Home / Forum / Liebe & Beziehung / War ich das Problem oder ist esverrückt?

War ich das Problem oder ist esverrückt?

27. Juni um 14:41

Hallo Leute, ich wende mich an euch, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.

Ich bin 21 Jahre alt, ich studiere Lehramt im 2. Semester auf Mathematik und Sport.
Ich treibe allgemein sehr viel Sport, spiele Gitarre und beschäftige mich viel mit Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen sowie Persönlichkeitsentwicklung.

Ich habe damals ein Mädchen kennengelernt als ich mein Abitur gemacht habe. Zu der Zeit hatte sie noch nie einen Freund, noch nie einen Kuss und war allgemein sehr unerfahren was Jungs angeht. Ich war der erste Junge in ihrem Leben. Zu dieser Zeit hatte sie auch keine Hobbys, eine ungeformte Figur(Pummelig) und keinen wirklichen Lebensstil oder eine Vorstellung wie sie ihr Leben gestalten möchte. Wieso ich trotzdem mit ihr etwas angefangen habe? Sie hat mich fasziniert, sie war eine starke Person, sie hat so viel durchgemacht und ist trotzdem stark geblieben, sie hatte soviel Liebe zu schenken und hat das auch gezeigt. Ich habe mich in sie verliebt gehabt. Wir sind anschließend auch zusammengekommen und ich habe ihr etwas Druck gemacht was Hobbys und Lebensstil betrifft. Mir war es wichtig dass mein Partner das eine oder andere an Ansichten teilt. Also habe ich ihr gesagt dass es mir wichtig sei dass man eine Leidenschaft im Leben hat, was aus sich macht(Sport) und einen einigermaßen gesunden Lebensstil führt. Daraufhin hat sie all das umgesetzt und angefangen Sport zu machen, abzunehmen und auf sich zu achten, nur die Leidenschaft hat nicht so ganz funktioniert. Sie hat zu mir gesagt sie wäre mir dankbar dafür, dass ich ihr in den Arsch getreten habe, nur hat sie das mit dem Sport nie durchgezogen, wenn ich nicht immer wieder mit ihr darüber gesprochen hätte und zum Ausdruck gebracht hätte wie wichtig mir das ist. Das klingt für mich Widersprüchlich. Entweder sie möchte den Sport wirklich oder sie macht es nur für mich, was ja falsch wäre. Sie soll es ja in erster Linie für sich tun und nicht um mich glücklich zu machen.
Ein anderes Problem dass ich hatte war ihr Essverhalten. Erstmal hat sie sich das Essen reingeschlungen wie noch was und sie hat sehr viel gegessen. Ich als Mann esse schon sehr viel im Vergleich zu anderen Männer und sie hat teilweise sogar mehr gegessen als ich. Es kam auch schon vor, dass sie mir das Essen sogar weg gegessen hat.
Es sind auch noch ein paar Dinge vorgefallen, die wirklich nicht gehen, was auch der Grund war, wieso wir uns getrennt haben, aber des sprengt den Rahmen darüber zu schreiben. Wir sind nicht mehr zusammen.
Was ich mich aber im Nachhinein frage ist, ob das normal ist, dass ich eine Freundin möchte die sich sportlich betätigt, zumindest eine Leidenschaft hat und nicht nur vor dem Fernseher oder Netflix hockt sowie einen einigermaßen gesunden Lebenstil führt(Nicht nur Junkfood usw.) oder ob ich in diesem Fall das Problem bin? Ist es okay dass es mich stört wenn meine Freundin so viel isst?


Liebe Grüße


Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Juni um 15:04
In Antwort auf troublemaker96

Hallo Leute, ich wende mich an euch, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.

Ich bin 21 Jahre alt, ich studiere Lehramt im 2. Semester auf Mathematik und Sport.
Ich treibe allgemein sehr viel Sport, spiele Gitarre und beschäftige mich viel mit Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen sowie Persönlichkeitsentwicklung.

Ich habe damals ein Mädchen kennengelernt als ich mein Abitur gemacht habe. Zu der Zeit hatte sie noch nie einen Freund, noch nie einen Kuss und war allgemein sehr unerfahren was Jungs angeht. Ich war der erste Junge in ihrem Leben. Zu dieser Zeit hatte sie auch keine Hobbys, eine ungeformte Figur(Pummelig) und keinen wirklichen Lebensstil oder eine Vorstellung wie sie ihr Leben gestalten möchte. Wieso ich trotzdem mit ihr etwas angefangen habe? Sie hat mich fasziniert, sie war eine starke Person, sie hat so viel durchgemacht und ist trotzdem stark geblieben, sie hatte soviel Liebe zu schenken und hat das auch gezeigt. Ich habe mich in sie verliebt gehabt. Wir sind anschließend auch zusammengekommen und ich habe ihr etwas Druck gemacht was Hobbys und Lebensstil betrifft. Mir war es wichtig dass mein Partner das eine oder andere an Ansichten teilt. Also habe ich ihr gesagt dass es mir wichtig sei dass man eine Leidenschaft im Leben hat, was aus sich macht(Sport) und einen einigermaßen gesunden Lebensstil führt. Daraufhin hat sie all das umgesetzt und angefangen Sport zu machen, abzunehmen und auf sich zu achten, nur die Leidenschaft hat nicht so ganz funktioniert. Sie hat zu mir gesagt sie wäre mir dankbar dafür, dass ich ihr in den Arsch getreten habe, nur hat sie das mit dem Sport nie durchgezogen, wenn ich nicht immer wieder mit ihr darüber gesprochen hätte und zum Ausdruck gebracht hätte wie wichtig mir das ist. Das klingt für mich Widersprüchlich. Entweder sie möchte den Sport wirklich oder sie macht es nur für mich, was ja falsch wäre. Sie soll es ja in erster Linie für sich tun und nicht um mich glücklich zu machen.
Ein anderes Problem dass ich hatte war ihr Essverhalten. Erstmal hat sie sich das Essen reingeschlungen wie noch was und sie hat sehr viel gegessen. Ich als Mann esse schon sehr viel im Vergleich zu anderen Männer und sie hat teilweise sogar mehr gegessen als ich. Es kam auch schon vor, dass sie mir das Essen sogar weg gegessen hat.
Es sind auch noch ein paar Dinge vorgefallen, die wirklich nicht gehen, was auch der Grund war, wieso wir uns getrennt haben, aber des sprengt den Rahmen darüber zu schreiben. Wir sind nicht mehr zusammen.
Was ich mich aber im Nachhinein frage ist, ob das normal ist, dass ich eine Freundin möchte die sich sportlich betätigt, zumindest eine Leidenschaft hat und nicht nur vor dem Fernseher oder Netflix hockt sowie einen einigermaßen gesunden Lebenstil führt(Nicht nur Junkfood usw.) oder ob ich in diesem Fall das Problem bin? Ist es okay dass es mich stört wenn meine Freundin so viel isst?


Liebe Grüße


 

klar ist es ok, dass Dir das bei Deiner Freundin wichtig ist.

Dass Du Deine -inzwischen Ex- - Freundin versucht hast, nach Deinen Wünschen umzuformen, finde ich hingegen ganz und gar nicht ok.

15 LikesGefällt mir

27. Juni um 14:55

Du hast versucht, ihr deinen Lebensstil aufzuZWÄNGEN!
Wenn ich das so rauslese, würdest du mich unglaublich anstrengen.
"Meine Freundin muss dies, meine Freundin muss das".. "sie isst mir zu viel".
Du hast versucht, aus ihr einen anderen Menschen zu machen, als sie ist. Damit gibst du der anderen Person das Gefühl, nicht "gut genug" zu sein.

Das kann auch lange Sicht sogar ernsthafte Folgen haben! Du veränderst ihre Persönlichkeit. Sogar ich les aus dem Text raus, dass sie Sport nur Dir zu liebe gemacht hat.
Wenn das aus eigener Überzeugung gewesen wäre, dann müsstest du das nicht ständig ansprechen.

Ja, es ist richtig, dass man "Probleme", Wünsche usw. sagen darf. Das man auch auf der gesundheitlichen Seite solche Dinge ansprechen darf. Du findest, sie hat zu ungesund gegessen?? Wieso kochst du dann nicht mal?? Oder wieso nicht zusammen?? Man kann das auch ohne Forderungen richtig rüber bringen..
Aber du darfst dir nicht einen Menschen nehmen und ihn dann so Formen, wie Du ihn gern hättest..

Trotz Allem darfst du selbstverständlich Anforderungen an einen Partner haben. Dann such dir aber den Richtigen.
Ich selbst bin sehr sportlich und möchte auch keinen Couchpotato.
Du musst nur wissen, dass man immer "Abstriche" machen muss und es eben auch dauern kann, bis man seinen "Topf" gefunden hat.

Im Allgemeinen sind Ansprüche sogar wichtig..

6 LikesGefällt mir

27. Juni um 14:52

Das sehe ich genauso. jeder hat Ansprüche, aber unterschieldiche. Manche kann man herunterschruaben, andere nicht. DU bist ganz richtig und ganz normal, nur, nicht jede passt zu dir. leider !

Gefällt mir

27. Juni um 14:55

Du hast versucht, ihr deinen Lebensstil aufzuZWÄNGEN!
Wenn ich das so rauslese, würdest du mich unglaublich anstrengen.
"Meine Freundin muss dies, meine Freundin muss das".. "sie isst mir zu viel".
Du hast versucht, aus ihr einen anderen Menschen zu machen, als sie ist. Damit gibst du der anderen Person das Gefühl, nicht "gut genug" zu sein.

Das kann auch lange Sicht sogar ernsthafte Folgen haben! Du veränderst ihre Persönlichkeit. Sogar ich les aus dem Text raus, dass sie Sport nur Dir zu liebe gemacht hat.
Wenn das aus eigener Überzeugung gewesen wäre, dann müsstest du das nicht ständig ansprechen.

Ja, es ist richtig, dass man "Probleme", Wünsche usw. sagen darf. Das man auch auf der gesundheitlichen Seite solche Dinge ansprechen darf. Du findest, sie hat zu ungesund gegessen?? Wieso kochst du dann nicht mal?? Oder wieso nicht zusammen?? Man kann das auch ohne Forderungen richtig rüber bringen..
Aber du darfst dir nicht einen Menschen nehmen und ihn dann so Formen, wie Du ihn gern hättest..

Trotz Allem darfst du selbstverständlich Anforderungen an einen Partner haben. Dann such dir aber den Richtigen.
Ich selbst bin sehr sportlich und möchte auch keinen Couchpotato.
Du musst nur wissen, dass man immer "Abstriche" machen muss und es eben auch dauern kann, bis man seinen "Topf" gefunden hat.

Im Allgemeinen sind Ansprüche sogar wichtig..

6 LikesGefällt mir

27. Juni um 15:04
In Antwort auf troublemaker96

Hallo Leute, ich wende mich an euch, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.

Ich bin 21 Jahre alt, ich studiere Lehramt im 2. Semester auf Mathematik und Sport.
Ich treibe allgemein sehr viel Sport, spiele Gitarre und beschäftige mich viel mit Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen sowie Persönlichkeitsentwicklung.

Ich habe damals ein Mädchen kennengelernt als ich mein Abitur gemacht habe. Zu der Zeit hatte sie noch nie einen Freund, noch nie einen Kuss und war allgemein sehr unerfahren was Jungs angeht. Ich war der erste Junge in ihrem Leben. Zu dieser Zeit hatte sie auch keine Hobbys, eine ungeformte Figur(Pummelig) und keinen wirklichen Lebensstil oder eine Vorstellung wie sie ihr Leben gestalten möchte. Wieso ich trotzdem mit ihr etwas angefangen habe? Sie hat mich fasziniert, sie war eine starke Person, sie hat so viel durchgemacht und ist trotzdem stark geblieben, sie hatte soviel Liebe zu schenken und hat das auch gezeigt. Ich habe mich in sie verliebt gehabt. Wir sind anschließend auch zusammengekommen und ich habe ihr etwas Druck gemacht was Hobbys und Lebensstil betrifft. Mir war es wichtig dass mein Partner das eine oder andere an Ansichten teilt. Also habe ich ihr gesagt dass es mir wichtig sei dass man eine Leidenschaft im Leben hat, was aus sich macht(Sport) und einen einigermaßen gesunden Lebensstil führt. Daraufhin hat sie all das umgesetzt und angefangen Sport zu machen, abzunehmen und auf sich zu achten, nur die Leidenschaft hat nicht so ganz funktioniert. Sie hat zu mir gesagt sie wäre mir dankbar dafür, dass ich ihr in den Arsch getreten habe, nur hat sie das mit dem Sport nie durchgezogen, wenn ich nicht immer wieder mit ihr darüber gesprochen hätte und zum Ausdruck gebracht hätte wie wichtig mir das ist. Das klingt für mich Widersprüchlich. Entweder sie möchte den Sport wirklich oder sie macht es nur für mich, was ja falsch wäre. Sie soll es ja in erster Linie für sich tun und nicht um mich glücklich zu machen.
Ein anderes Problem dass ich hatte war ihr Essverhalten. Erstmal hat sie sich das Essen reingeschlungen wie noch was und sie hat sehr viel gegessen. Ich als Mann esse schon sehr viel im Vergleich zu anderen Männer und sie hat teilweise sogar mehr gegessen als ich. Es kam auch schon vor, dass sie mir das Essen sogar weg gegessen hat.
Es sind auch noch ein paar Dinge vorgefallen, die wirklich nicht gehen, was auch der Grund war, wieso wir uns getrennt haben, aber des sprengt den Rahmen darüber zu schreiben. Wir sind nicht mehr zusammen.
Was ich mich aber im Nachhinein frage ist, ob das normal ist, dass ich eine Freundin möchte die sich sportlich betätigt, zumindest eine Leidenschaft hat und nicht nur vor dem Fernseher oder Netflix hockt sowie einen einigermaßen gesunden Lebenstil führt(Nicht nur Junkfood usw.) oder ob ich in diesem Fall das Problem bin? Ist es okay dass es mich stört wenn meine Freundin so viel isst?


Liebe Grüße


 

klar ist es ok, dass Dir das bei Deiner Freundin wichtig ist.

Dass Du Deine -inzwischen Ex- - Freundin versucht hast, nach Deinen Wünschen umzuformen, finde ich hingegen ganz und gar nicht ok.

15 LikesGefällt mir

27. Juni um 19:19

Klar ist es okay, man sollte nur generell Menschen in Beziehungen nicht versuchen zu ändern, wieso bin ich denn sonst mit den Menschen zusammen, wenn ich ihn dann grundsätzlich ändern möchte..

Das mit dem Essen kann ich nicht ganz verstehen, ich bin 161 cm groß und wiege 50kg, ich esse teilweise auch mehr als mein Ehemann, der mit ner Größe von 190 cm und 100kg um einiges Massereicher ist als ich. Ich esse ihn dennoch unter den Tisch  

Zumindest weißt du, dass ihr zwei nicht zusammen passt, da musst du dir deinen Kopf nicht zerbrechen, denn verwerflich ist das nun wirklich nicht. 

Gefällt mir

27. Juni um 21:15

Kennst du das Sprichwort:

"Man kann einen Hund nicht zum Jagen tragen?"

Daran musste ich beim Lesen deines Textes denken.

2 LikesGefällt mir

28. Juni um 9:13

mag sein, aber selbst wenn ist es ihre Entscheidung, Abzunehmen und Sport zu machen - oder eben auch nicht - und nicht seine!

1 LikesGefällt mir

28. Juni um 11:38

Ja, das kann gut möglich sein.

Gefällt mir

28. Juni um 11:52
In Antwort auf avarrassterne1

klar ist es ok, dass Dir das bei Deiner Freundin wichtig ist.

Dass Du Deine -inzwischen Ex- - Freundin versucht hast, nach Deinen Wünschen umzuformen, finde ich hingegen ganz und gar nicht ok.

"Dass Du Deine -inzwischen Ex- - Freundin versucht hast, nach Deinen Wünschen umzuformen, finde ich hingegen ganz und gar nicht ok."

er hat es vermutlich als projekt im zuge seiner ausbildung zum mathe- und sportlehrer gesehen... 

Gefällt mir

28. Juni um 11:53

Warum kommst du mit jemandem zusammen der anscheibend überhaupt nicht deinen Vostellungen entspricht?

Dein Text liest sich für mich sehr überheblich.

Du kannst einen Menschen nicht in eine bestimmte Form pressen

Gefällt mir

28. Juni um 12:48
In Antwort auf derspieltdochblos

"Dass Du Deine -inzwischen Ex- - Freundin versucht hast, nach Deinen Wünschen umzuformen, finde ich hingegen ganz und gar nicht ok."

er hat es vermutlich als projekt im zuge seiner ausbildung zum mathe- und sportlehrer gesehen... 

dann aber wohl die Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen vernachlässigt

1 LikesGefällt mir

28. Juni um 15:25
In Antwort auf avarrassterne1

dann aber wohl die Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen vernachlässigt

*hihi* offensichtlich...

Gefällt mir

28. Juni um 15:41
In Antwort auf avarrassterne1

dann aber wohl die Literatur über zwischenmenschliche Beziehungen vernachlässigt

Das wollte ich auch schreiben 😂🤣!
Sowas nicht(nur) lesen, sondern leben!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen