Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warmer Wechsel

Warmer Wechsel

2. Januar um 21:23

Hallo liebes Forum, 
ich hab mich jetzt auch mal angemeldet um einfach mal eure Meinung zu hören. 


Erstmal zur Situation: 
Ich m/23 wurde vor ca. 1 Monat w/20 verlassen. Wir waren etwas über 6,5 Jahre zusammen und davon etwas über 1,5 Jahre verheiratet. 


Im Januar hatten wir bereits eine mittelschwere Krise gehabt die wir aber bewältigen konnten. Nach dieser Krise kam die Idee auf nach Dresden zu ziehen (meine (Ex)Frau hat keine Ausbildung & wollte in Dresden die nachholen)
Zu dem Zeitpunkt waren die Fristen aber bereits abgelaufen ihre Saisonarbeit stand in den Startlöchern. 
Die folgenden Monate waren einfach nur toll, wir hatten einen großartigen Sommer & ich habe sie bei ihrem Model-Nebengewerbe unterstützt wo ich nur konnte. Habe sie zu Shootings gefahren (sie hat keinen Führerschein) und mir teilweise Urlaub genommen um sie bei ihrem Traum zu unterstützen. Wir haben viel miteinander unternommen, wir waren beide glücklich.


Es war Oktober und ihre Saisonarbeit hat sich dem Ende genähert. Sie wurde merklich gereizter, hat mich sehr oft grundlos angefahren & angemotzt, wir hatten mehr Streit. Ende Oktober habe ich festgestellt das sie mehr und mehr mit einem Kerl aus Dresden schreibt, der ihr schon Monate hinterher geschmachtet hat. Als ich sie drauf angesprochen habe (sie hing nur noch am Handy um mit ihm zu schreiben) meinte sie da wäre nix. Dann hatten wir einen Streit wegen Finanzen. Danach hat sie sich vollkommen verändert. Im Nachhinein hab ich erfahren das sie mit dem Kerl angefangen hat alles zu planen. Sie hat einen Teilzeit-Job in Dresden gefunden ab 01. Dezember mit 2 monatiger Probezeit. Nachdem sie alles hinter meinem Rücken geplant hat, hat sie mir 4 Tage vor ihrem Auszug gebeichtet das sie vor hat nach Dresden zu gehen. Es war unser gemeinsamer Traum und sie hat wegen Stress in der Beziehung allein geplant. Sie hat mir dann noch vorgeworfen ich hätte ja mal anfangen können das mit Dresden zu planen (ja hätte ich) aber sie hätte ja auch was sagen können. 2 Tage bevor sie gegangen ist, hat sie heulend in meinen Armen gelegen & gemeint sie würde nie wieder jemanden so sehr lieben wie mich & sie wünschte sich den Kerl nie kennengelernt zu haben, sie würde doch lieber mit mir gemeinsam nach Dresden ziehen.


Kurzum: Am 24.11. ist sie samt Hund bei dem Kerl (m/20) in die Einraumwohnung gezogen (sie haben sich zuvor noch nie gesehen) zwei Tage später hat sie die Beziehung zu ihm gleich offiziell gemacht. Seitdem zeigt sie überall wie überglücklich sie mit ihm ist & schreibt öffentlich das sie über eine Hochzeit mit ihm nachdenkt. Im Februar wollen sie wohl in eine gemeinsame größere Wohnung ziehen.


Vllt mal noch was zu ihr, sie hat starke narzisstischer Züge und immer wenn es Probleme gibt, wählt sie den Weg des geringsten Widerstands, sprich lieber flüchten statt sich den Problemen zu stellen.


Nun zu meinen Fragen: 
1. was denkt ihr darüber? Wieso tut man soetwas? 
2. meint ihr das ihre neue Beziehung eine Zukunft hat? 
3. wie sind eure Erfahrungen mit Warmwechslern?


Ich musste mich einfach mal auskotzen, und mir ist einfach mal Eure Sicht der Dinge zu den Ereignissen wichtig auch damit ich bei dem Verarbeitungsprozess nicht ganz alleine bin, bin traumatisiert. 


Danke für Eure Reaktionen.
 

Mehr lesen

2. Januar um 21:40
In Antwort auf blackheart

Hallo liebes Forum, 
ich hab mich jetzt auch mal angemeldet um einfach mal eure Meinung zu hören. 


Erstmal zur Situation: 
Ich m/23 wurde vor ca. 1 Monat w/20 verlassen. Wir waren etwas über 6,5 Jahre zusammen und davon etwas über 1,5 Jahre verheiratet. 


Im Januar hatten wir bereits eine mittelschwere Krise gehabt die wir aber bewältigen konnten. Nach dieser Krise kam die Idee auf nach Dresden zu ziehen (meine (Ex)Frau hat keine Ausbildung & wollte in Dresden die nachholen)
Zu dem Zeitpunkt waren die Fristen aber bereits abgelaufen ihre Saisonarbeit stand in den Startlöchern. 
Die folgenden Monate waren einfach nur toll, wir hatten einen großartigen Sommer & ich habe sie bei ihrem Model-Nebengewerbe unterstützt wo ich nur konnte. Habe sie zu Shootings gefahren (sie hat keinen Führerschein) und mir teilweise Urlaub genommen um sie bei ihrem Traum zu unterstützen. Wir haben viel miteinander unternommen, wir waren beide glücklich.


Es war Oktober und ihre Saisonarbeit hat sich dem Ende genähert. Sie wurde merklich gereizter, hat mich sehr oft grundlos angefahren & angemotzt, wir hatten mehr Streit. Ende Oktober habe ich festgestellt das sie mehr und mehr mit einem Kerl aus Dresden schreibt, der ihr schon Monate hinterher geschmachtet hat. Als ich sie drauf angesprochen habe (sie hing nur noch am Handy um mit ihm zu schreiben) meinte sie da wäre nix. Dann hatten wir einen Streit wegen Finanzen. Danach hat sie sich vollkommen verändert. Im Nachhinein hab ich erfahren das sie mit dem Kerl angefangen hat alles zu planen. Sie hat einen Teilzeit-Job in Dresden gefunden ab 01. Dezember mit 2 monatiger Probezeit. Nachdem sie alles hinter meinem Rücken geplant hat, hat sie mir 4 Tage vor ihrem Auszug gebeichtet das sie vor hat nach Dresden zu gehen. Es war unser gemeinsamer Traum und sie hat wegen Stress in der Beziehung allein geplant. Sie hat mir dann noch vorgeworfen ich hätte ja mal anfangen können das mit Dresden zu planen (ja hätte ich) aber sie hätte ja auch was sagen können. 2 Tage bevor sie gegangen ist, hat sie heulend in meinen Armen gelegen & gemeint sie würde nie wieder jemanden so sehr lieben wie mich & sie wünschte sich den Kerl nie kennengelernt zu haben, sie würde doch lieber mit mir gemeinsam nach Dresden ziehen.


Kurzum: Am 24.11. ist sie samt Hund bei dem Kerl (m/20) in die Einraumwohnung gezogen (sie haben sich zuvor noch nie gesehen) zwei Tage später hat sie die Beziehung zu ihm gleich offiziell gemacht. Seitdem zeigt sie überall wie überglücklich sie mit ihm ist & schreibt öffentlich das sie über eine Hochzeit mit ihm nachdenkt. Im Februar wollen sie wohl in eine gemeinsame größere Wohnung ziehen.


Vllt mal noch was zu ihr, sie hat starke narzisstischer Züge und immer wenn es Probleme gibt, wählt sie den Weg des geringsten Widerstands, sprich lieber flüchten statt sich den Problemen zu stellen.


Nun zu meinen Fragen: 
1. was denkt ihr darüber? Wieso tut man soetwas? 
2. meint ihr das ihre neue Beziehung eine Zukunft hat? 
3. wie sind eure Erfahrungen mit Warmwechslern?


Ich musste mich einfach mal auskotzen, und mir ist einfach mal Eure Sicht der Dinge zu den Ereignissen wichtig auch damit ich bei dem Verarbeitungsprozess nicht ganz alleine bin, bin traumatisiert. 


Danke für Eure Reaktionen.
 

1. Feiere die neue Freiheit!
Mit ihr wäre das nichts geworden. Möchtest Du mit so einen Charakter alt werden?
Was konnte sie Dir geben außer Schmerz?
2. Warum interessiert Dich das?
Ob das eine Zukunft für sie hat, ist doch nun irrelevant für Dich.
Schaue auf Deine Zukunft!
3. Ich habe auch sowas erlebt. Schließlich habe ich dann meine Frau kennen gelernt. Nun 25 Jahre..... Bei Dir wird es ähnlich werden.
Sei dankbar das Du sie los bist......

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 22:32
In Antwort auf fremder1964

1. Feiere die neue Freiheit!
Mit ihr wäre das nichts geworden. Möchtest Du mit so einen Charakter alt werden?
Was konnte sie Dir geben außer Schmerz?
2. Warum interessiert Dich das?
Ob das eine Zukunft für sie hat, ist doch nun irrelevant für Dich.
Schaue auf Deine Zukunft!
3. Ich habe auch sowas erlebt. Schließlich habe ich dann meine Frau kennen gelernt. Nun 25 Jahre..... Bei Dir wird es ähnlich werden.
Sei dankbar das Du sie los bist......

Danke für die schnelle Antwort und deine Worte  

Du hast natürlich vollkommen recht, rückwirkend betrachtet hat sie mehr genommen als gegeben. Es hätte vermutlich nie eine Zukunft gehabt, das muss ich mir eingestehen.

Ich werde mir deine Worte aufjedenfall zu Herzen nehmen, hoffen das der Schmerz bald vorübergeht und ich auch meinen passenden „Deckel“ finde.
Danke.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 13:16

Scheidung einreichen, Trennungsjahr offiziell machen und hoffen nicht für sie zahlen zu müssen.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 17:08

Naja, das glaube ich eher weniger.
Wenn Du mal das Alter zurückrechnest, war sie zwischen 13 und 14, als sie mit ihm zusammengekommen ist und 18, als sie geheiratet haben. Da müsste er oder ihre Eltern sie ja als Teenie aus Osteuropa rübergeschickt haben und die Dame schon als Mädchen solche Pläne. Halte ich für sehr unwahrscheinlich.


An den TE:
Fremdgehen allgemein ist ja leider kein wahnsinnig ungewöhnliches Phänomen, aber dann natürlich heraus bekommen zu müssen, dass es von der einen direkt in die nächste Beziehung geht, trifft hart und ich wünsche Dir natürlich alle mögliche Kraft. Was da im Kopf vorgeht kann ich persönlich absolut nicht nachvollziehen.
Sieh es als Befreiung, wenn Du selbst meinst, sie hat narzisstische Züge, denn sonst hätte es Dich mit der Zeit nur noch mehr kaputt gemacht (und etwaige gemeinsame Kinder entstanden, die darunter auch hätten leiden müssen)
Dazu aber gleich ein Frage meinerseits: Wenn Du Dir dessen so bewusst warst, dass sie den Weg des geringsten Widerstands geht und wohl eine narzisstische Ader hat, wieso hast Du sie geheiratet? Oder hat sich das erst danach herauskristallisiert, als ihre Pubertät abgeschlossen war, da ihr ja wirklich jung zusammen gekommen seid und sich Menschen gerade in dieser Phase verändern/erst formen?

Ob ihre neue Beziehung eine Zukunft hat, ist natürlich sehr schwer einzuschätzen, aber sollte Dich tatsächlich nicht wirklich interessieren, setze lieber den Fokus auf Dein Leben und schaue vorwärts. Es ist unglaublich schwer, das weiß ich, aber es wird Dir absolut nicht helfen, ihr hinterherzutrauern. (Ich weiß, leichter gesagt, als getan, aber sie hat Dich wie Dreck behandelt mit dieser Aktion.) Ob Du nun das mit Dresden (gute Wahl btw, wirklich eine tolle Stadt, ich spreche da aus Erfahrung!) immernoch im Visier hast, oder durch die ganze Geschichte es jetzt zu viel schmerzt, sind wohl alles ENtscheidungen, die wichtiger sind, als DIr auszumalen oder in Erfahrung zu bringen, was sie jetzt alles mit ihrem Neuen macht.

Erfahrung habe ich insofern gemacht, als dass ein Ex von mir die Pläne des Zusammenziehens immer weiter verschoben hat (aber es gut mit Arbeit und finanziellen Aspekten erklärt hatte) und dann nach einigen Monaten urplötzlich von einem Tag auf den nächsten meinte, das passe überhaupt nicht mit uns und dass er vermute, ich hätte eine Affäre (völliger Blödsinn) und war weg. Eine Woche später habe ich erfahren, dass er zweigleisig fuhr und er nach einem Erbe, dass sie erhalten hat, mit sofort zusammengezogen war. Hat natürlich erstmal gewaltig meinen Selbstwert und mein Vertrauen in meine Menschenkenntnis gesprengt. Aber ich habe begriffen, was für ein Glück ich eigentlich hatte, ihn los zu sein, denn mit so einem Mann hätte ich sicher nicht mein Leben verbringen wollen. 
(Ich gehe mal nicht weiter, es war ein echtes Heckmeck, aber ich denke, man muss da nicht jedes Detail auflisten.)

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 21:11
In Antwort auf user86432

Naja, das glaube ich eher weniger.
Wenn Du mal das Alter zurückrechnest, war sie zwischen 13 und 14, als sie mit ihm zusammengekommen ist und 18, als sie geheiratet haben. Da müsste er oder ihre Eltern sie ja als Teenie aus Osteuropa rübergeschickt haben und die Dame schon als Mädchen solche Pläne. Halte ich für sehr unwahrscheinlich.


An den TE:
Fremdgehen allgemein ist ja leider kein wahnsinnig ungewöhnliches Phänomen, aber dann natürlich heraus bekommen zu müssen, dass es von der einen direkt in die nächste Beziehung geht, trifft hart und ich wünsche Dir natürlich alle mögliche Kraft. Was da im Kopf vorgeht kann ich persönlich absolut nicht nachvollziehen.
Sieh es als Befreiung, wenn Du selbst meinst, sie hat narzisstische Züge, denn sonst hätte es Dich mit der Zeit nur noch mehr kaputt gemacht (und etwaige gemeinsame Kinder entstanden, die darunter auch hätten leiden müssen)
Dazu aber gleich ein Frage meinerseits: Wenn Du Dir dessen so bewusst warst, dass sie den Weg des geringsten Widerstands geht und wohl eine narzisstische Ader hat, wieso hast Du sie geheiratet? Oder hat sich das erst danach herauskristallisiert, als ihre Pubertät abgeschlossen war, da ihr ja wirklich jung zusammen gekommen seid und sich Menschen gerade in dieser Phase verändern/erst formen?

Ob ihre neue Beziehung eine Zukunft hat, ist natürlich sehr schwer einzuschätzen, aber sollte Dich tatsächlich nicht wirklich interessieren, setze lieber den Fokus auf Dein Leben und schaue vorwärts. Es ist unglaublich schwer, das weiß ich, aber es wird Dir absolut nicht helfen, ihr hinterherzutrauern. (Ich weiß, leichter gesagt, als getan, aber sie hat Dich wie Dreck behandelt mit dieser Aktion.) Ob Du nun das mit Dresden (gute Wahl btw, wirklich eine tolle Stadt, ich spreche da aus Erfahrung!) immernoch im Visier hast, oder durch die ganze Geschichte es jetzt zu viel schmerzt, sind wohl alles ENtscheidungen, die wichtiger sind, als DIr auszumalen oder in Erfahrung zu bringen, was sie jetzt alles mit ihrem Neuen macht.

Erfahrung habe ich insofern gemacht, als dass ein Ex von mir die Pläne des Zusammenziehens immer weiter verschoben hat (aber es gut mit Arbeit und finanziellen Aspekten erklärt hatte) und dann nach einigen Monaten urplötzlich von einem Tag auf den nächsten meinte, das passe überhaupt nicht mit uns und dass er vermute, ich hätte eine Affäre (völliger Blödsinn) und war weg. Eine Woche später habe ich erfahren, dass er zweigleisig fuhr und er nach einem Erbe, dass sie erhalten hat, mit sofort zusammengezogen war. Hat natürlich erstmal gewaltig meinen Selbstwert und mein Vertrauen in meine Menschenkenntnis gesprengt. Aber ich habe begriffen, was für ein Glück ich eigentlich hatte, ihn los zu sein, denn mit so einem Mann hätte ich sicher nicht mein Leben verbringen wollen. 
(Ich gehe mal nicht weiter, es war ein echtes Heckmeck, aber ich denke, man muss da nicht jedes Detail auflisten.)

Alles Gute!

Sie ist hier geboren und aufgewachsen also diese Theorie möchte ich gleich zerschlagen.

@user86432 Danke für die ausführliche, nette Antwort  
Wie du bereits geschrieben hast, haben sich die narzisstischen Züge erst in dem letzten Jahr stark herauskristallisiert. Früher war sie nicht so. Diese Charaktereigenschaft hat sich erst entwickelt und leider sehr stark ausgeprägt.

Du hast natürlich recht. Mittlerweile habe ich den Fokus auch sehr stark auf mich gelenkt. Treibe viel Sport, bin so fit wie noch nie und reise viel durchs Land, treffe Freunde,...  

Ich danke dir für deinen Erfahrungsbericht. Ich vermute in ein paar Monaten werde ich auch viel mehr positives an der Trennung/Scheidung sehen als es aktuell der Fall ist. Das hoffe ich zumindest. 

Ich wünsche dir auch alles Gute!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 22:01

Und zum Thema Dresden: Es war immer mein Wunsch dorthin zu ziehen, den werde ich mir auch nicht nehmen lassen. Allerdings werde ich erst über die ganze Geschichte versuchen hinwegzukommen. Wenn ich merke das ich gefühlstechnisch wieder festen Boden unter den Füßen habe, werde ich einen Umzug trotzdem in Betracht ziehen. Für mich gibt es keine schönere Stadt als Dresden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 15:37

Ich wollte schon immer nach Dresden ziehen, das war immer mein Wunsch und den lasse ich mir aufgrund einer einzelnen Person ja nicht versauen. 
Hätte sie Schluss gemacht und wäre hier geblieben, hätte ich ihr auch begegnen können. Und die Wahrscheinlichkeit ihr bei über 100.000 Leuten über den Weg zu laufen ist geringer als hier, wo gerade mal 20.000 Menschen wohnen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 16:59

Deshalb habe ich ja oben geschrieben, das ich die ganze Geschichte erstmal hinter mir lassen möchte und gefühlstechnisch im reinen sein möchten. Eben damit ich keine Gefühle mehr für sie habe. Ja viele werden denken das ich wegen ihr dahin ziehe. Aber so ist es nicht, der Wunsch von Dresden wurde damals von mir  geäußert, sie hat daran zuvor nie gedacht oder einen Umzug dorthin in Betracht gezogen. Sie hat diesen dann halt auch für sich gesehen und hat den Umzug halt alleine umgesetzt. 
Deswegen gebe ich doch jetzt meine Träume und Wünsche nicht auf. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram