Home / Forum / Liebe & Beziehung / Waren wir zu jung?

Waren wir zu jung?

28. Mai 2003 um 22:55

hallo zusammen
ich lese hier öffter in dem forum, aber ich habe bis jetzt noch nichts gefunden was sich so ähnlich anhört wie mein problem.ich (25) bin mit meinem mann (26) seit 10 jahren zusammen und 5 jahre davon verheiratet,wir haben 2 süße,gesunde kinder und müßten eigentlich glücklich sein,aber wie es nunmal so ist,fällt irgendwann der alltag in eine ehe,und so war es auch bei uns,ich habe immer versucht das beste draus zu machen,bis dann jetzt der punkt erreicht war das es nicht mehr ging.ich lernte einen anderen mann kennen...er (29) wußte das ich verheiratet bin und trotzdem hat er mir viel kompliemente gemacht,er hat mir immer gesagt das er sich in mich verknallt hätte weil ich für ihn etwas ganz besonderes wäre und das wußte er vom ersten tag an als er mich sah...ist natürlich super wenn man als frau so etwas zu hören bekommt,gerade weil in unserer ehe nichts mehr lief ,mein mann hat mir nie das gefühl gegeben das ich etwas besonderes bin...im gegenteil...er hat mich nur noch als mutter gesehen.ich habe dann an einem wochenende mein mann angelogen um zu ihm zu fahren,es war auch schön, wir haben gekuschelt und einfach nur da gelegen und uns unterhalten... nichts sexuelles...aber ich hatte ein unwahrscheinlich schlechtes gewissen,also bin ich nach hause gefahren und habe meinem mann alles erzählt,er war total geschockt und traurig...er hat die ganze zeit nur geweint.ich fühlte mich mies,aber auch glücklich weil da noch ein anderer ist der mich auffängt wenn es mir schlecht geht. ich habe dann mein mann gesagt das es mir gefallen hat und das ich sowas gern öffter tun würde...wir haben dann lange darüber gesprochen und sind dann zu der lösung gekommen das eine offene beziehung wohl das beste wäre,unter einer bedingung...kein sex...ich war total glücklich damit,aber meinem mann ging es schlecht,wenn er auf arbeit war dann hat er mich immer angerufen und geweint und mir versprochen das er sich ändern würde,das er durch diese sache gespürt hat wie sehr er mich liebt und angst hat mich zu verlieren, bis ich dann gesagt habe das wir das besser lassen mit der offenen beziehung...er ist total glücklich.ich habe dann auch sofort den anderen mann angerufen und ihm gesagt das dieses flirten über sms nicht mehr geht,das wir halt den kontakt abrechen müßen,er war natürlich auch total enttäuscht und sagte nur noch wie sehr er mich vermissen würde.mein mannn ist seit dem ganz anderst zu mir,er hilft im haushalt,bringt mir blumen mit und hat mir geschworen das er es nie wieder soweit kommen lässt...normalerweise müßte ich doch jetzt glücklich sein,weil so wollte ich es doch...das mein mann wieder so wird wie er mal war... aber ich bins nicht,ich muß immer daran denken wie toll und frei ich mich das wochenende gefühlt habe,und wie schön es immer war wenn ich morgens aufgestanden bin und eine sms drauf hatte mit... guten morgen du süßer engel....aber ich liebe den anderen nicht,ich weiß und spüre es ja auch das ich mein mann über alles liebe,aber warum sehne ich mich dann so nach den anderen,obwohl mir mein mann jetzt auch immer so süße sms schreibt....ich bin einfach nur verwirrt,ich will mein mann ja auch nicht verletzen,ich weiß aber wenn ich mit ihm über meine gefühle rede das es ihm dann wahnsinnig weh tun wird.ich dachte jetzt auch schon daran das wir viel zu jung waren als wir zusammen gekommen sind und das ich jetzt das bedürfniss habe die jugend nachzuholen.was soll ich nur machen...ich will mein mann ja auch nicht verlieren....aber er kommt damit nicht klar wenn ich ein bißchen flirten und küßen will....wird das gefühl irgendwann wieder weg gehen???????
ich hoffe das da draußen irgendjemand ist der vielleicht schon das gleiche durch gemacht hat....

danke.....mfg

Mehr lesen

29. Mai 2003 um 12:57

Liebe Darkangel!
Du bist nicht alleine - ich kenne das auch.

Ich bin mit meinem Mann seit neun Jahren zusammen, habe ihn mit 18 kennen gelernt, er war mein erster Freund.

Ich glaube, diese Tatsache - dass man das Bedürfnis hat, etwas nachzuholen - kommt einfach nur erschwerend zu der Situation hinzu. Der Kernpunkt ist aber, dass das Kribbeln fehlt in einer so langen Beziehung.

Und hier gibt es meiner Meinung nach mindestens zwei Sorten von Menschen - die, die damit klar kommen und das, was sie haben - Liebe, Geborgenheit, relative Sicherheit, Vertrauen, sich kennen - sehr schätzen können und ohne Probleme auf die Schmetterlinge verzichten.
Und es gibt eben die Menschen, die nicht so gut damit klarkommen.

Zu letzteren gehöre ich auch. Leider.
Ich liebe meinen Mann und bemühe mich redlich, mir immer klar zu machen, wie gut ich es habe. Aber ich flirte eben auch wahnsinnig gerne, brauche Bestätigung und manchmal auch ein paar Schmetterlinge!

Ich gebe es offen zu - ich hole es mir.

Das Problem hierbei ist: Solange es nur um Flirten geht, um ein paar nette SMS oder Mails, also unverbindlich ist, wie das Wort Flirt schon sagt - solange ist das okay für mich und ich muss es auch nicht zu Hause "beichten". Aber wo ist die Grenze? "Flirten und küssen" schreibst Du, willst Du. Das ist ja legitim, aber leider ist der Weg vom Küssen zu mehr nicht weit. Und fremdgehen willst Du ja anscheinend nicht, oder?

Noch etwas fällt mir ein: Es ist natürlich nicht das Gleiche, ob Dein Mann Dir süße SMS schreibt oder ob diese von einem "Neuen", "Fremden" kommen. Ganz klar. Das liegt in der Natur der Sache. Mach Dir da mal keinen Kopf!

Tja, wie geht man jetzt damit um? Schwierige Frage. Von selber weggehen tut das jedenfalls nicht, da muss ich Dich leider enttäuschen. Phasenweise geht es weg, aber es kommt immer wieder. Man kann eben nicht alles haben. Und wenn, dann nur mit schlechtem Gewissen und Lügen. Auch nicht jedermanns Sache.

Ich würde an Deiner Stelle nicht alles immer gleich Deinem Mann erzählen, wenn Du ihn damit verletzt. Ich habe das auch mal getan und ihm weh getan und habe dann gesehen: Es ist nicht sein Problem, es ist meines und damit muss ich selbst klar kommen.

Also flirte ich ab und zu mal durch die Gegend, mal mehr, mal weniger, gehe das Risiko ein, weil ich das einfach für ein gutes Lebensgefühl brauche. Bisher blieb mein Mann immer der "Sieger". Ich versuche, mich nicht zu verlieben, aber ich weiß, dass es mir passieren kann...

Aber wenn ich das alles unterdrücke, geht das auch nicht gut.

Liebe Grüße, auch wenn das nicht wirklich eine Hilfe war...

NM

Gefällt mir

30. Mai 2003 um 20:48
In Antwort auf nettesmaedel

Liebe Darkangel!
Du bist nicht alleine - ich kenne das auch.

Ich bin mit meinem Mann seit neun Jahren zusammen, habe ihn mit 18 kennen gelernt, er war mein erster Freund.

Ich glaube, diese Tatsache - dass man das Bedürfnis hat, etwas nachzuholen - kommt einfach nur erschwerend zu der Situation hinzu. Der Kernpunkt ist aber, dass das Kribbeln fehlt in einer so langen Beziehung.

Und hier gibt es meiner Meinung nach mindestens zwei Sorten von Menschen - die, die damit klar kommen und das, was sie haben - Liebe, Geborgenheit, relative Sicherheit, Vertrauen, sich kennen - sehr schätzen können und ohne Probleme auf die Schmetterlinge verzichten.
Und es gibt eben die Menschen, die nicht so gut damit klarkommen.

Zu letzteren gehöre ich auch. Leider.
Ich liebe meinen Mann und bemühe mich redlich, mir immer klar zu machen, wie gut ich es habe. Aber ich flirte eben auch wahnsinnig gerne, brauche Bestätigung und manchmal auch ein paar Schmetterlinge!

Ich gebe es offen zu - ich hole es mir.

Das Problem hierbei ist: Solange es nur um Flirten geht, um ein paar nette SMS oder Mails, also unverbindlich ist, wie das Wort Flirt schon sagt - solange ist das okay für mich und ich muss es auch nicht zu Hause "beichten". Aber wo ist die Grenze? "Flirten und küssen" schreibst Du, willst Du. Das ist ja legitim, aber leider ist der Weg vom Küssen zu mehr nicht weit. Und fremdgehen willst Du ja anscheinend nicht, oder?

Noch etwas fällt mir ein: Es ist natürlich nicht das Gleiche, ob Dein Mann Dir süße SMS schreibt oder ob diese von einem "Neuen", "Fremden" kommen. Ganz klar. Das liegt in der Natur der Sache. Mach Dir da mal keinen Kopf!

Tja, wie geht man jetzt damit um? Schwierige Frage. Von selber weggehen tut das jedenfalls nicht, da muss ich Dich leider enttäuschen. Phasenweise geht es weg, aber es kommt immer wieder. Man kann eben nicht alles haben. Und wenn, dann nur mit schlechtem Gewissen und Lügen. Auch nicht jedermanns Sache.

Ich würde an Deiner Stelle nicht alles immer gleich Deinem Mann erzählen, wenn Du ihn damit verletzt. Ich habe das auch mal getan und ihm weh getan und habe dann gesehen: Es ist nicht sein Problem, es ist meines und damit muss ich selbst klar kommen.

Also flirte ich ab und zu mal durch die Gegend, mal mehr, mal weniger, gehe das Risiko ein, weil ich das einfach für ein gutes Lebensgefühl brauche. Bisher blieb mein Mann immer der "Sieger". Ich versuche, mich nicht zu verlieben, aber ich weiß, dass es mir passieren kann...

Aber wenn ich das alles unterdrücke, geht das auch nicht gut.

Liebe Grüße, auch wenn das nicht wirklich eine Hilfe war...

NM

Danke
liebe nm...vielen dank...es hat wirklich geholfen,ich habe ja auch gemerkt das wenn ich so laufe wie mein mann es will dann bin ich unglücklich.ich will ja nicht fremdgehen,einfach nur flirten und wenn es dazu kommt auch küssen...aber damit kommt mein mann nicht klar.ich denke aber das wenn ich flirte und mir bestätigung woanderst hole, dann kann es doch für mein mann nur vorteile bringen,weil ich ja dann mit meinem leben zufrieden bin.ich habe jetzt wieder angefangen hinter seinem rücken dem anderen mann sms zu schreiben,und ich fühl mich dabei pudelwohl,aber es tut gut zu wissen das ich nicht die einzigste frau bin die mit sowas zu kämpfen hat
vielen dank und liebe grüße
darkangel

Gefällt mir

30. Mai 2003 um 21:19
In Antwort auf darkangel25

Danke
liebe nm...vielen dank...es hat wirklich geholfen,ich habe ja auch gemerkt das wenn ich so laufe wie mein mann es will dann bin ich unglücklich.ich will ja nicht fremdgehen,einfach nur flirten und wenn es dazu kommt auch küssen...aber damit kommt mein mann nicht klar.ich denke aber das wenn ich flirte und mir bestätigung woanderst hole, dann kann es doch für mein mann nur vorteile bringen,weil ich ja dann mit meinem leben zufrieden bin.ich habe jetzt wieder angefangen hinter seinem rücken dem anderen mann sms zu schreiben,und ich fühl mich dabei pudelwohl,aber es tut gut zu wissen das ich nicht die einzigste frau bin die mit sowas zu kämpfen hat
vielen dank und liebe grüße
darkangel

Was immer du tust....
bedenke das ende. das hat mir mein vater immer gesagt. und er hatte recht.du spielst mit dem feuer, es ist zugegebenermassen reizvoll, aber es sollten beide spielen wollen, so wie ich das sehe will dein mann das aber nicht. der möchte eine ehrliche beziehung. und lässt sich dieses neue gefühl nicht gerade so wunderbar spüren weil du in einer festen beziehung bist? und auf wessen kosten tust du das???

ich kann euch beide, dich und nm gut verstehen, dieses schmetterlings-gefühl lässt einen förmlich schweben, aber zu glauben, dass dein mann ja auch von deiner guten stimmung profitiert, ist eine milchmädchenrechnung. wärst du glücklich, wenn du wüsstest, dass dein mann so super drauf ist wegen eines flirts mit einer anderen? was hättest du dabei für ein gefühl?

raten kann ich dir nicht. das mit dem nachholen ist bestimmt ein aspekt. aber du kannst - wenn du es wirklich willst - auch deine ehe auffrischen, es sind dann vielleicht nicht mehr so ganz quirrlige schmetterlinge, aber sie tanzen immer noch sehr schön in der sonne. der neue mann - der wird irgendwann der alte mann, so wie jeder neue, der kommt. du hast mit deiner familie ein glückliches nest, willst du das alles riskieren?

ich wünsche dir die richtige entscheidung und eine gute zeit, liebe grüsse sungirl

Gefällt mir

30. Mai 2003 um 23:00
In Antwort auf darkangel25

Danke
liebe nm...vielen dank...es hat wirklich geholfen,ich habe ja auch gemerkt das wenn ich so laufe wie mein mann es will dann bin ich unglücklich.ich will ja nicht fremdgehen,einfach nur flirten und wenn es dazu kommt auch küssen...aber damit kommt mein mann nicht klar.ich denke aber das wenn ich flirte und mir bestätigung woanderst hole, dann kann es doch für mein mann nur vorteile bringen,weil ich ja dann mit meinem leben zufrieden bin.ich habe jetzt wieder angefangen hinter seinem rücken dem anderen mann sms zu schreiben,und ich fühl mich dabei pudelwohl,aber es tut gut zu wissen das ich nicht die einzigste frau bin die mit sowas zu kämpfen hat
vielen dank und liebe grüße
darkangel

Hallo Engel,
mir geht's genauso wie Dir und dem netten Mädel Nach neun Jahren Beziehung habe ich wieder mit dem ultimativen Ultimatum gedroht (wie schon mal vor drei Jahren). Und obwohl mein Freund sich alle Mühe gibt, bin ich nicht wirklich bei der Sache und freue mich über jedes Kompliment von einem anderen Mann. Zu meinem Leid, bzw. meiner Freude, kommen die zur Zeit recht häufig (wer immer einen neuen Partner sucht, mein Tipp: Meisterschule)und so ist immer ein bißchen Schuldbewußtsein beim Flirten. Andererseits habe ich auch die Erfahrung gemacht, daß Beichten nicht gut ist. Das tut ihm halt doch viel zu sehr weh und er versteht es überhaupt nicht. Also mache ich nur das, was ich vor meinem eigenen Gewissen vertreten kann, und behalte es für mich.
Bist nicht allein.
LG, Petal

Gefällt mir

24. Juni 2003 um 13:21
In Antwort auf sungirl

Was immer du tust....
bedenke das ende. das hat mir mein vater immer gesagt. und er hatte recht.du spielst mit dem feuer, es ist zugegebenermassen reizvoll, aber es sollten beide spielen wollen, so wie ich das sehe will dein mann das aber nicht. der möchte eine ehrliche beziehung. und lässt sich dieses neue gefühl nicht gerade so wunderbar spüren weil du in einer festen beziehung bist? und auf wessen kosten tust du das???

ich kann euch beide, dich und nm gut verstehen, dieses schmetterlings-gefühl lässt einen förmlich schweben, aber zu glauben, dass dein mann ja auch von deiner guten stimmung profitiert, ist eine milchmädchenrechnung. wärst du glücklich, wenn du wüsstest, dass dein mann so super drauf ist wegen eines flirts mit einer anderen? was hättest du dabei für ein gefühl?

raten kann ich dir nicht. das mit dem nachholen ist bestimmt ein aspekt. aber du kannst - wenn du es wirklich willst - auch deine ehe auffrischen, es sind dann vielleicht nicht mehr so ganz quirrlige schmetterlinge, aber sie tanzen immer noch sehr schön in der sonne. der neue mann - der wird irgendwann der alte mann, so wie jeder neue, der kommt. du hast mit deiner familie ein glückliches nest, willst du das alles riskieren?

ich wünsche dir die richtige entscheidung und eine gute zeit, liebe grüsse sungirl

Du lebst nur einmal...
wenn man die ganze Sache mal nüchtern betrachtet, stellt sich doch die Frage was Sex - und Fremdgehen eigentlich bedeuten? In erster Linie doch der Austausch von Wärme, Zärtlichkeit, Geborgenheit, Lust und das gewisse Kribbeln.
Die Liebe zum Partner ist doch etwas ganz anderes, daß ist tiefe Verbundenheit - das Gefühl eins zu sein - die gleichen Gedanken zu haben, miteinander leben zu können - sprich die absolute Einigkeit. Das und genau das ist es, was ich an meinem Partner liebe und schätze. Dennoch geht es mir wie wohl den meisten Frauen - ich liebe es zu flirten und zu hören das man begehrenswert ist. Nach intensiven Gesprächen mit anderen Frauen - bin ich da nicht alleine - so wie ihr.
Auf der einen Seite plagt einem das Gewissen - aber der Frust über die Unausgeglichenheit überwiegt. Mein Rat an alle denen es genauso geht - genießt was immer ihr bereit seid zu geben und zu nehmen. Solange ihr Euren Mann liebt und bei ihm bleiben wollt - sagt es ihm nicht- sondern lasst ihn an eurem guten Gefühl teilhaben. Denn wenn ihr ausgeglichen und glücklich seid, kann die Beziehung und Ehe doch nur noch glücklicher werden.
Ich weiß daß es schwierig ist für Frauen zwischen Partner und Liebhaber zu trennen - aber denkt dran - Männer können das auch.
Viel Spaß...

Gefällt mir

24. Juni 2003 um 13:32
In Antwort auf marie131

Du lebst nur einmal...
wenn man die ganze Sache mal nüchtern betrachtet, stellt sich doch die Frage was Sex - und Fremdgehen eigentlich bedeuten? In erster Linie doch der Austausch von Wärme, Zärtlichkeit, Geborgenheit, Lust und das gewisse Kribbeln.
Die Liebe zum Partner ist doch etwas ganz anderes, daß ist tiefe Verbundenheit - das Gefühl eins zu sein - die gleichen Gedanken zu haben, miteinander leben zu können - sprich die absolute Einigkeit. Das und genau das ist es, was ich an meinem Partner liebe und schätze. Dennoch geht es mir wie wohl den meisten Frauen - ich liebe es zu flirten und zu hören das man begehrenswert ist. Nach intensiven Gesprächen mit anderen Frauen - bin ich da nicht alleine - so wie ihr.
Auf der einen Seite plagt einem das Gewissen - aber der Frust über die Unausgeglichenheit überwiegt. Mein Rat an alle denen es genauso geht - genießt was immer ihr bereit seid zu geben und zu nehmen. Solange ihr Euren Mann liebt und bei ihm bleiben wollt - sagt es ihm nicht- sondern lasst ihn an eurem guten Gefühl teilhaben. Denn wenn ihr ausgeglichen und glücklich seid, kann die Beziehung und Ehe doch nur noch glücklicher werden.
Ich weiß daß es schwierig ist für Frauen zwischen Partner und Liebhaber zu trennen - aber denkt dran - Männer können das auch.
Viel Spaß...

Ich...
habe gerade deinen Beitrag gelesen und finde ihn echt super! Mir geht es inzwischen genauso. Ich bin mit meinem Freund nun 4,5 Jahre zusammen (hab ihn mit 17 kennengelernt) und hatte zwischen durch eine Affäre. Trotz der Affäre habe ich meinen Freund immer geliebt. Und das mit dem anderen war einfach nur wunderschön, intensiv und ich fühlte mich gut. Damit kam ich allerdings nur eine zeitlang klar. Dann meldete sich mein schlechtes Gewissen - und ich habe die Affäre beendet Leider bin ich damit nicht glücklicher geworden - im Gegenteil, das Verlangen wird trotz großer Liebe zu meinem Partner, zu meiner Affäre immer größer. Im Moment weiß ich echt nicht was ich machen soll. Ich habe meinem Partner auch nichts gesagt, solange er nichts weiß geht es ihm ja auch gut. Es ist vielleicht ziemlich unfair von mir ihm gegenüber, aber ich glaub, so schnell kann ich und will ich die Affäre einfach nicht aufgeben....

LG
Orchidee

Gefällt mir

25. Juni 2003 um 10:34
In Antwort auf Orchidee3

Ich...
habe gerade deinen Beitrag gelesen und finde ihn echt super! Mir geht es inzwischen genauso. Ich bin mit meinem Freund nun 4,5 Jahre zusammen (hab ihn mit 17 kennengelernt) und hatte zwischen durch eine Affäre. Trotz der Affäre habe ich meinen Freund immer geliebt. Und das mit dem anderen war einfach nur wunderschön, intensiv und ich fühlte mich gut. Damit kam ich allerdings nur eine zeitlang klar. Dann meldete sich mein schlechtes Gewissen - und ich habe die Affäre beendet Leider bin ich damit nicht glücklicher geworden - im Gegenteil, das Verlangen wird trotz großer Liebe zu meinem Partner, zu meiner Affäre immer größer. Im Moment weiß ich echt nicht was ich machen soll. Ich habe meinem Partner auch nichts gesagt, solange er nichts weiß geht es ihm ja auch gut. Es ist vielleicht ziemlich unfair von mir ihm gegenüber, aber ich glaub, so schnell kann ich und will ich die Affäre einfach nicht aufgeben....

LG
Orchidee

Ich(28)bin seit 14 Jahren mit meinem Mann(32) zusammen.
habe mich nun getrennt.Unser Kind ist 4. Habe von Ihm nie die Aufmerksamkeit erhalten die ich brauche. Fing dann an, sie woanders zu holen und hatte eine Affaire. Diese beflügelte mich zwar solange sie dauerte, danach war ich jedoch wieder unglücklich, und wurde innerlich sogar aggressiv weil ich ständig meine eigenen Gefühle unterdrückte und ständig von meinen Mann enttäuscht wurde.Trotz jahrelangem reden, änderte er nichts, er war sich immer viel zu sicher.Nun verliebte ich mich auch noch in einen anderen Mann, weil dieser mir anfangs gab was ich brauchte.Bin zwar sehr unglücklich, dass dieser Mann meine Gefühle nicht erwiedert, da er selbst eine Trennung noch zu verarbeiten hat, und ich wohl nur ein Sprungbrett für sein Selbstbewusstsein war, aber ich bin froh, dass ich endlich den Absprung von meinem Mann geschafft habe und nun versuche selber glücklich zu werden. Ich denke, dass Du nach und nach immer mehr zuhause ausbrechen wirst. Man muss sich entscheiden, ob Sicherheit und Bequemlichkeit einem wichtiger sind(leben in der komfortzone) oder ob man wagt selber für sein Glück zu sorgen und nicht sein ganzes Leben darauf wartet, dass sich der Partner endlich mehr Mühe gibt.
Das sind jedoch nur meine eigenen Erfahrungen. Ich wünsche Dir viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen