und Zeit entwickeln müssten (die wir ja zwangsläufig nicht haben können). Sex hatten wir erst nach rd. 9 Monaten und das auch nur ein mal. Wir verstehen uns ansonsten super und liegen eigentlich auf einer Wellenlänge.

Weiß einfach nicht mehr, wie ich damit umgehen soll. Dieses Beziehung nein macht mich doch sehr unsicher. Er ist auch nicht der Typ, der mich ständig wissen lässt, wo ich bei ihm stehe. Die "wahren Gefühle" kann ich nur einschätzen, wenn er bei mir ist und da seh ich sehr viel in seinen Augen und seiner Art, wie er mich behandelt. Nur wenn er eben weg ist und seine 12-15h tgl. arbeitet, wird er teilweise zum regelrechten Ar**** (was ich im Grunde sogar verstehe, wenn man so einen Stress hat).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Mehr lesen

A
an0N_1268895799z
29.09.12 um 17:05

Hi
Also wirklich vielversprechend klingt das für mich nicht. Es sind nicht die entsprechenden Gefühle seinerseits da. Er ist 9-10 Monate nicht im Land. Er arbeitet 12-15 h. Und dann verhält er sich auch noch wie ein ... Naja, Stress kann schon anstrengend sein, es liegt aber an ihm einen entsprechenden Ausgleich zum Stressabbau zu finden. Er sollte es nicht an dir (oder irgendjemand sonst) auslassen.

Für mich persönlich wäre das nicht. Aus meiner Sicht würde ich deswegen davon abraten mich auf mehr einzulassen als eine Freundschaft (plus )

Gefällt mir

R
ranj_12563943
29.09.12 um 17:40

Danke
... für Eure Antworten....

Der Kopf sagt ganz klar "nehm die Füße in die Hand und das so schnell, wie Du nur kannst". Ganz klar, ich möchte ne feste Partnerschaft oder zumindest eine gemeinsame Richtung, in die man blickt, also zueinander steht.

Nur blöd wie ich bin, klammere ich mich an diese Aussagen "Option auf mehr Gefühle ist da" und eben diese Momente, wo wir uns sehen und ich deutlich spüre, wie wichtig ich ihm bin. Kommunikation ist auch regelmäßig, sprich, wenn ich mich nicht rühre, kommt er immer wieder an.

Jetzt, wo ich das hier schreibe, komm ich mir selbst fast blöde vor, dass ich das "Spiel" nicht erkenne. Und im nächsten Moment kommen die Zweifel, ob ich mit meiner eher negativen Einschätzung wirklich richtig liege. Bin da meist recht extrem. Kann andere, die nicht wissen, was sie wollen, einfach nicht verstehen. Zumindest in Liebesdingen gibt es für mich keine Grauzonen... entweder ich interessiere mich für jmd. und probiere es ernsthaft aus - oder eben nicht.

Er meint immer, ich soll nicht so s/w denken und die "Zeit und die Freundschaft" einfach genießen. Und diese berufliche Belastung ist absehbar, d.h. soll auch in 1,5 Jahren abgestellt werden. Für mich wirklich keine echte Zeitspanne, da ich ein recht ausgefülltes Leben (alleine) habe und auch selbst nicht weiß, in welchen Teil D es mich verschlägt und ob es mich überhaupt woanders verschlägt.

Er kennt meine Gefühlslage und sagt sogar, ich soll weiterleben, auch daten usw. Er wolle mich nur schützen, da er eben weiß, dass er meine "Wünsche" nicht erfüllen kann. Er ist wirklich ein sehr ehrlicher Mensch, 0,0% Draufgänger und so weiter.

Die Intuition soll Frau ja wohl helfen und normalerweise hab ich die auch - nur in diesem Fall schwankt die von "gut" zu "schlecht", von "schlecht" zu "gut". Bin sonst eine, die mit beiden Beinen im Leben steht und ärgere mich regelrecht, dass ich überhaupt was eingehe, was mich nicht zufriedenstellt. Nur dann ist da wieder dieses "er ist es wert, es herauszufinden"-Gedöns im Kopp... könnte stundenlang weiterschreiben, einfach nur behämmert, diese "Liebe".

Schluss, aus, vorbei. Ist mir klar. Wenn da doch mehr versteckt ist bei ihm, wird es sich wohl auch rühren, wenn er merkt, Freundschaft Plus kann nur noch durch was ernsteres ersetzt werden?!

Auf der anderen Seite: Man sagt doch immer, Beziehungen, die sich auf der Basis einer Freundschaft entwickeln, seien die Besten

Alles sehr verflixt in mir, wie man wohl merkt. Wo sind die echten Kerle, die wissen was sie wollen?!

Gefällt mir

A
anwar_983293
29.09.12 um 17:48

Wenn ich das richtig verstehe
möchtest du eine langfristige Beziehung mit ihm oder?

Dann hast du ja eigentlich ganz treffend analysiert weshalb diese Beziehung aber nicht funktionieren würde.
Er hat keine Zeit, ist nichtmal im Lande und die großen Gefühle sind von seiner Seite aus auch nicht da... hm klingt eigentlich nach keinen tollen Voraussetzungen für mich.

Wie oft seht ihr euch denn eigentlich? Wenn er so oft nicht in D ist, dann kann das ja nicht besonders oft sein. Stell dir mal vor die wenige Zeit die ihr miteinander habt, würde anders gestaltet werden, ihr würdet sie als Paar verbringen + die Gespräche/Chats die ihr online oder am Telefon habt. Du musst dich ganz einfach fragen: Würde mir das reichen?

Wenn du das mit Ja beantworten kannst und bei ihm nochmehr Gefühle entstehen sollten, wäre die Chance auf eine Beziehung gegeben. Aber mal möchte doch jeder eiegtnlich einen Partner, der da ist, mit dem man seinen Alltag gestalten kann, das kann er dir doch gar nicht geben.
Das ist leider so...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1268895799z
29.09.12 um 20:23
In Antwort auf ranj_12563943

Danke
... für Eure Antworten....

Der Kopf sagt ganz klar "nehm die Füße in die Hand und das so schnell, wie Du nur kannst". Ganz klar, ich möchte ne feste Partnerschaft oder zumindest eine gemeinsame Richtung, in die man blickt, also zueinander steht.

Nur blöd wie ich bin, klammere ich mich an diese Aussagen "Option auf mehr Gefühle ist da" und eben diese Momente, wo wir uns sehen und ich deutlich spüre, wie wichtig ich ihm bin. Kommunikation ist auch regelmäßig, sprich, wenn ich mich nicht rühre, kommt er immer wieder an.

Jetzt, wo ich das hier schreibe, komm ich mir selbst fast blöde vor, dass ich das "Spiel" nicht erkenne. Und im nächsten Moment kommen die Zweifel, ob ich mit meiner eher negativen Einschätzung wirklich richtig liege. Bin da meist recht extrem. Kann andere, die nicht wissen, was sie wollen, einfach nicht verstehen. Zumindest in Liebesdingen gibt es für mich keine Grauzonen... entweder ich interessiere mich für jmd. und probiere es ernsthaft aus - oder eben nicht.

Er meint immer, ich soll nicht so s/w denken und die "Zeit und die Freundschaft" einfach genießen. Und diese berufliche Belastung ist absehbar, d.h. soll auch in 1,5 Jahren abgestellt werden. Für mich wirklich keine echte Zeitspanne, da ich ein recht ausgefülltes Leben (alleine) habe und auch selbst nicht weiß, in welchen Teil D es mich verschlägt und ob es mich überhaupt woanders verschlägt.

Er kennt meine Gefühlslage und sagt sogar, ich soll weiterleben, auch daten usw. Er wolle mich nur schützen, da er eben weiß, dass er meine "Wünsche" nicht erfüllen kann. Er ist wirklich ein sehr ehrlicher Mensch, 0,0% Draufgänger und so weiter.

Die Intuition soll Frau ja wohl helfen und normalerweise hab ich die auch - nur in diesem Fall schwankt die von "gut" zu "schlecht", von "schlecht" zu "gut". Bin sonst eine, die mit beiden Beinen im Leben steht und ärgere mich regelrecht, dass ich überhaupt was eingehe, was mich nicht zufriedenstellt. Nur dann ist da wieder dieses "er ist es wert, es herauszufinden"-Gedöns im Kopp... könnte stundenlang weiterschreiben, einfach nur behämmert, diese "Liebe".

Schluss, aus, vorbei. Ist mir klar. Wenn da doch mehr versteckt ist bei ihm, wird es sich wohl auch rühren, wenn er merkt, Freundschaft Plus kann nur noch durch was ernsteres ersetzt werden?!

Auf der anderen Seite: Man sagt doch immer, Beziehungen, die sich auf der Basis einer Freundschaft entwickeln, seien die Besten

Alles sehr verflixt in mir, wie man wohl merkt. Wo sind die echten Kerle, die wissen was sie wollen?!

.
"Wo sind die echten Kerle, die wissen was sie wollen?!"

Ich habe eher den Eindruck, dass du nicht weiss was du willst und sehr unsicher bist...ansonsten würde dieses Thema vermutlich nicht existieren

Er hingegen scheint ziemlich genau zu wissen was er will bzw. derzeit nicht will....aber du weisst nicht wie du damit umgehen willst bzw. sollst.

Das wollte ich nun nicht auf meinesgleichen sitzen lassen

Gefällt mir

R
ranj_12563943
29.09.12 um 22:04

Ich weiß schon
was ich will, mir fällts nur schwer, konsequent zu sein

Habs ja immer kommuniziert, was ich mir wünsche, daher kam es erst zu der 4 monatigen Pause. Dann kam Mann an, das ist gerade mal 5 Wochen her, und erzählte mir, er hätte mich vermisst. Und hier kann man mir wirklich Inkonsequenz unterstellen... dachte/hoffte, er hätte seine "Gefühle entdeckt"; dauert bei Männern ja manchmal ein bisschen länger. Seit dem gab es gerade mal 2 Treffen und mittlerweile weiß er auch, dass es keine weiteren mehr unter diesen Umständen geben wird, da es mir nicht gut tut.

Aber ja, ich tu mich mit dieser Entscheidung schwer, weil da immer noch dieser Funken Hoffnung im Spiel ist. Bei mir. Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Gefällt mir

Anzeige